Yoku's Island Express

  • 2013 gründete sich das schwedische Entwicklerstudio Villa Gorilla. Als Debüt-Projekt sollte ein Spiel mit einem Ball erscheinen. Was kam letztendlich raus? Ein Open-World-Flipper-Adventure mit chilliger Atmosphäre und handgezeichneter Welt. Was kann das nur sein, hm? Gucken wir mal.




    Liebe Gamerinnen und Gamer,


    Sucht noch jemand ein drolliges Spiel mit entspannter Atmosphäre? Ich hab da was. Yoku's Island Express befindet sich bereits seit geraumer Zeit auf dem Markt. Man spielt den süßen, kleinen Käfer Yoku, welcher Postmeister beim sogenannten Island Express auf der Insel Mokumana ist. Neben dem Alltag eines Postboten - das Austragen von Post - erlebt Yoku einige Abenteuer auf Mokumana. Und nun gucken wir uns das Spiel etwas genauer an.


    Entwickler Villa Gorilla
    Publisher Team17
    Erstveröffentlichung 29. Mai 2018
    Plattformen PC, Playstation 4, XBoxOne, Nintendo Switch
    Genre 2D-Plattform, Pinball-Adventure, Open World







    Yoku hat einen neuen Job beim Island Express als Postmeister angenommen und muss nun Post austragen - scheint erst einmal nicht so schwierig zu sein. Allerdings befinden sich die Bewohner der Insel Mokumana in den entlegensten Ecken und auch die wollen natürlich Post empfangen. Yoku hat also einige schwere Wege vor sich.


    Mokumana ist ein einziger, riesiger Flipperautomat. Man kann mit Yoku und seinem Ball laufen und in entsprechenden Flipperbereichen durch die Gegend flippern. Man muss präzise flippern und bestimmte Ziele treffen, um weiter zu kommen. So gibt es zum Beispiel explosive Schnecken. Diese saugen sich an Yokus Ball fest und explodieren, sobald Yoku auf einen harten Felsen trifft. Damit kann man sich den Weg freisprengen. Bestimmte kristallene Steine müssen getroffen werden, um Tore zum weiterkommen zu öffnen. Diverse Kettenreaktionen können durch die Flipperei ausgelöst werden und bringen Yoku weiter.





    Die Insel Mokumana ist sehr offen gestaltet. Schon zu Beginn kann der Spieler viele unterschiedliche Wege einschlagen. Einige Wege können erst betreten werden, sobald Yoku neue Fähigkeiten gelernt hat, wie zum Beispiel den Schneckensauger. Damit kann man die besagten explosiven Schnecken anziehen. Mittels der Partytröte kann man sich bestimmte Wege durch Lärmerzeugung freimachen. Entweder werden dadurch Früchte sichtbar, Tore öffnen sich oder bestimmte Charaktere erwachen aus ihrem Schlaf. Begleitet wird Yoku auch von einem Fisch, mit dessen Hilfe Yoku auch das Tauchen lernt und so Orte unter Wasser erreichen kann.


    Die Insel Mokumana bietet verschiedene Gebiete. So bereist Yoku zum Beispiel den schneebedeckten Elfenbeingipfel, die tiefen Gorillawälder, den Markberg und eine düstere Höhle namens Under-Dunkel. Hierbei stößt er gelegentlich auf Flipper-Passagen, wo er sich mit seinem Ball durcharbeiten muss. Teile der Insel sind mit der Bienenlinie miteinander vernetzt. So kann sich Yoku zum Beispiel von der Postzentrale im Dorf Mokumana zum schneebedeckten Berg schießen, wenn er das möchte. Überall auf der Insel befinden sich Schatztruhen, die mehr oder weniger wertvolle Schätze beinhalten. Und während seines Abenteuers sammelt der Spieler eine Menge Früchte ein. Die benötigt man für das weiterkommen im Spiel.





    Die Story ist hierbei nicht einmal das Austragen der kompletten Post, sondern der versteinerte Inselgott Mokuma und ein fieser Hinterhalt am Ende. Mokuma wurde vom Gottmörder angegriffen. Es müssen drei Häuptlinge auf der Insel gesucht werden, die dabei helfen sollen, den Inselgott von diesem Fluch zu befreien. dabei stößt Yoku auf viele Flipperpassagen und einige Gegner, die sich ihm in den Weg stellen.


    Neben der Suche nach den drei Häuptlingen stehen weitere optionale Aufgaben vor Yoku. Auf der gesamten Insel stehen Briefkästen an verschiedenen Stellen, die alle gefüllt werden müssen. Weiterhin müssen Wurzeln gesammelt werden, um das Gottei schlüpfen zu lassen.





    Kommen wir nun zu meiner Beurteilung des Spiels Yoku's Island Express


    Story

    Die Hauptstory ist sehr schlicht und wenig tiefgreifend. Im Großen und Ganzen besteht die Hauptstory aus der Suche nach den drei Häuptlingen und der anschließenden Rettung des Inselgootes Mokuma. Das war es allerdings schon. Ganz nett - aber mehr auch nicht.



    Gameplay
    Die Spielwelt ist sehr groß, umfangreich und abwechslungsreich. Die Vielfalt ist hier wirklich gut zu sehen, es gibt viele verschiedene Gebiete und Flipperpassagen. Die Flippermechanik ist sehr gut umgesetzt und beinhaltet auch ziemlich viele Kettenreaktionen, die ausgelöst werden können und auch müssen. Das Ideenreichtum ist hier sehr groß. Es herrscht nahezu durchgehend ein Gleichgewicht zwischen Erkunden und Flippern auf der Insel.


    Yoku's Fähigkeiten sind ebenfalls sehr gut in das Spiel eingebunden und werden sehr oft benötigt. Das Schnellreisesystem mittels der Bienenlinien ist an sich gut, aber doch etwas zu wenig. Wer das Spiel 100 % spielen möchte, muss mehrmals die gleichen Wege zurücklegen und hin- und herreisen, und da die Bienenlinie nicht überall Halt macht, müssen sehr oft Umwege in Kauf genommen werden. Auf Dauer kann das durchaus etwas frustrieren. Die Idee ist zwar ganz nett, aber leider für den Spielfluss eher hinderlich. Da hätte ein Teleportationssystem mehr Sinn gemacht.


    Die Steuerung ist sehr präzise, wenig kompliziert und daher leicht zu erlernen. Allgemein ist das Spiel sehr einsteigerfreundlich und gibt auch Spielern mit wenig Pinball-Erfahrung die Möglichkeit, dieses Spiel entspannt durchzuspielen. Der Schwierigkeitsgrad ist ganz okay, es ist weder zu schwer, noch zu leicht. Für Einsteiger ist das simple Durchspielen kein Problem, für Spieler, die noch mehr als nur die Hauptstory spielen möchten, ist ebenfalls gesorgt. Es gibt einiges zu erkunden und zu finden und in jeder Ecke auf Mokumana gibt es etwas zu sehen. Das Spiel beinhaltet einige Nebenquests und Sammelgegenstände, sowie einige lustige Charaktere und ebenfalls genauso lustige Dialoge. Das Spiel hat einen sehr entspannten Humor und ist witzig gestaltet.



    Grafik & Design
    Die handgezeichnete Insel Mokumana ist unfassbar detailreich und abwechslungsreich gestaltet. Details lassen an keiner Stelle zu wünschen übrig. Das Charakterdesign ist ebenfalls sehr schön und auch die Flipperbereiche sind abwechslungsreich ausgeschmückt. Als Ganzes betrachtet ist die Karte der Insel ein wunderschön gezeichnetes Bild und eine Augenweide. Technisch gesehen ist es ebenfalls sehr gut ausgearbeitet. Es läuft durchgehend flüssig bis auf einige Hänger während der Flugpassage der Bienenlinie. Aber das fällt kaum ins Gewicht.



    Soundtrack

    Chilliger und fröhlicher Soundtrack begleitet den Spieler während des Abenteuers. Es passt zum Spiel und zur entspannten Atmosphäre. Und auch in Situationen, in denen es etwas actionreicher zugeht, beispielsweise in Bosskämpfen, ist der Soundtrack auch passend gewählt. Die Musik schafft gute Laune. Auch die Geräusche, die zum Beispiel die Party-Tröte und Gegenstände verursachen, sind sehr fröhlich.


    Wertung


    Kriterium Gewichtung Punkte
    Story 10 % 2/5
    Gameplay 60 % 26/30
    Grafik 10 % 5/5
    Soundtrack 20 % 10/10


    Gesamt: 43 von 50 Punkten




    Fazit:

    Das Spiel ist ganz nett, nicht besonders lang und für ein kleines Erlebnis für zwischendurch gut geeignet. Das Gameplay ist abwechslungsreich, das Design und der Soundtrack ziemlich drollig und schön und die Spielwelt groß und reichlich gefüllt mit Stuff. Jeder, der das Erkunden liebt und auf entspannte Atmosphäre steht, macht hiermit wenig falsch. Gerne dürft auch ihr eure Erfahrungen schildern. Das war es von mir. Vielen lieben Dank fürs Lesen.


    ~ Yveltal


  • Ich werd mir das Spiel Ende November an Black Friday holen wo es (hoffentlich) schon günstiger geworden ist. Freue mich unglaublich auf das Spiel und finde das Cover übrigens mega putzig. :3 Aber 40€ wäre mir es dann doch nicht wert. Ich werde meine Erfahrungen teilen sobald ich mir das Spiel geholt habe. Danke für diesen Einblick und auch, dass du dir immer wieder diesen Aufwand machst Spiele vorzustellen. :)