Brickwicca: Tester gesucht!

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Hallo werte Bisafans!


    Mein Name ist Ben. Ich bin 33 Jahre alt, wohne in Berlin, bin seit 2009 in der Gamingbranche tätig und seit 2010 selbstständig als Texter und Spieledesigner. Aber in erster Linie bin ich ein Indie und entwickle seit nunmehr vier Jahren ein Spiel, das eine Mischung aus Sammelkarten und Brettspiel ist. Wir haben lange gebraucht einen eignen Grafikstil zu finden und noch länger den Rest des Spiel so hinzubekommen, dass er läuft und Spaß macht. Das ganze Projekt ist ein großer Traum von mir und von allen, die daran beteiligt sind. Wenn das Spiel mal fertig ist, soll es mir gefallen. Ich möchte mich mit Stolz einloggen und es selbst spielen. Das ist mein oberstes Ziel. Wenn ich dann auch noch Geld damit verdienen kann, wäre das natürlich noch besser. Aber der Spaß steht über allem. Aktuell hat das Spiel die Open-Alpha erreicht, also Grafiken, Interface etc. sind alle noch nicht final.


    Und jetzt kommt ihr dran, liebe Bisafans. Ich habe mir euer Forum angesehen und es gefällt mir wirklich sehr gut. Hier sind so viele nette Leute, voller Tatendrang, Ideen und guter Laune, wie man es selten in einem Forum sieht. Jedenfalls heute... zur Blütezeit der Foren, anno 2001, konnte man sich ja vor genialen Communites nicht mehr retten. Heute ist das etwas seltenes und wertvolles.


    Ich habe mit @Jiang, @Foxhound und @Rusalka gesprochen und sie haben mir erlaubt, diesen Thread hier zu posten. Ich bin ein großer Träumer, ich liebe mein Spiel und ich möchte Spaß damit haben. Ich versuche alles mögliche, um es besser zu machen, oder um Geld für die Entwicklung zu ergattern. Vieles klappt nicht, hin und wieder kommt Hilfe wie aus dem Nichts, meinstens muss man sich alles mühsam erkämpfen.


    Mein Traum wäre, dass wir mal ein Turnier in Brickwicca machen könnten. Ich kann auch besonders eifrige Tester als Kartenillustrationen unsterblich machen. :D Ich bin für jede verrückte Idee zu haben, nehme jede Kritik an und bin für alles dankbar, auch für negative Kritik. Ich habe ein sehr dickes Fell, frei nach dem Motto: man kann nur besser werden, wenn man weiß, was man schlecht macht. Also schont mich nicht.


    Und da kommen wir zum wichtigsten Punkt: ich möchte in diesem Forum gerne alle Fragen, alle Kritik, alle Vorschläge einfach alles diskutieren, was ihr mir anbietet. Ich schleife euch nicht in ein anderes Forum, wir erledigen alles hier.


    Wer mir helfen möchte Brickwicca zum besten Spiel aller Zeiten zu machen... sollte lieber kalt duschen gehen. Ich bin zwar euhprisch, aber auch realitisch. :) Aber wer mir helfen möchte, einen großen Traum zu verwirklichen, wer Teil dieses Traums werden möchte, der darf sich gerne registrieren, das Spiel angucken und hier schreiben was er darüber denkt.


    Ich stehe übrigens für alle Duelle offen. :)


    Hier ist der Link zum Spiel: www.brickwicca.de


    Hier ist ein Let's Play:


    Und hier ein Interview mit mir, damit ihr seht, das ich im RL genauso bin wie in diesem Thread angedeutet:



    Übrigens, Daumen-nach-oben bei diesen beiden Videos würde mir auch helfen, aber bitte nur positiv bewerten, wenn euch Brickwicca auch gefällt. :)



    Gut, ich danke euch für eure Zeit und hoffe ihr stellt mir viele coole Fragen und sagt mir, was ihr von dem Spiel denkt.



    Euer Chefspatz

    Es war mal eine Trollwanze süß und klein... nun ist eine große Wanz - so muss das sein. (Kinderreim aus Brickwicca)

  • Hallo Chefspatz,


    freut mich, dass du hierher gefunden hast und dass du hoffentlich auch viele Spieler finden wirst! Als kleine Anregung würde ich dir nahelegen, dass du vielleicht kurz etwas zum Spiel selbst beschreibst, wie die Mechaniken sind oder worauf man sich einlassen soll, damit man als potenzieller Spieler ein Vorabbild bekommt. Ähnlich zu einer Review vielleicht, sodass man bereits im Text herauslesen kann, worum es geht.


    Ich hab jetzt zumindest mal das Tutorial abgeschlossen und mich mit den grundlegenden Regeln auseinandergesetzt. Zwar ist das am Anfang relativ viel Information, aber spätestens mit der Übungspartie am Ende wird das Gelernte auch gleich in die Tat umgesetzt und dann wirkt alles gut aufeinander abgestimmt. So zumindest mein Ersteindruck. Falls die Funktion nicht schon irgendwo vorhanden ist, wäre es ganz cool, diese Hinweise später auch noch einmal nachlesen zu können, falls man sich als Spieler trotzdem unsicher sein sollte. Der Anfang ist also schon einmal gelungen.


    Eine Sache ist mir zudem aufgefallen: Auf dem Spielbrett ist das unterste Tile, wenn man schon fünf Karten auf der Hand hat, recht schwer zu sehen (s. Anhang) und müsste daher etwas in der Größe angepasst werden, damit es einwandfrei erkennbar ist. Dann lassen sich dort auch gezielt Perlen platzieren.


  • Hallo Rusalka und danke für deine Antwort! :)


    Das Problem mit dem unteren Brick, der schlecht sichtbar ist, kann ich sofort lösen. Unten rechts auf dem Bildschirm gibt es ein Zahnrad. Klick da mal drauf, dann kannst du u.a. auch die Zoomstufe verstellen.


    Aktuell gibt es keine Möglichkeit die Infos aus dem Tutorial noch einmal anzusehen, wenn man es abgeschlossen hat. Aber wie arbeiten daran. Wenn du das Tutorial aber dennoch wiederholen möchtest, kannst diesen "Cheat" einsetzen, was aber zu Fehlern führen kann: Strg+x (im Spiel gleichzeitig drücken)


    Falls du Mal Lust hast, können wir jederzeit ein Duell führen, ob mit oder ohne Karten.


    Eine Art kleines Review von Brickwicca ist keine schlechte Idee, also beginnen wir…


    In Brickwicca übernimmt man die Rolle eines Magiers, oder eben eines Brickwiccas, der uralte Kräfte aus einem magischen Spielbrett und Spielkarten ziehen kann, um seine Feinde zu bekämpfen – sinken die Lebenspunkte eines Mitspielers auf 0, so hat er verloren. Auf diesem Spielbrett liegen magische Steinplättchen, die Bricks. Jeder Brick birgt einen Zauber – wird der Brick zerbrochen, wird die Magie, die ihm innewohnt freigesetzt und bewirkt unterschiedliche Effekte.


    Während die einen Bricks beim Zerbrechen dem Gegner Schaden zufügen, erhöhen andere die Essenzpunkte des Spielers. Und Essenzpunkte, in anderen Kartenspielen Mana oder Energie, braucht man, um Karten auszuspielen. Das Brett in der Mitte des Spielfeldes ist für beide Spieler gleich, also Bricks, die meinem Gegner Schaden zufügen, werden auch mir Schaden zufügen, wenn mein Gegner an der Reihe ist.


    Fügt mir ein Gegner Schaden zu, bekomme ich Wutpunkte, die ich, wie Essenz, für das Spielen von bestimmten Karten verwenden kann.
    Um Bricks zu zerbrechen, muss man Perlen auf ihnen verteilen, wenn man an der Reihe ist. Immer wenn drei Perlen auf einem Brick liegen zerbricht dieser und löst seinen Effekt aus. Das Spielbrett erfordert viel Taktik und Strategie. Habe ich ein Deck aus Karten, die viel Essenz brauchen, oder viel Wut, oder ganze andere Bedingungen haben? Was möchte man auf dem Brett erreichen? Es ist, je nach Deck, auch sinnvoll Bricks zu zerbrechen, die einem selbst Schaden zufügen, oder möchte man den Gegner in eine Falle locken? Wie in anderen Spielen dieser Art gibt es auch hier Zauberkarten, Counterkarten, Fallenkarten und Verzauberungen. Nur Kreaturen oder Diener werdet ihr nicht findet.


    Brickwicca spielt man gegen Computergegner oder echte Spieler, wobei man sich aussuchen kann, ob man mit oder ohne Deck spielt. Das Spiel ist Free-2-Play, allerdings gibt es aktuell noch keine Möglichkeit im Spiel Geld auszugeben, dass implementieren wir erst dann, wenn das Spiel ansonsten fertig ist.

    Es war mal eine Trollwanze süß und klein... nun ist eine große Wanz - so muss das sein. (Kinderreim aus Brickwicca)

  • Da stimme ich dir zu, es wäre cooler, wenn wir auf F2P verzichten könnten. Würde ich gerne machen, habe auch lange überlegt, ob das möglich wäre. Doch ich habe noch keine gute Möglichkeit gefunden, das umzusetzen. Tatsache ist, dass wir das Spiel so halten werden, dass IG-Käufe nicht zwingend sind. Es wird keine Wartezeiten oder sowas geben, man kann immer spielen, wenn man möchte. Und alles was man für echtes Geld kaufen kann, wird auch erspielbar sein. Ich stelle mir das so wie bei Hearthstone vor, wo alles wirklich sehr fair gemacht wurde.


    Leider ist Brickwicca kein reines Hobbyprojekt. Es hat schon viel Geld verschlungen... viel viel Geld, von den unbezahlten Arbeitsstunden aller Beteiligten gar nicht zu reden. Daher muss man als Indie überlegen welche Verkaufsstategie die bessere ist und da hat sich das F2P Modell als die beste Lösung herauskristalisiert.

    Es war mal eine Trollwanze süß und klein... nun ist eine große Wanz - so muss das sein. (Kinderreim aus Brickwicca)

  • Hallo @Chefspatz!


    Hier ist leider nicht viel los und bevor dieses Thema komplett untergeht, dachte ich mir, dass ich meinen Kommentar etwas vorziehe.
    Ich habe das Spiel bereits angespielt und mir sind bereits viele Dinge aufgefallen, die man verbessern könnte, allerdings fehlte mir bisher die Zeit, um auf alles einzugehen. Darum schonmal ein / zwei recht grundlegende Dinge, bevor der richtige Kommentar kommt.


    1. Habt ihr daran gedacht, den Vorteil des Spielers, der zuerst am Zug ist, auszugleichen?
    Ich muss zugeben, dass es schon etwas her ist dass ich das Spiel gespielt habe und ich mich nicht mehr genau erinnern kann, ob ihr eine solche Maßnahme getroffen habt, aber:
    In eurem Spiel (wie auch in sehr vielen anderen rundenbasierten Spielen) hat der Spieler, der anfängt, einen Vorteil. Ihr braucht also eine Mechanik, die diesen Vorteil ausgleicht: man kann dem zweiten Spieler zum Beisiel mehr Handkarten oder mehr Leben geben.


    2. FTP oder kostenpflichtig?
    Zu sagen "wir machens wie in Hearthstone und die Spieler können sich Karten für echtes Geld kaufen" könnt ihr meiner Meinung nach nicht. Hearthstone ist meiner Auffassung nach ein deutlich komplexeres Kartenspiel, als der Kartenspielanteil in Brickwicca. Daraus folgt direkt, dass es Hearthstone deutlich mehr Karten umfassen kann als Brickwicca. Das bedeutet im Endeffekt, dass es sich für die Spieler nicht wirklich lohnen wird, Karten für echtes Geld zu kaufen, da man sich alles schnell genug erspielen kann (ihr wolltet ja ingame Käufe nicht zwingend machen, guter Ansatz übrigends). Außerdem senkt das Brettspiel die Wichtgkeit der Karten, weshalb die Spieler sich noch weniger genötigt sehen werden, diese zu kaufen. Mein Vorschlag wäre:
    Macht den Singleplayer kostenlos und mit Zugang zu allen Karten von Anfang an (wobei es jetzt nicht soo wichtig ist, dass man von Anfang an, also nach dem Tutorial, alle Karten hat) und den Multiplayer wie Overwatch: einmal kostenpflichtig und man kann sich "Skins" für echtes Geld kaufen. Auf diese Art gebt ihr den Leuten durch den Singleplayer einen sehr guten Vorgeschmack auf euer Spiel und macht sie auf den kostenpflichtigen Multiplayer neugierig. Dort können sie sich, wenn sie wollen, zum Beispiel andere Kartendesigns, Charakterdesigns, Hintergrunddesigns, Spielsteindesigns usw. kaufen. Ihr könnt auch Boosterpacks für bares Geld anbieten. Da ihr das meiste Geld durch die Kosten für den Multiplayer verdienen dürftet, ist es auch nicht unbedingt schmerzhaft, wenn sich die Packs niemand kauft.


    Hoffe das reicht fürs Erste. Bis bald, Jefi.

  • Hallo Jefi,


    danke für den Bericht und dass du dir die Zeit genommen hast das alles so ausführlich zu schreiben. :)


    1) Aktuell bekommt der Spieler, der anfängt mehr Karten. Bisher konnten wir immer nur wenige Testspiele machen und können damit nicht unter Garantie sagen, dass das ausreicht - doch was wir bisher sagen können ist, dass es gut läuft. Wenn du allerdings in Tests das Gegenteil feststellen solltest, selbst wenn es nur eine Ahnung sein sollte, dann melde es. Ich bin bereit jederzeit eine zusätzliche Kompensation für die Zweitspieler einzubauen.


    2) Ich bin mir nicht so sicher, ob HS ein deutlich komplexeres Kartenspiel hat als BW. Zugegeben, in HS gibt es Kreaturen, wie in Magic, aber dafür gibt es in BW Verzauberungen und Countercards, letztere könnten wegfallen, müssen wir noch gucken. Allerdinds haben wir viele Kartentypen, die es in anderen Sammelkartenspielen nicht gibt. Aktuell haben wir bereits 300 Karten, zum Release sind 500 geplant. Bei HS gibt es 565 Sammelkarten. Daher werden die Karten einen sehr zentralen Punkt im Spiel bilden, auch wenn sie nicht so wichtig sein werden wie in HS oder Magic.


    Ich habe mir viele Gedanken um die Monetarisierung gemacht - ein schwieriges und komplexes Thema. Ich werde auch Teile des Spiels kaufbar machen, die für das eigentliche Spiel nicht wichtig sind. Andererseits möchte ich BW auch nicht mit Bezahloptionen zuballern. Es gibt Boosterpacks geben und fertige Decks, sowie einzigartige Avatare und neue Spielmodi.


    Es ist leider nicht möglich, das Spiel kaufbar zu machen, dazu liegt der Fokus zu sehr auf den Karten. Ich kann deine Bedenken verstehen und die Lösung ist durchdacht, doch kann ich sie nicht umsetzen - aktuell jedenfalls nicht. Vielleicht ist das eine Idee für eine Nachfolgeversion, oder wenn wir uns wirklich entschließen sollten, der Anfrage von Nintendo nachzukommen und eine WiiU-Version zu bauen. Aber dafür fehlt uns aktuell das Budget.


    Aber wenn du noch weitere Dinge anzumerken hast, bist du willkommen. Wir können auch gerne mal ein Duell machen.

    Es war mal eine Trollwanze süß und klein... nun ist eine große Wanz - so muss das sein. (Kinderreim aus Brickwicca)

  • Auch wenn der letzte Post schon ne weile her ist, wollte ich dennoch gern ein paar gedanken niederschreiben die mir beim lesen der posts durch den kopf gingen. Habt ihr wegen der finanzierung schonmal crowdfunding in erwägung gezogen? Seid letztem Jahr gibt es auch in Deutschland Kickstarter, Indiegogo wäre auch noch da (und anders als Kickstarter kann man auch kampagnen erstellen wo man selbst wenn das finanzierungsziel nicht erreicht wird, zumindest das bis dahin gesammelte geld bekommt) oder Patreon. Da das spiel ja ne alpha hat, hättet ihr jedenfalls schonmal was zum vorzeigen, was leute eher dazu bewegen könnte für das projekt ein bischen geld zu geben, als wenn ihr komplett ohne was handfestes dasteht :3 Wichtig wäre hierbei nur das das spiel auch ne englische sprachausgabe hat (falls nich schon vorhanden), damit ihr den pool potenzieller unterstützer ausweiten könnt. Allein deutsschprachige projekte würde man über besagte seiten nämlich schwer zum erfolg führen können, schlichtweg weil es mehr englischsprachige menschen gibt als deutsche. Und wo fängt man mehr fische; im heimischen teich oder im ozean? Von daher wäre das sicher ne überlegung wert, weil man durch finanzierung auch fachkräfte anheuern kann was den entwicklungsprozess deutlich verschnellern sollte. Hobbyhelfer schön und gut, aber wenn jeder nur nach lust und laune arbeitet, läuft das projekt meiner meinung mach stark gefahr irgendwann abgebrochen zu werden, weil es einfach nicht fertig wird. Und das währe doch sehr traurig nach 4 Jahren entwicklungszeit. Andernfalls würde ich vorschlagen das projekt gegebenenfalls zu pausieren und vielleicht ein kleines projekt machen was 6 monate bis 1 jahr braucht und das dann für nen kleinen preis zu verkaufen (beispielsweise handygames oder andere minigames). Kann man ebenfalls vorfinanzieren, und wenn das fertig ist und verkauft wird, sollte das zumindest ein bischen einkommen generieren, welches dann dazu genutzt werden kann, um das jetzige projekt zu finanzieren und dadurch zu beschleunigen. Nyo, das waren so meine Gedanken. (und sorry für die hässliche formatierung, tippte das auf nem mobilen gerät^^'')

  • short king

    Hat das Label PC hinzugefügt