Wettbewerb 11: Auch Objekte haben Gefühle!

  • [tabmenu][tab=Informationen]


    Information
    Vote



    Willkommen zum 11. Wettbewerb der Wettbewerbssaison 2015. Auch dieses Jahr gibt es wieder zahlreiche Wettbewerbe im Fanfictionbereich, in denen ihr euch mit anderen Autoren messen könnt. Da dies ein Wettbewerb unserer Saison ist, erhaltet ihr für eure Platzierung entsprechende Punkte in der Punktetabelle 2015. Weitere allgemeine Informationen findet ihr in unserem Thema für Informationen und Regeln zu den Wettbewerben. Ihr solltet vor Wettbewerbsteilnahme auf jeden Fall einmal in dieses hineinschauen und die folgenden Punkte verinnerlichen:

    • Haltet euch an die Nutzungsbestimmungen und den Verhaltenskodex!
    • Gebt nur eigene Werke ab!
    • Sagt niemandem vor Veröffentlichung der Ergebnisse, welche Abgabe euch gehört!
    • Haltet euch an die Formalien in diesem Startpost!
    • Verfasst eure Texte in deutscher Sprache!
    • Die Übersetzungen anderssprachiger Titel werden, falls vom Autor eine Übersetzung eingereicht wird, in Schriftgröße 8 unter dem Abgabennamen hinzugefügt.

    Auch in dieser Saison sollt ihr in der Konversation an den Leiter bei eurer Abgabe das oder die Fandom(s) (wie z.B. Anime, Manga, Spiel oder Buch) angeben, aus dem/denen ihr Charaktere, Orte oder Ähnliches bezieht. Solltet ihr kein Fandom in eure Abgabe einfließen lassen, ist eine Angabe jedoch nicht notwendig. Dies geschieht zum einen aus Gründen des Copyrights und zum anderen, damit sich die Voter über die ihnen unbekannten Fandoms informieren können. Fandoms werden oben rechts in einem Spoiler bei eurer Abgabe angegeben.



    Tipp: Wenn ihr ein nicht Pokémon-bezogenes Fandom wählt, dürft ihr eine kurze Beschreibung dazu verfassen. Sie zählt nicht zur Wortbegrenzung und kann den Votern helfen, den Kontext besser kennen zu lernen und zu verstehen. Alternativ könnt ihr auch eine Informationsseite verlinken.



    Das Thema dieses Wettbewerbs lautet:
    Auch Objekte haben Gefühle!
    Was unternehmen Spielzeuge, wenn die Besitzer außer Haus sind? Was denkt das Haus auf der anderen Straßenseite, an dem du jeden Tag vorbei gehst, oder die mächtige Eiche, unter deren Zweigen du dich im Sommer ausruhst? In diesem Wettbewerb sollt ihr eine etwas ungewöhnliche Perspektive einnehmen: Die eines unbelebten bzw. nicht denkenden Gegenstandes! Schreibt eine kurze Geschichte aus der Sicht eines Objektes oder einer Pflanze und lasst uns an euren kreativen Gedanken teilhaben! Welche Situation oder welches Ereignis ihr beschreibt, ist euch freigestellt, solange sie aus Sicht eines Dings geschrieben ist, das normalerweise keine eigenen Gedanken hat. Pokémonbezug ist möglich, aber kein Muss.
    Danke an @Yasuna für eine Anregung zu diesem Thema.


    Euer Werk (inklusive Titel) darf nicht mehr als 1500 Wörter umfassen. Dabei ist die Zählung der Website Woerter-zaehlen.de verbindlich.



    Eine Anmeldung in diesem Topic ist nicht weiter nötig. Schickt eure fertigen Abgaben bis Samstag, den 20.06., um 23:59 Uhr per Konversation an mich, Sheogorath.


    Ihr habt außerdem die Möglichkeit, eure Texte per E-Mail abzugeben: Sendet dafür eine Mail mit eurer Abgabe und eurem Benutzernamen an folgende Adresse: fanfiction@bisaboard.de.
    Falls ihr noch Fragen haben solltet, könnt ihr diese direkt in diesem Thema stellen. Wir bitten euch die Beantwortung aller Fragen dem Fanfiction-Komitee zu überlassen, um falsche Aussagen oder Verwirrung zu vermeiden. Bevor ihr eine Frage stellt, empfehlen wir euch allerdings, einen Blick in unser Topic für häufig gestellte und wichtige Fragen der Fanfiction-Wettbewerbe zu werfen.
    [/tabmenu]

  • Hallöchen,


    ich will hier nicht wie ein Besserwisser oder so klingen, aber mich stört die Tatsache, dass ein Baum oder eine Pflanze als "Ding" bezeichnet wird! Pflanzen sind Lebewesen und ich zweifle nicht daran, dass sie Gefühle besitzen. Das wäre so, als würde man behaupten Tiere wie Hunde oder Fische oder weiß das FSM was hätten keine Gedanken, nur weil wir nicht fähig sind, sie zu hören.
    Und ein Objekt ist eine Pflanze sicherlich auch nicht, außer ihr meint Topfpflanzen, aber das ist ja nicht der Fall, wie in der Beschreibung zu lesen war.
    Ich wollte das nur mal erwähnt haben, auch wenn das wohl keinen Interessieren wird.


    Lebt lange und in Frieden

    [align=center][font='Georgia, serif'][size=12]Never doubt that I love you, cause I'm with you till the end of the line RaichuPorenta Caesurio

  • @Wollust: Ahh, verstanden. Meistens wird die Themenauswahl spontan entschieden, und gerade, weil dieses sehr interessante Perspektiven eröffnet, aber nur einer begrenzten Zahl von Autoren als Aufgabenstellung beim Saisonfinale diente, wurde sich hierfür entschieden.


    @Bonnie: Das ist sicherlich Ansichtssache - ich stimme dir z.B. zu, dass Pflanzen zu den Lebewesen zählen, würde aber bezweifeln wollen, dass sie Gedanken haben, da sie kein Gehirn besitzen. Aber hier liegt es an dir und den anderen Autoren, eure Gedanken und Meinungen kreativ umzusetzen :)

  • @Wollust: Es steht dir frei, deine eigenen Kriterien zu wählen, wenn Pflanzen aber auch ausdrücklich in der Aufgabenstellung gestattet sind (da es, wie gesagt, verschiedene Ansichten dazu geben kann) würde ich das nicht pauschal ausschließen. Bei diesem Wettbewerb liegt der Schwerpunkt eher auf ... sagen wir, er fokussiert nicht auf Dingen = nichts Lebendiges, sondern auf Verfasstheiten, die eigentlich kein eigenes Denken besitzen und daher eine ungewohnte Perspektive bilden.
    Wie gesagt, es bleibt selbstverständlich euch überlassen, wie ihr was wertet. Da der Schwerpunkt hier aber nicht auf rein toten Dingen liegt, wollte ich das erwähnt haben, damit das für euch ggf. nochmal eine gesonderte Rolle spielen kann.

  • Rein biologisch gesehen wären sogar primitive Lebensformen wie etwa Mücken von der Aufgabenstellung nicht ausgeschlossen, da diese an sich auch nicht denken können (ihr Nervensystem ist zu unterentwickelt ;) ). [/klugscheissen]


    Wie sieht es denn aus mit Dingen, die einmal denken konnten, sprich: Tote? Dürfte das Werk aus ihrer Perspektive geschrieben werden?

  • Rein biologisch gesehen wären sogar primitive Lebensformen wie etwa Mücken von der Aufgabenstellung nicht ausgeschlossen, da diese an sich auch nicht denken können (ihr Nervensystem ist zu unterentwickelt ;) ). [/klugscheissen]


    Wie sieht es denn aus mit Dingen, die einmal denken konnten, sprich: Tote? Dürfte das Werk aus ihrer Perspektive geschrieben werden?

    Hey Marvin @Dachs und alle, die sich diese Frage ebenfalls gestellt haben!


    Entschuldigt die Verzögerung, aber so einfach, wie zunächst gedacht, ist die Frage gar nicht zu beantworten. Natürlich liegen ehemals denkende "Dinge" (= Leichen, Kadaver) im Bereich der Aufgabenstellung, weil sie selbst keine Gedanken mehr haben und man sich innerhalb der besonderen Perspektive von Dingen ohne Bewusstsein befindet.
    Es sei aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die besondere Problematik bei dieser Art von "Gegenstand" berücksichtigt werden muss: Man wird schnell Gefahr laufen, Sichtweisen von Seelen o.Ä. zu beschreiben, und das wäre nicht im Sinne des Erfinders, da es sich hierbei um die Sicht einer zum Denken fähigen Einheit handeln würde.


    Klingt kompliziert, aber einfach ausgedrückt: Ihr könnt Leichen verwenden (sofern ihr im Rahmen der Jugendschutzbestimmungen des BB bleibt), es ist aber ziemlich schwer, aus Sicht eines gestorbenen Körpers zu schreiben, ohne die Sicht des Verstorbenen einzunehmen. Ihr müsstet Seele/Gedanken des Verstorbenen/den Geist also vom rein stofflichen Körper trennen.


    Es sei auch noch einmal darauf hingewiesen, dass aus den oben genannten Gründen (sehr scharfe Gradwanderung am Rande des Erlaubten) damit gerechnet werden sollte, dass Voter weniger Punkte verteilen könnten.



    Wenn das noch zu kompliziert war, versuche ich es gern noch einmal anders, einfach schreien :)


    lg