Der Retro-Samstag: Der Käfersammler-Wettbewerb

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex
  • Herzlich Willkommen zurück zum Retro-Samstag! In dieser Kolumne beschäftigen wir uns sieben Samstage lang mit den unterschiedlichsten Themen aus zwanzig Jahren Pokémon-Geschichte. Hier findet ihr Lustiges, Wissenswertes und vielleicht auch Spannendes aus der Welt der kleinen Taschenmonster, zu dem ihr euch auch selbst äußern könnt.




    Der Retro-Samstag: Der Käfersammler-Wettbewerb


    Heute ist nicht nur Retro-Samstag! Was? Genau! Unter anderem an Samstagen habt ihr nämlich auch immer die Möglichkeit, am sogenannten Käfersammler-Wettbewerb teilzunehmen. Diesen Wettbewerb gibt es bisher nur in der Johto-Region und folglich nur in den Spielen der 2. Generation (Gold, Silber und Kristall, kurz G/S/K) sowie deren Remakes HeartGold und SoulSilver (HG/SS) aus der 4. Generation. Auf diesen Wettbewerb wollen wir – auch anlässlich der erst erschienen Virtual Console-Versionen von Gold und Silber – im heutigen Guide einen Blick zurück werfen, indem wir verschiedene, auch technischere, Aspekte betrachten.


    Allgemeines und Ablauf des Wettbewerbs

    In den Spielen Gold, Silber und Kristall sowie ihren Neuauflagen HeartGold und SoulSilver könnt ihr jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag am Käfersammler-Wettbewerb im zwischen Dukatia City und Teak City gelegenen Nationalpark teilnehmen. Eine Startgebühr fällt nicht an. Ziel des Wettbewerbs ist es, ein möglichst starkes und tolles Käfer-Pokémon zu fangen, euch winken dabei Preise in Form von Items. Dabei gibt es natürlich starke Konkurrenz in Form von fünf Käfersammler-NPCs, die euch mit ihren gefangenen und jedes Mal zufällig bestimmten Käfer-Pokémon das Leben schwer machen.


    Für das Fangen der Pokémon erhaltet ihr 20 Parkbälle (in G/S/K) bzw. 20 Turnierbälle (in HG/SS), habt maximal 20 Minuten Zeit und es ist euch erlaubt, das Pokémon an erster Stelle aus eurem Team mit in den Wettbewerb zu nehmen, das euch dann beim Fangen der Käfer-Pokémon hilft. Natürlich könnt ihr euch während des Wettbewerbs auch mehrere Käfer-Pokémon fangen, müsst euch dann nach jedem Fang aber immer für eines entscheiden, welches ihr zur Bewertung geben und am Ende auch behalten wollt. Einen Pokédex-Eintrag erhaltet ihr für noch nicht gesehene bzw. gefangene Pokémon aber natürlich dennoch.



    Ihr erhaltet vom Parkwärter 20 spezielle Bälle und könnt loslegen.


    Sobald ihr selbst den Wettbewerb durch das Verlassen des Parks beendet, euer Pokémon besiegt oder entweder eure Zeit oder euer Vorrat an Bällen aufgebraucht ist, ertönt das Schlusssignal und euer gefangenes und behaltenes Käfer-Pokémon wird bewertet.


    Bewertung des gefangenen Käfer-Pokémon

    Jetzt ist natürlich interessant, welche Eigenschaften eines Pokémon für eine gute Platzierung sorgen, oder anders gefragt: Weshalb ist es sogar möglich, mit einem vergleichsweise schwachen und wenig seltenen Pokémon wie Bluzuk den Wettbewerb zu gewinnen?



    Könnt ihr euch mit eurem gefangenen Pokémon gegen die anderen Käfersammler durchsetzen?


    Für die Bewertung eures gefangenen Käfer-Pokémon werden verschiedene Eigenschaften dieses herangezogen und fließen in die Bildung einer Bewertungspunktzahl mit ein. Dabei unterscheiden sich die Spiele der 2. und der 4. Generation deutlich voneinander. In beiden Generationen gilt: Kommt ihr in den äußerst seltenen Genuss und fangt während des Wettbewerbs ein schillerndes Pokémon, hat dies keinen Einfluss auf die Bewertung.


    Bewertung in der 2. Generation (Gold, Silber und Kristall)


    Die Punkte, die ihr für euer gefangenes Käfer-Pokémon in den Spielen der 2. Generation erhaltet, bestimmten sich wie folgt:


    4 × die maximalen KP des Pokémon
    + die Summe der Statuswerte
    + 16 Punkte, wenn der Verteidigungs-DV-Wert ungerade ist, sonst 0 Punkte
    + 8 Punkte, wenn der Angriffs-DV-Wert ungerade ist, sonst 0 Punkte
    + 4 Punkte, wenn der Spezial-DV-Wert1 ungerade ist, sonst 0 Punkte
    + 1 Punkt, wenn der Initiative-DV-Wert ungerade ist, sonst 0 Punkte
    + 1/8 der aktuellen KP des Pokémon (abgerundet)
    + 1 Punkt, wenn das Pokémon ein Item trägt, sonst 0 Punkte


    1 Der Spezial-DV-Wert gilt sowohl als DV-Wert für den Spezial-Angriff als auch für die Spezial-Verteidigung.


    Ihr seht also, dass zwar mit der maximalen KP-Zahl und der Summe der Statuswerte stärkere bzw. entwickelte Pokémon bevorzugt werden, aber auch die DV-Werte der Pokémon, also deren Gene, die von Pokémon zu Pokémon unterschiedlich sind und zufällig bestimmt werden, eine große Rolle spielen. Außerdem solltet ihr im Hinterkopf behalten, dass es beim Käfersammler-Wettbewerb durchaus nützlich sein kann, wenn ihr ein Pokémon nicht zu sehr schwächt, ehe ihr es fangt, da die aktuellen KP auch in die Wertung einfließen.


    Bewertung in der 4. Generation (HeartGold und SoulSilver)


    Die Punkte, die ihr für euer gefangenes Käfer-Pokémon in den Spielen der 4. Generation erhaltet, bestimmten sich wie folgt:


    Das Level des Pokémon im Verhältnis zu seinem im Wettbewerb maximal möglichen Level² × 100
    + Die Summe der einzelnen sechs DV-Werte im Verhältnis zum maximalen Summenwert von 186 (was 6 × einem DV-Wert von 31 entspricht) × 100
    + Die aktuellen KP des Pokémon im Verhältnis zum maximalen KP-Wert × 100
    + Der Seltenheitswert des Pokémon. Dabei gelten folgende Werte:


    • 60 Punkte: Raupy Raupy, Safcon Safcon, Hornliu Hornliu, Kokuna Kokuna, Waumpel Waumpel, Schaloko Schaloko, Panekon Panekon und Zirpurze Zirpurze
    • 80 Punkte:Smettbo Smettbo, Bibor Bibor, Paras Paras, Bluzuk Bluzuk, Volbeat Volbeat, Illumise Illumise, Papinella Papinella, Pudox Pudox, Nincada Nincada, Zirpeise Zirpeise,Wadribie Wadribie
    • 100 Punkte: Sichlor Sichlor, Pinsir Pinsir


    2 Beispiel: Das maximale Level für Sichlor beträgt 14 vor dem Erhalt des Nationalen Pokédex, nach dessen Erhalt beträgt es 28.


    Für jeden der vier Werte könnt ihr somit maximal 100 Punkte erzielen. Anders als noch in der 2. Generation spielt in der 4. Generation das relative Level des Pokémon eine Rolle (d.h. das Level des Pokémon sollte möglichst nahe an das maximal mögliche Level kommen, auf dem das Pokémon beim Wettbewerb auftauchen kann). Sehr wichtig sind in HeartGold und SoulSilver ebenfalls die DV-Werte der Pokémon. Und auch dem KP-Wert, mit dem ihr das Pokémon fangt, wird eine relativ große Bedeutung zuteil, sodass ihr im Käfersammler-Wettbewerb in der vierten Generation (ebenfalls) gut daran tut, ein Pokémon mit möglichst voller KP-Anzeige zu fangen. Dass sich seltene Pokémon etwas mehr lohnen, wird ganz direkt in der vierten Zeile der Rechnung ersichtlich, wo den Häufigkeitsrate der Pokémon Rechnung getragen wird (siehe weiter unten).


    Fangbare Pokémon beim Käfersammler-Wettbewerb

    Teilweise könnt ihr beim Käfersammler-Wettbewerb Pokémon fangen, die ihr ansonsten im Spiel nicht erhalten könnt. Jedes beim Wettbewerb gesehene oder gefangene Pokémon wird selbstverständlich im Pokédex registriert, auch wenn ihr es nicht behaltet oder zur Bewertung gebt. Während in den Spielen der 2. Generation an jedem Tag die gleichen Pokémon fangbar sind, hängen die fangbaren Pokémon in den Spielen in der 4. Generation vom Tag (Dienstag, Donnerstag oder Samstag) oder davon ab, ob ihr bereits den Nationalen Pokédex erhalten habt. Unterschiede der beim Wettbewerb fangbaren Pokémon zwischen den Editionen einer Generation gibt es nicht.



    Pinsir ist eines der selteneren Pokémon, das ihr beim Wettbewerb fangen könnt.


    Zum besseren Fangen vor allem der selteneren Pokémon, die eine weitaus schlechtere Fangrate haben, bietet sich natürlich an, dass ihr ein sogenanntes Jäger-Pokémon auswählt, mit dem ihr den Wettbewerb geht. Dabei handelt es sich um ein Pokémon, das euch dabei hilft, das gegnerische Pokémon möglichst gut zu schwächen, um es leichter fangen zu können. Mit diesem wird versucht, eine Statusveränderung (Schlaf oder Vereisung sind dabei zu empfehlen) beim zu fangenden Pokémon herbeizuführen und dessen KP nahe 1 zu bringen. Da es erst ab der 4. Generation Pokémon mit der Kombination Trugschlag und Hypnose gibt, ist für die Spiele der 2. Generation zumindest ein Pokémon mit Trugschlag (z.B. Sichlor oder Scherox) oder mit Hypnose zu empfehlen. Für HeartGold und SoulSilver bietet sich zum Beispiel Galagladi an, das beide Attacken (und weitere nützliche Attacken, vor allem für Wanderpokémon, wie Horrorblick und Verhöhner - dazu ist es noch relativ schnell) erlernen kann.


    Wie aber weiter oben bereits gesehen, könnt ihr euch mit einer zu starken Schwächung eures Fangziels auch ins eigene Fleisch schneiden. Bevor ihr zum Trugschlag ansetzt, kann es sich daher auch, vor allem bei häufigeren und somit leichter fangbaren Pokémon, lohnen, wenn ihr versucht, diese im Schlaf bei voller KP-Anzahl zu fangen.


    Gut, dann werfen wir mal einen Blick auf die Pokémon, die ihr beim Käfersammler-Wettbewerb fangen könnt:


    Fangbare Pokémon in der 2. Generation (Gold, Silber und Kristall)


    Diese Pokémon können in Gold, Silber und Kristall beim Käfersammler-Wettbewerb gefangen werden:


    Pokémon Levelbereich Häufigkeit
    Raupy Raupy 7 - 18 20 %
    Safcon Safcon 9 - 18 10 %
    Smettbo Smettbo 12 - 15 5 %
    Hornliu Hornliu 7 - 18 20 %
    Kokuna Kokuna 9 - 18 10 %
    Bibor Bibor 12 - 15 5 %
    Paras Paras 10 - 17 10 %
    Bluzuk Bluzuk 10 - 16 10 %
    Sichlor Sichlor 13 - 14 5 %
    Pinsir Pinsir 13 - 14 5 %


    Dabei sind Sichlor und Pinsir in Gold und Silber sowie Raupy, Safcon, Smettbo in Silber und Hornliu, Kokuna sowie Bibor in Gold nur beim Käfersammler-Wettbewerb fangbar (natürlich könnt ihr die Raupy-Reihe in Gold bzw. die Hornliu-Reihe in Silber noch an anderen Orten fangen).


    Fangbare Pokémon in der 4. Generation (HeartGold und SoulSilver)


    Die folgenden Pokémon können in HeartGold und SoulSilver beim Käfersammler-Wettbewerb gefangen werden. Wie bereits angesprochen, wird in der 4. Generation unterschieden, ob ihr bereits den Nationalen Pokédex erhalten habt. Ebenfalls spielt der Tag (Dienstag, Donnerstag oder Samstag) eine wichtige Rolle.


    Vor dem Erhalt des Nationalen Pokédex


    Pokémon Levelbereich Häufigkeit
    Raupy Raupy 7 - 18 20 %
    Safcon Safcon 9 - 18 10 %
    Smettbo Smettbo 12 - 15 5 %
    Hornliu Hornliu 7 - 18 20 %
    Kokuna Kokuna 9 - 18 10 %
    Bibor Bibor 12 - 15 5 %
    Paras Paras 10 - 17 10 %
    Bluzuk Bluzuk 10 - 16 10 %
    Sichlor Sichlor 13 - 14 5 %
    Pinsir Pinsir 13 - 14 5 %


    Nach dem dem Erhalt des Nationalen Pokédex


    Dienstag

    Pokémon Levelbereich Häufigkeit
    Raupy Raupy 24 - 36 20 %
    Safcon Safcon 26- 36 10 %
    Smettbo Smettbo 27 - 30 5 %
    Hornliu Hornliu 24 - 36 20 %
    Kokuna Kokuna 26 - 36 10 %
    Bibor Bibor 27 - 30 5 %
    Paras Paras 27 - 34 10 %
    Bluzuk Bluzuk 25 - 32 10 %
    Sichlor Sichlor 27 - 28 5 %
    Pinsir Pinsir 27 - 28 5 %


    Donnerstags und Samstag

    Pokémon Levelbereich Häufigkeit Tage*
    Sichlor Sichlor 27 - 28 5 %
    Pinsir Pinsir 27 - 28 5 %
    Waumpel Waumpel 24 - 36 20 %
    Schaloko Schaloko 24 - 36 10 % donnerstags
    Papinella Papinella 25 - 32 5 % samstags
    Panekon Panekon 24 - 36 10 % samstags
    Pudox Pudox 25 - 32 5 % donnerstags
    Nincada Nincada 26 - 36 20 %
    Volbeat Volbeat 26 - 36 10 % donnerstags
    Illumise Illumise 26 - 36 10 % samstags
    Zirpurze Zirpurze 27 - 30 10 %
    Zirpeise Zirpeise 27 - 30 10 %
    Wadribie Wadribie 27 - 34 5 %


    * Wenn in dieser Spalte nichts anderes steht, ist das Pokémon sowohl donnerstags als auch samstags fangbar.


    Sichlor, Pinsir und Nincada sind in HeartGold und SoulSilver nur durch den Käfersammler-Wettbewerb erhältlich.


    Preise



    Nicht immer hat man so viel Glück und macht den ersten Platz.


    Eine sehr gute Platzierung beim Käfersammler-Wettbewerb wird ja nicht nur aus Spaß und Prestige angestrebt werden, sondern weil es tolle Preise zu gewinnen gibt. Je nachdem, wie gut die Bewertung eures Pokémon im Vergleich zu den gefangenen Pokémon der fünf Konkurrenten ausfällt, habt ihr die Chance auf Items wie einen Sonnenstein für den Sieg oder einen Ewigstein für den zweiten Platz. In der vierten Generation gibt es, nach dem Erhalt des Nationalen Pokédex, für den Sieg einen zufälligen von zehn Entwicklungssteinen.


    Preise in der 2. Generation (Gold, Silber und Kristall)


    Während es den Ewigstein (für Platz 2) sowie die Goldbeere (3. Platz) noch an anderen Orten in den Spielen der 2. Generation zu finden gibt, könnt ihr den Sonnenstein, der für die Entwicklung von Duflor zu Blubella und von Sonnkern zu Sonnflora benötigt wird, leider nur durch einen Sieg beim Käfersammler-Wettbewerb erhalten.


    Platzierung Preis
    1. Sonnenstein Sonnnenstein
    2. Ewigstein Ewigstein
    3. Goldbeere
    Trostpreis (4. bis 6.) Beere


    Preise in der 4. Generation (HeartGold und SoulSilver)


    In der vierten Generation ist keiner der ausgelobten Preise exklusiv. Alle Items können auch an anderen Stellen im Spiel gefunden werden (teilweise aber nur einmalig). Der Anreiz, beim Käfersammler-Wettbewerb in der 4. Generation teilzunehmen, ist also, was die Preise betrifft, nicht so groß wie noch in den Original-Editionen.


    Platzierung Preis vor dem Erhalt des Nationalen Pokédex Preis nach dem Erhalt des Nationalen Pokédex
    1. Sonnenstein Sonnenstein Zufällig ein Entwicklungsstein aus: Blattstein Blattstein, Donnerstein Donnerstein, Feuerstein Feuerstein, Finsterstein Finsterstein, Funkelstein Funkelstein, Leuchtstein Leuchtstein, Mondstein Mondstein, Ovaler Stein Ovaler Stein, Sonnenstein Sonnenstein, Wasserstein Wasserstein
    2. Ewigstein Ewigstein Ewigstein Ewigstein
    3. Tsitrubeere Tsitrubeere Tsitrubeere Tsitrubeere
    Trostpreis (4. bis 6.) Wechselhülle Wechselhülle Wechselhülle Wechselhülle


    Hier endet unser kleiner Rückblick auf den Käfersammler-Wettbewerb in der Johto-Region. Vielleicht habt ihr euch beim Lesen an den ein oder anderen Moment zurückerinnert, den ihr selbst beim Absolvieren dieses Wettbewerbs erlebt habt? Oder der Artikel hat euer Interesse und eure Lust geweckt, euch gleich in einen Käfersammler-Wettbewerb zu stürzen und soeben erfahrene Informationen einzusetzen? Die Virtual Console-Versionen von Pokémon Gold und Silber bieten dazu hervorragende Gelegenheit. Viel Spaß und gutes Fangen!




    Diskussionsansätze zum Thema:

    • Was sind eure Erfahrungen mit dem und Erinnerungen an den Käfersammler-Wettbewerb?
    • Nutzt oder nutztet ihr den Wettbewerb nur, wenn ihr einen bestimmten Preis benötigt (habt) oder könnt ihr dem Wettbewerb auch etwas anderes abgewinnen?
    • Was waren euren persönlichen Erfolgsstrategien? Mit welchem Pokémon seid ihr in der Regel zur Bewertung?


    Natürlich sind das nur Ansätze für eine Diskussion. Wenn euch selbst etwas passendes zum Artikel einfällt, könnt ihr gerne auch eigene Ideen einbringen!


    Das war es für diesen Samstag auch schon wieder mit unserem Blick in die Vergangenheit! Wir hoffen, euch hat der Artikel gefallen. Wenn ihr Lust darauf habt, euch mit anderen Usern darüber auszutauschen, laden wir euch herzlich ein, an unserer Diskussion teilzunehmen. Habt ihr Fragen oder Anregungen? Dann teilt uns beides gerne über das Feedback-Topic der Bisatainment-Aktionen oder über unsere Email-Adresse, bisatainment@bisafans.de, mit.


    Bis zum nächsten Retro-Samstag!

  • Was sind eure Erfahrungen mit dem und Erinnerungen an den Käfersammler-Wettbewerb?


    Nutzt oder nutztet ihr den Wettbewerb nur, wenn ihr einen bestimmten Preis benötigt (habt) oder könnt ihr dem Wettbewerb auch etwas anderes abgewinnen?


    Was waren euren persönlichen Erfolgsstrategien? Mit welchem Pokémon seid ihr in der Regel zur Bewertung?

    Ich beziehe mich nur auf Gen 2


    Meine Erfahrungen. Ich habe schon mit einem Safcon gewonnen und jetzt weiß ich auch, wie sich dies alles berechnet. Ich mag den Wettbewerb sehr, da ich ihn nutze, um Käfer zu fangen oder um Spaß zu haben.


    Ich mache vor allem mit, da ich ihn mag. Die Preise haben keine Relevanz bei mir. Diese stellen viel mehr eine nette Dreingabe da.


    Zuerst gehe ich mit den Pokemon zu den Bewertungen, die ich fangen möchte, dabei spielt es keine Rolle ob es gut ist oder nicht. Später, versuche ich mit Pinsir oder Sichlor zu gewinnen.



    Ich nehme immer ein Pokemon zu den Wettbwerben mit, welches noch kein zu hohes Level hat, damit ich keine Pokis ko mache.
    Ich habe einen Tipp für euch. Ihr könnt den Pokemon Beeren geben im Wettkampf, die sie dann essen. Dazu muss man nur auf das Pokemon im Team gehen und ihm dann eine Beere geben. So kann das Pokemon alleine Statusprobleme lösen, AP auffüllen oder KP. Je nach Beere.
    Dies ist vor allem dann hilfreich, wenn ihr länger im Wettkampf seit.

  • Ich habe an diesen Wettbewerben in "SoulSilver" auch immer gerne mitgemacht, um die Items zu erhalten. Habe mich aber trotzdem stets darin versucht, ein möglichst gutes Pokémon zu fangen. Dies war meist ein Sichlor, weil ich Pinsir nicht so gerne hab. Und doch hieß es nicht automatisch, dass man mit dem selteneren Pokémon auch den ersten Platz belegt hat. Das fand ich dann meist immer recht spannend und habe es immer und immer wieder versucht ^^

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Die Bewertung des Käfersammler-Wettbewerbs hab ich erst kürzlich kennengelernt. so viel zu meinem Irrglauben, das seltenere Pokemon zähle schon in der 2. Gen. Den ein oder anderen 1. Platz hab ich dennoch manchmal einfahren können.
    Warum Pokemon eigentlich einschläfern? Paralyse hält im Gegenzug nicht nur ein paar Runden D:


    Der Wettbewerb an sich ist nett. Nicht mehr und nicht weniger. Mach ich ab und zu mal für den Spaß und leg es auch gern auf Sichlor/Pinsir für den Dex an.


    Dass das samstags und nicht sonntags ist, will sich mein Kopf nicht merken :c

  • Und doch hieß es nicht automatisch, dass man mit dem selteneren Pokémon auch den ersten Platz belegt hat.

    Das fand ich sowieso immer ziemlich verwirrend. Manchmal hat man mit dem Pinsir oder Sichlor gewonnen und dann ein anderes Mal wiederum nicht, was die ganze Sache ziemlich random hat aussehen lassen. Wenn man weiß, dass da so eine mehr oder weniger komplizierte Rechnung dahinter steckt, geht man vielleicht auch etwas taktischer vor und schwächt das Pokémon nicht bis ganz nach unten. Andererseits ist es unwissend aber auch immer spannend zu sehen, wie man dieses Mal wohl abschneidet.