Write it again!

  • Alola, Fanfictionisten!


    Viele von euch kennen bestimmt die Aktion Draw it again! aus dem Fanart-Bereich -- und diese hier soll im Grunde genauso ablaufen.

    Die meisten dürften das kennen: Man denkt an ein altes Werk, das eine besonders gute Idee genutzt hat, also will man es wieder einmal lesen -- nur, um zu merken, dass es gar nicht mehr so toll ist. Anstatt nun aber den Kopf in den Sand zu stecken und auch die Erinnerung an dieses Werk irgendwo zu vergraben, sollt ihr hier die Möglichkeit nutzen, jenes alte Werk neu zu schreiben. Dadurch habt ihr dann auch noch eine großartige Gelegenheit, zu sehen, in welchen Punkten euer Stil sich verändert und vor allem verbessert hat. Hierbei ist es völlig egal, wie alt das alte Werk ist und ob es überhaupt schon einmal veröffentlicht wurde -- vielleicht wollt ihr euch ja auch an einen ehemals missglückten Versuch erneut heranwagen! Auch die Gattung ist euch komplett freigestellt, vielleicht lässt sich ja eine Erzählung von früher heute als Drama viel besser umsetzen? Oder eignet sich die Idee hinter einem Gedicht inzwischen viel besser für ein Drabble? Ihr habt völlig freie Hand dabei, wie viele Werke ihr neu schreiben wollt, wie ihr sie umsetzen wollt, oder ob sie für Außenstehende überhaupt noch als dasselbe Werk erkannt werden können.

    Das fertige Werk könnt ihr dann zusammen mit dem Ursprungstext hier in dieses Topic posten, wobei ihr bei besonders langen Texten vielleicht der Übersichtlichkeit wegen Spoiler verwenden solltet. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch noch einen kurzen Erklärungstext verfassen, auf welche Punkte ihr bei der neuen Version besonders geachtet habt oder welche Veränderungen euch am besten gefallen.


    Die Aktion läuft bis zum 31.03.2019 und für alle Teilnehmer wird es einen speziellen Orden geben.

    Und nun auf ein frohes Schreiben!

  • Dann will ich meine eigene Aktion mal einweihen, bevor sie auch schon wieder vorbei ist. Shoutout an Flocon und seine Aktivitätsaktion.

    Ich werd die Tage definitiv noch einen Blogartikel verfassen, in dem ich ein bisschen auf die beiden (doch sehr ähnlichen) Gedichte eingehe. Mal sehen.


    Schattenkabinett

    tief im Zirkus
    schwarzer Flammen
    stummes Opfer
    schwarzen Feuers
    nachgestellt von
    schwarzen Schatten
    kalter Griff der
    schwarzen Klauen


    alles dreht sich
    es bewegt sich
    es bewegt mich
    seh den Weg nicht


    wo bin ich gelandet
    wie kann ich hier fort
    wo bin ich gelandet
    kann ich jemals fort


    renne weiter
    haste weiter
    nichts als Schwärze
    ist in Sicht
    renne weiter
    immer weiter
    durch die Schatten
    ohne Licht


    Schatten, sie wachsen, und Schatten, sie greifen
    halten mich fest, geben mich nicht mehr her
    Schatten vertreiben, den Schatten entkommen
    jegliche Hoffnung vergeblich und leer


    mich drehen
    mich winden
    die Schatten
    vertreiben
    die Schatten
    verschwinden
    die Schatten --
    sie bleiben!
    muss rennen
    muss fliehen
    muss brennen
    nicht knien
    entkommen
    verschwinden
    benommen
    mich winden


    doch der Schatten greift nach mir
    und auf ewig bleib ich hier


    was soll ich nur tun
    wo soll ich nur hin
    Schatten finden mich
    gleich, wo ich auch bin


    doch ich renne
    und ich falle
    bleibe liegen
    halb benommen
    hab verloren
    bin verloren
    kann den Schatten
    nicht entkommen





    Ich werd hier mal noch die Highlightliste hinklatschen, vielleicht fühlt sich dann ja doch noch jemand dazu berufen, hier mitzumachen. :tongue:

  • Ich will die Möglichkeit dann auch mal nutzen, da ich sowieso vor hatte diese kleine Kurzgeschichte (ja Flocon , es ist immer noch eine Kurzgeschichte, für mich zumindest) etwas zu erweitern und die bisher einzige Kritik umzusetzen.

    Winter

    Alt

    Der Weg:

    Angefangen mit der Umsetzung der Kritik von Flocon, habe ich aus einer kleinen glücklichen Familie folgendes gemacht: meiner wundervollen Familie

    Das meiner statt einer kam mir dadurch in den Sinn, da ich die Phrase danach irgendwie als so nackig empfand und irgendetwas hinzufügen wollte. Letztendlich hat dieser Schritt die ganze Kurzgeschichte etwas erweitert, da ich jetzt den Aspekt der Verlassenheit des lyrischen Ichs intensiver und deutlicher gestalten wollte. So habe ich einige "Stufen" in die Kurzgeschichte eingebaut, die zum Ende hin deutlich machen sollen, das auch das lyrische Ich langsam realisiert, dass er von seiner eigenen Familie verlassen wurde, da er sich scheinbar von seiner Frau getrennt hat und auch sein kleines Kind nun bei ihr lebt.

    • Stufe 1: unsere (allerdings direkt darauf "vergilbt", was in gewisser Weise die Negativität spoilern soll.
    • Stufe 2: meiner (hier bezieht sich das lyrische Ich schon direkt auf sich selbst, redet aber trotzdem noch über seine Familie)
    • Stufe 3: Vor allem ich (ist die finale Stufe des Alleineseins, der komplette Fokus auf sich selbst, da es nichts anderes mehr in seiner Umgebung gibt, auf das er sich aktuell konzentrieren könnte und obwohl er die Szenerie bezaubern findet, sieht er nun das Negative, das Eintönige in ihr)
    Neu



    PS: inspiriert war die Kurzgeschichte übrigens von Ernest Hemingways: For sale: baby shoes, never worn.

  • Ich weiß zugegebenermaßen nicht, inwiefern das jetzt wirklich die Kriterien der Aktion erfüllt, aber ich habe mal eine Geschichte, die ich für den Neujahrs-Sprint geschrieben habe, ein bisschen überarbeitet, den Ich-Erzähler in einen Er-Erzähler gewandelt und ansonsten noch ein bisschen was hinzugefügt; außerdem hat sie jetzt einen Bezug zu meiner Geschichte aus dem ersten Wettbewerb dieses Jahres, weil ich halt mit den Charakteren daraus noch irgendwohin will - ich weiß nur noch immer nicht ganz genau, wo das liegt. In diesem Sinne ist das Folgende jetzt als eine Art Vorgeschichte zu dem zu verstehen, was ich im Wettbewerb geschrieben habe. Einen Titel hat das Ganze noch nicht.

    Ach ja: Flocon

  • Creon

    Hat das Label Beendet hinzugefügt
  • Creon

    Hat das Label Offen hinzugefügt
  • Ich hatte total vergessen, dass ich für meine eigene Aktion Orden versprochen hatte, bitte entschuldigt das. Auf jeden Fall gibt es jetzt noch welche! *schaut auf den Kalender* Ach, eh nur einundzwanzig Tage zu spät. :smile:


    Vielen Dank für die Teilnahme an Kiriki-chan , Tide und Thrawn !