Fragen zu Kamera und Ausrüstung (Ankauf, Problemlösung)

  • Huhu Darklunalion ,


    sind genau die selben beiden Objektive mit dem unterschied das dies kein Set ist wie bei Mediamarkt, sprich hierbei sind nur die kamera + die beiden Objektive enthalten fertig, bei Mediamarkt hast du das wesentlich bessere Paket für den Anfang.


    Naja die Speicherkarte hängt davon ab was du Fotografieren willst, machst du nur Fotos von Blumen, reicht eine langsame Speicherkarte, wenn du den richtigen Moment allerdings erwischen willst und d.h. auch mal die 11 Bilder pro Sekunde ausnutzen willst die diese Kamera zur Verfügung hat, sollte die Karte schon schneller sein.

    Ich persönlich sage dir, das Speicherkarten prinzipiell immer schnell sein sollten, mit einer langsamen billigen wirst du dich früher oder später ärgern, zudem ist der Pufferspeicher der Kamera nicht sonderlich groß d.h. wird die schreib rate bereits nach 3 sec. Dauerfeuer beansprucht wie sonnst was.


    Einfach gesagt, bei einer Speicherkarte und einem Akku spart man bei Kameras nicht, das ist so ziemlich der dümmste Ort zum Sparen, an einem hängen dir die Daten, am anderen deine ganze Kamera selbst (Wenn die in flammen aufgeht oder sonstige Elektronik beschädigt hast du schnell ein Problem, wo auch die Garantie nicht greift), daher Akkus immer Originale kaufen, diese sind meist auch besser als nachbauten, Fotografie ist numal leider ein teures Hobby ;)


    Bei SD Karten gilt auch ein ähnliches Prinzip, hier sollte man nicht zu sehr sparen wobei es auch viele ,,günstige'' gute SD Karten gibt, ja es muss keine aus dem hause Sony sein wobei diese verdammt gut sind, aber ich eher im Bereich der Semi-Profi / profi Bereich empfehlen würde da diese Dinger verdammt Schnell und teuer sind.


    Im MediaMarkt Set, bekommst du ja schon eine 16GB Karte mitgeliefert + eine 64 GB die auch ziemlich gut ist bzw. ausreichend, nichts desto trotz rate ich dir eher dazu lieber 2x 64 GB zu holen als 1x 128 GB.

    Wieso? Naja einfach gesagt, wenn dir deine 128 GB Karte verreckt ist alles Weg darauf, bei großen Karten neigst du dazu alles darauf zu lassen und weniger Backups zu machen und ihr ,,zu sehr zu vertrauen'', bei 2x 64 GB hast du den Vorteil falls dir eine verreckt hast du immer noch die andere mit der anderen hälfte der Ausbeute und ich denke kaum das du so schnell eine 64 GB Karte voll machen wirst ehe du diese entleert hast, da man zumal weniger Bilder mit einer Systemkamera macht als mit einer Spiegelreflex, da man im Fall dieser wie bereits angedeutet sofort sieht wie das Bild aussehen wird und daher der Ausschuss geringer wird und so auch die Menge an Daten.


    Also mein Tipp, hol dir wenn du willst noch eine zweite 64 GB Karte, anfangs solltest du aber mit der 16 + 64 GB Karte im Lieferumfang (falls dir die Kamera zusagt) ziemlich gut bedient sein, wichtiger ist erstmals eher dann ein Ersatzakku.


    Wenn du weiter fragen hast nur zu, halte uns auf dem laufenden ^^

    Vielleicht sieht man schon bald ein neuen Stern hier aktiv im Bereich mit einer eigenen Galerie hihi


    Liebe Grüße und einen schönen Abend dir


    Julia ~



    P.s. Kleine Hände sind immer gut, habe auch kleine bringt Vorteile mit sich *kicher*

  • Nabend Julia,


    ok so ergibt das ganze ein anderes Bild. Als Akkus hab ich die gefunden. Das sollte passen oder?


    Die Bilder würde ich dann schon zeitnah aufn Laptop / Festplatte packen (schon um hier was zeigen zu können :winker:). Dann reicht die 64er.


    Ja Fotografie ist nen teures Hobby aber das ist halt so. Außerdem hat jedes Hobby seine Einmalausgaben. Hab das soweit auch mit eingeplant (inkl. Objektiv) ^.^


    Ich freu mich jetzt schon sehr darauf und hab schon einige Ausflüge im Kopf, wo ich auch mal detaillierte Fotos machen kann oder auch mal im Dunkeln mit Beleuchtung (mehr verrate ich nicht :cool:). Muss schließlich auch üben, nicht wahr? :winker:


    Aber erstmal kommt der Besuch zum MM an die Reihe. Wenn ich mich dann endgültig verliebt habe, werde ich euch sicher weiter bzgl. Bildbearbeitung nerven. :saint:

  • ok so ergibt das ganze ein anderes Bild. Als Akkus hab ich die gefunden. Das sollte passen oder?

    Wie bereits erwähnt rate ich von dritthersteller Akkus ab, Gründe sind oben aufgeführt.

    Akkus sind einfach der falsche Ort an den man Sparen sollte, genau wie bei einem Auto sollte man dort nicht an Reifen und Bremsen sparen sonnst kann es schnell nicht mehr so lustig werden.


    Von mir bekommst du diesbezüglich keine Empfehlung, die paar Euro mehr sind besser in Orginale angelegt.


    Und glaub mir, die halten ein ganzes Stück länger Bzw. Überleben diese mehrere Jahre und auch eklige Temperaturen.



    Ich freue mich schon auf deine ersten Bilder :3

  • :patsch: Sag nix... wer lesen kann und so... sorry. Hab die Originalen direkt von Sony im Auge. Halten müssen die auf jeden Fall etwas :grin:


    Bin schon gespannt ob ich ein gutes Auge beweisen kann. :ahahaha:


    *******************************************************************************


    Edit: Soo, ich war gestern bei Saturn (geiche Gruppe wie MM) und konnte die Kamera testen (zwar nicht so ausführlich, weil natürlich keine Speicherkarte eingelegt war...) und das Handling hat mir sehr gefallen. Sie passt auch wunderbar in meine (kleinen :winker:) Hände. Sistine hat den richtigen Riecher bewiesen. :thumbsup: Vorort konnte ich mir dann noch einen Ersatzakku und die 64er Speicherkarte von Sony einpacken. Da jedoch nur noch jeweils ein Exemplar vorhanden war, hab ich mir dann online noch den Rest bestellt, inkl. des Objektivs lt. der Empfehlung von Deoxys74 . Die guten Stücke sollten sogar Montag schon da sein! :saint: Da ich gestern noch Unterwegs war um meinen alten Laptop in Schuss zu bringen (nun können die Fotos kommen), wird die Kamera jetzt erst geladen. Ich hab schon den ersten Teil der Bedienungsanleitung durch, jetzt heißt es warten bis sie fertig geladen ist um weiter testen zu können. Bin schon so gespannt!


    In der Zwischenzeit könnt ihr mir doch sicher ein paar Tipps mit auf den Weg geben, zu welcher Situation / Motiven welches Objektiv am besten geeignet ist und welche "Grundeinstellung" für die Anfangszeit bei der Kamera an günstigen ist? :unsure:

  • Software: Schau Dir mal Affinity Photo (pixelschubser) Affinity Designer (Vectoren) an, beide speichern im selben Format, können Bilder in den den Farbräumen sRGB, CMYK, und Lab bis 32 bit bearbeiten, RAW is auch drin aber schau einfach bei Affinity selbst. Was nicht Hilfreich ist, ist die Deutsche Facebookgruppe dazu, mehr verweise auf andere Programe die weniger können nur mit mehr Pressets daher kommen. Affinity Photo macht auch Corel Painter völlig nass, kann das selbe und kostet im Vergleich zu Painter nur 54Euro.


    Grafiktablett: Das wird Dir so niemand genau sagen können weil sie Technisch zwar alle das selbe können dank windowsstandart Treiber aber es gibt gravierende Unterschiede bei den Stiften. Die von XP-Pen sind mit Zubehör zur Anpassung des Stiftes ausgestattet so das man ihn für die bevorzugte Zeichentechnik anpassen und ermüdungsfreier Arbeiten kann. Bevor ich XP-Pen nahm hatte ich unter anderem auch Aiptek, die Spitzen nutzen sich schnell ab, Batterien dauernd leer etc. Ein freund von mir hat jetzt zweieinhalb jahre sein nomae GT gehabt bekommt keine Ersatzspitzen und die Elecktronic zickt. Bei meinem XP-Pen Deco 03 Graphic Tablet was ich schon viele jahre hab und reichlich in gebrauch hab ich noch immer die Originalspitze drin.

  • Meine Nikon Coopelix legt immer mehrere Ordner für Fotos auf der SD Karte an, weshalb macht sie es? Ich habe einen ausversehen gelöscht und Papa hat die ganze Nacht ein Programm zur Datenrettung laufen lassen, gibt es einen Weg, dass die Kamera nur noch einen Ordner anlegt?

  • Nikon legt meines Wissens immer nach 999 Bildern einen neuen Ordner an. Also nach Bild 100_999 (siehe Bildvorschau) folgt ein neuer Ordner mit Bild 101_001. Man kann Bilder auf der Speicherkarte löschen und dann im Menü (Aufnahme) wieder den ersten bzw. gewünschten Ordner wählen so lange dort Platz ist. Ich bin inzwischen bei Ordner 109.

  • Nikon legt meines Wissens immer nach 999 Bildern einen neuen Ordner an

    Es sind nie so viele gewesen. Ich habe so 20-30 gemacht und einige Videos.

    Aber auch ohne Videos, war es oft so, ich machte Zum Beispiel heute Bilder und morgen wieder welche, dann legte die Kamera immer einen ganz neuen Ordner an.


    Man kann Bilder auf der Speicherkarte löschen und dann im Menü (Aufnahme) wieder den ersten bzw. gewünschten Ordner wählen so lange dort Platz ist. Ich bin inzwischen bei Ordner 109.

    Ich übertrage die Bilder immer recht schnell auf den Laptop von Papa und dann lösche ich die SD Karte komplett, um wieder mehr Platz zu haben, für weitere Bilder.

  • Smaarty - die Durchsicht des Handbuches ergab für mich leider keine neuen Erkenntnisse, auch weitere Recherchen im Netz, die Deinem Problem weiterhelfen können, blieben ergebnislos.


    Wenn es ähnlich wie bei meiner Nikon funktioniert, dann sollte es aufgrund der geschilderten Situation eigentlich keine neuen Ordner geben. Es sei denn, er zählt die Dateinamen trotz Löschung nach Download immer weiter hoch - dann kann es sein, dass es so ist wie bei mir. Nach Bild Nummer 999 gibt es einen neuen Ordner.


    Letztlich ist es aber keine "Drama" - mit Eurem heutigen Wissen solltet ihr am PC halt keine Ordner mehr Löschen. Kopiert Euch die benötigten Bilder auf die Platte und löscht diese ggf. auf der SD-Karte. Mag sein, dass man dann durch ein, zwei Ordner schauen muss, aber das ist sicherlich kein allzu hoher Aufwand.

  • Nochmal zum Thema lowlight, vielleicht sollte da doch mal eine richtige Kamera her in nächster Zeit ;)

    So soll es dann wohl doch Ende des Jahres sein. Solangsam werd ich immer unzufriedener mit meinem Handy, da soll doch jetzt mal was Richtiges ran. Der Einfachheit halber habe ich den Fragebogen einfach mal kopiert und werde die Punkte einzeln beantworten :smile:


    Wie seid ihr zur Fotografie gekommen? (kurz)

    Hmm, gute Frage, ich hab einfach schon immer gerne Momente / Objekte festgehalten, die ich für schön befand, vor allem im Urlaub. Immer wieder schön, auf Fotos zu schauen und für einen kurzen Moment in Erinnerungen zu schwelgen, vorallem bei Urlaubsfotos.


    Mit was habt ihr bereits fotografiert (z.B. mit dem Handy oder der Kamera der Eltern)?

    Seit Jahren habe ich lediglich mit meinen Handys fotografiert (Galaxy S4/S6/S8, reiner Zufall diese Folge :tongue: ). Das S6 hat auch, für meine damaligen Ansprüche, echt gute Fotos gemacht, das S8 ist dagegen echt schwach. Ständig Probleme mit der Schärfe aufgrund eines Produktionsfehlers, schwache Leistung schon bei leichter Dunkelheit, von lowlight-Fotos ganz abzusehen. Aber hey, es sind nur Smartphones, und in der Regel erfüllt die Kamera ihren Zweck.


    Hab ihr konkrete Pläne, was ihr zukünftig fotografieren wollt?

    Ja, auf jeden Fall. Vorrangig weiterhin Landschaftsfotografie, aber auch möchte ich in meinen Urlauben nächstes Jahr mal schöne, ansehbare Fotos machen, qualitativ also deutlich hochwertiger als meine jetzigen. Also quasi Reisefotografie, wenn man dass so nennen kann?


    Wie soll eure neue Kamera sein - klein und handlich oder doch lieber groß und stabil?

    Gute Frage, ob klein oder groß ist eigentlich relativ egal. Ich weiß nicht inwiefern das bei heutigen Kameras ein Problem ist, aber die Kamera müsste eine Reihe an Wetterzuständen standhalten, da vorallem die Urlaube nächstes Jahr sich in ihren klimatischen Bedingungen sehr unterscheiden. Namentlich wären hier Kälte sowie Wärme zu nennen (also von leichten Minusgraden bis 35+ °C), als auch eine gewisse Resistenz gegenüber Feuchtigkeit / Nässe (hauptsächlich Regen). Wie gesagt, ich weiß nicht inwiefern das heutzutage Standard ist. Lowlight-Fotografien sollten auch möglich sein, aber sofern ich das dem Fotografen-Fachwissen entnehmen konnte, ist das eher eine Sache des Objektivs / der Einstellungen? Es wäre auch ganz schön, wenn sie nicht all zu schwer ist, damit ich sie auch auf längeren Wandertouren mitnehmen kann. Gewicht ist aber prinzipiell erstmal zweitranging, die zuvor genannten Aspekte sind mir deutlich wichtiger.


    Wollt ihr ein einzelnes Gerät oder lieber ein System mit Wechselobjektiven?

    Darf gerne ein System mit Wechselobjektiven sein (sind die meisten DSLRs ja sowieso, oder?).


    Was ist euch lieber: Kompaktheit und Unkompliziertheit oder doch lieber maximale Funktionen und Qualität?

    Definitiv maximale Funktionen und Qualität > Kompaktheit und Unkompliziertheit.


    Wie groß ist euer Budget?

    So 500 - 700€ sind sicherlich drin, da ich die Anschaffung vermutlich mit Weihnachten verbinden werde. Gerne aber auch Vorschläge, die etwas über dem Budget liegen, sofern das alles klappt mit meinem Job sollte auch das dann kein Problem darstellen. Mehr als 900 sollten es aber eher ungern werden, vorallem wenn es dann auch noch der Anschaffung von Objektiven und Zubehör wie Akkus oder SD-Karten bedarf.


    Ich bedanke mich schonmal im Voraus für jegliche Unterstützung :grin:.