Wettbwerb #14: Zukunft

  • Hallo und herzlich Willkommen
    zum 14. Wettbewerb der Saison 2014.


    Die Welt um uns herum verändert sich ständig. Einerseits erleben wir tagtäglich Fortschritte in Medizin und Technologie, andererseits schreiten gleichzeitig im Bereich Umweltschutz immer weiter zurück. Ich persönlich stehe der Zukunft skeptisch gegenüber. Ich bin weder interessiert, Fleisch aus dem Labor zu mir zu nehmen, noch möchte ich zu einem gläsernen Menschen degradiert werden. Überspitzte Horrorszenarien, über die man nicht nachdenken möchte, sich aber eines Tages vielleicht sogar bewahrheiten könnten ...


    Regeln und Informationen:

    • Das Thema dieses Wettbewerbs ist Zukunft.
    • Die Grundspriteart dieses Wettbewerbs lautet Pattern, die Regeln dieser Kategorie findet ihr hier.
    • Genauere Informationen zur Saison 2014 können in diesem Thema nachgelesen werden.
    • Um an diesem Wettbewerb teilzunehmen, müsst ihr euch mit einem "In"-Post anmelden.
    • Eure fertigen Werke sendet ihr mir bitte per PN zu.
    • Deadline für die Anmeldung und Abgabe ist der 26.07.2014. Am darauffolgenden Tag wird die Abstimmung stattfinden.


    Die Aufgaben:
    [tabmenu][tab=Aufgabe #01]

    Golgantes als Roboter


    Die Japaner und Google haben's vorgemacht, jetzt ziehen die Forscher der Pokémonwelt nach: Die Herstellung von Robotern. Anders als die Japaner und Google sind unsere Pokémonforscher in Technologie nicht gut genug ausgebildet, um einen Roboter zu erschaffen. Korrupt wie sie sind, machen sie sich mit dem Budget für die Roboterherstellung ein paar schöne Tage. Damit der Schwindel nicht auffliegt, schnappen sie sich das Pokémon, das am ehesten der Figur eines Roboters ähnelt und malen es "robotergerecht" an: Golgantes.


    [Oldschool] Eure Aufgabe besteht darin, Golgantes das Aussehen eines Roboters zu verleihen.
    [tab=Aufgabe #02]


    Schmelzende Pole, Klimawandel und mit Plastik verseuchte Gewässer setzen unseren Meereslebewesen laufend zu. Die Zukunftsaussichten sehen für sie mehr als schlecht aus. Bereits heute kann man erste Folgen der Meeresverschmutzung beobachten; beispielsweise das Fischsterben. Es liegt in unserer Hand, diesem Phänomen entgegenzusteuern. Doch dies ist nur möglich, wenn alle an einem Strang ziehen. Und wir wissen, dass das vermutlich erst dann der Fall sein wird, wenn es schon längst zu spät ist.


    [Oldschool] Eure Aufgabe besteht darin, Wummer oder Relicanth "sterben" zu lassen. Es muss klar erkennbar sein, dass das Pokémon nicht mehr lebt. Wie ihr das bewerkstelligt (zum Beispiel durch gebrochenen Panzer bei Wummer, offene Stellen bei Relicanth), bleibt natürlich euch überlassen. Je realistischer, desto besser.[/tabmenu]


    Teilnehmer (1/6):
    angemeldet | abgemeldet/disqualifiziert

    • SilverFlame
    • The_Kings
    • Bluewater
    • Obliviate
    • ~Morgenstern
    • Illuminatus


    Gutes Gelingen!