Wer ist euer meist gehasster Anime Charakter

  • Das ist schwierig, weil Hass-Charakter bei mir oft auf genau der selben Stufe stehen, also könnte ich zig Charakter aufzählen.

    Dadurch, dass ich die Tage aber erst über einen Charakter ne Diskussion hatte, nehme ich einfach den mal als Beispiel und dabei handelt es sich um Bondrewd aus Made in Abyss, wer den Anime gesehen hat, weiß was er für eine kranke Einstellung er hat und was er für kranke Dinge gemacht hat, ich fand Ihn ja in der Serie schon zum kotzen, aber im Film hat er sich dann nochmal ein weiteren negativen Pluspunkt geangelt..., der fällt unter den Bereich "ich schlag gleich in den Bildschirm rein".^^


  • Ich glaube, mittlerweile ist es tatsächlich Akito von Fruits Basket.

    Man sollte sie die meiste Zeit über ja auch hassen, aber dann fing die Serie an Verständnis für sie aufzubauen.




    SPOILER!


    Sie wird am Ende als liebende Mutter dargestellt, die selbst unter dem Fluch litt, aber ich kann diese Darstellung gar nicht ab, dass diese narzisstische Frau, die alle Somas traumatisiert hat (aber speziell, was sie Yuki antat!), so dargestellt wird, als hätte sie bloß Liebe gebraucht. Leute, so funktioniert das nicht. Menschen wie Akito werden sich nie ändern und erst recht nicht sollte man ihnen vergeben.

    Hätte es als weit besser empfunden, wenn sie nicht ihr Happy End erhält und alle sie stehenlassen und sie im Endeffekt für sich alleine wäre.


    Wenn ich bedenke, was sie Yuki über viele Jahre hinweg angetan hat, physisch wie seelisch, sollte diese Frau nie ein Kind großziehen. Egal wie sehr einem eingeredet wird, dass sie sich "gebessert" hätte. ><





    Ich muss aber sagen, dass ich aus dem Anime Tohru wirklich nicht mag, selbst wenn mir manche den Kopf abreißen werden haha.

    Zuerst wird ihre "Waifuness" noch kritisch und als People Pleasing angesehen, das sie aufgrund ihrer Vorgeschichte entwickelt hat.


    Damit ist natürlich noch alles okay, aber sie entwickelt sich nie darüber hinweg. Sie wirkt einfach wie die perfekte Waifu.

    Sie hat nie genug von dem Bullshit aller um sie herum, sie snapped nie, sie wird nie wütend, sie hat engelsgleiche Geduld und Selbstopferung für alle, sie ist wirklich extrem naiv, sie lernt nie sich selbst wichtig zu nehmen, sie hat nicht viel zu sagen (und wenn, dann zitiert sie meist ihre Mutter) etc.


    Das könnte man alles auf das People Pleasing schieben, aber sie bekommt nie das nötige Character Development und ist zu Ende noch dieselbe aufopfernde Waifu wie zu Beginn, und das wird halt auch sehr idealisiert.

    Sie ist am Ende trotzdem nur ein Vessel für die Charakterentwicklung anderer, das andere mit ihrem Emotional Garbage füllen können. :/



    Ich meine, ich mag den Anime sehr zb. für die meisten der restlichen Somas, die eben nicht Akito sind, aber Tohru als Hauptcharakter ist meeh und ich kann nicht ab, wie mit Akito am Ende verfahren wird.

  • Bei mir sinds glaub ich so die üblichen Verdächtigen, denn diese 4 fallen mir gleich ein ohne lang nachdenken zu müssen.


    - Shou Tucker aus Fullmetal Alchemist

    - Seryū Yubikitas aus Akame ga Kill

    - Akainu aus One Piece

    - Elfenkönig Oberon aus SAO


    Die vier haben eigentlich nicht viel gemeinsam, ich ertrag sie einfach nicht.


    Mir gefällts wohl nicht, wenn ein Charakter seinen eigenen Willen um jeden Preis durchsetzen möchte, komme was wolle und dafür diverse moralische Grenzen außer Acht lässt.