[Staffel 1] Ash, Lucia und...Maike -vollendet-

  • Hi, schön dass du gekommen bist^^




    Ohne weiter zu reden und ohne irgendwie die Charaktere vorzustellen, fängt die Geschichte gleich an, welche Shipping es sind, wird nicht verraten, lest es doch einfach mal:




    Kapitel 1: Besuch von Schwester Maike




    Lucia war gerade dabei die Pokemon auf der Farm zu füttern, auf der sie arbeitete. Die Farm war groß, eine riesige Fläche Weide, viele Pokemon, Miltanks, Voltilamms, Waatys, Ampharosse, Hunduster, Fiffyen, Staralilis, Staravias, Staraptors, Chelasts, Panflams, Plinfas und noch viele viele mehr! "Das schmeckt dir, was?", fragte Lucia ein Plinfa, welches gerade genüsslich sein Pokemon-Futter aß. Lucia nahm einen Sack mit Pokemon Futter und warf viele kleine Futterstückchen in die Luft und die Staralilis fingen diese auf, wie im Zirkus. Lucia lächelte ihnen zu. "Lasst es euch schmecken!", rief sie nach oben. Fröhlich zwitscherten die Staralilis während sie aßen. Sie nahm den Sack und ging weiter. "Für euch habe ich auch was dabei!", sagte Lucia und kniete sich vor ein paar kleine Knospis. Sie nahm ein paar Futterstückchen in die Hand und lies die Knospis von der Hand essen. Schmatzend aßen sie die leckeren Futterstückchen. Mit der anderen Hand streichelte Lucia ein Hunduster das gerade angelaufen kam. "Na, hast du auch Hunger?", fragte Lucia. Hunduster nickte eifrig und die Knospis rannten weg. Lucia lächelte ihnen noch hinter her und langte dann wieder in den Sack mit dem Pokemonfutter. "Na schau mal...", sagte sie und gab ihm eine Schüssel, die Futter enthielt. Gleich fing Hunduster an zu kauen. Lucia schnaufte einmal und stand wieder auf. Plötzlich kam ein Pokemon angeflogen. Es war klein und hatte auch keine Flügel. "Hallo Shaymin!", rief Lucia und winkte ihm. Das kleine Shaymin das in seiner Zenitform war, flog direkt zu Lucia. "Sha-Shaymin!", sagte es. "Hallo!", sagt Lucia und streichelte es. Aber das Shaymin interessierte sich anscheinend mehr für das Futter und krabbelte in den Sack. Lucia verdrehte die Augen und zog es wieder raus. "Na, na, na!", schimpfte Lucia. "Du kannst doch nicht einfach das Futter klauen!", sagt sie und Shaymin ging ängstlich einen halben Schritt zurück. "Du kriegst schon genug!", sagte Lucia und gab ihm etwas Futter. Sofort stürzte sich Shaymin auf das Futter und knusperte freudig. "Warst du heute schon im Blumenparadies, was?", fragte Lucia das kleine Pokemon. Shaymin nickte kurz und aß gleich weiter.
    Plötzlich verdunkelte sich der Himmel. Shaymin rannte sofort ängtlich weg und Lucia schaute nach oben. "Das sieht aus wie ein Pokemon...", dachte sie sich. Langsam landete das Pokemon, welches den Himmel verdeckt hatte, neben Lucia. Es war ein mächtiges Brutalanda. "Hallo Schwester!", sagte ein Mädchen dass auf dem Brutalanda flog. Es stieg herab und stellte sich vor Lucia. "Hallo Maike...", sagte Lucia leicht genervt. "Was machst denn du hier?", fragte sie. Maike grinste: "Natürlich dich besuchen!" "Ach Quatsch, soweit ich weiß findet ein Pokemon-Wettbewerb in 5 Tagen in Herzofen statt...also, warum bist du gekommen?", fragt Lucia. "Ach komm, darf eine Koordinatorin nicht von Herzofen hier her, zur Route 224 kommen um ihre Schwester zu sehen...aber na ja, du hast mich ertappt, ja, ich komme nicht wegen dir her, ich bin hier weil ich gehört habe dass hier ein Shaymin ab und zu herkommt, stimmt das?", fragte Maike. "Ja, das stimmt, aber was willst du mit Shaymin?" "Natürlich fangen! Was denkst du wie gut das bei einem Wettbewerb ankommt?", fragte Maike und Lucia antwortete sofort ohne zu Zögern: "Nein, das kannst du vergessen, Shaymin fängst du nicht!" "Tzz, als ob du mir das verbieten kannst, also, wo ist es?" "Das werde ich dir nicht sagen, und wehe du versuchst es zu fangen! Es lebt in der Natur und da soll es auch bleiben!", verteidigte Lucia das Shaymin, aber Maike blieb hartnäckig: "Wo ist es?" Lucia verschränkte die Arme und gab keine Antwort. Maike drehte sich zum Brutalanda um "Brutalanda, zerstöre die Farm hier mit Hyperstrahl!", befahl sie ihm. "WAS?", sagte Lucia laut. "Ja, entweder du sagst mir wo Shaymin ist, oder diese Farm wird zerstört, also...?" Lucia dachte kurz nach. "Okay...ich führe dich zu Shaymin...", gab sie nach. "Gut...", sagte Maike. "Brutalanda, lass stecken!", sagte Maike und rief das Brutalanda in den Pokeball zurück. "So, zeig mir wo Shaymin sich befindet!", sagte Maike. Lucia verlies die Farm mit der fies grinsenden Maike in Richtung Wald. "Und keine Tricks, ich kann immer noch die Farm zerstören!", sagte Maike drohend. "Ja, ja, schon klar...", sagte Lucia und ging weiter durch den Wald. "Immer wenn Shaymin Angst bekommt versteckt es sich in einem Busch neben dem See. Und der See ist in der Mitte des Waldes, wir sind gleich da!", sagte Lucia mürrisch.
    Als sie am See ankamen, rief Lucia das Shaymin. "Shaymin, komm raus, ich bins, Lucia!" Sofort sprang das Shaymin aus einem Busch heraus und lief zu Lucia. Neugierig schaute es Maike an. "Na geht doch!", sagte Maike und zückte einen Pokeball. Lucia ging einen Schritt zurück. "Tauboss, komm raus!", sagte Maike und holte ein Tauboss aus dem Pokeball. Shaymin ging ängstlich 2 Schritte zurück. Es schaute nervös zwischen Lucia und dem Tauboss hin und her. "Es tut mir Leid, Shaymin...", murmelte Lucia. "Los, Tauboss, Aero-Ass auf Shaymin!", sagte Maike. Tauboss schlug Shaymin in sekundenschnelle mit einem Aero-Ass in den See. Dort versuchte Shaymin vergeblichst nach Luft zu schnappen.
    "Schnell, Lanturn, hol das Shaymin aus dem Wasser!", sagte ein Junge der gerade zum See kam und schickte ein Lanturn aus seinem Pokeball. "Hey!", rief Maike, schwieg aber dann als sie den Typen sah. Schnell schwamm das Lanturn zum Shaymin hin und brachte es ans Ufer. "Was habt ihr mit dem Shaymin gemacht?", rief der Junge zu den Mädchen rüber. Lucia wollte etwas sagen, aber Maike war schneller: "Meine Schwester, Lucia hier, hat versucht das Shaymin zu ertränken! Lucia kann das Shaymin nicht ausstehen und hat versucht es hier im See zu ertränken, ich wollte sie aufhalten, aber...sie war zu schnell...", sagte Maike mit einer heulerischen Stimme. "Ist das wahr?", fragte der Junge, der zu den Mädchen hinlief, böse. "Was? Nein, das ist nicht...", sagte Lucia, aber Maike unterbrach sie: "Es ist so gut dass du da bist, ansonsten hätte sie das Shaymin noch umgebracht!", sagte Maike und lief dem Jungen entgegen. Lucia folgte ihr: "Nein, das ist nicht wahr!", sagte sie. "Du hast versucht das Shaymin zu ertränken?", fragte er böse. "Nein!", sagte Lucia. "Doch!", sagte Maike und eine unechte Träne lief ihr runter. "Nicht weinen!", sagte der Junge und wendete sich zu Maike. "Ich bin übrigens Ash!", sagte er. "Ich heiße Maike...und das ist meine böse Schwester Lucia!" Lucia verschränkte böse die Arme.



    Tja, ob Ash Lucia noch glauben wird...? Ihr werdet es bald erfahren!


    Kommis natürlich erwünscht ;D



  • Also ich kann auch nur sagen, dass Charabeschreibungen hilfreich gewesen wären. Denn es wäre schon ganz praktisch zu wissen, welche Pokemon der jeweilige Chara hat und so. Dann fand ich das auch seltsam, dass da mal ein Shaymin angeflogen kommt. Du hättest ja mal schreiben können, zum Beispiel in einer Charabschreibung, dass Lucia und Shaymin befreundet sind. Ansonsten find ich auch, dass Maike extrem böse dargestellt wird. Aber ich seh schon, das wird mit größter Wahrscheinlichkeit ein Kampf Pearlshipping vs Advanceshipping und Ash denkt, dass jetzt Lucia die Böse ist. Ash und Maike haben auch ganz andere Pokemon als in der Serie, es wäre hilfreich, alle von ihnen zu wissen^^ Ansonsten war alles echt gut beschrieben, Rechtschreibfehler konnt ich keine entdecken, dafür aber (ich glaub es waren höchstens zwei) kleinere Kommafehler. Ich mag ja FSs, in denen es um Shippingkämpfe geht, darum werd ich die FS auf jeden Fall weiterhin lesen.


    lG
    Glaci

  • Joup^^


    Ja, ehrlich gesagt finde ich deine FS wirklich sehr gut. Es fehlen zwar die Chrakterbechreibungen und so, aber man kann sich schon beim Lesen des ersten Kapis vorstellen, dass Lucia die "Gute" und Maike die "Böse" ist. Mir gefällt das wirklich sehr, wie Lucia jetzt an einer Farm arbeitet und Pokémon hilft. Maike hingegen hat es nur auf Shaymin abgesehen und beteuert, dass Lucia Shaymin wehtun wollte. Und als Ash dann kommt...Ja, mir gefällt diese Fantasy von dir sehr gut.^^ Es ist wohl anscheinend eine Pearl- vs. Advanceshipping-FS. Dass Maike Lucias Schwester ist, ist auch neu.^^ Naja, aber schon in einem guten Stil geschrieben. Rechtschreibfehler konnte ich auch keine finden. Wenn du so gut wärst, und mich beim nächsten Kapi benachrichtigen würdest? Thx^^


    Love, Emily <3

  • Danke auch noch an Skorgla-Fan für den Kommentar^^


    Und wie ihr euch alle gewunschen habt, folgt hier Kapitel 2:


    Kapitel 2: Lucia die Lügnerin!


    "Ich bin übrigens Ash!", sagte er. "Ich heiße Maike...und das ist meine böse Schwester Lucia!" Lucia verschränkte böse die Arme. Ash warf ihr einen bösen Blick zu. "Komm, wir bringen erst mal das Shaymin in ein Pokemon Center...", sagte Ash zu Maike und nahm das Shaymin in den Arm. "Ja, ich kenne hier eine Pokemon-Farm in der Nähe, meine Schwester arbeitet dort, die können sich bestimmt um es kümmern!", sagte Maike darauf. "Deine Schwester arbeitet auf einer Pokemon-Farm? Wundert mich, dass sie noch nicht gefeuert wurde, wie sie mit Pokemon umgeht...", gab Ash zur Antwort. Die beiden liefen gemeinsam aus dem Wald heraus, Lucia blieb zurück.
    "So, da wären wir, das hier ist die Farm!", sagte Maike und deutete auf das große Gelände. "Wow! Wunderschön hier und so viele tolle Pokemon!", sagte Ash. Sie gingen in das Wohnhaus der Besitzer der Farm und legten Shaymin dort in ein Bett. "So, ich denke, es geht ihm bald wieder besser...", sagte Ash und schaute zu Maike. "Ja, hoffentlich!", sagte Maike und lächelte ihm zu.
    "Warum glaubt er mir nicht...warum taucht einfach hier meine Schwester auf und zerstört mir alles? Wenigstens hat diese blöde Kuh nicht das arme Shaymin gefangen...das ist das einzig gute an der ganze Sache...", murmelte Lucia vor sich hin als sie am See saß. "Na warte, das zahl ich dir Heim!", schwörte Lucia. "Dieses mal kommst du nicht durch! Meine Eltern kannst du vielleicht täuschen und mich dumm darstellen lassen, aber dieses mal nicht!" Sie stand auf und drehte sich um. "Na warte...", sagte Lucia und lief los in Richtung Farm.
    "Oh hallo, wer seid denn ihr?", fragte eine Frau Maike und Ash. Maike und Ash waren gerade so vertieft im anstarren, dass sie beide zusammenzuckten als sie von der Frau erschreckt wurden. "Hallo, ich bin Maike, Lucias Schwester!", sagte Maike. "Und ich ähm...bin Ash, wir wollten das Shaymin hier heilen, da es in den See gefallen ist, es tut uns Leid dass wir hier einfach rein sind!", entschuldigte sich Ash. "Ist schon okay..., ich heiße übrigens Alicia...aber wie ist das denn passiert? Shaymin ist doch sonst nicht so tollpatschig...", sagte die Frau. "Lucia hat es in den See geschmissen!", sagte Maike. "Was? Das ist doch sonst nich ihre Art...", sagte Alicia. "Das war bestimmt keine Absicht!" "Oh doch! Das hat sie voll mit Absicht gemacht!", entgegnete Maike. "Na ja, ich werde mal mit ihr reden...", sagte Alicia und verlies dann das Haus.
    Lucia betrat die Farm. "Aber wie bekomme ich die Wahrheit aus ihr raus...", dachte sie nach. Plötzlich kam ihr Alicia entgegen "Lucia!", sagte sie und lief zu ihr hin. "Ich habe gehört dass du das arme Shaymin in den See geschmissen hast, ist das wahr?", fragte sie besorgt. "Was?", sagte Lucia laut. "Jetzt reichts!", sagte sie und lief ins Wohnhaus. "Aber...", sagte Alicia noch, aber sie war schon weg.
    "Was soll das?", sagte Lucia wütend als sie die beiden traf. "Was soll was?", fragte Maike. "Du weißt schon! Warum lügst du alle an? Warum erzählst du rum dass ich das Shaymin in den See geschmissen habe?", fragt sie weiter wütend. "Ach das...was sollte ich denn sonst sagen! Du hast es schließlich gemacht! Soll ich etwa lügen?" Lucia schüttelte leicht den Kopf. "Du...", sagte sie wütend. Ash schaute zwischen den beiden hin und her. "Beruhig dich doch mal!", sagte er streitschlichtend. "Nein! Sie soll zuerst zugeben das sie das Shaymin verletzt hat! Sie war es, die ihrem Tauboss befohlen hat es anzugreifen!", erklärte Lucia. "Das ist nicht wahr!", konterte Maike. "Ich hab versucht dich abzuhalten, deshalb hab ich Tauboss rausgeholt!" "Das ist nicht wahr!", sagte Lucia und schaute dabei Ash an. Ash schüttelte den Kopf. "Ich kanns echt nicht glauben dass du uns alle anlügst! Die Schuld auf deine Schwester schieben, das ist echt das letze! Komm Maike, wir gehen besser!", sagte Ash und lies Lucia stehen. Langsam kullerte eine Träne von Lucia runter.
    Sie ging wütend die Treppe im Haus nach oben und betrat ihr Zimmer. Sie knallte die Türe zu und setzte sich auf ihr Bett. Sie wischte sich die Tränen weg und stand auf. Sie lief zum Fenster und schaute raus.
    "Du bist ein Trainer, oder?", fragte Maike Ash. "Ja, und du?", entgegnete er. "Koordinatorin!", antwortete Maike. "Ah! Schön...", sagte Ash und lächelte sie an.
    Lucia "spionierte" die beiden vom Fenster aus aus, als plötzlich sich ganz langsam die Tür öffnete. Erschrocken drehte sich Lucia um und sah wie eine Schnauze zur Tür reinschaute. "Shaymin!", sagte sie glücklich und öffnete die Türe ganz. "Komm rein!", bat sie dem Shaymin an. Es lächelte und sprang auf ihr Bett. Lucia setzte sich daneben und streichelte es. "Schade dass du nicht sprechen kannst, sonst könntest du mir helfen...", sagte Lucia. "Shay-Shaymin...", sagte Shaymin und kuschelte sich an Lucia dran. "s tut mir Leid dass ich Maike zu deinem Versteck gebracht habe, aber sie hat mir gedroht..." Shaymin nickte. Es legte sich auf Lucias Schoß. "Wenigstens du hast mich lieb!", sagte Lucia. "Jetzt muss ich mich aber wieder um die Pokemon kümmern, du kannst gerne noch hier bleiben!", sagte Lucia und stand auf. Shaymin legte sich auf ihr Bett und Lucia ging. "Die Pokemon sind eben meine einzigsten Freunde...", dachte sie als sie die Treppe nach unten lief. Sie sah Maike und Ash mit einem Knospi spielen. "Ich liebe Pokemons!", sagte Maike. "Ja, das sehe ich!", sagte Ash. "Von wegen! Sie liebt nur ihre Pokemon!", murmelte Lucia und ging zu einem Hunduster. "Na toll, Lucia...", sagte Maike zu Ash. "Ach lass sie doch, wir können ja darauf achten dass sie die Pokemons nicht verletzt!", antwortete Ash.
    Lucia lies die beiden einfach reden und spielte mit dem Hunduster. "Ist deine Schwester wirklich so böse zu Pokemon?", fragte Ash. "War das nicht vielleicht ein Versehen?", fragte Ash misstrauisch. "Natürlich war das Absicht! Sie ist total böse! Manche Pokemon mag sie und andere mag sie nicht und...na ja, geht auf die Pokemon los!", log Maike. Ash dachte kurz nach und schaute dann zu Lucia rüber.


    Erkennt Ash jetzt die wirkliche Lucia? Ihr werdet es bald erfahren!

  • Also, das Kappi war echt spitze und super spannend beschrieben. Aber Lucia konnte einem echt leidtun, immerhin war ja Maike die Übeltäterin, aber wenigstens die Pokemon scheinen Lucia noch zu mögen, Shaymin vergab ihr sogar, dass sie es in Gefahr bringen musste. Aber ansonsten ist Lucia wirklich hilflos und Maike ist dran schud, das nenn ich Geschwisterliebe! Aber naja, Ash scheint ja nicht glauben wollen, dass Lucia wirklich so böse ist, wie Maike sie darstellt und er kommt hoffentlich bald dahinter, dass Maike die Lügnerin ist. Mir ist auch nur ein Rechtschreibfehler (lies--->ließ) und ein Logikfehler, denn in Kappi 1 hatte Maike ein Tauboss und nun ein Staraptor, oder hat sie beides? Sonst wurde alles echt super beschrieben und es bleibt auch echt spannend, ich will unbedingt wissen, wie es mit Maike, Ash und Lucia weitergeht. Schreib deshalb auch ganz schnell weiter und eine PN-Benachrichtigung wäre nett.


    lG
    Glaci

  • So, danke für die neuen 2 Kommis, hab auch noch einen von Tami per PN bekommen dass dies die beste FS in dem Bereich ist^^ Dankeschön noch mal an alle und kurz die Fragen beantwortet:


    Staraptor-Tauboss?


    Habs geändert, sorry, sollte Tauboss heißen



    AudL?


    Ne xDDDDD Man kann wahrscheinlich immer etwas aus irgendeinem Film rausziehen und sagen dass man das da her hat^^




    Also gut, und nun Kapitel 3^^:



    Kapitel 3: Hübsche nette Maike!



    "Natürlich war das Absicht! Sie ist total böse! Manche Pokemon mag sie und andere mag sie nicht und...na ja, geht auf die Pokemon los!", log Maike. Ash schaute zu Lucia rüber. "Willst du mir nicht mal deine Pokemon zeigen?", fragte Maike als sie sah, dass er zu ihr rüber sah. "Ja, gerne!", antwortete Ash und stand auf. Auch Maike stand auf und schaute ihn an. "Na dann los, kommt alle raus!", sagte Ash und warf 4 Pokebälle in die Luft. Herauskamen ein Chelterrar, Staraptor, Luxtra und ein Galloppa. "Lanturn kennst du ja schon, weil das kann ich ja jetzt hier nicht freilassen, es braucht ja Wasser!", sagte Ash. "Ja, ich weiß...", sagte Maike und schaute seine Pokemon an.“Tolle Pokemon hast du! Du gewinnst bestimmt jeden Arenakampf mit denen!", sagte sie. "Ja, da hast du Recht!", sagte Ash grinsend und zeigte ihr seine 8 Sinnoh-Orden. "Du hast schon 8? Wie viele fehlen dir dann noch?", fragte Maike ahnungslos. "Na keine! Ich brauche nur 8 um an der Sinnoh-Liga teilzunehmen, aber dazu bin ich glaube ich noch nicht bereit, ich bin mit meiner Mutter hierher gezogen, bzw. ins Erholungsgebiet. Ich hab mir ein kleines Boot gemietet und wollte die Liga anschauen, aber hab mich anscheinend verwahren!", sagte Ash grinsend. "Ja, da bist du hier falsch!", sagte Maike. "Ich wohne übrigens in Sandgemme. Ich wollte meine Schwester besuche kommen, die wohnt nämlich hier und arbeitet ja gleichzeitig hier!", erklärte sie. "Ach so...zeig du mal auch deine Pokemon, bitte!", bat Ash. "Okay!", sagte Maike und warf ebenfalls 4 Pokebälle in die Luft. Und herauskamen ein Tauboss, ein Brutalanda, ein Schlapor und ein Folipurba. "Das sind meine!", sagte Maike stolz. "Ah! Gut sehen sie aus!", sagte Ash. "Aber nicht geeignet für einen Wettbewerb oder, das Brutalanda?", fragte Ash und Maike wollte es ihm zeigen: "Doch, komm mit, ich zeig es dir, aber dazu brauchen wir Platz!", sagte sie und sie gingen mit Brutalanda und Tauboss zu einer freien Wiesenfläche. "Okay! Tritt zurück! Jetzt kommt euer Auftritt, Tauboss und Brutalanda!", sagte Maike dirigierend. "Tauboss, hoch in die Luft! Brutalanda, Hyperstrahl nach oben zu Tauboss!" Das Tauboss flog ganz weit hoch, aber beachtete dabei dass es über Brutalanda war. Kurz wartete Brutalanda und schoss dann einen Hyperstrahl nach oben auf Tauboss. "Los Tauboss, schnell, wirbelnder Sturzflug!", sagte Maike schnell. Tauboss flog ganz gerade nach unten und drehte sich wie ein Wirbel. Es traf den Hyperstrahl, aber durchbrach ihn. Es flog immer weiter durch den Strahl und der Strahl wurde plötzlich zu einer Spirale. Man sah das Tauboss elegant durch die Spirale hindurchfliegen. "Und nun Staraptor, Flügel ausweiten!", befahl Maike laut. Mit einem Male öffnete Staraptor seine Flügel und die Spirale zerplatzte in tausende Funken. Es war ein schöner Anblick wie diese kleinen Funken durch die Luft flogen. Sie glitzerten und sahen majestätisch aus. "Wow, wunderschön!", brachte Ash nur heraus. "Ja, was?", sagte Maike angeberisch. "Du machst das echt toll, du bist ein echter Profi!", sagte Ash. "Danke!", Maike wurde ganz rot.
    Lucia schaute den beiden von der Farm aus zu. "Maike macht das echt toll, warum langt ihr das nicht? Warum will sie mir ständig schaden?", fragte Lucia sich. "Na ja, egal, Maike wird eh bald wieder gehen und dann bin ich endlich wieder alleine mit meinen kleinen Pokemon-Freunden!", sagte Lucia und schauter derweil das Hunduster an. "Aber Hunduster, du musst schon zu geben, dieser Ash sieht doch total hübsch aus, oder?", fragte sie das Pokemon. Hunduster schaute sie schweigend an und leckte plötzlich seine Lippen mit der Zunge ab. "Ach du! Du hast doch keine Ahnung...", sagte Lucia und streichelte es. "Und eigentlich ist er ja ganz nett, zwar nicht zu mir, aber was sollte er da schon tun...meine Schwester erzählt schließlich schlimme Lügen über mich...und dann noch wie er mit Pokemon umgeht...", schwärmte Lucia. "Ach was soll das eigentlich, er wird eh wieder weiter reisen und wird mich bis dahin nicht mal ansprechen...", seufzte Lucia. "Im Gegensatz zu meiner Schwester...die weiß wie man die Aufmerksamkeit von Jungs auf einen zieht...Sie schafft eben immer alles mit ihren Lügen..." Lucia stand auf und das Hunduster ging zu einem anderen Hunduster hin. Lucia schaute kurz wieder zu Maike und Ash, wie beide zusammen Spaß hatten.
    "Warum gehst du nicht rüber zu den beiden?", fragte plötzlich Alicia die hinter Lucia stand. "Ich glaube nicht, dass die wollen, dass ich bei denen bin...", sagte Lucia, aber drehte sich nicht zu ihr um. “Ist irgendwas?", fragte Alicia und Lucia drehte sich nun um. "Nein, alles bestens...", sagte Lucia und schüttelte den Kopf.“Na dann...aber hast du mal diesen Ash gesehen wie er sich um die Pokemon kümmert, der hat echt was drauf...", sagte Alicia. "Und deine Schwester auch!", fügte Alicia noch hinzu. "Ja und?", fragte Lucia leicht böse. "Sie sind wohl besser als ich?", beschwerte sie sich. "Nein, das habe ich nicht gesagt...aber was war jetzt eigentlich mit dem Shaymin?", fragte sie noch mal nach und Lucia log für ihre Schwester: "Es ist in den See gefallen und Ash hat es gerettet, Maike dachte nur ich war es, weil es so aus sah, aber ich hab nur mit ihm im Wald gespielt!" "Ach so, na dann...", antwortete Alicia und ging wieder ins Wohnhaus.“Du hast echt Glück, Maike! Aber warum hab ich jetzt gelogen? Oh Mann, ich bin schon dumm...", murmelte Lucia.
    Maike schaute Ash an und er sie. "Ich ähm...", sagte Maike, aber vollendete den Satz nicht. Sie schauten sich beide in die Augen und lächelten sich gegenseitig an.
    Lucia schnaufte einmal und drehte sich dann wieder in Richtung Maike und Ash um. Sie wollte sich gleich wieder umdrehen, aber sie starrte weiter auf die beiden. "Das darf jetzt nicht wahr sein...", murmelte sie als sie die beiden beobachtete als die beiden sich küssten.“Nein...", sagte Lucia noch ganz leise


    Oh, oh... Was wird denn jetzt da wieder draus? Im Moment würde dazu nur ein Smiley für Lucia passen: ;( Wie es weiter geht erfahrt ihr in Kapitel 4!

  • Dankeschön auch für deinen Kommi, Lucia 943, natürlich reicht mir der Kommentar, ich freue mich über jeden^^ Und deshalb geht es jetzt auch direkt mit Kapitel 4 weiter, bitte auch wieder Kommis schreiben^^ und wie gewollt ist das Kapitel etwas länger:



    Kapitel 4: Warum?



    Lucia schnaufte einmal und drehte sich dann wieder in Richtung Maike und Ash um. Sie wollte sich gleich wieder umdrehen, aber sie starrte weiter auf die beiden. "Das darf jetzt nicht wahr sein...", murmelte sie als sie die beiden beobachtete als die beiden sich küssten.“Nein...", sagte Lucia noch ganz leise.
    Maike und Ash küssten sich ganze 10 Sekunden lang und hörten dann damit auf. Lucia war währenddessen ins Haus gerannt. Maike schaute Ash lächelnd an. "Du bist wunderschön, Maike!", sagte Ash. "Du auch, Ash!", antwortete Maike. "Du bist so freundlich, kümmerst dich so toll um die Pokemon und bist eine super Koordinatorin!", entgegnete Ash. "Ich hab mich in dich verliebt...", sagte Maike lächelnd. Ash antwortete nicht, sondern küsste sie wieder.
    Lucia rannte die Treppe rauf, sodass man meinte eine Horde Mamutel würde durch das Haus rennen. Sie rannte in ihr Zimmer und schlug die Tür zu. Shaymin fiel vor lauter Schreck vom Bett. "Du blödes Miststück!", sagte Lucia laut. Shaymin schaute Lucia traurig an. Sie schmiss sich aufs Bett und sagte dann wütend zum Shaymin: "Nicht du...ich meine Maike!" Shaymin setzte sich neben Lucia aufs Bett und schaute sie an. Lucia Tränen kullerten auf das Bett. "Warum...?", murmelte Lucia heulend. "Shay...Shaymin...", sagte das Shaymin leise. Lucia begann das Shaymin am Kopf zu streicheln und erklärte: "Das verstehst du nicht...Ich hab gerade gesehen wie sich Maike und Ash geküsst haben... sie schafft es immer und immer wieder mit ihren Lügen durch zu kommen! Warum hat sie immer das Glück? Jedes mal..." Shaymin schaute Lucia mitfühlend an. Lucia legte sich hin und das Shaymin legte sich auf ihren Bauch. "Das darf echt nicht wahr sein...", sagte Lucia. "Shay-Shay-Shaymin...", sagte das Shaymin zu Lucia. "Natürlich habe ich mich in ihn verliebt!", antwortete Lucia einfach mal, obwohl sie nicht wusste was es gesagt hätte. "Wie er mit den Pokemon umgeht...wie er aussieht...", sagte sie.
    "Wollen wir ein bisschen spazieren gehen?", fragte Maike dann Ash. "Na klar! Lass uns dann gleich mal ein paar Pokemon mitnehmen, sie wären sicher auch froh wenn sie mal woanders hingehen könnten als nur auf dieser Weide..." "Na toll...", dachte sich Maike. "Okay...", sagte sie aber einverstanden. Sie nahmen die halbe Farm mit auf ihren Spaziergang und liefen dann los. "Als ich vorhin hier her kam, habe ich einen schönen großen See gesehen, das Wasser war ganz klar!", erzählte Ash. "Lass uns doch da hingehen, da könnten auch die Pokemon spielen!" Maike nickte und sie gingen.
    "Dieser Junge Ash und dieses Mädchen Maike kümmern sich wirklich gut um die Pokemon! Sieh doch, Schatz, sie machen einen Spaziergang mit ihnen!", sagte Alicia zu ihrem Mann, Georg. "Ja, ich hab sie vorhin schon gesehen wie sie mit ihnen gespielt haben!", antwortete Georg. "Was macht eigentlich Lucia? Warum ist sie nicht bei den Pokemon?", fragte er. "Ich weiß nicht, ich denke sie wird oben in ihrem Zimmer sein, vorhin ist sie ja laut die Treppen hochgerannt...", antwortete Alicia. "LUCIA!", rief Georg plötzlich. "Schau dass du runter kommst, aber schnell!", rief er. "Ach lass sie doch!", sagte Alicia. "Um die Pokemon muss sich aber auch schließlich jemand kümmern!", entgegnete er.
    "Na toll...ich muss runter!", sagte Lucia zum Shaymin und stand auf. "Willst du mit?", fragte sie und das Shaymin nickte. "KOMM JETZT!", rief Georg wieder und Lucia rief zurück: "ICH KOMME JA SCHON!" Sie lief schnell die Treppen runter und ging in die Küche zu den zwei. "Ja, was ist?", fragt sie. "Hast du geweint?", fragt Alicia sie besorgt. "Nein, ich hatte das Fenster offen und es sind Pollen ins Zimmer geflogen, die mir dann ins Auge geflogen sind...", log Lucia. "Ist ja jetzt auch egal, geh sofort raus zu den Pokemon! Nicht dass noch welche ausbüchsen!", sagte Georg unfreundlich. "Okay...", murmelte Lucia und ging mit Shaymin raus.
    "Also ein wenig freundlicher hättest du mit ihr schon reden können, du hast doch gesehen dass es ihr sowieso nicht so gut geht gerade...", sagte Alicia dann. "Warum? Sie sagte doch es waren Pollen...", meine Georg darauf. "Ach was, in der Nähe von Lucias Fenster ist gar kein Baum!" Georg grummelte kurz noch etwas und lies es dann auf sich beruhen.
    "Wo sind denn ale Pokemon hin?", fragte sich Lucia. Alicia kam raus zu ihr und lief direkt zu ihr hin. "Wenn du die Pokemon vermisst, die sind mit deiner Schwester und dem Jungen weg, sie wollten mit ihnen spazieren gehen!", sagte sie. "Achso...", murmelte Lucia. "Was hast du denn?", fragte Alicia besorgt. "Ach, gar nichts...", sagte Lucia, aber Alicia blieb hartnäckig: "Ach komm, das waren keine Pollen und heute bist du auch sonst so komisch...Also, was ist?", fragte sie und Lucia sagte die Wahrheit: "Ich war halt nur traurig...aber...schon okay, du musst dir darüber echt keine Gedanken machen!" "Okay, aber wenn du jemanden zum reden brauchst, kannst du zu mir kommen..." Lucia nickte und Alicia ging in den Stall. "So, jetzt muss ich aber füttern, Shaymin, willst du mir helfen?", fragte sie und schaute sich nach Shaymin um. "Wo bist du denn?" Sie entdeckte es dann bei ein paar anderen Pokemon. "Ach du spielst...", murmelte sie und nahm dann einen Sack voll Pokemonfutter. Als sie das tat, kamen gleich viele angerannt und setzten sich vor sie hin. "Ach ihr!", Lucia lächelte wieder und nahm eine große Schüssel. In diese füllte sie Pokemonfutter und schmiss das Futter dann in die Luft. Schnell schnappten die Pokemon danach und es war schnell weg. Lucia schmiss immer mehr und mehr Futter, sodass auch alle genug bekamen. Es war ein großes Durcheinander und alles Pokemon versuchten sich zu drängeln.
    "Das hier ist der See von dem ich dir erzählt habe!", sagte Ash als sie ankamen. "Wow, wunderschön!", sagte Maike und gleich rannten viele der Pokemon ins Wasser und spielten miteinander. "Los komm!", sagte Ash und zog Maike mit an den Rand des Sees. Er zog seine Schuhe und Strümpfe aus und lies seine Füße ins Wasser baumeln. "Kalt?", fragte Maike und Ash schüttelte den Kopf: "Nein, richtig angenehm!" Maike lächelte und lies auch ihre Füße ins Wasser hängen.
    Lucia schmiss noch ein letztes mal Futter in die Luft und auch die letzten Pokemon waren dann satt. "Puh...wenn dann die zwei wieder kommen muss ich noch die füttern und dann bin ich fertig für heute!" Lucia grinste und dachte: "Und dann geht Maike endlich wieder!" Sie wollte gerade die Weide verlassen, als ein Bidiza an ihrer Hose knabberte. "Hey, hör auf!", sagte sie und zog es weg. Das Bidiza grinste frech und rannte gleich wieder weg. Lucia schaute kurz auf ihre Hose und jammerte: "Na toll, ein Riss..." "Alicia!", rief sie dann. "Ja?!", kam zurück gerufen und sie rannte aus dem Haus raus zu Lucia. "Was ist los?", fragte sie und Lucia deutete auf ihre Hose. "Da ist ein Riss drin, könntest du das vielleicht nähen?" "Na klar, bring es mir dann einfach später ins Wohnzimmer. Das war wieder dieses Bidiza, oder?" "Ja, so ein eigenartiges Pokemon..." "So lang es dich nicht ins Bein gebissen hat...ich weiß auch nicht warum es das macht" "Vielleicht braucht es Aufmerksamkeit...", überlegte Lucia und Alicia entgegnete: "Kann sein...ich muss jetzt aber wieder rein, ich koche gerade, komm dann später rein wenn es Essen gibt, bitte" "Okay!", sagte Lucia lächelnd un Alicia ging wieder.
    "Was war denn?", fragte Georg und Alicia antwortete nur: "Ach, das Bidiza hat einen Riss in Lucias Hose gebissen..." "Achso...", grummelte er und las weiter seine Zeitung.
    Das Shaymin kam zu Lucia angelaufen und schaute sie an. "Shay-Shaymin!", sagte es. "Na, was hast du denn?", fragte sie und Shaymin deutete in Richtung Himmel. "Du willst gehen?", fragte sie und das Shaymin nickte. "Okay, bis morgen!", sagte Lucia lächelnd und gab dem Shaymin einen Kuss auf die Stirn. Es nahm Anlauf und sprang dann in die Lüfte. Es flog gemütlich umher. "Tschüss!", rief Lucia noch und dann verschwand das Shaymin hinter ein paar Bäumen.
    "Lass uns gehen, es wird jetzt langsam dunkel und nicht dass die Pokemon noch krank werden!", agte Ash zu Maike und sie nickte. Beide standen auf und Ash pfiff: "Kommt raus! Wir gehen!" Die Pokemon hörten mit einem Male au zu spielen und schauten zu Ash. "Na kommt!" sagte er, aber die Pokemon blieben stuhr. "Auf drei rennen wir los, Maike, okay?", flüsterte er und Maike nickte: "Okay, aber die Pokemon..." "Du wirst schon sehen, 1...2...und 3, los!", sagte er und beide rannten los in Richtung Farm. Wie von einem Bibor gestochen rannten alle Pokemon ihnen nach und wurden dabei auch noch trocken. "Schneller!", rief Ash den Pokemon zu und sie rannten und rannten.
    "Essen, Lucia!", rief Alicia und Lucia verlies die Weide. "Wo die wohl bleiben...", murmelte sie und im gleichen Moment kamen sie angerannt. "Da sind sie ja..." "Los, los, los!", rief Ash und rannte auf die Weide, und alle Pokemon ihm hinter her. "Und rein mit euch!", sagte Maike und achtete darauf, dass auch alle Pokemon wieder in das Gehege gingen. Lucia schaute zu, ging aber dann ohne ein Wort zu sagen rein. "Setz dich!", sagte Alicia und deutete auf dem Stuhl. Georg und sie saßen auch schon da. "Aber warum habt ihr für 5 Leute gedeckt?", fragte Lucia und Georg grinste: "Na dieser Junge und deine Schwester können doch mitessen wenn sie endlich kommen!" "Die...sind schon da...", sagte Lucia leicht geschockt. "Achso, gut!", sagte Alicia und Ash und Maike kamen im selben Moment rein. "Hallo, wir haben die Pokemon zuruück gebracht!"", sagte Ash freundlich und Alicia nickte. "Okay, setzt euch doch, esst auch was!" "Gerne!", antwortete Maike und setzte sich neben Lucia. "Okay, dankeschön!", sagte auch Ash und setzte sich neben Maike. "Na los, fangt an zu essen!", forderte Alicia auf und Lucia fing lautlos an zu essen.
    "Das hat wirklich lecker geschmeckt, danke!", bedankte sich Ash. "Ja, wirklich!", bestätigte auch Maike. "Ja, vielen Dank!", sagte Alicia und Georg nickte nur. "Ja, war lecker...", murmelte Lucia. "Ja...", sagte Georg und wollte damit einen Satz anfangen. "...also, wir wollten euch etwas fragen...", sagte er und Alicia fuhr fort: "Ja, genau, mein Mann und ich...haben und überlegt und wollten euch beide nun fragen, Ash und Maike, wie wäre es wenn ihr..." "heute noch verschwindet...", dachte sich Lucia den Satz zu Ende, aber es kam anders: "wenn ihr hier auf der Farm arbeitet?" "Was?", platzte es Lucia raus.



    Oh, schon wieder arme Lucia^^ Werden sie "ja" sagen??? Wir werden sehen!

  • Ich schreib dann auch mal ein Kommi zu den letzten beiden Kappis.
    Endlich erfahre ich die anderen Pokemon von Ash und Maike! Ich war etwas verwundert, dass Ash kein Pikachu hatte, aber das ist ja auch egal. Allgemein scheinen sie ja ganz andere Pokemon zu haben, wobei mir die neuen echt gut gefallen. Und die Vorführung von Mike war einfach unglaublich gut beschrieben, ich konnte mir richtig vorstellen, wie das ausgesehen haben muss. Aber man hat auch gleich gemerkt, dass sie mit Trainern nichts am Hut hat. Wenn man nicht mal weiß, dass man für die Sinnohliga 8 Orden braucht, aber Maike interessiert sich halt nur für Wettbewerbe. Und dann küssten sie sich, arme Lucia. Ich mag zwar Advanceshipping mehr als Pearlshipping, aber da Maike immer mit ihren Lügen duchkommt und Lucia die Böse ist, hoffe ich schon, dass Ash die Lügen und all das schnell bemerkt. Und jetzt sollen ausgerechnet die beiden auch noch auf der Farm arbeiten. Ich glaube mal, dass Ash vermutlich "Ja" sagen wird und dann auch Maike zustimmt. Mir tut Lucia da echt leid. Rechtschreibung und Grammatik waren echt super. Ich freu mich schon auf das nächste Kappi^^


    lG
    Glaci

  • So, mal zählen...1...2...4 Kommentare seit dem letzten Kapitel *freu*. Deshalb wie versprochen gibt es heute das 5. Kapitel *Gähn*:



    Kapitel 5: Farmarbeit statt Wettbewerbe?




    Ja, genau, mein Mann und ich...haben und überlegt und wollten euch beide nun fragen, Ash und Maike, wie wäre es wenn ihr hier auf der Farm arbeitet?" "Was?", platzte es Lucia raus. Alicia schaute sie verwirrt an. "Na ja, ihr könntet hier auf die Pokemon aufpassen und euch um sie kümmern. Mein Mann und ich kümmern uns um das geschäftliche, wie Ware verkaufen und Buchhaltung und ihr drei kümmert euch um die Pokemon. Mein Mann und ich hatten nämlich auch schon geplant, da wir ja bis jetzt noch keine Wasser-Pokemon hier auf der Farm hatten, das wir einen großen Teich, einen ganz großen, anbauen und dort auch Wasser-Pokemon halten. Aber das schafft Lucia nicht alleine. Natürlich werdet ihr auch bezahlt!" Ash hörte genau zu, wobei Maike schon abgeschalten hatte. "Ja, das klingt ja schön und spannend, aber...ich denke mal drüber nach und sagen Ihnen morgen bescheid!", sagte Ash. "Und du, Maike?", fragte er und sie schaute ihn an: "Ähm, ja...ähm...ich denk mal darüber nach..." "Entschuldigung, aber ich muss jetzt...", sagte Lucia und ging schnell in ihr Zimmer. "Was hat sie denn?", fragte Alicia. "Hat sie etwas gegen euch?" "Nein, nein, alles okay, Sie müssen sich darüber keine Gedanken machen!" "Ach, nenn mich doch einfach Alicia, okay? Und das ist mein Mann Georg!", bot sie ihnen an. "Okay, ich bin Ash!", sagte er und lächelt.
    Lucia schmiss sich auf ihr Kopfkissen und brüllte in es hinein. Man vestand kein Wort, aber es hörte sich auch nicht so an, als ob es Worte waren. Dann setzte sie sich auf ihr Bett. Sie schnaufte und murmelte: "Na ganz toll...erst freue ich mich, dass sie heute verschwindet und jetzt? Jetzt wird ihr auch noch ein Angebot gemacht hier für immer zu bleiben! Als nächstes darf sie wohl noch in meinem Zimmer wohnen und ich auf der Couch???"
    "Ihr würdet selbstverständlich auch ein Zimmer jeweils bekommen, wir haben noch 2 freie oben im ersten Stock. Ihr könnt es so einrichten wie ihr wollt, Bett, Nachtkästchen und ein leerer Kleiderschrank ist allerdings auch schon im Zimmer!" "Das klingt ja toll!", sagte Ash begeistert. "Ja, ganz toll...", murmelte Maike ironisch gemeint. "Wenn ihr beide wollt, könnt ihr heute Nacht auch gleich hier übernachten!", bot Georg den beiden an. "Oh dankeschön!", sagte Ash. "Sie sind so freundlich!" "Ach, ist doch Ehrensache!", entgegnete Alicia. "Eine Bitte hätte ich da nur noch, könntet ihr die Pokemon draußen noch einmal füttern, aber nur die, die zu euch hingelaufen kommen, die haben noch Hunger und die andere wurde vorhin schon gefüttert!" "Na klar!", antwortete Ash und schaute Maike an. "Wollen wir?" "Okay!", beschloss sie und beide gingen raus.
    Lucia stand auf von ihrme Bett da sie auf der Weide Stimme hörte. "Na toll...jetzt nehmen sie mir schon den Job ab...na ja, dann kann ich wenigstens jetzt entspannen...", sagte Lucia. "Ein Gutes hat es ja, wenn Ash da arbeiten würde, wir müssten uns ja nicht über den Weg laufen, aber er könnte mir einen Teil der Arbeit abnehem. Aber Maike! Bei der kannst du nur froh sein, wenn du in der Früh aufwachst und die Tiere sich von selbst gefüttert hätten! Die kümmert sich ja um nichts!" Sie setzte sich wieder auf ihr Bett und seufzte. "Na ja, es ist ja noch gar nicht gesagt dass sie hier arbeiten, Maike würde es nie machen wegen ihren Wettbewerben und Ash ist doch ein Trainer, der hat auch wichtigeres zu tun." Sie legte sich hin und deckte sich zu.
    "Hoffentlich sagen sie zu und arbeiten hier, dann könnten wir endlich unseren Traum erweitern!", sagte Alicia. "Ja, dann kommt der Teich, mehr Pokemon kommen und wir bekommen mehr Geld. Dann fragen nicht ständig Leute nach Wasser-Pokemon und wir müssen "nein" sagen..." Alicia nickte und stand auf. "Ich räum den Tisch jetzt ab, hilfst du mir?", fragte sie. "Nein!", sagte Georg grinsend und ging ins Wohnzimmer. "Danke...", murmelte Alicia und fing an.
    "Na los, das Futter ist in dem Sack!", sagte Ash zu Maike die nur da stand. "Du musst es nehmen und den Pokemon zu werfen!" Maike schnaufte kurz und fing gelangeweilt an zu werfen. "Ja, genau!", sagte Ash. "Das macht wirklich Spaß!", log Maike um Ash zu beeindrucken. "Du bist toll!", sagte Ash und lächelte ihr zu. "Du noch toller, hihi!", sagte sie. "Aber du am tollsten!", entgegnete Ash. Maike wurde ganz rot.
    Lucia zog sich bis auf die Unterwäsche aus, machte das Rollo zu und leckte sich schlafen. "Jetzt erst mal schlafen...morgen ist auch ein Tag, der mir versaut werden kann...", murmelte sie und kuschelte sich in ihr Kopfkissen.
    "So, das wär es für heute!", sagte Ash. "Komm, wir bringen sie noch in die Scheune!", sagte er und Maike nickte. "Und wie?" "Keine ahnung, wie wäre es mit rufen?" "Na gut, ein Versuch ist es wert!" Ash und Maike liefen zur Scheune hin und machten die Tore auf. "Kommt her! Alle rein!", rief Ash. "Kommt sofort her!", brüllte Maike. "Du musst doch mit ihnen freundlich umgehen, so verscheuchst du sie nur!" "Also gut...na kommt, putzi-putzi! Kommt her!", sagte Maike und Ash verdrehte die Augen. "Los, los, los!", rief Ash und die Pokemon schauten ihn an. "Na kommt, los, los, los, alle rein!", rief er und schnell kamen die Pokemon angerannt. Ash rannte rein bis ans Ende der Scheune und alle stucherten auf ihn zu. "Super!", rief er und blieb stehen. "Sind alle drin?", rief Ash dann Maike zu. "Ja, nur noch einer! Los, geh rein!", sagte sie und versuchte das Hunduster mit dem Fuß rein zu bekommen. "Okay, alle sind drin!", rief sie. "Gut, mach die Tore zu. "Okay...?", sagte Maike verwirrt und schloss beide Tor. "Und du?", rief sie dann rein, aber Ash war schon an der Tür. Er öffnete langsam das Tor einen Spalt und ging raus. "Da bin ich!", sagte er. "Sonst würden doch die Pokemon wieder mit rausgehen!", erklärte er und Maike nickte: "Achso...wollen wir rein?" "Na klar!", sagte er und gab ihr einen Kuss.
    "Da seid ihr ja wieder!", sagte Alicia als beide reinkamen. "Ja, wir haben die Pokemon auch gleich in die Scheune gebracht!" "Wow, dankeschön!", sagte Alicia dankend. "Keine Ursache!", sagte Maike angeberisch. "Dann zeig ich euch mal euere Zimmer!", beschloss Alicia und ging mit den beiden hoch. "Das ist Lucias Zimmer, und das daneben ist ein freies und das da daneben ist auch frei!", sagte sie. "Wenn ihr noch irgendwas braucht, sagt es ruhig!", sagte sie und ging wieder runter. "In welches willst du?", fragte Maike. "Ich geh in das ganz außen, du kannst ja in das zwischen meinem und Lucias." "Okay...", sagte Maike nickend und ging rein. Ash ging mit rein und schloss die Tür hinter sich ab. "Wollen wir jetzt uns überlegen ob wir hier arbeiten wollen?" "Okay...", sagte Maike und beide setzten sich.
    Am nächsten morgen wachte Lucia auf und stand dann langsam auf. Sie streckte sich kurz, gähnte und zog sich dann an. Sie stand auf und tastete sich zum Rollo und machte es auf. Sie wurde von der Sonne geblendet und sah dass schon ein Gast auf ihrem Fensterbrett lag. "Shaymin?", fragte sie leise und öffnete das Fenster. "Sha-Shaymin!", sagte es fröhlich und sprang rein. "Guten Morgen!", sagte Lucia. "Auch schon wieder da?" Shaymin nickte kurz und sprang in Lucias Arm. "Ja, hast du gut geschlafen?", fragte Lucia lächelnd und streichelte es.
    Maike wachte etwas nach Lucia auf und zog sich auch an. Sie öffnete das Rollo und setzte sich hin. "Ich geh mal am besten schauen ob mein Schatzi schon wach ist!", sagte sie zu sich und klopfte am Zimmer nebenan. "Ja?", kam es heraus und Maike machte die Türe auf. "Ich bins!", sagte sie und setzte sich neben Ash aufs Bett. "Du schläfst ja noch!", sagte sie und Ash nickte. "Ja, aber du hast mich nicht geweckt!", sagte Ash und Maike lächelte. "Gut geschlafen?" "Ja, sehr gut!", antwortete Ash.
    Als sie dann beim Frühstückk alle zusammen saßen fing Ash dann an die Nachricht zu überliefern. "Also, wir haben uns gestern darüber Gedanken gemacht über ihr Angebot und..." "Oh nein, jetzt kommts...", dachte sich Lucia und schaute nur auf ihren Teller. "Wir haben gut darüber nachgedacht, da Maike Koordinatorin ist und öfters mal zu Wettbewerben geht. Wir sind dann schließlich dazu gekommen...also ich will es jetzt kurz fassen...wir nehmen ihr Angebot gerne an!", sagte er. "Das darf nicht wahr sein...", dachte sich Lucia und schaute immer noch auf den Teller.


    Tja, ich glaube dass ich dazu nichts sagen muss^^

  • @Schmeli: Bitte das nächste mal eine ausführlichere Bewertung, danke ;)


    So, Rekordbruch, unangekündigt!!! Wie ich heute sagte, werde ich heute kein Kapitel schreiben! Aber dies wir nun anders! Ich werde hier und jetzt das Kapitel 6 veröffentlichen, da ich eigentlich nicht gedacht hätte, dass ich heute nochmal schreibe, aber hier ist es, Kapitel 6:



    Kapitel 6: Ein tolles Trio!




    "Wir sind dann schließlich dazu gekommen...also ich will es jetzt kurz fassen...wir nehmen ihr Angebot gerne an!", sagte er. "Das darf nicht wahr sein...", dachte sich Lucia und schaute immer noch auf den Teller. "Wirklich?", fragte Alicia. "Das ist ja toll!" "Ja, aber da gibt es noch was. Maike möchte natürlich nicht aufhören weiter eine Koordinatorin zu sein und wird deshalb manchmal hier nicht arbeiten können, außerdem braucht sie Freistunden um ihren Pokemon neue Tricks beizubringen!", sagte Ash und redete noch weiter: "Und ich werde die meiste Zeit mit den Pokemon verbringen, muss aber auch meine Pokemon trainieren." Alicia nickte darauf einverstanden: "Natürlich, ist in Ordnung!" "Danke!", sagte Ash. "Eine Frage hätte ich da noch...", sagte Maike, "wie verdient ihr euer Geld?" "Ach, weißt du, die Leute geben hier ihre Pokemon ab, wir kümmern uns um sie und verlangen dafür Geld. Dann gibts noch die Pokemon die der Farm gehören, die können sich die Trainer kaufen. Außerdem haben wir auch noch Miltanks, deren Milch wir jeden Tag verkaufen, mein Mann fährt sie jeden Tag in die Stadt.", erklärte Alicia. Lucia stand dann auf. "Ich gehe...", sagte sie und ging raus. "Okay, dann ist der Job unser!", sagte Ash. "Okay! Euere zwei Zimmer in denen ihr heute Nacht wart, die könnt ihr selbstverständlich einrichten wie ihr wollt!", fügte Georg noch hinzu.
    "Das darf nicht wahr sein, das darf nicht wahr sein!", ging Lucia die ganze Zeit ständig durch den Kopf. "WARUM?", brüllte sie in Gedanken. Sie öffnete das Scheunentor und lies die Pokemon raus. "Warum?", sagte sie etwas lauter. "Warum passiert das genau mir?" Mit lautem Gebrüll rannten die Pokemon auf die Weide und spielten vergnügt miteinander umher. Lucia schmiss ganz abwesend immer wieder Futter in die Luft. Sie schaufelte mit einem Fressnapf immer wieder Futter und schmiss es dann in die Luft. "Blöde Maike! Ich hasse dich!", sagte sie weiter laut. Als sie fertig war schmiss sie den Fressnapf wütend auf den Boden. Sie schmiss auch noch den leeren Sach in die Ecke und verlies die Weide.
    Während Ash sich in seinem Zimmer fertig machte zu gehen und Alicia und Georg gerade in einem Arbeitszimmer Buchhaltung machten, ging Maike raus. Sie begegnete Lucia die gerade reinging und grinste frech. "Was ist?", fragte Lucia und ging wütend rein. Maike grinste weiter frech und schaute ob jemand sie sehen konnte. "Na dann werden wir doch mal sehen wie gut du dich um deine Pokemon kümmerst, hehe...", murmelte Maike und schlich sich an das Weidentor. "Na warte, Schwester!", sagte sie zu sich und öffnete das Tor so weit, dass jedes Pokemon locker hindurchgehen konnte. "Was werden sie wohl sagen wenn plötzlich Lucia das Tor offen gelassen hat?", murmelt sie und schleicht sich dann wieder rein.
    Ash zog sich Schuhe an und packte einen Rucksack. "Wohin gehst du?", fragte Maike, die einfach in sein Zimmer platzte. "Ich gehe Heim und hole meine Sachen!", sagte er und packte weiter. "Achso, sollte ich wohl auch machen..." "Ja!", sagte Ash grinsend und schaut sie an. "Wie kommst du Heim?", fragte Maike. "Na mit einem Schiff, ich werde schon ein billiges finden!" "Ich leih dir mein Brutalanda aus!", bot Maike an. "Es ist groß, kann fliegen und kann schwere Sachen tragen!" Ash schaute sie an: "Wirklich? Danke!", sagte er und ging zu ihr hin. "Gern gescheh...", sagte sie und wurde geküsst. "Danke mein Schatz!", sagte Ash und lächelte. "Schon okay!", sagte Maike leicht rot. "Aber...so ein Flug mit meinem Brutalanda ist schon mehr wert, hihi!", sagte sie kichernd. "Na dann!", sagte Ash und küsste sie weiter.
    "Na Shaymin...", sagte Lucia traurig als sie in ihr Zimmer kam. "Shay-Shaymin!", antwortete es. "Ash udn Maike werden hier arbeiten!", seufzte sie und setzte sich auf ihr Bett. Shaymin legte sich aufmunternd auf ihren Schoß und leckte ihr das Gesicht ab. "Ach Shaymin!", sagte Lucia kichernd. "Du bist eben ein wahrer Freund!" Shaymin grinste und leckte sie weiter ab.
    Ash küsste Maike immer weiter und weiter und schloss währenddessen die Türe. Er zog sie dann küssend mit aufs Bett und sie ließen sich darauf fallen. Sie küssten sich immer weiter und weiter.
    "Ach Shaymin mein Schatzi...", sagte Lucia und streichelte es. "Warum kann mein Leben nicht so sein wie früher? Wo ich die beiden noch nicht neben an wohnen hatte?", fragte sie es. "Ach, du kannst ja eh nicht reden...", murmelte Lucia. "Ich gehe mal am besten rüber zu Ash und versuche mit ihm Freundschaft zu schließen, schließlich können wir nicht gemeinsam arbeiten und uns hassen...", beschloss Lucia und stand auf. "Du kannst hier bleiben!", sagte sie und verlies das Zimmer. Sie ging rüber zu Ashs Zimmer und öffnete langsam die Türe. Sie spitzte rein und sah wie sich die beiden küssten. "Na toll...", dachte sie. "Oh, das tut mir Leid!", entschuldigte sich Lucia. "Hey, schon mal was von klopfen gehört?", rief Ash böse und warf das Kissen gegen die Tür, sodass sie wieder zu ging. "Wohl gerade nicht der richtige Zeitpunkt...", murmelte sie und lief den Gang entlang.
    "Lucia!", brüllte plötzlich von unten. "Ja, was ist denn?", ruft sie und rannte runter. "Warum hast du das Tor offen gelassen?", brüllte er sie wütend an. "Die Pokemon sind weg!" Was?", rief Lucia und ging gleich raus. "Das war ich nicht!", sagte sie und rannte zum Tor hin. "Wer denn sonst?", brüllte er. "Nur du warst heute hier außen!" "Ja schon, aber ich bin mir 100% sicher dass ich es zu gemacht habe!" "Dann war es wohl Arceus, oder was?", rief Georg böse. "Aber es sind doch keine weg...", murmelte Lucia. "Natürlich, die drei Burmys! Du weißt genau dass die immer versuchen auszubüchsen und du gibst ihnen auch noch die Chance dazu!" "Das war ich nicht!", sagte Lucia mit Tränen in den Augen. "Schau bloß dass du die wieder einfängst, aber schnell!", brüllte er und ging wütend rein. Lucia liefen die Tränen runter "Das wa ich nicht...", murmelte sie, aber beschloss die drei zu suchen.
    "Deine Schwester hat einen keinen Anstand!", sagte Ash. "Ja, da hast du Recht...", sagte Maike und gab ihm wieder einen Kuss. "Aber wie können zwei Schwestern so verschieden sein? Sie so eine gemeine und du so eine fürsorgliche liebe!" Maike nickte. "Das weiß ich auch nicht..."
    Lucia durchsuchte den ganzen Wald und fand schließlich alle. "Gott sei Dank habe ich euch alle gefunden!", sagte sie und nahm die drei auf den Arm. "Mann, warum müsst ihr auch weglaufen?", fragte sie die drei und brachte sie so schnell es ging wieder zurück zur Farm.
    "Also, ich bin später wieder zurück!", sagte Ash und setzte sich auf das Brutalanda. "Okay! Bis dann!", rief Maike hoch und er flog weg. "Nanu...", murmelte Lucia als sie ankam. "Was machst du denn mit den Viechern?", fragte Maike Lucia dann. "Die sind ausgebüchst und ich musste sie einfangen...echt so ein Mist..." Maike lachte. "War es wenigstens schön?" Nein! Und ich weiß auch nicht was es da zu lachen gibt!" Lucia ging zu Maike hin. "Schade, ich dachte ich mache dir damit eine Freude indem ich das Tor öffne!", sagte Maike kichernd. "Du warst das?", fragte Lucia wütend und lies die Burmys auf die Weide laufen. "Na klar!", sagte Maike kichernd. "Na warte, du!", brüllte Lucia und knallte ihr eine ins Gesicht. Erschrocken fasste sich Maike an ihre Backe. "Au...", sagte sie. "Du...", sagte sie böse und knallte auch Lucia eine. Sofort fing auch Lucia wieder an sie zu "schlagen" und es begann ein Kampf. "Du Miststück", sagte Lucia. "Du verdammtes kleines Miststück!", rief Lucia während sie auf sie einschlug.
    Hey!", rief Georg und ging dazwischen. "Was soll das?", fragte er genervt. "Was ist hier los?", fragte er und Maike begann zu erzählen mit unechten Tränen: "Lucia kam mit den drei Burmys hergelaufen und ich fragte sie was sie machte. Sie sagte die seien weggelaufen und ich fragte gleich ob noch andere weg sind und ob ich ihr helfen soll!" "Waas?", schrie Lucia. "Sei still, sie erzähl!", sagt Georg und lies Maike weiter reden. "Sie sagte dann dass ich es war die das Tor aufmachte, aber das stimmt ja nicht! Ich war die ganze Zeit oben bei Ash! Das sagte ich Lucia auch und sie bedrohte mich! Wenn ich nicht sage, dass ich as Tor aufgemacht habe, würde sie mich schlagen!" "Das stimmt nicht", sagte Lucia böse und Georg hörte ihr gar nicht zu. "Und ich sagte dann, dass sie aufhören soll mich zu bedrohen und dann fing sie an auf mich einzuschlagen!", sagte Maike heulend und Lucia kam wieder zu Wort: "Das ist überhaupt nicht wahr, sie lügt!" Georg schaute Lucia an und fasste einen Entschluss: "Lucia, meine Frau hat mir gestern schon gesagt, dass du anscheinend das Shaymin in den See geschmissen hast, dann heute lässt du das Tor offen, schiebst es auf deine Schwester und fängst an sie zu schlagen?" "Nein!", verteidigte sich Lucia. "Lucia, ich bin echt enttäuscht von dir, du bist hiermit gekündigt!" Das traf Lucia wie tausend Pfeile in den Bauch. Maike grinste böse als Georg nicht hinschaute.


    Gefeuert???? Das kann doch wohl nicht wahr sein...natürlich will ich von euch wieder Kommis dazu hören und wie es weiter geht, erfahrt ihr wahrscheinlich morgen ;)

  • So, Kapitel 7, spannend, traurig und...ach lest einfach selbst^^



    Kapitel 7: Mitleid!



    "Lucia, ich bin echt enttäuscht von dir, du bist hiermit gekündigt!" Das traf Lucia wie tausend Pfeile in den Bauch. Maike grinste böse als Georg nicht hinschaute."Ich bin...gefeuert?", fragte Lucia langsam und leise. "Ja, es tut mir Leid! Morgen bist du mit deinen Sachen aus deinem Zimmer herausen!", sagte er und ging. Die Tränen von Lucia kullerten schnell ihre Backe herunter und landeten auf dem niedrigen Graß. "Uhhh, du wurdest gefeuert!", sagte Maike grinsend. Lucia gab keine Antwort und schaute nur geradeaus. "Ach, das ist jetzt auch kein Weltuntergang!", sagte Maike und zuckte mit den Schultern. "Ich hab jetzt besseres zu tun!", sagte sie und ging ebenfalls. "Doch, das ist es...", murmelte Lucia und schaute auf den bereits durchnässten Boden. "Seit 2 Jahren arbeite ich jetzt hier...und in innerhalb von 2 Tagen...Ist alles weg...alles zerstört...", murmelte sie. Nun wurden Lucias Tränen immer mehr und sie lief durch die Landschaft, weg von der Farm.
    "Du hast was?", sagte Alicia böse zu Georg. "Sie gekündigt!", sagte er fest entschlossen. "Warum hast du das getan?" "Das habe ich doch gesagt! Die hat die Pokemon freigelassen, eines unserer Pokemon versucht im See zu ertränken und sich mit der Neuen geschlägert!" "Aber du kannst sie doch nicht einfach feuern!" "Warum denn nicht? Wir haben doch zwei und so schwer ist es wieder auch nicht einen Neuen zu finden!" "Ja schon, aber Lucia gehört sozusagen zur Farm dazu. Die Pokemon lieben sie!" "Ach komm! Das werden sie schon verkraften!" "Georg!" "Ja was, wollen wir noch warten bis sie unsere Farm zerstört?" "Nein, aber trotzdem..." "Ich hab mich so entschieden und jetzt ist es nun mal so!" "Ja, genau, du hast dich dazu entschieden!", sagte sie wütend und ging weg von ihm. "Pah...", murmelte Georg.
    Lucia setzte sich auf eine große Wiese und heulte nur. "Maike hat mir alles zerstört...", murmelte sie immer und immer wieder. "Warum ist sie nur so? Hat sie kein Herz?" Lucia schaute in die Wolken. "Nein, das glaube ich nicht..."
    "Ich hätte nicht gedacht, dass ich sie jemals so ruinieren könnte!", sagte Maike kichernd und setzte sich auf ihr Bett. "Das ist ja echt fantastisch! Ich bin genial!", sie grinste. "Aber irgendwie schade ist es schon, wie soll ich ihr jetzt weiterhin schaden wenn sie nicht mehr da ist?", Maike überlegte. "Ach was solls!"
    Ash flog mit seinen ganzen Sachen auf Brutalanda über die Wälder und Wiesen in Richtung Farm zurück. "So, neues Leben, ich komme!", sagte er fröhlich und schaute die Landschaft von oben an. "Fliegen macht wirklich Spaß!", dachte er sich und lächelte. "Mo-Moment mal... war das gerade Lucia da unten?", bemerkte er. "Warte mal!", rief er Burtalanda zu. "Lande bitte hier!", befahl er dem Brutalanda und es gehorchte. Langsam landete Brutalanda sanft auf dem Boden und lies Ash absteigen. "Danke, warte bitte hier!", sagte er und lief in die Richtung in der er Lucia gesehen hatte.
    "Ich...werde mir wohl einen neuen Job suchen müssen...aber es wird wahrscheinlich keiner so toll sein wie dieser...", sagte Lucia zu sich. "Lucia?", sagte Ash plötzlich als er zu ihr lief. "Ash?", dachte sich Lucia und stand auf. "Oh nein, er darf mich doch so nicht sehen...", murmelte sie und wischte sich die Tränen ab. "Was machst du denn hier?", fragte er sie und lief zu ihr hin. "Ich ähm...sitze hier nur..." "Sag mal, weinst du?", fragte er sie und schaute ihre Augen an. "Na ja, wie soll man sich fühlen wenn an gerade seinen Traumberuf verloren hat...", berichtete Lucia. "Du wurdest gekündigt?", fragte er entsetzt. "Ja...ich hatte angeblich das Tor zur Weide offen gelassen und es sind Pokemon abgehauen! Als ich sie wieder eingefangen hatte...sagte Maike dass sie es war...ich knallte ihr eine und wir haben und geprügelt...daraufhin hat Georg mich gefeuert, weil er dachte alles wäre meine Schuld...", sagte sie und Ash schaute mitfühlend sie an. "Und es war dein Traumberuf, was?", fragte er und Lucia nickte: "Ja, ich liebe es mit Pokemon zusammen zu arbeiten in dieser Weise...und jetzt...ist alles weg...", sagte sie und ihr kamen wieder die Tränen. "Ich weiß jetzt ja nicht wer jetzt das Tor aufgemacht hat, ist mir auch relativ egal...aber...", sagte er und Lucia schaute ihn an. "Komm mit!", sagte er zu ihr und reichte ihr die Hand. Sie schaute seine Hand an und griff dann danach. Er zog sie mit auf Brutalanda und sie flogen gemeinsam zur Farm zurück.
    "Jetzt müsste er aber schon längst da sein...", sagte Maike und schaute aus dem Fenster. "Wo bleibt er nur?". Sie ging aus ihrem Zimmer raus und verließ auch ganz das Haus. "Ah, da kommt er ja!", sagte sie zu sich und schaute nach oben. Das Brutalanda landete vor Maike mit Ash und Lucia und Ash steig ab. "So, da bin ich wieder!", sagte Ash und lächelte. "Ja...", sagte Maike beleidigt. "Und meine Schwester hast du ja auch mitgebracht...", sagte sie und Ash nickte: "Ja, ich...bin gleich wieder da, okay?", sagte Ash und ging ins Haus. "Was hast du mit ihm gemacht?", fragte Maike Lucia, aber folgte Ash unauffälig. Auch Lucia lief Ash nach.
    "Also wenn wir das machen würden, würden wir etwa 2,4 % mehr verdienen...", berechnete Georg gerade im Nebenzimmer als es plötzlich klopfte. "Herein!", rief er genervt und Ash kam rein. "Hallo, ich wollte auch gar nicht stören...aber ich muss kurz was mit Ihnen bereden...", sagte er und schloss hinter sich die Türe ab. Schnell hielt Maike ihr Ohr an die Türe um zu lauschen. "Ja, was gibts?", fragte Georg. "Ich habe erfahren dass Sie Lucia gekündigt haben...weil sie das Tor offen gelassen hat...aber...", sagte Ash. "Ja, das ist richtig.", entgegnete Georg und Ash redete weiter. "Es ist nicht Lucias Schuld!", sagte Ash und Maike bekam große Augen. "Das darf nicht wahr sein...", murmelte sie. "Ich war es!", sagte Ash



    Ash lügt für Lucia 8| Na da bin ich selbst sprachlos, obwohl es ja meine Idee war :D Kommentare dazu sind erwünscht ^^

  • Ich komme ja mit kommentieren gar nicht hinterher... also schreib ich mal lieber was zu den letzten drei Kappis, bevor schon wieder ein neues raus ist^^
    Also Lucia hat zur Zeit nur noch Pech. Sie wollte, dass Maike und Ash entgültig aus ihrem Leben verschwinden und stattdessen arbeiten eben diese beiden jetzt auch auf der Farm. Und Maike versucht echt alles, um ihrer Schwester das Leben so gut wie möglich zu versauen, das nenn ich ja mal richtige Schwesternliebe! Und als Maike das Tor absichtlich offen lässt, darf Lucia die drei Burmy wieder einfangen und wird dann auch noch dank ihrer achso lieben Schwester gefeuert... umso besser fand ich es natürlich, dass Ash Lucia hilft und sogar für sie lügt.
    Die Rechtschreibung war in Ordnung, ich glaub, ich hab keine Fehler gefunden (oder zu oberflächlich geguckt xD) und auch in der Grammatik müsste so weit alles stimmen. Am besten fand ich, hast du alles beschrieben. Ich konnte mich echt gut in Lucias Lage hineinversetzen, die Gefühle wurden auch sehr gut beschrieben. Hoffentlich wird Ash jetzt nicht gefeuert, obwohl ich das nicht glaube. Schreib ganz schnell weiter, sonst platz ich noch vor Neugier^^


    lG
    Glaci

  • Joup^^


    Das war auch mal wieder ein sehr spannendes Kapi, dass du da zusammen gestellt hast. Rechtschreibfehler konnte ich so gut wie garkeine erkennen und auch keine Grammatikfehler. Das Kapi selber war auch ebenfalls sehr schön, wie erwähnt. Jedenfalls war es großartig, als Ash erfahren hat, dass angeblich Maike Schuld an dem ganzen Schlamassel ist. Hoffentlich denkt sich Maike danach nicht schon wieder eine ihrer Lügen aus, damit sie Ash um den Finger wickeln kann. Aber dass er für Lucia lügt, ist auch ganz neu. Letztens hatte er sie noch gehasst und jetzt notlügt er jetzt für sie? Naja, es ist ja deine FS ;) Wenn das nächste Kapi draußen ist, lass es mich bitte wieder wissen.^^


    Love, Emily <3

  • Danke für die Kommis^^ Das sind ja mehr Kommis als mein Text in den FSen. Dankeschön^^


    Und hier, ihr habt lange gewartet und nun ist es da, das spannende Kapitel 8!!! Viel Spaß beim Lesen



    Kapitel 8: Ash, ein Traummann!



    "Es ist nicht Lucias Schuld!", sagte Ash und Maike bekam große Augen. "Das darf nicht wahr sein...", murmelte sie. "Ich war es!", sagte Ash. "Du warst es?", fragte Georg noch einmal nach. "Ja, es tut mir Leid...ich habe gestern anscheind meine...ähm...Armbanduhr verloren und habe dort gesucht, ich war so ins Suchen vertieft, sodass ich leider das Tor vergessen hatte...", entschuldigte sich Ash. "Na dann...okay...aber das kommt nie wieder vor!" "Ja, natürlich! Wird Lucia jetzt wieder eingestellt?" "Natürlich nicht! Da waren ja noch die Sachen mit dem Shaymin, der Prügelei mit ihrer Schwester und ähm...", während Georg nachdachte, log Ash gleich weiter: "Das mit dem Shaymin war auch nicht Lucia, das Shaymin ist ausversehen reingefallen!"
    "Was sagen sie da drinnen?", fragte Lucia Maike neugierig. "Schnauze!", sagte Maike böse. "Schon gut...", murmelte Lucia. "Du hast es mal wieder geschafft...", sagte Maike leise zu Lucia. "Warum denn?" "Das wirst du schon erfahren!", sagte Maike wütend und ging von der Türe weg. Sie huschte an Lucia vorbei und ging in ihr Zimmer. "Was ist denn die so wütend?", dachte sich Lucia.
    "Na gut...", murmelte Georg und dachte nach. "Okay, sie darf hier wieder arbeiten! Schön dass du so ehrlich bist!", sagte Georg. "Danke!", bedankte sich Ash und ging zur Tür raus. Lucia trat erschrocken einen Schritt zurück und Ash grinste sie an. "Was ist denn jetzt?", fragte Lucia ihn. "Du darfst wieder arbeiten, hier!", sagte Ash und Lucia freute sich: "Wirklich? Oh danke! Danke! Danke! Wie hast du...ach, das ist jetzt egal, DANKE!", sagte sie und schüttelte ihm wild die Hand. "Ja, willkommen zurück...", sagte Georg. "Wenn ihr mich dann wieder entschuldigen würdet...", sagte er und sperrte sich wieder ein. "Aber wie hast du das gemacht?", fragte Lucia. "Und warum?" "Ich habe für dich gelogen, ich sagte es wäre meine Schuld gewesen...und...ich habe es gemacht weil..."
    "Ich hatte einfach Mitleid mit ihr! Sie saß heulend auf der Wiese und was hätte ich denn machen sollen? Sie sagte dass hier wäre ihr Leben!", versuchte Ash es Maike zu erklären. "Ach, jetzt bist du auf einmal freundlich zu ihr! Beste Freunde! Warum nimmst du sie nicht gleich zur Frau?", fragte Maike sauer. "Ach, jetzt übertreib nicht! Jetzt freu dich doch auch mal ein wenig für deine Schwester! Du tust ja so, als wärst du froh gewesen, dass ihr Traum zerplatzt ist!" "Ja...ähm...nein! Ach...", sagte Maike. Ash schaute sie an und setzte sich neben sie. "Und warum habt ihr vorhin gemeinsam so glücklich gewirkt?", fragte Maike weiter und Ash entgegnete: "Ach Quatsch! Wir kamen doch nur angeflogen! Also ich bitte dich...mach dir doch darüber keine Gedanken!" Maik schaute auf den Boden. "Komm mit mir mit zu meinem Wettbewerb!", sagte sie eifersüchtig. Sonst wäre ja Ash 3 Tage mit Lucia ganz alleine hier. "Was? Okay...", sagte Ash einverstanden. "Wann musst du denn da hin?", fragte er. "In 3 Tagen! Wir fliegen hin und am nächsten Tag ist dann der Wettbewerb, er geht 2 Tage lang!" "Okay, ist gut!", sagte Ash und lächelte. "Danke!", sagte Maike und küsste ihn.
    "Wow, ich kanns nicht glauben, dass Ash für mich gelogen hat!", sagte Lucia zu Shaymin während sie auf ihrem Bett lag. Shaymin lächelte sie an und Lucia schüttelte dem Shaymin gegenüber ihr Herz aus: "Ich wusste es doch, es ist einfach ein Traumtyp! Jetzt liebe ich ihn sogar noch mehr als vorher!" Lucia lächelte Shaymin an und streichelte es. "Ach nein, wirklich?", fragte Maike die gerade reinkam. "Dachte ich es mir doch...du liebst ihn!", sagte sie böse und schaute sie an. Sie schloss die Türe und stellte sie zur Rede. "Was? Nein, das sagte ich nicht!", log Lucia. "Lüg nicht, ich habs doch genau gehört, aber keine Angst, Ash hat es nicht gehört, er ist draußen! Und ich werde es ihm auch sicher nicht sagen, da wäre ich ja blöd!" "Warum wärst du da blöd?" "Na vielleicht kommt ihr da noch zusammen!" "Warum sollten wir das tun? Er ist doch mit dir zusammen!" "Ja schon, aber du schaffst es doch immer wieder!", sagte Maike und Lucia kicherte, dass in ein herzliches Lachen überging. "Was gibt es da zu lachen?", fragte Maike wütend und Lucia kicherte weiter: "Ach, der Satz den du gerade gesagt hast! Dass ich es immer wieder schaffe! Das ist einfach zum ablachen!", sagte sie und Maike grinste blöd: "Ach wirklich?" "Ja, als ob ich es immer schaffen würde, du bist doch die jenige die immer alles bekommt und immer mit ihren Lügen durchkommt! Also behaupte du nicht, dass ich eine Chance hätte dir den Freund auszuspannen!" "Pah!", sagte Maike noch und ging dann. "Das ist doch echt zum lachen, oder Shaymin?", fragte Lucia immer noch mit Tränen in den Augen vor lauten Lachen. Shaymin lächelte und es klang dann, als ob es auch lachen würde. "Meine Schwester ist schon eine Witzfigur!", sagte sie und schaute kichernd auf den Boden.
    Ash fütterte gerade die Pokemon und spielte mit ihnen als Alicia zu ihm kam. "Hallo Ash, sag mal, weißt du wo Lucia ist? Ich such sie schon die ganze Zeit...mein Mann hat sie gekündigt...", sagte sie besorgt. "Nein, ich denke, dass du dir da keine Gedanken darüber machen, sie ist wieder eingestellt?" "Echt?", fragte Alicia glücklich und Ash nickte: "Ja, ich habe für sie gelog...", sagte er und hielt sich die Hand vor den Mund. "Du hast für sie gelogen?" "Ähm nein ähm...aber sie sagen nichts ihrem Mann, okay?", fragte er und sie nickte. "Ja, habe ich, ich hatte eben Mitleid mit ihr, ich sagte dass es meine Schuld war, dass die Pokemon ausgebuchst sind!" "Und war es denn Lucias Schuld?" "Das weiß ich nicht, sie sagte es wäre Maike, aber ehrlich gesagt glaube ich ihn nicht so...sie hatte schon gestern gelogen..." "Warum denn das? Sie hat doch noch nie gelogen..." "Sie behauptete ihre Schwester hätte versucht das Shaymin zu ernennen...", Ash wurde immer leiser und nachdenklicher. "Ist es denn...nicht möglich...das Lucia Recht hatte? Warum glaube ich eigentlich Maike?", dachte er nach. "Achso, na dann!", sagte Alicia und kümmerte sich auch ein wenig um die Pokemon. "Ich habe Lucia eigentlich gar keine Chance gegeben, ihr zu glauben...", dachte er weiter nach. "Vielleicht sagt sie ja die Wahrheit..."
    "Dumme Lucia!", murmelte Maike als sie die Treppen runter lief. "Sie hat zwar Recht aber...sie ist so blöd!", sagte Maike zu sich und ging raus. "Na, was machst du denn?", fragte sie Ash lächelnd, der sich gerade nachdenkend über die Pokemon kümmerte. "Ich ähm...füttere die...sag mal, hast du mich gestern angelogen? War es wirklich Lucias Schuld dass das Shaymin ins Wasser geflogen ist?"



    Na das ist doch mal eine Erleichterung für alle Leser^^ Endlich bekommt er Zweifel daran, aber bekommt er wirklich die Wahrheit heraus? Oder schafft Maike es wieder ihn umzustimmen?

  • (Tut mir leid, aber PN-Benachrichtigungen mache ich erst morgen, da ich jetzt off muss, sorry!)


    Und wie versprochen, Kapitel 9, viel Spaß:



    Kapitel 9: Maikes Lügen!


    "Ich ähm...füttere die...sag mal, hast du mich gestern angelogen? War es wirklich Lucias Schuld dass das Shaymin ins Wasser geflogen ist?", fragte Ash Maike und sie schaute ihn entsetzt an: "Was? Du behauptest, dass ich dich anlüge?" "Nein, aber...es wäre nur schön wenn ich die Wahrheit wissen würde...", entgegnete Ash und Maike wurde sauer: "Du weißt die Wahrheit! Was soll das jetzt hier eigentlich alles?" "Beruhig dich wieder...ich hab ja nur gefragt...ich glaube dir ja!", sagte er und Maike nickte. "Na das will ich hoffen...", murmelt sie noch.
    Lucia hatte sich wieder eingekriegt vom Lachen und stand auf. "Oka, Shaymin, ich gehe jetzt ein bisschen runter mit den Pokemon spielen! Willst du auch mit spielen?", fragte sie und Shaymin nickte: "Shay-Shaymin!", sagte es noch und sie gingen die Treppen nach unten und dann auch noch raus. "Da sind ja Ash und Maike...komm, lass uns die beiden einfach nicht beachten!", sagte Lucia zu Shaymin und sie gingen zu ein paar spielenden Pokemon. "Na, was macht ihr denn da?", fragte sie und ging in die Hocke. "Quie-Quiekel!" "Dumm-Dummisel!" "Wonneira-Wonneira!", sagten die Pokemon durcheinander. "Okay, okay, ich verstehe kein Wort!", sagte Lucia lächelnd. "Wie wäre es wenn wir einfach verstecken spielen?" Sofort schrien wieder alle Pokemon durcheinander, das sehr einverstanden klang. "Okay, dann los! Ich zähle zuerst, aber bitte rennt nicht weg, sonst bekomme ich Ärger! Und versteckt euch in Zweier-Gruppen!", sagte Lucia und ging mit den ca. 20 Pokemon von der Weide weg und fing dann an einem Baum an zu zählen.
    "Sie spielt echt toll mit den Pokemon, richtig?", fragte Ash Maike, die gerade ein Waumpel fütterte. Sie schnaufte einmal und stand auf. "Wie du meinst", sagte sie und ging zu einem anderen Pokemon, das weiter weg war. Ash holte sie aber nicht zurück, sondern schaute Lucia zu.
    "38-39-40, ich komme!", sagte Lucia rufend und schaute sich erst einmal um. "Na, wo seid ihr denn?", fragte sie sich und ging los. Sie lief am Rande des Waldes herum und schaute dabei in den Wald. "Wo seid ihr denn?", ruft sie und stollperte plötzlich in einen Busch, da sie nicht sah wo sie hinlief. "Auu!", sagte sie, da der Busch viele Spitzen hatte. "Autsch!", sagte sie und ging schnell aus dem Busch heraus. Sie zog sich noch ein paar Spitzen aus der Haut und grinste dann. "Hab ich euch erwischt...", murmelt Lucia und lief um den Busch herum. "Hier seid ihr also, Quiekel und Sonnflo...", sagte sie, aber es war keiner da. "Die waren doch gerade noch da...", murmelt sie und schaute sich um. Sie sah wie das Quiekel und das Sonnflora am Waldrand entlang wegrannten und sie kicherte. "Ihr...", sagte sie grinsend und rannte den beiden hinterher. "Hey, bleibt stehen, ich hab euhc schon längst gesehen!", sagte sie immer noch kichernd und rannte ihnen hinter her. "Jetzt bleibt doch stehen!"
    "Willst du arbeiten oder ihr zuschauen?", fragte Maike Ash genervt. "W-Was?", fragte er erschrocken und drehte sich zu ihr um. "Ähm, entschuldigung, aber das scheint wirklich Spaß zu machen!" "Na schön, dann spiel doch mit ihr und anschließend heirate sie doch!", sagte Maike beleidigt und Ash schnaufte: "Ach Quatsch, ich hab doch gesagt dass du nicht eifersüchtig sein musst! Ich liebe doch dich und ich bin mit dir zusammen!", sagte er und küsste sie einmal. "Ja, aber ich seh das anders, du interessierst dich ja gar nicht für mich!", entgegnete Maike und Ash redete sich raus: "Tut mir Leid, komm, lass uns irgendwas gemeinsam machen!"
    Lucia hatte mitlerweile die 2 gefangen und hatte auch schon die anderen gefunden, nur Shaymin und Knospi fehlten noch. Lucia und die gefundenen Pokemon liefen durch den Wald und riefen nach ihnen: "Kommt raus ihr zwei!", rief Lucia. "Kommt, es ist schön gleich Abend! Ich muss dann Abendessen!", sagte sie jammernd und kam beim See an. "Ich wette Shaymin hat sich hier versteckt!", murmelt sie und alle durchsuchten die Büsche.
    Ash und Maike fütterten gemeinsam alle Pokemon die noch da waren, damit die auch ein Abendessen hatten. "Alle müssen schön satt sein!", sagte Ash und Maike nickte. "Wenn sie weggehen sind sie satt, richtig?", fragte Maike noch einmal nach und Ash nickte. "Eigentlich ja ganz einfach!", sagte Maike und holte ihre Pokebälle raus. "Meine haben bestimmt auch Hunger!", sagte sie und rief alle ihre Pokemon raus. "Na, wie gehts euch denn?", fragte sie die Pokemon und alle nickten einfrig. "Na dann...", sagte sie voller Freude und schmiss Pokemonfutter ihnen zu. Wild schnappten sie danach und kauten dann schnell. "Die sind aber ganz schön hungrig!", sagte Ash und Maike lächelte: "Stimmt, füttere doch auch deine!" "Okay!", sagte Ash und nickte.
    "Ach kommt schon, ich muss jetzt gleich Essen, bitte, ich gebe auf!", sagte Lucia jammernd. "Ihr habt euch jetzt schon 4 Stunden versteckt, kommt endlich raus...", sagte sie. "Hoffentlich ist nichts passiert...", murmelte sie und ging dann langsam aus dem Wald. "Hoffentlich ist Georg nicht sauer...bei Shaymin ist es ja nicht so schlimm, aber Knospi..." Sie verlies den Wald und ging ins Farmhaus.
    Ash, Maike, Alicia und Georg waren schon am Essen und Lucia kam rein: "Ich ähm...vermissen ein Pokemon...", beichtet sie, aber sah wie Knospi und Shaymin gemütlich Pokemonfutter aus einem Fressnapf fraßen. "Wie?", fragte sie sich und schaute alle an. "Sie kamen vor etwa einer halben Stunde rein, ihnen wurde anscheinend das Versteckenspielen zu langweilig!", sagte Alicia und Lucia lächelte: "Na gott sei Dank, ich dachte schon ich habe sie verloren!", sagte sie und setzte sich an den Tisch. "Das wäre ja nicht das erste mal!", sagte Maike böse und Lucia schaute sie wütend an. "Ach...", fing sie an, wurde aber von Alicia durch einen Blick gebremst. Sie fing an zu Essen und alle schwiegen. "Also...ähm...", sagte Ash und wollte damit ein Gespräch anfangen. Maike nahm einen Schluck aus ihrem Getränk, der anscheinend nicht der erste war und sagte dann: "Ich bin irgendwie ganz müde!", sagte sie. "Willst du dich hinlegen?", fragte Alicia besorgt. "Nein, danke, das wird schon...", entgegnete sie und hielt ihren Kopf. "Geht es dir nicht gut?", fragte Ash besorgt und Maike schaute ihn an. "Ich hab...plötzlich Kopfweh, ich gehe jetzt besser in mein Be...", sagte sie und stand langsam auf. "Was soll denn jetzt der Schmarn?", fragte sich Lucia in Gedanken und Maike ging langsam die Treppen hoch. Sie schloss ihre Augen und sie fiel auf der Treppe schlafend hin. "Maike!", platzte Ash raus und rannte zu ihr hin. "Oh Gott...", murmelte Alicia und stand instinktiv auf. "Ist alles okay?", fragte Lucia und Ash schüttelte den Kopf: "Nein, ihr Kopf ist ganz heiß und sie schläft tief und fest!" Schnell stand auch Georg auf und mit seiner Frau trug er Maike aufs Sofa. Lucia aß einfach weiter, als wäre nichts passiert. Ash ging zu ihr ins Wohnzimmer und setzte sich neben sie hin.
    "Maike, wach auf!", sagte Ash und Maike öffnete langsam die Augen. "A-Ash?", fragte sie ihn und er nickte: "Du bist ja wieder wach!", sagte er lächelnd und sie öffnete ausgeschlafen beide Augen. "W-Was ist passiert?", fragte sie und Ash berichtete: "Du bist gestern Abend umgefallen, es ist schon wieder früh!" "W-Was?", fragte sie und setzte sich langsam hin. "Wie ist das passiert?", fragte sie weiter und Ash zuckte mit den Schultern: "Ich weiß nicht, aber du bist einfach beim Essen umgekippt!"
    Lucia wachte etwas später auf und zog sich an. Neben ihr lang Shaymin auf dem Bett schlafen. Es war in seiner Landform und konnte deshalb nicht mehr fliegen. "Guten Morgen!", sagte sie zu es und öffnete die Türe. Sie ging in den Flur und traf dort auf Maike und Ash. "Ähm, guten Morgen...", murmelte sie, weil beide sie komisch anschauten. "Was soll das?", fragte Maike und zeigte ihr ein Tablettendöschen. "Na ja, so weit ich weiß sind dass deine Tabletten mit denen du aus Wasser Zitronenlimo machst...du magst sie doch...", sagte Lucia verwirrt und Maike wurde böse: "Ja, aber innen drin sind starke Schlafmittel! Deswegen bin ich auch gestern plötzlich eingeschlafen!" "Ja okay, aber was hat das mit mir zu tun?", fragte Lucia weiter und dann kam Ash auch zu Wort: "Na du hast doch die Tabletten ausgewechselt, ich glaube nicht dass Alicia und Georg das machen würden und ich weiß ja selbst ob ich es gemacht habe. Also bleibst nur noch du!" "Was? Aber das ist doch nicht wahr!", sagte Lucia und Maike sagte wieder: "Und warum bist du dann so blöd und bemerkst nicht einmal, dass dir ein Haar beim austauschen neben das Döschen gefallen ist?", fragte sie und Lucia schüttelte den Kopf: "Das wahr ich aber nicht!", aber Ash interessierte das nicht: "Ich bin echt enttäuscht von dir, das hätte schlimm enden können!"



    Maike hat es mal wieder geschafft, wie ich verraten kann, hat natürlich Maike selbst die Tabletten ausgetaucht, um Ash wieder von Lucia abzubringen!


    Kommentare dazu sind erwünscht^^

  • "Auu!", sagte sie, da der Busch viele Spitzen hatte.


    Joup, der Busch konnte doch nicht stachelig sein, es sei denn, es war ein Dornenbusch! xD


    Ja, ich war leider etwas enttäuscht, als du mich mit zwei weiteren Kapis nicht benachrichtigt hast, wieso weiß ich auch nicht...Naja, ansonsten hatte eigentlich eh alles gepasst, außer die Fehlerchen, die du aber sonst immer einbaust :] Maike sollte erhängt werden, das ist keine Schwester mehr, sondern ein Monster! -.- Ich konnte sie in deiner FS schon von Anfang an nicht ausstehen...Gerade jetzt wo Ash an Lucias "Taten" gezweifelt hat, fällt Maike wieder so eine Schei*e ein und natürlich glaubt Ash ihr! So dumm muss man sein...Naja, bitte benachrichtige mich diesmal wieder! Ich verpasse nur ungern ein neues spannendes Kapi!^^


    Love, Emily <3

  • Du willst noch 'n paar Kommis? Kannste hamn^^
    Joa, wie immer war das Kappi echt super, ich glaub, treffener kann man das wohl kaum sagen^^ Iwie wars ja fast schon zu erwarten, dass Maike mit ihren Lügengeschichten durchkommt. Bloß ich frag mich, wie lang noch. Und Maike schummelt sich nicht nur mit ihren Lügen durchs Leben, sie ist trotz alledem auch noch voll eifersüchtig auf ihre Schwester. Und du hast ja im Kappi echt toll beschrieben, das aus (wie sag ich das jetzt am besten^^^) Bösartigkeit und Eifersucht nur was Schlechtes werden kann. Maike bringt sich ja sogar mit den Schlaftabletten in gewisser Weise selbst in Gefahr, nur um zu bekommen, was sie auch will- nämlich Ash. Hoffentlich bemerkt der noch Maikes falsche Spielchen. Alsou, nun zur Rechtschreibung. Mir fiel nur ein Fehler auf, ließ wird mit "ß" geschrieben und nicht mit "s". Ansonsten dürften keine weiteren Fehler sein. Beschrieben war wie immer alles sehr gut, weiter so^^


    lG
    Glaci

  • Also, wie bereits angekündigt habe ich heute Latein-Schulaufgabe rausbekommen, und wie erwartet ist es eine 5- geworden... kann jetzt aber noch ein Kapitel schreiben, weiß aber nicht ob ich in den nächsten Tagen noch mehr Kapitel schreibe kann. Aber dieses Kapitel ist das zehnte und deshalb ein Spezial! Es verspricht wieder Spannung, Hass, Lügen und endet tragisch! Hier ist es:



    Kapitel 10: Lucias Trick!



    Lucia schüttelte den Kopf: "Das wahr ich aber nicht!", aber Ash interessierte das nicht: "Ich bin echt enttäuscht von dir, das hätte schlimm enden können!", sagte er und ging dann die Treppen nach unten und dann gleich raus. Maike aber blieb bei Lucia. "Ich war das wirklich nicht!", sagte sie zu Maike. "Ich würde dir doch nie irgendwie schaden wollen wo deine Gesundheit aufs Spiel gesetzt wird, du musst mir glauben, ich wahr es...", sagte Lucia, aber wurde von Maike unterbrochen: "Natürlich warst du es nicht!" "Hä?", fragte Lucia sofort. "Aber warum sagst du dann...", fragte Lucia als sie wieder von Maike unterbrochen wurde: "Ich wars!", sagte Maike grinsend. "Du? Du hast...ach das hätte ich mir doch denken können...", sagte Lucia verzweifelt. "Entschuldigung dass ich Ash erzählte du wärst es gewesen, aber nur so konnte ich ihn wieder für mich gewinnen und dich als Deppen da stellen!" Maike grinste immer weiter. "Aja, und das machst du also alles für Ash?", fragte Lucia noch einmal nach. "Na klar, ich liebe ihn doch!" Lucia verdrehte die Augen und Maike hörte auf zu Grinsen. "Aber du wirst Ash sagen dass du gelogen hast!", befahl Lucia. "Ach Quatsch, dann würde er mich ja hassen!", entgegnete Maike und Lucia zuckte mit den Schultern: "Tja, hättest du nicht gelogen wäre es nicht so weit gekommen!" "Pah, so lange es so doch auch klappt, und das ja umso besser, passt es doch!" Maike grinste wieder und Lucia verdrehte wieder die Augen: "Du wirst schon sehen, irgendwann...irgendwann wirst du mal so auf die Fresse fallen mit deinen Lügen, dass dich die ganze Welt hasst! Du wirst schon sehen!" Darauf fing Maike an zu kichern und ging einfach runter. "Ja, irgendwann wird sie es bereuen!", schwörte Lucia.
    Maike kam schließlich zu Ash raus, der schon in der Früh mit den Pokemon spielt. "Na, was hast du denn noch gemacht?", fragte Ash neugierig. "Ach, Lucia hat sich jetzt schließlich entschuldigt bei mir, ihr war es nur zu peinlich sich vor dir zu entschuldigen!", log Maike und Ash schüttelte den Kopf: "Deiner Schwester ist echt nicht mehr zu helfen, ich frag mich warum ich ihr eigentlich gestern geholfen habe...warum habe ich das nur gemacht?" Maike schöpfte wieder neue Hoffnung und machte sich über Lucia keinen Kopf mehr. "Ja, ich geh jetzt aber wieder rein, es ist noch kalt, vielleicht kann ich ja beim Frühstück machen helfen!", sagte sie und Ash nickte.
    Lucia ging wieder in ihr Zimmer zum Shaymin dass plötzlich wieder schlief und setzte sich neben es. Durch die Erschütterung des Bettes wachte Shaymin auf und schaute Lucia an. "Oh, entschuldigung...", murmelte sie und das Shaymin legte sich auf ihren Schoß wieder schlafen. "Ich...war nur gerade in Gedanken versunken...", sagte Lucia. "Ich könnte doch mit ihr reden, da sie es mir ja immer gesteht, dass sie es immer ist und es währenddessen auf Band aufzeichnen...", dachte Lucia nach. "Nein, ich hab nur ein altes Diktiergerät, da kann man die Stimmen nicht wirklich identifizieren, das könnte jeder dann gesagt haben...", dachte sie weiter und begann das Shaymin zu streicheln. "Nein, sie muss es direkt Ash sagen, aber wie bringe ich dazu...wenn ich Ash frage, ob er sich versteckt in unmittelbarer Nähe zu Maike und ich dann mit ihr rede...darauf würde es sich nicht einlassen, er würde mich für noch blöder halten... dann halt...nein...ich könnte sie erpressen...aber dann wäre ich ja auf dem selben Niveau wie sie...", Lucia zerbrach sich ihren Kopf über Tricks die sie gegen Maike verwenden könnte. "Aber...na klar, ich habs!", sagte sie zu sich und grinste.
    Nach einer Weile rief Alicia alle zusammen zum Frühstück und sie hatten dann auch alle gegessen. Maike hatte natürlich nicht mitgeholfen sondern sich die Nägel gemacht.
    Nach dem Frühstück dann, ging Lucia zu Ash hin und sprach ihn an: "Ähm...Ash...", sagte sie. "Was ist?", schnauzte er wütend, aber Lucia wollte ihren Plan durchführen. "Ich weiß, du magst mich nicht, aber... ich würde dir gerne etwas zeigen, komm doch bitte heute um 15 Uhr zum See im Wald, okay?" "Und warum sollte ich?", fragte Ash und Lucia ließ sich weiteres einfallen: "Weil da immer um 15 Uhr...was passiert, vielleicht willst du dir es ja anschauen, es ist wunderschön, bitte schaue es dir doch an!", sagte Lucia und Ash schaute sie verwirrt an. "Was willst du eigentlich von mir?", fragte Ash böse. "Ich will mir nichts anschauen was du mir empfiehlst, was willst du?" "Ich ähm...bitte!", sagte Lucia bittend und hielt ihre Hände betend zusammen. "Bitte, Bitte, Bitte, Bitttttteeeeeeeeeeeee!", bettelte Lucia weiter und ash verdrehte die Augen. "Okay, ich schaue es mir an, aber wehe das ist ein Trick, dann gnade dir Gott!", sagte er und drehte sich wieder weg. "Okay, also bist du um 15 Uhr am See, ich werde aber nicht mitkommen, da ich da um die Uhrzeit Alicia helfen muss, aber du kannst es dir ja alleine anschauen, ohne mich gefällt es dir ja denke ich eh besser!" Ash nickte kurz und Lucia ging fröhlich wieder ins Haus. "Teil 1 meines genialen Planes abgeschlossen, nun zu Teil 2!", murmelte sie glücklich und suchte Maike auf.
    "Hey Schwester!", sagte sie und ging in Maikes Zimmer. "Was willst du?", fragte darauf Maike genervt und Lucia bat sie etwas: "Hast du heute um 14.45 Uhr schon was vor? Ich möchte da gerne etwas mit dir machen!" "Nein, habe ich nicht, wieso, was willst du denn mit mir machen?", fragte Maike interessiert und Lucia erzählte: "Ich weiß wo noch ein Shaymin wohnt, im Wald, ich zeig dir da wo es ist, es ist immer um die Uhrzeit dort, du kannst es dir fangen und wir erzählen dann Ash, das Shaymin hätte gewollt, dass du es fängst!" "Und warum solltest du das tun?", fragte Maike verwirrt und Lucia verhandelte: "Im Gegenzug lässt du mich eine Woche in Frieden und verbreitest keine Lügen über mich!" Maike grinste und dachte dabei: "Ist die dumm, ich gehe doch eh zu meinem Wettbewerb diese Woche!" "Okay!", antwortete Maike glücklich und Lucia nickte: "Danke! Also, ich komm dich dann später abholen, aber wir müssen schleichen, Ash darf ja davon nichts mitbekommen!", sagte sie noch und ging dann. "Teil 2 erledigt!", sagte Lucia grinsend und ging in ihr Zimmer und wartete gespannet bis es so weit war.
    Dann war es auch endlich so weit und Lucia und Maike schlichen sich heimlich in den Wald. Sie liefen zum See und Lucia stellte sich dann vor Maike. "Und wo ist es jetzt?", fragte Maike ungeduldig. "Warte, es müsste gleich auftauchen!", sagte Lucia grinsend. Genervt ging Ash zum See und sah dann schon von weitem Lucia und Maike am See stehen. "Was soll das jetzt schon wieder?", dachte er sich und ging ein wenig näher hin. Lucia entdeckte Ash und begann dann mit dem Finale ihres Planes. "Also Maike...", sagte Lucia und Maike schaute sie verwirrt an. "Ja, was ist?", fragte Maike und Lucia griff in ihre Hosentaschen. "Du bist doch...allergisch auf Walnüsse, richtig?", fragte Lucia noch einmal nach. "Ja, wieso? Was soll das hier jetzt eigentlich alles?" "Na ja...ich hab hier was für dich mitgebracht!", sagte Lucia grinsend und holte ein paar Walnüsse aus ihrer Hosentasche, die schon geknackt waren und die Schale fehlte. "W-Was? Geh weg damit!", sagte Maike und ging langsam einen Schritt zurück. Ash lief immer weiter zu ihnen hin, ganz langsam und leise. "Tja, Maike!", sagte Lucia und packte sie mit der anderen Hand. "Hör auf!", sagte Maike und versuchte sich zu wehren. Lucia hielt sie aber auf und packte sie an die Haare. "Aua, das tut weh, hör auf!", sagte Maike. Ash rannte plötzlich wie von einem Bibor zu den beiden hin und wollte Maike retten. "Bleib stehen!", befahl Lucia und hielt die Walnüsse in Maikes Richtung. "Du bist verrückt, du bist krank, Lucia!", sagte Ash wütend. "Du gehörst in eine Psychatrie, hör auf damit!" Lucia grinste nur. "Ich werde aufhören, aber davor wird sie zugeben dass sie nur lügt, sie hat immer gelogen und mich immer als Deppen da gestellt, richtig, Maike?", fragte Lucia und hielt die Walnüsse noch näher zu Maike hin. "Nein, das stimmt nicht, lass mich in Ruhe!", sagte Maike und ihr lief eine Träne runter. Lucia bekam ein wenig Mitleid, aber wollte die Wahrheit aus ihr heraus bekommen. "Los, sag es schon! Du warst es doch!", sagte Lucia und ihr lief auch eine Träne herunter.
    Georg suchte gerade im Wald nach Beeren aus denen Alicia eine Marmelade machen konnte und hörte dann plötzlich wie die drei am See laut diskutierten. Neugierig lief er dorthin und sah die Situation. "Na los, sa schon!", sagte Lucia und hielt die Walnüssen an Maikes Mund. "Bitte, Lucia, hör auf!", sagte Ash, traute sich aber nicht näher kommen, da Lucia sonst Maike die Walnüsse verabreicht hätte. "Nein, sag erst die Wahrheit, Maike!", sagte sie und Maike wollte reden, aber da kam Georg. "Hey, was macht ihr da?", brüllte er und rannte schnell zu ihnen hin. Er versuchte die zwei auseinander zu bringen und auch Ash griff nun ein. Es kam ein heftiger Kampf heraus, Maike wollte auf Lucia los gehen, Georg und Ash versuchten Lucia weg zu bringen und Lucia versuchte einfach nicht verletzt zu werden. Maike versuchte Lucia einen Schlag zu verpassen, aber kam nicht hin, Ash packte Lucia, aber die zog wild ihren Arm weg und Georg packte auch Lucia. "Lasst mich in Ruhe!", brüllte sie verzweifelt und es ging weiter so. Ash griff wieder nach Lucia und schlug dabei mit seinem Arm in Maikes Gesicht, sodass diese hinfiel, direkt auf Georg. Ash versuchte sie aufzuhalten, dass sie nicht fiel und Georg, Maike und Ash verloren das Gleichgewicht. Lucia stand nur da und schaute alles mit an. Plötzlich fiel Georg um und fiel in den See. Sein Kopf knallte hart gegen einen Stein auf und er begann zu bluten. Mit geschlossenen Augen begann er im Wass er unterzugehen. Lucia hielt sich erschrocken beide Hände vor den Mund und Ash und Maike schauten entsetzt zu ihm hin. Lucia lief eine Träne herunter und schaute immer noch erschrocken. Sie langte sich an den Kopf und zitterte am ganzen Kopf. "Ihr...habt ihn umgebracht...", murmelte sie und zitterte immer mehr.



    Ein Mord bzw. Unfall! Ich zittere jetzt genauso wie Lucia als ich das geschrieben habe. Aber bitte träumt heute Nacht nichts Schlimmes^^ Es ist alles nur eine Geschichte...in der ein Mann gestorben ist...


    Entsetzte Kommis sind erlaubt^^

  • Das Kappi war ja wirklich mal was anderes...^^
    Endlich will sich Lucia auch mal an Maike rächen und hat sich einen wirklich guten Plan überlegt. Nur ich finde, dass es ja auch fast schon Erpressung war, was sie da mit Maike gemacht hatte, immerhin hätte sie es vielleicht gesagt, damit ihr die Walnüsse nicht zu nah kämen. Umgedreht hätte es also auch funktionieren können, also sprich Maike hätte Lucia, falls die eine Allergie gehabt hätte, mit diesem Trick dazubringen können, zB zu sagen, dass sie Shaymin in den See geworfen hätte, obwohl sie es gar nicht war oder so. Das war so das einzige, was mir aufgefallen ist. Aber dass es am Ende so ausatmen könnte, dass noch jemand stirbt... tja, du schreibst eben immer das unerwartete und gibst der Geschichte immer aufs Neue eine Wendung.^^ Mir fiel jetzt nur ein grober Rechtschrebfehler auf, du hattest darstellen ein wenig anderst geschrieben, was aber auch nicht schlimm ist. Alles andere war wie immer super und ich bin jetzt echt gespannt, wie es nach diesem dramatischen Erlebnis weitergeht^^


    lG
    Glaci

  • so bin schon lange ein Leser deiner Fanfics (FF) oder Fanstory (FS)
    leider war mein PC putte und ich habs mir bei meiner Mutter durchgelsen (Vater und Mutter getrennt. lebe bei pappi) bloß da hatte ich nie zeit kommentare
    zu schreiben.


    Vorne weg, jedes Kapitel bewerte ich jetzt nicht. Ich sag allgemein was zu der FS oder FF auch genannt


    Am Anfang hab ich wirklich gedacht ich glaub mich tritt ein Pferd ?(  
    Maike und böse und Lucias Schwester das ist ja mal krass.
    Aber nach dem 4. oder 5. Kapitel konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen.
    Die Story ist so gut geschrieben und auch mal was anderes das die andere Pokemon besitzen.
    Bisher top :thumbup: von der Idee her!


    Und nun zur Grammatik/Rechtschreibung:
    Auch hier hackt es bei dir zwischendurch besonders die Rechtschreibung.
    Manchmal schreibst du ganz andere Wörter als vom Sinn hin passen,
    Zwischendurch fehlen auch einzelne Buchstaben die anfangs ein bisschen stören.
    Sobald man sich die Textstelle ein zweites Mal durchgelsen hat kommt man auch dahinter
    (oder ich eher gesagt)


    Aber hey nur Übung macht den Meister :thumbup:
    Bisher ist die Story vom Inhalt Super!!!


    Freue mich schon auf das nächste Kapitel
    (PN brauchste mir nicht schicken, habe das Thema abonniert also sehe immer wenn was neues hier geschrieben wurde)


    MfG
    Hoenn Ash