Meinungs-Montag #31: James und seine Kuscheltiere

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos

  • Heute findet wieder der offizielle Bisafans-Meinungs-Montag statt! Bei diesem wird in jeder zweiten Woche ein Kommentar zu einem beliebigen aktuellen Thema verfasst. Im Anschluss habt ihr die Möglichkeit, durch eine Art Leserbrief Bezug darauf zu nehmen und eure eigene Meinung kundzutun.


    In dieser Ausgabe sehen wir uns, passend zur aktuellen Team Rocket-Motto-Woche im Bisatainment, an, welche Pokémon James besitzt und was sie so außergewöhnlich macht, dass sie ihn ständig anfallen. Was haltet ihr von seinen Pokémon und welches gefällt euch am besten? Schreibt es uns in die Kommentare!


    Meinungs-Montag #31: James und seine Kuscheltiere


    Jessie, James und Mauzi, oder auch besser bekannt als Team Rocket, sind im Pokémon-Anime nun schon seit 20 Jahren auf der ewigen Jagd nach Pikachu. Viel zu viele Pläne haben sie schon geschmiedet und eigentlich hat kein einziger davon bis ins Detail funktioniert. Lediglich in den Pokémon-Filmen können sie dadurch überzeugen, ausnahmsweise nicht die Bösen zu sein, sondern Ash und seinen Freunden zu helfen und am Ende mehr oder weniger mit Ehre dastehen zu können.
    Während Jessie vor allem mit ihrer energischen Art auffällt und Mauzi sich öfter als Boss aufspielt, wirkt James in der Serie immer recht rational denkend. Bereits in seiner Kindheit hatte er viel mit Pokémon zu tun, die er allerdings zurücklassen musste, als er von Zuhause fortgelaufen ist. Einige von ihnen haben sich James später wieder angeschlossen, um ihn eine Region lang zu begleiten und speziell bei den Pflanzen-Pokémon hat sich über die Zeit ein Running Gag entwickelt, der selbst heute noch Verwendung im Anime findet.


    Angefangen hat das mit seinem Ultrigaria, das sich in der Folge „Butch und Cassidy“ aus der ersten Staffel zu Sarzenia entwickelt hat und fortan immer seine Zuneigung zeigte, indem es mit James kuschelte. Oder besser gesagt versucht hat, ihm den Kopf abzubeißen. Wann immer James nun also sein Sarzenia aus dem Pokéball holte, war eine der ersten Aktionen vor einem Angriff, dass diese Szene abgespielt wurde. Einige Male schaffte er es sogar, Sarzenia zu bewegen, das nicht zu tun, allerdings zog er öfter den Kürzeren.
    Bereits in Johto musste er sich aber von Sarzenia trennen und hat in Hoenn schließlich Tuska entdeckt, erneut ein Pflanzen-Pokémon und obwohl kein direkter Grund bestand, hat Tuska auch begonnen, James zu umarmen. Wer schon einmal versucht, einem Kaktus eine Umarmung zu geben, kann sich in etwa vorstellen, welche Schmerzen er Folge für Folge dulden musste. Palimpalim schaffte da hin und wieder Abhilfe, indem es ihm die Augen verbunden hat und so von alledem ablenken wollte.
    Auch von Tuska hat er sich letztendlich verabschiedet und in Sinnoh fing sich James ein Venuflibis. Es ist schon fast Ironie, wieder eine fleischfressende Pflanze im Team zu haben, die nichts lieber hat als James blaue Haare. Freude kam für ihn dadurch lediglich in den Kämpfen auf.


    Nachdem nun also drei Pflanzen-Pokémon die Hauptrolle besaßen, hat James in Best Wishes in Einall und in XY in Kalos keines seiner Pokémon angefallen. Erst in Sonne & Mond wurde die Idee in Form des Wasser-Pokémons Garstella wieder aufgegriffen. Anders als seine bisherigen Kollegen hat es allerdings guten Grund, James hin und wieder zu vergiften. Auch wenn es im ersten Moment noch sehr undankbar über die neue Bekanntschaft scheint, verliebt sich Garstella schon auf den ersten Blick in James, dessen Kopf im vergifteten Zustand einem Garstella gleicht. Wie Mauzi später erklärt, sieht er für Garstella wohl aus wie seine erste Liebe, die das Pokémon nun ganz allein für sich behalten will.


    community.bisafans.de/index.php?attachment/134068/
    Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Oder nicht?


    Was das für James bedeutet? Er hat endlich mal eine Freundin, was er sich nach all den Folgen durchaus verdient hat. Andererseits gibt es dem Pokémon dadurch eine Persönlichkeit, die sich ganz von James anderen Pokémon unterscheidet und tatsächlich auch nicht ausgereizt wird. Dadurch bleiben die Fälle, in denen Garstella liebestrunken nach seinem Freund ist, überraschend und nutzen sich auch bei weitem nicht so schnell ab wie etwa bei Sarzenia, bei dem die bloße Anwesenheit manchmal schon für ein Augenrollen sorgte.


    Das lässt schlussendlich auch die Frage aufkommen, warum James überhaupt so beliebt bei seinen Pokémon ist. Vielleicht liegt es ja tatsächlich an seinem Äußeren, dass sich die Pokémon davon angezogen fühlen. Oder sein Deo wirkt wie ein Lockduft, der alle (oder zumindest die bissigen) Pflanzen-Pokémon anlockt. Was auch immer die Antwort ist, wir werden es wohl nie erfahren. Was wir aber wissen: James wird uns immer wieder mit witzigen Momenten überzeugen können.


    Was haltet ihr von James und seinen Pokémon? Sagt es uns in den Kommentaren.




    Weitere Artikel zum Meinungs-Montag sowie Aktionen aus dem Bisatainment-Bereich findet ihr auch bei uns auf Bisafans.


    [news='3977','meta'][/news]

  • Also ich finde Palimpalim immer noch am allerbesten und süßesten! :D
    Vor allem, die Geschichte, wie sich James schon immer eines gewünscht hat, dann wird er erst reingelegt mit einem angemalten Hoppspross wenn ich mich recht erinnere. Und dann kommt am Ende einfach so ein echtes Palimpalim vorbei und begleitet ihn. :D
    Es ist auch das Einzige, das James keine Schmerzen bereitet. Es ist wie ein kuscheliger, weicher Schal. :D
    Und es ist so süß, wie er sich darum kümmert und dass er sogar vermeiden wollte, dass es Risikotackle einsetzt, damit es sich nicht selbst verletzt. :D ♥
    Was Jessie beim Wettbewerb aber trotzdem befohlen hat, soweit ich mich erinnere.
    Allein der Klang vom Palimpalim ist einfach wunderschön, auch von dem in den DS-Spielen. :D
    Ich selbst habe auch schon das ein oder andere trainiert!
    Es ist einfach sooo niedlich! ♥

  • Ich mag sein Pantimimi eigentlich am meisten, aber gut, das ist hier nicht gefragt^^
    Also das mit Sarzenia fand ich damals ja noch ganz lustig (da war ich auch noch die Zielgruppe), aber das nahm dann irgendwann überhand und war einfach nur noch eins: Nervend! Ebenso dann mit Venuflibis, das war für mich so recht das Gleiche.
    Tuska fand ich auch nervend, aber mit Garstella, das habe ich aber auch nur in einer Folge gesehen, fand ich es okay, mal etwas anders und halt auch mal nett das man schmunzelt.



    Ich denke seine Pokemon mögen ihn, weil er zum einen gar nicht so ein schlechter Trainer ist und seine Pokemon auch gut behandelt, was man von Jessie leider nicht immer behaupten kann.

    Es ist auch das Einzige, das James keine Schmerzen bereitet.

    Smogmog und Pantimimi haben ihm auch keine bereitet^^

  • Mit dem "Schmerzen bereitet" meinte ich die Pokémon von James, die immer auf ihn losgegangen sind.
    Sarzenia und Venuflibis wollten ihn ja fast auffressen. Sarzenia hatte aber auch einen Grund. Ich glaub es war sauer, weil James es in der Pokémon Pension gelassen hatte. Allerdings braucht Ultrigaria doch einen Blattstein um sich zu entwickeln und in der Szene, wo James es abholt und es sich weiterentwickelt ist weit und breit kein Blattstein zu sehen. Kann mir das einer erklären?
    Bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege.
    Vielleicht war da ja auch etwas "Blattsteinstaub" in der Luft, wie in der Folge, wo sich die ganzen Duflor in Giflor oder Blubella entwickelt haben.


    Jedenfalls hatte Tuska seine Stacheln, aber dafür konnte es ja nichts. :D
    Iscalar hat auch eine besondere Beziehung zu James, aber irgendwie sind all seine Pokémon total in ihn vernarrt. :D
    Aber er kümmert sich auch immer so liebevoll um sie. :D
    Wobei Woingenau Jessie auch immer hinterher rennt, obwohl sie sich nicht wirklich liebevoll um sie kümmert. :D
    Ihr Pudox und ihr Pumpdjinn hat sie aber auch wirklich gern, auch wenn sie es nicht immer zeigt. :D
    Wobei ich ihre Beziehung zu Vipitis wirklich witzig fand, allein wie sie es gefangen hat. :D
    Ich hoffe, ich bin nicht zu weit vom Thema abgedriftet. :D

  • Was wäre wohl, wenn die in James verliebten Mons allesamt mal bei ihrem (ehemaligen) Besitzer wären? Welches Mon würde den Kampf um James gewinnen, sofern es, sehr wahrscheinlich, zu einem kommt?


    Sarzenia war nicht mal liebevoll zu ihm, besser ist da noch Venuflibis. In puncto Erziehung hat James es nicht drauf, denn andere Besitzer der betreffenden Mons von ihm leiden doch nicht unter solchen "Ich verschlinge dich"-Problemen. Inspiriert vom Startpost, frage ich mich (aber nicht ernsthaft), ob das Umändern durch Färben der Haarfarbe von James das Problem lösen würde. Wohl eher nicht. Aggrostellas Wirkung (siehe Bild im Starpost) auf James ist ja mal total lächerlich. Meine das im Negativen und das passt sehr gut zur miserablen inhaltlichen Qualität des aktuellen Anime.