Münzwurf - Ersten Zug nehmen, oder nicht?

  • Hallo Leute,


    ich hab mal eine doofe Frage zum Spielbeginn:

    Sollte man den ersten Zug (nach gewonnenem Münzwurf) nehmen, oder besser nicht?

    Ich habe in keinem Deck Karten die speziell für den ersten Zug ausgelegt sind (wie zB Latios EX damals), loht es sich dann eigentlich für mich in irgendeiner Situation mit dem Spiel zu beginnen?

    Ich spiele grade häufig entweder mit Schwachsinns-Decks (um die Täglische Herrausforderung zu machen), oder mit dem aktuellen Knackrack Themendeck.. Und ich nehme den ersten Zug, wenn ich die möglichkeit habe Nie, weil ich zB auf Kaumalat-Aufstieg hoffe.


    Muss jetzt keine mega ausführliche Antwort sein, aber ich würd mich dennoch drüber freuen :)


    Liebe Grüße

    BlueFirefly

  • Gerade das Knackrack-Themendeck ist ein schönes Beispiel, dass es Vorteile hat, anzufangen, aber auch Vorteile hat, nicht anzufangen. Ziehst du kein Kaumalat, ist es vorteilhaft, anzufangen, so kannst du zuerst entwickeln, z.B. kannst du dann gleich mit Manguspektor Identifizieren machen. Und du kannst vor deinem Gegner entwickeln und solltest in deinem Zug immer eine Energie mehr am Pokemon haben und do auch den ersten KO holen. Bei den Themendecks sollte man fast immer anfangen imo.

  • BlueFirefly

    Ich bin der festen Überzeugung, dass es abseits von Nachtwanderung IrrbisWattzapf im Erweiterten Format (hat Potenzial KOs bereits in Zug 2 zu holen) es keinen legitimen Grund gibt, den ersten Zug an den Gegner abzugeben. In vielen Formaten, auch im Themendeck Format, bietet der erste Zug enorme Vorteile. Du kannst nach dem Münzwurf nicht davon ausgehen, dass du mit Kaumalat Kaumalat und seiner Aufstiegsattacke starten wirst. Der erste Zug erlaubt dir - eine Energie früher anzulegen, früher entwickeln zu können und so als erster relevante Preise zu ziehen. Ich gehe von perfekten Händen aus, da besonders im Themendeck Format viel dem Zufall überlassen wird.


    Selbst wenn der Gegner Zug 2 "Aufstieg" einsetzen kann, wirst du wiederum sofern es deine Hand zulässt im nächsten Zug dein Kaumalat Kaumalat manuell entwickeln und dann selbst Aufstieg mit Knarksel Knarksel einsetzen und ein Knakrack Knakrack haben. Das garantiert immer eine Energie-Anlegung mehr, das frühere Erreichen von 3 angelegten Energien und so den Knock-out an seinem Knakrack mit "Königsklingen" ehe es dich besiegen kann (er kann durch den Entwicklungsvorteil maximal "Schnelltaucher" einsetzen und dir 50 Schaden zufügen, welches Knarksel selbst mit Prof. Kukui überleben kann).


    Aurorios

    Auch mit Masskito GX Masskito würde ich nicht den Start nehmen. Dein Gegner wird in seinem Zug sich nicht entwickeln können, d.h. du hast einen Zug mehr Zeit um deine Elemente zu finden zB Bestienenergie und Diancie Diancie. Außerdem spielt Masskito oft Entwicklungspokémon als Partner wie zB Wolwerock GX (Nacht) Wolwerock Nachtform oder Magcargo Magcargo und seit neuestem auch Alola Vulnona GX (Fee) Alola-Vulnona. Mit dem zusätzlichen Attachment kommst du außerdem näher an den zweiten Angriff von Masskito GX "Knöchelprall" um mögliche Entwicklungspokémon zu treffen; du kannst dein Spielaufbau mehr vorbereiten und ein "Baby" Masskito mit "Vorschlaghammer" auf der Bank platzieren sollte Masskito GX fallen.


    tl;dr

    immer anfangen