Fußball-Diskussionsthema 2019/2020

  • Einsehen: Fehlanzeige. Da ist er ja noch glimpflich davon gekommen.


    Ich finde die Stelle am besten. Er hat den Kontakt zu Zwayer nicht aufgesucht, weil: ''Er hat mir am Sonntag klar gemacht, dass er nicht so gerne mit mir spricht. Deshalb ist das nicht nötig.''


    Da fehlen einem echt die Worte.

  • Sehr schade, dass Roger Schmidt die Strafe nicht als Chance gesehen hat, um die Situation zu klären. Seine Aussage zeigt mehr als deutlich, dass es nach wie vor Klärungsbedarf gibt und er der Sache immer noch Bedeutung zukommen lässt. Spätestens jetzt, wo Schmidt in die gleiche Kerbe eingeschlagen hat wie Felix Zwayer (fehlende Kommunikation), kann er sich nicht mehr über schlechten Stil beschweren. Er hätte den Fans und Medien zeigen können, dass er so einer Situation besser gewachsen ist, aber stattdessen wollte er lieber noch ein bisschen Öl ins Feuer gießen. Ich finde es traurig, dass der Fußball mittlerweile zu einem Wettstreit kindischer Machtbeweise geworden ist.

  • Morgen um 18:30 Uhr gibt es das Derby 1.FC Nürnberg vs. SpVgg Greuther Fürth. Oh man freue ich mich da schon drauf. Als Nürnberger hoffe ich natürlich auf einen tollen Sieg. Wird auch langsam mal wieder Zeit gegen Fürth... Unsere Serie von 12 Spielen ohne Niederlage darf auf keinem Fall von Fürth beendet werden, denn das wäre eine Schmach. Ich hoffe das uns der Schiedsrichter nicht wieder verpfeift. Immerhin wurden uns ja diese Saison schon 12 Punkte geklaut. Ich sage nur WahreTabelle...
    Auf geht's Nürnberg kämpfen und siegen!!! :thumbsup:

  • Ich hoffe das uns der Schiedsrichter nicht wieder verpfeift. Immerhin wurden uns ja diese Saison schon 12 Punkte geklaut. Ich sage nur WahreTabelle...

    Die echte Tabelle ist doch absoluter Unsinn, Streit- bzw. Auslegungsfälle werden immer auf die Seite der Benachteiligten bewertet und jeder Elfmeter ist ein Tor; die wahre Tabelle solte man deshalb nicht zu ernst nehmen, natürlich gibt die Tabelle leichte Tendenzen, aber Nürnberg wäre wohl auch, wenn eindeutige Fehler behoben worden wären, nicht vorne.

  • Die echte Tabelle ist doch absoluter Unsinn, Streit- bzw. Auslegungsfälle werden immer auf die Seite der Benachteiligten bewertet und jeder Elfmeter ist ein Tor

    Grundsätzlich geb ich dir zwar recht, aber ich hab so manches Nürnberg-Spiel gesehen und was die verpfiffen werden, tut schon weh. Zuletzt erst wieder Düsseldorf: Die gehen in Führung durch einen Elfer, der nicht einmal ein Foul war und selbst wenn es ein Foul gewesen wäre, dann womöglich noch knapp außerhalb des Strafraums. Auf der anderen Seite wird ein klares Handspiel eines Düsseldorfers im Strafraum nicht gepfiffen. Da ging klar der Arm raus, aber der Elfer, der hier Pflicht wäre, wird nicht gegeben. Und das war keine Ausnahme, es passiert Nürnberg schon wirklich oft, dass die Schiedsrichterentscheidungen zu ihren Ungunsten ausfallen. Natürlich will man keine Absicht unterstellen, aber ärgerlich ist es allemal. Und ob Nürnberg tatsächlich vorn wäre, wären diverse Fehler nicht gewesen, wissen wir schlicht nicht. Vielleicht würden sie dann mit Vorsprung die zweite Liga anführen. Tun sie halt nicht, die vielen Fehler passieren halt.

  • Und das war keine Ausnahme, es passiert Nürnberg schon wirklich oft, dass die Schiedsrichterentscheidungen zu ihren Ungunsten ausfallen. Natürlich will man keine Absicht unterstellen, aber ärgerlich ist es allemal.



    Richtig, das lässt sich bei vielen Vereinen leider nicht von der Hand weisen. Aber über die Schiedrichterleistung in Deutschen habe ich mich genügend ausgelassen.


    Die europäischen Wettbewerbe werden mich dieses Jahr wahrscheinlich spätestens in den nächsten zwei Wochen auch nicht mehr interessieren.


    Die letzten Underdogs durch das ManU-Spiel rausgeworfen, obwohl die es nach dem Hinspiel mit ihrem Etat viel mehr verdient hätten als diese sowohl in Liga als auch im Europacup absolut enttäuschend spielende Mannschaft. Mein Marseille raus, meine ASSE durch ein Gegentor in 90'+2 ausgeschieden (die spielen international einfach so verdammt blöd mit Gegentoren), Firenze raus, Napoli raus, Piräus raus, Augsburg raus, wahrscheinlich Gent raus, Ajax weiß ich gerade nicht, aber PSG wird sicher in zwei Wochen durch den Super-Catenaccio und ein Tor in der 87. Minute an der Stamford Bridge aus dem Wettbewerb geekelt, den dann sowieso wieder Barcelona oder Real gewinnen, weil es ja so interessant ist, wenn immer die selben im Halbfinale stehen. Bleiben für mich noch Anderlecht RSC und Leverkusen, mit Abstrichen Juve und Liverpool, aber das kann sich in 2 Wochen erledigt haben. Und die Hitlers sind natürlich auch weiter, bleibt die Genugtuung, dass dieses Publikum nächstes Jahr sowas nicht zu sehen bekommt. Bitte, lieber Miro, wechsel wo andershin. xD
    Absolut enttäuschende Europa-League-Woche. Immerhin sind zwei russische Teams raus und das letzte kurz davor, dass der 6. Europaplatz für Frankreich verteidigt werden kann.


    Ich hoffe, dass solchen Vereinen nächstes Jahr endlich der Popo aufgerissen wird, am besten von Leicester, Hertha, Oostende oder Caen. Wenn ich 400 Mio Schulden habe und mir dann trotzdem ohne Konsequenzen einen Suarez, einen Ronaldo, einen Messi und wen noch alles kaufe, ist es keine Kunst, sich gegen Midtyland und Co durchzusetzen. Dann lieber Bayern, die sind wenigstens fair unbalanciert für Europa geworden. =)
    Allez les Underdogs =)

  • Grundsätzlich geb ich dir zwar recht, aber ich hab so manches Nürnberg-Spiel gesehen und was die verpfiffen werden, tut schon weh.

    Dass Nürnberg diese Saison echt ne arme Sau ist was Schiedsrichterentscheidungen ist, streite ich gar nicht ab; es geht sich mir hier nur darum, dass das Argument der "Wahren Tabelle" nicht wirklich trifft, da sie doch relativ naiv ist und auch nicht potentielle Konsequenzen aus einem (nicht) gegebenen Elfmeter (bzw. im Falle der wahren Tabelle Tor) berücksichtigt. Dass Nürnberg mit guten Schiedsrichterentscheidungen eine noch viel bessere Position hätte, ist natürlich eindeutig, allerdings geht es mir hier darum, dass die wahre Tabelle hier sehr ... naiv ist, sie hätten anstatt neun Punkten Rückstand auf den ersten acht Punkte Vorsprung auf RB Leipzig - da hätte ich nichts gegen, nur ist das hier sehr extrem und ich finde, dass diese Tabelle nur für Tendenzen aussagekräftig ist, nicht aber für Tabellenpositionen.


    den dann sowieso wieder Barcelona oder Real gewinnen, weil es ja so interessant ist, wenn immer die selben im Halbfinale stehen.

    Ja wirklich eine Unverschämtheit, dass immer diejenigen, die seit Jahren die beste Arbeit machen, die CL gewinnen - die sollten mal fair sein und freiwillig nach der Gruppenphae aussteigen.

  • Ja wirklich eine Unverschämtheit, dass immer diejenigen, die seit Jahren die beste Arbeit machen, die CL gewinnen - die sollten mal fair sein und freiwillig nach der Gruppenphae aussteigen.

    Wo ist denn die Arbeit von Real oder Barcelona bitte besser als von Freiburg, Augsburg, Leicester, Villarreal, Zwolle, Mainz, Braga, Napoli und anderen? xD Also du willst mir doch wirklich nicht erzählen, dass du Erfolge absolut statt relativ anschaust.
    Was ist es bitte für eine Kunst, mit den stärksten Spielern, die man trotz massivster Schulden einkauft und mit Höchstgeboten von anderen Vereinen weglockt, Titel zu gewinnen? Das könnten viele andere mit entsprechenden Spielern auch. Wenn wir so einen Verein in FIFA übernehmen, werden wir auch in den meisten Fällen ziemlich erfolgreich sein.
    Für mich ist Erfolg relativ und da sind die Gierhälse der Welt vollkommen überbewertet. Bayern hat sich seinen Kader tatsächlich erarbeitet, denn sie sind schuldenfrei und nutzen die Möglichkeiten, die ihnen legal geboten werden, aber die anderen Halbfinalstammgäste? Aber ich kann mir doch nicht mit 500 Mio. Schulden einfach ein Haus bauen lassen. Da zeigt mir die Bank einen Vogel. Ich finde diese Elitarisierung, dass ständig die selben Vereine im Halbfinale stehen, überhaupt nicht gut, weil man den Kleineren gar nicht die Chance gibt, dort mitzuspielen. Wieso können die nicht auch mal im Achtelfinale herausfliegen? Das passiert anderen ruhmreichen Vereinen auch, dass die mal nicht im Halbfinale der CL spielen, Liverpool, Arsenal, Juve, Inter, AC Milan, Lyon, das Portugaltrio. Rein vom Namen her gibt es in Europa bestimmt 20 Vereine, die alle in so ein Halbfinale gehören, aber wenn drei Plätze dauerbelegt sind, wer will das denn in dieser Form? Jeder Pokal LEBT doch davon, dass man nicht weiß, wer sich am Ende durchsetzen wird, das ist doch kein "Hallo Barcelona komm mal deinen Pokal abholen, den du in 10 Monaten gewinnen wirst". Real hat in der Liga neunmal bereits nicht gewonnen, also kann es doch auch hier mal passieren, die können es sicher verschmerzen. Eine Mannschaft, die mit Real in den 50ern auf Augenhöhe war (Stade de Reims im Finale 1956 gegen ein echtes Real), wartet seit 52 Jahren auf internationale Pokalteilnahmen, also es könnte schlimmer laufen für die ...

  • Wo ist denn die Arbeit von Real oder Barcelona bitte besser als von Freiburg, Leicester, Villarreal, Zwolle, Braga, Napoli und anderen? xD Also du willst mir doch wirklich nicht erzählen, dass du Erfolge absolut statt relativ anschaust.

    Real und Barcelona haben sich diesen Erfolg allerdings kontinuierlich Jahrzehnte lang erarbeitet, weshalb man hier durchaus die Erfolg absolut und nicht relativ anschauen sollte. Natürlich sind die hoch verschuldet, nur werden die Vereine auch mit Transfersperren bestraft, aber sie haben durch ihre kontinuierliche und zu der Zeit auch relative Arbeit eben eine solche Wichtigkeit für die Vermarktung der Ligen bekommen, dass sie eben keinen Zwangsabstieg aufgedrückt bekommen; wirklich unfair finde ich das um ehrlich zu sein nicht.


    Was ist es bitte für eine Kunst, mit den stärksten Spielern, die man trotz massivster Schulden einkauft und mit Höchstgeboten von anderen Vereinen weglockt, Titel zu gewinnen

    Bau halt mal ein Team, wo 23 Weltklasse-Leute im Team eine gute Harmonie haben, wo keiner unzufrieden ist und wo alle auch im Spiel zusammen sind - dann siehst du die Kunst.

  • dass sie eben keinen Zwangsabstieg aufgedrückt bekommen; wirklich unfair finde ich das um ehrlich zu sein nicht.

    Das sehe ich anders, Schalke, Marseille und Juventus haben auch einen Zwangsabstieg ertragen müssen und sind nach einem Jahr wiedergekommen. Diese Vereine besitzen für ihr Land exakt den gleichen Stellenwert. Es wäre nur gerecht, wenn die ebenso nicht alle Narrenfreiheiten genießen dürften.


    Und ob die zufrieden sind, weiß man gar nicht. Ob die Mannschaft aus größtenteils unkomplizierten Menschen zusammengesetzt ist, kann man auch nur abschätzen. Als Zlatan bei Barcelona war gabs auch an allen Ecken und Enden Kasalla, trotz Pep, trotz der Schuljungen Messi und Xavi, wie er sie betitelt hatte. Gibt ja auch auf dem Boden gebliebene Stars zur Genüge.

  • Juventus ist aber nicht wegen Schulden, sondern wegen Spielmanipulation zwangsabgestiegen - wenn man Barca oder auch Real an den Kragen will, dann wegen Schulden und sowohl Barca und Real könnten dann 3, 4 Spieler vekaufen und haben das Geld wieder drinnen; Barcelona hat geldtechnisch Schulden, aber die Banken haben trotzdem Sicherheit, weil sie halt den Zwangsverkauf erzwingen können, der mehr als genug Geld bringt.


    Ansonsten haben Marseille und Schalke in Frankreich / Deutschland doch nicht den gleichen Stellenwert wie Barcelona & Madrid.

  • Heute war die Auslosung für die Europa League.


    Die Paarungen im Überblick:


    Donezk - Anderlecht
    Basel - Sevilla
    Villarreal - Bayer Leverkusen
    Athletic Bilbao - Valencia
    Liverpool - Manchester United
    Sparta Prag - Lazio Rom
    Borussia Dortmund - Tottenham Hotspur
    Fenerbahce - Sporting Braga


    Interessante Paarungen, vor allem die deutschen Vertreter haben eine ''schwere'' Aufgabe bekommen. Ab jetzt gibt es aber sowieso keine ''leichten'' Gegner mehr. Denke trotzdem, dass Dortmund und Leverkusen es packen.

  • Juventus ist aber nicht wegen Schulden, sondern wegen Spielmanipulation zwangsabgestiegen - wenn man Barca oder auch Real an den Kragen will, dann wegen Schulden und sowohl Barca und Real könnten dann 3, 4 Spieler vekaufen und haben das Geld wieder drinnen; Barcelona hat geldtechnisch Schulden, aber die Banken haben trotzdem Sicherheit, weil sie halt den Zwangsverkauf erzwingen können, der mehr als genug Geld bringt.


    Ansonsten haben Marseille und Schalke in Frankreich / Deutschland doch nicht den gleichen Stellenwert wie Barcelona & Madrid.

    Na eben, dann sollen die die verkaufen! Das klingt doch hervorragend! Dann ist die nicht legitime Dominanz weggewischt und sie können beweisen, dass sie auch so eine starke Truppe sind. Wenn nur 4 oder 5 Spieler weg sind ist das immer noch eine starke Mannschaft, die jedes Jahr um die Meisterschaft mitspielen kann und sich für die CL qualifiziert. Wenn sie diese dann gewinnen, dann haben sie sich diesen Erfolg auch verdient. Und diese anderen Spieler können dann einen anderen Verein beglücken, der es ebenfalls verdient hat, so weit zu kommen.
    Jeder andere Verein, jede Privatperson, jede Firma, muss verkaufen, wenn sie Schulden hat, so ist das bei FIFA, bei Monopoly und im echten Leben. Wieso sollten ein paar wenige Vereine über allen stehen, die sich nicht an die Regeln halten müssen? Sportlichkeit ist in erster Linie Gerechtigkeit, die so noch weniger garantiert wird also ohnehin schon.


    Naja Marseille hat 9 Titel und ist Vizerekordmeister und erfolgreichste Mannschaft der letzten 35 Jahre, zudem beliebsteste Mannschaft in Frankreich. Bei Olympqiue Lyonnais, einem Phänomen des 21. Jdh., hätte ich dir da zugestimmt, genau wie PSG. Aber OM ist neben Reims (49-62), ASSE (70er/80er), Nantes (80er) ab 1990 DIE prägende Mannschaft gewesen. Schalke hat zwar keine Titel gewonnen, aber spielt seit den 1930ern konstant vorne mit, auch in den Vorläufern der Bundesliga und gilt als einer der Geburtsorte des Arbeiterfußballs in Deutschland, die Ewige Tabelle zeigt die Leistung der Schalker ebenfalls.

  • Hi,
    Infantino neuer Fifa-Präsident
    Am Freitag blickte die Fußballwelt nach Zürich. In der Schweiz traf sich der Weltverband FIFA zum außerordentlichen Kongress. Es ging um einen Neuanfang nach den jüngsten Skandalen der Vergangenheit. Ein großes Reformpaket wurde am Morgen mit großer Mehrheit schnell verabschiedet. Am Nachmittag wurde ein Nachfolger für den suspendierten Präsidenten Sepp Blatter gesucht. Zuvor stellten sich die fünf Kandidaten vor - und waren danach nur noch vier. Tokyo Sexwale zog seine Kandidatur zurück. Wahlgang eins brachte keine Entscheidung, im zweiten gewann Gianni Infantino.
    Gianni Infantino war angesichts der vier Mitbewerber um das Amt des Präsidenten die richtige Wahl, ob es eine gute Wahl ist, wird der Schweiz-Italiener beweisen müssen. "Ich möchte den Fußball zurück in die FIFA und die FIFA zurück in den Fußball bringen", rief der ebenso eloquente wie smarte Rechtsanwalt am Freitag den Delegierten aus den 209 Mitgliedsverbänden der FIFA zu. Hehre Worte, denen der neue FIFA-Präsident umgehend Taten folgen lassen muss bei der erforderlichen zügigen Umsetzung des in Zürich verabschiedeten Reformpakets.



    Zum Glück bin ich "nur" ein kleiner Fussball-Fan und muss mich mit sowas nicht befassen...
    Ich denke, dass jeder einzelne Kandidat mit Sicherheit seine Leichen im
    Keller hat, daher war es mir persönlich egal wer gewählt wird. Egal ob
    der FIFA-Präsident nun Blatter, Platini, Al-Khalifa oder Infantino heißt
    - wirklich was ändern wird sich wahrscheinlich nichts. Seid Franz
    Beckenbauer in den ganzen Skandalen mit involviert scheint, glaube ich
    in Sachen Fussball sowieso an nichts mehr.
    Mich interessiert nur noch ob meine Mannschaften gewinnen oder verlieren, und da bekomme ich schon immer ein Herzkasper^^
    Ich liebe den Fußball und hoffe das es dem neuen Präsidenten auch so geht. Er tritt ein unrühmliches Erbe an und muss die FIFA am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen. Dazu wünsche ich ihm alles erdenklich Gute und viel Erfolg! Wer ernsthaft an Reformen interessiert ist, muss diesem Mann einen Vertrauensvorsprung gewähren. Es wäre aber naiv auf ein ernstzunehmendes Kontrollorgan zu verzichten.


    so und jetzt kann ich nur noch schreiben u.n.v.e.u.

    Bei dem obigen Post handelt es sich um MEINE persönliche Meinung!
    Ich erwarte NICHT, dass sie sich vollends mit der Meinung anderer User deckt!
    Zudem behaupte ich ausdrücklich NICHT, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben!
    Sollten andere User meine Meinung NICHT teilen, so ist das ihr gutes Recht!
    Etwaige "Belehrungsversuche", sowie Versuche, mich in jeglicher Art "bekehren zu wollen", bitte ich zu unterlassen!

  • Der FC Metz dümpelt weiter in seinem 3. Saisontief herum, das sind schon dreimal so viel Saisontiefs wie beim SC Paderborn, bei dem sich eine gewisse Konstanz ja nicht von der Hand weisen lässt. Metz - Stade Brestois 29 2:2, Paderborn - RBL 0:1.
    Karlsruhe verliert 1:2 bei Union, Nürnberg gewinnt das Frankenderby 2:1. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass sich RB die erste Liga noch nehmen lässt, dafür sind die auf Platz 4 und drunter einfach nicht solide genug, Freiburg wankt auch zu sehr, um die zu überholen.
    Tours FC verliert 0:3 bei Zweitligaprimus Dijon FCO in Frankreich, die 56 Punkte aus 28 Spielen geholt haben. Ansonsten gab es viele Unentschieden und viele Mutti für Louis van Gaal, Nancy unterliegt dem AC Ajaccio mit 1:2, Clermont Foot Auvergne 63 (mit Corinne Diacre, einziger Profi-TrainerIN bei einem europäischen Männerverein) gewinnt in letzter Minute bei Aufsteiger Bourg-en-Bresse.
    In der Ligue 1 hat Bastia das Südostderby beim Tabellendritten OGC Nice mit 2:0, wodurch den geschlagenen Tabellendritten nach 28 Spielen (41 Punkte) nur noch 5 Zähler vom neuen Zwölften Olympique de Marseille trennen (36). Um Europa könnte es spannender nicht sein, außer für Hertha, denn die sind nach dem 1:0 in Köln egal was passiert immer noch Dritter, sechs Punkte Abstand auf Platz 7.


    In Fallout 4 gibt es übrigens die HSH Nordbankarena oder wie das Teil momentan heißt. o_O

  • Ich habe mir gestern nach langer Zeit mal wieder ein Fußballspiel von Köln im Fernsehen angesehen. (Durch diesen taktischen Anti-Fußball seitens des FC habe ich in den letzten Jahren dankend darauf verzichtet.) Gut, es gab wieder mal eine strittige Schiedsrichterentscheidung, in der zweiten Halbzeit hätte es wohl einen Handelfmeter für Köln geben müssen. Aber diese Szene hat gerade einmal zwei Sekunden eines 90-minütigen Spiels eingenommen, und in dieser restlichen Zeit ist dem 1. FC Köln nicht besonders viel eingefallen. Bis zur 60. Minute haben sich die Hausherren nicht getraut, konsequent das Offensivspiel zu suchen, womit sie Berlin in die Karten gespielt haben. Gut, am Ende gab es dann doch noch ein paar mehr oder weniger brauchbare Torraumszenen, darunter ein Pfostentreffer von Modeste, aber unter dem Strich ist Köln viel zu wenig eingefallen, um den Sieg der Berliner auch nur im Ansatz zu gefährden. Hertha BSC hat sehr clever und routiniert gespielt und sich den Sieg damit vollkommen verdient. Es war fast schon erschreckend, die Abgebrühtheit der Berliner zu sehen - auch wenn ich sagen muss, dass es mir vor der nächsten Saison graut, sollten die Berliner wirklich in die Champions League kommen.


    Einzig und allein diese Fehlentscheidung in der zweiten Halbzeit finde ich extrem ärgerlich. Nicht, weil sie das Spiel entschieden hätte, dazu habe ich oben bereits etwas geschrieben. Vielmehr deshalb, weil viele Leute jetzt wieder meinen, das 90-minütige Spiel ignorieren und es auf diese eine Szene reduzieren zu können. Dass Köln in einem Heimspiel gegen einen durchaus schlagbaren Gegner offensiv nicht viel gerissen hat, ist plötzlich nur noch Nebensache, es zählt nur noch diese eine Fehlentscheidung. Wieder einmal wird die Schuld für die Niederlage einem Schiedsrichter in die Schuhe geschoben, was einfach nur noch traurig ist. Wäre ich ein Freund von Milchmädchenrechnungen, würde ich jetzt das Heimspiel von Köln gegen den HSV (2:1) aufführen, in dem der FC einen unberechtigten Elfmeter bekommen und verwandelt hat. Wie soll man Fehlentscheidungen gegeneinander aufwiegen? Viele Fans sehen in dieser Hinsicht sowieso nur das, was sie sehen wollen.

  • Cristiano Ronaldos Aussagen nach der Niederlage im Stadtderby gegen Atletico (0:1):


    ''Es stört mich, dass gesagt wird, Cristianos Leistungen seien schwächer geworden und deshalb sei auch Real Madrid schwächer. Wenn alle mein Level hätten, wären wir Tabellenerster. Ich will nicht sagen, dass Jese, Kovacic und Vazquez keine guten Spieler sind. Sie sind sehr gut, aber... Ich spiele gerne mit Pepe, Karim Benzema, Bale und Marcelo zusammen. Wenn man einen Wettbewerb gewinnen will, braucht man die Besten. Und die sind leider verletzt.''


    Bloß keine Selbstkritik.

  • ''Es stört mich, dass gesagt wird, Cristianos Leistungen seien schwächer geworden und deshalb sei auch Real Madrid schwächer. Wenn alle mein Level hätten, wären wir Tabellenerster. Ich will nicht sagen, dass Jese, Kovacic und Vazquez keine guten Spieler sind. Sie sind sehr gut, aber... Ich spiele gerne mit Pepe, Karim Benzema, Bale und Marcelo zusammen. Wenn man einen Wettbewerb gewinnen will, braucht man die Besten. Und die sind leider verletzt.''

    Und hier der Zusatz:


    "Ich meinte auf einem physischen Niveau, nicht im Spiel. Ich bin nicht besser als irgendjemand anderes." Auch bei einem anderen spanischen Blatt (AS) sprach Ronaldo davon, falsch zitiert worden zu sein. Er wollte demnach nur den physischen Aspekt ansprechen in Hinblick auf die Verletzungen. Die Ausfälle von Pepe, Bale, Benzema und Marcelo hätten dem Team sehr geschadet. Die Stimmung im Team werden seine Worte nach einer solch empfindlichen Niederlage wohl dennoch nicht heben."

    Ja, seine Wortwahl war sicher ein wenig fragwürdig und er hätte wissen müssen, dass er mit solchen Aussagen einen Shitstorm auslöst. Aber dass nun überall Schlagzeilen wie "Ronaldo poltert gegen Teamkollegen" oder "Großkotz-Eklat" zu lesen sind, finde ich dann auch ein bisschen lächerlich.

  • @Dars : Das habe ich gar nicht gesehen/gelesen. Trotzdem ist seine Aussage nicht glücklich formuliert. Hat er seine Aussage nicht ''korrigiert'', als er merkte, wie die Reaktionen darauf waren?

  • Stade de Reims gewinnt ein überlebenswichtiges Spiel gegen Willy Sagnols Girondins de Bordeaux mit 4:1 und könnte, je nach dem Ergebnis des Gazélec, sein Polster auf 4 Punkte aufbauen!


    Red Star FC schlägt die Krokodile aus Nîmes mit 1:0 und baut seinen Vorsprung auf dem Aufstiegsplatz auf 4 Punkte aus, die Frage nach einem Erstligastadion stellt sich für den Verein aus der Pariser nördlichen Arbeiter-Banlieue, der für die Ligue 2 bereits 80 km nach Norden ziehen musste, gar nicht.
    Auch 1860 zieht den Kopf gegen einen weiteren Mitfavoriten um den Abstieg, F95, mit 3:2 aus der Schlinge, genauso behauptet sich der VfL Bochum, der es unnötig spannend gegen Sanshausen (UNDERTALE LOL) machte. Lautern wird sich einmal mehr gerecht und verliert vorhersehbar beim SC Freiburg mit 0:2.


    Darmstadt und Bremen haben laut Radio sehr schlecht gespielt, stimmt das? Scheinen ja trotzdem viele Tore beim 2:2 gefallen zu sein.


    Die coolsten Vereine in Spanien sind ja wohl immer noch Rayo und Villarreal :cool: Hoffe Barca folgt Real im Verlieren dieses Wochenende, damit die Meisterschaft tatsächlich noch spannend bleibt, wenn auch nicht für die Submarinos. Ronald träumt davon, so cool zu sein wie Nihat Kahveci. Der war so cool. x3


    Olympiakos Piräus könnte morgen Meister Griechenlands werden!


    Die Japanische Liga hat heute begonnen!


    Energie Cottbus rutscht durch ein 0:1 zuhause gegen Krisen-Kogge Hansa Rostock auf einen Abstiegsplatz. Hoffentlich retten die sich noch, lieber Bremen II weg, ich mag keine 2. Mannschaften auf so hohem Niveau, die klauen anderen Städten und Rivalenvereine der Städte Plätze. Oberneuland oder Bremerhaven, so eine Bremer Mannschaft sollte dort spielen, nicht dieser zuschauerlose Klon. Dresden und Leipzig sind wohl von 1. bzw. 2. Liga nicht mehr fernzuhalten. Ich würde zwar lieber Cottbus als Ostaufsteiger sehen aber irgendwie machen die in letzter Zeit zu viel Humbug auf dem Platz ...


    Was mich aber wirklich freut, ist das 1:1 von Pirmasens II gegen Hertha Wiesbach im letzten Moment des Spiels (Oberliga). Hoffe dieser gruselige Haufen an Unsympathen als Verantwortliche und Fans verkrümelt sich für immer und ewig in die Niederungen der Saarlandliga. Ich bin so froh, dass Zweibrücken und Ludwigshafen denen ein richtiges Schnippchen geschlagen haben, da durch den Rückzug des SVN Wiesbach 6 Punkte verliert und die Arminia drei gewinnt. Burgbrohl, Salmrohr, Wirges, am liebsten würde ich gar keinen dort absteigen sehen, aber dieser Verein soll niedergestreckt werden für seine schamlosen verleumderischen, doppelmoralischen und rassistischen Verbrechen. Hoffentlich schießt ein farbiger Spieler die am Ende in die 6. Liga und alle Spieler suchen sich dann einen neuen Oberligaverein. Nächste Woche müssen die zum Spitzenreiter Hauenstein und dort gibts Haue. Das Spiel kann nur geil werden. Entweder lässt Koblenz' unnachgiebiger Konkurrent federn oder die unsympathischste Mannschaft kriegt einen Megakick ins Fegefeuer verpasst. Das Saarland hat bessere Vereine verdient als sowas in der zweithöchsten Liga mit Saar-Mannschaften. Hoffe dass Jägersburg und Elversberg II auch kurzen Prozess mit dem Oberliga-Lazio machen.


    TuS Koblenz - FSV Jägersburg 4:1
    Schott Mainz - SC Hauenstein 2:4


    Hauenstein 48
    Koblenz 47
    Neunkirchen 35


    14 Spiele to go und bitte keine Ekelrelegation