[Update] Erste Kompositionsversuche :)

  • *schaut auf die Uhr* Naja, es gibt bessere Zeiten um ein Thread zu starten, aber was soll's.


    Hallo, allerseits! Seit einiger Zeit schon werkle ich an Remakes von "klassischen" Videospiel-Soundtracks und vor kurzer Zeit habe ich angefangen, selbst Musik zu komponieren.
    Naja, ob man das wirklich "komponieren" nennen kann ist fraglich, zumal ich eigentlich keine Ahnung von der "Wissenschaft" hinter der Musik habe, abseits von meinem Schulwissen und dem, was ich mir vom Saxophon spielen angeeignet habe. Meine Kompositionen entstehen meistens eher aus Versehen als aus purer Absicht, wobei ich allerdings denke, dass das besser ist, als sich mit einem festen Ziel ans Komponieren ran setzt. So kann ich mich immer wieder selbst überraschen, wenn ich mit FL Studio rumspiele. :)


    So, jetzt aber endlich zur Musik. Abseits von meinen Remakes habe ich bis jetzt drei eigene Stücke geschrieben, die ich hier kurz vorstellen will:


    - Snowy Fields: So, das hier ist, wie man vom Namen her schon sehen kann, ein Lied für eine leere, verlassene, verschneite Landschaft. Gleichzeitig auch meine erste eigene Komposition und, wie alle meine eigenen Lieder, sehr simpel im Aufbau. Ich selber halte nicht so viel von diesem Lied. Lasst mal hören, was ihr davon haltet. ;)


    - Mystery Hidden Deep Within: Das hier ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich meine Lieder quasi selbst komponieren. Ich hatte eine genaue Melodie im Kopf, die ich haben wollte, aber rausgekommen ist das hier. Und das hab ich dann einfach zu Ende geführt. Ach, und fragt nicht wegen dem Titel. :)


    - Kitteh Dungeon: Das hier war ein Weihnachtsgeschenk für meine beste Freundin (ihr Internet-Pseudonym ist FiyahKitteh, daher der Name des Stücks). Die Idee war, eine Art 2D-Zelda-Dungeon-Thema zu schreiben und die Inspiration zu diesem Lied kam in der Tat auch von "A Link Between Worlds".


    - Benji Fortress: Und das ist nun mein Zelda-eskes Dungeon-Thema. Ich bin ein bisschen unerfahren was Percussion angeht, aber so einen kleinen 4/4-Marschrhythmus krieg ich noch hin. Inspirationsquelle war dieses Mal "Forsaken Fortress" aus Wind Waker. :)


    So, das sind meine ersten drei vier Eigenkompositionen. Lasst mal hören, was ihr so davon haltet. Ich selbst bin ja noch nicht so überzeugt von meinen Fähigkeiten, aber ich weiß, dass ich mich mit mehr "learning by doing" durchaus verbessern kann. Es gibt schließlich genug Komponisten, die anfänglich überhaupt nichts mit Musik zu tun hatten und dennoch großartige Stücke schrieben.


    P.S. Wer mag, darf sich auch in meiner SoundCloud noch ein bisschen umhören. Die Remakes sind qualitativ um Einiges besser als meine Lieder. Das liegt aber auch daran, dass ich bei denen eine Vorlage habe. ;)

  • Hi o/


    Da ich auch kein bisschen "wissenschaftliches" Know-How habe, möchte ich mal meine ganz persönlichen Fan-Meinung loswerden :D Hab mir jetzt erstmal nur deine drei Eigenkompositionen mehrmals angehört und bisschen was dazu notiert. Fangen wir auch gleich mal an:


    Snowy Fields gefällt mir als Idee sehr gut. Allerdings gibt es einige Kleinigkeiten, die ich eher weniger mit einer weiten Schneelandschaft assoziiere. Zum Beispiel kommt immer so ein leichter Föten(?)klang (bei 4 Sekunden, 9 Sekunden, 18 Sekunden usw.), der stark an Vogelgezwitscher erinnert. ich muss da irgendwie an solche klassischen Stücke wie "Peter und der Wolf" denken. Das wiederum erinnert mich eher an Frühling, als an Schnee. Über das ganze Stück hinweg hallt es auch etwas zu viel, wodurch der Eindruck einer Höhle entsteht. Teilweise klingt es nach typischen Wassertropfen zwischen Gestein. Bei einer offenen Landschaft sollte das aber weniger der Fall sein. Gut gefallen hat mir die Stelle bei 20 Sekunden bis 35 Sekunden; da fand ich es noch am passendsten zu der Idee. Insgesamt also zwar kein schlechtes Stück, aber die Umsetzung der Idee ist nicht so gut.


    Mystery Hidden Deep Within finde ich gut gelungen. Es klingt spannend und schaurig, etwas nach "dunkle Burg". Mir gefällt es, dass die Melodie sich so "steigernd" verhält, weil der Spannungsbogen damit gut aufgebaut wird. Auch die "Pause" ist gut gesetzt. Einziges Manko für mich war der teil nach dieser pause. Ich find ihn ein wenig zu monoton, da sich die Wiederholungen nicht wirklich unterscheiden. Das Ende hingegen ist passend.


    Kitteh Dungeon hat mich am meisten überzeugt. Zwar hast du auch hier sich wiederholende Sequenzen, aber diese unterscheiden sich in Details so, dass es interessant bleibt. Es hat auch was von einer Steigerung durch diese Veränderungen, die das Stück spannungsvoll macht.



    Mir würd es ja gefallen, wenn du dich an die Snow Fields vielleicht nochmal setzt (falls du Lust verspürst), da ich die Idee wirklich mag. Ansonsten ist mein erster Eindruck wirklich positiv. Die vorgestellten Stücke waren unterschiedlich und interessant gestaltet. Bin schon gespannt auf mehr :3



    .: Cassandra :.

  • Huhu!


    Ich mag auch mal meine Meinung abgeben (keine Angst, sie ist nicht negativ :D)
    Also, ich finde deine Lieder sehr interessant und werde diese mal einzeln kommentieren:


    "Snowy Fields" ist sehr gut komponiert, nur eine Sache stört mich, und zwar diese Pausen am Anfang zwischen der Flöte und dem Klavier. Die könnte man meiner Meinung nach mit irgendwas füllen.
    Außerdem ist die Flöte seehr leise, ich habe sie beim ersten Hören gar nicht wahrgenommen. x: Ist mir jetzt irgendwie peinlich, aber es ist so xD


    "Mystery Hidden Deep Within" ist erstmal ein interessanter Titel, unter dem ich mir erstmal gar nichts vorstellen konnte. :D Aber es war eine umso größere Überraschung, als ich es hörte.
    Ein fettes Lob dafür! Diese Komposition ist dir von den dreien am besten gelungen. ^^


    "Kitteh Dungeon" gefällt mir persönlich nicht, ich mag diesen Sound irgendwie nicht, aber es steht natürlich außer Frage, dass es gut produziert wurde.
    Wie gesagt, es trifft nur meinen persönlichen Geschmack nicht.


    Und ich habe mal in deine Remakes reingehört, die beeindrucken mich ebenfalls, dennoch würde ich nicht sagen, dass diese besser sind als deine Eigenkompositionen.
    Ich finde beides gleichwertig gut. Nur so am Rande :P



    Ich freue mich auf mehr. :)
    Das wars von mir ^-^

    When there's someone that should know, then just let your feelings show,
    and make it all for one and all for love. :bigheart:


  • Snowy Fields gefällt mir als Idee sehr gut. Allerdings gibt es einige Kleinigkeiten, die ich eher weniger mit einer weiten Schneelandschaft assoziiere. Zum Beispiel kommt immer so ein leichter Föten(?)klang (bei 4 Sekunden, 9 Sekunden, 18 Sekunden usw.), der stark an Vogelgezwitscher erinnert. ich muss da irgendwie an solche klassischen Stücke wie "Peter und der Wolf" denken. Das wiederum erinnert mich eher an Frühling, als an Schnee. Über das ganze Stück hinweg hallt es auch etwas zu viel, wodurch der Eindruck einer Höhle entsteht. Teilweise klingt es nach typischen Wassertropfen zwischen Gestein. Bei einer offenen Landschaft sollte das aber weniger der Fall sein. Gut gefallen hat mir die Stelle bei 20 Sekunden bis 35 Sekunden; da fand ich es noch am passendsten zu der Idee. Insgesamt also zwar kein schlechtes Stück, aber die Umsetzung der Idee ist nicht so gut.


    Mystery Hidden Deep Within finde ich gut gelungen. Es klingt spannend und schaurig, etwas nach "dunkle Burg". Mir gefällt es, dass die Melodie sich so "steigernd" verhält, weil der Spannungsbogen damit gut aufgebaut wird. Auch die "Pause" ist gut gesetzt. Einziges Manko für mich war der teil nach dieser pause. Ich find ihn ein wenig zu monoton, da sich die Wiederholungen nicht wirklich unterscheiden. Das Ende hingegen ist passend.


    Mir würd es ja gefallen, wenn du dich an die Snow Fields vielleicht nochmal setzt (falls du Lust verspürst), da ich die Idee wirklich mag. Ansonsten ist mein erster Eindruck wirklich positiv. Die vorgestellten Stücke waren unterschiedlich und interessant gestaltet. Bin schon gespannt auf mehr :3


    Erstmal herzlichen Dank für so viel Feedback. Das bin ich gar nicht gewohnt. Und dann auch noch konstruktive Kritik - ich bin hellauf begeistert. :)  
    Zu "Snowy Fields": Ich sehe und verstehe, was du meinst. Zu meiner Verteidigung muss ich allerdings sagen, dass ich den Titel erst im Nachhinein gewählt habe und nicht mit der Absicht rangegangen bin, eine Melodie für ein verschneites Feld zu schreiben. :P  
    Ansonsten, ja, das sind Flöten (keine "Föten"; ich verzichte auf Kinderarbeit ;)). Gerne würde ich das in Zukunft noch einmal überarbeiten, da ich selbst nicht ganz zufrieden mit dem Stück bin und selber auch noch Verbesserungsbedarf sehe.
    Zu "Mystery...": Ja, da hab ich wohl mit dem Leitmotiv ein bisschen übertrieben. Ich muss generell versuchen, ein bisschen mehr Abwechslung in meine Lieder zu bringen.



    "Snowy Fields" ist sehr gut komponiert, nur eine Sache stört mich, und zwar diese Pausen am Anfang zwischen der Flöte und dem Klavier. Die könnte man meiner Meinung nach mit irgendwas füllen. Außerdem ist die Flöte seehr leise, ich habe sie beim ersten Hören gar nicht wahrgenommen. x: Ist mir jetzt irgendwie peinlich, aber es ist so xD


    "Mystery Hidden Deep Within" ist erstmal ein interessanter Titel, unter dem ich mir erstmal gar nichts vorstellen konnte. :D Aber es war eine umso größere Überraschung, als ich es hörte. Ein fettes Lob dafür! Diese Komposition ist dir von den dreien am besten gelungen. ^^


    "Kitteh Dungeon" gefällt mir persönlich nicht, ich mag diesen Sound irgendwie nicht, aber es steht natürlich außer Frage, dass es gut produziert wurde. Wie gesagt, es trifft nur meinen persönlichen Geschmack nicht.


    Auch dir ein ganz herzliches Dankeschön für deine Meinung. Mit sowas kann man arbeiten. :)  
    Wie gesagt, "Snowy Fields" wird nochmal überarbeitet. Ich hab da schon ein paar konkrete Ideen, was ich da machen könnte. Und die Flöte kommt auf jeden Fall raus! Was mich aber noch interessieren würde ist, warum genau "Kitteh Dungeon" deinen Geschmack nicht trifft. "Diesen Sound" ist doch ein bisschen unkonkret; es wäre interessant zu wissen, warum dir genau das Lied von den dreien nicht gefällt, wo doch alle drei von mir komponiert wurde und jedes Lied genau meinem Stil (wenn man's denn so nennen will) entspricht.


    Nochmal ganz lieben Dank an euch beide! Sobald ich wieder was komponiert habe, gibt's hier auf jeden Fall ein Update! :pika: