"Denn wahrhaftig steckt die Kunst in der Natur, wer sie heraus kann reißen, der hat sie."

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • @Silence Danke für dein Feedback. Ich freu mich immer, wenn ihr mir helft. Ich muss mich manchmal echt dazu zwingen, nicht unbedingt nur ein Vollprofil zu machen sondern die Posen auch ein wenig dynamischer zu gestalten. Natürlich ist eine einfache Profilzeichnung erstmal immer leichter zu machen (dieses doofe zweite Auge macht mir immer Probleme, wie man z.B. an Magnayen und Leufeo gut sehen kann).


    Na ja hier die nächsten Sachen von der Pokedex Challenge (die wird übrigens mit zwei d geschrieben - komsich)



    Hab mir schon sagen lassen, dass die Linien nicht so gut sind. Die hätte ich sorgfältiger nachziehen können. Das ist bei so langen, glatten Sachen gar nicht so einfach. Darum mal ich wohl lieber pelzige Dinge. Die Perlen waren eine Herausforderung für mich, ich hab mich da ziemlich am Sugimori Artwork orientiert.




    Das Bild mag ich sehr. Mir gefällt die Pose und die Schattierung. Ich habe das Gefühl mich hier verbessert zu haben. Ich habe extra auf den Faltenwurf am Nacken und den leichten Hängebauch geachtet. Die Nase ist nur etwas zu dick.



    Eine Skizze ohne Farben aber ich dachte, ich zeig es hier auch. Ich habe zwei Tyrannosaurus Schädel Replikate bei mir und die habe ich zur Orientierung benutzt (aber nur beim Oberkiefer). Ich habe versucht, es möglichst an Balgoras Design zu halten, damit man es noch erkennt.



    Vögel sind echt schwer zu zeichnen, dabei liebe ich sie doch so sehr D: Ich wollte das Choreogel in der Buyo Tanzpose machen aber es sieht irgendwie nicht so gut aus. Der Schwanz ist auch doof. Ich mag aber die Farben und die Bäckchen, allerdings hätte ich den Schnabel wohl etwas tiefer setzen müssen, damit sie richtig wirken.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

  • Das letzte Bild, was ich für die Pokedex Challenge gemacht habe. Lieblings-Alola Form



    Ist leider nicht sooo schön geworden. Ich wollte Alola Mauzi und Mae Borowski mixen. Leider kann ich keine Kleidung zeichnen. Den Faltenwurf bekomme ich nie so richtig hin.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

  • So der vorletzte Schwall für die Dezemberpokemon



    Ne Vorstufe von Coifwaff. Da gibt es nicht viel zu sagen, die Skizze ist eher langweilig. Ich bin nicht gut darin, Pokemon zu designen.





    Das Bild gefällt mir auch nicht so. DIe Pose ist zwar nett, aber das Kapilz sieht irendwie platt aus. Da stimmt was mit der Schattierung nicht. Auch der Pilzkopf sieht eher aufgesetzt aus.



    Das Aeropteryx gefällt mir schon besser. Ich habe den Schwanz und den Hals extra flauschig gemacht, damit es etwas realistischer ist. AUch bei den Fingern udn Füßen habe ich versucht, auf akkurates Theropodendesign zu achten. Klar, es ist ein Pokemon aber wir sind in der Populärkultur immernoch mit so veralteten Dinosaurierdarstellungen geplagt, dass ich mich immer freue, wenn mal eine etwas akkuratere Repräsentation kommt. Die eine Kralle ist nur zu klein. Leider machen mir Vogelflügel immernoch Probleme. Vielleicht habt ihr ein paar Tipps, wie man die besser hinbekommt.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

  • So hier nun der Rest vom Schützenfest.



    Wie man sehen kann, ist es recht früh entstanden. Man kann auch sehen, dass noch einiges damit nicht stimmt. Die Pose sollte eigetnlich verspielt sein aber dafür passen die Vorderbeine nicht so. Ich finde aber ich habe mich schon ein kleines bisschen verbessert.



    Das hier ist ebenfalls früh im Monat entstanden. Das war das erste Mal, dass ich ein Foto von einer Monster Hunter Figur als VOrlage verwendet habe. Leider hatte Krita an dem Tag nicht richtig funktioniert, weswegen die Striche nicht so schön sind. Ich hätte vielleicht den hinteren Teil etwas dunkler machen sollen.



    Hier kann man eigentlich ganz gut sehen, dass ich mich dann doch etwas verbessert habe. Ich habe auch das Gefühl, jetzt etwas erfahrener im Umgang mit dem Zeichentablet zu sein. Der Schwanz könnte noch etwas schöner sein aber ansonsten finde ich die Pose, die Proportionen und die Farbgebung stimmig.


    Die Aktion hat mir echt Spaß gemacht und ich glaube auch ,dass ich mich ein wenig verbessert habe. Ich möchte jetzt noch mehr zeichnen und neue Sachen ausprobieren (z.B. mal andere Pinsel). Außerdem muss ich noch einiges über Anatomie, Schattierung und Posen lernen.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

  • So hier noch einmal mein Amaterasu Bild, was ich für die Draw this again Aktion hier gemacht habe.



    Bin ganz zufrieden damit. Es sieht auf jeden Fall besser aus als das Original. Habe mal ein bisschen mit anderen Pinseln rumexperimentiert. Ich wollte den Tuschestil des Spiels immitieren. Die Hintergrundfarbe sollte mir anfangs eigentlich nur als HIlfe fürs Colorieren dienen aber ich fand sie nett, da habe ich sie als Hintergrund gelassen. Habe leider vergessen das eine Ohr zu schattieren.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von toki999 ()

  • Äh ich habe heute mal was ausprobiert




    Ich hab ein Foto von meinem Allosaurus Skelett gemacht und einfach drübergemalt. Ich hab ein bisschen mit Pinseln rumprobiert (ich mochte den, der diese Flecken macht). Für den Hintergrund habe ich ein Stock Foto genommen und das bearbeitet, weil ichh einfach keine Hintergründe kann.


    Sicher nicht wirklich wissenschaftlich akkurat aber na ja. Sie heißt Flecks weil sie so viele Flecken hat.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von toki999 ()

  • So heute habe ich mal zwei Sachen gemacht.


    Einmal @Alexia 's Blitza namens Raku als Aufwärmskizze.




    Dann habe ich eine Zeichnung von Trico digital fertig gestellt.


    Hier das Original





    Das digitale Zeichnen hat echt den Vorteil, dass man Sachen die zu Klein oder nicht an der richtigen Stelle sind, einfach verschieben kann. So habe ich die Hörner und die Augen weiter auseinandergezogen und die Nase etwas vergrößert. Als dann Zeit für den Hintergrund war, hatte ich keine Lust mehr, darum ist es nur wieder so ein einfacher Hintergrund geworden.



    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

    2 Mal editiert, zuletzt von toki999 ()

  • Heute habe ich mal Hintergründe geübt. Ich habe mir bei DA so ein Tutorial angeschaut und dann versucht, das in Krita nachzuzeichnen.



    Meine Freundin hat mir auch ein wenig geholfen. Damit es nicht nur Gras ist, habe ich noch ein Digda reingemalt. Es ist schonmal besser als meine anderen Hintergründe aber ich glaube ich muss noch mehr üben.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

  • Heute habe ich ein wenig mit Wasserfarbenpinseln und dem Blender rumgespielt. Habe gleich die Gelegenheit für ein Redraw genutzt.




    Finde es eigentlich ganz gut geworden. Die Flügel waren eine große Herausforderung und der rechte Flügel ist auch zu klein. Ich hätte die Highlights vielleicht noch etwas heller machen sollen, die sind glaub ich zu schwach.



    Hier habe ich noch ein kleines Scherzbild von meinen drei Katzen gemacht.




    Carlito ganz links, Pazuzu in der Mitte und Spoony sitzt rechts. Alle drei trinken Milch aus Teetassen. Ich hab versucht ihren CHarakter ein wenig zu illustrieren. Pazuzu ist gierig, Spoony ist immer etwas divenhaft und Carlito ist mit seinen 21 Jahren schon etwas verwirrt. Der Wasserfarbenpinsel wr gut, um die Fellstruktur einzubringen und mir gefällt der Effekt, den ich mit dem Blender am Tischbein hinbekommen habe. Sogar das Teegeschirr habe ich einigermaßen dreidimensional hinbekommen.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von toki999 ()

  • Nachdem ich heute ganz viel rumgekrickelt habe ohne was gescheites auf die Reihe zu bringen, habe ich es doch noch geschafft, ein aufwändigeres Werk anzufertigen, mit dem ich auch ganz zufrieden bin.




    Zwei Säbelzahnkatzen, die zum Gruß die Köpfe zusammenstecken. Es sind ganz sicher keine akkuraten Darstellungen, daher sehe ich sie mehr als Fantasiewesen an. Ich bin diesmal auch mit dem Hintergrund ganz zufrieden. Es ist immernoch nicht perfekt aber ich habe das Gefühl, dass ich mich doch schon ein wenig verbessert habe.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

    2 Mal editiert, zuletzt von toki999 ()

  • So heute mal wieder zwei Fanarts gemacht...nur leider nicht von Pokemon.


    Das erste ist Qurupeco, eines meiner Lieblingsmonster aus Monster Hunter




    Ich liebe sein Design und die Farben. Die Colorierung hat ziemlich lange gedauert. Hab ne Menge ausprobiert, ich versuche immernoch die effektivste Art zu colorieren zu finden.


    Das nächste sollte eigentlich ein Redraw werden, wich aber dann so stark vom Original ab, dass es doch was eigenes geworden ist.




    Haku als Drache aus dem Film Chihiros Reise ins Zauberland (toller Titel O_o). Ich finde den Drachen total schön und hab ihn früher schon mehrmals gezichnet. Ich wollte hier eine dynamischere Pose machen. Als Zeit für den Hintergrund war, habe ich die Gelegenheit genutzt und einen Sternenhimmel geübt (mit viel Lichtverschmutzung). Zum Glück hat Krita nen guten Pinsel für Sterne.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

  • Tja ich bin ja jetzt ziemlich intensiv am Monster Hunter zocken aber ich habe auch noch etwas Zeit zum Zeichnen gefunden.


    Natürlich hat mich das Spiel dazu inspiriert, eines meiner Lieblingsmonter zu machen.




    Ich liebe Barroth. Es ist so neidlich, wenn es sich im Schlamm wälzt, also habe ich es beim Planschen gemalt. Da es Insekten frisst und es in dem neuen Areal diese riesigen Termitenhügel gibt, stelle ich mir immer vor, wie es die kleinen Insekten ableckt^^. Außedem sind seine Nasenlöcher ganz oben auf dem Kopf, damit es im Schlamm untergetaucht atmen kann, darum tutet es in dem rechten Doodle rum^^


    Man kann es nur lieb haben dieses Monster.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von toki999 ()

  • *kommt nach Luft schnappend aus Monster Hunter World aufgetaucht* Ich lebe noch! Ich lebe noch!


    Mann jetzt habe ich Mosnter Hunter World soweit durch, dass ich endlich wieder am sozialen Leben teilhaben kann. Das Spiel ist aber auch der Hammer. Ich spiele schon seit Gen III und ich muss sagen, dieser Titel ist bis jetzt für mich das beste Monster Hunter überhaupt.


    Da möchte ich natürlich auch die vielen, neuen, coolen Monster zeichnen. Ich mach den Anfang mit Legiana, einem meiner neuen Lieblingsmonster. Jetzt muss ich erstmal schauen, ob ich überhaupt noch zeichnen kann nach der langen Pause.




    Ich liebe das Design und die Farben. Es erinnert mich an diese coolen Meeresschnecken. Ich kämpfe auch gerne gegen das Monster, weil es echt spaßig ist. Die Art, wie es Eis produziert erinnert mich stark an die Art, wie Bienen Wachs produzieren.


    Hab ziemlich lange an dem Bild gesessen, fast 5 Stunden glaube ich. Die Coloration war sehr aufwändig. Leider sieht das ganze noch etwas sehr sketchy aus. Ich hätte auch mehr schattieren müssen. Ich hab aber schon gemerkt, dass Monster Hunter Monster recht schwer zu zeichnen sind.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

    2 Mal editiert, zuletzt von toki999 ()

  • Heute wollte ich eigentlich Odogaron machen aber der gelingt mir irgendwie nicht. Darum habe ich irgendein Fabelwesen gemacht, was mir im Kopf rumschwirrte. Es könnte eine Art Hippogriff sein oder sowas. Hab dann auch ein wenig Hintergrund ausprobiert. Das Ergebnis ist nicht ganz so toll...




    Habe es nicht schattiert. Das muss ich wohl nochmal nacharbeiten.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von toki999 ()

  • Hey Toki c:


    Irgendwie habe ich mir gemerkt, dass du dir irgendwo gewünscht hast, mehr Kommentare zu bekommen (wenn ich mich nicht vertue), deswegen habe ich mir auch direkt mal fest vorgenommen, bei dir vorbeizuschauen. Ich arbeite zwar nicht digital und kann dir technisch nich so viele Tipps geben, aber ich liebe deine Motive und vor allem auch deine Bilder der Pokédex-Challenge schaue ich mir immer wieder gerne an, deswegen kann ich dir vielleicht trotzdem ein paar Tipps dalassen. C:
    Wäre bestimmt super cool, deine Bilder auch beim Pokedex-Projekt zu sehen. Wenn du dir mit Hintergründen noch unsicher bist, müssen es ja auch anfangs keine schwierigen sein. ;3


    Insgesamt kann ich schon mal sagen, dass man auf jeden Fall schon eniges an Verbesserung sehen kann im Laufe deiner Galerie und es war auch jedes Mal schön, deine neuen Bilder und Fortschritte mitverfolgen zu können. Insgesamt sehen deine Wesen schon super aus (vor allem Vögel und Dinos scheinen dir sehr zu liegen :3) und du schaffst es auch, sie sehr charismatisch abzubilden. Dir fallen gute Posen ein und du wagst dich auch durchaus auch mal an kniffligere Darstellungen, das ist super.
    Manchmal sehen die Proportionen noch etwas starr aus, vor allem bei Huftieren, was ich aber auch gut nachvollziehen kann, weil die Beine nun mal so lang und knifflig sind. Bei deinem letzten Update, dem Hippogriff Fabelwesen (so sweet <3) fällt mir vor allem auf, dass die Beine sehr stark nach vorne geneigt sind, was einer Vorwärtsbewegung ja eher nachteilig wäre. Wenn man vergleichweise die Proportionen von Pferden heranzieht, dann fällt bei dem vorderen Bein auf, dass dieses sehr gerade wirkt, ohne das obere Gelenk so weit zurück gestellt ist. Es ist also mehr nach unten geneigt (etwas schwer zu beschreiben aber unten das Bild zeigt es denke ganz gut). Das Hinterbein ist auf jeden Fall besser gelungen, wobei das mit den Vogelfüßen auch echt knifflig zu vereinen ist. Vielleicht sieht es stimmiger aus mit kürzeren Beinen, aber sicher bin ich mir da ohne ausprobieren auch nicht ;3. Insgesamt kannst du aber denke erst mal mehr Fokus auf dem Bein als eine "Form" insgesamt legen als auf die einzelnen Gelenke.
    Aber ich finde dafür, dass deine Outlines hier sehr cool geworden sind, weil sie auch manchmal etwas in der dicke variieren. Besonders das flauschige Fell/die Federn sehen sehr puschelig aus, sowas mag ich total.


    Bei deinem Legiana (echt ein wahnsinnig cooles Monster) geht es mir genau anders herum. Ich lieeebe die Pose, die ist der Wahnsinn! Aber die Outlines sind etwas wackelig und stören an manchen Stellen fast sogar ein wenig (z.B. bei dem vorderen Flügel die einzelnen „Speichen“ - sry, mir fehlen etwas die passenden Begriffe). Hier könnten vielleicht auch farbige Outlines, die der Grundfarbe des Wesens ähneln, eine Lösung sein. So ein helles braun dürfte etwas weniger stark auffallen, als die schwarzen und werden durch Shading dann ja auch deutlich natürlicher. Den Kopf und den Oberkörper des Monsters hast du aber echt super hinbekommen und vor allem das offene Maul finde ich persönlich sehr beachtet. Bei den Flügeln stören mich etwas die Überlagerung der federartigen Flügelteile, weil die Lines auch so weit bis in die Mitte gehen. Habe es mal mit dem Original verglichen und da ist es ja durchaus ähnlich, wird aber durchs Shading etwas plastischer dargestellt. Demnach hättest du die Flügelteile, die überlagert werden, auch etwas dunkler gestalten könne, sodass sie auch wirklich „überschattet“ erscheinen. Die Coloration gefällt mir in der Tat auch so schon, weil sie ja auch sehr aufwenig ist ist durch die zahlreichen Muster. Nur eben durch mehr Schattierungen, wie du es selbst auch angemerkt hast, hätte er noch mehr an Form angenommen (beispielsweise auch bei den Beinen oder dem Bauch).
    Aber ich glaube dir da auch, dass die Monster generell schon sehr knifflig sind, gerade auch dadurch, weil man sie ja auch selbst erst mal in ein Bild quasi „übersetzen“ muss. Mit eigenem Stil und Pose kann das bestimmt schon seine Zeit in Anspruch nehmen, das kann ich mir gut vorstellen. Finde es aber trotzdem sehr cool, dass du dich an ihnen versuchst. Das mache ich auch immer sehr gerne, wenn ich ein inspirierendes Game malen: Einfach die ganzen Tiere/Wesen sketchen : D
    Bezüglich der Hintergründe mag ich gar nicht so viel sagen, weil ich finde man sieht, dass du da immer wieder selbst Sachen ausprobierst. Da hilft erst mal nur üben, wobei ich beispielsweise deinen Hintergrund der Säbelzahnkatzen schon sehr cool finde. Mach weiter so!


    Nun ja, jetzt ist es schon etwas später geworden, deswegen belasse ich es dann erst mal bei den paar wenigen Worten. Ich hoffe, es stört dich nicht, dass ich nur ein paar Gedanken dagelassen habe. Ich bin immer sehr neugierig auf deine neuen Bilder und schaue auch gerne nochmal vorbei und lasse einen detaillierteren Kommentar da. C;
    Liebe Grüße~

  • @Noxa Vielen Dank für das Feedback. Lieb von dir, dass du an mich gedacht hast^^


    Meine Freundin hat mir zu Weihnachten übrigens so eine Gliederpuppe als Pferd geholt. ic hoffe das hilft mir beim üben.


    Deinen Wink habe ich auch verstanden^^ mal sehen vielleicht werde ich mich auch mal an einem Pokedex Projekt versuchen.


    Ich habe übrigens das Bild mit dem Fabeltier noch einmal überarbeitet. Habe Schattierungen eingefügt und den Hintergrund nochmal anders gemacht. Jetzt sieht es besser aus.




    Außerdem habe ich mich heute wieder an eines meiner neuen Lieblingsmonster aus Monster Hunter World gewagt: Odogaron oder wie ich ihn gerne nenne "Clifford the big red stab wound" (das stammt von Dan Avidan von den Game Grumps aber ich fand das passte)




    Ich habe die ganze Zeit beim Malen mich lautstark darüber beschwert, wie detailreich das Monster ist. Das war vor allem bei den Linearts sehr anstrengend. Glücklicherweise habe ich das Artbook, was bei der CE des SPiels dabei war. Das war eine große Hilfe. Die Lines habe ich übrigens extra so dick gemacht, damit konnte ich nämlich nicht ganz so filigrane Details machem. Allerdings wären hier vielleicht farbige Lines besser gewesen.
    Ich bin ganz zufrieden vor allem. weil cih die Pose ganz ohne Referenz hinbekommen habe und trotzdem von den Proportionen alles gut geklappt hat. Lediglich mit den Backenzähnen bin ich nicht glücklich. Ich habe das mit der Perspektive nicht gut hinbekommen. Meine Freundin meinte, das liegt an den zu dicken Lines aber ich finde algemein die Perspektive hier nicht so schön.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von toki999 ()

  • Mein Eintrag für das Pokedex Projekt mit Toxiped.




    Inspiriert ist das Bild von meiner Erfahrung mit Toxiped aus X/Y. Auf Route 6 hat es mich aus den Büschen angesprungen. Da ich damals noch nicht wusste, dass das eine Spielmechanik war, hat mich das ziemlich erschreckt. Ich habs gefangen und Jason genannt, mitlerweile ist es ein Cerapendra.
    Der Hintergrund ist suupereinfach gehalten, ich hätte gern noch Wolken eingearbeitet aber ich wollte es nicht versauen.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

    2 Mal editiert, zuletzt von toki999 ()

  • Heya Toki!


    Ich hab deine Galerie schon länger im Blick und sehe dich auch sehr, sehr oft in den ganzen Challenges, weswegen ich Lust hatte, mich mal ein wenig zu äußern.
    Da ich im FA Bereich an und für sich noch nie wirklich Kritik geschrieben habe, werde ich einfach versuchen, ein paar Dinge anzumerken, die mir so auffallen, positiv wie auch negativ (gut was heißt negativ haha, einfach ein paar persönliche Präferenzen).


    Was ich sehr beachtlich finde ist, in was für einer Vielfalt an verschiedenen Varianten du deine Bilder angehst. Und dazu auch noch in einem Tempo, bzw einer Motivation, mit der wahrscheinlich die wenigsten Künstler mithalten können. Zumal du ja immer ein anderes Motiv nimmst und dich sehr stark in Posen und allgemeinem Pacing austobst, worauf viele erstmal verzichten, weil sie versuchen, sich in einer Sache erstmal zu festigen.


    Man sieht vor allem auch klar, dass du dich mit der Zeit immer mehr steigerst und das gefällt mir sehr! Ich bin immer wieder gespannt, womit du als nächstes um die Ecke kommst, weil man ziemlich oft überrascht wird haha.


    Was mir aber vor allem bei deinen Bildern auffällt, sind die Lines. Sie wirken momentan noch ziemlich steif und manchmal auch ein wenig wackelig.
    Es kommt mir ein wenig so vor, als würdest du eher versuchen präzise zu sein, statt einfach dynamisch zu sein. Grade bei digitalen Outlines hat man die Chance, sich weniger Gedanken darum zu machen, wie die Lines sitzen. Man kann sie einfach wieder rückgängig machen und es von Neuem versuchen, da darf man dann auch ruhig ein bisschen mehr Schwung reinbringen.
    Ich weiß auch nicht, ob du mit deinem Stif einen Zeichenstiftdruck hast, aber momentan wirkt es irgendwie nicht so, weil die Lines eher alle gleichdick wirken, wenn ich mir die Bilder so auf den ersten Blick ansehe. Kann natürlich auch an deinem Pinsel liegen, aber selbst dann würde man eigentlich eine gewisse Dynamik erkennen.
    Trau dich auch ruhig, die Linie in einem Schwung durchzuzeichnen und dann dort wegzuradieren, wo du sie nicht brauchst. So läufts du nicht in Gefahr, dass eine Rundung unterbrochen wirkt und auf der anderen Seite des Gegenstandes plötzlich an einer anderen Stelle ansetzt, weswegen es weniger rund wirkt.
    Hab dir auch mal das neuste Bild ein Stück überzeichnet, damit du siehst was ich meine. Ist Beispielsweise am Rücken von Toxiped gut erkennbar, wo der Fühler drüber schaut.
    Würde mich jedenfalls freuen, wenn du da einfach ein wenig mutiger wirst und versuchst, ein bisschen mehr Schwung einzubringen. Natürlich sind Outlines auch so eine Sache, die einfach ein ganzes Stück brauchen, bis sie sich halbwegs gefestigt haben. Ich selber bin jetzt nicht so der Outline-Zeichner (einfach weil mir da die Geduld fehlt und ich deswegen halbwegs cleane Sketche benutze haha), aber sowas wird mit der Zeit natürlich auch immer stabiler.



    Etwas das ich dir auch gerne mitgeben würde, um es vielleicht in Betracht zu ziehen: Mach deine Outlines farbig. Farbige Outlines passen sich dem Bild meistens viel besser an, als schwarze Outlines, da diese meist besonders hervorstechen und das Bild manchmal weniger .. harmonisch machen.
    Ich präferiere farbige Outlines irgendwie einfach mehr, ist aber hauptsächlich eher eine persönliche Vorliebe, Wenn du die schwarzen Outlines stylistisch einfach lieber magst, ist das natürlich auch ok haha.



    Ich hab dir eben auch mal schnell zwei Versionen gemacht. Einmal mit schwarzen Outlines und einmal mit farbigen Outlines.
    Man muss natürlich nicht jede Fläche entsprechend anpassen. Ich mach meistens einfach eine Farbe fürs komplette Bild und belichte die Outlines dann noch ein wenig, damit sie an helleren Stellen entsprechend heller sind und vice versa mit dunklen Flächen.


    Das wars dann eigentlich auch erstmal.
    Natürlich könnte ich jetzt noch einiges zu Dingen wie Shading oder Anatomie sagen, aber ich glaube, das hebe ich mir für ein anderes Mal auf. Ich muss dich ja nicht gleich erschlagen lol.
    Freue mich auf jeden Fall auf weitere Bilder von dir und darauf, wie du dich noch in nächster Zeit verbessern wirst.



    ~Adurna

  • @Adurna Danke für dein Feedback, ich freue mich immer über eure Hilfe. Ich glaube ich verstehe was du meinst mit den Lines, ich bin selber unzufrieden damit. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich keinen vernünftigen Zeichentisch habe und so vornübergebeugt am Wohnzimmertisch zeichnen muss. Farbige Lines möchte ich echt mal ausprobieren oder vielleicht mach ich die Lines auch einfach mal ganz weg. Muss ich mal probieren.


    Das mit dem Pacing liegt glaube ich daran, dass ich so viele Ideen im Kopf habe und gerne immer was neues ausprobiere. Ich glaube das kann aber auch nachteilig sein, weil ich nicht die Geduld habe eine Technik zu perfektionieren.


    Na ja hier mal meine Sachen aus dem Creature Design Topic. Das Thema ist echt was für mich, ich doodle gerne irgendwelche Fantasietiere.




    Ich benutz für die Lines übrigens einen dünnen Marker und mein Tablet registriert eigentlich auch den Pinseldruck, weswegen die Lines eigentlich unterschiedlich dick sein müssten.


    Ich hab übrigens gemerkt, dass ich für die Lines zumindes bei flauischigen Sachen gerne viele kleine Striche mache. Das wirkt dann irgendwie flauschiger und dann wirken die Lines nicht so wackelig. Probleme habe ich dann an unflauschigen Stellen, wie z.B. dem Schwanz bei der Schweineratte. Es fällt mir da schwer eine lange Linie in eins durchzuziehen.




    Man merkt auch, dass ich an Körperstellen sehr sketchy werde, bei denen ich unsicher bin. Hier z.B: bei den Pfoten.




    Das hier gefällt mir bis jetzt am besten. Ich mag die Farben.


    und hier noch die Kulidoodles





    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg