Diamonds and dust

  • Rekommentar


    Cin


    Update #6


    Folgende Bilder müssten, soweit ich weiß, alle heute entstanden sein. Es sind nicht wirklich viele, allerdings gefallen sie mir doch recht gut. Tbh sind sie durch Zufall entstanden, als ich eigentlich das Seedraking für [Mission Rainbow] Hellblau fotografiert habe. Ich dachte mir so, als ich die Becher mit den Buntstiften dort hatte, dass das eigentlich ganz gut aussehen könnte. Also habe ich losgeknipst, und daraus resultierten diese Bilder. Ich bin mir über Namen noch nicht ganz im Klaren, weshalb ich sie jetzt vorerst einfach noch unbenannt lasse. Von diesen vieren gefällt mir das erste ehrlich gesagt am besten. Warum, kann ich nicht ganz genau begründen... Aber wie dem auch sei, ich wünsche viel Spaß beim Betrachten! /o/




    „ I think it was his eye! Yes, it was this! He had the eye of a vulture - a pale blue eye, with a film over it.

    Einmal editiert, zuletzt von Nivis ()

  • Hi Cantor, ich schau mal wieder rein - allein schon um zu sehen was sich Kleinmaik diesmal wieder
    ausgedacht hat. ;) Im Gegensatz zu anderen Usern hier im Fotobereich gibt es bei Dir ja keine klare
    Linie bzw. fotografische Ausrichtung was an sich ja auch nicht schlimm ist (aber ggf. entwickeln kann).


    Mir gefällt Deine Spontanität einfach mal was auszuprobieren, nur so lernt man für sich halt auch zu
    entdecken was einem gefällt und was nicht.


    Was die aktuellen Bilder Deiner Zeichenutensilien angeht - sie sind bis auf Bild 3 alle sehr bunt und Du
    spielst auch gut mit dem Schärfeverlauf. Aber - mir persönlich ist das Ganze gerade bei den ersten
    beiden Bildern etwas zu "wirr" bzw. unstrukturiert falls Du verstehst was ich meine. Von daher gefällt
    mir die Aufnahme 3 am besten, da der HG nicht allzu sehr vom Hauptdarsteller, dem Federhalter, ablenkt.


    Was die Aufnahmetechnik selbst angeht, anhand der Kameradaten gehe ich davon aus das Du sehr nah dran
    warst. In Bild 1 spiegelt sich da glaube ich sogar etwas am Rand der Halterung. Da die Sony DSC-HX400V nicht
    gerade sehr klein ist riskiert Du dann natürlich auch einen Schattenwurf auf die naheliegenden Objekte so wie
    ich ihn im ersten Bild ausmache das Du im Gegensatz zu Bild 2 von einer erhöhten Position gemacht haben müßtest.
    Den Standort zu wechseln kann also lohnen und darüber hinaus bietet die Kamera ja allerhand Brennweite und auch
    wenn sich die Blende zunehmend verkleinert sollte auch bei etwas größeren Arbeitsabständen ähnliche Ergebnisse
    erzielbar sein.


    Was die angesprochene Struktur gerade in den ersten beiden Bildern angeht, ein Allgemeinrezept habe ich da leider
    nicht für Dich. Es wirkt auf mich halt mehr oder weniger "kreuz und quer", keine klare Linienführung/Ausrichtung
    die es in Fotos schon mal bedarf. Vielleicht sollte man auch die Anzahl der Objektarten (hier Pinsel + Bleistife) auf
    Eines reduzieren. Kann man nur ausprobieren...


    Bild 4 ist auch gut gelungen und sorgt im HG nicht für allzu viel Verwirrung bei mir, ein wenig mehr Schärfe auf den
    ganzen Pinselkopf wäre noch das I-Tüpfelchen gewesen. Auch könnte man hier mal versuchen das Thema Komplementär-
    konstraste anzugehen was Du ja in Teilen schon bedacht (?) hast. Gelb vorn, blau im HG - würde gern mal sehen ob bzw.
    wie das reduziert auf diese beiden Farben funktionieren würde.


    Fazit: Ich finde die Ansätze gut, sie sind meiner Meinung nach noch ausbaufähig. Vielleicht hast Du ja Lust das ein oder
    andere Bild nochmal neu anzugehen, ich schau´auf jeden Fall wieder rein.


    Gruß
    Deoxys74

  • Moin Moin Cantor,
    Bilder sind bearbeitet, das neue Update ist hochgeladen und somit kommt heute mein erster Kommentar in diesem Jahr.

    Vorwort

    Schade dass deine Bilder keine Überschrift haben, aber ist bei diesem Update nicht schlimm, denn du hast ja keine unterschiedlichen „Themen“ fotografiert. Ich finde es sehr schön, dass du beim basteln auf diese Bildreihe gekommen bist und einfach mal deine Kamera zur Hand genommen hast um uns somit mal ganz andere Bilder zu zeigen, als solche die es halt schon gibt, wie halt die ganzen Natur Bilder.


    Bild 2

    Bei diesem Bild finde ich den Fokus sehr schön gewählt, der sitzt sehr schön auf diesem Füllfederhalter und der passt sehr gut zu dem Hintergrund, wo die ganzen Stifte und Pinsel zu sehen sind. Ohne so einen Gut gewählten Hintergrund würde der Füllfederhalter etwas leer aussehen und irgendwie nicht ganz passen. Den Lichteinfall hast du gut gewählt, die Schatten und Lichtverhältnisse sind gut aufeinander abgestimmt und geben ein gutes Bild ab.
    Was vielleicht zu bemängeln wäre, ist dass die Spitze vom Füller etwas zu dunkel geworden ist, aber das auch nur so am Rande.


    Das wars erst mal von mir und ich würde mich sehr über einen Gegenkommentar auf mein aktuelles Update freuen.


    Lg *Miro*


    P.S. ist ungewollt etwas kurz geraten, aber ich hoffe, dass es trotzdem reicht und alles beinhaltet.

  • Rekommentar





    Update #6


    Dieser Bilder sind für den Kunstunterricht entstanden. Aufgabe war es, eine Fotostrecke darzustellen. Aber mehr will ich dazu auch nicht sagen. :3

    [von links nach recht anschauen.]


    „ I think it was his eye! Yes, it was this! He had the eye of a vulture - a pale blue eye, with a film over it.

    Einmal editiert, zuletzt von Nivis ()

  • Huhu, ich mal wieder :D


    Zum letzten Update noch ganz kurz: Die Schärfentiefe ergibt sich ja letztlich auch aus der Kombination vieler Parameter wie Blende, Brennweite und Arbeitsabstand. (Ein Tutorial habe ich hier dazu leider nicht gefunden, hust @Godfrey) Auch wenn Dir die Sony es erlaubt bis auf 1cm (!) ranzugehen muss dies nicht immer die beste Wahl sein. (Gerade was das Thema "Schattenwurf" angeht. Hier kann ich nur empfehlen ein wenig auszutesten, ich glaub´den Dreh bekommst Du da schnell raus.



    Aufgabe war es, eine Fotostrecke darzustellen. Aber mehr will ich dazu auch nicht sagen. :3

    Dann mache ich das mal ;) Mir gefällt generell erst einmal Dein Grundkonzept mit dem Strauss in rot/weiß sowie dem schwarzen Hintergrund. Das wirkt zum einen Edel, zum Anderen lenkt nix ab. Mir gefällt auch der Streckenaufbau (Eröffnungsbild in der Draufsicht; drei Folgebilder in gleichem Aufbau was die Aufnahmeposition angeht - man sieht so sehr schön die Veränderung; und halt der Abschluss on Detail). Letzterer ist mir ein wenig dunkel geraten, der Kontrast scheint auch ein wenig drüber. Beim Eröffnungsbild stellte sich mir die Frage ob gezielt nur ein Teil des Strausses abgelichtet wurde ? Einige Bildanteile, gerade beim Weiß wirken überstrahlt - hattest Du mit Lichtquelle und/oder Blitz gearbeitet ? Was mir sonst aufgefallen war, die Bilder haben unterschiedliche Größen, hier hätte ich zu Gunsten einer harmonischen Bildstrecke zu mindestens eine einheitliche Bildhöhe gewählt. Vorn und hinten im Quadrat, die mittlere Reihe im gewählten Querformat - das könnte ich mir gut auch als Bild in der Aula vorstellen. Insgesamt hast Du das aber gut gemacht.


    Gruß
    Deoxys74

  • Re: Kommentar



    Update #7




    „ I think it was his eye! Yes, it was this! He had the eye of a vulture - a pale blue eye, with a film over it.

  • Ein wunderschönen Start in die neue Woche, mein Freund.


    Du bist auch hier aufzufinden? Freut mich. Deiner künstlerischen Ader bzw. deiner Kreativität lässt du nicht nur im FanArts-Bereich freien Lauf, sondern auch hier. Sehr schön.


    bound


    Du hast ein Auge für schöne Motive bzw. Perspektiven, aber was soll ich auch anderes von einem FA-Mod erwarten, hm? Ich finde die Idee einer Aneinanderreihung von Booten, die zum Hintergrund immer kleiner werden, sehr schön. Man kann viel aus ihr machen. Die Entwicklung von Groß zu Klein sollte dabei, wenn man diese schon darstellt, gut zu erkennen sein, was in meinen Augen hierbei leider nur kaum der Fall ist; denn der Hintergrund hätte meines Erachtens nach nicht so stark verschwommen sein dürfen, weil er doch gerade das i-Tüpfelchen in diesem Werk ist, findest du nicht auch? Der Blick des Betrachters schweift von vorne nach hinten; je weiter er in die Ferne schaut, umso mehr bekommt er doch zu sehen. Dieser Blick bricht leider ab einem bestimmten Punkt ab, was ich echt schade finde. Ich habe mal nach einem Beispielfoto im Internet gesucht, und bin fündig geworden. Schau mal hier: Vergleichsbild. Siehst du den Unterschied? Die Bildkomposition unterscheidet sich zwar, aber die Idee ist dieselbe. Man sieht alles bis hin zum Hintergrund scharf. Der Blick wird von vorne nach hinten geführt. Was ich dich noch fragen wollte: Wie schaut dein Bild eigentlich in Farbe aus? Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass man aus der farblichen Version hätte noch mehr rauskitzeln können. Also: Motivwahl wirklich sehr schön, Idee top. An der Umsetzung müsstest du noch ein wenig arbeiten. Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Das sollte werden. Da bin ich zuversichtlich.


    goods


    Ich mag diese Fotostrecke sehr, vor allem das erste Bild mit den Obst- (und Gemüsesorten). Die Idee ist super, die Motive sowieso und die Umsetzung diesmal top. Man erkennt alle Sorten einwandfrei, ob man sie alle benennen kann, ist wiederum eine andere Sache. Auch die Farbgebung gefällt mir sehr gut. Erkennst du auch die Ordnung in der Unordnung? Die Kartons fluchten alle in eine Richtung, wodurch sie eine Gemeinsamkeit besitzen, andererseits sind es so viele verschiedene Sorten an Obst und Gemüse, die in keinem wirklichen System geordnet sind. Klasse. Das gesamte Bild ist wirklich facettenreich und schön mitanzusehen. Die Lichtverhältnisse stimmen meiner Meinung nach auch überein und beleben das Foto. Top! Weiter so!


    Ein eher kurzer Kommentar, aber hoffentlich dennoch hilfreich und aufbauend. In dir steckt Potential, mein Lieber. Versuche es auszubauen.
    Ich bin gespannt auf dein nächstes Update und die Ideen, welche du dir einfallen lässt. Bis dahin!


    ~ Tai

  • Huhu, da bin ich auch mal wieder da...


    Mein persönliches Highlight ist bound , alles was sonst bemängelt wird (zu wenig Himmel, usw.) trägt dazu bei das dieses Foto ein unglaublichen Effekt (durch die Klasse Schärfesetzung würde ich sogar Miniatureffekt sagen) auf mich hinterlassen hat. Auch das Du die monochrome Variante gewählt hast war meines Erachtens richtig - je nach Farbgebung kann dies zu Ablenkungen führen. Klasse gemacht.


    Hmm, ja - twinkle twinkle , so richtig funkeln sehe ich da leider nichts (gleichwohl gefällt mir der Lichteffekt am Horizont) trotz 13 Sekunden Belichtungszeit. Entweder waren zu wenig Sterne am Himmel (und zu weit weg) oder ich weiß mir jetzt auch keinen Rat.


    Gruß
    Deoxys74

  • Hi!


    Sehr spannendes Update! Ich habe das Gefühl, dass hier irgendwo die Geschichte dahinter zu finden ist - trotzdem so nochmal: Woher die Idee? Wie kamst du an die Sachen? Was ist das für blaue Farbe? Erzähl! :D


    Die Fotostrecke selber finde ich sehr interessant und passend zusammengesetzt. Die Bilder sind wirklich gut inszeniert, der schwarze Hintergrund ist clever, wirklich gut.


    Zwei Anregungen oder Fragen: 1. Die Strecke insgesamt erzählt mir die Geschichte eines Bildes. Also wie du das arrangiert hast etc. Ist das das, was du wolltest? Wenn ja, fehlt mir ein bisschen das Endprodukt - hier hat man viele Ausschnitte, aber nicht ganz das fertige Bild. Am ehesten wohl das dritte in der rechten Reihe - aber da fehlen die Scheren. (Sodass man sich fragt, ob sie nur Accessoire waren - warum fehlen sie dann dort, oder ob du etwas geschnitten hast - das sieht man aber nicht.)


    2. Mir fällt jetzt erst auf, dass die Blumen nur auf der rechten Seite sind und die Scheren nur links. Ich nehme an, diesen Kontrast willst du auch ganz bewusst erzählen. Vielleicht müsste er noch etwas stärker sein, damit der dumme Betrachter (= ich) das sofort wahrnimmt. (Also ist mein Feedback zu 1. möglicherweise totaler Quark. Ich lasse es trotzdem mal stehen...) Vielleicht stört da die vorletzte Reihe etwas, weil der Unterschied zwischen den Bildern wenig auffällt.


    Ha, also je länger ich mir das ansehe, desto spannender finde ich es. Wirklich eine tolle Arbeit.

  • Da ist eine rote Warnung, da ist ein Spoiler, da muss ich reingucken!!! :assi:


    Mit einem Knall kommst du zurück und mit einer Serie, die völlig abwegig zu sein scheint... Wer kommt denn bitte auf die Idee, ein Herz abzulichten? Sehr genial, vielen Dank dafür!
    Im folgenden Text gehe ich allgemein gehalten auf deine Bilder ein :))


    Was du mit deiner Serie sehr beweisen kannst, ist dein Auge fürs Anrichten bzw. herrichten von Fotomaterial. Der Untergrund keinerlei ablenkend, keine Spiegelungen, keine Schnörkeleien, alles straight da, wo es sein soll. Dabei fällt mir aber auch sehr oft auf, dass du meistens die Dinge am Rand anschneidest... Ist das gewollt oder bist du so auf das Herz fixiert, dass du es beim Fotografieren nicht mehr bemerkst??
    Du drapierst sehr schön Drumherum noch kleine Eyecatcher, damit das Auge mehr zu tun hat als "nur" das Herz abzutasten... Du setzt damit andere farbliche Akzente und spielst mit dem Betrachter, sehr gut gemacht.
    Kein Bild ist wie das andere, auf jedem gibt es etwas anderes zu entdecken und meine liebsten Aufnahmen sind die beiden letzten. Auch wenn ich nicht weiß, wie groß deine Hände wirklich sind, so geben sie dich eine Art Hinweis darauf, wie groß das Herz sein muss... und das macht es noch faszinierender.
    Ebenso das Spiel aus Sehnen und Muskelfleisch mit den Rosen ergibt eine tolle Aufnahme.


    Im Großen und Ganzen super geil, nur das anschneiden am Rand mag mir nicht so in den Kragen passen... Ich bin da aber auch echt seltsam haha


    Vielen Dank für diese Serie, für diese Einsicht und für deine Kreativität, die du damit so dermaßen auslebst... Ich wünsche mir mehr Updates von dir @Nivis :blush: Nimm das doch als verspäteten Vorsatz? :D :D


    Viele Grüße und weiter so!!!


    Sunlight :heart:

  • Hi Nivis,
    Da momentan eine ziemliche Update Flaute herrscht und ich somit keinen mehr zum kommentieren habe, versuche ich mich mal an deiner Serie.


    Metamorphosis

    Zu aller erst, ich bin kein Fan von so einer Serie, denn ich finde Innereien so auf einem Bild und allgemein nicht in einem Menschen drin, ziemlich ekelig. Das einzige Bild, was noch geht ist das mit der Schere.
    Mal ganz im Ernst, wie kommst du auf so eine Idee, ein Herz mit anderen Gegenständen zu fotografieren? Auch verstehe ich nicht ganz, was das letzte Bild darstellen soll.
    Komme ich mal zu den nicht ganz so ekeligen Bildern und zwar Bild #1 und Bild #3.
    Bild #1: Hier hast du eine schöne Nahaufnahme einer Arztschere/Zange gemacht. Schön wäre gewesen, wenn die Schere ganz fotografiert wäre und nicht etwas abgeschnitten. Aber sonst wurde sie schön drapiert. Auch dass die nach hinten hin immer unschärfer wird, finde ich gut. Auch schön, dass man im Hintergrund schon das Herz schemenhaft erkennt.
    Bild #3: ist zwar schon etwas ekeliger an zu sehen, denn an dem Scherenteil ist noch etwas Blut zu sehen, aber dennoch schön fotografiert worden. Auch der Fokus ist schön auf den Zangenspitzen, dadurch sind sie soweit scharf fotografiert.
    Schade das die rechte Zange nicht ganz scharf geworden ist, sondern etwas unscharf. Wäre schön gewesen, wenn man das Blut scharf auf dem Foto mit drauf gewesen wäre.
    Bild #7 und #8 finde ich etwas langweilig, die Gegenstände liegen da nur herum und sehen irgendwie nicht passend aus. Gut, sie gehören zu den Gegenständen, die benutzt wurden, aber dennoch, irgendwie passen die nicht ganz zur Serie. Die beiden Bilder hättest du raus lassen können.


    Jetzt bin ich hier auch soweit durch. Ich würde mich freuen, wenn von dir bald mal wieder ein „normales“ Update, mit Landschaftsbildern oder Tierbildern kommen könnte, damit kann ich irgendwie mehr anfangen, oder Serien die mit normalem Licht fotografiert wurden.

    So das wars von mir und ich würde mich sehr über einen Kommentar in meiner Galerie freuen.


    Lg *Miro*