Flurmimons Mappingschrein

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Guten Tag. Mein Name ist Flurmimon und bin hauptsächlich in der Pokémon-Plauderecke und Filme unterwegs, aber ab und zu mappe ich auch eigene Maps.


    Ich kam aufs Mapping vor etwa drei Jahren, da betrachtete ich wie neugierig die ganzen schönen Maps mit ihrer eigenen Kreavität, ebenso langweilige mit ihren eigenen Schönheitsfehlern. Zuerst hatte ich mit MapPainter angefangen und mein eigenes Wolkentile a la 3. Generation erstellt, um eine Himmelsroute zu mappen, dennoch hatte ich es schnell abgebrochen. Ein Jahr später entwickelte ich endlich meine eigene Fake-Region beim Zeichnen und entschied mich, deren Städte zu mappen. Damals war ich noch eine blutige Anfängerin, die oft Probleme mit Platzieren der Häuser und Bäume hatte und immer wieder löschte ich meine alten Maps (ich hatte ab und zu meine Wutausbrüche, wo ich am liebsten aufhören würde).


    Seit Anfang 2013 entwickelte ich meine Fake-Region Shimane (basiert an der japanischen Präfektur Shimane) und mappe seit Ostern die Städte. Normalerweise mappte ich die Bäume in den üblichen Nintendo-Style, doch als ich mit den genialen Dawn-Tileset von red-ex in Berührung kam und einen Test mit ästherischen Baumreihe statt gerade mappte, mappe ich seitdem nur noch ästherisch und verzichte halbwegs auf Nintendo-Style. Auch wenn ich meine Städte zum größten Teil fertighabe, ich würde gerne Verbesserungen vornehmen, was ich an meinen Maps besser machen kann.


    Seit Juni 2013 nehme ich auch an Mappingwettbewerben teil und nahm an folgenden teil:


    Wettbewerb Monat Punkte Platzierung
    6. Wettbewerb 2013 Juni 2013 18 4. Platz
    7. Wettbewerb 2013 Juli 2013 1 10. Platz
    9. Wettbewerb 2013 September 2013 12 4. Platz
    5. Wettbewerb 2014 April 2014 10 1. Platz
    11. Wettbewerb 2014 September 2014 2 6. Platz
    1. Wettbewerb 2015 Januar 2015 2 5. Platz


    Bei mir wechseln sich gute und schlechte Maps ständig ab, je nachdem wie groß die Konkurrenz und wie gut meine Maps sind.


    [tabmenu]
    [tab=Shimane Region]
    [subtab=Sanya Town]
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73619/
    Eine Kleinstadt inmitten einer Steilküste im westlichen Shimane. Sie ist bekannt für ihre blühenden Bäume, den Ausblick aufs Meer, eine Arena mit Fee-Pokémon und ein Cafe.


    Wird irgendwann neu gemappt.
    [subtab=Yamachi City]


    Auch als die Studentenstadt genannt, in Yamachi City wird das Grundwissen als Pokémon-Trainer in der Trainerakademie geschult und Absolventen können dort ihr erstes Pokémon abholen. Leute aus ganz Shimane kommen dort hierher, um dort zu studieren.


    [subtab=Tsuwano Town]
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73621/
    Ein etwas geschäftigtes Dorf im Südwesten von Shimane, berühmt für ihre Trainerschule und Bahnhof. Hätte ein Anfangsdorf sein können, aber ich hatte eine andere Idee und nahm stattdessen Sanya Town (stattdessen ist Tsuwano Town ein Örtchen, wo eines der Rivalen lebt).


    Wird irgendwann komplett neu gemappt, da inzwischen die Struktur veraltet ist.
    [subtab=Hamada City]
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73610/
    Diese große Hafenstadt ist eines der drei Tore nach Shimane und ist gleichzeitig ein beliebtes Touristengebiet. Nicht nur wegen der Arena (Gift/Boden) und das Hotel, es befindet sich auch ein Radioturm (klein), Fahrradladen und eine komplett neue Attraktion.


    Wird irgendwann neu gemappt und verbessert. Ich mag Hamada City immer noch wie sie ist, aber ich habe schon Ideen, wie ich es noch verbessern kann.
    [subtab=Oda City]
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73616/
    Auch eine große Stadt mit Bahnhof, Glockenturm, Nationalpark (östliches Tor führt dorthin) und Wettbewerbshalle, sie liegt nahe der Bergkette Mount Iwami. Einst war es eine reiche Silbermine gewesen, doch das Silber ist seit Jahren nun erschöpft und nun leben dort Pokémon. Der Iwamiberg wurde als ein Weltkulturerbe angesehen. Der dortige Arenaleiter spezialisiert sich auf Feuer-Pokémon, basierend auf eine Legende, ein Glurak habe dieses Stück Land vor einen Angriff aggressiver Berg-Pokémon beschützt. Zu Ehren des Glurak wurde eine Statue erbaut.


    Wird irgendwann komplett neu gemappt und verbessert. Inzwischen bin ich der Meinung, ich kann den Berg verbessern.
    [subtab=Unnan Town]


    Eine Kleinstadt am anderen Ende der Bergkette Mount Iwami, durch ihre mystische Atmosphäre des Suga-Schreins und des Wasserfalls ist sie bei naturnahen Touristen beliebt. Forscher haben hier eine Wetterstation errichtet, um den Stand des Wetters dieser Region zu messen.
    Übrigens: Nach zwei Remaps hat Unnan Town endlich ein Sommerfeeling bekommen und sieht besser aus als jemals zuvor. Nur den Wasserfall hätte ich vielleicht besser hinbekommen... Vielleicht mache ich ein drittes Remapping...
    [subtab=Milan Town]
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73615/
    Im Osten der Klimakreuzung befindet sich diese idyllische Kleinstadt in der Nähe des Prokyonforsts. Hier befindet sich ein Kräuterladen und hier wird auch um die Umgebung des Waldes erforscht. Man sagt, es besäße eine starke Ähnlichkeit mit der Kontaktebene in Einall...
    [subtab=Hiroma City]
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73611/
    Shimanes größte und modernste Stadt auf dem Weg zur Zukunftsmetropole, mitten in der Wüste der südlichen Region. Hier findet sich neben einer Pokéball-Fabrik, das Global Terminal, ein Einkaufszentrum, ein Bahnhof, eine Ranger-Basis und eine Arena (spezialisiert auf Elektro/Stahl-Pokémon wegen Cyberthema). Trotz all der Technologie gibt es noch viele kleine Naturparks.


    Wird irgendwann neu remappt, weil mir nun diese Map zu chaotisch und unvollständig wirkt (und dies war eine sehr schwere...).
    [subtab=Fusuka Town]
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73609/
    Eine Wüstenoase inmitten der Wüste von Süd-Shimane. Das Besondere an diesen Dorf ist die Insel inmitten der Oase und der Antiquitätenladen. Es gibt auch dort ein Cafè im Salonstil. Übrigens: Es ist der zweite Remap von den damaligen Sera Town.
    [subtab=Yasugi Town]


    Hoch oben im Norden Mount Hibas befindet sich diese mittelgroße Stadt mit ihren Gärten und Berghängen, sowie ihrer Geschichte über die ersten Siedler in Shimane, die in den Yasugi-Ruinen bewacht werden. Auch die Arenaleiterin (verwendet Geist-Pokémon) ist informiert über die unerforschte Höhle, die ein dunkles Geheimnis verbergen...


    Es ist schon der dritte komplette Remap von Yasugi Town und es wirkt auf einmal zu breit und leer. Ich mag zwar die Idee hinter der neuesten Version, aber ich müsste es irgendwann ausdünnen...
    [subtab=Matsue City]
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73614/
    Die sekundäre Hauptstadt von Shimane und zugleich die größte und modernste des nördlichen Bezirks, was die Yumera Corporation (ähnlich wie Devon in Hoenn), Einkaufszentrum, Krankenhaus (größeres Pokémon-Center mit einigen Extras), Radioturm, Arena (Wasser-Pokémon) und Bahnhof (das weiße Gebäude ist ein Unterwasserbahnhof, da Matsue so nah am Meer liegt und der Fluss die Stadt in zwei teilt) auszeichnet. Aber auch die Natur bleibt nicht ignoriert, die Ruinen eines Schlosses stehen zur Besichtigung offen.
    [subtab=Izumo City]
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73588/
    Die zweite große Hafenstadt, allerdings ist deren Höhepunkt der Izumo-Schrein, welches auch ein beliebtes Touristenziel ist neben das Geschichtsmuseum und deren Kleinhafen (am Café können sie sich entspannen). Unterhalb der Klippen befindet sich ein Unterwassertunnel, die jedoch streng bewacht wurde mit den Status Naturschutzgebiet, daher befindet sich dort eine kleine Ranger-Basis. Dort befindet sich auch die letzte Arena, der hiesige Arenaleiter verwendet Flug-Pokémon.


    Anfangs war diese Stadt schwierig zu mappen, aber bei diesem Remap war ich damals zufrieden. Nur ich hätte mit der Klippe etwas geschickter anstellen sollen... Besser, ich mache in Zukunft ein komplettes Remake mit einer größeren Map (braucht mehr Platz).
    [subtab=Tottori City]

    Eine Großstadt mitten im eisigen Osten mit einer Erkundergilde, ein Restaurant, eine Arena (Psycho/Unlicht) und der Lunaristurm, welches von den alten Klan der Lunarier bewacht wird. Hier herrscht eine "Balance" zwischen Natur und Technologie.


    Zu der Zeit, wo ich diese Map gemacht habe, hatte ich noch keine Vorstellung von Tottori City und ich bin mir nicht sicher, ob ich es remappen werde...
    [subtab=Tsuyama Town]


    Der Osten Shimanes ist von einer kalten Umgebung umhüllt, wo die Winter hart und die Sommer kurz sind. Tsuyama Town ist die Grenze zwischen Shimane und sein östlicher Nachbar Buriya (Regionmaps kommen bald). Neben den Elementartempel hat es auch eine Arena.


    [tab=Sonstige Maps]
    [subtab=Insel Amnesia]
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73606/
    Gemappt zu Ehren des alten Lernspiels TIM 7, dieses Event kommt aus der CD: Das fliegende Geschenk und ist auch deren Ending.


    [subtab=Unterwasserruine]


    Wollte aus Laune ein anderes Tileset testen, wie es sich in einer Art versunkenes Atlantis einfügen wird. Insgesamt bin ich schon zufrieden mit den Resultat.


    [subtab=Sunny Town]
    Ein "Was wäre, wenn", wenn die fehlerhafte Stadt Sunny Town eine echte Stadt wäre. Hier sind zwei Maps mit den Tilesets der 1. und 2. Generation:
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73593/ community.bisafans.de/index.php?attachment/73592/
    Irgendwie mag ich das von der 1. Generation mehr, weil ich mit der mangelhaften Anzahl von Overworlds in der zweiten Generation nicht genügend Events bauen kann. Und kein Schifftile...


    [subtab=Shimane Pokécenter]

    Einfach eine verrückte Idee, wie die Pokémon-Center in Shimane aussehen können, beides mit selbst colorierten und selbst gemachten Tiles (mitsamt offiziellen). Die erste Version hat Center und Markt in ein Gebäude, die zweite ist einfach ein PokéCenter mit Sidequest-Raum (Tauschen wäre nur in Hiroma City möglich, sorry).


    [subtab=Pokécenter Retro]

    Diese zwei Pokécenter sind ein Experiment, wie das Shimane-Pokécenter in RBG/GSK-Tiles aussehen würde. Und wieder bin ich mit der GSK-Fassung nicht zufrieden, während die RBG-Version gut aussieht. Ich verstehe einfach nicht warum...


    [subtab=Schneefluss]

    Diese Map war für den 8. Mapping-Wettbewerb 2014 gedacht, doch ich hatte wegen meiner Faulheit die Deadline verpasst. Hier hatte ich die OWs weggelassen, um einen Fokus auf den verschneiten Wald zu geben. Es ist auch meine erste Map mit Tiles von ChaoticCherryCakes Tilesetsammlung (Name doch gefunden).


    [subtab=Luftinseln]

    Einfach mal eine kleine schwebende Inselgruppe für zwischendurch. War von Trikkeys Luftinseln-Maps und einen Song inspiriert worden und daraus ist es entstanden.


    [tab=Wettbewerbmaps]
    [subtab=6. Wettbewerb 2013]
    Diese beiden Maps hatte ich für den 6. Mapping-Wettbewerb gemappt. Bin mit beiden Maps mitsamt zwei weiteren Mapperinnen auf den vierten Platz (und das war mein erster Wettbewerb mit 18 Punkten).


    Aufgabe 1: Erstelle eine Map durch das Blackvolution-Tileset (Overworld-Sprites sind nicht erlaubt)
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73596/
    Credits: blackvolution


    Blackvolution ist in sich ein gutes Tileset im Stand der 3. Generation und das zeichnet sich besonders durch die Farben und Baumstruktur. Für diese Aufgabe erstellte ich ein kleines Dorf in der Nähe eines Berges mitsamt Wasserfall und Fluss. Von der Idee bin ich zwar zufrieden, aber ich muss meine Technik an Bäumeverteilen mit diesen Tileset noch feilen.


    Sollte eine Kleinstadt bzw. Dorf sein, die abgesehen von den Blumengarten und Wasserfall nichts besonderes ist. Aber an meine Technik mit Wegen feile ich noch.


    Aufgabe 2: Erstelle eine Map, wo sich zwei Gegensätze aufeinander treffen
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73603/
    Credits: red-ex (Dawn-Tileset), EVoLiNa X (Bäume), Gaia (Lava und kleinere Felsen), redblueyellow (Pokémon-Overworlds)


    Ich wählte als Thema "Heiß und kalt" in der Gestalt eines Vulkans mitten in einen Schneegebiet. Wo die Lava ist, tummeln Feuer-Pokémon herum, deren Heimat Vulkane sind, ansonsten wählte ich Eis-Pokémon für die Schneelandschaft.


    Eher eine lustige Aufgabe, wo ich spontan eine Idee hatte: Heiß und kalt. Ich dachte eher an einen Vulkan inmitten einer Schneelandschaft, was schon einen richtigen Gegensatz liefert. Mein Hauptproblem war, dass die Map wieder ein bisschen zu groß geworden war und daher hatte ich keine Idee, wie ich es gescheit füllen kann.


    Die größte Kritik an dieser Map war: Zu sehr mit Overworlds gestopft (und zwei Legis) und wenig Ballungen, ebenso viele Emicons. Mein Problem war eher, dass die Map vielleicht etwas zu groß war, aber ich dachte, in der Nähe von Vulkanen gibt es wenig Bäume.


    [subtab=7. Wettbewerb 2013]
    Diese beiden Maps hatte ich für den 7. Mapping-Wettbewerb gemappt. Nur leider war nicht nur die Konkurrenz sehr groß (kann ich wegen meiner Unerfahrenheit verstehen), sondern ich war beim Mappen ziemlich in Stress und wäre wegen einer fast durchgefallenen Abschlussprüfung in sich zusammengebrochen. Aber ich habe meine Ausbildung gerade noch erfolgreich beendet und bin einigermaßen wieder frei.


    Aufgabe 1: Transformiere Route 217 in ein sommerliches Setting.
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73599/
    Credits: red-ex (Dawn-Tileset), kyledove (Biome-Tileset)


    Schlechteste Map überhaupt, seit ich wieder angefangen habe zu mappen! Ich kann auch verstehen, warum es so leer war: Ich war noch ziemlich übervorsichtig, Deko zu nehmen und muss noch lernen, wie ich die Bäume enger stelle. Von da an mappe ich nicht mehr rein mit Dawn-Bäumen, ich nehme seitdem noch Evolinas Bäume dazu.


    Aufgabe 2: Was würdest du in der Pokémon-Welt tun?
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73602/
    Credits: red-ex, kyledove, Spriter-K


    Eher eine kleine Map, die ein Showdown in der Terrahöhle mit mir, mein damaliges Pokémon-Team in Rubin und Groudon darstellt. Ich hätte es ein bisschen spannender gestalten können statt nur die Rubine, aber... Ich hatte einen Kreativausfall (das kommt davon, wenn man in Prüfungsstress war und zugleich mappt = nicht gut).


    [subtab=9. Wettbewerb 2013]
    Mit diesen beiden Maps habe ich beim vorletzten Wettbewerb dieser Saison teilgenommen und bin Vierter geworden. Aufgrund der Olympiade waren es wenige Teilnehmer, aber dafür starke Konkurrenz. Aber immer erst der Reihe nach...


    Aufgabe 1: Fusioniere Teak City und Flori in einem.
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73595/
    Credits: red-ex (Dawn-Tileset), Evolina (Bäume), redblueyellow (Overworlds), Gaia Projekt, chimcharfireworkd (Schatten aus DPP-Set)


    Meiner Meinung eine etwas aufwändige Map, allein von der Aufgabenstellung. Es ist eines der ersten Maps mit Evolinas Bäumen, die ich besser finde als die Dawn-Bäume und dieses Mal habe ich auf die Dichte aufgepasst. Allerdings erschwert die Umsetzung diese Map, aber mit den Ergebnis bin ich zufrieden (auch wenn ich es besser kann ^^")


    Übrigens sieht diese Map mehr nach Flori als Teak City aus, auch wenn das meine Absicht war. Zumindest hatte ich mein Bestes gegeben beide Städte zu fusionieren.


    Aufgabe 2: Erstelle einen Wald
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73597/
    Credits: red-ex (Dawn-Tileset), Evolina (Bäume), redblueyellow (Overworlds), kyledove (Gras vom Biome-Tileset), lydario (Xerneas-Overworld)


    Bei dieser Map war die Kritik, dass sie zu leer wirkt und das hohe Gras nicht richtig raussticht. Aber von meiner Seite: Ich mag das HGSS-Gras gar nicht und es ist nur ein kleiner Waldabschnitt des Mystikwaldes. Es ist dazu das erste Mal, dass ich einen eigenen Wald gemappt habe und es wirkt eher wie eine Route. Der Eyecatcher mit Celebi und Xerneas kam nur wegen der Premiere von X/Y, dazu stelle ich mir Xerneas als Waldwächter vor.


    [subtab=Collab-Wettbewerb 2013]
    Dieser Wettbewerb in November/Dezember 2013 war ein Collab-Wettbewerb gewesen, wo ich mit Joka teilgenommen habe. Wir hatten uns abgesprochen, dass wir jeweils eine Aufgabe bearbeiten und ich habe folgende gewählt:


    Aufgabe: Erstelle eine Map, wo KEIN Gras wachsen soll.
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73604/
    Credits: U-Seigel


    Obwohl neben uns nur eine weitere Gruppe teilgenommen hat, die andere Wüstenmap kam besser, da die Kritik zu meiner Map war: Zu monoton. Zu linear. Tja, ich weiß, Bergstrukturen sind nicht gerade meine Stärke und ich hatte lange gebraucht, um diese Map fertig zu bekommen. Für mich hatte es höchstens gereicht über Bergstrukturen zu lernen (teils von Joka) und ich bin mit meinen Ergebnis zufrieden. Es hätte anders gesehen, wenn ich stattdessen eine Vulkanhöhle-Map geliefert hätte (wollte es zwar bearbeiten, hatte aber aufgegeben).


    [subtab=5. Wettbewerb 2014]
    Nach einen halben Jahr ohne Wettbewerbsteilnahme (höchstens Voting) habe ich mich endlich aufgerafft wieder teilzunehmen, weil ich wieder motiviert war eine neue Map zu mappen. Dieses Mal folgende Aufgabe:


    Aufgabe: Erstelle ein Demake von Romantia City. Kleine Änderungen sind erwünscht.
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73598/
    Credits: red-ex (Dawn-Tileset), Evolina X (Bäume), Gaia Project (Arena und Deko), redblueyellow (OWs), anvil555 (Viscora-OW)


    Ich will es zuerst nicht glauben, aber... Ich habe zum ersten Mal einen Wettbewerb gewonnen! Auch wenn ich mit meiner Map nicht 100% zufrieden war, sie war der Aufgabenstellung gerecht. Kleine Änderungen waren die nahe Pokéball-Fabrik (sie war so nah an der Stadt, warum nicht direkt?) und der See ist zum Fluss geworden (Route 15 hat einen Wasserfall und ich habe mir Romantia City immer mit Fluss vorgestellt, nicht ein kleiner See) und Einfügen kleiner Referenzen wie der Meditalisnit (ist neben den Brunnen zu finden) und ein Viscora (ich hatte dort mein Viscargot zu Viscogon weiterentwickelt, indem ich gefischt hatte).


    Einzige Kritik war die Bergstruktur, dass sie kaum vorhanden war außer die Fabrik. Wie gesagt Bergstrukturen sind nicht meine Stärke und ich habe diese nicht beachtet. Sorry.


    [subtab=11. Wettbewerb 2014]
    Nach einigen Monaten Abwesenheit im Wettbewerb (höchstens beim Voting noch teilweise aktiv) nahm ich aus Laune wieder mal teil. Dieses Mal war die Aufgabe eine Map mit den Tileset von zeo254 zu bauen.
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73600/
    Credits: zeo254


    Insgesamt waren 14 Teilnehmer dabei, aber das Voting fiel eindeutig aus und einige hatten gar keine Punkte gehabt. Ich hatte nur zwei Punkte bekommen und landete auf den 6. Platz, ich sah mein Ergebnis eher nüchtern an weil: Diese Map war ein Experiment, wie ich mit zweistöckigen Bergstrukturen umgehe und es war mein erster Versuch. Weil ich damals recht unsicher war, hatte es einige Tilefehler kassiert und der Wasserfall stand zu hoch, auch wenn das ein netter Eyecatcher war.


    [subtab=1. Wettbewerb 2015]
    community.bisafans.de/index.php?attachment/73601/


    Credits: Magiscarf, ChaoticCherryCake, redblueyellow (Pokémon OWs), Kyledove (Hoenn OWs)


    Die Aufgabe des Wettbewerbes war ein kleines Starterdorf zu mappen und meine Map... tja, die Konkurrenz war unerwartet stark und da war noch die Kritik, dass meine Map mehr nach einen Urlaubsort durch die Sonnenschirme glich (ich wusste gar nicht, wie ich den Strand füllen konnte ohne leer zu lassen) und es würde Neuborkia ähneln. Ersteres stimme ich zu, bei Neuborkia muss ich aber widersprechen: Turquoise Village (wie ich mein Starterdorf nenne) liegt am Strand, Neuborkia aber hat ein Fluss und kein Strand, was bereits den Unterschied macht!


    Die Idee mit dieser Map kam durch einen Tagtraum, während ich um meine Lemuria-Region spinne und ich fand die Aussicht so schön, ich wollte es als Map umsetzen, wenn ich es nicht schreiben kann (daher das Meer). Und die Starter in diesen Dorf waren eigentlich Fakemon, die an die Beta-Starter von Gold/Silber angelehnt sind wie Kurusu, daher die Johto-Starter als Platzhalter.


    Ich mag diese Map durch die Idee, sie kann aber auch besser werden. Mit den Häusern in ChaoticCherryCakes Tilesetsammlung muss ich mich noch gewöhnen, weil der Schatten mich etwas behindert hat (und der Weg wurde dadurch zu linear für mein Geschmack).


    [tab=Alte Maps]
    [subtab=Yoshika Town]
    s14.directupload.net/images/130423/b4oe5f7m.png
    Sollte eigentlich ein Anfangsdorf mit einer Safari-Zone sein, aber nach dem Umstellen meiner Regionkarte halte ich diese Stadt recht unnötig. Und da waren Verschmierungen, die mit einen etwas fehlplatzierten Tileset zu tun haben.


    [subtab=Masuda City]
    s14.directupload.net/images/130423/cvrpanah.png
    In sich eine Map, wo ich nicht wirklich zufrieden war. Was ich aber mag, war die Flussstruktur, ansonsten hatte ich die Flächen recht ungeschickt gelegt.


    [subtab=Oda City]
    s7.directupload.net/images/130423/cb5oztw4.png
    Mein Gott, wie ich diese Map allein wegen den Häusern hasse. Bei dem Moment, als ich diese Großstadt mappte, hatte ich einen Kreativausfall und keine Idee, welche Häuser passen können.


    [subtab=Unnan Town]
    s7.directupload.net/images/130911/op2o6vbn.png
    Übrigens: Das war mein erster Versuch mit ästherischen Bäumen. Mit der einen Baumsorte wirkte es etwas monoton, aber ich war trotzdem stolz darauf. Den Schnee habe ich mit den Gaia-Tileset mappen müssen, weil auch die Dawn-Schneetiles nicht exakt auf Tiled angepasst wurden.


    [subtab=Miyoshi Town]
    s14.directupload.net/images/130722/liqw8ish.png
    Ein kleines und ruhiges Bauerndorf mit der Tradition, ein Miltank zu besitzen. Es ist auch ein Anfangsdorf in Süd-Shimane, die verglichen mit den anderen Dörfern in ganz Shimane noch relativ jung ist.
    Nachtrag: Ersetzt mit Milan Town, Sanya Town ist nun Anfangsdorf. Diese Map war nur eine Geburtstagsmap an mich.


    [subtab=Sera Town]
    s14.directupload.net/images/130803/w2z9uufz.png
    Es gab hier eine ältere Sera-Map, die zu kontrastreich und linear war. Diese ist eine neuere Version, wurde aber durch Fusuka Town wegen meiner Regionkarte ersetzt (und Fusuka Town finde ich deutlich besser).


    [subtab=Matsue City]
    s14.directupload.net/images/130423/mtjatztf.png
    Diese Map war in sich unordentlich und hat keine klare Struktur, eher wie gequetscht.


    [subtab=Izumo City]
    s14.directupload.net/images/130423/t7ytp5qx.png
    Das Problem war wieder: Ungeschickte Häuserverteilung auf beiden Seiten (modern und traditionell). Dafür hat die Remap vieles wieder wettgemacht, obwohl eine Klippe etwas schief ausschaut.


    [tab=Credits]
    red-ex für das Pokémon Dawn-Tileset (eines der schönsten Tilesets, die ich gesehen habe).
    zetavares und an alle, die an das Gaia Project-Tileset gearbeitet haben (es ist gut, HGSS-Tiles verwenden zu können).
    Kyledove für das Biome-Tileset und die Hoenn Remake Overworlds.
    redblueyellow für die DPP-/HGSS-Overworld Sprites
    Evolina für ihr Baumset mit den vier Jahreszeiten und ihr Safariset.
    ChaoticCherryCake für seine/ihre wundervolle Tilesetsammlung.
    [/tabmenu]


    Bei meinen Shimane-Karten habe ich anfangs bewusst keine Overworld-Tiles verwendet, weil ich lieber Städte ohne Overworlds mappe. Aber nun mappe ich auch mit Overworlds und baue kleine Events ein. Ansonsten freue ich mich auf Antworten und mögliche Vorschläge, wie ich meine Maps besser gestalten kann.


    Edit 20. April 2015: Maps wegen neuen Standardbedingungen neu hochgeladen und aktualisiert. (außer die alten Maps) Nur das Tabmenü spinnt wieder... :totumfall:

    38 Mal editiert, zuletzt von Flurmimon () aus folgendem Grund: Neue Maps angelegt und als Dateianhänge angehängt

  • Hallo, dann mal ran an den Speck, hehe :D


    Yoshika Town: Grundlegend ist dir der Aufbau des Dorfes gelungen, auch wenn es untypisch groß für Pokémon ist, angesichts der Tile-Base, die du verwendest. Da wäre etwas kleineres etwas passender. Außerdem ist die Map generell sehr leer. Mit den Dekotiles könntest du etwas sinnvoller die Räume zwischen den Häusern füllen und ein paar mehr Bäume, Zäune und Steinchen würden der Gegend gut tun. Gerade oben rechts ist die Map sehr leer. Nicht so gut!
    Unten rechts ist der Weg zu dünn. Ein Weg sollte immer mindestens zwei Blöcke breit sein, um realistisch zu wirken, eher drei. Vier sind dann schon eine echte Straße, da muss du dann experimentieren, was dir gefällt. Hier wären 2 sicher angebracht. Du solltest die großen Häuser (mitte rechts und unten rechts) anders verteilen, so dass sie nicht direkt untereinander stehen :D dann wirkt das Dorf schon viel echter. Zu guter Letzt brauchst du mehrere Bodenbeläge, damit die Wiederholung der Textur nicht so stark auffällt.


    Tsuwano Town: Mir fällt auf, dass der Grundaufbau Yoshika Town sehr ähnelt, dies wird durch die nahezu gleiche Platzierung der Kapelle/Kirche mitte links noch verstärkt. Ansonsten ähnliche Fehler:
    Zu wenig Deko, Bäume (mitte rechts: Kaum Bäume, die das Dorf klar eingrenzen -.-). Im oberen Bereich fehlen außerdem Wege, die die Häuser anbinden. Versuch einmal, die Wege logischer zu verteilen und dich am Aufbau echter und Nintendo-typischer Dörfer gleichermaßen zu orientieren. Ansonsten fehlt auch eine Vielfalt der Bodenbeläge, die das ganze schöner aussehen lässt. Und mitte links stehen die beiden Häuser zu nah aneinander. Ein Block Abstand ist Konsenz unter Mappern ;)


    Masuda City: Erstmal sehr positiv, dass du dich an einem Fluss versuchst, die sind schon recht schwer in die Natur eines Dorfes einzufügen. Respekt! Dies ist dir gut gelungen. Fehler finden sich aber dennoch: Die Arena oben links ist sehr kahl, da fehlt Deko drumherum sowie ein Weg. Am besten wäre es, wenn dieser bis zur Brücke führt. Oben rechts der Felsstreifen ist zudem sehr gerade, da solltest du etwas Diversität reinbringen. Dann wirkt es schon natürlicher. Unten mitte hast du wieder einen Hausfehler: Zwei Häuser direkt aneinander. Außerdem wirkt der Höhleneingang sehr zufällig, den solltest du etwas gezielter und mittiger setzen, damit er besonders wirkt und einen Eyecatcher-Effekt bewirkt. Der Häuserfehler tritt oben mitte übrigens gleich ein zweites Mal auf. Das solltest du dir dringend abgewöhnen. Ansonsten fällt auch hier die gleichbleibende Bodentextur auf, da solltest du wirklich dringend schauen, dass du da Diversität reinbringst.


    Hamada City: Sehr cool, eine Großstadt. Hier hast du das meiste richtig gemacht. Die Häuser stehen eng (in einer Großstadt ist das erlaubt, in Dörfern nicht!), es wirkt eng und großstädtisch. Mir gefällt die Anbindung ans Meer oben, außerdem die Menge der "Sondergebäude" (Arena, Werft, Markt-Center, Leuchtturm). Das Feeling einer Hafenstadt kommt hier nur bedingt rüber, es fehlt nämlich ein Steg. Ingame kannst du das ganze dann noch durch Schiffe ausbessern, aber bis jetzt eine gute Map ;)


    Gotsu Town: Eindeutiger Eye-Catcher ist hier die Höhle. Du verwendest allerdings viel zu wenig Deko und Bäume auf dieser Map, auch bei einer Hügelmap musst du da mehr von verwenden, Pokémon lebt von Bäumen und Deko :D Mitte/Oben links und Unten rechts fehlen außerdem Wege, das wirkt etwas zufällig, das Dorf, wie zusammengewürfelt. Ansonsten solltest du darüber nachdenken, grundsätzlich mehr mit Deko zu arbeiten. Habe ich dir ja jetzt oft genug mitgeteilt :D


    Oda City: Das ist KEINE gute Großstadt. Bei solch großen Häusern mit klaren Übergängen solltest du nich gleich alle, sondern nur ein paar eng setzen und ein paar Versetzungen einbauen. Ein paar Bäume hier und da schaden dem Straßenbild nicht, orientier dich da mehr an Hamada City ;) Unten ist der Weg wieder zu dünn, Großstädte haben breite Straßen, vergiss das nicht. Du solltest hier außerdem auch den großen Markt verwenden. Besser, es gibt ihn zweimal, als das eine Stadt doof aussieht, weil du einen kleinen Markt gesetzt hast. Die Glurakstatue solltest du außerdem in die Mitte eines Platzes setzen, nicht einfach an den Rand einer Straße. Sowas muss ein Eyecatcher sein ;) Zwischen Arena und Poké-Center ist es außerdem zu leer, das ist noch füllbar, vielleich 2 Bäume und eine Bank rechts an das Center anbinden, leicht nach oben versetzt ;)


    Unnan Town: Eine sehr schöne Map. Hier sind die Bäume sehr gut gesetzt und das winterliche Feeling kommt gut zur Geltung. Ein paar Dekotiles würden dennoch nicht schaden. Da muss man mehr rausholen. Ansonsten kann ich nur sagen, dass du oben rechts den Weg etwas in Richtung Turm erweitern solltest ;)


    Yasugi City: Hier fehlt eines: Wege. Klar, eine Wüstenstadt, aber selbst die haben angedeutete Wege oder Straßen. Außerdem hast du mitte rechts einen Mapping-Fehler an einer Häuserkante. Berge und Grundstruktur sind dir gut gelungen, sind also eher kleine Fehler, das Fehler der Wege stört aber stark.


    Matsue City: In kurzen Worten: Zu viele enge Hausreihen, zu wenig Bänke etc. (Halt Großstadtdeko) und der Eyecatcher-Effekt der Ruine kommt nicht zur Geltung, wenn du sie da oben rechts hinquetschst :D + zu viele Laternen, man kann es auch übertreiben, gerade mit großen Dekotiles


    Izumo City: Nochmal kurz: Zu leer, unten rechts fehlt weg, enge Häuser (3 nebeneinander in der Mitte) und generell betonst du hier die Eyecatcher wie z. Bsp. die Rangerbasis nicht genug.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    So! Das hat lange gedauert. Ich hoffe, das hilft dir weiter. Ich mappe selber sehr gerne und du bist schon nicht schlecht, aber du brauchst einfach noch etwas mehr Erfahrung und Kritk, dann wird das schön. Overworlds würden deinen Maps gut tun, da sie die Städte lebendiger wirken lassen. Gesamtwertung aller Maps: 66% --> Verbesserungsbedarf!!!


    Lg, Dragotarify


    PS: Mir tun die Finger vom tippen weh -.-

  • Danke für die Kritik. Bei manchen Maps wie Oda City und Yasugi City war es mir schon aufgefallen (und entdeckte tatsächlich noch weitere Mapping-Fehler) und ich hätte nicht gedacht, dass Matsue City doch noch Fehler hat. Ich tue mich oft schwer mit Dekos und auch mit Häusermenge, weil ich vorhin in Nintendo-Style gemappt hatte. Deshalb möchte ich mich verbessern, aber da ich im letzten Lehrjahr meiner Ausbildung (und Abschlussprüfungszeit sehr nah ist, ich studiere Fachinformatik) bin, werden die Updates unregelmäßig und auch sehr langsam werden.


    Aber genug geredet, hier kommt ein Update von Oda City:


    Bin selber mit den Platzieren der Overworlds nicht ganz zufrieden, aber dafür habe ich kleinere Häuser verwendet - mit roten Dächern natürlich. Ich musste die ganze Stadt neu mappen, um es ungerade zu machen. Die Glurakstatue ist nun in einen Plätzchen, wo es betrachtet werden kann.
    Zu den Events: Gerade findet ein Interview mit einer Koodinatorin statt, eine Schönheit war gerade mit den Zug gefahren und Wanderer bestaunen den Berg, ebenso ein Streber.

  • Hallo Flurmimon,


    Also, ich finde deine Maps sehr schön, bis auf Gotsu Town, das ist ein wenig öde gestaltet. Wie Dragontarify bereits sagte, sind die Maps aussergewöhnlich groß für Pokemon, was aber sich nicht in diesem Fall auf die Gestaltung der Maps auswirkt.


    Weiter So!


    MfG Frosto43

  • Und wieder ein Update, diesmal habe ich sogar zwei Maps dabei, wo ich an Häuserstruktur und Deko noch gearbeitet habe.


    1. Gotsu Town hat nicht nur ein anderes Gesicht (zwar sieht es mit den Original ähnlich), sondern die Map habe ich noch kleiner gemacht. Das Problem in dieser Kleinstadt in den Bergen war tatsächlich die Größe, das ist zumindest nun behoben. Mir war auch aufgefallen, das Original war fast so groß wie Oda City (hätte nicht sein dürfen).


    2. Auch Tsuwano Town erhält ein neues Gesicht, da ich persönlich mit den Wegen nicht zufrieden war (zu breit!) und wie Dragontarify andeutete, war auch die Häuserstruktur nicht ganz korrekt. Dafür gibt es eine komplett neue Häuserstruktur, mit dem ich halbwegs zufrieden bin und eine Farm reingetan habe. Das große braune Haus ist eine Art Trainerschule.


    Was als nächstes kommt... bestimmt wieder ein Remake von meinen Maps.

  • [tabmenu][tab=x]Huhu Flurmimon :)
    Eigentlich wollte ich schon vor einigen Tagen ein wenig Feedback hierlassen, nun hole ich das eben leicht verspätet nach.
    Stellvertretend widme ich mich aber nur deiner zweiten Map, da meine Zeit gerade knapp ist.
    [tab=Tsuwano Town]

    Zunächst einmal ein abwechslungsreicherer Gesamteindruck als die letzte Version, aber ich muss ehrlich sagen, dass mir jene besser gefiel. Das liegt vor allem an der Sauberkeit, welche damals viel größer war. Was sich durch beide Maps zieht, sind die falschen Baumschatten - Wenn schon transparente Schatten, dann bitte richtige, ansonsten wählt man doch lieber das Originaltileset, das für normalen Bedarf auch vollkommen ausreicht. Ich hab dir mal eine Version mit größtenteils richtig transparenten Schatten angehängt, Credits einfach wie in den eckigen Klammern erwähnt geben.
    Ansonsten fallen vielfache Setzfehler bei den Bäumen auf - Bäume die weiter hinten stehen überlappen jene, die davor sind. Wenn du normalerweise auf eine Baumreihe siehst, sollten immer die vorderen die hinteren überdecken. Die Gebirgsstruktur sieht ganz gut aus, kann höchstens vielleicht noch ein wenig abwechslungsreicher werden. Mir persönlich gefällt ja das Dawn-Gebirge viel besser, aber das ist natürlich Geschmackssache. Dafür aber die Wege am besten hier und da unterbrechen oder etwas unordentlicher zeichnen ^^"
    Aber kommen wir zum Hauptpunkt; den vielen Unsauberkeiten. Durch die ganze Map zieht sich eine Vielzahl an braunen Strichen, die vermutlich eigentlich Enden von Zäunen oder Häusern darstellen, alleine aber kaum sinnvoll sind und eher wie unsaubere Striche wirken.
    Die Häuser gefielen mir bei deiner anderen Version ebenfalls besser, irgendwie passten sie besser ins Gesamtbild meiner Meinung nach. Was allerdings gut geblieben ist, sind die unregelmäßige Struktur und die Begrenzungen, das finde ich hier erneut gelungen. Insgesamt ist die Map stabil, aber es gibt noch einige Punkte, die angegangen werden können - Der wichtigste ist für mich erst einmal Struktur und Sauberkeit, da du diese bei deinen vorigen Maps eigentlich gezeigt hast und nur hier kleinere Mängel zu sehen sind. Ansonsten sehe ich auch die ein oder andere Steigerung, würde dir allerdings empfehlen, nicht nur bei Remakes zu verbleiben, um auch Kreativität und Ideen zu nutzen. Ich freu mich aufs nächste Update!

    [/tabmenu]
    ~ Silence

  • Der Fehler in Tsuwano Town mit den unsauberen Tiles... Oh weh, ich hätte es außerhalb des Rasters sehen sollen. Dafür liefere ich eine korrigierte Variante:



    Zur Abwechslung wollte ich was anders mappen, nicht nur Städte und Dörfer von Shimane. Bin zwar mit der Struktur nicht ganz zufrieden, aber ich habe einen Kreativausfall und stecke in totalen Schulstress. Trotzdem... Hier kommt die Insel Amnesia:


    Es basierte auf die gleichnamige Lerninsel aus den alten Lernspiel TIM 7, wovon ich fünf CDs habe. Da handelt es sich um die Abenteuer eines Jungen, der durch ein Unfall sein Gedächtnis verloren hatte und von einen bösen Doktor in die Insel verschleppt wurde (in den 3D-Varianten kam noch ein Mädchen namens Mia hinzu, auch Opfer eines Gedächtnisverlustes), aber er fand Freunde in den Inselbewohnern.


    Die Bewohner sind: Junior, ein Meeresforscher für Langusten (er lebt in einen U-Boot, aber ich musste ein Schiff nehmen), Landra, die nette Assistentin von Gaaf (der wahnsinnige Doktor) (das Labor bzw. Bibliothek befindet sich in Südwesten), Sam, der Mechaniker (lebt in einen Hanger), Patrick, der Moderator (lebt in einer Funkhütte, aber ich musste ein kleines Radioturm nehmen, weil es sonst nichts in der Richtung im Dawn-Tileset gab) und Clara, die hellseherische Köchin (lebt in einen Strandrestaurant, da verwende ich ein Café). In der Höhle befindet sich der Supercomputer Omnes.


    Hier wollte ich ein Event zeigen, was am Ende von "Das fliegende Geschenk" passierte: Sam hatte Geburtstag und fühlte sich sehr alt. Tim wollte ihn mit einer Geburtstagsfeier überraschen und bereitet unter anderen ein Geschenk vor. Im Ending wurde gezeigt, wie die Inselbewohner Geburtstag feiern, aber der Doktor Gaaf... ist natürlich sauer - für ihn ist Geburtstag feiern verboten und danach klaute er das Geschenk - ein Drachen. Doch er wird weggefegt, weil er die Betriebsanleitung vergessen hatte 8| .


    Edit von 20.05.2013: Ich habe auch Izumo City neu gemappt, da ich mit der Häuserstruktur nicht zufrieden war. Diesmal stimmte die Klippenstruktur nicht ganz, aber die Häuser selbst sind besser verteilt.

  • Entschuldigung für die Doppelpost, aber ich habe wieder Updates auf Lager.


    Diesmal wollte ich mit einen anderen Tileset eine Art Unterwasserruinen bauen, weil ich bisher kaum passende gefunden habe, die ein richtiges Unterwasser-Feeling geben kann.


    Die Idee hatte ich aus den neunten Pokémon-Film, als ich und meine Schwester es zum Mittagessen angeschaut haben. Aber ich weiß noch nicht, welche Overworld-Sprites für so ein Farbenschema passen könnte (es muss miteinander harmonieren können).


    Dazu habe ich auch Overworld-Sprites zu Hamada City noch reingebaut und einen "Steg" reingebaut. Aber wegen der Transparenz des Gaia-Tilesets sieht das Schiff etwas unsauber aus.


    Die Events zu bauen hat mir irgendwie Spaß gemacht. Und wo eine Großstadt ist, da ist auch ein Diebstahl nicht weit (und ein Polizist muss ihn fangen).

  • Hey Flurmimon :)


    Ich möchte jetzt auch mal, obwohl ich nicht soviel Ahnung habe, etwas Feedback da lassen :)


    Unterwasser Setting:


    Das Tileset ist zwar sehr schick für sowas, aber es kommt irgendwie net so richtig das Unterwasser Feeling auf. Hier fehlen die Details wie Korallen, mehr Steine, mehr Ruinen. Momentan sieht es eher so aus, als wäre es eine Stadt, die überflutet wurde. Mit "Blubberblasen" könnte man vielleicht noch ein gutes Feeling für Unterwasser zaubern.


    Hamada City:
    Was mir schon beim ersten Anschauen aufgefallen ist: Die Blauen Häuser sehen alle gleich aus, aber soweit ich weiß, gibt es die Häuser auch mit einem anderen Dach oder ähnlichem. Dadurch könnte etwas Variation reinkommen. Die "Dreierreihe" würde ich so lassen, aber z.b. das einzelne Haus links oben ein anderes Dach verpassen. Der Steg ist zwar gut Platziert, aber endet direkt an der Klippe; wo ist der Weg in die Stadt? Es führt auch kein "weg" zum Leuchtturm. Die Events, wie die Diebesjagd, das Treffer zweier Trainer und vieles mehr machen die ganze Szene dafür wunderbar Lebendig.
    Ich denke mal, das Haus ganz unten wo nur das Dach von zu sehen ist und oben Rechts, sind der "Ein- und Ausgang" der Stadt?


    MfG. pr1mus


    PS: Reback wäre nice :)
    PPS: Warum schreibt eigentlich jeder "ästherisch"? Heißt das nicht Ästethisch? ;)

    Wir hören nicht auf zu Spielen weil wir älter werden. Wir werden älter, weil wir aufhören zu Spielen.

  • pr1mus : Die Unterwassermap ist eigentlich wie eine Art Atlantis gemeint, aber gerade in diesen Tileset ist wenig Variation fürs Schmücken drin. Es war Seegras und Ruinenstücke drin, aber mehr nicht. Aber ich kann eine "gefüllte" Variante der Map zeigen, wo ich auch Blubberblasen (musste von einer Map rippen, anders ging es nicht). Vielleicht probiere ich in Zukunft ein anderes Unterwasserset mit Ruinen und viel Zubehör wie Korallen.



    Und Hamada City hatte ich so gestaltet, als wäre in Moment ein wichtiges Festival in Gange. Und auch viele normale Häuser in Oliviana City hatten diese "Flaggen". Die Häuser an den Grenzen sind eigentlich die Tore (klingelt es nicht nach Schwarz & Weiß, wo es oft Tore gegeben hat wie in Stratos City und Rayono City?), die zu den Routen führen.


    Ich würde gerne wieder ein Remake einer Stadt von Shimane (gerade Matsue City braucht Verbesserung, Yasugi City müsste ich wegen Landschaft schauen und wie ich die Häuser balanciere) mappen, aber ab übernächster Woche fangen bei mir die Abschlussprüfungen an und bis Ende Juni werde ich kaum zu Mappen kommen, höchstens für ein paar Ideen für meine anderen Projekte.

  • Sorry, wieder Doppelpost. Aber nun ist für mich die heftige Prüfungszeit endlich vorbei und ich kann wieder ein bisschen mappen. Aber ich will Bescheid sagen, dass mein Bereich in August vielleicht wieder still wird wegen Urlaub.


    Egal, das heutige Thema war "Sunny Town", auch als Glitch City in Rot/Blau/Gelb bekannt. Da hatte ich ein "Was wäre wenn...", also wie würde Sunny Town aussehen, wenn es eine echte Stadt wird? Dazu wollte ich mit den Tilesets der ersten und zweiten Generation ausprobieren.


    Sunny Town 1. Generation


    Sunny Town 2. Generation


    Credits für beide Tilesets konnte ich nicht finden, dafür hatte ich es in der Tileset-Sammlung von pokefans.de gefunden.


    Da komme ich auch zu meinen Problem zu den Tileset der 2. Generation: Ich fand zu wenig Overworld-Sprites und musste irgendwie klarkommen mit den Sonnenbaum und den Hügeln als Sehenswürdigkeiten. Übrigens befindet sich auch ein Labor und das untere Haus links unten ist als kleiner Hafen gemeint.


    Edit 22.07.13: Wasserrandfehler in der ersten Map beseitigt.

  • Dreifachpost... >.< Aber ich habe extra für meinen Geburtstag noch eine Map gebastelt, diesmal eine für das südliche Shimane. Die anderen waren eher nördliches Shimane und einige Maps sind nicht mehr gültig. Trotzdem habe ich Spaß ans Mappen gehabt und dabei Erfahrung gesammelt. Trotzdem bin ich noch kein Profi.



    Es ist auch das erste Mal mit einen eigenen Tile, weil ich als Thema ein Farmerdorf gewählt habe (und während beim Mappen der Theme "Vale" aus Golden Sun angehört habe). Die Miltank-Statue habe ich selbst gemacht aus dem Grund, Miyoshi Town hat als junges Dorf eine Tradition mit Miltanks, weil vor einiger Zeit ein Farmer mit einen Miltank aus dieser früher unwirtlichen Gegend ein friedliches Dorf errichtet hat. Es löst mit den Labor für Starter-Pokémon Yoshika Town als Anfangsdorf ab.


    Und kleiner Cameo von mir: Ich sehe mit den Augen eines jungen Mädchens mit einen Hydropi als Starter die Miltank-Statue an und kann nur staunen. (passt zu meiner Stimmung, dass ich mit meinen ersten eigenen Tile zufrieden bin, auch wenn die Transparenz anfangs genervt hat).


    Edit: Tilefehler an der Treppe beseitigt, war mir spät aufgefallen.

  • [tabmenu][tab=Miyoshi Town]
    Hallo,
    also von der Struktur her gefällt mir deine Map echt gut.
    Ich finde es gut, dass du versucht hast, die Geradlinigkeit zu brechen..
    Doch ich muss sagen, dass die Bäume ein bisschen zu weit voneinander entfernt sind
    und dass die Map ein wenig leer wirkt ;-)
    Schöne Tiles, und nette Idee mit der Miltank-Statue.
    Allerdings könntest du das "Bauernhof-Feeling" mit Feldern ein bisschen aufwerten :-P
    (Hohes Gras hinter Zäunen..)


    Achja, alles Gute nachträglich :>[/tabmenu]

  • Laz0r : Danke für das Feedback. Jep, ich habe selber das Problem, wie ich eine leere Fläche gestalten kann. Ich weiß einfach nicht wie, ohne dass es zu gequetscht wirkt. :)


    Egal, heute wäre es vielleicht mein letzter Update vor dem Urlaub (bin vom 13. bis 28. August abwesend), diesmal mit einen kleinen Wüstendorf. Ich hatte die Idee aus Final Fantasy 9 mit den Wüstendorf Cleyra und dachte: "Wie wäre es ein kleines Wüstendorf oberhalb eines Hügels?".



    Langsam überlege ich mir, ob ich einen Plan mache, wann ich Updates machen kann und mittlerweile denke ich auf monatlich, weil ich noch andere Dinge in Kopf habe. : )

  • Hi Flurmimon,
    da ich gerade etwas Abwechslung gesucht und Lust auf den Mapping-Bereich bekommen habe, dachte ich mir, dir einen Kommentar zu deiner neusten Map zu hinterlassen. Die Inspiration aus "non-pokémon" Spielen zu nehmen, finde ich ganz interessant, ich kenne mich mit Final Fantasy zwar nicht aus, hoffe aber, dir dennoch hilfreiches Feedback geben zu können.


    Den Baum bzw. die Oase hast du gut in den Mittelpunkt gerückt und die dahin führenden Wege sowie die Umrandung mit Häusern unterstützen diesen Effekt nochmal. Was mir jedoch direkt auffällt, ist das leere Wasser, welches man trotz der geringen Größe evtl. mit Seerosen oder Felsen lebendiger gestalten könnte, sowie die leere Grünfläche, welche vom Baum leicht verdeckt wird und hinter den Blumen liegt. Dort bietet es sich an, Laub zu platzieren oder höheres Gras. Die Begrenzung fehlt in deiner Map etwas, zwar aufgrund der Idee und dem Aufbau nicht so stark, jedoch finde ich, dass du ruhig eine Mischung aus Felsen und Kakteen zur Abgrenzung des "Dorffelsens" verwenden kannst, ohne dass jene die Map überfüllt. Die Tilesets harmonieren innerhalb des Dorfes, jedoch meiner Ansicht nach nicht in Bezug auf die Wüste, welche eher blass wirkt und die Gebirgs- und Dorftiles von Dawn farblich kraftvoll. Eventuell könntest du dort im Ressourcen-Topic nach Alternativen Ausschau halten.


    Logikfehler habe ich keine, Mappingfehler habe ich lediglich an zwei der nach oben führenden Ecken der Gebirgtiles entdeckt, bei denen du den Übergang ausgelassen hast und ein mittiges Gebirgtiles eingesetzt hast (beim Haus rechts oben auf der Map, beim spitzen Stein links oben). Deine Map sieht durch die Tiles sonst sehr abwechslungsreich aus, jedoch sieht man sich aufgrund der geringen Größe und der weniger ausgeführten Wüste schnell satt. Ich würde dir raten, ruhig größere Maps zu versuchen und dabei auch mal eine Blickführung/einen Weg für den Betrachter einzubauen. Links und rechts an den Seiten des Gebirges und an der oberen Kante lassen sich zudem größere Geradlinigkeiten wie an den Seiten des Sees erkennen, welche unnatürlich wirken und mit Ecken und Kanten durch interessante Struktur ersetzt werden könne, wie du es sonst schon gut machst.
    Zum Schluss noch: ich hätte es persönlich sinnvoller gefunden, wenn du noch rechts und links vom Wasser einen kleinen Abschnitt Weg eingebaut hättest, der zu den anderen Häusern führt. So bringst du auch noch mehr Abwechslung im Verhältnis zum Felsboden in die Map. Ansonsten finde ich die Idee jedoch wirklich ansprechend und ich vermute, dass du dich schon (bald) an größeren Maps versuchen kannst.

  • @Vidar: Danke für das Feedback. Ich habe mir schon gedacht, dass die Wüste vom Biome-Tileset nicht richtig passt von der Farbe aus. Dafür habe ich nun Sera Town neu gemappt und auch ein bisschen größer gemacht:



    Ich bin mit den Remake schon etwas zufrieden, auch wenn sie nicht perfekt ist. Diesmal habe ich auf ein Haus und Markt verzichtet und die Oase vergrößert, somit Sera Town als ein Dörfchen inmitten einer Oase aussieht.

  • Ich bin wieder zurück, aber es hat heftige Schwierigkeiten mit der Arbeit gegeben (und habe dadurch ein Breakdown, ich bin ziemlich empfindlich) und werde somit nur noch unregelmäßig mappen.


    Dafür habe ich ein Update mit zwei Städten: Yasugi City (nun Yasugi Town) und Unnan Town.




    Bei den Winterbäumen von Evolina kommt die Ärgernis, dass manche Stellen transparent sind und daher einiges verwischt.


    Edit 11. September 2013: Tilefehler bei der Arena von Yasugi Town korrigiert. Die Wettbewerbsmaps befinden sich in meiner Startpost.

  • Nach einen großen Schaffungstief in Oktober (ich hatte persönliche und berufliche Probleme, was mich ziemlich zu schaffen gemacht hatte) kommt Flurmimon mit einer neuer Ladung Map zurück. Zwar komme ich nur unregelmäßig ins Mappen, aber ich sorge wenigstens dafür, dass meine Shimane-Region wächst.


    Apropos Region: Ich habe endlich eine Regionmap erstellt, die deren finale Version darstellen soll. Und zum Start eine neue Stadt gemappt:


    Der 9. Wettbewerb ist gerade vorbei und somit habe ich nun meine zwei Maps zu präsentieren. Bin mit beiden auf den 4. Platz gekommen.




    Update 11. November 2013: Klippenproblem in Izumo City endlich fixiert. Jetzt wirkt es natürlicher als zuvor.

  • Entschuldigung, dass es auf einmal wieder etwas länger gedauert hat als sonst, aber in diesem Monat habe ich bei meinen Projekten (eine Fanfiction, also Harmony of Storms, ein Pokédex-Programm mit C# und ein mögliches Fangame) von Planen aus endlich Fortschritte gemacht. Viel gibt es leider nicht, dafür ein kleines Update mit einen Neuborkia in meinen Stil.



    Dieses Mal habe ich vergessen Overworlds einzufügen, weil ich mich dafür nicht richtig motivieren kann. Aber ich habe noch eine große Map für einen Collab zu erstellen und meine Fanstory muss noch zu Ende geplant werden.

  • Hallo.^^ Da du ja bisher noch kein Feedback bekommen hattest, versuche ich mich hier mal. ;) Allgemein ist bei dir in meinen Augen eine große Verbesserung zu sehen.
    Da du ja recht viele unkommentierte Maps hast und ich mich nicht so häufig wiederholen möchte, kannst du die allgemeinen Kritikpunkte auch auf die anderen Maps übertragen.


    Yasugi Town


    An dieser Map gefällt mir gerade die Struktur und die Aufteilung der verschiedenen Bereiche sehr gut. Die Idee, die Map durch die Eisflächen in den Senken aufzulockern habe ich so auch noch nirgendwo gesehen und finde ich äußerst gut. In Sachen Linearität bist du mMn grundsätzlich schon auf dem richtigen Weg, wobei dort auch noch Verbesserungen nötig sind. Zum Teil sind bei dir einfach noch viel zu lange, teilweise sogar bis zu 15 Tiles lange Kanten vorhanden! Für mich persönlich ist eine Maximallänge von 5 Tiles, wobei es auch nicht so übermäßig schlimm ist, wenn die Kanten vereinzelt auch länger werden, ein optimalwert, auf den man wenn man will zuarbeiten sollte. Das macht zwar mehr arbeit, ist aber im Endeffekt wesentlich besser. Ich habe dir zur Hilfe hier noch einmal die Stellen markiert, die mir am Meisten aufgefallen sind.
    Ansonsten wären die Begrenzungen noch ein weiterer Kritikpunkt für mich. Du hast zwar schon versucht, die Map durch die Erhebung, in der das Dorf eingefasst ist zu begrenzen, dennoch will mir diese Art der Begrenzung leider aufgrund der Leere und der Unabgeschlossenheit nicht wirklich gefallen. Ich denke, die Map würde wesentlich besser wirken, wenn du die Oberere flache Ebene des Hügels mit Bäumen gefüllt hättest.
    Ein etwas kleinerer Punkt wäre in meinen Augen noch der Logikfehler, durch den auf den Häusern nicht gleich viel Schnee liegt, was an sich aber nur eine Unachtsamkeit in der Zusammenstellung der Tiles ist.^^


    Sera Town


    Vorweg, ich habe mir den Beitrag von Sakul nicht durchgelesen, es kann sein, das sich das Feedback leicht überschneidet. ;)


    Linearität hatte ich ja schon angesprochen, die Punkte, die ich genannt hatte gelten auch auf dieser Map. Was mir hier allerdings sehr stark auffällt sind die Leere und die fehlenden Begrenzungen. Klar, Wüsten sind meistens leer, dennoch wirkt so etwas auf Maps immer unschön und sollte vermieden werden. Das Biome Set, das du oben schon benutzt hattest bietet da eigentlich recht viele Möglichkeiten. Majiata hatte da mal eine kleine Anschauungsmap erstellt, auch diese Wüste könntest du dir vielleicht mal ansehen, den unschönen Rest der Map mal unbeachtet lassen.^^ Um es mal so zu sagen: Eine gute Wüste an sich ist schon sehr schwierig, also mach dir nichts daraus. Die restlichen Verbesserungen sind dir aber mMn relativ gut gelungen. ;)


    Könntest du mir vielleicht die Tiles der Bäume, die auf dem Gras stehen zuschicken. Ich wette, die kommen aus irgendeinem total bekannten Set, mir fällt aber im Augenblick nicht ein, welches.^^


    Sanyo Town


    Wieder fallen Dinge wie Linearität auf, in dieser Map allerdings nicht ganz so stark. Ich muss ehrlich sagen, vom grundlegenden Aufbau hier finde ich die Map echt verdammt toll, da ist mMn noch sehr viel Potential drin. In meine Augen solltest du allerdings anfangen, viel Stärker mit kleineren Dingen und Details zu arbeiten, um die Lücken zu füllen. Das Dawn-Tileset bietet da so viele Möglichkeiten und auf dieser Map hätten es wahrscheinlich schon einige verteilte Bänke, ein paar Blumenkästen oder ähnliches getan.
    Was ich auf jedenfalls auch im Bezug auf andere Maps noch anmerken möchte, ist, dass deine Art, Wasser zu verwenden in meinen Augen nicht ganz optimal ist. Wasser direkt unter Gebirgsebenen platzieren kann man machen und es wird dir sicherlich auch niemand den Kopf dafür abreißen, dennoch wirkt das mMn immer ein wenig unschön und sollte vermieden werden, dafür gibt es ja extra den Rand vom Wasser.


    Kategorie 2: Wald


    Bei den von dir genannten Punkten kann ich dir eigentlich nur zustimmen. Die gemeinsame Verwendung der sehr übersättigten Tiles von Evolina X, der normalen Red-Ex Tiles und der doch sehr blassen Biome Tiles verträgt sich einfach nicht wirklich. Wenn man einmal von den sehr kahlen Eingänge der Map absieht, ist die Map auch nicht zu leer und die Linearität ist für mich bei weitem nicht so dominant wie in den anderen Maps.
    Die einzige Sache, die mir so überhaupt nicht gefallen will, ist der Fluss. Trotz der auf dem Boden verteilten Details wirkt er einfach nur leer und langweilig. Das Pokemon-Dawn Set, das du benutzt hast, bietet dir da mit den Unterwassertiles eine so tolle Möglichkeit, warum nutzt du sie nicht?


    Neuborkia Remake


    Auch hier wieder das übliche Problem mit den Linearen Kanten und Wegen. Ansonsten sind Teile der Map noch viel zu leer. Wie ich oben sagte, versuch einfach, mehr kleinere Dinge zu verteilen, Blumen, kleinere Stöcker, was auch immer. Auch im Wald ist diese Problematik zu erkennen, zwischen den Bäumen kann man immer gut hohes Gras (das natürlich nur aus einem Tile bestehen darf.) Blumen oder ähnliches platzieren.


    Zusammenfassend finde ich aber, du hast dich toll verbessert und freue mich auf weitere Maps von dir, aber natürlich auch auf Fangame, das vielleicht kommt.^^