Meine Zeichnungen als Anfänger

  • Ich habe vor einiger Zeit das Zeichen für mich entdeckt


    Hier sind meine Ersten Bilder:




    Die Originale könnt ihr (dann in guter Auflösung) in meinem Album "Meine Zeichnungen und andere Bilder" anschauen

  • Hey na!

    Erst einmal willkommen im Fanartbereich, freut mich dass du hierhergefunden hast. :)


    An sich finde ich, haben deine Zeichnungen einen guten Ansatz. Man erkennt die jeweiligen Pokémon gut und sie sehen so aus, wie sie aussehen sollten. Jedoch hast du noch ein paar Dinge vor dir, was natürlich bei jemandem, der gerade anfängt mit Zeichnen, nicht total überraschend ist, haha. Trotzdem, ein paar Tipps möchte ich dir geben.

    Zum Beispiel kannst du dich ruhig mal an farbige Bilder wagen oder, wenn das nicht so dein Ding ist und du lieber bei Bleistiftskizzen bleiben möchtest, Schattierungen setzen. Einfach, damit deinen Bildern mehr Leben eigehaucht wird.

    Wobei ich damit nicht sagen möchte, dass sie total leblos wirken, nur mit Schattierungen würden sie gleich noch mehr hermachen.

    Wenn du mit dem Schattieren in schwarz/weiß erst einmal Probleme haben solltest, schau dich mal hier im Tutorialbereich um, wir müssten eigentlich auch eins zu Schattierungen haben. Wenn nicht, meines zur Farbenlehre kratzt das Thema auch an.

    Auch wenn das hundsgemeine Eigenwerbung ist, würde ich dir das Tutorial übrigens auch ans Herz legen, wenn du farbig colourieren möchtest. Besonders dann.

    Ansonsten, um dich jetzt nicht zu sehr zu überrennen, spreche ich nur noch die Fotos an sich an. Manche davon sind ein wenig unvorteilhaft und ich muss dazu sagen, gerade für ein Fanarttopic ist es für die anderen leichter, wenn du die Bilder als Dateianhänge ggf. in Spoilern einfügst, damit man sich die Bilder besser anschauen kann. So muss man nämlich die Seite verlassen und kann somit schlechter Feedback geben.

    Aber ja, zu den Fotos an sich: Ich rate dir an, immer in einen gut beleuchteten Raum zu gehen zum Fotografieren, das bringt schon sehr viel. Zusätzlich kannst du dann noch die Fotos am PC oder auch am Handy bearbeiten, zum Beispiel Kontrast oder Helligkeit verändern, sodass das Foto mehr an das Original herankommt. Das wird später besonders wichtig bei Colourierten Bildern.


    Jo, sonst belasse ich es erst einmal dabei. Wie gesagt, freue mich, dass du hierhergefunden hast und hoffe, dass du noch viel Freude am Fanartbereich hast und ich dir mit meinem kleinen Kommi helfen konnte! :)

  • Hi Pokemon Züchter ,

    ich finde es gut, dass so einige Sachen ausprobierst. Architektur und dreidimensionale Räume finde ich auch schwierig. Dafür hilft es leider am meisten, finde ich zumindest, wenn man zuallererst trockene Theorie zu Größenverhältnissen und Perspektive büffelt.


    Ich geh mal auf den ersten Teil ein:

    Hattest du ein Foto der Kirche bei dir? Es ist wirklich keine Schande Referenzen zu gebrauchen und kann sehr nützlich sein. Hier wirkt vor allem der Kirchturm ein wenig so, als wäre er schief und würde bald auf das Gebäude stürzen.

    Ich glaube, das kommt dadurch zu Stande, dass du nicht wusstest, von welcher Perspektive du die Kirche betrachten und zeigen möchtest.


    Das Haus wirkt ein wenig, als hätte es im Vorbau einen Knick und würde vom Hauptgebäude nicht in einer geraden Linie weitergehen. Hier hast du schon einige Details eingezeichnet, die sich gut machen.


    Die zweite Kirche gefällt mir schon im Prinzip wirklich gut und mit einer sauberen Skizze und einigen Details sowie Licht und Schatten, kann sie sich bestimmt in ein richtig schönes Gemälde verwandeln.

    Diese sieht von ihrer Struktur und Architektur am stimmigsten aus, denke ich.

    Bloß die Kirchturmspitze sieht etwas falsch platziert bzw. geknickt aus.


    Auch das einsame Haus mit dem kahlen Baum sieht vom Prinzip her schon ziemlich stimmig aus. Nur bitte ich dich alle Bider richtig zu drehen und direkt in den Beitrag einzufügen.


    Und auch der alleinstehende Baum im nächsten Bild ist eigentlich schön und braucht nur eine ordentlich saubere Skizze und sauberere Präsentation als auf einem Karopapier. Zum Üben ist das aber natürlich passend.

    Hier hast du schon einzelne Wurzeln und Äste eingezeichnet und ich finde, die Symmetrie und die weiten Verwurzelungen und Verästelungen sehen gut aus. Der hat was, aber bitte richtig drehen.


    Das war's soweit auch von mir. ^^