Testlauf: Anfängerwettbewerb #32 - Fakemon

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Glückwunsch an die Gewinner, die Bilder waren wirklich alle sehr schön! ^-^


    Ich würde mir auf jeden Fall mehr getrennte Runden wünschen, es gibt viele sehr gute Zeichner und ich muss zugeben dass es einem schon die Motivation nimmt wenn man gegen Ältere, die seit 5-8 Jahren zeichnen, teilweise sogar Kunst studieren, als Jugendliche die gerademal seit 1 1/2 Jahren zeichnet antreten muss. Deswegen war ich unglaublich glücklich als ich die Anmeldung für den Anfängerwettbewerb gesehen habe.
    Auch bei den Votes und Kommentaren war ich positiv überrascht, ich habe mich natürlich vorallemdingen auf die Kommentare zu meinem Shoryoko konzentriert, es kam sehr posotives und aufbauendes Feedback zurück, man hat im Allgemeinen bemerkt dass sich alle Mühe gaben aufzubauen und Mut zu geben. Hier auch nochmal ein Danke an alle die mir Feedback gegeben haben ~^.^~.


    lg

  • Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner :)


    Abgesehen davon möchte ich auch um ein kurzes Statement der User bitten (egal ob Teilnehmer, Voter oder Beobachter), wie diese Testrunde bei euch angekommen ist. Würdet ihr auch in Zukunft in regelmäßigen Abstanden getrennte Runden begrüßen? Gibt es etwas, was euch nicht gefallen hat, etwas, das ihr verbessern würdet? Meldet euch gerne hier, auch wenige Zeilen helfen uns weiter.


    An der Menge der eingegangenen Abgaben und den vielen Votes kann man glaub ich ablesen, dass den Usern der Wettbewerb gefallen hat. Regelmäßige Wettbewerbe würde ich daher befürworten. Man kann ja nach ein paar Runden besser beurteilen, ob immer noch viele User mitmachen/voten. Mein einziger Verbesserungsvorschlag ist eine Änderung des Votingsystems. 2 Stimmen für 10 Abgaben ist wirklich hart. Ich hätte Daeze ( @Moxie das ist voll süß, gratz :3 ) und ein paar anderen gerne noch Punkte gegeben, was aber leider durch die Begrenzung nicht möglich war. Und so sind auch einige Abgaben vollkommen leer ausgegangen. Also: Evtl. nächstes mal ein Punktevotesystem einführen.


    Lg. Kato

  • Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner :3


    Also ich finde es gut, wenn nach Anfänger und Profi getrennt wird, da so die, die noch nicht so gut so auch eine reale Chance haben aufs Treppchen zu kommen. Wenn das wiederholt werden würde, fände ich das sehr schön, da ich dieses Mal aus zeitlichen Gründen leider nicht mitmachen konnte.

  • Omg, Gratz @Connie @Moxie @SilverFlame :sekt:


    Finde das System eigentlich ganz gut so, man merkt ja, dass es angeschlagen hat bei beiden Wettbewerben. Probleme sehe ich in der Hinsicht, dass das eher daran liegen kann, dass die Themen selbst glücklich gewählt sind oder das Konzept einfach neu ist, was anlockt. Daher würde ich erst einmal weitere Wettbewerbe dieser Art für sinnvoll halten.
    Was mir nicht so zusagte war jedoch das Thema der Profis, das fand ich doch schon stilistisch etwas eingrenzend, Realismus ist schon eine ganz eigene Richtung. Zwar gibt es bei manchen anderen Bereichen auch immer mal wieder Wettbewerbe, die sich auf eine Stilistik beschränken, allerdings kommen diese insgesamt auch deutlich öfter vor. Da wir im Fanartsbereich aber nur vielleicht drei, vier mal im Jahr einen Wettbewerb haben, ist es schon schade, wenn man mit einem nichts anfangen kann und drei, vier Monate bis zum nächsten warten muss. (Das trifft zwar nicht auf die Teilnehmer zu, die bei beiden mitmachen könnten, aber auf die "(fast) Profis" durchaus.) Yentl hat mich gesagt, sie sei für das Thema verantwortlich gewesen, also schlagt sie bitte einmal für mich! ò_ó


    Ach und ich hätte so gerne bei Fakemons teilgenommen, dürfen die Fortgeschrittenen das Thema bitte auch noch einmal irgendwann haben? ;A;


    Ach ja, +1 Punkte-System!


  • Was mir nicht so zusagte war jedoch das Thema der Profis, das fand ich doch schon stilistisch etwas eingrenzend, Realismus ist schon eine ganz eigene Richtung. Zwar gibt es bei manchen anderen Bereichen auch immer mal wieder Wettbewerbe, die sich auf eine Stilistik beschränken, allerdings kommen diese insgesamt auch deutlich öfter vor. Da wir im Fanartsbereich aber nur vielleicht drei, vier mal im Jahr einen Wettbewerb haben, ist es schon schade, wenn man mit einem nichts anfangen kann und drei, vier Monate bis zum nächsten warten muss. (Das trifft zwar nicht auf die Teilnehmer zu, die bei beiden mitmachen könnten, aber auf die "(fast) Profis" durchaus.) Yentl hat mich gesagt, sie sei für das Thema verantwortlich gewesen, also schlagt sie bitte einmal für mich! ò_ó


    Ich bin nicht verantwortlich, ich habe es lediglich vorgeschlagen und da Realismus kein simples Thema ist wurde es ja auch für die Profis auserkoren :(
    Jedenfalls, gibt es doch für fast jeden meist einen Wettbewerb der einem nicht zusagt. Und so hatten dieses mal die Leute, die Realismus bevorzugen einen netten Wettbewerb nach ihren Geschmack und vielleicht ist in der nächsten Runde wieder was für dich dabei ;)  
    Abgesehen davon, die Abgaben waren so episch, ist doch auch mal schön etwas in ner anderen Richtung zu sehen, wo es hier bei den Wettbewerben oft Comiclastik ist oder viele im Mangastil zeichnen. c:

  • Du hast mich wohl nicht ganz verstanden: Mir geht es darum, dass das Thema die Stilistik sehr eingrenzte, da Realismus etwas ist, auf das man sich (besonders als Profi) spezialisiert hat. Bei allen anderen Wettbewerben wurde meistens Comic-/Mangastil verwendet, ja, aber das durfte man sich schließlich frei aussuchen; wer wollte, konnte auch realistisch zeichnen.
    Es war also lediglich meine Anregung, das Thema nicht so sehr auf einen Stil festzulegen, da ich das als zu bindend betrachte. Und es bezog sich auch nicht allein auf meine Situation, es war die Äußerung des Bedenkens, dass die Teilnehmerzahl dadurch generell ziemlich eingedämmt wurde. Aber gut, was ihr mit den Kritiken macht, ist ja eure Entscheidung.

  • Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner^^


    Und hier mal meine Meinung:
    Ich habe ja mein Bild beim Profiwetti abgegeben. An sich ist die Idee sehr interessant, 2 Wettbewerbe zu veranstalten. Aber die großen Themenunterschiede sind meineserachtens nicht sehr anziehend. Ich persönlich fand das thema dieses Wettbewerbs sehr interessant, das Thema des Profiwettbewerbs hat mir weniger zugesagt.
    Ich fände es schön, wenn man bei beiden Wettis das gleiche Thema verwenden würde und nur den Niveau-unterschied beibehalten würde.

  • Yo.
    Glückwunsch an die Gewinner.
    Jetzt aber erstmal Kritik üben: Ich finde die Einteilung zwischen Profis und Anfängern etwas sehr willkürlich. Wer entscheidet denn, wer Anfänger ist und wer nicht mehr? Das Komitee? Schön, dass ne Handvoll Leute das so gut einschätzen können.
    Außerdem hat der "bessere Durchschnitt", also jemand, der gerade so zu den Profis geschoben wurde, jemand, der in normalen Wettbewerben wenns hoch kommt ein, zwei Stimmen bekommt, oder der sich selbst nicht mehr als Anfänger bezeichnen will, aber noch nicht auf wirklichem Profi-Niveau zeichnen kann, im Profi-Wettbewerb erst recht keine Chancen, dort etwas zu reißen. Dafür hat der "schlechtere Durchschnitt" im Anfängerwettbewerb recht leichtes Spiel, da die Konkurrenz, also die wirklichen Anfänger, nicht mithalten kann.
    Dazu muss ich sagen, dass das Thema beim Anfängerwettbewerb wirklich gut gewählt war, da nicht nur der Stil und das Können gefragt waren, sondern auch Kreativität. Genau deswegen wäre es aber auch ein gutes Thema für einen Gesamt-Wettbewerb gewesen.
    Das Thema bei den Profis war zwar insofern gut gewählt, als dass es für Anfänger zu schwierig war, allerdings ist es schon etwas sehr einschränkend, was den Stil angeht. Ich hatte mich noch nie zuvor daran versucht, ein Tier wirklich realistisch darzustellen, es war zwar eine tolle Herausforderung und hat Spaß gemacht, es mal auszuprobieren, allerdings würde ich mich in den paar Wettbewerben, die es hier im Jahr gibt, gerne an meinen eigentlichen Stil halten und nicht etwas für mich total Fremdes versuchen.
    Ich finde getrennte Wettbewerbe zwar nicht generell schlecht, aber ich würde sie mir nicht öfter als als jeden fünften Wettbewerb wünschen, da ich die Wettbewerbe, bei denen jeder teilnehmen kann, einfach besser finde.
    Generell ist noch zu sagen, dass das Votesystem einfach miserabel ist. Zwei Punkte für zehn Abgaben, das ist schon sehr mager. Da finde ich so ein System wie beispielsweise bei den FF-Wettbewerben deutlich besser, da man da auch mal einen Punkt für eine kreative Idee vergeben, aber den wirklich überragenden Abgaben trotzdem genügend Punkte zuschieben kann. Außerdem geben die Ergebnisse dort auch wirklich Auskunft über das Mittelfeld, während relativ gute Abgaben, die aber eben nicht so gut wie die Gewinner sind, beim aktuellen Votesystem meist punktlos abschneiden.
    So viel von mir bis jetzt. Wenn mir noch was einfällt, schreib ich nochmal hier rein.
    LG, Kiriki~

  • Huhu :)
    Wirklich toll wie viele kreative, frische und toll ausgearbeitete Ideen hier eingereicht wurden. Deswegen Herzlichen Glückwunsch an den 2. und 3. Platz und natürlich alle anderen tollen Abgaben.
    Jetzt aber mal etwas zum Konzept.
    Wie Kiriki-chan ja schon erwähnt hat finde ich es ebenfalls schwer die Anfänger von Fortgeschritteneren zu unterscheiden.
    Die Fortgeschritteneren, die ja weder Anfänger noch Profi sind, können am Anfängerwettbewerb nicht teilnehmen, haben aber auch beim Profiwettbewerb schwer zu kämpfen.
    Aber nun zu sagen (was ja auch sehr umständlich und von zu großem Ausmaß wäre), dass man Anfänger, Fortgeschrittene und Profis trennt und eigene Wettbewerbe veranstaltet wäre wohl kaum umzusetzten.
    Von daher finde ich sollten normale Wettbewerbe ebenso oft veranstaltet werden wie getrennte (Anfänger & Pfofi).
    Das klingt jetzt alles sehr negativ, aber ich fand das Konzept eigentlich sehr gut und es sollte weiter durchgeführt werden (es müsste eine gute Lösung zur Einteilung Pfofi oder Nicht-Profi gefunden werden :) )
    Das Thema wurde sehr passend ausgewählt, so konnten wir uns eher auf Idee und Design konzentrieren. Es freute mich auch sehr das so ausführlich gevotet wurde, aber auch hier könnte man die Voteanzahl erhöhen, denn anscheinend viel die Entscheidung oft sehr schwer bei so vielen Abgaben.
    Das war's soweit von mir x3
    (Klang villeicht negativer als es sollte :0)
    Lg Connie

  • Ich möchte mich kurz zu einigen Kritikpunkten äußern, damit ihr unsere Gedankengänge nachvollziehen könnt. Das heißt natürlich nicht, dass wir euer Feedback ablehnen, es dient nur der Erklärung.


    Realismus als Einschränkung
    Ja, das war tatsächlich etwas, worüber wir lange debatiert haben. Das Thema als solches für einen Wettbewerb war schon mehrfach gewünscht worden, da wir es aber für kritisch hielten, einen so anspruchsvollen Stil in einem generellen Wettbewerb zu fordern, dachten wir uns, dass es am besten wäre, diese besondere Herausforderung beim Testlauf zu starten. Dass es den Stil einschränkt mag stimmen, aber letztlich -so empfinde ich es- ist jedes Thema eine Einschränkung. Pokémon-nly Themen sind Einschränkungen für Künstler, deren Stärken bei Menschen liegen. Fokus auf eine bestimmte Atmosphäre ist ein Nachteil für solche, die sich mit Atmosphäre noch nie auseinander gesetzt haben. Wirklich Regelfrei ist es niemals, und Wettbewerbe sind in dieser Hinsicht vorallem eines: Herausforderung. Denn auch im Realismus gibt es verschiedene Stile, wenn sie auch nicht so gravierende Unterschiede aufweisen, wie es bei Cartoons oder Manga der Fall ist.


    Wenige Wettbewerbe
    Darauf liegt zwar nicht der Fokus, aber da es ebenso öfters miteingeflossen ist, gibt es auch hier eine kurze Info:


    Das Wettbewerbssystem, wie es jetzt ist, wird es im nächsten Jahr nicht mehr geben. Wettbewerbe werden regelmäßiger stattfinden, geordneter und mit festen Terminen. Wir arbeiten hart daran, die "Probleme", die es bis jetzt gab, aufzulösen. Dazu gehört vor allem die geringe Anzahl der Wettbewerbe.


    Einteilung zwischen Profi- und "Anfänger"
    @Kiriki-chan
    Da wir auch eine Einteilung der Galerien zwischen Profi und Nichtprofi vornehmen, würde ich mal behaupten, dass wir durchaus wissen, auf welche Kriterien es ankommt. Zwar mag es Grenzfälle geben, aber, und das möchte ich betonen, solche Fälle gibt es überall, wenn zwischen Gruppen differenziert wird. Dass jemand ein anderes Empfinden hat, wer Profi ist und wer nicht ist nur natürlich. Aber willkürlich ist diese Aufteilung nicht. Es gab einige Fälle, bei denen wir diskutiert haben, und wir sind uns auch jetzt noch nicht ganz sicher, ob es wirklich in Ordnung war, einige Teilnehmer beim Anfängerwettbewerb teilnehmen zu lassen. Leider war es uns auch nicht immer möglich, Bilder von Künstlern einzusehen, auch eine Sache, auf die wir beim nächsten Mal achten werden. Sollten wir nicgt dazu in der Lage sein, einen User einzuschätzen, dann werde wir ihn um ein Bild bitten, damit es uns leichterfällt.


    Das Votingsystem
    Ja... Wir sind auch nicht zufrieden damit, auch eines der Dinge, das wir im nächsten Jahr ändern. Tatsächlich gibt es keine genauen Angaben, weswegen wir uns an zuvorigen Wettbewerben orientiert haben. Es gab auch schon solche, die bei 12 Abgaben nur 2 Stimmen hatten. M Nachhinein betrachtet ist das in der Tat viel zu wenig.
    Deine Anregung, Kiriki-chan, bezüglich des Votingsystemes ähnlich das FF-Bereiches werden wir überdenken.


    Ich danke euch schon einmal für das bisherige Feedback und hoffe, dass noch mehr kommt. :)