Schwammis Soundtracks

  • Ich hab schon in so manchem Forum meine musikalischen Zelte aufgeschlagen und ich denke es wird Zeit, dass ich das auch hier mal tue (zum zweiten Mal, um ehrlich zu sein - wäre nett, wenn mein alter Thread geschlossen werden könnte; nach fast zwei Jahren sah ich wenig Sinn, den nochmal auszubuddeln). Seit nunmehr zwei Jahren schon komponiere ich meine eigenen kleinen Werke und mittlerweile ist schon eine stattliche Anzahl an Liedern zusammen gekommen. Und besser geworden seit damals bin ich auch. :D  
    Falls sich jemand für meine musikalische Vorgeschichte oder Vorbildung interessiert: Ich spielte Saxophon. Ganz recht spielte. Und das war's dann auch schon. Ich musste leider aufhören, da sich in meinem Leben einiges verändert hatte. Alles, was das komponieren von Liedern und das Benutzen der dazu nötigen Software hab ich mir praktisch selber beigebracht. Learning by doing also. Und ja, "Software". Was ihr ihr hört ist weder aufgenommen, noch mit einem MIDI-Keyboard eingespielt, weil ich a) kein Orchester zuhause im Keller hab - was aber eigentlich ziemlich cool wäre - und b) gar nicht Klavier spielen kann. Ich benutze virtuelle Instrumente und die gute alte Piano Roll in FL Studio und Logic Pro X um meine Klänge zu erzeugen.
    Angefangen zu komponieren habe ich als ich den RPG Maker für mich entdeckt hatte. Mit diesem kleinen Programm lassen sich wunderbar altmodische Rollenspiele von anno bevor ich geboren war basteln und so fasziniert wie ich davon war, wollte ich mich irgendwie einbringen. Und das habe ich mit meiner Musik.
    Vielleicht wisst ihr schon, worauf ich hinaus will... Ja. Das Genre meiner Musik. Mein Stil. Ich komponiere Game Soundtracks, vorrangig für Rollenspiele. Außerdem "remake" ich mal ein kleines Liedchen aus einem Videospiel hier und da (wer in meiner Soundcloud ein bisschen sucht, findet schon was ;) ). Falls ihr also mit Musik dieser Art etwas anfangen könnt, seid ihr hier richtig.


    Und nun präsentiere ich euch einige meiner (wie ich finde) besten Werke. Oder zumindest die Werke, die mir am besten gefallen. Für alle meine Lieder ist hier ohnehin zu wenig Platz (nicht mal mit dem Spoiler). :D



    Außerdem habe ich auch den Soundtrack zum letzten BisaCast-Hörspiel komponiert.


    So, ich hoffe ihr könnt mit diesem kleinen Überblick was anfangen. Wenn für euch nichts dabei war oder ihr aber einfach nur mehr von mir hören wollt, dann könnt ihr gerne in meiner Soundcloud vorbei schauen.
    Außerdem würde ich mich wahnsinnig über Feedback, Kommentare, Anregungen, Kuchen, Kekse, sonstiges Gebäck, etc. freuen, wenn ihr denn genug Zeit und Lust habt, mir entsprechend was da zu lassen. :)


    So. Mal sehen, ob ich diesen Thread aktuell halten kann, so wie meine anderen vier Threads, die ich im Internet verteilt habe. :D  
    Bis zum nächsten Mal!

  • Kuchen und Kekse kann ich dir leider nicht bieten, aber ein kleiner Kommentar ist drin! Als ich gelesen habe, dass du Saxophon spielst, habe ich mich schon richtig gefreut - echt schade, dass du davon keine Aufnahmen hast, das wäre mal etwas ganz anderes gewesen, und ich mag das Instrument sehr.


    Ich muss sagen, dass ich an deiner Stelle nicht gleich so viele Aufnahmen in den Startpost gepackt hätte, die hört nämlich eh niemand alle an, geschweigedenn kommentiert jedes. Da ist es besser, sich ein paar aufzuheben und so eine gute Möglichkeit zu haben, sein Thema ab und an zu pushen. Angehört habe ich mir nun mal Nightmare, das ich gut gelungen finde, wenn auch etwas langweilig nach einer Weile, aber es handelt sich ja schließlich auch um einen Soundtrack, auf den man sich nicht zu 100% konzentriert während des Zockens/Schauens. Forest Sanctuary finde ich auch sehr angenehm, die Melodie ist schön und ich kann mir so manche Szenarien vorstellen, wo diese Musik passen würde, insbesondere bei Videospielen. Bei Fighting Madness war ich sehr gespannt, Battle Themes können wirklich cool klingen. Vollständig erfüllt wurden meine Erwartungen nicht, da mir ein Höhepunkt oder zumindest eine ordentliche Steigerung fehlt und auch etwas abwechslungsreicher könnte es noch sein, aber man kann es sich auf jeden Fall anhören und dabei gut einen Kampf vorstellen, wenn auch einen wenig ereignisreichen.^^ Auch bei Great Ruler of the Dark war ich gespannt, als ich gelesen habe, dass die Leute dieses Lied am meisten mögen. Das kann ich auf jeden Fall nachvollziehen, hier ist schon etwas mehr Abwechslung drin und die Melodie gefällt mir sehr gut. Aber auch, wenn die Melodie aussetzt, wird das Lied nicht langweilig, die Spannung ist geradezu spürbar.


    Mich würde noch interessieren, wie es genau abläuft, wenn du so ein Lied... "erstellst". Ich kenne mich da nicht wirklich aus und frage mich dann, welche Instrumente bzw. Stimmen schon vorgefertigt sind und was du daran genau noch machst. Muss ich mir das wie mit einem Keyboard vorstellen, wo man die verschiedenen Voices einstellen kann, und die Melodie spielst du dann in allen Stimmen selbst?


    Auf jeden Fall ein cooles Thema, du wirst mit Sicherheit mehr von mir lesen, wenn du es weiter aktiv hältst!

  • Kuchen und Kekse kann ich dir leider nicht bieten, aber ein kleiner Kommentar ist drin! Als ich gelesen habe, dass du Saxophon spielst, habe ich mich schon richtig gefreut - echt schade, dass du davon keine Aufnahmen hast, das wäre mal etwas ganz anderes gewesen, und ich mag das Instrument sehr.

    Genau genommen hab ich nie gesagt, dass ich das Saxophon noch spiele. Aber ist ja auch egal. Ich find's mindestens genau so schade, dass ich aufhören musste. Und wieder anfangen kriege ich im Moment finanziell nicht hin. Ich hab mir aber fest vorgenommen dass ich irgendwann wieder mal ein Sax in die Hand nehme und ordentlich rein pusten werde.

    Ich muss sagen, dass ich an deiner Stelle nicht gleich so viele Aufnahmen in den Startpost gepackt hätte, die hört nämlich eh niemand alle an, geschweigedenn kommentiert jedes. Da ist es besser, sich ein paar aufzuheben und so eine gute Möglichkeit zu haben, sein Thema ab und an zu pushen.

    Hast du mal auf mein Soundcloud-Profil geschaut und wie viele Lieder da sind? Glaub mir, ich hab genug zum Pushen. XD
    Mir war schon klar, dass nie alle angehört werden werden, aber das will ich auch gar nicht. Ich wollte mit meinen Beispielen oben meine musikalische Entwicklung nachzeichnen. Klar wäre das auch mit zwei Liedern gut gegangen, aber ich wollte ein bisschen Variation hier reinbringen.

    Mich würde noch interessieren, wie es genau abläuft, wenn du so ein Lied... "erstellst". Ich kenne mich da nicht wirklich aus und frage mich dann, welche Instrumente bzw. Stimmen schon vorgefertigt sind und was du daran genau noch machst. Muss ich mir das wie mit einem Keyboard vorstellen, wo man die verschiedenen Voices einstellen kann, und die Melodie spielst du dann in allen Stimmen selbst?

    Hast du denn schonmal mit einer Digital Audio Workstation gearbeitet? Vom Prinzip her ist das so in etwa als würde ich eine Partitur schreiben. Ich wähle die Instrumente, die als Plug-ins in die DAW importiert werden aus und platziere meine Noten. Ich könnte die einzelnen Stimmen auch mit einem MIDI-Keyboard einspielen, aber dafür fehlt mir die Fähigkeit, also platziere ich jede Note mit ihrer Länge und Dynamik manuell in der sogenannten "Piano Roll" - das ist quasi deine Notenzeile. Vorgefertigt ist also nichts. Ich komponiere jede Stimme einzeln und die ergeben dann schlussendlich das fertige Lied. Ich hoffe das beantwortet deine Frage. XD
    Hier kannst du mal schauen, wie das im Fall von meinem neuesten Lied aussieht.


    Ich danke dir auf jeden Fall schon mal für dein Feedback und du kannst dir sicher sein, dass ich diesen Thread hier aktiv halten werde. Wenn ich nämlich nichts weiter zu tun hab, dann kann's schonmal sein, dass ich alle ein bis zwei Wochen ein neues Lied raushaue. :D

  • Und hier kommt schon mein erstes Update. Gerade eben hab' ich mein zweites Lied von "Kaimen Retro" fertig gestellt. "Kaimen Retro" ist eine Serie von Chiptunes (oder soll's zumindest mal werden, wenn sie groß ist) und soll den Retro-Charme von 8-Bit-Soundtracks mit meinem Stil verknüpfen. Und da mein Stil recht simplistisch ist, passt das ziemlich gut. Also, hier das Liedchen:


  • Grüß dich!


    Cooler neuer Upload, gefällt mir gut. Der Retro-Charme wird wunderbar rübergebracht, ich glaube, diesen Soundtrack könnte man in jedes 8-bit-Spiel einbauen und er würde passen. Ich habe beim Anhören versucht, mir eine bestimmte Welt vorzustellen, die mir bei diesem Lied in den Sinn kommt, aber mir ist tatsächlich nichts Spezifisches eingefallen - vielleicht am ehesten noch ein unterirdisches Super Mario-Level. Besonders ergriffen hat mich dein Soundtrack, als das Theme ab 0:39 losging, dieses ist wirklich hervorragend. Gut gefallen mir auch die kurzen Sprünge in die Höhe, die an manchen Stellen eingebaut hast, sie bieten nochmal zusätzliche Abwechslung.


    Hast du denn schonmal mit einer Digital Audio Workstation gearbeitet? Vom Prinzip her ist das so in etwa als würde ich eine Partitur schreiben. Ich wähle die Instrumente, die als Plug-ins in die DAW importiert werden aus und platziere meine Noten. Ich könnte die einzelnen Stimmen auch mit einem MIDI-Keyboard einspielen, aber dafür fehlt mir die Fähigkeit, also platziere ich jede Note mit ihrer Länge und Dynamik manuell in der sogenannten "Piano Roll" - das ist quasi deine Notenzeile. Vorgefertigt ist also nichts. Ich komponiere jede Stimme einzeln und die ergeben dann schlussendlich das fertige Lied. Ich hoffe das beantwortet deine Frage. XDHier kannst du mal schauen, wie das im Fall von meinem neuesten Lied aussieht.

    Nein, habe ich nicht. Puh, jede Note einzeln zu platzieren klingt verdammt aufwendig. Ich denke, ich kann das in etwa nachvollziehen, indem ich an mein Notationsprogramm denke, wenn ich Eigenkompositionen oder Lieder, die ich nach Gehör gelernt habe, notiere, dort gebe ich auch die Noten einzeln ein - zumindest kann man dafür die Tastatur nutzen, mit ein bisschen Übung geht das dann recht flott. Allerdings kann ich das, was ich in Noten schreiben möchte, zuvor am Keyboard spielen und viel ausprobieren, diese Möglichkeit hast du ja dann nicht. Das stelle ich mir sehr langwierig vor. Deine Screenshots bringen jedenfalls viel Klarheit, danke dafür.

  • Okay... ich hab ja gesagt ich will dieses Thema hier aktiv halten, also... Zeit für was Neues! :D
    Die beiden hier sind schon was älter, aber ich will erst mal die hier posten, bevor ich meine neuesten Stücke hier reinwerfe. Also, das hier ist im Prinzip das selbe Lied zwei Mal, nur einmal als 8-Bit-Chiptune-Version und einmal als "digitale Version", also mit Synthesizer und anständiger Percussion. :)



  • *bump und Update*
    Wow... ist mein letzter Post hier schon so lange her? Naja, ich denke mal, das Thema hier könnte ein kleines Update vertragen. Gerade weil etwas für mich ganz großes passiert ist. :)



    Das Lied hier hat für mich einen ganz besonderen Stellenwert. Nicht nur ist es das erste meiner Lieder, das speziell für ein Spiel komponiert wurde. Es ist auch das erste Lied, mit dem ich Geld verdient habe. Mein Hobby entwickelt sich wohl langsam in Richtung Beruf. XD
    Es ist ja nicht unüblich für Künstler, Auftragsarbeiten anzunehmen. Das hier war meine erste. Und ich bin stolz darauf. Ich will sogar sagen, dass das hier eins meiner besten Lieder überhaupt ist. ^-^

  • Hallo Schwammi,


    aus Interesse habe ich mal in dein aktuellstes hier veröffentlichtes Lied reingehört, also „Come out and Play“. Man bekommt schon beim Klang dieses einen Tracks mit, dass das Spiel wohl etwas Düsteres sein dürfte (nachdem ich nachgeschlagen habe, hat sich das auch bestätigt) und dementsprechend hast du es auch von Anfang bis Schluss gut aufgebaut. Das Klavier und die Violine in der Hauptstimme mit der schlichten Begleitung im Hintergrund ergeben eine richtig unheimliche Atmosphäre und ich kann mir vorstellen, dass das Lied während man spielt auch entsprechende Gefühle im Spieler aufkommen lässt. In gewisser Weise wirkt das alles auch wie die Musik einer Spieluhr; als würden Erinnerungen an die Kindheit hochgeholt werden. Oder eine Tätigkeit, die immer wieder wiederholt wird und im Takt dieser Uhr wird dies abgehandelt. Ich tippe anhand des Titels mal auf Ersteres.
    Auf jeden Fall ist das eine echt gute Kombination, die du da komponiert hast. Wusstest du eigentlich schon vorher, wie die Szene aufgebaut sein wird oder hast du da nur ein paar Randdaten erhalten, wie es klingen soll?


    Wir lesen uns!

  • Auf jeden Fall ist das eine echt gute Kombination, die du da komponiert hast. Wusstest du eigentlich schon vorher, wie die Szene aufgebaut sein wird oder hast du da nur ein paar Randdaten erhalten, wie es klingen soll?

    Erst mal vielen Dank für die Blumen und freut mich, dass dir das Stück gefällt. :)
    Zum Prozess: Ich hatte tatsächlich nur Randdaten - allerdings nicht darüber, wie es klingen soll, sondern worum es in der Szene geht. Ich hatte ein paar "Reizwörter" sozusagen, auf denen ich das Lied aufgebaut habe. Ich erinnere mich dran, wie mein Klient versucht hat, mir die Szene zu beschreiben und ich genau wusste, wie ich da rangehen muss. Alles andere hat sich dann beim Komponieren ergeben. ^-^

  • Hey Schwammi, habe mir auch mal zwei deiner Soundtracks angehört und möchte auch ein paar Worte dalassen.:)


    Zu Come out and play: Krass! Das darfst du auch gerne als dein Bestes präsentieren. Atmosphärisch super aufgebaut, schönes Thema, erfüllt seinen Zweck mitnichten. Hab keine Ahnung worum das Spiel handeln soll, mit der Musik dürfte es aber zu einem richtigen Spielgenuss werden. Viel mehr bleibt mir auch nicht zu sagen:D


    Byte Buster - Battle Theme: Ayy, ich liebe 8bit-Music<3 Hast du sauber gemacht, auch wenn mir der Bass stellenweise zu schwammig war. Schöne eingängige Melodie ist das auch. Das wird ein kleiner Ohrwurm meines Tages werden wahrscheinlich...


    Mach weiter so, man sieht sich!


    Liebe Grüße! :)

  • 007

    Hat das Label Musik hinzugefügt
  • Abspeckmaus

    Hat das Label Audio hinzugefügt
  • Abspeckmaus

    Hat das Label Musik entfernt