Rechtsextremismus

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • niemand bezeichnet dich hier als einen Rechten

    Stopp, doch, genau das mache ich. @Ash 42 ist rechts. Und das ist erstmal völlig okay, ich behaupte ja nicht, dass er ein Nazi oder rechtsextrem wäre, das wäre kritisch. Ich sehe es allerdings kritisch, wenn jemand rechtsextreme Züge aufweist.

    48 Sekunden des Videos gesehen und ich wusste schon, warum man so ein Zeug nicht schauen sollte.

    Willst du sagen, man wirkt nicht absolut seriös, wenn man sich bereits im Intro dagegen absichert, dass jeder Kritiker nur politisch korrekt ist?
    Im Ernst, egal wer es ist, wenn man sich bereits für die Argumente rechtfertigt ohne auch nur eines angebracht zu haben, dann hat man Meinungsfreiheit nicht verstanden. Insofern das legitime Argumente sein sollten (was ich nicht sagen kann, da es mir wie dir ging und ich nach wenigen Sekunden wieder abgebrochen habe), kann man sie einfach vortragen. Wenn man die Diskussion bereits zum Beginn verunsachlicht, braucht man sich dagegen gar nicht wundern, dass die Argumente womöglich nicht mehr sachlich betrachtet werden.


    Was Christian Klars Anstellung angeht: Kritisch ist tatsächlich seine Nähe zur Politik, wobei er ja keinen Zugang zum Bundestag erhalten hat, womit das schon weniger schlimm ist. Mag man von halten, was man will, einem Beruf nachgehen darf er. Und Webseiten gestalten ist jetzt nichts, wo man grundsätzlich dem Terrorismus so nahe käme.
    Der Vergleich zu Lutz Bachmann ist schwierig. Ja, grundsätzlich hat Lutz Bachmanns Vorbestrafung nichts mit den politischen Zielen zu tun. Wenn allerdings jemand, der sich dem Rechtsstaat durch Flucht ins Ausland entzogen hat, über kriminelle Ausländer abledert, dann wirkt das schon ironisch. Würde Christian Klar eine politische Bewegung gegen Mord und Terror gründen, könnte man ihm seine kriminelle Laufbahn an der Stelle genauso vorhalten, als Webseitengestalter sehe ich keinen Grund zur Kritik. Denn ja, auch frühere Kriminelle sollen wieder ins Leben zurückkehren und arbeiten dürfen. Sonst zieht man sich nämlich zwangsläufig Berufskriminelle heran, da ihnen ja sonst nichts anderes übrig bleibt.

  • Stopp, doch, genau das mache ich. @Ash 42 ist rechts. Und das ist erstmal völlig okay, ich behaupte ja nicht, dass er ein Nazi oder rechtsextrem wäre, das wäre kritisch. Ich sehe es allerdings kritisch, wenn jemand rechtsextreme Züge aufweist.

    Willst du sagen, man wirkt nicht absolut seriös, wenn man sich bereits im Intro dagegen absichert, dass jeder Kritiker nur politisch korrekt ist?Im Ernst, egal wer es ist, wenn man sich bereits für die Argumente rechtfertigt ohne auch nur eines angebracht zu haben, dann hat man Meinungsfreiheit nicht verstanden. Insofern das legitime Argumente sein sollten (was ich nicht sagen kann, da es mir wie dir ging und ich nach wenigen Sekunden wieder abgebrochen habe), kann man sie einfach vortragen. Wenn man die Diskussion bereits zum Beginn verunsachlicht, braucht man sich dagegen gar nicht wundern, dass die Argumente womöglich nicht mehr sachlich betrachtet werden.


    Was Christian Klars Anstellung angeht: Kritisch ist tatsächlich seine Nähe zur Politik, wobei er ja keinen Zugang zum Bundestag erhalten hat, womit das schon weniger schlimm ist. Mag man von halten, was man will, einem Beruf nachgehen darf er. Und Webseiten gestalten ist jetzt nichts, wo man grundsätzlich dem Terrorismus so nahe käme.
    Der Vergleich zu Lutz Bachmann ist schwierig. Ja, grundsätzlich hat Lutz Bachmanns Vorbestrafung nichts mit den politischen Zielen zu tun. Wenn allerdings jemand, der sich dem Rechtsstaat durch Flucht ins Ausland entzogen hat, über kriminelle Ausländer abledert, dann wirkt das schon ironisch. Würde Christian Klar eine politische Bewegung gegen Mord und Terror gründen, könnte man ihm seine kriminelle Laufbahn an der Stelle genauso vorhalten, als Webseitengestalter sehe ich keinen Grund zur Kritik. Denn ja, auch frühere Kriminelle sollen wieder ins Leben zurückkehren und arbeiten dürfen. Sonst zieht man sich nämlich zwangsläufig Berufskriminelle heran, da ihnen ja sonst nichts anderes übrig bleibt.

    Absatz 1: richtig erkannt, dazu stehe ich auch
    Absatz 2: sehe ich anders, ein verurteilter mehrfacher Moerder arbeitet im Büro eines Politikers, die begangenen Straftaten waren politisch motiviert, sicher haben diese Leute eine 2 Chance verdient, ich finde es aber unangebracht, einem Lutz diese dann nicht einzuräumen und permanent seine Vergangenheit zum Hetzen nutzt.
    Naja bevor ich hier noch mehr Zeit investiere, warten wir mal die kommenden Wahlen ab und reden dann weiter, mal sehen wie sich das politische Bild Deutschlands ändert.

  • Das politische Bild Deutschlands hat schon rechte Züge angenommen:


    - Asylpaket I
    - Asylpaket II


    --> Dienen nur zur Prävention von Asylbewerbern und Effizienz in der Bewältigung der Asylkrise


    - Rechte Wählerschaft steigt
    - Bereits rechte Wähler nutzen die Angelegenheit und werden noch rechter
    - AfD wird schon nationalistisch, dennoch sehr dumm, was die Politik angeht

  • Bei den asylpaketen würde ich differenzieren. Was ist so rechts daran,die krise effizienter angehen zu wollen? Die Kapazität ist nunmal begrenzt,und einen ansturm wie 2015 zu vermeiden ist auch wünschenswert. Erstmal die versorgen,die schon hier sind,da gibt es genug zu tun

  • sehe ich anders, ein verurteilter mehrfacher Moerder arbeitet im Büro eines Politikers, die begangenen Straftaten waren politisch motiviert, sicher haben diese Leute eine 2 Chance verdient, ich finde es aber unangebracht, einem Lutz diese dann nicht einzuräumen und permanent seine Vergangenheit zum Hetzen nutzt.

    Wie gesagt, die Nähe zur Politik, kann man durchaus kritisch sehen. Ich kann damit leben, zumal Klar ja bekanntlich nicht in den Bundestag darf. Auch bei Lutz Bachmann sieht das nicht anders aus. Was er tut, darf man kritisch sehen. Damit erwirke ich jedoch sicher kein Verbot von PEGIDA. Kritik gehört zur Meinungsfreiheit nunmal dazu und deshalb darf man Lutz Bachmann und Christian Klar kritisieren ohne ihnen dadurch automatisch ihrer zweiten Chance im Leben zu berauben.

  • Wo jemand doch Pegida als Bauernfängerei bezeichnet hat: Vor einigen Tagen hat eine Rednerin der PEGIDA ihre Mistgabel gezückt und das Volk schrie "AUSMISTEN AUSMISTEN"

    Das musst du missinterpretiert haben.
    Schließlich sind das allesamt, es ist ja auch augenscheinlich, nur pflichtbewusste und besorgte Landwirte. :(

  • PEGIDAs Gegenstimme hat sich ausgebreitet in den Sozialen Netzwerken, unter anderem auch auf Youtube. Früher haben nur die wenigsten gewusst, dass Lutz Bachmann ein Channel hatte, demnach gab es auch keine Stimme der "Toleranz" oder der Allgemeinheit, sondern nur die Stimme der Wutbürger in den Youtubekommentare, die auch die Minderheit der allgemeinen Stimme stark beleidigt, diffamiert und verfassungswidrig abgeschlachtet hat. Mittlerweile ist sein Kanal schon eher im Umlauf, demnach mehr Stimmen und Kommentare der Allgemeinheit und eine fragwürdigere Betrachtung der Kommentare, weil die neuen Rechten schon sehr vulgär werden, weshalb nun die Kommentarfunktion bei Bachmann deaktiviert wurde, da sie zu viele rechtspopulistische und rechtswidrige Kommentare enthalten hat (Ich wünschte, Ich hätte einige Kommentare gescreenshottet..)



    Hier noch was mich sehr stört: http://www.welt.de/geschichte/…-Erbe-des-20-Juli-an.html

  • Bei den asylpaketen würde ich differenzieren. Was ist so rechts daran,die krise effizienter angehen zu wollen? Die Kapazität ist nunmal begrenzt,und einen ansturm wie 2015 zu vermeiden ist auch wünschenswert. Erstmal die versorgen,die schon hier sind,da gibt es genug zu tun

    Ich weiß nicht, was die Asylgesetzgebung mit einer gesteigerten Effizienz zu tun hat.
    Ich skizziere mal, wie sich mir die Handlungen der Regierung darstellen:
    Als die Flüchtlingsproblematik größtenteils vom Mittelmeer ausging, weigerte sich Deutschland eine Quotenlösung zur Verteilung von Flüchtlingen zu verhandeln. Man war vom Problem ja nicht betroffen.
    Als nun zahlreiche Flüchtlinge über den Landweg nach Deutschland kamen, hat man zunächst mal eine gewisse Anzahl aufgenommen, was in Ordnung ist und was ein Land wie Deutschland ohne Probleme wegstecken müsste. Nun fing Deutschland jedoch an, auf eine Quote zu pochen, die es davor bekämpft hat. Unglaubwürdig.
    Anstatt nun zu verstehen, dass man es verkackt hat und dass das Recht auf Asyl das Recht jedes Menschen ist und Deutschland diesem Recht zugestimmt hat, geht man nun aktiv gegen Flüchtlinge im Inneren vor mit Drangsalierungen und prekären Bleibekonditionen, um weiteren Zuzug quasi abzuschrecken. Auf der anderen Seite wird mit Regierungen verhandelt, die Flüchtlinge abfangen sollen. Dass diese Flüchtlinge dort menschenunwürdig behandelt werden, ist bekannt, jedoch irrelevant für die Politik der EU offensichtlich.
    Das Ganze zeugt von enormer Unprofessionalität und wenn diese nur durch gesteigerte Effizienz auf Kosten von Flüchtlingen ausgeglichen werden kann, dann hat unsere Regierung in diesem Zusammenhang versagt.

  • chengo hat es mit effizienz gleichgesetzt, daraus hab ich dann meinen post abgeleitet. hab mich mit den genauen konditionen nicht auseinandergesetzt und würde vermutlich nur wiedermal wütend auf die regierung wenn ichs täte, aber was du ansprichst, war mir eigentlich schon klar als dieses video um die welt ging, in dem merkel das mädchen gestreichelt hat.
    Was du als unglaubwürdig bezeichnest ist eigentlich der grundwesenszug der politiker. Zuerst hieß es; wir sind die bastion der menschlichkeit, kommt alle zu uns! ohne an die folgen zu denken.
    kurze zeit später merkte man, dass es der politik und der administration vor ort über den kopf schoss, aber zurückrudern konnte man nicht so schnell. das wird dann jetzt mit diesen aktionen gemacht, die du hier erwähnt hast


    geht man nun aktiv gegen Flüchtlinge im Inneren vor mit Drangsalierungen und prekären Bleibekonditionen, um weiteren Zuzug quasi abzuschrecken.

    so nach dem motto OH SHIT wir schaffen es doch nicht. unauffälliger rückwärtsgang bitte. scheinheilig? MÖGLICHERWEISE. aber in der politik ist eine gewisse BIEGSAMKEIT nichts unbekanntes
    geht es auf kosten der flüchlinge? Ja, definitiv. Anscheinend haben manche Parteien gemerkt, dass man jetzt am besten stimmen holen kann, indem man sich etwas strenger gibt. letztendlich geht es ja einfach nur um die wiederwahl..

  • Zitat von Shorino

    lol, vielleicht mal nicht stundenlang sinnlos im Internet surfen, sondern ab und zu auch mal sinnvoll die Junge Freiheit lesen!! xD Made my day.

    Ich hab mich heute genauer bei dieser gehaltvollen Zeitung und dessen weltgewandten Kommentatoren umgesehen, weil ich dort von einem Artikel über die AfD und deren kleinem Problemchen mit Homosexuellen dorthingeleitet wurde ... und was soll ich sagen?

    Ich fühl mich momentan wie dieser Wolf. Also bereit einen davon zu einem kleinen Nach-Mitternachtssnack zu verspeisen.
    Nein ehrlich, ich bin durch den Artikel da gelandet und mir ist nun ehrlich übel, weil ich jetzt auch mal schwarzmale und iwo diese Gruppen allgemein fürchte, da sie jetzt schon genug angeheizt haben und auf zu Gutgläubige Einfluss nehmen - bzw. diese Leute, die sowieso alles aufnehmen statt zu fragen.


    Ich hatte danach keinen Nerv mehr mir durchzulesen, was zu Flüchtlingen gesagt wird, wobei ich bereits genug davon aufgeschnappt habe, mir haben die Kommentare der Rechtsextremen zu Homosexuellen gereicht.


    Ein paar Kostptoben gefällig? Ich halt mich zurück und kommentier die nicht.
    Die Kommentare sind zwar dort mit Namen veröffentlicht, aber nummerieren wir unsere besorgten Bürger lieber durch. ^^  Da kann ich copy and paste machen.


    Und viel zu viele. Ich wundere mich, dass die Seite überhaupt noch steht. :'D

  • Was ich immer wieder makaber finde, sind die Demos der "besorgten Bürger" gegen "religiösen Fanatismus" und - mein Lieblingsplakat - "Gotteskrieger auf deutschem Boden". Ein deutlicheres Indiz dafür, dass es sich dabei lediglich um Deckmäntel handelt, könnte es kaum geben. Wer zur Hölle soll denn dafür sein?


    Aber wenn das so ist ... ich organisiere bald Demos gegen Plastik in Süßwaren, Gammelfleisch, Kindesmissbrauch, Helene Fischer, schlechtes Wetter und Flugzeugabstürze. Nur, damit ihr es wisst, man muss ja schließlich vorsorgen für die nächste Generation. :)

  • Was ich immer wieder makaber finde, sind die Demos der "besorgten Bürger" gegen "religiösen Fanatismus" und - mein Lieblingsplakat - "Gotteskrieger auf deutschem Boden". Ein deutlicheres Indiz dafür, dass es sich dabei lediglich um Deckmäntel handelt, könnte es kaum geben. Wer zur Hölle soll denn dafür sein?

    Die Sache ist: Ich bin auch gegen Islamisten in Deutschland, gegen Salafisten und Extremisten jeglicher Art, aber wie bereits Shorino mal irgendwann sagte: Diese Gefahren sind nicht so aktuell und höchstpräsent, dass man deswegen eine Demonstration in Deutschland wagen würde, weshalb man meistens davon ausgeht, dass die Demonstranten nur pauschalisieren und jegliche Muslime als "Gotteskrieger" sehen, bzw als verfassungsfeindliche Bürger..und das regt mich so sehr auf, Ich bin auch gegen Islamisten und wäre auch gerne in so einer Demo dabei, aber 3/4 der Leute sind aus Prinzip gegen Fremde Menschen, die dort demonstrieren und hassen einfach Andere..

  • Ah, die Auszeit hat gut getan, die Zeit konnte ich nutzen, um ein paar PEGIDA-Leuten die Dummheit aus dem Leib zu prügeln.
    Bis ich erkannt habe, dass ihr gesamter Körper aus Dummheit besteht und ich es habe sein lassen....


    #ironie


    Wie auch immer, in den letzten Tagen ist ja durch mehrere Berichte klar geworden, dass vorallem Sachsen unter diesen "Ansturm" von PEGIDA leidet. Was ich, da sie die ehemalige DDR waren, schockiert.


    Aber nicht nur PEGIDA macht sich in Sachsen breit, auch die AfD ist dort stark vertreten.
    Warum also wählen die ehemaligen Bewohner der DDR, eine Partei, deren Wahlspruch "Freiheit braucht Grenzen" lautet?
    Das ist keine Freiheit! Das wäre höchstens ein guter Wahlspruch der SED zu Zeiten der DDR gewesen...


    ACH HALT, in der DDR KONNTE man ja gar nicht wählen!


    "Keiner hat die Absicht auf Flüchtlinge zu schießen und Deutschlands Grenzen mit einen Stachenldrahtzaun und Selbstschussanlagen zu 'schützen'"
    Ja, es hatte ja bekanntermaßen auch keiner vor, eine Mauer zu bauen und die Grenzen der DDR mit Todesstreifen auszustatten.


    Das die ganzen Bewohner der ehemaligen DDR genau das wollen, was die damals vor mehr als 25 Jahren nicht wollten, jetzt wieder wollen, ist eine solche verdammte Krux....

  • Was ich immer wieder makaber finde, sind die Demos der "besorgten Bürger" gegen "religiösen Fanatismus" und - mein Lieblingsplakat - "Gotteskrieger auf deutschem Boden". Ein deutlicheres Indiz dafür, dass es sich dabei lediglich um Deckmäntel handelt, könnte es kaum geben. Wer zur Hölle soll denn dafür sein?

    Naja, also ich glaube da gibts schon Leute die sowas toll finden...

  • Funfact: gegen Rayk Anders wird seitens der AfD und PEGIDA extreme Hetze betrieben, eine Zeit lang hat man immer seinen Yt-Channel auf PEGIDAs Facebook-Seite verlinkt und er wurde zum Katalysator vieler neuer Rechte, weswegen man sich nie die Kommentare unter seinen Videos anschauen sollte, eine Zeit lang habe Ich gedacht, Yt wäre deswegen eine Nazi-Plattform ....

  • Funfact: gegen Rayk Anders wird seitens der AfD und PEGIDA extreme Hetze betrieben, eine Zeit lang hat man immer seinen Yt-Channel auf PEGIDAs Facebook-Seite verlinkt und er wurde zum Katalysator vieler neuer Rechte, weswegen man sich nie die Kommentare unter seinen Videos anschauen sollte, eine Zeit lang habe Ich gedacht, Yt wäre deswegen eine Nazi-Plattform ....

    Aber solche Kommentare kommen ja nicht nur dann, wenn man mit seinen Videos offen auf Hetzer zugeht. Meistens suchen solche Leute gezielt nach solchen Videos um dann gezielt Mist zu verbreiten und den Ersteller des Videos als Lügner, Gutmensch usw. zu betiteln.
    Das trifft nicht nur auf Rayk Anders zu, dessen Videos ich außerdem ziemlich gut finde.

  • Aber solche Kommentare kommen ja nicht nur dann, wenn man mit seinen Videos offen auf Hetzer zugeht. Meistens suchen solche Leute gezielt nach solchen Videos um dann gezielt Mist zu verbreiten und den Ersteller des Videos als Lügner, Gutmensch usw. zu betiteln.
    Das trifft nicht nur auf Rayk Anders zu, dessen Videos ich außerdem ziemlich gut finde.

    Fällt mir auch bei MrWissen2Go auf, er berichtet immer sachlich, aber weil die Populisten eben auch auf sachlicher Ebene irgendwie "schlecht" sind, versuchen Leute Populisten zu verteidigen (Also Ich rede hier von Rechtspopulisten) und beleidigen MrWisse...

  • Erika Steinbach, Bundestagsabgeordnete und Menschrechtssprecherin der CDU, ehem. Vorsitzende des Bundes der Vertriebenen, hat es mal wieder geschafft, für Furore zu sorgen, indem sie folgendes auf Twitter postete:
    https://pbs.twimg.com/media/CcOYwTdWEAAQ_l0.jpg:large
    Jetzt ist es kein Geheimnis, dass der Bund der Vertriebenen ein Club für ehem. SS- und NSdAP-Angehörige sowie Neonazis ist, und Erika Steinbach selbst regelmäßig ihre eigene Partei noch rechts überholt; dass so eine Frau jedoch für die CDU im Bundestag sitzt und dort auch noch für Menschenrechte sprechen darf, zeigt, dass rechtsextreme Gesinnung bis tief in die sog. "Mitte der Gesellschaft" vorhanden ist.
    Und genau von dort höre ich schon wieder die Rufe, dass man in Deutschland ja gleich ein Nazi sei, nur weil man und außerdem stimme das ja auch bla bla.

  • Vor allem diese unterschwellige Stimme von: Mimimi, Genomvermischung, mimimi, wir täten lieber "Inzest" betreiben, obwohl wir selbst drölfzig unterschiedliche Vorfahren haben, mimimi deutsche Gene.


    [wer das hundertprozentig ernst nimmt, ist selbst schuld]
    Bei Hunden und Katzen ist auch bekannt, dass die allzu reinrassigen Stammbäume die bald ein Kreis sind einen Schuss weghaben. ¯\_(ツ)_/¯
    [/wer das hundertprozentig ernst nimmt, ist selbst schuld]