BisaBoard Game of the Year 2020 - Die Preisverleihung

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex


  • Liebe Userinnen, liebe User, liebe Videospielbegeisterte,


    ich heiße euch herzlich willkommen zur diesjährigen Verleihung der BisaBoard Game of the Year Awards. 2020 war wohl ein sehr besonderes Jahr, auch in der Spielebranche gab es so einige Geschehnisse, an die sich wohl einige erinnern werden. Ihr konntet Spiele nominieren und für Spiele voten. Heute verleihen wir ganze 16 Awards in 16 verschiedenen Kategorien. Und wir labern auch nicht mehr lange drumherum, sondern legen direkt los.




    Das beste Gameplay



    Und wir steigen ganz fresh ein und betrachten das Gameplay. Gute Steuerung, guter Spielfluss, gutes Spielprinzip, gute Spielideen. All das macht gutes Gameplay aus. Der wohl wichtigste Faktor, sind sich die meisten einig. So vergeben wir zuerst einen sehr bedeutsamen Award. Denn das Spiel, welches hier gewinnt, hat gutes Gameplay, alle anderen selbstverständlich nicht, das ist ja wohl klar. …nun gut, Ironie off, das sind die Nominierten:


    1. Genshin Impact (31 %)

    2. Ori and the Will of the Wisps (26 %)

    3. Persona 5 Royal (17 %)

    3. Final Fantasy 7 Remake (17 %)

    5. Hades (9 %)


    Den ersten Award der diesjährigen Verleihung bekommt ein beliebtes Spiel, welches einige Erfolge feiern konnte. Das Fantasy-Open-World-Rollenspiel Genshin Impact konnte bereits abseits des BisaBoards einige Preise abräumen. Das Gameplay hat die Spieler überzeugt. Dicht dahinter folgt das Indie-Spiele Ori and the Will of the Wisps. Dieses konnte, genauso wie Final Fantasy 7 und Persona 5 Royal mit dem Gameplay überzeugen. Für den Award für das beste Gameplay reichte das allerdings nicht, dieser geht an


    Genshin Impact




    Die beste Story



    Kennt ihr das, wenn euch ein Spiel so fesselt, dass ihr unbedingt erfahren wollt, wie es weiter geht? Sei es die Spannung, Charaktertiefe oder der Erzählfluss, der euch an das Spiel fesselt? Ihr wollt unbedingt erfahren, wie das Spiel endet, was ihr beeinflussen könnt und ob es ein gutes oder ein eher schlechtes Ende ist? Dann hat euch die Story wohl besonders gecatcht. Hey, du da: Spielst du gerade ein solches Spiel und willst unbedingt weiterspielen? Dann labere ich dich nicht länger voll, hier sind die Nominierten:


    1. Persona 5 Royal (33 %)

    2. Ori and the Will of the Wisps (30 %)

    3. Cyberpunk 2077 (18 %)

    3. Ghost of Tsushima (18 %)


    Ein knapper Sieg für Persona 5 Royal. Was beim Gameplay nicht ganz so geklappt hat, klappt nun bei der besten Story. Und an dieser Stelle bitte ich meinen Gastlaudator Arrior auf die Bühne, denn er hat eine kleine Laudatio für euch vorbereitet.

    Zitat von Arrior

    Warum hat Persona 5 Royal die beste Story:
    Die Story von Persona 5 (Royal) wird, anders als in anderen Medien, nicht vom "Plot" voran getrieben, sondern von den Charakteren. Plotentwicklungen entstehen nicht deswegen, weil die Storywriter/der Plot nicht wollen/will, dass Dinge (zu gunsten des Plot) geschehen, indem die Charaktere plötzlich Dinge tun, die nicht zu ihren zuvor etablierten Charakter passen: sondern dadurch, dass die Charaktere handeln und entscheiden, wie es zu ihrem Charakter passt.

    Danke Arrior . Der Award für die beste Story geht an


    Persona 5 Royal




    Der beste Charakter



    Oh. Noch mehr Story? Gut, dann musst du wohl noch bleiben, schließlich ist das hier eine Kategorie, die eng mit der Story verbunden ist. Denn eine gute, tiefgehende Story zeichnet sich auch durch Charaktertiefe aus. Es ist der eine Charakter, mit dem man mitfühlt, der einen ans Herz wächst und mit dem man sich identifiziert. Da haben wir in diesem Jahr einige davon, deswegen wird die folgende Auflistung etwas länger. Hier sind die nominierten Charaktere:


    1. Tifa Lockhart / Final Fantasy 7 Remake (19 %)

    1. Abigail Anderson / The Last of Us Part II (19 %)

    3. Ori / Ori and the Wi of the Wisps (14 %)

    3. Kasumi Yoshizawa / Persona 5 Royal (14 %)

    5. Jackie Welles / Cyberpunk 2077 (11 %)

    6. Jin Sakai / Ghost of Tsushima (8 %)

    7. Zagreus / Hades (6 %)

    7. Der Kurator / The Dark Pictures Anthology (6 %)

    9. Ellie / The Last of Us Part II (3 %)


    Und hier haben wir einen Gleichstand. Tifa Lockhart aus Final Fantasy 7 und Abby Anderson aus The Last of Us Part II teilen sich diesen Award. Beide Charaktere konnten die Spielerherzen für sich gewinnen und stellen weitere tolle Charaktere wie Ori, Kasumi Yoshizawa und Jackie Welles in den Schatten. Der Award für den besten Charakter geht zu gleichen Teilen an


    Tifa Lockhart aus dem Final Fantasy 7 Remake &

    Abigail Anderson aus The Last of Us: Part II




    Die beste Charakter-Customization



    Ok, diese Kategorie entfernt sich dann etwas von der Storylastigkeit, denn hier solls darum gehen, wie groß die Möglichkeiten sind, seinen Charakter individuell nach den eigenen Wünschen anzupassen. Sei es, dass man die Kleidung wechseln kann, sei es, dass man Waffen und sonstige Ausrüstung nach Belieben anpassen kann, sei es, dass man sogar den Körperbau des Charakters anpassen kann, inklusive dem… nunja, dem Geschlechtsteil eben (ok jetzt hab ichs gesagt). Die Möglichkeiten sind unzählig. Ganz im Gegenteil zu den Nominierten, gerade mal 2 haben es ins Voting geschafft. Das Duell trugen die folgenden Spiele aus:


    1. Animal Crossing: New Horizons (67 %)

    2. Cyberpunk 2077 (33 %)


    Endlich darf Nintendo auch mal feiern. Denn: Wir verteilen den ersten Award an Animal Crossing: New Horizons. Die Möglichkeiten, den Spielcharakter zu customizen, sind groß. Man kann seinen Bewohner mit vielen süßen Accessoires ausstatten. Da kann sich selbst Cyberpunk 2077 eine Scheibe von abschneiden. Damit geht der Award für die beste Charakter-Customization an


    Animal Crossing: New Horizons




    Der beste Artstyle



    Ihr seid schon eingeschlafen? Dann macht die Augen auf, denn jetzt kommen wir zu den Spielen, die einen Augenschmaus bieten. Realistische Grafik oder doch eher der süße, fröhlich gestaltet Artstyle mit viel kunterbunt? Hier teilen sich wohl ziemlich die Geschmäcker. Und hier wurden Spiele nominiert, die in ihrem Artstyle nicht unterschiedlicher hätten sein können. Schauen wir uns einfach mal die Nominierten an:


    1. Animal Crossing: New Horizons (28 %)

    2. Persona 5 Royal (22 %)

    3. Final Fantasy 7 Remake (19 %)

    4. Paper Mario: The Origami King (17 %)

    5. Hades (14 %)


    Auch hier kann Animal Crossing einen Preis abräumen. Wer braucht schon realistische Grafik und epische Animationen? Bei Nintendo ist bekanntlich alles etwas bunter, fröhlicher und kinderfreundlicher gestaltet. Keine epischen Cutscenes, dafür eine bunte, fröhliche Gestaltung, viele schöne Details und süße Animationen. Das wird einem in Animal Crossing geboten und das ist toll umgesetzt. Nicht unverdient geht der Award für den besten Artstyle an


    Animal Crossing: New Horizons




    Der schönste Soundtrack



    Und jetzt dürft ihr die Augen schließen, die Ohren spitzen und Soundtrack genießen. Es kommen nun sieben Spiele mit den unterschiedlichsten Soundtracks. Das eine bietet düsteren, das andere sehr fröhlichen Soundtrack, dann ist da noch was eher rockiges, metal-ähnliches und auch was orchestralisches dabei. Viel Spaß also mit tollen Soundtrack-Compilations. Das sind die Nominierten:


    1. Persona 5 Royal (26 %)

    2. Ori and the Will of the Wisps (23 %)

    3. Final Fantasy VII Remake (16 %)

    4. The Last of Us: Part II (13 %)

    5. Doom Eternal (10 %)

    6. Ghost of Tsushima (6 %)

    6. Cyberpunk 2077 (6 %)


    Und wieder einmal steht Persona 5 Royal an der Spitze. Und mein Gastlaudator scharrt schon mit den Füßen. Arrior, rauf mit dir auf die Bühne

    Zitat von Arrior

    Warum Persona 5 Royal den besten Soundtrack des Jahres hat:

    Der Soundtrack von Persona 5 Royal ist vor allem eins: vielseitig, was die Instrumente und die Stimmungen angeht. Er bietet ruhige und entspannte Melodien für die Nächte und freundschaftlichen Momente, motivierende und antreibende Tracks für die Kämpfe oder für den Alltag und natürlich die epischen Stücke für die Bosskämpfe. Allgemein ist fast jedes Lied im Soundtrack von Persona 5 Royal ein wirkliches Lied, denn sie sind untermalt mit den großartigen Lyriks von Benjamin Franklin und der wunderbaren Stimme von Lyn Inaizumi.

    Und damit geht der Award für den besten Soundtrack an


    Persona 5 Royal




    Der beste Multiplayer



    Im Jahre 2020 können wir sagen: Ein Glück, dass es sowas wie Online-Multiplayer gibt, Offline war dieses Jahr ja etwas schwieriger. Schauen wir denn mal, ob das Spielejahr 2020 für einen ausreichenden Multiplayer-Spaß sorgen konnte, kommen wir direkt zu den Nominierungen:


    1. Among Us (70 %)

    2. Genshin Impact (18 %)

    3. Doom Eternal (9 %)

    4. The Dark Pictures Anthology: Little Hope (3 %)


    Und hier haben wir einen deutlichen Sieger. Es ist ein Spiel, welches bereits im Jahre 2018 veröffentlicht wurde. Doch erst 2020 erfreute es sich großer Beliebtheit und wurde zu einem Trend in der Videospielcommunity. Ein Spiel, in dem man Aufgaben erledigen und Verräter finden muss. Mit dieser Spielmechanik stellt es seine Kontrahenten kompromisslos in den Schatten. Among Us ist sogar so beliebt, dass hier im BisaBoard bereits ein Chatabend stattgefunden hat. Wer schon immer mal mit anderen BisaBoard-Usern Among Us spielen wollt: Nervt den guten Naoyuki, vielleicht folgt demnächst ein zweiter Among Us Chatabend. Nun vergeben wir den Award für den besten Multiplayer an


    Among Us




    Das beste Indie-Spiel



    Erstmals gibt es beim Game of the Year Award eine Kategorie, die sich um die kleinen Videospielperlen dreht. Keine fetten AAA-Titel, keine Open World Blockbuster, nein, nur Indies. Unzählige Indie-Spiele fanden 2020 ihren Weg auf den Markt. Wie viele davon sind auch wirklich gut? Sehr viele. Und auf wie viele Nominierte mussten wir das Voting begrenzen? Zwei. Etwas schade, dass sehr viele Indie-Spiele nicht oft genug nominiert wurden, leider war die Kategorie doch etwas unterrepräsentiert. Trotzdem haben sich hier zwei Spiele klar hervorgetan und das sind die folgenden:


    1. Ori and the Will of the Wisps (62 %)

    2. Hades (38 %)


    Jetzt kommt mein Moment, denn ich kann nun direkt aus meinem Herzen reden. Wer mich kennt weiß, wie sehr ich die Ori-Spiele liebe und Ori and the Will of the Wisps ist mein persönliches Lieblingsspiel dieses Jahres und einer der besten Spiele of all Time, wenn man mich fragt. Es ist ein Spiel mit einer traurigen und zugleich schönen Story, tollen Charakteren, einem beeindruckenden Artstyle und noch beeindruckenderem Soundtrack. Es ist ein kurzes Spiel, welches man schnell durchgespielt hat, aber man verbringt doch ein paar sehr schöne Stunden mit diesem Spiel. Mit Sicherheit kann man das auch über Hades behaupten. Denn auch dieses Spiel konnte dieses Jahr sehr überzeugen und hat einige Spielerherzen für sich gewonnen. Ich persönlich freue mich ziemlich darüber, dass Ori hier den Titel gewonnen hat. Mit Tränen in den Augen vergebe ich den Award für das beste Indie-Spiel an


    Ori and the Will of the Wisps




    Das beste Entwicklerstudio



    Nominierte in dieser Kategorie zu finden, war gar nicht so schwer. Schwerer ist da, sich auf einen Sieger festzulegen. Schließlich ist jedes Entwicklerstudio gleichermaßen für seine saubere und immer perfekte Arbeit bekannt. Spiele werden grundsätzlich nie verschoben, Zeitpläne werden immer perfekt eingehalten, und das völlig ohne Crunch-Zeiten und natürlich ist jedes Spiel einwandfrei und vollständig. So etwas wie Bugs und technische Probleme existieren nicht. Respekt an jeden Entwickler für diese Arbeit! …ähhh nein, i-ich schaue nicht nervös in die erste Reihe, wo die CDPR-Vorstandsmitglieder sitzen und mich beobachten… gar nicht. *hust* Wir machen mal weiter mit den Nominierten:


    1. Spike Chunsoft (22 %)

    2. Sucker Punch Studios (15 %)

    2. Supergiant Games (15 %)

    4. Nihon Falcom (11 %)

    4. Moon Studios (11 %)

    4. Mojang Studios (11 %)

    7. Ryu Ga Gotoku Studios (7 %)

    7. InnerSloth (7 %)


    Mit Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX brachte Spike Chunsoft Anfang des Jahres das Remake der 2005 erschienen Spiele Pokémon Mystery Dungeon: Team Rot und Team Blau auf den Markt. Schon damals haben die Spiele die Fanherzen erobert und während die Entwickler der Hauptreihe heuzutage sehr in der Kritik der Fans stehen, so leisten die verschiedenen Entwickler der SpinOffs stets gute Arbeit. Spike Chunsoft konnte in diesem Jahr die Fans überzeugen. Ob es Bandai Namco durch die Entwicklung von New Pokémon Snap genauso gelingt, bleibt abzuwarten. Nun vergeben wir den Award für den besten Entwickler an


    Spike Chunsoft




    Das beste VR-Spiel



    Uff, BisaBoard und VR passt wohl nicht so zusammen. Es wurden gerade mal drei unterschiedliche Spiele insgesamt nominiert. Und auch die Anzahl der Votes ist weit von der Anzahl der Votes der anderen Kategorien entfernt. Dennoch haben zumindest ein paar User an der Nominierung und hier am Voting teilgenommen, sodass wir drei Spiele im Voting haben. Hier sind die Nominierten:


    1. Half Life: Alyx (50 %)

    2. Phasmophobia (36 %)

    3. Superhot: Mind, Control, Delete (14 %)


    Half Life Alyx war in diesem Jahr sehr erfolgreich und wurde für gute Inszenierungen und Immersion gelobt. Das Spiel hat es geschafft, die VR-Funktion erfolgreich umzusetzen. Auch die Verkaufszahlen waren für ein Spiel, welches ohne VR-Set nicht spielen lässt, sehr hoch. Spiele wie Phasmophobia und Superhot kamen in diesem Jahr nicht an den Erfolg heran. Somit geht der Award für das beste VR-Spiel an


    Half Life: Alyx




    Das beste Remake



    Liebes Publikum, bitte die Nostalgiebrillen aufsetzen und an die alten Zeiten erinnern. Wir kommen zu den Remakes, die in diesem Jahr erschienen sind. Spiele, die einige Jahre auf dem Buckel haben und dieses Jahr neu erschienen sind. Kräftig aufgemotzt, neu gewürzt und zum Glück nicht nur in der Mikrowelle aufgewärmt. Neue Grafik, überarbeitete Steuerung und neue Spielinhalte. Remakes sind schon was tolles. Und auch in diesem Jahr sind einige heiß erwartete Titel auf den Markt gekommen. Das sind die Nominierten:


    1. Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX (29 %)

    2. Final Fantasy VII Remake (26 %)

    3. Xenoblade Chronicles Definitive Edition (15 %)

    3. Story of Seasons: Friends of Mineral Town (15 %)

    5. Resident Evil III Remake (12 %)

    6. Rune Factory 4 Special (3 %)


    Wir sprachen gerade von Spike Chunsoft und von Pokémon Mystery Dungeon, stimmts? Wir erinnern uns. Und nun darf sich auch Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX selbst einen Award verdienen. In diesem Jahr sind einige heiß erwartete Remakes auf den Markt gekommen, unter anderem Final Fantasy 7, welches jahrelang erwartet war. Doch mit einer Stimme Unterschied musste es auf diesen Preis verzichten, denn der Award für das beste Remake geht an


    Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX




    Die besten DLC-Inhalte



    Diese Kategorie ist eine Fusion aus den letztjährigen Kategorien „Bester DLC“ und „bestes On-Going-Game“. Hier wurden Spiele nominiert, die insgesamt die besten Update-Inhalte boten. Neue Gameplayinhalte und regelmäßige Updates halten ein Spiel dauerhaft am Leben. Für das Voting haben sich zwei Spiele gefunden, die im Duell gegeneinander antreten:


    1. Fire Emblem: Three Houses (57 %)

    2. Genshin Impact (43 %)


    Anfang des Jahres erschien für Fire Emblem: Threee Houses der neue DLC "Fahle Schatten". Dieser DLC erweitert das Hauptspiel mit einer optionalen Story, einem vierten Haus namens "Silbergraue Wölfe" und einigen neuen Charakteren. Die Handlungen im DLC wirken sich auf die Hauptgeschichte aus, die Charaktere dieses Hauses könnt ihr rekrutieren und mit ihnen die Hauptstory weiter spielen. Der DLC ist eine enorme Bereicherung für das Spiel, finden unsere User. Demnach geht der Award für den besten DLC/das beste Update an


    Fire Emblem: Three Houses




    Die größte Überraschung



    Stellt euch folgendes vor: Ihr seht ein Spiel im Laden oder online auf Amazon oder sonst wo und denkt euch „Och Joah. Das gönn ich mir mal. Wird schon nicht schlecht sein“. Dann spielt ihr das Spiel und bereut den Kauf keine einzige Sekunde. Das Spiel haut euch um und ihr steckt unzählige Stunden da rein. Schon ein gutes Gefühl, oder? Es sind Spiele von denen man nicht gedacht hätte, dass sie SO gut sind, wie sie letztendlich sind. Auch 2020 gab es einige solcher Spiele, unter anderem die folgenden. Hier die Nominierten:


    1. Genshin Impact (47 %)

    2. Hades (20 %)

    3. Hyrule Warriors: Zeit der Verherrung (17 %)

    4. Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX (17 %)


    Wir blicken zurück auf Genshin Impact. Am Anfang haben wir ja schon festgestellt, dass es die Spieler überzeugen konnte. Doch hat jemand damit gerechnet, dass Genshin Impact so ein Erfolg wird und ein so gutes Spiel wird? Nun, vermutlich hat man bei den übrigen Nominierten schon eher damit gerechnet, dass diese Spiele eh gut sein werden. Genshin Impact ist der Überraschungstitel des Jahres. Den Award für die beste Überraschung erhält


    Genshin Impact




    Der Award für die größte Enttäuschung



    Videospiele sind manchmal wie das Weihnachtsgeschenk, welches man von seiner Schwiegermutter bekommt. Man erwartet ein Geschenk, was einen glücklich macht, aber letztendlich sind es doch nur ein Paar Socken oder ein Deo. Uff. Ich hoffe, ihr könnt zumindest vor eurer Familie eure Enttäuschung überspielen. Zum Glück können wir bei Videospielen etwas ehrlicher zueinander sein. Hat uns ein Spiel enttäuscht, so dürfen wir das auch sagen (man sieht übrigens, wer bei diesem Award wie abgestimmt hat). Wir verteilen nun den Award, den keiner haben will. Hier sind die Nominierten:


    1. Cyberpunk 2077 (43 %)

    2. Super Mario 3D Allstars (37 %)

    3. The Last of Us: Part II (13 %)

    4. Assassin's Creed Valhalla (7 %)


    *blicke nervös in die erste Reihe, wo noch immer die CDPR-Vorstandsmitglieder sitzen* Ohje... also PERSÖNLICH fand ich Cyberpunk 2077 ja nicht schlecht, da ich die PC-Version gespielt habe, aber man muss schon sagen, dass dieses Spiel einen ziemlichen Fehlstart hatte. Nachdem es ursprünglich für April 2020 agekündigt war, 3 Mal um insgesamt acht Monate verschoben wurde und letztendlich unter der Ableistung von Crunch-Zeiten auf den Markt gedrückt wurde, war dieses Spiel technisch eine Katastrophe. Eine große Masse an schweren Bugs bis hin zu regelmäßigen Spielabstürzen, was letztendlich dafür sorgte, dass dieses Spiel aus dem PS-Store entfernt wurde. Es tut mir hast schon leid, das zu sagen: CD Project Red hat sich wahrlich nicht beliebt gemacht und ist ziemlich verrufen. Daher bitte ich den Vorstand nun... auf die Bühne, ich vergebe den Award für die größte Enttäuschung an...


    Cyberpunk 2077



    Herzlichen Glückwunsch *hust*


    Der Award für das meist erwartete Spiel 2021



    Wir hoffen natürlich, dass zukünftige Spiele von solchen Fehlstarts verschont bleiben. Blicken wir mal positiv ins Jahr 2021. Denn es sind einige große Titel bereits angekündigt. Sony und Microsoft geben sich Mühe, um auch im Jahre 2021 die Fans mit großen Titel und heiß erwarteten Blockbustern zu versorgen und auch Nintendo.… hallo @Nintendo… ok, geben wir zu: Nintendo hat auch schon n paar Spiele angekündigt. Nur ist die Preisverleihung bald zu Ende und mir hat noch ein Nintendo-Sidekick gefehlt… sorry dafür. Die Next Gen wurde vor 2 Monaten durch die neuen Konsolen eingeleitet und die Fans warten mehr oder weniger geduldig auf ihre heiß erwarteten Titel. Unter anderem erscheinen 2021 folgende Spiele, das sind die Nominierten:


    1. Hogwarts Legacy (24 %)

    2. Monster Hunter Rise (18 %)

    2. Rune Factory 5 (18 %)

    2. Digimon Survive (18 %)

    5. Resident Evil VIII: Village (15 %)

    6. Persona 5 Strikers (6 %)

    7. Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin (0 %)


    Okay, ich muss direkt mit einer traurigen Nachricht reinbrechen: Vor einigen Tagen wurde bekannt gegeben, dass Hogwarts Legacy noch etwas länger auf sich warten lässt. Angekündigt war es für 2021, jedoch wurde es auf das Jahr 2022 verschoben. Da diese Nachricht erst bekannt wurde, als dieses Voting schon lief und ich davon selber erst sehr spät erfuhr, hat es keinen Sinn mehr gemacht, es nachträglich aus dem Voting zu entfernen. Heiß erwartet ist es ja trotzdem, wie man hier sieht. Hogwarts Legacy wurde vor vier Monaten auf einem Playstation-Showcase angekündigt. Dieses Rollenspiel nimmt euch mit in das Harry-Potter-Universum, wo euch ein Open-World-Abenteuer erwartet. Ihr erhaltet eine Einladung für die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei und könnt euch dort einem der Häuser anschließen. Klingt vielversprechend, oder? Für Harry-Potter-Fans vermutlich ein Must Have Titel.


    Erwähnen möchte ich hier an der Stelle Monster Hunter Rise und Rune Factory 5, sowie Digimon Survive, die bald erscheinen. Hätte ich Hogwarts Legacy nun disqualifiziert, hätten diese drei Titel den Award gewonnen. Aber wie gesagt, hier wird nix disqualifiziert, der Award für das heiß erwartete Spiel geht zurecht an


    Hogwarts Legacy




    Der Award für das Game of the Year 2020



    Hätte man mir letztes Jahr gesagt, dass in diesem Jahr KEIN nintendoexklusives Spiel bei unserem Hauptaward nominiert ist, hätte ich ihm den Vogel gezeigt. Dieser Award geht in die Geschichte ein. Nach 12 Jahren wird zum ersten Mal KEIN Nintendospiel diesen Award gewinnen. Wir erinnern uns an diverse Pokémon-Spiele, Fire Emblem Three Houses, Smash und The Legend of Zelda, die mit dem Hauptaward nach Hause gingen. Dieses Jahr wird alles anders. Dabei kam dieses Jahr Animal Crossing auf den Markt und man bekam das Gefühl, das BisaBoard wäre mehr Animal-Crossing-Forum als Pokémon-Forum. Und dann ist es nicht einmal nominiert. So freue ich mich, dass dieses Jahr ein anderer Entwickler abseits des Nintendo-Hauses den prestigereichsten Award dieser Verleihung mit nach Hause nehmen darf. Hier sind unsere sechs Nominierten:


    1. Persona 5 Royal (29 %)

    2. Ori and the Will of the Wisps (23 %)

    3. Cyberpunk 2077 (19 %)

    4. The Last of Us: Part II (13 %)

    5. Hades (10 %)

    6. Ghost of Tsushima (6 %)


    Und in der ersten Reihe sehe ich meinen Gastlaudator schon vor Freude weinen, denn er freut sich besonders, dass ich ihn noch einmal auf die Bühne bitten darf. Lieber Arrior, du hast die Ehre die Laudatio für unser Game of the Year zu halten.

    Zitat von Arrior

    *tränen aus den Augen wisch*


    Warum Persona 5 Royal das beste Spiel des Jahres ist:
    Weil es neben einer Story, die aus extrem interessanten Charakteren besteht und Interaktion mit diesen ermöglicht, auch ein sehr gutes und durchaus komplexes Kampfsystem bietet und ein Level-Design präsentiert, was man heutzutage selten sieht. Es gibt jeden Tag in Persona 5 Royal etwas zu tun, sei es Charakterinteraktion, Quests erledigen um den eigenen Ruf zu erhöhen oder auch einfach Dinge, mit denen man eigene Charakterwerte erhöht und damit noch mehr mit Charakteren interagieren kann oder bestimmte andere Gameplayelemente freischaltet. Es ist teilweise so viel, dass man nicht alles in einem Spieldurchlauf schafft, weswegen es auch einen extrem hohen Wiederspielwert bietet (ebenfalls etwas, was man heutzutage eher weniger findet)

    Und damit geht der Hauptaward der heuten Verleihung an kein geringeres Spiel als


    Persona 5 Royal




    Und damit sind wir am Ende der diesjährigen Verleihung. Mit Sicherheit werden ein paar Gewinner für Gesprächsstoff sorgen, ihr dürft dieses Thema nun für eure Kommentare sowie für euer Feedback nutzen. Der Jahresrückblick 2020 ist damit abgeschlossen, wir blicken nun nach vorne und schauen, was uns das Spielejahr 2021 bereithält. Ich danke allen Usern, die Spiele nominiert haben. Ich danke allen Usern, die am Voting teilgenommen haben. Ich danke auch Arrior , der mich hier unterstützt hat.


    Damit ist die Verleihung der BisaBoard Game of the Year Awards 2020 zu Ende. Danke für eure Aufmerksamkeit, danke für eure Teilnahme. Bis bald!


    ~ Macks Rotom

  • Macks

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Ich bin recht froh darüber, dass Abby es aufs Siegertreppchen geschafft hat, unabhängig davon dass sie sich dieses mit Tifa teilen darf.

    Abby hat im gesamten Spiel mehr von sich gezeigt und eine deutlich bessere Charakterzeichnung durchlaufen, als Ellie, die vollkommen in ihrem Hass und den Wunsch nach Rache versunken war. Abby war auch kein Unschuldslamm, dennoch fand ich sie deutlich menschlicher und verletzlicher.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.