BisaBoard Game of the Year 2020 - Diskussionen

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex


  • Die Nominierungsphase für den BisaBoard Game of the Year Award 2020 ist gestartet. Wir suchen wieder nach den besten Spielen in insgesamt 16 Kategorien. In diesem Thema dürft ihr Diskutieren. Sprecht über eure Lieblingsspiele diesen Jahres, sprecht über die Nominierungen. Lassen wir gemeinsam das Jahr 2020 Revue passieren.


    Doch vergesst nicht, eure Lieblingsspiele zu nominieren. Das dürft ihr hier tun: BisaBoard Game of the Year 2020 - Nominierungen


    Wir wünschen viel Spaß und hoffen auf angeregte Diskussionen!

  • Nachdem dieses Topic auch nicht nur dafür da sein soll, um über die Game of the Year Awards zu sprechen, sondern über das Jahr 2020 allgemein zu sprechen, will ich mal einige Fragen in den Raum werfen.


    • Welche bisherigen Nominierungen haltet ihr für gerechtfertigt? Welche nicht?
    • Welche Spiele habt ihr allgemein dieses Jahr gespielt?
    • Habt ihr auch ältere Games gespielt? Entweder nachgeholt oder replayed?
    • Welche Spiele sind euch dieses Jahr in Erinnerung geblieben?
    • Auf welche Spiele freut ihr euch im Jahres 2021 am meisten?


    Außerdem könnt ihr das Thema auch dazu nutzen, eure eigenen Nominierungen zu nutzen.

  • Welche Spiele habt ihr allgemein dieses Jahr gespielt?

    Dadurch, dass auf Grund der Pandemie nicht viel seitens Nintendo veröffentlicht worden ist - und ich was neue Videospiele einbezieht hauptsächlich auf der Plattform Nintendo Switch bin -, habe ich nicht viel Neues an Videospielen zocken können ... ich hoffe, das ändert sich demnächst! Demnach ist mein Standbein bei den Nomis auch ANIMAL CROSSING: NEW HORIZONS, welches ich mit 160 Spielstunden - und das ist für meine Verhältnisse schon eeecht viel - nun zu meinen Spielen mit den meisten verbrachten Stunden zählen kann!


    Auf welche Spiele freut ihr euch im Jahres 2021 am meisten?

    Wie oben beschrieben, ich bin meistens auf Nintendo Switch. Doch aus dem Grund, dass ich ein Potterhead bin, und nun demnächst HOGWARTS LEGACY veröffentlicht wird, werde ich vermutlich auch eine PS5 ins Haus holen, wenn es soweit ist! Allein die Tatsache, dass ich dieses Spiel als Anlass neben, mir eine neue Plattform zu kaufen, sollte verdeutlichen, wie seeehr ich mich darauf freue!

  • Hab dieses Jahr auch nicht viele neue Spiele gespielt. Insgesamt sind es 6 Spiele, davon 5 neue. Ich habe Ori and the Will of the Wisps, TemTem, Xenoblade Chronicles Definitive Edition, Paper Mario: The Origami King, Assassins Creed Valhalla und nun noch Cyberpunk gespielt bzw. letzteres habe ich am Montag angefangen, bin aber noch absolut nicht weit^^


    Und nicht mal jedes dieser Spiele habe ich auch durchgespielt. Ori and the Will of the Wisps habe ich auf fast 100 % gespielt, Paper Mario: The Origami King habe ich durchgespielt, Assassins Creed Valhalla habe ich wohl fast durchgespielt. Aber das wars dann auch. Bei TemTem kam ich irgendwann nicht mehr weiter, Xenoblade Chronicles Definitive Edition hat mir irgendwann nicht mehr wirklich Spaß gemacht und mit Cyberpunk 2077 habe ich halt gerade erst angefangen.


    Die Super Mario Collection taucht hier übrigens nicht auf, denn nicht einmal von anspielen kann man hier wohl reden, da ich lediglich die erste Welt in Super Mario 64 geschafft habe. Joah. Punkt.


    Ansonsten bin ich in diesem Jahr im März umgezogen und habe mir gleichzeitig auch einen Gaming PC zugelegt. Und dann habe ich das eine oder andere Spiel nachgeholt. Gespielt habe ich NieR Automata, Assassins Creed Origins, A Hat in Time und Horizon. mit Assassins Creed Origins hatte ich in diesem Jahr wirklich viel Spaß, es ist auch das einzige Spiel, welches ich auf komplette 100 % gebracht habe und das Spiel habe ich dieses Jahr wohl am intensivsten gespielt. Schade, dass ich es nicht zum Release 2017 gespielt habe, weil ich hätte das Spiel sonst echt gerne in einigen Kategorien nominiert, weil es wirklich Spaß gemacht hat. Assassins Creed Valhalla kommt da leider nicht wirklich ran, da mir einige Aspekte dort weniger zusagen, als es noch in Origins der Fall war. Vermutlich hätte ich auch gerne A Hat in Time nominiert, da ich das Spiel echt knuffig finden ^___^


    Meine Enttäuschung des Jahres war die Super Mario 3D Collection. Das liegt in erster Linie daran, dass diese Spiele keine Remakes sind, nicht einmal Remaster sondern Ports. Sie wurden weder grafisch aufgewertet, noch mit neuem Content versehen, sie wurden einfach auf die Switch geportet und lediglich in der Auflösung etwas hochgeschraubt. Hier hat es sich Nintendo sehr einfach gemacht und kaum Aufwand für eine wirklich gute Remake-Trilogie betrieben, was ich sehr, sehr schlecht finde.


    Mein persönliches Highlight des Jahres ist Ori and the Will of the Wisps. Und jeder der mich gut kennt, wird davon jetzt auch nicht überrascht sein. Das Spiel ist in jeglicher Hinsicht nahezu perfekt und einfach ein Meisterwerk. Und selbst mich als Nicht-Story-Mensch, der kaum emotional an Videospiele ran geht, hat dieses Spiel mit seiner zugleich schönen und traurigen Story berührt. Außerdem ist das Gameplay echt überzeugend und Grafik und Soundtrack (insbesondere Soundtrack) sind auf einem Level, wo aus meiner Sicht kein anderes Spiel hinkommt. Hab dazu ne Spielekritik geschrieben, in meinem Blog einige Artikel geschrieben. Und ich sags, wie es ist: Ich liebe dieses Spiel, genauso wie den Vorgänger. Für mich gehört Ori and the Will of the Wisps zu meinen Lieblingsspielen of all Time. Daher hat es auch alle möglichen Nominierungen von mir gekriegt.

  • Welche Spiele habt ihr allgemein dieses Jahr gespielt?

    Ich dachte eigentlich, dass ich recht wenig neue Spiele dieses Jahr gespielt habe, aber verglichen mit anderen Leuten scheint es dann doch irgendwie ganz akzeptabel viel zu sein, lol. Dazu zählen:

    • Animal Crossing habe ich sehr viel um März und April herum gespielt, auch wenn ich später wirklich starke Ermüdungserscheinungen verspürt habe und es aufgrund fehlender Langzeitziele auch ewig nicht mehr angefasst habe.
    • Persona 5 Royal kam auch raus. Ist ein sehr langes Spiel, also hab ich auch paar Szenen geskippt, die ich aus dem Original schon kannte. Der neue Content hat mir aber sehr gut gefallen, auch wenn der neue Charakter Kasumi dann doch nicht so gut in die eigentliche Story eingearbeitet war, wie ich mir das erhofft hatte. Und ein Boss ist jetzt richtig shit.
    • Final Fantasy VII Remake war alles in allem sehr gut, vor allem was das Echtzeit-Kampfsystem angeht. Pacing wirkte oft nicht ganz so sauber, weil die Story ja eigentlich nur auf ca. 7 Stunden ausgelegt ist, aber das ist eigentlich das einzige große Problem, das ich habe. Das Ende ist bisschen Geschmackssache, mal schauen, was daraus gemacht wird.
    • Paper Mario: The Origami King habe ich angefangen, aber dann nach der dritten Welt irgendwann keine Lust mehr gehabt. Finde das Kampfsystem nicht per se "schlecht", aber viel zu repititiv und ohne EP auch unnötig, was schade ist, da mir gerade die Ideen und das Writing gefallen haben.
    • Fall Guys war ganz nette Unterhaltung für eine Woche, die Spiele haben sich leider zu oft wiederholt und wurden dadurch schnell eintönig.
    • Yakuza: Like a Dragon ist der neueste Teil der besten Videospielreihe überhaupt und wurde deshalb natürlich direkt am ersten Tag von mir käuflich erworben. Der neue Protagonist und das rundenbasierte Kampfsystem in Kombination mit der typischen Yakuza-Weirdness waren erstaunlich erfrischend und in der Story gab es auch einige Gänsehautmomente, auch wenn es teilweise doch ziemlich vorhersehbar war. Alles in allem ein schöner Liebesbrief an JRPGs mit Referenzen an viele Genreverwandte. (Dragon Quest, Final Fantasy, Persona, bisschen Pokémon) Bakamitai kann man auch wieder singen, also 11/10, hat mich in hohem Maße unterhalten.
    • Doom Eternal spiele ich gerade, macht mir Spaß eigentlich Spaß wie der Vorgänger. Mehr kann ich eigentlich nicht dazu sagen.

    Auf die ganzen Switch-Ports habe ich auch verzichtet, gerade die 3D All Stars Collection ist so ein Symptom dafür, was bei Nintendo aktuell alles falsch läuft.

    Habt ihr auch ältere Games gespielt? Entweder nachgeholt oder replayed?

    Hier kann ich dann mehr erzählen. Hab dieses Jahr irgendwie mehr Zeit gehabt als sonst (so ein Virus kA) und deswegen ein paar Serien nachgeholt, die ich schon immer mal ausprobieren wollte. Hab für manche davon sogar extra meine PS2 aus dem Keller geholt!

    Dazu gehören u.a. Devil May Cry 1-5 inkl. Reboot, Bayonetta, Metal Gear Rising (ich erkenne ein Muster), Resident Evil 0-4, Silent Hill 1-3, Project Zero, Castlevania 1/4/Rondo of Blood/Symphony of the Night, Drakengard 3, Wolf Among Us, VA-11 Hall-A, Professor Layton und die verlorene Zukunft, bisschen Kingdom Hearts und Gravity Rush, wo ich sogar Platin geholt habe. ^__^

    Angefangen und abgebrochen habe ich Borderlands 3, Tales of Vesperia, Sekiro, Monster Hunter World und Horizon Zero Dawn (oh oh), weil es mich nicht wirklich abgeholt hat. Gerade dem "Open-World-mit-ganz-vielen-Fragezeichen-auf-der-Karte"-Genre bin ich aktuell bisschen überdrüssig, was auch der Grund sein dürfte, warum ich z.B. Ghost of Tsushima noch nicht ausprobiert habe.

  • Da sich die Nominierungsphase dem Ende zuneigt, möchte ich noch einmal die Werbetrommel schwingen für mein persönliches Highlight 2020 und zwar handelt es sich hierbei um OMORI ein Indie Psycho-Horror-RPG in Pixeloptik, welches gerne mit Titeln wie Earthbound und Undertale verglichen wird. Vielleicht gibt es hier im BB ja noch weitere User, die diese Perle gespielt (oder im Stream verfolgt) haben und ihre Stimme dafür abgeben möchte. Ich fände es extrem Schade wenn es OMORI nicht einmal in die Voting-Phase schaffen würde :crying:

    Mehr zum Spiel auf Steam oder auf der offiziellen Seite.


    Und auf die Gefahr hin dass ich mich jetzt zum Buhmann mache: Wieso sehe ich schon wieder so viel The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 Nominierungen? Obwohl explizit gebeten wurde:

    Zitat

    Meisterwartetes Spiel 2021

    Auf welches Spiel im Jahre 2021 freut ihr euch am meisten? Hier bitte beachten, dass nur Spiele nominiert werden dürfen, dessen bestätigtes Releasedatum oder Releasezeitraum im Jahres 2021 liegt.

    BotW hat bereits im letzten Jahr abgeräumt, gibt doch mal Spielen eine Chance die auch tatsächlich (und nicht nur ganz vielleicht) in 2021 erscheinen...


    Außerdem hätte ich noch eine Frage zu der ''Bester DLC/bestes Update''-Kategorie: Habe ich richtig verstanden dass man hier auch On-Going-Spiele nominieren darf? Oder muss man explizit ein Update/DLC benennen?

    Z.b habe ich unter den Nominierungen auch Among-Us gelesen, welches ja schon ein paar Jährchen auf den Buckel hat und nicht erst 2020 erschienen ist, dies würde dann aber in dieser Kategorie durchaus Platz finden.

  • Außerdem hätte ich noch eine Frage zu der ''Bester DLC/bestes Update''-Kategorie: Habe ich richtig verstanden dass man hier auch On-Going-Spiele nominieren darf? Oder muss man explizit ein Update/DLC benennen?

    Z.b habe ich unter den Nominierungen auch Among-Us gelesen, welches ja schon ein paar Jährchen auf den Buckel hat und nicht erst 2020 erschienen ist, dies würde dann aber in dieser Kategorie durchaus Platz finden.

    On-Going-Titel werden nun unter bester DLC/bestes Update nominiert. Und ja, Among Us ist in diesem Jahr erlaubt und kann nominiert werden, unter anderem auch unter dieser Kategorie, aber auch beispielsweise unter "bester Multiplayer".

  • Ich kann hier schreiben also schreibe ich :D gerne löschen wenn ich nicht darf.


    Uff dass in einigen Kategorien nur zwei Leute nominiert worden sind :/


    Außerdem habe ich hier ein paar Typos. Not sure ob du sie noch ändern kannst:


    Dass Animal Crossing nicht Game des Jahres ist ist echt ne Schweinerei tbh.

  • Dass Animal Crossing nicht Game des Jahres ist ist echt ne Schweinerei tbh.

    True. Ich meine, an sich sind wir selber Schuld, weil wir es nicht nominiert haben, aber dass man für das zweiterfolgreichste Switch-Spiel aller Zeiten nicht voten kann, für ein Spiel, das so schlecht ist, dass es aus dem PS-Store entfernt wurde hingegen schon, ist echt schade.

    Aber vielleicht macht Macks ja ne Ausnahme und editiert die Umfrage oder so, wäre auf jeden Fall cool

  • Das Voting ist für mich ohnehin kaum von Interesse. Hab gerade Mal drei Spiele gespielt, die 2020 rauskamen, von daher ist das Ganze hier für mich jetzt ohnehin nicht von so starker Bedeutung, sodass meine Votings sich gerade Mal auf vier Kategorien beschränken.

    Ich erahne ohnehin schon, wie das Stechen hier enden wird.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • dass man für das zweiterfolgreichste Switch-Spiel aller Zeiten nicht voten kann, für ein Spiel, das so schlecht ist, dass es aus dem PS-Store entfernt wurde hingegen schon, ist echt schade.

    Liegt sicherlich auch mit daran, dass es keine Kategorien für die einzelnen Konsolen mehr gibt. :sad:


    Das Voting ist für mich ohnehin kaum von Interesse. Hab gerade Mal drei Spiele gespielt,

    immerhin

  • Mich hat es ehrlich gesagt sehr gewundert, dass Animal Crossing nicht beim Game of the Year Voting dabei ist, weil normalerweise IMMER und ausnahmslos eine der großen Nintendo-IPs des jeweiligen Jahres dominiert. Dass die diesjährige große Nintendo IP (und wir brauchen und wohl nicht drüber zu unterhalten, dass Animal Crossing eben DIE große IP des Jahres ist) nicht mal im Voting dabei ist, hat mich echt überrascht und das so sehr, dass ich tatsächlich mehrfach die Nominierungen durchgegangen bin, weil ich mich fragte, ob ich nicht irgendwas übersehen hatte lol.

    Denn Animal Crossing war eines der meist erwarteten Spiele der BisaBoard-Community und hier im Videospielbereich waren die Topics dazu so aktiv wie kein anderes davor. Hätte gedacht, dass Animal Crossing hier klar vorne liegt und mehr als nur 1 Mal nominiert wird. Dass es nicht so ist, liegt dann halt an der geringen Anzahl der Nominierungen. Aber ich werde Animal Crossing jetzt nicht mehr nachträglich ins Voting pressen, weil das Wettbewerbsverzerrung wäre. Letztendlich hat die Community entschieden, welche Spiele zum Vote stehen.


    Ich muss sagen, dass ich enttäuscht war, dass es dieses Jahr im Vergleich zu den Jahren davor sehr wenige Nominierungen gab. Das resultiert dann darin, dass es in keiner Kategorie so wirklich nen klaren Favoriten gab. Es gab viele Gleichstände unter vielen Spielen, die aber dann doch nur 2 oder 3 mal nominiert waren. Beispiel: Die Indie-Kategorie. Als Kandidaten für den Vote haben sich hier Hades und Ori mit 4 bzw. 2 Stimmen qualifiziert. Die restlichen zehn nominierten Spiele wurden dann aber nur ein mal nominiert, sodass es zwischen "Platz 3 bis 12" der Nominierungen einen Gleichstand gab. Und ein Voting mit zwölf Spielen ist dann halt unnötig, wenn zehn davon nur von einer Person nominiert wurden. In der DLC-Kategorie war es genauso. Bei den Entwicklern wurde sogar nur einer 2 mal nominiert und die restlichen 7 einmal, sodass ich mich hier wiederum dazu entschied, alle 8 ins Voting zu lassen. Insgesamt gab es in diesem Jahr echt wenige Nominierungen und das fand ich sehr schade und habe mich gefragt, wieso das so ist.


    Nehmt euch mal ein Beispiel an Gucky und Foxhound, die zwar kaum Spiele dieses Jahr gespielt, aber sich trotzdem an der Nominierung beteiligt haben.

    Es ist nämlich völlig wurscht, wie viele Spiele ihr gespielt habt. Jemand, der nur 2 Spiele gespielt hat, kann und soll ebenso an diesem Wettbewerb teilnehmen wie jemand, der vielleicht 20 Spiele gespielt hat und in allen 16 Kategorien 3 Spiele nominieren kann. Daher danke an Gucky und Foxhound (und an jeden anderen Teilnehmer), die sich trotzdem an der Nominierung beteiligt haben. Ich würde mir in Zukunft wieder mehr Nominierungen wünschen. Man sieht ja beispielsweise am Voting, dass doch n paar mehr User Interesse an dem Game of the Year haben. Und selbst, wenn nicht in jeder Kategorie 3 Spiele nominiert oder sogar Kategorien ausgelassen werden, ist das überhaupt nicht schlimm und soll niemanden daran hindern, an diesem Wettbewerb teilzunehmen.


    Daher würde ich einfach mal in die Runde fragen, was der Grund dafür ist, wieso ihr in diesem Jahr nicht an den Nominierungen teilgenommen habt. Wenn das wirklich nur an der Tatsache liegt, dass ihr nur 3 Spiele gespielt habt, fänd ich das persönlich schade, aber vielleicht hat es sogar andere Gründe? Lasst es mich einfach mal wissen, würd mich interessieren.

  • Da sich mein Konsum eher nur auf Spiele beschränkt, die ich schon länger habe und weniger auf neue, fiel auch die Nominierung recht klein bei mir aus. Außerdem hat mich recht vieles schlichtweg nicht interessiert, und Spiele wie "Ghost of Tsushima" habe ich zwar in meinem Besitz, aber fünf Stunden Spielzeit sind ein Witz, und der Abbruch des Spiels auch kein Garant es auch nur ansatzweise in den Nominierungen zu erwähnen, egal wie gut es scheinbar sein soll.

    Auch bei den Entwicklern gab es keinen, den ich jetzt erwähnen mag, weil von denen in meinen Augen niemand der beste ist, so viel wie die teils verzapfen bzw. ihren Schöpfungen dauerhaft nicht genug Liebe entgegenbringen.

    Und Indi-Spiele mag ich zwar sehr, aber ohne Internet im eigenen Heim dauerhaft schwer zu verfolgen, von daher gab es in dieser Kategorie einfach nichts für mich.

    Und der ganze übrige Rest? Für mich nicht wichtig.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Nehmt euch mal ein Beispiel an Gucky und Foxhound, die zwar kaum Spiele dieses Jahr gespielt, aber sich trotzdem an der Nominierung beteiligt haben.

    Bei mir war es letztes Jahr sogar noch extremer (also für das Game of the Year 2019)

    Das lag daran, dass ich 2019 nur drei Spiele selbst gespielt habe, die in dem Jahr erschienen sind, und zwar Pokémon Schwert/Schild und Fire Emblem Three Houses.
    Alle anderen Nominierungen, die ich für das Jahr 2019 abgegeben hab, hab ich anhand von LPs getroffen, die ich gesehen hab

    Was für mich einfach daran lag, dass 2019 für mich generell ein sehr spezielles Jahr war und ich eher damit beschäftigt war, Spiele aus den vorherigen Jahren nachzuholen.
    Auch dieses Jahr hab ich nur knapp 3 Spiele aus 2020 selbst gespielt (Persona 5 Royal, FFVII Remake und Ghost of Tsushima, zu denen ich auch Kritiken gemacht hab)


    Es ist also defintiv möglich, dennoch zu nominieren, selbst wenn man nicht in allen Kategorien nominieren kann, da man nur wenige Spiele aus dem Jahr gespielt hat