Monster Hunter Generations Ultimate


  • Schon mehr als ein Jahr ist vergangen seitdem in Japan Monster Hunter XX (Double Cross), die erweiterte Version von Monster Hunter Generations (in Japan Monstert Hunter X (Cross)), für den Nintendo 3DS herausgekommen ist. Einige Monate später im August 2017 kam mit Monster Hunter XX - Nintendo Switch Ver. eine HD-Version von eben jenem Spiel für Nintendos Hybriden heraus. Eine Ankündigung für den Westen ließ auf sich warten und Capcom sprach außerdem davon, dass es keine Pläne für eine Veröffentlichung der erweiterten Version für den Westen gäbe.


    Nun hat sich das Blatt gewendet und Capcom und Nintendo haben für Europa und Nordamerika die erweiterte Version von Monster Hunter Genertions angekündigt, die hier als Monster Hunter Generations Ultimate für Nintendo Switch auf den Markt kommen wird. Die Version für den Nintendo 3DS hingegen wird Japan-exklusiv bleiben.


    Monster Hunter Generations Ultimate wird alles bieten, was das ursprüngliche Spiel bereits geboten hat: Vier verschiedene Dörfer, vier verschiedene Jagdtstile und vier Flaggschiff-Monster. Dazu kommen auch mächtige Spezialattacken, die, sobald sie aufgeladen sind, zu jedem Zeitpunkt eingesetzt werden können.
    Viele Elemente, wie Gebiete, Gameplay-Mechaniken und Monster aus vergangenen Spielen werden in diesem Spiel für Nintendo Switch vereint.
    Die erweiterte Version für Nintendo Switch ergänzt das Ganze um zwei neue Jagdstile: Wagemut und Alchemie


    Daneben kommt der G-Rang ins Spiel und zahlreiche neue Quests warten darauf vom Spieler erledigt zu werden. Monster Hunter Generations Ultimate erhält mit Valstrax auch ein neues Flaggschiff-Monster.
    Das Spiel für Nintendo Switch unterstützt lokales Drahtlosspiel mit bis zu vier Nintendo Switch-Konsolen und verfügt daneben auch einen Online-Multiplayer.


    Spieler, die bereits Monster Hunter Generations für den Nintendo 3DS spielen bzw. gespielt haben, können zudem ihren Spielstand auf Monster Hunter Generations Ultimate übertragen. Damit kann man dann auf Nintendo Switch dort weitermachen, wo man auf dem Nintendo 3DS aufgehört hat.


    Quelle: PlanetSwitch.de



    Trailer & Videos:


    Amazon.de-Bestelllinks:


    Allgemeine Informationen:
    Vertrieb: Capcom
    Entwickler: Capcom
    Genre: Action-Rollenspiel
    System: Nintendo Switch, Nintendo 3DS (nur in Japan)
    Erscheinungstermin: 28. August 2018
    Altersfreigabe: USK ab 12 freigegeben

  • Das am 28. August für Nintendo Switch auf dem Markt kommende Monster Hunter Generations Ultimate wird, wie es bei der Reihe mittlerweile üblich ist, eine Kooperation mit einer anderen Spielreihe eingehen. In diesem Fall wird es Inhalte aus The Legend of Zelda: Breath of the Wild geben.

    So gibt es für den eigenen Charakter Links Reckengewand mitsamt Umhang. Außerdem gibt es als Waffe den Antiken Bogen. Für die Felynes gibt es ein Outfits, das auf den Krogs basiert.



    Monster Hunter Generations X The Legend of Zelda: Breath of the Wild

  • Capcom hat über Twitter verkündet, dass es ab morgen, den 16. August eine kostenlose Demo-Version von Monster Hunter Generations Ultimate im eShop geben wird. Dabei kann man sich mit allen sechs Kampfstilen vertraut machen und sich dabei an drei große Monster versuchen. Ebenso ist es möglich in die Rolle der katzenartigen Felynes zu schlüpfen.


    Quelle: PlanetSwitch.de

  • Wolkenkind : Bei den Demos liegt es aber auch gerne mal an der Demo selbst!? Die Demo ist meist an Leute gerichtet, die das Spiel schon kennen quasi ^^" kenne die Demo zwar auch nur von dem japanischen Release auf dem 3DS, aber ja mit Demos hat sich Capcom bisher nur selten mit Ruhm bekleckert ^^"

    Dazu kommt, dass Monster Hunter Generations bzw. Generations Ultimate (bzw Cross und Double Cross) ein Spin-Off der eigentlichen Serie ist und durch Superskills sowieso Stilen ziemlich überfordern kann. (Es gibt für jede Waffenklasse 6 Stile in Generations Ultimate. Das macht schon mal 84 Wege, die man überhaupt spielen kann und dann gibt es auch noch den Katzenmodus, wozu man auch nochmal verschiedene Möglichkeiten hat)


    Und da man in der Demo festgelegte Sets an Superskills hat und gerade jene etwas hinterher hinken oder teilweise sogar seltener genutzt werden als Andere in der Community (zum Teil weil Animationen zu lange dauern oder wegen stärkeren Versionen), tut sich Capcom selbst teilweise keine Gefallen mit den Demos an sich ^^".

    Auf dem japanischen Markt kann man sowas machen, da Monster Hunter in einer Liga spielt mit Pokemon von der Popularität her, aber für den noch teilweise unerfahrenen Westen ist es glaube etwas zu viel des Guten ^^"

    Ansonsten kann man sich schon an die Steuerung gewöhnen. Und zum Anfang des Spiels selbst wird einem eh noch sehr viel verziehen.


    Problem in meinen Augen an den Generationsteilen ist jedoch die teilweise Planung die nötig ist für einige Stile und die schiere Anzahl an Quests, die auch gerne überwältigt. Double Cross war tatsächlich das erste Spiel, wo ich mich überarbeitet fühlte.


    Lass dich davon aber bitte nicht entmutigen, insofern du mit dem Gedanken spielst es zu kaufen. Es kann auch an mir selbst gelegen haben, da ich sowohl die japanische Version, als auch später die deutsche Version der ursprünglichen Spiele habe und Beide auch vollständig durchgedaddelt hatte...oder an der Tatsache das Japaner sehr schwer davon zu überzeugen sind, mit Ausländern zu spielen.


    Bei Fragen einfach den nächstbesten "Veteranen" ansprechen. Es gibt eigentlich niemand der nicht hilfsbereit ist in der Community, da wir alle diese Anfangsschwierigkeiten kennen ^^


    Werde mir auch eine Switch für die europäische Version jetzt holen tatsächlich. Aber eigentlich habe ich jetzt noch am PC genug zu tun mit Monster Hunter World ^^" Warum müssen die beiden Spiele auch unbedingt im August gemeinsam rauskommen ^^"

  • Habs heute angespielt und das erste, was ich gemacht habe, war stundenlang Mufahs streicheln^^. Na ja ich kenne ja schon Generations für den 3ds aber ich bin trotzdem froh, dass Capcom die Erweiterung auch außerhalb Japans veröffentlicht hat. Trotzdem hab ich meinen Generations Spielstand nciht rübergeholt sondern fange nochmal von Vorne an. Ich kanns kaum erwarten, all die alten und neuen coolen Monster zu treffen. ich freu mich besonders auf die Vier Generations Maskottchen und meinen Lieblings-Elder Gore Magala.


    Ein bischen schade find ich's ja schon, dass ich mich wieder an den alten nicht ganz so bequemen Steuerungsstil gewöhnen muss. Das war bei MHW schon angenehmer. Ich werde die Schleuder vermissen.


    Na ja gute Jagd euch allen^^

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

  • Ich werd mir das Spiel erst später holen da ich momentan nicht das nötige Geld dazu habe. Allerdings bin ich noch sehr frisch in der Monster Hunter Reihe. Hab erst Letztens mit Monster Hunter World angefangen. Angesteckt durch einen guten Bekannten bin ich total begeistert vom Spiel. Ich bin gespannt wie das auf der Switch dann wird. Hab es auch schon angezockt, aber viel hab ich bisher nicht geschafft. Finde es aber cool, dass auf der Switch die Demo zum Anspielen gibt. :)

  • Mein Feedback:


    Ich bin einfach nur enttäuscht. Werde es auch verkaufen. Warum?

    Zu kleine Maps, zu lange Ladezeiten, das Menü ist total bescheiden und ich hab absolut keine Ahnung warum das Spiel so dermaßen gehypt wird.

    Ist echt schade da ich Monster Hunter World echt mag, aber scheinbar ist dieser Teil ganz anders gebaut als der den ich kenne.

    Na ja... in dem Punkt schwimme ich wohl gegen den Strom, aber es ist absolut nicht meins. :wacko:

  • LadyEndivie08

    Du bist da anscheinend auch mit verkehrten Erwartungen und ohne Hintergrundwissen rangegangen. Wenn man mit Monster Hunter: World anfängt und dann mit Monster Hunter Generations Ultimate weitermacht, kann es schon passieren, dass man nicht damit zurechtkommt. Monster Hunter Generations Ultimate erschien hier nach Monster Hunter: World, aber das Spiel ist eben nicht neuer als das andere.

    Man darf hier aber auch nicht vergessen, dass MGHU eigentlich schon ein älteres Spiel ist. Es ist am Ende eine erweiterte Version von Monster Hunter Generations, das für den Nintendo 3DS herausgekommen ist und in Japan seit November 2015, also seit fast drei Jahren auf den Markt ist.


    Monster Hunter Generations Ultimate ist ein klassisches Spiel der Reihe, welches eben noch die alten Mechaniken und Gameplay-Funktionen besitzt. Dann kommt eben noch hinzu, dass das Grundgerüst eben schon drei Jahre alt ist und man den Nintendo 3DS-Ursprung und die dazugehörigen Limitierungen dabei mit sich führt. Monster Hunter: World ist ein komplett neu entwickelter Teil der Reihe und hat, wie ich von Leuten gelesen habe, die beide Spiele gespielt haben, einige Gameplay-Features "Casual-tauglich" gemacht. Ebenso hat man einige Verbesserungen vorgenommen wie zum Beispiel die zusammenhängenden Kartenabschnitte bzw. eine Karte ohne Ladezeitunterbrechungen.

    Dass so einige Leute dennoch Monster Hunter Generations Ultimate vorziehen kommt eben auch daher, dass so manche Leute das klassische Gameplay bevorzugen und außerdem das Spiel einen weitaus größeren Umfang mit wesentlich mehr Quests und Monstern beherbergt.


    Womöglich wäre das Spiel anders, wenn es von Beginn an für Nintendo Switch entwickelt worden wäre und nicht als HD-Port eines Nintendo 3DS-Spiels erschienen wäre. Dahingehend muss man abwarten, was die Zukunft bringt, wenn Capcom zum Beispiel ein Monster Hunter 5 für Nintendo Switch entwickeln sollte.


    Am Ende muss man natürlich nicht MGHU besser als MHW finden. Bleibt zum Schluss immer noch Geschmackssache.

  • Regnat : World ist Monster Hunter 5 ;) Es wurde sich für den Zunamen World entschieden, da Zahlen für Neueinsteiger immer etwas angsteinflösend sind ;) gab dazu mal direkt einen Artikel.


    LadyEndivie08 : Darf man Fragen wie weit du schon bist? Ich frage deshalb, weil in früheren Monster Hunter Teilen sich der Spaß am Spiel erst nach 40+ Stunden wirklich offenbart hat. Es ändert zwar auch nichts an den Ladezonen, aber tendenziell ist diese eigentlich zeitlich moderat auf der Switch (habe das japanische Pendant für den DS ebenfalls und der Unterschied ist schon spürbar).

    Die Maps sind teilweise noch aus Generation 2 deswegen auch die Größen. Andererseits bin ich froh darüber, dass die Maps nicht so groß sind ohne das Transportsystem von World müsstest du sonst in jeder Quest ewig durch alle möglichen Ladezonen latschen. Das Menü ist Geschmackssache, da gebe ich dir unumfänglich Recht. Liegt aber halt etwas an der Portgeschichte, da das Spiel ursprünglich für den DS entwickelt wurde.

    Um den Hype etwas zu verstehen vielleicht: Die kompletten Generationsteile sind an sich einerseits ein SpinOff und andererseits eine Zelebrierung der Reihe bisher. Je mehr du spielst, umso mehr Charaktere aus alten Spielen tauchen auf, die in früheren Teilen sogar Schlüsselrollen innehatten. Das sorgt bei Veteranen natürlich für Nostalgie teilweise. Aber auch Quests sind teilweise angelehnt an Quests aus früheren Spielen :3 (besonders die Schweren im Singleplayerteil des Spiels)

    Ansonsten hat das Spiel auch den von "Veteranen" immer so herbeigesehnten G-Rang. Einen Rang über dem hohen Rang der nochmal mit neuen Monstern aufwartet und nochmal ein paar Tacken schwieriger ist. Leider geht der ganze Hype des G-Rangs oft schon ins Elitäre dabei und deswegen halte ich persönlich nicht viel davon. (Bin über jeden Teil froh, der es Lokalisiert wird und die Aufregung darüber, wenn es mal ein Spiel noch ohne G Rang ist finde ich da einfach unnötig - besonders jetzt bei World fand ich die Diskussion sinnlos)

    Nunja egal...Ein Problem an Generations ist, dass es so voller Inhalt ist...weswegen leider auch sehr oft auf Cutscenes verzichtet werden musste. Ansonsten ist halt auch ein Problem, dass du ja quasi mit jeder Waffe 7 Wege zu spielen hast und dann noch der Katzenmodus dazu...


    Wenn du magst, können wir gerne mal ein wenig miteinander daddeln. Je nachdem wie weit du bist, werde ich dich zwar erstmal durch den niedrigen Rang ziehen müssen. Aber bin selbst jetzt erst im G Rang angekommen (liegt auch etwas daran das ich nochmal World mit dem PC Release angefangen habe und beide Releases im August waren).

    Wenn du dem Spiel also doch nochmal eine Chance geben magst, melde dich einfach bei mir und wir bringen dich mal aus stoischen Earlygame raus :)

  • blackshark957 : Nein danke. Wirklich, ich brauch so was nicht. Außerdem hab ich das Spiel bereits auf Ebay gestellt. Es ist einfach nicht meins und ich muss mich da auch nicht reinzwingen. Ich freue mich auch für jeden der Spaß mit dem Spiel hat, aber ich bin sowieso mehr auf World ausgelegt da das auch eine Story besitzt. Und mir ist bewusst, dass dieses Genre ein reines Farmingspiel ist, aber mir reicht die Story. ^^


    Übrigens: Selbiges Problem hatte ich mit Xenoblade Chronicles X wo der Spielspaß auch angeblich nach einigen Stunden kommen sollte, aber ich bin ganz ehrlich: Das ist nicht meine Art Spiele zu spielen. Und das obwohl ich sowohl Xenoblade Chronicles Wii als auch den Switch Teil sehr mag. Doch X ist auch mehr als Farming-Game und großes Openworld zu bezeichnen. Und auch dort musste ich ablehnen obwohl jeder davon vorgeschwärmt hat.


    Ich kann mir vorstellen, dass das Spiel in größerer Gruppe mehr Spaß macht als jetzt, aber mich werden immer die Ladebalken, immer die klobige Steuerung und auch alles andere stören. Dafür freue ich mich umso mehr auf Ark was ja Ende November für die Switch kommen soll. Da weiß ich was ich davon habe und klar... ein wenig Farmen stört mich nicht, aber wenn ich so gar nicht mit dem Konzept warm werde dann bleibt es auch dabei. :)


    Ich wünsch dir trotzdem noch weiterhin viel Spaß mit dem Spiel. :thumbup: