To Aru Majutsu no Index

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild


  • To Aru Majutsu no Index


    Handlung:
    Kamijou Touma lebt in einer Welt, die gespalten ist in Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten und Magier. Die Stadt Academy City, in der er lebt, wurde über die Jahre zum Zentrum der wissenschaftlichen Seite und forscht und experimentiert an den Fähigkeiten der Esper. Fast alle Menschen besitzen besondere Fähigkeiten und werden in bestimmte 'Level' eingeteilt. Während Personen mit Level 0 so gut wie keine besonderen Fähigkeiten haben sind die Begabung der Esper auf Level 5 schon sehr stark ausgeprägt. Touma selbst wird mit Level 0 klassifiziert, da er keinerlei Fähigkeiten besitzt, die offensiv eingesetzt werden könnten. Trotzdem ist er nicht zu unterschätzen: seine rechte Hand beherbergt die Macht, jegliche magische und psychische Kraft zu negieren. Diese passive Fähigkeit, die Imagine Breaker genannt wird, verleiht ihm jedoch wie gesagt keine Angriffsvorteile, deshalb benutzt er im Kampf hauptsächlich seine Fäuste, um seine Gegner zu besiegen.
    Eines Tages findet Touma an seinem Balkongitter ein Mädchen hängen, welches völlig erschöpft um etwas zu Essen bittet. Es stellt sich heraus, dass sie eine Nonne der englischen Kirche Necessarius ist und dass in ihrem Geist 103 000 magische Texte des Index Librorum Prohibitorum abgelegt wurden, welche die Kirche aus dem freien Umlauf entfernen und zerstören wollte, da diese eine große Bedrohung für sie darstellen. Durch die Tatsache, dass in ihrem Kopf so viele Informationen gespeichert sind, hat sie zahlreiche Feinde, die sich dieses Wissens entweder entledigen, oder es sich zu eigen machen wollen. Touma nimmt die kleine Index bei sich auf und wird somit mit all ihren Feinden und Problemen konfrontiert, die meistens magischer und kirchlicher Natur sind. Trotzdem gewinnt er viele neue und treue Freunde, wie den Level 5 Esper Misaka Mikoto, dazu, die ihn in jeder erdenklichen Situation unterstützen.


    Charakterbeschreibungen:
    Kamijou Touma Ist der Hauptprotagonist der Serie. Seine rechte Hand enthält eine spezielle Macht, die Imagine Breaker genannt wird. Sie verfügt über die Fähigkeit, alle übernatürlichen Kräfte absorbieren und negieren zu können. Unglücklicherweise geschieht etwas Ähnliches mit seinem Glück, weshalb Touma sich selbst oft als ‚vom Pech verfolgt‘ bezeichnet. Er hat einen sehr ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit und setzt seine Freunde als höchste Priorität.


    Index oder auch Index Librorum Prohibitorum ist Toumas Begleiterin und Namensgeberin der Serie. Sie ist eine junge Nonne von der englischen Kirche ‚Necessarius‘ und ihre charakteristische Fähigkeit ist ihr fotographisches Gedächtnis. Ihr wurde der Inhalt von 103 000 Zauberbüchern ins Gehirn gepflanzt, deshalb wird sie des Öfteren von der eigenen, aber auch von der römisch-katholischen Kirche verfolgt, da vor allem die römisch-katholische Kirche ein wahnsinnig starkes Machtstreben besitzt. Sie hat eine sehr kindliche Art, das zeigt sich zum Beispiel dadurch, dass sie Touma in für sie unangenehmen Situationen beißt – diese Tatsache entwickelt sich die Serie über zum Running Gag.


    Mikoto Misaka ist eine der stärksten Esper in Academy City. Sie verfügt über die Fähigkeit, Elektrizität herzustellen und zu kontrollieren, welche sie unter anderem im Kampf zum schocken des Gegners, oder auch zum Hacken von Computern benutzen kann. Sie ist, mehr oder weniger heimlich, in Touma verliebt, ist aber nicht fähig, ihm ihre Gefühle mitzuteilen – einerseits aufgrund von Schüchternheit, andererseits weil viele Touma allgemein bei Mädchen sehr begehrt ist. Als Kind erklärte sie sich dazu bereit, der Wissenschaft ihre DNA zur Verfügung zu stellen, wodurch 20001 Klone ihrer Person entstanden.


    Accelerator ist der bekannteste und stärkste Level 5-Esper in der "Bildungsstadt", denn mit seiner Fähigkeit, dem Umleiten von Vektoren aller Art, kann er alle möglichen Gegenstände bewegen und kontrollieren. Er nahm an einen Experiment teil, indem er die 20.000 Klone von Misaka töten sollte, um zur ultimativen Form des Espers, dem Level 6-Esper, aufsteigen zu können. Auch wenn es den Anschein hat, dass er Spaß am Morden hat, so setzt er sich später dafür ein, dass die restlichen 10.000 Klone am Leben bleiben können bzw. verweigert die Wiederaufnahme des Experiments. Er hat eine intensive Bindung zu Last Order, dem 20001 Klon, die im Laufe der Serie zu etwas wie seiner kleinen Schwester avanciert.


    Autor und Illustrator (Manga): Kazuma Kamachi und Kiyotaka Haimura
    Autor und Regie (Anime): Kazuma Kamachi und Hiroshi Nishikiori
    Genre: Action, Abenteuer, Fantasy, Science-Fiction
    Anzahl Episoden/Bände: 48 in 2 Staffeln/9 Bände
    Sowohl Manga als auch Anime sind noch nicht abgeschlossen.


    Aufbauend auf der Romanserie To Aru Majutsu no Index entstand 2007 das Spin-Off 'To Aru Kagaku no Railgun', welches den Fokus besonders auf Mikoto Misaka (oft 'Railgun' genannt) und ihre Freundinnen und Mitbewohnerin legt. Zeitlich ist das Spin-Off vor und während der Zeit von To Aru Majutsu no Index anzusiedeln. Bisher erschienen 9 Bände und wurde 2009 ebenfalls als Anime ausgestrahlt. Regie dazu führte nicht Hiroshi Nishikori, sondern Tatsuyuki Nagai. 2012 wurde bekannt gegeben, dass eine zweite Staffel geplant wäre und noch 2013 erscheinen soll.


    Reizfragen:
    Was haltet ihr von dem Anime?
    Welcher Charakter hat euch am besten gefallen?
    Welche Esperfähigkeit fändet ihr am praktischsten/hättet ihr am liebsten?
    Religion oder Wissenschaft? Begründet!
    Mit welchem Mädchen würde Touma am besten zusammenpassen?

  • aufjedenfall eine sehr gute serie
    +gutes setting (academycity die stadt der wissenschaft und somit übernatürlicher fähigkeiten gegen die kirche die sich mit magie zur wehr setzt)
    +gute animationen
    +fast schon echtzeit kämpfe (nicht wie in shonen-serien in denen sie zwischen den schlägen noch eine halbe stunde quasseln)
    +interessante charaktere die einen eine andere sicht auf das leben geben a la NGE oder TTGL
    +es gibt kein wirkliches gut oder böse ,jeder geht seinen eigenen weg
    +an manchen stellen sehr kalt und grausam und doch hat der anime humor
    +sehr guter soundtrack zb. electro,industrial,toccata and fugue


    -fanservice, auch wenn es nicht allzuviel ist aber naja sex sells
    -die story schleift manchmal da der mc oftmals durch zufall in kleinere fälle "reinstolpert" die dann eskalieren und für den ausgang des krieges zu wichtig sind als das er sich darum allein kümmern sollte


    alles in allen eine serie die jeder animefan mal ausprobieren sollte

  • Ich grabe das Thema mal wieder aus. Irgendwie echt Schade, dass die glorreichste Light Novel-Reihe, die ich kenne, hier so wenig Beachtung erhält.


    Erstmal widme ich mich den Fragen aus dem Startpost... und versuche nicht all zu viel aus späteren Bänden zu spoilern x:


    Was haltet ihr von dem Anime?


    Die erste Staffel war wirklich gut insziniert. Die zweite hat jedoch darunter gelitten, dass Sie aus haufenweise, scheinbar zusammenhanglosen, Ministories bestanden hat, die erst in Kombination mit späteren Bänden vollends Sinn ergeben(Zum Beispiel der Angel Fall Incident). Generell hört man häufig die Kritik, dass Index II zu "random" war. Aber ich bin der Überzeugung, dass die allgemeine Meinung über die zweite Staffel sich rapide bessern würde, wenn man Band 14-22 von To Aru Majutsu no Index in 1-2 weitere Anime-Staffeln umsetzen würde. Immerhin hat alles in der zweiten Staffel auf den dritten Weltkrieg hingearbeitet, der der Höhepunkt der alten Novel-Reihe ist.


    Welcher Charakter hat euch am besten gefallen?


    Auf den Index Anime begrenzt wäre das wohl Accelerator, dicht gefolgt vom größten Troll aller Zeiten, Motoharu Tsuchimikado.
    Accelerator zeigt im Anime einfach einen gewaltigen Persönlichkeitswandel und ist wohl der erste Charakter aller Zeiten, der Stärker geworden ist, weil man Ihn mit einem Kopfschuss verkrüppelt hat. Allein seine Auseinandersetzung mit Kihara Amata war einfach nur episch.
    Tsuchimikado mag Ich wiederum, weil er meistens den eindruck eines nutzlosen, perversen Lolicon weckt, aber tief im Inneren einer der komplexesten Charaktere des gesamten Settings ist und Ihn niemand wirklich lesen kann. Nichtmal Crowley ist sich sicher, auf wessen Seite Tsuchimikado wirklich steht. Fest steht nur, dass er extrem intelligent ist und überall seine Finger im Spiel hat. Außerdem trollt er Touma dauernd.


    Auf den Railgun Anime beschränkt: Saten Ruiko. Einfach weil Saten. "Laut einem Gerücht soll es einen Esper geben, der die Kraft hat, andere Kräfte zu negieren. Als würde es sowas geben!!!". xD


    Wenn ich die Novels in Betracht ziehe, wären wohl noch Lessar, Itsuwa und Hamazura Shiage erwähnenswert. Insbesondere letzterer. Immerhin schafft es nicht jeder Lvl 0 Epser


    Welche Esperfähigkeit fändet ihr am praktischsten/hättet ihr am liebsten?


    Das ist ne wirklich schwere Frage. Accelerators Vektorenkontrolle ist schon ziemlich vielseitig und mächtig, erfordert aber auch die mathematische Rechenleistung eines Supercomputers (oder das Sisters-Netzwerk*hust*).
    Die Fähigkeit von Sogiita Gunha (der leider nicht im Anime vorgekommen ist) ist auch ziemlich geil. Nicht jeder kann eine von Mikotos Railguns mit den Zähnen blocken und allgemein Dinge tun, die den Expertenmeinungen Academy Cities nach, jedweden Gesetzen der Natur widersprechen.


    Religion oder Wissenschaft? Begründet!


    Schwer. Man sieht in den späteren Bänden sehr schön, dass auf beiden Seiten gewaltige Abgründe bestehen. Persönlich würde Ich wohl eher zur Wissenschaftsseite tendieren, weil dabei auch nützliche Dinge entstehen, die den allgeminen Lebensstandard in der Welt verbessern könnten, wenn man sie der Allgemeinheit zur Verfügung stellen würde. Die Magie-Seite ist irgendwie nur zu so krankhaften Dingen wie Angel Fall, Document of Constantin und

    fähig.


    Mit welchem Mädchen würde Touma am besten zusammenpassen?


    Itsuwa(die nur sehr kurz in Season 2 vorkommt) oder Fukiyose. Beide leider eher Nebenfiguren, aber definitiv sehr viel passendere Partner für Ihn als Misaka oder Kanzaki. Index sehe ich garnicht erst als Option an, weil Sie schlichtweg zu unreif und selbstfixiert ist, um Konzepte wie Liebe wirklich zu verstehen. Außerdem ist sie unglaublich nervtötend >__>

  • Ich erdreiste mir jetzt einfach mal einen Doublepost, um das Thema ein wenig anzukurbeln und über den Film "To Aru Majutsu no Index: Endymion no Kiseki" zu reden.
    Der folgende Post wird den Film chronologisch durcharbeiten, meine Gedanken dazu aufzeigen und dementsprechend recht viele Spoiler zum Film enthalten. Genauer gesagt habe Ich den Text während des Watchens verfasst und später noch ein paar Kommentare in Klammern ergänzt.


    Der Film beginnt mit einem Flugzeug, Transportshuttle oder wie auch immer man es nennen will, dass durch den Erdorbit gurkt. Typische Academy-City-Technologie halt. Dieses Shuttle scheint irgendwelche Probleme zu haben und droht samt seiner Besatzung einen endgültigen Halt im Jenseits zu tätigen. Das Design des Shuttles fand Ich recht nett, aber sei's drum. Wir sehen das Teil bestimmt nochmal in ein paar Flashbacks(boy, was I right). Während man im Hintergrund ein Mädchen die Melodie eines Liedes summen hört, werden ein paar generische Passagiere gezeigt, bis dem Zuschauer folgendes Bild vor den Kopf geworfen wird.



    Man beachte das Amulett. Es ist an dieser Stelle recht offensichtlich, dass das Mädchen und Ihr Amulett in irgendeiner Form für den Film relevant sein werden. In den folgenden Szenen sehen wir eine Notlandung und eine anschließende Reportage des Unfalls. Um dem Film gleich von Vornherein ein mysteriöses Flair zu geben, kryptisch zu sein und gleichzeitig bittere Ironie an den Mann zu bringen, werden wir mit folgender Szene in das Pacing des Films gezogen



    Ja, definier' das mal. Im ersten Moment dachte Ich ja, es wäre ein seltsamer Übersetzungsfehler (UTW und Fehler, HA!). In der nächsten Szene bekommen wir ein dunkelhaariges Mädchen zu sehen, dass etwas dem Amulett aus einer der vorherigen Szene nicht unähnlichen, als Armreif trägt. Das Mädchen steht vor dem Gedenkstein des "Wunders der 88", der wohl zu Ehren des voranghenden Unfalls gebaut wurde. Warum ein Denkmal bauen, wenn Niemand gestorben ist? Naja sei's drum. Mit einem geschickt getimten Fadein zu einem Blackscreen, der im Anschluss in bester Imagine-Breaker Manier wie Glas zerbricht, bekommen wir Zuschauer den Title Screen zu sehen. Mhm, give me some lovely index. NO! NOT THAT INDEX! Wir sehen Index und Kamijou, während die Beiden durch Academy Citiy watscheln und einen klassischen Kamidex-Dialog haben. Das Bild wandert zu einem Monitor, der eine blonde Loli namens "Ladylee Tangleroad" zeigt und bestimmt nicht gänzlich irrelevant für den Film sein wird. Also Ladylee, nicht der Monitor.



    Waitwhat. Eine blonde Loli mit Nachnamen, deren Name nicht japanisch ist? Da sie nicht Seivelun heißt, kann Sie nicht mit Frenda und Fremea verwandt sein... SO IT'S A MAGICIAN! (I FUCKING CALLED IT). Oh Kamachi, you predictable bastard.
    In der nächsten Szene macht der Film uns klar, dass der tituläre Turm von Endymion schon immer da gewesen ist. Die Animatoren sind sogar so weit gegangen, dass Sie flashbacks aus alten Index-Szenen überarbeitet haben, um den Turm im Hintergrund zu positionieren. Ich weiß nicht ob das unglaublich faul oder unglaublich genial ist(Vermutlich beides, weil Ich es anfangs für nen Plothook gehalten hab). Jedenfalls erklärt Kamjou-san der ahnungslosen Index, was ein Space Elevator überhaupt ist.


    Als nächstes gehen wir zu Misakas Band of Four, naja vorerst Three, weil Kuroko weg ist. Uiharu macht, was Uiharu nunmal macht. Unnütze Informationen zu irgendwelchen populären Ereignissen herausbrabbeln. Misaka zeigt sich wenig interessiert und wundert sich, ob Saten, die gerade ziemlich nette Musik hört, überhaupt zugehört habe. Saten entschuldigt sich , da Sie ihre Aufmerksamkeit auf ein neues Lied der Straßen- und Webmusikerin "Arisu" konzentriert hat. Saten überredet Misaka dazu, mal in das Lied reinzuhören. Uiharu zeigt mal wieder ihre leet computer skills und findet Arisu natürlich sofort in der Datenbank von Judgment. Oh those girls.



    NO WAIT! It's just Kuroko. Typischer Onee-sama Moment. Gäste fühlen sich gestört und verschwinden und der Kellner hat no fucking clue. Anschließend wechselt die Szene wieder zu Index und Kamijou-san, die einem Straßenkonzert lauschen. Wie sich herausstellt, handelt es sich be der Künstlerin um Arisu. Es kommen ein klassischer 'Mädchen fällt Kamijou-san in die Arme', ein Index-Biss- und ein Index labert in der Öffentlichkeit über Magie Moment, um das Gesamtbild der klassischen kamidex+Random Dynamik abzudecken. Arisu redet über ihren Traum irgendwann einmal in einer Konzerthalle aufzutreten und bekommt plötzlich einen Anruf, dass Sie eine Audition bestanden hätte. Bisher gefällt mir der Charakter recht gut. Klar definierte, nicht ganz so stereotypische Persönlichkeit, gepaart mit einem echt niedlichen Character Design und einer ungemein passenden Stimme. Bisher ist der Film zwar noch recht unspektakulär, aber hey: Wir sind gerade mal in Minute 11.


    Wie wir Index kennen, läd sie die neue Bekanntschaft zu Kamijous Kosten auf ein Essen ein und schafft es im Alleingang ein Loch in seine Haushaltszinanzen zu fressen. Sogar Arisu ist geschockt, was für ein Loch Index ist. Arisu hält sich für einen Glückspilz und Kamijou-san, der Mann der vom Pech verfolgt ist, hält eine Rede über harte Arbeit und Zielstrebigkeit. Bisher gibt der Film ein ziemlich klassisches Index-Feeling. Und kaum dass ich mich über mangelnde Action beschwert habe, werden neue Charaktere eingeführt.



    Die Character-Designs der 3 Hexen erinnern mich ein wenig an die Beschreibungen aus den beiden Novel-Bänden in Großbritannien. Vielleichtgehören sie zur Anglican Church? Mhm... I smell Styil (CALLED IT!). 2 Lolis und eine, die als halbwegs Jugendliche durchgeht. Aber auch nur der major Boobage wegen. Anschließend gibt es wieder einen netten kleinen Dialog zwischen unseren 3 Protagonisten, gefolgt von einer kleinen musikalischen Einlage Arisus, die mich zwangsläufig an den Anfang des Films erinnert... und irgendwie ein wenig an Sheryl Nome aus Macross Frontier. Soweit so gut. Kamijou-san und die beiden Mädchen werden von den Hexen angegriffen und es entbrennt ein recht nett animierter Kampf. Wasser, Erde und Wind. Fehlt nur noch Feuer. SMELLS LIKE STYIL! Kamijou-san imagine-breakered und Index macht das einzige, worin sie nicht komplett nutzlos ist. Spell Intercept. SUDDENLY STYIL! What a surprise!


    Es wird ein bisschen weitergekämpft und kurz bevor Kamijou von schwerem Metall erschlagen wird, löst Arisus Stimme ein Wunder aus. Huh, scheint so als wäre Ms.Wunder das polare Gegenstück unseres allseits bekannten Protagonisten. Da ein Kampf zwischen zwei Parteien aber langweilig ist und Academy City ja auch noch den ein oder anderen Trick auf Lager hat, tauchen plötzlich Powered Suits auf, die die Magier in einen kampf mit vielen Explosionen involvieren. Der ausbrechende Kampf ist sehr gut animiert und die Highspeed 3D-Bewegungen der Powered Suits sehen extrem flüssig aus.



    Zum Abschluss des Kampfes kriegen wir noch ein wenig Kanzaki-Screentime, auch wenn die ein wenig deplatziert wirkt. Aber hey, ich bin der letzte, der sich über Screentime von Kanzaki-Neechin und ihrem Nanasen-Gehaxe beschwert. Anschließend wird die Pilotin des dicksten Powered Suit vorgestellt, macht ein wenig auf Pflichtbewusstsein und Missionsbla, um dann in die Nacht zu verschwinden. Natürlich nicht ohne kryptische Todeswarnung(Considering Ladylees plan, that's kinda pointless). Einen Timeskip später sehen wir Arisu in Kamijou-sans Bett aufwachen und die Szene entwickelt sich zu einerm Dialog über die Moralität der Glückseeligkeit und dem Wert des eigenen Talents.. Oder irgendwie sowas in der Art. Jedenfalls gibt Kamijou eine seiner motiviational speeches von sich. Zu dem Zeitpunkt schaue Ich irritiert auf den Timer und stelle fest, dass Kamijou nach 26 Minuten noch immer keiner Frau die Fresse poliert hat. Jetzt haltet mich bitte nicht für sexistisch, aber Frauen (und Accelerator) die fresse zu polieren, ist doch irgendwie Kamijous Markenzeichen. Man könnte glauben, Kamachi hat verkappte Hasskomplexe... Vielleicht daher all die Lolis. Aber gut, zurück zum Film. Kamijou motiviert Arisu und das wars.


    Da Powersuit-Girl gerade eingeführt wurde, kann sie auch gleich ein bisschen character-development gebrauchen. Sie telefoniert mit Jemandem, der sich als blonde Loli herausstellt und berichtet von seltsamen Abilites (It's called magic, duh. Ask the millenium-old Loli). Die Dame in Unterwäsche hört auf den Namen Shutaura und wundert sich im Laufe des Gesprächs, ob die Verbindung überhaupt abhörsicher sei, schließlich hört sie Störgeräusche. im Endeffekt stellt sich heraus, dass das "Störgeräusch" klassische Musik war. Entweder ist Shutaura ein ziemlicher Musik-Nazi oder sie sollte mal ihre Gehörgänge überprüfen.



    Na also. Ein Index-Film ohne Bakatrio wäre kein richtiger Index-Film. Aogami und Tsuchimikado sind, wie immer, realitätsferne perverslinge und Otakus. Himegami und Fukiyose kommen in den Klassenraum, nur damit Himegamis Entsetzen über die aufgeschnappten Wortfetzen Tsuchimikados anschließend von Komoe-Sensei unterbrochen werden kann. Soweit so gut. Kamijou handelt sich Nachsitzen ein und wir werden zu einer der fanservice-lastigeren Szenen des Films übergleitet. Index und Arisu sind gemeinsam im Bad, während Arisu die Lolinonne bezüglich ihres Verhältnisses zu Kamijou ausfragt. Index ist natürlich oberflächlich, materialistisch und selbstfixiert. Halt genau all des, weshalb NIEMAND diesen Charakter mag. Plötzlich stürmt Arisu (leider nicht aufgrund von Entsetzen über index) aus dem Bad und scribbled Songlyrics auf ein Blatt Papier.


    Hrm... zwei nackte Mädchen in einem Wohnzimmer... To Aru Majutsu no Index. What could possibly happen?



    WHAT MISFORTUNE!
    Ein paar Biss-Töne später sitzt Kamijou mit einem Verband über seinem rechten Auge (seriously, how did THAT happen?) in seinem Wohnzimmer und quasselt mit Arisu. Aufgrund seines Nachsitzens kann er Arisu am nächsten Tag nicht zu ihrem Promotion Event begleiten und fragt Sie, ob Sie nicht jemanden kennen würde, der auf sie Aufpassen kann.


    Ein paar Minuten später findet sich Arisu dann auf dem Promotion-Konzert wieder, während Misaka, Uiharu und Saten als Background-Tänzerinnen herhalten dürfen... oder irgendwas in die Richtung. Die Szene mit der Loli-CEO lass Ich mal aus, weil die mMn nicht viel contributed hat. Pllötzlich findet ein Bomben-Attentant statt und Kamijou darf Shutaura im Kampf gegen einen Attentäter helfen. Als dessen Arm von Kamijou berührt wird, löst dieser sich auf. AH HA! So it's not human! Kamijou-san ist selbstlos wie eh und je und beschützt Shutaura, die für einen Moment ein weiches Herz kriegt. Wie es halt so mit Kamijou und Frauen passiert. Und das ohne Schlag ins Gesicht, huh(Little did I know). Shutaura erzählt, dass Sie die Fähigkeit verloren hat, Musik zu interpretieren. Ziemlich spezifisches Wahrnehmungs-Defizit, wenn man mich fragt. Aber gut, akzeptieren wir diesen Umstand einfach mal zum Wohle des Plots. Jedenfalls ist in dem Moment schon klar, dass Shutaura und Arisu in irgendeiner Form im Zusammenhang stehen.



    Danach sieht man Kamijou kurz Arisu aufmuntern. Die Szene springt zu Arisus erstem richtigen Konzert. Die Animationen hier wirken zwar flüssig, aber Ich habe sie als ein wenig deplatziert erfunden, da der Character eindeutig 3D-gerendered wurde. Der Animationsstil des Konzerts passt nicht wirklich in den Rest des Films. Aber gut, das Konzert ist eh relativ irrelevant. Das Interessante ist der Dialog zwischen Shutaura und Ladylee, die über die Natur von Wundern debattieren. Die nächsten paar Szenen sind relativ kurz und treiben den Plot voran. Kanzaki stellt die These auf, dass Arisu ein Saint ist. Interessant. Tsuchimikado ärgert Kanzaki mit seinen Perversionen... Klassisch. Hach, ich liebe die Dynamik zwischen den Beiden.


    Aus irgendeinem Grund gibt der Film Kongou, Wannai und der anderen da auch noch screentime und lässt Sie zu zeugen der Enntführung Arisus durch die Magier werden. Ich beschwer' mich mal nicht drüber. Ich mag Kongou. Es entbrennt (haha, the irony) eine Verfolgungsjagd zwischen CharlieStyil, seinen 3 AngelsHexen und Shutauras Einheit von Powersuits. Erneut glänzt der Film mit hochwertigen Animationen und detaillierten Actoinszenen. Ganz besonders Innocentius hat mich an der Stelle sehr beeindruckt. Es kommt endlich heraus, dass Ladylee zur Magic Side gehört und Endymion auf dem Turm von Babel und dem Ziggurat von Ur basiert(Idol Theorie und so). So langsam verbinden sich die Plotstränge und der Film schafft es bei gut der Hälfte das Mysterium um Endymion und die Geschenisse um Arisu geschickt miteinander verbinden. Man kann über Kamachi und seinen Loli-Fetisch sagen was man will, aber der Typ versteht was von gut strukturierten Plots. Jednefalls entführt Shutaura Arisu und ihre Hälfte des ominösen Talismans aus der Einführungszene. In den folgenden Szenen geraten die einzelnen involvierten Gruppen in Bewegung und Shutaura findet heraus, dass Ladylee unsterblich ist. Kamijou landet mal wieder im Krankehaus und Heaven Canceller gibt einen seiner spitzbübischen, froschgesichtigen Kommentare von sich. 3 Sisters lauschen dem ganzen.
    Außerdem will ladylee scheinbar die gesamte nördliche Hemisphäre auszulöschen(Nur um selbst zu Sterben).



    Wenn Sisters etwas mitkriegen, dann bekanntermaßen auch Last Order. Und wo Last Order ist, treibt sich auch unser aller Lieblingsesper rum. Accelerator. Wenngleich seine Rolle im Film denkbar klein ist, reicht es mir Ihn und sein berüchtigtes Zungeschnalzen überhaupten hören zu dürfen. Anschließend sieht man wieder einzelne Fraktionen on the Move. Anti-Skill, Ladylee, Kamijou-san und co. Wir gehen zum nächsten Konzerts Arisu über. Gott, wie Ich diese Gesangsstimme liebe. Wieder scheinen die Tanzanimationen 3D gerendered zu sein und wirken einfach arg out of place. Anti-Skill kämpft gegen einen powered suit, Kamijou und Index fliegen mit einem Shuttle und stuff. Kanzaki zeigt, dass Saints scheinbar keine Probleme haben im Vacuum zu atmen und Ladylee plappert aus, dass sie all das nur tut um zu sterben. Bei den folgenden Szenen braucht man eigentlich nicht sonderlich ins Detail zu gehen. Die Charaktere versammeln sich, ein paar kleine Konflikte am Rande. Shutaura leert Ihr gesamtes Magazin an Ladylee. Endymion droht durch die ganzen Schäden zusammenzustürzen und Kamijou versucht Arisu zu retten, w#hrend Index on the move ist, um den Zauber den ladylee aktivieren will, aufzuhalten.


    Letztlich kommen eigentlich 2 große, entscheidende Szenen. Der Konflikt zwischen Arisu, Kamijou und Shutaura und der Versuch der Leute am Boden, Endymion am Einsturz zu hindern.
    Kamijou hält eine seiner bekannten Reden und gibt seinen Catchphrase zum Besten "I'm going to destroy that messed-up Illusion of yours!"



    Bester Moment ist wohl noch Tsuchimikados Hacking des Anti-Skill Radionetzes. Im Endeffekt kommt raus, dass Arisu durch den Wunsch der Passagie des Fluges aus der ersten Szene entstanden ist und das Leben aller passagiere auf Kosten des des Vaters von Shutaura gerettet hat. Jener war der Pilot, was auch die ironische Szene relativ zu Beginn des Films erklärt. Alle Stränge werden recht nahtlos miteinander verbunden und Arisu erschafft ein letztes Wunder, als sie sich mit Shutaura vereint und letztere die Fähigkeit zurückerlangt, Musik wahrzunehmen.


    Nachdem alles resolved ist, gibt es noch einen netten Dialog zwischen Laura Stuart und Aleister Crowley, in dem Aleister eine äußert interessante Theorie über die Existenz Arisus von sich gibt. Und wie man Aleister kennt, liegt er meistens richtig. Aber irgendwie reicht die Erklärung nicht aus, um klarzustellen, wieso Imagine Breaker Arisu nicht getötet hat. Das ist auch so die einzige, kleine Ungegebenheit des Films. Man könnte argumentieren, dass Sie ein vollwertiges menschliches Wesen war, aber zeitgleich war Sie ein wandelndes Wunder. irgendwie recht verzwickt. Aber wenn man über diesen einen Engpass und die 3D-Animierten Konzertszenen hinwegsieht, ist der Film ziemlich gut und schafft es den Charme des Franchise perfekt einzufangen.


    Animation: 8 von 10 Faustschlägen in Frauengesichtern
    Soundtrack: 10 von 10 nackte Straßenmusikerinnen
    Story: 9 von 10 Sisters


    Und jetzt gebt mir Index Season 3!


  • Na dann mach ich dir mal eine Freude und kurble das Thema an, Jezryk. ;)


    Was haltet ihr von dem Anime?


    Ich finde den Anime durchaus sehenswert, weil es einfach mal etwas anderes ist. Vor allem das Academy City-Setting gefällt mir echt gut, und auch der ständige Konflikt zwischen Religion und Wissenschaft, der ja thematisiert wird, ist an sich wirklich interessant. Animationen, Kämpfe und Zeichenstil sind auch nicht übel und lustige wie auch epische Stellen gibt es haufenweise.
    Es gibt allerdings auch etwas, was ich am Index-Anime auszusetzen habe. Und zwar... INDEX. Gott, wie mich diese Nervensäge aufregt! Ich wünschte, Touma würde sie mit einem One Way-Ticket nach Rom schicken, dann wäre er sein größtes Unglück endlich los. Ihre kindisch-nervige Art passt einfach nicht zu einem Anime mit ernster Handlung. Noch schlimmer ist aber, dass Mikoto, die eigentlich ein ziemlich cooler Charakter ist, im Index-Anime zur eifersüchtigen "Zweiten" reduziert wird, die mit Index um Touma konkurriert. Wobei die Misaka-Tsundere-Momente zumindest lustig sind, die Index-Beißszenen hingegen sind fast eher traurig.


    Trotzdem mag ich den Index-Anime sehr gerne, wobei ich sagen muss, dass ich den Railgun-Anime noch etwa 20.000 mal besser finde, als die Hauptserie. :P  
    Dass die unerträgliche Index hier keine Rolle spielt, verschafft Misakas Serie schonmal einen ordentlichen Pluspunkt. Die Atmosphäre ist dadurch sehr viel besser und auch die Storys um die Kinder und um Misakas Schwestern sind sehr viel intensiver und emotionaler, als die eigentlich kaum stattfindende Verfolgung durch die Kirche im Index-Anime. Der erste Teil des Railgun-S-Anime hat mich extrem gefesselt, auch wenn für meinen Geschmack ein bisschen zu viel wiederholt wurde. Aber dafür bin ich mir nun sicher, dass Accelerator irgendwann noch seinen eigenen Anime bekommen wird! (Zumindest seinen eigenen Manga hat er jetzt endlich gekriegt!)
    Übrigens finde ich, dass die Railgun-Soundtracks einen sehr hohen Ohrwurmfaktor haben und gute Musik macht einen Anime für mich gleich nochmal um einiges besser.


    Welcher Charakter hat euch am besten gefallen?


    Eindeutig Accelerator! Ich liebe wirklich alles an dem Typen. Seine Fähigkeiten, seine Sprüche und seine Stimme (Ich sag nur: "I'm Accelerator... Nice to meet you!") und natürlich auch solche epischen Momente, wie die Kopfschussszene sind einfach nur genial. Am besten finde ich aber, dass gerade das Mädchen, das er zuvor ohne Skrupel tausende Male umgebracht hat, letztendlich zum einzigen Menschen wird, der ihm etwas bedeutet. Jede Folge, in der Accelerator vorkommt, ist für mich eine gute Folge.
    Außerdem mag ich Mikoto, ihre Schwestern (natürlich auch Last Order) und Kuroko echt gerne. Wobei ich sowohl Erstgenannte als auch ihre perverse Zimmerkollegin erst seit Railgun wirklich mag. ;D


    Tja, wie man sieht bin ich klarer Anhänger der Science-Seite. Bis auf Tsuchimikado und Stiyl gibt es für mich auch nicht einen einzigen interessanten Charakter auf der Magie-Seite, wobei auch die beiden niemals mit Accelerator und den Sisters mithalten können.


    Ansonsten kommentiere ich mal ein paar Kommentare zum Film:


    Na also. Ein Index-Film ohne Bakatrio wäre kein richtiger Index-Film. Aogami und Tsuchimikado sind, wie immer, realitätsferne perverslinge und Otakus.


    Irgendwie schade, dass Aogami überhaupt keine Rolle in der Serie spielt. Ich mag es nicht, wenn Leute mit einem Namen nichts zum Verlauf der Handlung beitragen. Leider trifft das noch auf einige andere Index-Charaktere ebenfalls zu.
    Ich hätte mir ja gewünscht, dass Toumas blauhaariger Kumpel auch außerhalb der Schule Tsuchimikados Partner wäre. Würde sicher für so einige Spaß-Momente sorgen.


    Jetzt haltet mich bitte nicht für sexistisch, aber Frauen (und Accelerator) die fresse zu polieren, ist doch irgendwie Kamijous Markenzeichen.


    Nun, Touma schlägt doch wirklich jedem mindestens einmal ins Gesicht, egal ob männlich, weiblich, alt oder jung. Er würde wahrscheinlich auf sein eigenes Spiegelbild eindreschen, wenn ihm das nicht noch mehr Unglück bescheren würde. :whistling:
    Dennoch wundert es mich schon etwas, dass fast alle Gegner Frauen sind. An sich ist es mir ja egal, aber gerade bei den Kirchen ist das doch etwas unrealistisch.


    Wie auch immer, ich fand den Film auch recht gelungen, auch wenn mir Charaktere wie Misaka und Accelerator zu wenig Screentime hatten. Verstehe generell nicht, warum Animefilme immer so kurz sein müssen, aber sei's drum. Ich freue mich jedenfalls schon auf Index 3 und hoffe, dass bald noch ein Anime zu Accelerator produziert wird. :)

  • Irgendwie schade, dass Aogami überhaupt keine Rolle in der Serie spielt. Ich mag es nicht, wenn Leute mit einem Namen nichts zum Verlauf der Handlung beitragen.


    Aogamis Name ist aber unbekannt. In den LNs und dem Anime wird er immer Aogami Pierce genannt, was soviel heißt wie "Blauhaariger Typ mit Piercings". Das ist nicht sein Name. Gibt extrem viele Fans, die aufgrund einer Aussage von Touma vor seinem Gedächtnisverlust vermuten, dass Aogami der letzte unbekannte Level 5 ist.


    Nun, Touma schlägt doch wirklich jedem mindestens einmal ins Gesicht, egal ob männlich, weiblich, alt oder jung.


    Die Quote präferiert aber eindeutig Frauen. Bisher hat Touma nur 3 relevanten, männlichen Charakteren die Fresse poliert, aber signifikant mehr Frauen. Deshalb wird Kamachi ja auch manchmal Sexismus nachgesagt... also neben seinem, seit New Testament immer schlimmer werdenden, Loli-Fetisch :P


    Bis auf Tsuchimikado und Stiyl gibt es für mich auch nicht einen einzigen interessanten Charakter auf der Magie-Seite


    Warte auf Season 3. Aqua of the Back wird diese Meinung fundamental ändern.

  • Gibt extrem viele Fans, die aufgrund einer Aussage von Touma vor seinem Gedächtnisverlust vermuten, dass Aogami der letzte unbekannte Level 5 ist.


    Das würde mich freuen, denn dann hätte er endlich einmal mehr Screentime. Als enthüllt wurde, dass Tsuchimikado zaubern kann, habe ich mir schon gedacht, dass Aogami ebenfalls irgendwas Besonderes sein muss. Aber da man ihn bisher noch nie in "Aktion" gesehen hat...
    Sollten die 7 Level 5-Esper die Todsünden symbolisieren, was in einem Anime, in dem Religionen eine bedeutende Rolle spielen ja durchaus möglich wäre, dann hätten wir mit Aogami aber immerhin jemanden, der die Wollust darstellen könnte, wobei Kuroko in diesem Sinne wohl geeigneter wäre als er. ;)


    Die Quote präferiert aber eindeutig Frauen. Bisher hat Touma nur 3 relevanten, männlichen Charakteren die Fresse poliert, aber signifikant mehr Frauen. Deshalb wird Kamachi ja auch manchmal Sexismus nachgesagt... also neben seinem, seit New Testament immer schlimmer werdenden, Loli-Fetisch :P


    Zählen wir nochmal nach.
    Männer: Stiyl, Accelerator, Tsuchimikado (zumindest hat er es versucht *Hust* ), diesen Typen, der in Mikoto verliebt war, Saiji, Biagio und nochmal Accelerator (weil andere Serie).
    Frauen: Cromwell, Agnese, Oriana, Vento und Shutaura; Mikoto könnte man theoretisch noch dazu zählen, aber da er es nicht durchgezogen hat würde ich es nicht tun.


    Sieht recht ausgeglichen aus. Der einzige Grund, warum dir sowas auffällt ist, weil du es selten siehst, dass ein Shounen-Held eine Frau schlägt. Touma kämpft aber gegen jeden, der versucht ihn oder seine Freunde zu gefährden, ohne sich zurückzuhalten. Würde er das tun, wäre sein Leben keinen Pfifferling mehr Wert, weil seine Feinde stets mächtiger sind als er selbst. Sie verlieren nur aufgrund ihrer Arroganz, nicht weil Touma so stark zuhaut. (Okay, und manchmal natürlich auch wegen seiner Plot-Rüstung)


    Warte auf Season 3. Aqua of the Back wird diese Meinung fundamental ändern.


    Hoffentlich muss ich nicht mehr allzu lange warten! Die Novels habe ich zwar aus Zeitgründen (noch) nicht gelesen, aber ein bisschen informiert habe ich mich schon, daher kann ich es kaum noch erwarten, Misaka Worst zu erleben. ;D


    Was sagst du eigentlich zum neuen Accelerator-Manga?

  • Wer ist euer Lieblings-Protagonist in To Aru Majutsu no Index? 7

    1. Kamijou Touma (1) 14%
    2. Hamazura Shiage (2) 29%
    3. Accelerator (4) 57%

    Frage an die Novelleser hier: Ich bin bereits mit Band 19 fertig und würde gern nach dem Dritten Weltkrieg den Railgun-Manga und die dazugehörigen Side Stories lesen, bevor ich mit New Testament beginne. Geht das oder wäre es ratsamer, erstmal alle Novels zu lesen, bevor ich mit Sonstigem anfange? Danke im Voraus für die Antwort!



    Dann will ich außerdem die Gelegenheit gleich nutzen, dieses Topic mit einer Umfrage zu versehen, in der Hoffnung, dass hier in nächster Zeit etwas mehr gepostet wird. ;)



    Ansonsten hole ich noch etwas nach, worauf ich beim letzten Mal vergessen habe:


    Itsuwa(die nur sehr kurz in Season 2 vorkommt) oder Fukiyose. Beide leider eher Nebenfiguren, aber definitiv sehr viel passendere Partner für Ihn als Misaka oder Kanzaki.


    Wie kommst du auf Fukiyose? Abgesehen davon, dass sie kaum vorkommt und auch keinerlei Rolle in der Story spielt, kommt sie mir nicht so vor, als würde sie sonderlich auf Touma stehen, ganz im Gegensatz zu Mikoto, die total verrückt nach ihm ist. Realistisch betrachtet ist Mikoto aus diesem Grund auch die klare Favoritin, zumal sie neben Index, die in Touma allerdings nicht mehr als einen Butler sieht, das wichtigste Mädchen in Toaru ist.
    Nicht, dass ich jetzt ein großartiger Shipper wäre, aber ich muss zugeben, dass mir die Momente, in denen die beiden miteinander interagieren meistens ziemlich gut gefallen und ich freue mich immer, wenn Mikoto in Index beziehungsweise Touma in Railgun auftaucht. Die beiden sind definitiv interessantere Neben - als Hauptcharaktere.

  • Zitat

    Frage an die Novelleser hier: Ich bin bereits mit Band 19 fertig und würde gern nach dem Dritten Weltkrieg den Railgun-Manga und die dazugehörigen Side Stories lesen, bevor ich mit New Testament beginne. Geht das oder wäre es ratsamer, erstmal alle Novels zu lesen, bevor ich mit Sonstigem anfange? Danke im Voraus für die Antwort!


    Ich würde dir ehrlich gesagt dazu raten die SS-Novels von Mikoto zu lesen, bevor ich mit dem Railgun-Manga anfange. Insbesondere die Liberty City Story, da die einen komplett neuen Blickwinkel auf unsere kleine Railgun ermöglicht. Ansonsten ist es relativ egal was du vor NT konsumierst, weil alle bisherigen Sidestories (inklusive beider Spinoff Mangas) vor NT und der Großteil sogar vor dem 30.September (Academy City Invasion). Das einzige was ich an der Stelle noch anmerken würde, ist dass manche zuvor SS-exklusive Charaktere wie Brunhildr in NT erscheinen. OHHH Brunhildr.


    Bezüglich des Polls:
    "BEING A COWARD IS AWESOME!" - Hamazura Shiage
    Ja, ne? Ich denke das reicht um meine Entscheidung in Stein zu meißeln. Hamazura ist für mich nicht nur der unterhaltsamste, sondern auch der interessanteste der drei Protagonisten. Primär wegen seiner Kämpfe, in denen er wirklich der Underdog ist und durch eine Kombination aus Strategie, Analyse und Glück gewinnt und sekundär wegen seiner recht protektiven, aber nicht wirklich heroischen, Persönlichkeit. Man sieht es schon während des WW3 und während des ersten NT-Novels wird es nochmal stark verdeutlicht. Hinzu kommt seine Vergangenheit als recht zentrales Mitglied von Skill-Out und später Fußvolk von ITEM, durch die er die dunkle Seite von AC mehr als zur Genüge kennen gelernt hat. Der Charakter hat einfach mehr Ecken und Kanten als Kamijou, ist aber nicht so extrem vom Leben in der Dunkelheit von AC verdorben wie Accelerator. Hamazura zeichnet sich dadurch aus, dass er ziemlich realitätsnah ist, was im Indexverse eher als Ausnahme gelten dürfte.


    Wie kommst du auf Fukiyose? Abgesehen davon, dass sie kaum vorkommt und auch keinerlei Rolle in der Story spielt, kommt sie mir nicht so vor, als würde sie sonderlich auf Touma stehen


    Beim Daihaseisai hat sie eifersüchtig reagiert, als sie ihn mit Index erwischt hat.
    In der Baseballszene in kA welchem Novel hat sie atypisch carefree reagiert, was für den Charakter ziemlich atypisch ist.
    Aber viellecht überinterpretiere ich in dem Fall auch einfach nur :P


    Ich mag das Misaka-Touma Pairing nicht, weil ihre "Gefühle" für ihn auf der Sisters Arc basieren und eine glorifizierte, kindliche erste Liebe sind. Sowas hält normalerweise nicht. Genauso scheint Kanzaki ihre Gefühle der Dankbarkeit für die Rettung von Index und den Amakusa-Zwischenfall als Liebe zu interpretieren. Alles weitere ist Tsuchimikados Schuld, weil er sie immer in die Richtung drängt. Ich erinnere nur an den schrecklichsten und gefährlichsten der 3 Engel, die Kamjou je gesehen hat ;-)


    Itsuwa ist der einzige Charakter, der wirklich offensichtlich in Touma verliebt ist. Und das weil sie Ihn kennen gelernt hat. Nicht weil er sie gerettet hat oder weil sie irgendwelche Gefälligkeiten als Liebe interpretiert. That girl simply has the hots for him.

  • Bezüglich des Polls:
    "BEING A COWARD IS AWESOME!" - Hamazura Shiage
    Ja, ne? Ich denke das reicht um meine Entscheidung in Stein zu meißeln.


    Oh ja, Hamazura hat es sehr schnell auch in meine Top 4 geschafft, gleich nach Accelerator und Misaka(s). Es ist interessant zu sehen, wie ein absoluter Normalo sich in einer mit Monstern bevölkerten Welt durchschlägt.
    Accelerator bleibt trotzdem meine Nummer 1, weil ich düstere Protagonisten, die sich von keinem was gefallen lassen, bevorzuge. Muss aber sagen, dass er mir im Anime noch wesentlich besser gefällt, einfach wegen Nobuhiko Okamotos markanter Stimme. Die Synchronisation in Toaru ist ja generell sehr gut, aber Nobuhikos Performance toppt für mich alles. Ich meine, wer außer ihm könnte sowas zustande bringen? Da merkt man wie sehr sich dieser Mensch für seine Lieblingsrolle ins Zeug legt. ;D


    Ach ja, zieht Accelerator eigentlich irgendwann mal wieder sein schwarzes T-Shirt an? Finde das viel stylisher als das langärmelige Shirt.


    Beim Daihaseisai hat sie eifersüchtig reagiert, als sie ihn mit Index erwischt hat.


    Das würde ich in einem Harem-Anime nicht überbewerten...
    Wenn Touma nicht gerade irgendwelchen Leuten mit epischen Fausthieben das Gesicht einschlägt, dann finde ich ihn meistens langweilig und manchmal sogar regelrecht nervig. Aber wenn er mit Mikoto interagiert, dann ist er mir eigentlich immer sehr viel sympathischer als normalerweise. Ich finde die Szenen mit Mikoto jedenfalls amüsanter (bzw. rührender) als die mit sämtlichen anderen Mädels, von den herrlichen Misaka-Sisters mal abgesehen. Das ist für mich Grund genug, dieses Pairing zu bevorzugen, egal wer tatsächlich besser zu ihm passen würde und ungeachtet dessen, dass sich Touma offensichtlich nicht für Mikoto interessiert.
    Außerdem könnte man alternativ auch Itsuwa mit Tatemiya und Kanzaki mit Tsuchimikado Stiyl verkuppeln wenn man will, aber Mikoto hat keine Alternativen zu Touma. Also zumindest keine realistischen. :ugly:


    Ich erinnere nur an den schrecklichsten und gefährlichsten der 3 Engel, die Kamjou je gesehen hat ;-)


    Jaja, das ist eben Toumas übliches "Pech". ;)

  • Oh ja, Hamazura hat es sehr schnell auch in meine Top 4 geschafft, gleich nach Accelerator und Misaka(s).


    Hamazura ist der einzige Maincharacter in meinen Top 5. Davon das dritte ITEM-Mitglied in selbiger Liste.
    WARUM GIBT ES KEINEN ITEM-SPINOFF MANGA!? Das wäre viel interessanter als Accelerator. Versteh mich nich falsch... Ich mag den Charakter. Aber der Manga ist dann doch ein bisschen fad, auch wenn er Magic-Side Charaktere beinhält. Man weiß eh, dass accelerator gewinnt. Ich meine... vor dem 30.September ist er wenigstens noch ein bisschen anfällig. Aber danach kann ihn quasi nichts töten, dass kein Engel ist. Oder Fiamma.


    Ach ja, zieht Accelerator eigentlich irgendwann mal wieder sein schwarzes T-Shirt an?


    HAHAHAHAHAHA, nein. Da hat wohl jemand nicht aufgepasst. Schau dir nochmal die Academy City Invasion Arc an und achte genau auf die Dialoge zwischen Accelerator und Kihara Amata... und das Outfit des letzteren. Accel war von der Persönlichkeit her vor dem Sisters Incident quasi eine Kopie von Amata... und auch das Hemd diesem nachempfunden. Er hat mit dem WW3 nochmal nen outfit-Wechsel und in NT noch einen. Aber zum schwarzen Shirt kehrt er aus guten Gründen nicht zurück.


    Außerdem könnte man alternativ auch Itsuwa mit Tatemiya und Kanzaki mit Tsuchimikado Stiyl verkuppeln wenn man will, aber Mikoto hat keine Alternativen zu Touma.


    ItsuMiya? BIST DU DES WAHNSINNS? Touma ist der einzig wahre für Itsuwa und Tatemiya würde nie etwas tun, was nicht im Sinne seiner Freunde ist... Auch wenn er Itsuwa gerne aufzieht. Außerdem Aqua of the Back Arc. Sie war bereit für Touma zu sterben. Die ganzen Amakasusas waren bereit für Touma zu sterben. Mikoto hat "für ihn" bisher noch nich wirklich was geleistet. Gut, wenn er sie in den Kampf involviert hätte, wäre sie jetzt vermutlich tot. Aber du weißt denke ich, worauf ich hinaus will.


    Tsuchimikado is'n Siscon und Kanzaki/Styil geht mal garnicht. Styil hat die Hots für index. Das einzige, was ich sonst auch nur ansatzweise als Pairing mit Ihm durchgehen lassen würde, wäre StylexLaura.


    Ich verstehe eh nicht, warum Kamachi nicht einfach mal Touma verkuppelt. Wir haben schon 2 canonische Pärchen von denen eines einen Mainchar beinhält. Warum also nicht noch ein drittes hinzufügen? Ne, lieber mehr Lolis für Toumas Harem. Wobei das ruhig weitergehen kann, wenn alle so unterhaltsam sind wie Lessar :D

  • Hamazura ist der einzige Maincharacter in meinen Top 5. Davon das dritte ITEM-Mitglied in selbiger Liste.


    Mugino ist aber super nicht dabei, oder?


    Das wäre viel interessanter als Accelerator. Versteh mich nich falsch... Ich mag den Charakter. Aber der Manga ist dann doch ein bisschen fad, auch wenn er Magic-Side Charaktere beinhält. Man weiß eh, dass accelerator gewinnt.


    Ich freue mich in erster Linie deshalb über den Manga, weil ich mir erhoffe, dass darin Details über Accelerators Vergangenheit ans Licht kommen. Bisher ist darüber leider nicht besonders viel bekannt und es würde mich sehr interessieren, an was für Experimenten er als Kind beteiligt war und wie seine "Zusammenarbeit" mit Kiiihaaaaaraa-Kuuun ausgesehen hat. Das wäre sicher ein spannender Stoff für einen Arc. Außerdem bin ich natürlich froh darüber, dass Accelerator nach all den Jahren als Nebencharakter endlich die Aufmerksamkeit bekommt, die er verdient. Mag sein, dass Mikoto beliebter ist, aber ich bin sicher nicht der Einzige, der sich den Anime primär wegen ihm angeschaut hat.


    HAHAHAHAHAHA, nein. Da hat wohl jemand nicht aufgepasst. Schau dir nochmal die Academy City Invasion Arc an und achte genau auf die Dialoge zwischen Accelerator und Kihara Amata... und das Outfit des letzteren. Accel war von der Persönlichkeit her vor dem Sisters Incident quasi eine Kopie von Amata... und auch das Hemd diesem nachempfunden. Er hat mit dem WW3 nochmal nen outfit-Wechsel und in NT noch einen. Aber zum schwarzen Shirt kehrt er aus guten Gründen nicht zurück.


    Mir ist durchaus klar, dass dahinter eine Symbolik steckt, aber das ändert nichts daran, dass ihm das T-Shirt besser steht als alles was er sonst so trägt. Ich mag einfach diesen Kontrast zwischen dem schwarzen Oberteil und den weißen Haaren. Ist es seltsam, wenn ich will, dass mein Lieblingscharakter gut angezogen ist? ;D


    Styil hat die Hots für index.


    Dem ist wirklich nicht zu helfen. Da nützt auch der Imagine Breaker nichts mehr, schätze ich...


    Zu Itsuwa: Mag sein, dass sie besser zu Touma passen würde, als Mikoto. Sie wäre sicherlich auch die klügere Wahl. Aber ich bewerte ein Pairing eher danach, wie sympathisch es mir ist, und da triumphiert bei mir Mikoto, obwohl ich Tsundere normalerweise überhaupt nicht ausstehen kann. Itsuwa ist mir einfach zu normal. Das macht sie mir zwar nicht unsympathisch, aber eben auch nicht unbedingt sympathisch.


    Wobei das ruhig weitergehen kann, wenn alle so unterhaltsam sind wie Lessar


    Irre ich mich oder ist das Toumas persönliche Kuroko? ;)

  • So, nun habe ich endlich den Railgun-Manga und den Liberal Arts City-Arc gelesen (Shopping Mall Demonstration hole ich später nach), wobei ich den Level Upper-Arc übersprungen und den Sisters Arc nur nochmal kurz überflogen habe, weil beide Arcs bereits im Railgun-Anime vorhanden sind. Blieb also praktisch nur noch der große Daihaseisai-Arc übrig. Der Arc war auch gar nicht schlecht, wenn auch natürlich nicht so gut wie der grandiose Sisters Arc. Ernsthaft, ich hätte nichtmal was dagegen, wenn sie den noch ein weiteres Mal in To Aru Kagaku no Accelerator adaptieren würden. ;D



    Ich schätze, dass Railgun 3/SS wohl mit Liberal Arts City (wahrscheinlich 4-5 Folgen) und einigen Saten-Fillern starten wird (2-3 Folgen) und ansonsten nur noch der Daihaseisai-Arc adaptiert werden wird. Schade, dass Liberal Arts City nicht schon in Railgun S implementiert worden ist und wir stattdessen nur diesen furchtbar schwachen Filler-Arc bekommen haben. Würde sich stets strikt an die Manga - und Novelvorlagen gehalten werden (so wie beim Sisters Arc), dann wäre der Railgun-Anime definitiv um einiges besser.

  • Der Railgun-Anime behandelt keine Novel-SS. Entweder sie kommt in ner Season von TMNI vor oder wird niemals animiert.
    Wahrscheinlicher ist, dass es am Anfang wieder ein paar einleitende Filler(3-4 Folgen) geben wird, dann kommt die Daihaiseisai-Arc mit circa 12-16 Folgen und am Ende nochmal eine kleine Filler-Arc um den Rest aufzufüllen. Wie's am Ende ausgeht, is' mir ehrlich gesagt relativ egal, solange Gensei seine Screentime bekommt :D


    "That's preposterous! There are no victims in my experiments!"


    Außerdem will ich sehen wie Saten Xochtli hilft xD


    Ich fand die neue Arc btw besser als die Sisters Arc. Obwohl keine Item-Screentime kam. Ich fand das Pacing ziemlich atemberaubend und insgesamt sehr angenehm wie die Arc relativ "slice of esper-life" anfing, dann langsam ernster und geheimnisvoller wurde und am Ende nen fucking badass Konflikt an gleich 3 Fronten hatte(Kuroko, Gunha/Touma und Misaki respektiv). Genauso wie einige bisher extrem vernachlässigte Charaktere endlich mal wohlverdiente Screentime bekamen. Außerdem fand ich es sehr cool wie Gensei einfach mal die Ergebnisse des Level Upper-Experiments ausgenutzt und Multi-Skill verwendet hat.


    Aber um mal auf Liberal Arts City zu sprechen zu kommen. Was mir daran extrem gefallen hat, war der Umstand, dass man endlich mal eine tiefere Einsicht auf Misakas Psyche erhalten hat und einige ihrer Entscheidungen während der Sisters Arc sehr viel nachvollziehbarer wurden. Außerdem ist's nen schöner Beweis dafür, dass ALLE Level 5 Esper ordentlich einen an der Klatsche haben. Vollkommen verständlich, wenn man die ganze zugrundeliegende Theorie der Personal Reality versteht.

  • Welche Anime-Openings mögt ihr am liebsten? 5

    1. Only my Railgun (Railgun 1) (3) 60%
    2. PSI MIssing (Index 1) (2) 40%
    3. Level 5 Judgelight (Railgun 1) (2) 40%
    4. See VisionS (Index 2) (1) 20%
    5. Sister's noise (Railgun S) (1) 20%
    6. Masterpiece (Index 1) (0) 0%
    7. No buts! (Index 2) (0) 0%
    8. Eternal Reality (Railgun S) (0) 0%

    Neue Umfrage: Da To Aru so viele Anime-Openings hat und insbesondere der Railgun-Anime für seine Songs berühmt geworden ist, interessiert mich mal eure Meinung zu den Opening-Songs. Oder besser gesagt Jezryks Meinung, weil hier sonst ja niemand postet. :(  
    Bis auf Eternal Reality und See Visions gefallen mir eigentlich alle Songs ganz gut, aber am besten finde ich "PSI Missing" und "Only my Railgun". Zweiteres, weil der Song die Definition eines Ohrwurms ist und Ersteres, weil ich finde, dass das Intro-Video das Index-Franchise mit seinen vielen verschiedenen Charakteren ziemlich treffend darstellt. Und weil die Musik irgendwie etwas Mystisches hat.


    Glaubt hier sonst noch jemand außer mir, dass der Accelerator-Anime einen Metal-Song als Intro bekommen wird? ;D


    Der Railgun-Anime behandelt keine Novel-SS. Entweder sie kommt in ner Season von TMNI vor oder wird niemals animiert.


    Da wäre ich mir an deiner Stelle nicht so sicher, denn Liberal Arts City wurde direkt in der letzten Railgun S-Folge angedeutet. Ich würde mit dir um Geld wetten, dass damit die nächste Railgun-Staffel eingeleitet werden wird. ;)  
    Fragt sich nur, ob sie jemals Shopping Mall Demonstration adaptieren werden. Wenn ja, dann aber garantiert nicht in Index. Der Index-Anime wird bereits mit so vielen Novels vollgestopft (mit zu vielen, besser gesagt), dass sich eine Side-Story niemals ausgehen wird. Ich würde es ohnehin begrüßen, wenn die mal davon wegkommen würden, ein so riesiges Franchise mit so vielen Charakteren und Story-Arcs in 24-Folgen-Staffeln zu packen. Das Pacing in Index 2 war absolut furchtbar.


    Dass Mikoto ein bisschen verrückt ist, war doch eh spätestens dann klar, als sie in ihrem Kampf mit Touma mit einem Eisensandschwert auf ihn losgegangen ist. Ich würde nichtmal unbedingt sagen, dass sie die "Normalste" unter den Level 5 ist. Sie dürfte eher auf einer Stufe mit Misaki und Gunha sein.
    Noch verrückter als die Level 5 sind aber definitiv die Regierungsmitglieder in Academy City. Und die Kiharas natürlich.

  • So, 24 Folgen angeschaut und jetzt traue ich mich hier mal rein. Erstmal mit den Standard-Fragen, weil ich zu faul bin alle Beiträge vor mir zu lesen.


    Was haltet ihr von dem Anime?
    Ich muss sagen, die ersten sechs Folgen habe ich mich ein wenig zwingen müssen den Anime anzuschauen. Aus irgendeinem Grund haben sie mich wirklich gelangweilt. Lag vielleicht ein wenig daran, dass es sich so extrem auf Index und Touma beschränkt hat und ich beide nicht unbedingt mag. Als dann neue Charaktere dazu kamen, habe ich schon deutlich mehr Spaß an der Serie gehabt. Dennoch irritiert mich die erste Staffel ein klein wenig, weil Index abgesehen von den ersten halbes Dutzend Folgen, plötzlich nahezu unwichtig geworden ist. Ich verstehe ja und find es auch gut, dass sich nicht alles um sie dreht. Vom Plot her, war das nicht übel. Allerdings wird sie in meinen Augen vergessen. Ein paar Mal kann es gut sein, dass sie Daheim auf Touma wartet, aber an einigen Stellen hätte ich es nachvollziehbarer gefunden, wenn sie mehr integriert wird. Wie zum Beispiel am Ende mit dem Monster Ellis. Index war weder overpowered noch der Schlüssel zum Sieg, aber sie war irgendwie mit dabei.
    Ansonsten, und das sag ich als Katzenliebhaberin, haben mich die Katzen genervt. Nichts gegen süße Kätzchen, die man sich als Haustier hält, aber die Katzen hier dienten so offensichtlich als plot device (ich hoffe, ich hab jetzt den richtigen Begriff erwischt, lol). Mal sorgte eine Katze dafür, dass in die richtige Ecke geschaut wird, mal lief das Kätzchen (das sonst NIEMALS weggelaufen ist) plötzlich woanders hin, damit Index alleine ist. Und vielleicht fällt mir das ja so extrem auf, weil ich fast nur Augen für die Katzen habe (lol), aber das war mir ein wenig zu viel.


    Im Großen und Ganzen hat mir der Anime bis Folge 24 ganz gut gefallen und hat auch mein Interesse geweckt, sodass ich definitiv weiter schaue, weil ich wissen will, was jetzt sein wird. Besonders gut gefallen haben mir eine Charaktere, die doch ihre eigene Hintergrundgeschichte haben. Außerdem sagt es mir zu, dass Touma keine aktive Kraft hat, womit er Superheld spielen kann, sondern eine eher passive, die ihm teilweise sogar Unglück bringt. Generell gefallen mir bisher die Kräfte der Espers, weil die doch recht interessant definiert sind.


    Welcher Charakter hat euch am besten gefallen?
    Schwierig, ich könnt eher ein paar aufzählen, die ich nicht mochte. So ging mir die Lehrerin auf die Nerven. Die Tatsache, dass da ein Erwachsener im Kinderkörper rumläuft, ist für mich nicht ansprechend, lol. Ich mag Touma nicht wirklich. Eigentlich könnte er für mich ein sympathischer Charakter sein. Er ist recht bodenständig, etwas ruhig, kein Überflieger in irgendwas. Ich finde auch seine Weltanschauung bzw. seine Einstellung zum Leben und anderen Menschen/Wesen sehr gut. Aber die Art, wie er das zur Show stellt ... Manch eine Rede von ihm war imo zu kitschig. Das hätte man sich sparen können und die Situation und seine Einstellungen wären trotzdem gut rüber gekommen. Ich mag auch Index nicht sonderlich, weil sie mir zu typisch Nesthäckchen ist. Ja, sie ist jung, das sehe ich ein. Aber was wäre das mal für eine tolle Ausnahme, wenn der Held nicht ein superniedliches Mädchen-Mädchen beschützen müsste.


    HI VINUM ich mag Accelerator bisher, weil er mal eine coole Kraft hat und persönlich eigentlich gar nicht so böse wirkt. Man kriegt eher den Eindruck (schon beim Kampf mit den Misakas), dass er von äußeren Faktoren getrieben wird. Ihm wurde gesagt, er soll das Experiment durchführen, also macht er das halt. Interessant fand ich dann vor allem seine Reaktion als die ganzen Randoms ihn angegriffen haben und seine Wohnung verwüstet. Er hätte genauso gut allen endgültig zeigen können, dass sie sich nicht mit ihm anzulegen brauchen. Stattdessen bricht oder verstaut er denen maximal das Handgelenk. Schützt sich also nur selber, greift nie an. Mir tat er da wirklich unglaublich Leid, weil die Niederlage gegen Touma ziemlich demütigende Konsequenzen für ihn hatte. Dennoch ist er nicht Amok gelaufen. Bin also auch gespannt, wie es sich mit ihm weiter verhalten wird. Ansonsten gefällt mir auch Aisa Himegami ganz gut.


    Welche Esperfähigkeit fändet ihr am praktischsten/hättet ihr am liebsten?
    Bisher sympathisiere ich mit Accelerators Fähigkeit, weil sie wohl auch im Alltag richtig praktisch sein kann, aber auch für den Selbstschutz dient. Er ist damit eigentlich unverwundbar, sofern er reagieren kann. Ansonsten kann man wunderbar schwere Lasten heben und alles um sich rum nach Belieben verschieben. Kein Wunder also, dass man ausgerechnet ihn auf Level 6 anheben wollte, wo er doch eigentlich gegen jede aktive Kraft bestehen kann.

  • ich mag Accelerator bisher, weil er mal eine coole Kraft hat und persönlich eigentlich gar nicht so böse wirkt. Man kriegt eher den Eindruck (schon beim Kampf mit den Misakas), dass er von äußeren Faktoren getrieben wird. Ihm wurde gesagt, er soll das Experiment durchführen, also macht er das halt.


    Das wird in der Railgun S-Variante der Sisters Arc nen bisschen eindeutiger dargestellt. Er wird mit dem Versprechen nach absoluter Macht zum Projekt überredet. Eigentlich will er nur von allem und jedem in Ruhe gelassen werden. Ruhe, die er haben würde, wenn seine Macht absolut wäre. Aber man muss bedenken, dass er jederzeit "Nein" hätte sagen können. Niemand war in der Lage Accelerator zu irgendetwas zu zwingen. Außerdem ist er immernoch für Aleisters Plan wichtig. Die Wissenschaftler könnten sich garnicht erlauben irgendwelche Mittel zu nutzen, die für Accelerator Bedrohung genug wären, um Ihn in die Situation zu zwingen. Also unabhängig davon ob man ihn als "böse" oder einfach nur "gestört" betrachtet, einer von den "Guten ist er auf keinen Fall :X


    Im Großen und Ganzen hat mir der Anime bis Folge 24 ganz gut gefallen und hat auch mein Interesse geweckt, sodass ich definitiv weiter schaue, weil ich wissen will, was jetzt sein wird.


    Hier weise ich direkt nochmal drauf hin, dass Index 2 signifikant schlechter ist als Season 1. Sehr viele Character Arcs mit komischem Pacing. Und das meiste was in den frühen Arcs passiert ist für die späteren komplett irrelevant. Index 2 war ne reine Vorbereitung auf die Plotlines, die in einer etwaigen dritten oder vierten Staffel kommen würden.


    Da wäre ich mir an deiner Stelle nicht so sicher, denn Liberal Arts City wurde direkt in der letzten Railgun S-Folge angedeutet.


    Und das erste Railgun S Opening sowie die Einbindung von Misaki waren beides Andeutungen auf die Daihaseisai-Arc. Hat leider nix zu heißen. :(
    Im ersten, offiziellen Trailer zu Index 2 hat man seinereit btw Terra of the Left gesehen. Soviel dazu.



    Anyway.... Worauf ich eigentlich schon seit ner Weile mal hinweisen wollte:
    Wir feiern dieses Jahr das 10-jährige Jubiläum der Index-Reihe UND des Autors Kazuma Kamachi. Zu Beginn des Jahres wurden "Um die 10 großen Ankündigungen" bezüglich der Werke Kamachis angekündigt. Die erste Ankündigung war das Toaru Majutsu no Index iOS-Spiel, dass bald in Japan released wird.
    Die zweite Ankündigung war der englische Release der Lightnovels durch Yen-Press!
    Ankündigungen 3 bis 5 haben sich hauptsächlich mit Merchandise und einer Lotterie im Rahmen des Wintergeschäfts beschäftigt.
    Info Nummer 6 ein Crossover-LN zwischen den verschiedenen Werken Kamachis (hauptsächlich Index und Heavy Object).
    Die anderen 4 Ankündigungen bleiben noch aus. aber da Dengeki 2014 als das "Year of Index" angekündigt hat, ist eine dritte Season von Toaru Majutsu no Index mehr als nur wahrscheinlich. Des weiteren rechnen viele Leute mit einer Anime-Adaption von Heavy Object, da der LN beliebt genug ist um in Japan bereits für mehrere Petitionen für eine ANime-Adaption gesorgt zu haben.


    Die nächste große Ankündigung wird wahrscheinlich entweder in der August-Ausgabe des Monthly Dengeki Bunko-Magazins erfolgen. Ansonsten waren glaube ich noch 1 oder 2 Index-Events im Laufe des Sommers angekündigt.

  • Aber man muss bedenken, dass er jederzeit "Nein" hätte sagen können. Niemand war in der Lage Accelerator zu irgendetwas zu zwingen.


    Ich stimme dir soweit zu, dass Accelerator sicherlich keiner von den Guten ist, allerdings nicht unbedingt wegen dem Sisters Arc, sondern eher wegen sowas wie dem Hound Dog-Massaker, bei dem er sich prächtig amüsiert hat. Beim Sisters-Experiment kann man ihm nichtmal besonders viel vorwerfen, wenn man seine Situation und seine Geschichte kennt, finde ich. Er wurde von den Wissenschaftlern manipuliert und im Glauben gelassen, dass es sich bei den Klonen nur um leblose Puppen handeln würde und die Klone selbst haben diesen Gedanken mit ihrem Verhalten stets bekräftigt. Für ihn muss es in etwa so gewesen sein, als würde er Gegner in einem Videospiel abknallen.
    Klar hätte er nein sagen können, aber dann hätten sie Accelerator einfach durch Kakine ersetzt und der hätte bestimmt nicht nein gesagt. Ich glaube, das war ihm auch bewusst. (Ich gehe mal davon aus, dass sich die beiden stärksten Esper schon vor Battle Royale kennengelernt hatten)


    Hier weise ich direkt nochmal drauf hin, dass Index 2 signifikant schlechter ist als Season 1.


    Ja, ich würde mir ehrlich gesagt nur die Folgen ansehen, in denen Accelerator vorkommt, weil er in der Staffel wirklich badass ist. Touma und Index sind in dieser Staffel unerträglich und wenn man nur den Anime kennt, dann hat man an manchen Stellen überhaupt keine Ahnung, was gerade vor sich geht.
    Ich würde dir ohnehin erstmal empfehlen, dir To Aru Kagaku no Railgun anzuschauen, Cassandra. Der Anime hat zwar für meinen Geschmack viel zu viel Slice of Life und Filler, aber zumindest fallen Touma und Index größtenteils weg (beziehungsweise ist Touma hier sogar gar kein so übler Nebencharakter) und du erfährst ein bisschen mehr über das Leben und die Probleme in Academy City.


    Und das erste Railgun S Opening sowie die Einbindung von Misaki waren beides Andeutungen auf die Daihaseisai-Arc. Hat leider nix zu heißen. :(


    Das würde ich nicht unbedingt vergleichen. Misaki wurde zwar gezeigt, aber es war klar, dass das nur Fanservice für die Manga-Fans war (Mugino wurde in dem Opening ja auch praktisch als Hauptantagonistin dargestellt), zumal Daihaseisai zu der Zeit noch nichtmal abgeschlossen war. In der letzten Railgun S-Folge hat irgendeines der Mädels "Auf nach Liberal Arts City!" (oder so ähnlich) gesagt. Wenn sie das dennoch nicht umsetzen, dann wäre das schon eine sehr dreiste Irreführung gewesen. :whistling:


    Ich mag Touma nicht wirklich. Eigentlich könnte er für mich ein sympathischer Charakter sein. Er ist recht bodenständig, etwas ruhig, kein Überflieger in irgendwas. Ich finde auch seine Weltanschauung bzw. seine Einstellung zum Leben und anderen Menschen/Wesen sehr gut. Aber die Art, wie er das zur Show stellt ... Manch eine Rede von ihm war imo zu kitschig. Das hätte man sich sparen können und die Situation und seine Einstellungen wären trotzdem gut rüber gekommen. Ich mag auch Index nicht sonderlich, weil sie mir zu typisch Nesthäckchen ist.


    Ich mag ihn auch nicht, zumindest nicht als Hauptcharakter und Index finde ich sogar noch um einiges schlimmer. Das Tolle an To Aru ist aber, dass es so viele verschiedene Charaktere gibt, dass so ziemlich für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte und dass sich dadurch nicht immer alles um Touma dreht.


    Ach ja, und selbstverständlich wird Index 3 nächstes Jahr endlich kommen!

  • Also unabhängig davon ob man ihn als "böse" oder einfach nur "gestört" betrachtet, einer von den "Guten ist er auf keinen Fall :X

    Den Eindruck hatte ich auch gar nicht :D Dass er jetzt nicht der altruistische Typ ist, wird wohl ziemlich klar. Allein die Tatsache, dass er beim Experiment mitgemacht hat, zeigt das deutlich. Aber er war zumidnest nicht einfach böse, um böse zu sein, und er hatte auch keine Zerstörungswut. Höchstens sowas wie ein bisschen Größenwahn. Also der Typ Mensch, der nicht zu schnell ein schlechtes Gewissen kriegt und sich auch nicht drum reißt die Welt zu retten, aber jetzt auch nicht absichtlich loszieht um sie zu zerstören, nur weil er es kann.


    Hier weise ich direkt nochmal drauf hin, dass Index 2 signifikant schlechter ist als Season 1. Sehr viele Character Arcs mit komischem Pacing. Und das meiste was in den frühen Arcs passiert ist für die späteren komplett irrelevant. Index 2 war ne reine Vorbereitung auf die Plotlines, die in einer etwaigen dritten oder vierten Staffel kommen würden.

    Na herrlich =_= Ich hab ja schon Staffel 1 die ganze Zeit drauf gewartet, dass endlich mal irgendeine Haupthandlung anfängt. Jetzt soll es sogar schlimmer werden :(? Ab Folge 15 habe ich wirklich schon gegrübelt, ob die ganzen Geschichten dafür da sind, Toumas Bekannte und Freunde näher vorzustellen und dann alle Geschichten gegen Ende hin zu einer zu vereinigen. Folge 20 habe ich das Zweifeln angefangen, Folge 23 das Ganze aufgegeben. Und mich damit vertröstet, dass es ja noch eine zweite Staffel gibt. Nun ja, anschauen werd ich es trotzdem, weil ich einige Charaktere doch mag. Und wie Vinum mir gesagt hat, sollte ich wohl auch eher paar Sachen nachlesen, weil der Anime einen etwas hängen lässt. Mal sehen, ob ich dazu komme.


    Das Tolle an To Aru ist aber, dass es so viele verschiedene Charaktere gibt, dass so ziemlich für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte und dass sich dadurch nicht immer alles um Touma dreht.

    Das stimmt, die Anzahl der Charaktere hat die Staffel für mich auch um einiges erträglicher gemacht. Bis Episode 6/7 war meine Motivation ja etwas gehemmt, aber mit den ganzen neuen Persönlichkeiten ging das dann wieder. Sowas kann einen Anime teilweise echt retten.

  • Aber er war zumidnest nicht einfach böse, um böse zu sein, und er hatte auch keine Zerstörungswut.


    OH! Die hat er. Vinum hat das prägnanteste Ereignis diesbezüglich bereits angesprochen. Accelerator hat nachwievor Spaß daran zu töten. Das ist etwas, was man nie bei seiner Charakterisierung vergessen sollte.


    Na herrlich =_= Ich hab ja schon Staffel 1 die ganze Zeit drauf gewartet, dass endlich mal irgendeine Haupthandlung anfängt. Jetzt soll es sogar schlimmer werden ? Ab Folge 15 habe ich wirklich schon gegrübelt, ob die ganzen Geschichten dafür da sind, Toumas Bekannte und Freunde näher vorzustellen und dann alle Geschichten gegen Ende hin zu einer zu vereinigen. Folge 20 habe ich das Zweifeln angefangen, Folge 23 das Ganze aufgegeben. Und mich damit vertröstet, dass es ja noch eine zweite Staffel gibt.


    Daich die korrespondierenden Anime-Folgen gerade nicht so wirklich im Kopf habe, arbeite ich mal mit den Novel-Bänden
    Die beiden Seasons von Index decken zusammen die Geschichte bis Band 13 ab.


    Volume 1 ist offensichtlich die Einführung ins Setting. Volume 2 dient eigentlich ausschließlich dem Foreshadowing auf 2 Dinge. Aleisters Plan und die wahre (noch unbekannte) Identität des Imagine Breaker.


    Volume 3 führt halt zum einen Accelerator ein und ist die Grundlage für einen wichtigen Bestandteil von Aleisers Plan.
    Die Ereignisse von Volume 4 werden erst in Volume 20 relevant.
    Volume 5 entspricht in dem Kontext Volume 3
    Volume 6 ergibt in Zusammenhang mit Volume 3 und 5 die Grundlage für die Ereignisse von Volume 12 und 13. Ja. Das Finale von Season 1 ist eine Vorbereitung des Finales von Seson 2.
    Volume 7 ist... bis Volume 17/18 vollkommen irrelevant. Volume 8 und 9... sind generell vollkommen irrelevant. Und 10 und 11 etablieren eigentlich nur den Hauptantagonisten für den Rest der "alten" Index-Reihe, die mit Volume 22 ihr großes Finale hat und nahtlos in die New Testament-Reihe übergeht.


    TL;DR: Der Mainplot ist noch nicht animiert.