Spezialfilm: Mewtu vor dem Erwachen

  • [Erstausstrahlung D: 17.04.2014 (7MAXX), J: 11.07.2013 (TV Tokio)]


    Mitten in der Nacht greifen zwei Cavalanzas und ein Despotar einen Schemen, der sich als Mewtu herausstellt, an, bis durch ihre Attacken ein großer Felsen explodiert und die Pokémon fliehen.


    Nach einem Szenenwechsel fliegt Virgil, der Leiter des Evoli-Pokémon Rettungs-Teams, mit seinem Flugzeug über einen Wald in den Bergen. Es kommt aber zu technischen Problemen, weshalb er eine Notlandung durchführen muss.


    Bei einer Hütte schafft er es zu landen und macht sich daran, das Flugzeug zu reparieren. Dabei wird sein Gesicht schmutzig, was sein Evoli zum Lachen bringt.


    Währenddessen überlegt in der Hütte ein Mädchen, wie sie Virgil aufheitern soll. Ihr ebenfalls anwesender Großvater meint aber, dass das nicht nötig ist, weshalb das Mädchen, das den Namen Anna trägt, beschließt, Virgil einen Streich zu spielen. Sie will nämlich ein sehr scharfes Sandwich machen und ihr Großvater hat nichts dagegen.


    Virgil legt inzwischen eine Pause ein und ruft sein Team - Glaziola, Nachtara, Psiana, Folipurba und Aquana zusätzlich zu Evoli - aus seinen Pokébällen. Anna ist vollkommen begeistert von den Pokémon, ebenso das Bissbark ihres Großvaters. Anschließend bietet sie Virgil Sandwiches an, die so scharf sind, dass Virgil Tränen in die Augen getrieben werden. Anna entschuldigt sich für den Streich und bietet Virgil daraufhin andere Sandwiches an.


    Anna meint schließlich, dass Virgil ein interessanter Mensch ist und dass sein Gesicht faszinierend aussieht. Daher spiegelt er sich im Metall seines Flugzeuges und erkennt, dass er komplett verschmiert ist, weshalb Evoli auch gelacht hat.


    Im weiteren Gespräch, das von einem Unbekannten belauscht wird, erzählt Anna, dass ihr Großvater und sein Bissbark ebenfalls ein Rettungs-Team waren. Sie haben auch einmal sie gerettet, als sie zu dritt wandern waren. Dabei stürzte Anna ab, doch Bissbark konnte sie retten. Als ihr Großvater ihr ein Seil zuwerfen wollte, stürzte er aber ebenfalls ab und alle drei fielen in einen Abgrund. Allerdings wurden sie von der Psychokinese eines mysteriösen Pokémons gerettet, das daraufhin sofort wieder verschwand.


    Zum ausführlichen, bebilderten Episodenbericht im Bisafans TV-Guide ...


  • Der ''quasi-Vorfilm'' zu Genesect und die wiedererwachte Legende Film 16: Genesect und die wiedererwachte Legende ist für seine kurze Laufzeit von etwa 20 Minuten erstaunlich reich an Erzähldramaturgie, muss es ja schließlich, bildet dieses Special eine Art Vorfilm zum Hauptfilm. Dennoch ist die Tatsache, dass man diesen nicht mal als Vorfilm sondern lediglich als Spezialfilm der Pokemon Side Story tituliert hat, schlecht durchdacht. In Deutschland erschien dieses Special mehr als ein halbes Jahr nach dem Release des Hauptfilms. Natürlich verpasst man dadurch keine zentralen Ereignisse, dennoch rundet der Vorfilm den Hauptfim auf eine ungemein schlüssige und effektive Art und Weise ab. Es hat die fast elementare Aufgabe Mewtus Mewtu Charakter und Motive dem Zuschauer glaubwürdig zu vermitteln. Gerade weil ich zu seiner Zeit dieses Special verpasst hatte, wirkte der direkte Einstieg in den Film Genesect und die wiedererwachte Legende plump und zusammenhanglos. Mehr noch, Mewtu selbst Mewtu wirkte wie ein eins-zu-eins Abklatsch seines Original-Pendants aus den Kanto-Abenteuern.



    Virgil und sein Evoli-Team Evoli Flamara Blitza Aquana Nachtara Psiana Folipurba Glaziola haben mit dem Mini-Helikopter eine Panne und sind gezwungen in den Bergen eine Rast einzulegen um diesen zu reparieren. Hierfür landen sie auf einem Bauernhof eines alten Mannes, der mit seiner Enkelin zusammen zu leben scheint. Beide Charaktere, vom Design aber auch vom Verhalten, erinnern stark an Heidi und den Großvater. Eine schöne Hommage an dieser Stelle. Prompt taucht auch der Antagonist des Specials auf, stellt sich zunächst selbstredend als hilfsbereiten Mitmenschen vor, der um das Wohlergehen Mewtus besorgt ist. Ohne verdächtige Fragen zu stellen hilft Virgil dem geheimnisvollen Mann, Mewtu zu finden. Prompt geht auch schon der Kampf los. Das Cavalanzas-Duo Cavalanzas Cavalanzas und Despotar Despotar des nunmehr sichtbar als böse registrierten jungen Mannes, greifen Mewtu an. Mewtu verwandelt sich vor den Augen der der Gruppe in Mega-Mewtu Y Mega-Mewtu Y und wehrt sich erbittert. Virgil & sein Evoli-Team, einsichtig dass sie dem falschen geholfen haben, unterstützen nunmehr Mewtu. Pokemontypisch triumphiert das Gute.


    Virgils Auftritt hatte mich bereits während der Staffel nachhaltig sehr beeindruckt. Er war mitunter der einzige der zu jeder Zeit eine glaubwürdige Ernsthaftigkeit an den Tag legte und sich dadurch vom Rest deutlich abhebte. Auch in dieser Folge sieht es ähnlich gut aus. Er ist konzentriert und stets auf die Lösung des Problems fokussiert, verhält sich dadurch glaubwürdig, wie ein Mitglied eines professionellen Rettungsteams.
    Animationstechnisch ist das Special, verglichen mit dem Hauptfilm, nicht auf der selben Ebene und geht einen Mittelweg zwischen Serie & Film. Mewtus weibliche Stimme empfinde ich als sehr angenehm. Es gibt ihr nebst der bedrohlichen Aura auch einen leicht verletzbaren Charme. Dass wir hier mit einem anderen Mewtu zu tun haben und nicht mit dem selben aus dem ersten Pokemonfilm, sollte eigentlich jedem klar sein.




    Im Großen und Ganzen ist das Special sehr gelungen. Leider sorgt die Tatsache dass man es als Special unter die Pokemon Side Story einordnet, in mir für Missmut. Das ist eindeutig eine falsche Entscheidung gewesen. Das Special ist definitiv ein Muss, wenn man vor hat den Hauptfilm Genesect und die wiedererwachte Legende zu schauen. Ignoriert man dieses Special, so bleibt im Hauptfilm ein Mewtu übrig, das unlogisch agiert und dadurch immens an Glaubwürdigkeit einbüßt. Um die Motive der Hauptfigur Mewtu näher kennenzulernen ist dieses Special eine Notwendigkeit.




    Wertung: 6.5/10

    Immer auf der Suche nach DV-Pokemon für Sonne/Mond
    Maxax (schillernd)Freundescode: 3411-3032-5599 Maxax (schillernd)
    Viscogon (schillernd) IGN: Ashleigh Viscogon (schillernd)



    Einmal editiert, zuletzt von Unovian ()

  • Warte, Mewtus Vorgeschichte war doch die mit Amber / Ai? :hmmmm:
    Die verstorbene Tochter des Forschers, der sie verzweifelt versucht hat wiederzubeleben (oder eben zu klonen), weshalb er sich auf die Klonforschung mit Mewtu eingelassen hat. Das war doch rührend und dann wollen siema sowas vorlegen? Naaaaa.
    Versteht mich nicht falsch, ich mag die neuen Pokemon, aber nach 16 (oder mehr Filmen) ist die Luft dann dochmal raus. Hat mich ehrlich gesagt gar nicht wirklich berührt und es gibt nur diese eine Mewtugeschichte. :pflaster: Es war nicht schlecht gemacht, aber die Geschichte war auch nicht so outstanding, was ich von der Mewtustory mitgenommen habe.
    Zu meiner Verteidigung: Als ich den Threadtitel angeklickt habe, dacht ich, es ginge um Amber, bevor ich den Startpost gelesen hab. ;P

  • "Heidi, Heidi! Deine Welt sind die Berge!" XD Wieso ich damit anfange? Weil das mein erster Gedanke war! ich dachte für einen Moment an Heidi!
    Der Oscar ist der Großvater, seine Enkelin ist die Heidi...ich meine natürlich Anna XD und dann gab es noch den großen, dicklichen Hund. Also mal ehrlich, noch mehr Andeutungen gingen ja nicht (wobei...Voltilam Herde und in den Bergen/Wäldern gelebt.) Ich habe wirklich, nach 5 min vergessen, das ich hier ja Mewtwo's Vorgeschichte sehe XD


    Nun okay, jetzt aber zum Special:
    Also Dirk (wat für nen Name) hatte ein Despotar und ist ein Jäger/Willderer.... Pokemon 4 lässt grüßen, war also nicht wirklich neu, ehr langweilig, auch wenn er cool aussah. Das er "böse" ist, war ja total klar und auffällig, fand ich also langweilig.


    Das Evoli Team fand ich auch langweilig, alleine weil es zu dem Film ja auch "Evoli und seine Freunde" gibt, als Vorfilm halt, da muss ich das doch nicht nochmal haben. Wobei ich @Unovian gerade verbessern muss. Weder Blitza noch Flamara waren dabei, weil man eben nur sechs mitnehmen kann und die beiden...tja, vielleicht nicht so beliebt sind? (Ich mag Blitza....hm...?) Vielleicht weil es Kanto Pokemon sind, man will ja immer die neuen zeigen und für eines war noch Platz und Aquana ist wohl da das beliebteste von.


    Außerdem: Es soll wohl laut dem Special, doch das gleiche sein....


    Nun gut, das sich die Menschen über Mewtwo kein Stück gewundert haben, fand ich ehrlich gesagt sehr seltsam. Ist ja auch total normal und natürlich, an jeder Ecke in der Pokemon Welt so ein legendäres Pokemon zu treffen, das dann auch noch erschaffen wurde, na klar. (Ironi.) Ernsthaft, das fand ich nicht logisch.


    Am schlimmsten finde ich aber: Wieso verdammt ist das jetzt doch das gleiche Mewtwo? WTF? Was geht? Ich dachte es sollte ein anderes sein! Jetzt ist es aber das gleiche. Das Gleiche, aber es kann sich nicht an Ash erinnern! Das Gleiche aber es lebt nicht mehr mit den anderen Klon Pokemon zusammen! Was soll das denn? Natürlich war es mir klar, es hätte das gleiche sein sollen, ich meine, es ist ja einzigartig, aber das wiederspricht sich mit seiner Art und seinem Wissen. Was wollten die Macher damit erreichen? Andeutungen geben für die, sie schon seit Anfang an dabei sind, aber doch nichts sagen, für die neuen? Was für ein Schwachsinn! Immerhin wurde ha gesagt wie es erschaffen wurde, das klingt nicht wie "ein Neues!"
    Und es sagt zufällig auch, eins zu eins, den Satz, den der Forscher im ersten Film sagte: "Ich wurde geschaffen, um das stärkste Pokemon der Welt zu werden!"


    Außerdem macht es keinen Sinn, das es die Mega-Entwicklung ohne Trainer kann.


    Und als Mewtwo am Ende sagte, sie sollten es vergessen, da dachte ich mir nur: "Spul doch die Zeit zurück und lösche deren Erinnerungen aus, ist ja nicht das erste mal gewesen." Man....ich glaube ich erwarte und erhoffe mir von diesen Specials immer irgendwas und zuviel. Finde die meistens nicht so gut^^"

  • @Tsunade Daimon Mir war schon klar dass ich in meiner obigen Rezension mehr als 6 Pokemon genannt habe. Der Vollständigkeit halber, habe ich Virgils gesamtes Pokemon-Rettungsteam gennant, da Blitza Blitza & Flamara Flamara uns bereits aus der Episode ''Team-Evoli und das Pokemon-Rettungsteam'' https://www.bisafans.de/anime/best-wishes/s16/folge_761.php bekannt sein sollte und diese beiden genauso wichtige Mitglieder des Rettungsteams sind wie der Rest.




    Am schlimmsten finde ich aber: Wieso verdammt ist das jetzt doch das gleiche Mewtwo? WTF? Was geht? Ich dachte es sollte ein anderes sein!

    Mich interessiert anhand welcher Merkmale du festgemacht hast, dass es sich bei diesem Mewtu um den selben aus dem ersten PokeMovie ''Mewtu vs Mew'' handeln soll. Als ich den Film zum ersten mal schaute, stoppte ich unmittelbar nach Mewtus Erstauftritt, da ''er'' offensichtlich eine weibliche Stimme hatte. Von vorneherein hatte ich angenommen, es handele sich hierbei um das gleiche Mewtu aus dem ersten Film und dass es gerade dadurch zu einer kleinen Reunion zwischen Ash und Mewtu kommen müsse. Doch die weibliche Stimme war einfach viel zu offensichtlich für mich. Nach einer kurzen Recherche fand ich heraus, dass die Quellen die ich über Mewtu aus dem 16. PokeMovie fand darauf hindeuteten, dass es sich hierbei um ein anderes Mewtu handeln muss. Der Produzent des Filmes, Kunihiko Yuyama, hat es mal in einem Interview versucht zu erklären.


    Quelle


    https://en.wikipedia.org/wiki/…t_and_the_Legend_Awakened unter Guest Characters, Unterpunkt Mewtwo steht: A successful clone of Mew created by Team Rocket, it is said to be the most powerful Pokémon in existence. This Mewtwo is an entirely different individual from the one that appeared previously inPokémon films,[9] possessing a female voice and distinct personality traits in comparison to the original Mewtwo.


    Wikipedia führt einen Twittereintrag eines Produzenten als Quelle an. ( Twitter / sonodahideki: 今回のミュウツーは、前のミュウツーとは別の個体ですよー。前の ..." )

    Immer auf der Suche nach DV-Pokemon für Sonne/Mond
    Maxax (schillernd)Freundescode: 3411-3032-5599 Maxax (schillernd)
    Viscogon (schillernd) IGN: Ashleigh Viscogon (schillernd)



  • @Unovian Das wegen dem Team habe ich mir schon gedacht und ich kenne auch die besagte Folge. Es "hätte" aber auch sein können, das du "versehntlich" alle aufgeschrieben hast und während du den Post geschrieben hast, nicht mehr daran gedacht hättest, das gar nicht alle vorkommen, "kann" ja mal passieren^^


    Also wegen dem Interview, das mag es zwar geben, ber das ändert ja nichts daran, dass der eine Satz und die Entstehung 1 zu 1 aus Movie 1 sind. Und das wirkt für mich halt einfach blöd. Die können ja hinterher noch so viel zum Film sagen, aber wenn man das dann ganz anders umgesetzt hat, bringt das herzlich wenig. Seien wir aber mal ehrlich. Ob das jetzt ein anderes ist oder nicht, aber viel Sinn machen tut es nicht, wenn man das "erste" nicht erwähnt. Mag sein das Ash und Co. nichts vom ersten wissen, aber einige von Team Rocket ja wohl schon. Und das man es nochmal exakt gleich versucht zu "klonen" ist auch etwas schwach. (Und auch fraglich ob das noch einmal möglich wäre.) Vielleicht ist auch die Übersetzung im deutschen nicht so toll, vielleicht wurden die Sachen, die ich ansprach, im japanischen nicht gesagt oder anders. Wir kennen ja die Amis und die deutsche Fassung basiert darauf.

  • @Tsunade Daimon Es ist schon sehr treffend, wenn du bemerkst, dass die Ähnlichkeiten im Verhalten & der Art zu Reden im Hinblick auf Mewtu aus dem ersten PokeMovie stellenweise frappierend sind. Dennoch gibt es einen nennenswerten Unterschied. Mewtu aus diesem Special bzw. aus dem Genesect-Film hilft von Anfang an jedem Pokemon, auf das es trifft, unabhängig davon ob es geklont ist oder nicht. Mehr noch, es ist nicht besessen von irgendwelchen aberwitzigen Theorien, dass geklonte Pokemon der nächste Schritt zur Perfektion der Pokemon darstellen.


    Mewtu aus dem Pokemon-Film: Mewtu vs Mew war während des gesamten Verlaufs der Handlung ein klassischer Antagonist der sein Umfeld missbräuchlich für seine eigenen Zwecke genutzt hat um am Ende der Menschheit, wenn wir weitergehen, der Welt, zeigen wollte dass er und seine geklonten Pokemon nicht nur gleichwertig sondern mehr Wert sind. Anschließend wollte er alles und jeden außer seine eigenen Klonpokemon, vernichten. Die Grundmotive, damit einhergehend auch das allgemeine Verhalten gegenüber anderen Pokemon, unterscheiden sich merklich vom jeweils anderen.


    Im übrigen finde ich die Tatsache dass Mewtu erneut auf die selbe Art und Weise geklont wurde, nicht sonderlich störend. Im Klonprozess aus unserer Welt (siehe Säugetiere u.a Dolly das Schaf) sind uns optimale Bedingungen für den Klonprozess bekannt. Konkret bedeutet das, wenn man eine optimale Bedingung einmal erreicht hat in der ein erfolgreiches Klonen theoretisch möglich ist, wird man diese Ergebnisse als Referenz verwenden. Gerade im Hinblick auf Mewtus Klongeschichte und damit verbunden den unzähligen fehlgeschlagenen Klonexperimenten zuvor ist es umso logischer, wenn man den erfolgreichen Klonprozess, den man damals bei Mewtu aus dem ersten Film anwandte, dieses Mal erneut anwendet. Viel störender empfinde ich dass es erneut aus dem Labor ausgebüchst ist, was darauf hindeutet dass Team Rocket tatsächlich an Dämlichkeit nicht zu überbieten ist.


    Obwohl man mich für den folgenden Satz steinigen wird möchte ich es dennoch mal gesagt haben. Ich finde die weibliche Stimme von Mewtu angenehmer und besser als die dominant-maskuline aus dem ersten Film. Ohne einen Geschlechterstreit auslösen zu wollen, die weibliche Stimme gibt ihr eine Verletzlichkeit und verleit ihr Menschlichkeit, obwohl sie ein Pokemon ist. Allein die Tatsache, dass ich Mewtu aus dem diesem Special sowie dem Genesect-Film mit ''Sie/Ihr'' anspreche, verdeutlicht mir, dass ich sie ungewollt vermenschliche. Sie ist für mich kein geklontes Überpokemon, dass von Hass zerfressen alles und jeden vernichten möchte, sondern ein geklontes Pokemon mit einem ungemein traurigen Schicksal, das dennoch gewillt ist, anderen Pokemon, auf Kosten des eigenen Lebens, zu helfen. Die weibliche Stimme verleit dem Charakter viel mehr Facettenreichtum als dass es mit der männlichen Stimme aus dem ersten Film möglich wäre.

    Immer auf der Suche nach DV-Pokemon für Sonne/Mond
    Maxax (schillernd)Freundescode: 3411-3032-5599 Maxax (schillernd)
    Viscogon (schillernd) IGN: Ashleigh Viscogon (schillernd)



    Einmal editiert, zuletzt von Unovian ()

  • @Unovian Uh, schlechtes Argument^^" Das würde ich ja durchgehen lassen, wenn keine Zeit verging, aber da gab es nach dem ersten Film so viele andere Filme, Serien und das Special: "Mewtwo kehrt zurück" so das sich sein Verhalten, in der Zeit, sichtlich geändert haben könnte. (Wenn es das selbe wäre/ist wie auch immer.) Es könnte in dem Zeitraum nachgedacht haben, was es auch tat, und somit auch anderen Pokemon helfen. Ja, sogar Menschen.


    Naja, ich frage mich nur, ob die nach so langer Zeit noch die Daten von Mew benutzen "könnten", hatten ja ne Wimper gefunden. (Kenne mich damit aber auch nicht aus.) Nur fehlt in diesem "Special" einfach der genaue Hintergrund, was mit diesem Mewtwo war. Wieso ist es abgehauen? Wie genau? Und noch viel wichtiger ist: Wieso hat das andere Mewtwo nichts von dessen Existens gewusst? (Mewtwo machte im ersten Film auch immer so einen Eindruck, als wenn es Mew spüren könnte, was ich so unwarscheinlich ja nicht finde.)


    Und nach wie vor: Ob nun ein anderes oder das Alte, es wiederspricht sich dann im Hauptfilm, wie es selber auf Ash reagiert und wie er auf Mewtwo reagiert. (Das er im übrigen aber trotzdem kennen müsste.)
    Ich will eigentlich auch glauben das es ein anderes ist, aber irgendwie kommt das von GF icht so rüber. Jedenfalls nicht zu 100%. Da bringt auch die andere Stimme nicht viel. Also, in dem Sinne, ob es ein anderes ist oder nicht, meine ich. Ich finde zwar die erste Stimme besser, aber habe nichts gegen die weibliche. Wobei die mir hier nicht so gut gefallen hat, wie im Film selber, also von der Art des Sprechens meine ich.


    Ich belasse es mal, aus meienr Sicht damit, das ich einfach, ähnlich wie in Film 5, weder ein klares: "Ja, es ist ein anderes!" noch ein: "Nein, es ist das Glelche!" abgebe. Ist mir einfach zu verworren^^"

  • @Unovian Uh, schlechtes Argument^^"

    Ich verstehe nicht ganz, wieso das Argument schlecht sein soll. Wenn Hideki Sonoda, der Drehbuchautor des Filmes/Specials, quasi der Verantwortliche für Mewtus Charakter/Hintergrundgeschichte aus dem Genesect-Film und somit dem Special behauptet, siehe meine Quelle, dass es sich hierbei um ein ''anderes Individuum'' handelt als das Mewtu aus dem ersten Film, spricht eigentlich vieles dafür, dass wir es hier mit einem komplett anderen Mewtu zutun haben. Sogar die englische PokeWiki-Seite http://pokemon.wikia.com/wiki/Mewtwo_(MS016) führt Mewtu aus dem Genesect-Film als ein physisch komplett anderes Mewtu auf.


    Was für mich nicht ganz ersichtlich ist, ist die Tatsache, dass du als Argument, dass Mewtu sich im Laufe der ganzen Filme und Serien/Specials seit dem ersten PokeMovie verändert haben könnte akzeptierst aber in deinem Ur-Post dennoch gerade diesen Umstand kritisierst und nicht durchgehen lässt:





    Am schlimmsten finde ich aber: Wieso verdammt ist das jetzt doch das gleiche Mewtwo? WTF? Was geht? Ich dachte es sollte ein anderes sein! Jetzt ist es aber das gleiche. Das Gleiche, aber es kann sich nicht an Ash erinnern! Das Gleiche aber es lebt nicht mehr mit den anderen Klon Pokemon zusammen! Was soll das denn? Natürlich war es mir klar, es hätte das gleiche sein sollen, ich meine, es ist ja einzigartig, aber das widerspricht sich mit seiner Art und seinem Wissen.

    Wenn wir also davon ausgehen, dass seit dem ersten Pokemon-Film Mewtu viele andere Erfahrungen gesammelt und sich somit verändert hat, wie du selbst sagst, dann wäre es doch nur nachvollziehbar, wenn sein Auftreten und seine Art natürlicherweise Veränderungen unterzogen wurden, die Prämisse, hierbei handelt es sich um das Gleiche Mewtu, vorausgesetzt. Und die Klonpokemon? Nun er/sie könnte die Klonpokemon auf eine abgeschottete Insel gebracht haben. Wohlwissend, dass sie in SIcherheit sind, bereist es die Welt. So absurd ist es nicht.






    Naja, ich frage mich nur, ob die nach so langer Zeit noch die Daten von Mew benutzen "könnten", hatten ja ne Wimper gefunden. (Kenne mich damit aber auch nicht aus.) Nur fehlt in diesem "Special" einfach der genaue Hintergrund, was mit diesem Mewtwo war. Wieso ist es abgehauen? Wie genau? Und noch viel wichtiger ist: Wieso hat das andere Mewtwo nichts von dessen Existens gewusst? (Mewtwo machte im ersten Film auch immer so einen Eindruck, als wenn es Mew spüren könnte, was ich so unwarscheinlich ja nicht finde.

    Solange auch nur ein einziger voll funktionsfähiger DNA-Strang vorhanden ist, ist es rein theoretisch möglich, diesen mittels der PCR-Methode (Polymerase-Kettenreaktion) beliebig oft zu vervielfältigen. Da das erste Mewtu im ertsen Pokemon-Film erfolgreich geklont wurde, kann man davon ausgehen, dass die DNA, die man aus der Wimper von Mew extrahieren konnte, nutzbar war und somit voll funktionsfähig. Im übrigen ist die obengenannte PCR-Methode ein Begriff aus unserer Welt. Man benutzt diese Methode beispielsweise in der Kriminalistik um die DNA von einem Tatort zu vervielfältigen und eindeutig einem Menschen zuzuordnen. Da die Pokemonwelt technisch weiter fortgeschritten zu sein scheint, kann man davon ausgehen, dass die Methoden entsprechend effektiver sein sollten.


    Dass Mewtu Ash nicht erkennt, wird aus dem Special nicht ersichtlich, er ist lediglich am Ende des Specials kurz anwesend um den Haupthandlungsort des Genesect-Films zu offenbaren, New Tork-City. Ich vermute einfach mal, dass deine Eindrücke aus dem Genesect-Film mit in deine Rezension über das Special eingeflossen sind. Dass Mewtu Ash nicht erkennt ist aber auch nicht offensichtlich. Alles was wir als Zuschauer erfahren ist, dass Mewtu keine Anstalten macht Ash zu grüßen und auf die gemeinsame Vergangenheit aufmerksam zu machen o.ä.
    In der Theorie könnte Mewtu Ash kennen aber bewusst das kalt-distanzierte Pokemon mimen, da es, aufgrund der Erfahrungen mit den Menschen seit der Erstbegegnung mit Ash, die es gemacht, keine Nähe zu Menschen wünscht. Ich finde gerade dieser Aspekt würde Mewtu umso mysteriöser und interessanter machen. Doch leider geht man weder darauf noch auf die Hintergrundgeschichte von Mewtu näher ein, was das Special samt Film als Gesamtheit nicht überdurchschnittlich gut wirken lässt.

    Immer auf der Suche nach DV-Pokemon für Sonne/Mond
    Maxax (schillernd)Freundescode: 3411-3032-5599 Maxax (schillernd)
    Viscogon (schillernd) IGN: Ashleigh Viscogon (schillernd)



  • @Unovian Ich meinte, das es deswegen schlecht ist, weil du sagst: "Es ist Charakterlich ganz anders als das erste." Dagegen sage ich: "Wer sagt den, das sich das aus Movie 1, aber nach so langer Zeit, nicht verändern kann?" Könnte es nämlich, wenn es doch das gleiche ist.


    Okay, der Punkt geht an dich XD Nun, ich habe das geschrieben, weil als ich damals Movie 16 gesehen habe, war ich 100% davon überzeugt das es ein anderes ist! Eben, weil es sich auch anders verhält und Ash nicht kennt. (Das mit Ash lassen wir mal XD) Als ich aber vor ein paar Tagen das hier gesehen habe, kam es mir wirklich so vor, das es exakt das gleiche wie aus Film 1 sein soll. Eben, weil es auch abgehauen ist und von Team Rocket, mal wieder, gejagt wird. Deswegen bin ich mir nun nicht mehr so sicher, ob es ein anders ist, oder nicht.


    Natürlich meine ich das mit Ash nicht hieraus bezogen, sondern aus dem besagten Film 16. Da gab es ja nun wirklich 1-2 Momente, in denen man dachte, er erkennt Mewtwo. Anders herum war es genauso. Und da es ja beim "ersten" Mewtwo noch das Special gibt: "Mewtwo kehrt zurück" hätte Ash ja so oder so ein Mewtwo kennen müssen. Und andersherum ja eh.
    Ich denke aber auch, das Problem ist, das man keine wirklichen Hintergründe usw. hat. Ich meine, jetzt mal unabhängig von gesehen, ob es das gleiche oder ein anderes Mewtwo ist, ist das Soecial wirklich nicht besonders gut. Es wirkt wie ein Mix aus 30% Heidi, 30% Pokemon Movie 4, 30% irgendeine Pokemon Anime Folge und 10% Pokemon Movie 1. Es erklärt nicht gerade viel über dieses Mewtwo, nur das es, wie das andere halt, verwirrt ist, nicht weis wo es hingehört und aus dem nichts eine Mega-Entwicklung vollziehen kann.

  • Es ist halt seit je her eine der Kritikpunkte vom Pokemon-Anime.


    Die Frage nach dem Canon. Was ist überhaupt Canon? Gibt es überhaupt so etwas wie ein Canon?


    Anstatt Zuschauer aufzuklären, klatscht man ohne zu überlegen Sachen hinein und hofft auf Erfolg. Ob dadurch eventuell die vergangenen Filme und Episoden/Specials für null und nichtig erklärt werden, ist sekundär. Allein der total absurde Aspekt mit Jirachi zeigt doch sehr deutlich, dass man einen Scheiß auf den Canon gibt.
    Ich mein dieses Pokemon wacht nur dann auf, wenn der Millenium-Komet erscheint, der nur alle Tausend Jahre am Himmel zu sehen ist. Wie kann es dann sein, dass Ash 2(!) mal auf dieses Pokemon treffen kann? Gibt es 2 davon? Wie aber kann es dann ohne den Millenium-Kometen aufwachen? Antworten? Ash ist in Wirklichkeit 1010 Jahre alt und hat eine Maschine entwickelt wodurch er noch immer wie ein Kind aussieht.


    Wenn man solche Filme/Specials produziert, läuft man Gefahr die Vergangenheit auszulöschen. Man richtet immensen Schaden am Pokemon-Franchise an. Gerade im Hinblick darauf müssen die kommenden Filme umso verantwortungsvoller damit umgehen. Das mal zum Off-Topic


    Abseits dessen bleibt das Special bzw. der Film ein Kuriosum, da man den Zuschauer im Nachhinein nicht eindeutig aufgeklärt hat. Gerade weil man so viele Möglichkeiten hatte, wirkt das bewusste Auslassen von Information nicht nachvollziehbar.

    Immer auf der Suche nach DV-Pokemon für Sonne/Mond
    Maxax (schillernd)Freundescode: 3411-3032-5599 Maxax (schillernd)
    Viscogon (schillernd) IGN: Ashleigh Viscogon (schillernd)



  • Ich muss sagen, dass ich dieses Special nur einmal gesehen habe und dass das obendrein schon recht lange her ist.
    Deshalb bin ich mir gerade nicht sicher: Ist deutlich sichtbar gewesen, dass dieses zweite Mewtu (denn ein zweites ist es wohl, dazu später) auch von Team Rocket erschaffen wurde oder kann das auch jemand anderes gewesen sein? Bin mir da nicht sicher, aber falls es Team Rocket war, ergeben sich nun einmal haufenweise Widersprüche.
    In "Mewtu kehrt zurück" löscht Mewtu ja die Erinnerung von Giovanni und Co. aus, sodass diese sich eigentlich nicht mehr an es erinnern dürften und damit meine ich nicht nur das spezifische Mewtu, sondern generell das gesamte Mewtu-Projekt. Also könnte schlecht ein neues geklont werden. Nun kann man argumentieren, dass sich vielleicht doch jemand erinnert oder es Aufzeichnungen gibt. In dem Fall aber würde man doch kein neues Mewtu klonen, sondern sich wohl wieder auf die Suche nach dem alten machen - wie man es ja eben schon getan hatte. Und wenn man doch ein neues geschaffen hätte und es abhauen würde, weil man es aus irgendeinem Grund wieder unterschätzt hat, dann würde man sich doch ebenfalls wieder selbst um diese brisante Angelegenheit kümmern und nicht einen Jäger beauftragen. Einige Probleme ergeben sich vielleicht noch, wenn man eben den Schaffungsprozess eines Mewtus berücksichtigt: Dieser dürfte sehr aufwendig sein und was die Probe von Mews DNA betrifft: Diese sollte die Zerstörung des Labors im ersten Pokémonfilm wohl kaum unbeschadet überstanden haben. Natürlich kann man sie an einen anderen Ort geschafft haben, bevor das passierte, aber wer würde einem Forschungslabor den zentralsten Forschungsgegenstand entziehen? In Anbetracht der Tatsache, dass Mewtu hier das Labor innerhalb von Minuten zerlegt, sollte auch kaum die Chance bestehen, die Probe dann noch in Sicherheit zu bringen, sofern dazu überhaupt die Möglichkeit bestand. Andererseits, wenn man die DNA vervielfältigen konnte, dann würde man vielleicht einen Teil davon auslagern können.
    Gleichwohl gibt es in "Mewtu kehrt zurück" ein entscheidendes Zitat: Es wird nämlich gesagt, dass es Jahre dauern würde, ein neues Mewtu zu klonen. Das wiederum sagt natürlich einerseits auch, dass man eher das alte Mewtu suchen statt ein neues klonen würde. Andererseits sagt das aber auch, dass es Team Rocket theoretisch möglich wäre, ein neues zu klonen. Mit anderen Worten, bereits dieser Film macht die vorausgegangene Argumentation mit der Probe hinfällig, allerdings auf eine "Ist halt so"-Art. Erklärt wird nicht, ob Team Rocket die Probe retten oder die DNA vervielfältigen konnte, ob sie eine neue gefunden haben und so weiter halt.
    Im übrigen würde ich es aber fast plausibler finden, wenn eine andere Organisation als Team Rocket dieses neue Mewtu geschaffen hätte, auch wenn es dann natürlich noch das Problem gibt, dass zwei unabhängig voneinander arbeitende Organisationen das gleiche Pokémon erschaffen würden.
    Nun, das Mewtu im 16. Film ist definitiv nicht das aus dem ersten Film. Neben der Tatsache, dass es eine andere Stimme hat (die aber telepathisch ist, vielleicht kann man da die Stimmlage auch einfach ändern), hat dieses Mewtu wohl keine Ahnung, wer Ash ist und scheint Menschen (einschließlich Ash) zu misstrauen, obwohl es am Ende von "Mewtu kehrt zurück" gelernt haben müsste, dass es gute Menschen gibt. Auch hatte es für sich schon die Frage beantwortet, ob es in diese Welt gehört. Natürlich ergeben sich auch Widersprüche, wenn man voraussetzt, dass es ein neues Mewtu ist (einige habe ich oben ja gezeigt), aber diese liegen nun einmal nicht in der "Person" des Mewtu, sondern in dessen Hintergundgeschichte.
    So oder so, der Film fügt sich einfach nicht gut in den Kanon ein, es ergeben sich immer Widersprüche, wie man es auch dreht und wendet. Das liegt nun einmal auch daran, dass man die Hintergrundgeschichte des neuen Mewtus komplett vernachlässigt hat.
    Es stellen sich wie so oft die Fragen: Was ist Kanon, und wo wurde einfach ein Logikfehler gemacht?
    Nun, dann gibt es ja noch den Fakt mit der Mega-Entwicklung. Eigentlich finde ich es ziemlich plausibel, dass Mewtu das ohne einen Trainer kann. Die Mega-Entwicklung schöpft ja ihre Kraft aus dem Band von Menschen und Pokémon. Und Mewtu ist ein von Menschenhand erschaffenes Pokémon, welches zudem recht menschenähnlich ist (und im Manga auch menschliche DNA in sich trägt). Aufgrund dieses Aspekts könnte es zur Mega-Entwicklung fähig sein, ohne einen Menschen dazu zu benötigen. Aber es stellt sich die Frage, ob es nicht trotzdem den Stein dazu bräuchte.
    Ach ja, nur nebenbei: Von den anderen Klonpokémon scheint sich das erste Mewtu am Ende von "Mewtu kehrt zurück" getrennt zu haben.

  • In "Mewtu kehrt zurück" löscht Mewtu ja die Erinnerung von Giovanni und Co. aus, sodass diese sich eigentlich nicht mehr an es erinnern dürften und damit meine ich nicht nur das spezifische Mewtu, sondern generell das gesamte Mewtu-Projekt. Also könnte schlecht ein neues geklont werden. Nun kann man argumentieren, dass sich vielleicht doch jemand erinnert oder es Aufzeichnungen gibt. In dem Fall aber würde man doch kein neues Mewtu klonen, sondern sich wohl wieder auf die Suche nach dem alten machen - wie man es ja eben schon getan hatte. Und wenn man doch ein neues geschaffen hätte und es abhauen würde, weil man es aus irgendeinem Grund wieder unterschätzt hat, dann würde man sich doch ebenfalls wieder selbst um diese brisante Angelegenheit kümmern und nicht einen Jäger beauftragen. Einige Probleme ergeben sich vielleicht noch, wenn man eben den Schaffungsprozess eines Mewtus berücksichtigt: Dieser dürfte sehr aufwendig sein und was die Probe von Mews DNA betrifft: Diese sollte die Zerstörung des Labors im ersten Pokémonfilm wohl kaum unbeschadet überstanden haben. Natürlich kann man sie an einen anderen Ort geschafft haben, bevor das passierte, aber wer würde einem Forschungslabor den zentralsten Forschungsgegenstand entziehen?

    Von Entziehen eines Forschungsgegenstands kann nicht die Rede sein. DNA-Spuren, im Grunde DNA-Stränge kann man beliebig oft vervielfältigen. Eine DNA-Probe dem Forschungslabor zu entnehmen richtet gar keinen Schaden an der Forschung selbst an. Die PCR-Methode gehört mittlerweile zum Alltag jedes Forschungslabors und ist nicht mal mehr mit immensen Anschaffungskosten verbunden. Die Anwendung der Methode kostet quasi nichts.


    Im übrigen ist es in Forschungslaboren, die beispielsweise größeren Konzernen angehören, Gang und Gebe Proben von Forschungsobjekten, wenn es sich um Mikroben/Baktieren, Viren, DNA etc. handelt, in einem zentralen Lager aufzubewahren um im Falle von Verunreinigungen oder Kontaminationen eine Möglichkeit zu haben wieder neu anfangen zu können, aber viel, sehr viel wichtiger bei gegebenenfalls auftretenden Mutationen des Forschungsgegenstandes einen Referenzwert als Vergleich hinzuziehen zu können um in Zukunft diese zu verhindern oder bewusst auszulösen, je nach Ziel der Forschung. Insofern wäre die komplette Zerstörung der Mewtu-Forschung nahezu unmöglich, sofern man nicht gezielt mehrere Forschungslabore angreift.


    Fern ab dessen ist auch die Löschung der Erinnerung des Team Rocket Bosses sekundär, da er mit der direkten Forschung und Erschaffung von Mewtu nichts zu tun hat sondern lediglich die finanziellen Mittel bereit stellt. Nach dem die Erinnerung gelöscht werden würde, müsste nur ein Wissenschaftler Giovanni erklären dass man Mewtu nochmal klonen will und er würde im Grunde sofort zustimmen wenn er die Worte ''stärkstes Pokemon'' & ''Klon von Mew'' hört, obwohl er Mewtu vergessen hätte.




    Im übrigen würde ich es aber fast plausibler finden, wenn eine andere Organisation als Team Rocket dieses neue Mewtu geschaffen hätte, auch wenn es dann natürlich noch das Problem gibt, dass zwei unabhängig voneinander arbeitende Organisationen das gleiche Pokémon erschaffen würden.

    Die Annahme ist allemal möglich. Es reicht aus, dass nur ein einziger Wissenschaftler eine Probe mitgehen lässt et voila haben wir eine funktionsfähige Probe und das Know-How eines Wissenschaftlers. Wenn er schlau ist und schriftliche Kopien der Forschung ebenfalls mitgehen lässt hat man eine solide Basis um ein weiteres, unabhängig von Team Rocket, Mewtu zu erschaffen.


    Nebenbei finde ich das Erscheinen eines einzigen Pokemonhunters ,um Mewtu zu fangen, nicht unrealistisch. Gerade weil wir im Laufe der gesamten Filme und Serien einsehen konnten wie Pokemonjäger arbeiten, macht es mir deutlich, dass er als Einzelgänger realisticher gezeichnet ist als wenn er in einer Gruppe unterwegs wäre. Ferner bedeutet ja die Tatsache, dass Mewtu von einem einzigen Pokemonjäger aufgespürt wurde nicht zwangsläufig, dass er der einzige Pokemonjäger ist, der von Team Rocket angeheuert wurde. Es könnte ein ganzes Netz von Pokemonjägern existieren von denen wir nichts wissen. Gerade weil dieser Pokemonjäger, nach dem er Mewtu aufgespürt hat, nach wie vor alleine arbeitet/arbeiten will, zeigt mir ein nachvollziehbares Verhalten dieses dubiosen , Ich-bezogenen ''Berufszweigs''.


    Um die Mega-Entwicklung habe ich mich ehrlich gesagt nicht sonderlich gekümmert. Ich dachte im Grunde könnte jedes Pokemon, dass sich mega-evolven möchte und die entsprechende Stärke besitzt, dies auch alleine bewerkstelligen könnte, den notwendigen Stein vorausgesetzt. Ich ging davon aus, dass die Steine, die die Trainer bei sich tragen lediglich als eine Art Fernbedienung dienen.


    Edit: Logikfehler oder komplette Plotholes kann man in diesem Fall sehr gut ''wegintepretieren'', da dieses Special und der dazugehörige Genesect-Film dahingehend einen sehr viel Spielraum einräumen. Das ist aber nicht ausreichend, wenn man sich kein bisschen bemüht eine kleine Hintergrundgeschichte zu kreieren um die Gesamthandlung abzurunden und die Fragen der Zuschauer zu beantworten. Ehrlich gesagt fürchte ich mich vor den kommenden PokeMovies, die Pokemon aus den ersten Generationen thematisieren, da man hierdurch Gefahr läuft, den Canon unwiderruflich zu zerstören.

    Immer auf der Suche nach DV-Pokemon für Sonne/Mond
    Maxax (schillernd)Freundescode: 3411-3032-5599 Maxax (schillernd)
    Viscogon (schillernd) IGN: Ashleigh Viscogon (schillernd)



    4 Mal editiert, zuletzt von Unovian ()

  • Von Entziehen eines Forschungsgegenstand kann nicht die Rede sein. DNA-Spuren, im Grunde DNA-Stränge kann man beliebig oft vervielfältigen. Eine DNA-Probe dem Forschungslabor zu entnehmen richten gar keinen Schaden an der Forschung selbst an. Die PCR-Methode gehört mittlerweile zum Alltag jedes Forschungslabors und ist nicht mal mehr mit immensen Anschaffungskosten verbunden. Die Anwendung der Methode kostet quasi nichts.

    Diese Möglichkeit hatte ich ja angesprochen.

    Insofern wäre die komplette Zerstörung der Mewtu-Forschung nahezu unmöglich, sofern man nicht gezielt mehreren Forschungslabore angreift.

    Nun, das kommt aber auch darauf an, wie viele Leute überhaupt daran geforscht haben. Natürlich ist nicht ausgeschlossen, dass das im ersten Film zerstörte Labor nicht das einzige war, aber wenn es das war und alle relevanten Aufzeichnungen und Wissenschaftler da waren, als es zerstört wurde, dann wurde der Forschung ein irreparabler Schaden zugefügt. Kopien kann es natürlich trotzdem geben, daran will ich nicht zweifeln. Wenn es andere Forschungslabore gab, dann haben sie bis zu "Mewtu kehrt zurück" offenbar keine relevanten Fortschritte gemacht bzw. ist es ihnen nicht gelungen, das Experiment zu wiederholen. Natürlich können sie bis zum Spezialfilm Fortschritte gemacht haben, andererseits macht Ashs Alter auch einen Strich durch die Rechnung. Er ist nämlich von einem Film zum anderen nicht (oder kaum) gealtert und wenn es Jahre dauert, ein neues zu klonen, dann kann eigentlich kein neues geklont worden sein (wobei ich mich frage, warum man überhaupt davon ausgeht, das Experiment wiederholen zu können, es ist sage und schreibe einmal vorher gelungen). Man müsste also postulieren, dass es Team Rocket nicht nur gelungen ist, den Gedächtnis- und Datenverlust auszugleichen, sondern gleichzeitig das Verfahren extrem zu beschleunigen. Dann wiederum stellt sich aber die Frage, warum man sich die Mühe macht, das zweite Mewtu einzufangen, denn man müsste eine ganze Armee von denen innerhalb kurzer Zeit aufstellen können. Es sei denn, dass es schon wieder das einzige Forschungslabor zerstört hat und die Forschung nun wieder um Jahre zurück ist. Was aber schlecht sein kann, da die Grundannahme ja bei diesem Gedankengang war, dass es mehrere davon gab und wenn man bedenkt, dass ein Mewtu im Tank auch seine Zeit zum Wachsen braucht, hätte man genug Zeit gehabt, sämtliche Daten problemlos an andere Labore weitergeben können.

    Fern ab dessen ist auch die Löschung der Erinnerung des Team Rocket Bosses sekundär, da er mit der direkten Forschung und Erschaffung von Mewtu nichts zu tun hat sondern lediglich die finanziellen Mittel bereit stellt.

    Das würde ich so nicht sagen. Giovanni dürfte durchaus Ahnung vom Projekt gehabt und es überwacht haben, aber da du natürlich von der direkten Forschung sprichst (mit der er durchaus nichts zu tun hatte), ist das natürlich richtig. Es geht mir hier jetzt nur darum, dass er aber sicher nicht nur als bloßer Geldgeber beteiligt war. Was nun den eigentlichen Punkt betrifft:

    Nach dem die Erinnerung gelöscht werden würde, müsste nur ein Wissenschaftler Giovanni erklären dass man Mewtu nochmal klonen will und er würde im Grunde sofort zustimmen wenn er die Worte ''stärkstes Pokemon'' & ''Klon von Mew'' hört, obwohl er Mewtu vergessen hätte.

    Dazu habe ich ja oben schon etwas geschrieben. Wenn man ein Mewtu klonen kann, warum dann noch das neue verfolgen? Man kann doch ein neues klonen. Und warum kann man das neue überhaupt klonen? Warum konnte man es vor "Mewtu kehrt zurück" nicht bzw. warum hätte es zu lange gedauert, wenn das jetzt nicht mehr der Fall ist?
    Desweiteren, wenn ein Wissenschaftler aus einem anderen Forschungslabor als dem zerstörten, vorausgesetzt, es gab diese überhaupt, Giovanni vom Mewtu-Projekt erzählen würde (denn in der Tat scheint es so, als würde Mewtu nur die Erinnerungen der unmittelbar anwesenden Team-Rocket-Mitglieder auslöschen), dann würde er doch auch wissen, dass bereits ein Mewtu geklont worden ist (es sei denn, der Informationsaustausch zwischen diesen Laboren war doch nicht so gut, was dann aber bedeuten würde, dass sie eben nicht in der Lage wären, so ohne Weiteres ein neues Exemplar zu erschaffen) und das wiederum würde doch eher dazu führen, dass Giovanni das alte verfolgen würde. Es sei denn eben, der Prozess geht plötzlich viel besser und schneller. Dann stellt sich aber wiederum die Frage, warum man sich dann die Mühe macht, das neue zu verfolgen.

    Die Annahme ist allemal möglich. Es reicht aus, dass nur ein einziger Wissenschaftler eine Probe mitgehen lässt et voila haben wir eine funktionsfähige Probe und das Know-How eines Wissenschaftlers. Wenn er schlau ist und schriftliche Kopien der Forschung ebenfalls mitgehen lässt hat man eine solide Basis ein weiteres, unabhängig von Team Rocket, Mewtu zu erschaffen.

    Wiederum ist die Frage, ob überhaupt ein Wissenschaftler das erste Mewtu-Projekt überlebt hat (das sicher nicht) bzw. ob es weitere Labore gab (was eher möglich wäre). Gleichzeitig wäre das eine ziemliche Sicherheitslücke im System von Giovanni, aber da er ja auch das erste Mewtu unterschätzt hat und ihm auch das entkam, mag man es einem schlauen Menschen durchaus zutrauen, ihn zu hintergehen (wobei die Frage ist, warum der Wissenschaftler es nicht Giovanni anbietet, sondern jemand anderem, möglich wäre sozusagen "Industriespionage"). Aber die Basis würde meiner Meinung nach nicht für das so schnelle Erschaffen eines neuen Mewtus ausreichen. Wobei dann auch wieder die Frage ist, warum man statt das neue zu fangen nicht einfach ein drittes Exemplar und viele weitere erschafft. Die einzige Möglichkeit wäre, dass man dazu plötzlich nicht mehr in der Lage ist, zum Beispiel weil das neue Mewtu mit dem Labor das gesamte Projekt zerstört hat. Aber jemand, der clever genug ist, sich die Informationen aus dem Rocket-Mewtu-Projekt zu holen, sollte auch clever genug sein, Kopien anzulegen.

    Nebenbei finde ich das Erscheinen eines einzigen Pokemonhunters ,um Mewtu zu fangen, nicht unrealistisch. Gerade weil wir im Laufe der gesamten Filme und Serien einsehen konnten wie Pokemonjäger arbeiten, macht es mir deutlich, dass er als Einzelgänger realisticher gezeichnet ist als wenn er in einer Gruppe unterwegs wäre. Ferner bedeutet ja die Tatsache, dass Mewtu von einem einzigen Pokemonjäger aufgespürt wurde nicht zwangsläufig, dass er der einzige Pokemonjäger ist, der von Team Rocket angeheuert wurde. Es könnte ein ganzes Netz von Pokemonjägern existieren von denen wir nichts wissen. Gerade weil dieser Pokemonjäger, nach dem er Mewtu aufgespürt hat, nach wie vor alleine arbeitet/arbeiten will, zeigt mir eine nachvollziehbare Weiterentwicklung dieses dubiosen ''Berufszweigs''.

    Mir erscheint es unlogisch, dass man auf das erste Mewtu die gesamte Spezialeinheit unter Führung von Giovanni persönlich gehetzt hat, ausgestattet mit technischen Spielereien, die es direkt unter Kontrolle halten sollen, während man auf das zweite einzelne Jäger ansetzt. Einmal vorausgesetzt, dass der Jäger nicht selbst Bestandteil der Organisation seines Auftraggebers ist. Prinzipiell sollte eine Organisation wie Team Rocket eher die eigenen Spezialagenten drauf ansetzen, wie es ja eben auch in den bisherigen Filmen und Serien in der Regel getan wurde. Sofern Team Rocket der Auftraggeber ist, wäre es zudem ein erhebliches Sicherheitsrisiko: Nicht nur, dass dieser Jäger relativ viel über Mewtu schon so ausplaudert (ich dachte, das sollte möglichst geheim bleiben?), er wird am Ende gefangen und soll der Polizei übergeben werden. Diese könnte dann die Spur zu Giovanni zurückverfolgen. Im Falle aber, dass eine andere, bisher unbekannte Partei der Auftraggeber ist (wie gesagt: Ich weiß nicht mehr, ob im Film deutlich wird, dass es Team Rocket war oder ob es auch jemand anderes hätte sein können), ergibt dieser Fakt vielleicht mehr Sinn, denn eventuell verfügt diese dann nicht über (genug) eigene Leute.

  • Die PCR-Methode relativiert folgende Annahme komplett

    Natürlich kann man sie an einen anderen Ort geschafft haben, bevor das passierte, aber wer würde einem Forschungslabor den zentralsten Forschungsgegenstand entziehen?

    Ich erwähne dein Zitat erneut, weil dein Absatz mit dieser Fragestellung endet, so quasi als offene Schlussfrage.


    Dieses Argument hat, in Anbetracht der Tatsache das ein- oder zwei DNA-Proben keinerlei materiellen Wert für das Labor haben, keine Basis. Man spricht in der Forschung gerne mal von ''Sicherheitskopien'' um der Informatik etwas abzugewinnen. Diese Sicherheitskopien werden ausnahmslos in anderen Forschungslabors untergebracht. An dieser Stelle sei ebenfalls zu ergänzen, auch die schriftlich-theoretischen Ergebnisse finden immer ihren Weg aus dem aktiven Forschungslabor in andere Forschungslabore, oftmals sogar in ein zusammenhängendes Computer-Netzwerk auf Zentralservern.


    Ich schweife zwar ab, aber eine Forschung deckt nun mal sehr viele Eventualitäten und Worst-Case-Szenerien ab und ein Mammut-Projekt wie das Klonen eines legendären Pokemons, muss in dieser Hinsicht mindestens diese Standards erfüllen. Auf das ''Was wenn''-Szenario gehe ich weiter unten nochmals ein.






    Nun, das kommt aber auch darauf an, wie viele Leute überhaupt daran geforscht haben. Natürlich ist nicht ausgeschlossen, dass das im ersten Film zerstörte Labor nicht das einzige war, aber wenn es das war und alle relevanten Aufzeichnungen und Wissenschaftler da waren, als es zerstört wurde, dann wurde der Forschung ein irreparabler Schaden zugefügt.

    Natürlich reden wir hier von einem fiktiven Film. Standards, die wir in unserer Welt als selbstverständlich erachten, könnten im Anime anders sein und dieses Labor könnte tatsächlich das einzige sein. Wenn es wirklich so ist, dann hat Team Rocket all ihre Forschungsergebnisse irreversibel zerstört und es gibt keine Möglichkeit mehr, Mewtu ein weiteres mal zu klonen.
    Es wäre nur viel zu absurd, da Giovanni selbst sagt dass dieses Projekt Unsummen an Geldern verschlingt und dann nicht auf die Eventualität gewappnet zu sein, dass das Labor Ziel von Angriffen werden würde, ob nun von Mewtu oder von anderen externen Organisationen, ist fast schon ein leichtsinniger, ja sogar ein vorsätzlicher Fehler. Ein Forschungsexperiment ohne externe Sicherheitskopien ist ziemlich heftig und stellt den geistigen Zustand der gesamten Organisation aber auch der Wissenschaftler in Frage.


    Wer weiß, womöglich war alles ja Topo-Securetto und Sicherheitskopien durften nicht existieren.



    Wenn es andere Forschungslabore gab, dann haben sie bis zu "Mewtu kehrt zurück" offenbar keine relevanten Fortschritte gemacht bzw. ist es ihnen nicht gelungen, das Experiment zu wiederholen. Natürlich können sie bis zum Spezialfilm Fortschritte gemacht haben, andererseits macht Ashs Alter auch einen Strich durch die Rechnung. Er ist nämlich von einem Film zum anderen nicht (oder kaum) gealtert und wenn es Jahre dauert, ein neues zu klonen, dann kann eigentlich kein neues geklont worden sein (wobei ich mich frage, warum man überhaupt davon ausgeht, das Experiment wiederholen zu können, es ist sage und schreibe einmal vorher gelungen). Man müsste also postulieren, dass es Team Rocket nicht nur gelungen ist, den Gedächtnis- und Datenverlust auszugleichen, sondern gleichzeitig das Verfahren extrem zu beschleunigen. Dann wiederum stellt sich aber die Frage, warum man sich die Mühe macht, das zweite Mewtu einzufangen, denn man müsste eine ganze Armee von denen innerhalb kurzer Zeit aufstellen können. Es sei denn, dass es schon wieder das einzige Forschungslabor zerstört hat und die Forschung nun wieder um Jahre zurück ist. Was aber schlecht sein kann, da die Grundannahme ja bei diesem Gedankengang war, dass es mehrere davon gab und wenn man bedenkt, dass ein Mewtu im Tank auch seine Zeit zum Wachsen braucht, hätte man genug Zeit gehabt, sämtliche Daten problemlos an andere Labore weitergeben können.

    Der Aspekt des Geldes gerät hierbei etwas in den Hintergrund, dürfte aber dennoch interessant sein. Gerade die Betonung Giovannis, dass das Projekt Unsummen verschluckt haben soll, verdeutlicht mir, dass die finanziellen Mittel zwar in Hülle und Fülle vorhanden, aber eben auch endlich sind. Es ist wohl eine Situation in der man abgewogen hat ein weiteres Pokemon zu klonen oder das Entwischte wieder einzufangen. Augenscheinlich dachte Giovanni es sei billiger mit Spezialeinheiten das entwischte Pokemon einzufangen.
    Ashs Alter wiederum ist ein Thema, das man so nicht einordnen kann. Um ehrlich zu sein zerstört sein gleichbleibendes Alter wesentlich mehr als dieses Special oder etwa den Genesect-Film. Obwohl er stets sagt, dass er 10 ist, kann man davon ausgehen, dass er gealtert sein muss, wenn er bei seiner Rückkehr nach Vertania City, um seinen 8.Orden zu bekommen, sagt: ''Ich kanns nicht glauben, wir waren schon 1 Jahr nicht mehr hier.'' https://www.bisafans.de/anime/…-series/s01/folge_063.php
    Ein ''Gedächtnisverlust'' wie du sagst ist ebenfalls sekundär. Hierfür müsste Mewtu die gesamte Organisation einem Gedächtnis-Reboot unterziehen, was so nicht geschehen ist. Lediglich ein Teil der TR-Spezialeinheiten sowie Giovanni waren betroffen. Wenn man zurück in die eigene Basis gelangt, würden die übrigen Mitglieder, am meisten die derzeit aktiven Wissenschaftler merken, dass Giovanni rebootet wurde und ihn dahingehend aufklären. Für den Fall, dass er sich dennoch nicht erinnern würde, wäre die Tatsache, das eine veränderte Klon-Variante des legendären Pokemon Mew in Besitz zu haben, viel zu verführerisch als darauf gänzlich zu verzichten. Ich weigere mich zu glauben dass Giovanni diesen Umstand einfach so akzeptieren und seine Investition in den Müll werfen würde.
    Der Verlust von Personal ist leider auch ersetzbar, die notwendigen Gelder vorausgesetzt, die ja vorhanden zu sein scheinen. Als Beispiel führe ich einfach mal einen beliebigen Virologen unserer Zeit auf. Nehmen wir einen Wissenschaftler der sich in seiner Forschung beispielsweise auf Retroviren spezialisiert hat und entsprechende Ergebnisse vorweist. Sein Ausscheiden aus eben diesem Forschungsexperiment würde nicht das Aussterben der gesamten Forschung selbst bedeuten weil andere Virologen, ebenfalls spezialisiert auf Retroviren diesen Platz einnehmen und, nach Einarbeitung, die Arbeit des vorangegangenen Kollegen weiterführen würden.




    Zusammenfassend kann man sagen, dass der reelle Verlust von Wissen in Form von Forschungsergebnissen nicht präsent sein dürfte, da man diese stets extern abspeichert. Wenn nicht, erübrigt sich an dieser Stelle jedweder Spekulation.
    Der Gedächtnisverlust lähmt die Organisation nicht einmal kurzzeitig. Der Personalverlust, in diesem Fall der Tod von einpaar Dutzend Wissenschaftlern ist da schon schwerer zu kompensieren. Anfänglich würde das Experiment komplett zum Stopp gezwungen werden, da man neue Wissenschaftler finden und einstellen müsste. Diese bräuchten aber Zeit um sich in die Arbeiten der vorangegangenen Wissenschaftler einzuarbeiten. Genau dieser Aspekt korreliert ungemein gut mit der Tatsache, dass Team Rocket in ''Mewtu strikes back'' verzweifelt versucht das entwischte Mewtu zu fangen.


    Die zentrale Frage bleibt immernoch die selbe. Wie lange braucht Mewtu um in diesem gigantischen Reagenzglas zu wachsen? Hier haben wir überhaupt keine Anhaltspunkte. Obwohl im ersten Film das Zitat ''Ein neues zu klonen würde Jahre dauern'' vorhanden ist, kann man die eigentliche Tragweite dennoch nicht einschätzen. Inwiefern ist Giovanni qualifiziert solch eine Aussage zu machen? Was meint er damit genau? Lediglich den finanziellen Aspekt? Meint er dass die Organisation nicht genug Einnahmen hat, um ein weiteres Experiment schnell genug finanzieren zu können? Oder meint er, dass die Fehlerquote in der Erschaffung von Mewtu zu hoch und damit ebenfalls viel zu zeit- und kostenintensiv ist? Das sind die Fragen auf die man Antworten braucht, da die Interpretationsmöglichkeiten, einhergehend die Spekulationen, ins Unermessliche tendieren.


    Dennoch bin ich überzeugt, dass Mewtu aus dem ersten- und dem Genesect-Film von Team-Rocket geschaffen wurde. Ich vermute man hat ein Verfahren entwickelt, in der man den Prozess des Klonens effektiver und dadurch schneller gestaltet. Um mal wieder ein Beispiel aus unserer Welt zu nennen. DNA-Tests dauerten vor 20 Jahren, stellenweise bis zu mehrere Wochen. Heute wenige Tage, stellenweise sogar wenige Stunden. Natürlich ist ein DNA-Test und das Klonen eines Individuums nicht gleichzusetzen, aber das Beispiel soll verdeutlichen, dass die Zeit Fortschritt bedeutet.


    Wo wir wieder bei der Zeit angekommen wären. Wieviel Zeit ist wirklich vergangen? Ein Kreislauf aus dem man nicht rauskommt aufgrund von elementaren Plotholes.

    Immer auf der Suche nach DV-Pokemon für Sonne/Mond
    Maxax (schillernd)Freundescode: 3411-3032-5599 Maxax (schillernd)
    Viscogon (schillernd) IGN: Ashleigh Viscogon (schillernd)



    2 Mal editiert, zuletzt von Unovian ()

  • Die PCR-Methode relativiert folgende Annahme komplett

    Ich erwähne dein Zitat erneut, weil dein Absatz mit dieser Fragestellung endet, so quasi als offene Schlussfrage.

    Ich habe das nicht verneint. Ich möchte aber darauf hinweisen, dass ich diesen Fakt durchaus nicht außer Acht gelassen habe (auch wenn das jetzt eher eine Frage meines persönlichen Stolzes als der eigentlichen Diskussion ist):


    Andererseits, wenn man die DNA vervielfältigen konnte, dann würde man vielleicht einen Teil davon auslagern können.



    Es wäre nur viel zu absurd, da Giovanni selbst sagt dass dieses Projekt Unsummen an Geldern verschlingt und dann nicht auf die Eventualität gewappnet zu sein, dass das Labor Ziel von Angriffen werden würde, ob nun von Mewtu oder von anderen externen Organisationen, ist fast schon ein leichtsinniger, ja sogar ein vorsätzlicher Fehler.

    Nun, das Projekt war ziemlich geheim und das erste Labor stand auf einer einsamen Insel irgendwo im Ozean. Angriffe von außen kann man da durchaus als vernachlässigbar ansehen, wenn man dem Projekt aufgrund seiner Geheimhaltung einen ausreichenden Schutz zuschreibt. Gegen Mewtu von innen konnte man sich nun einmal insofern schlecht schützen, als dass das Ausmaß seiner Kräfte gar nicht abzusehen war (die Forscher wollten ja mit einer Testphase beginnen) dennoch gab es wohl einige Schutzvorrichtungen. Ich meine mich zu erinnern, dass da im ersten Film so komische Roboterarme nach Mewtu gegriffen haben, die es aber zerstören konnte. Was ich daran eigentlich unlogisch finde, ist, dass Team Rocket dann offenbar bei der Erschaffung des nächsten Mewtus den selben Fehler gemacht hat und das wiederum erscheint mir nicht plausibel.


    Ashs Alter wiederum ist ein Thema, das man so nicht einordnen kann. Um ehrlich zu sein zerstört sein gleichbleibendes Alter wesentlich mehr als dieses Special oder etwa den Genesect-Film. Obwohl er stets sagt, dass er 10 ist, kann man davon ausgehen, dass er gealtert sein muss,

    Eben, das ist ein generelles Problem.


    Hierfür müsste Mewtu die gesamte Organisation einem Gedächtnis-Reboot unterziehen, was so nicht geschehen ist. Lediglich ein Teil der TR-Spezialeinheiten sowie Giovanni waren betroffen.

    An der Stelle muss ich auch darauf verweisen, dass ich mir dessen bewusst war.


    denn in der Tat scheint es so, als würde Mewtu nur die Erinnerungen der unmittelbar anwesenden Team-Rocket-Mitglieder auslöschen

    Aber die Sache ist auch die, dass wir nicht davon ausgehen können, dass jeder im Team Rocket von dem Projekt wusste. Das trottelige Trio wusste jedenfalls nichts davon, aber ich gebe zu, dass das kein Argument ist. Die wissen sehr oft nicht, was ihre Organisation eigentlich tut. :D Wenn die Leute, die Giovanni dabei hatte, auch die waren, die davon wussten, dann ist ihr Wissen verloren gegangen. Und es würde auch Sinn ergeben, die entsprechenden Techniker und Wissenschaftler dabei zu haben, da Giovanni zu dem Zeitpunkt auch ein neues Labor fürs Klonen an genau dem Ort errichten wollte, an dem Mewtu sich versteckt hielt und auch direkt mit dessen Errichtung begann. Gleichzeitig wissen wir nicht genau, wie weit Mewtus Kräfte dabei gereicht haben. Dass die gesamte Organisation die Erinnerung an das Mewtu-Projekt verloren hat, wäre also auch nicht auszuschließen (sofern es Mitglieder gab, die nicht auf diesem Berg waren und davon wussten). Was dann immer noch übrig bleibt, sind eventuelle Aufzeichnungen. Diese könnten, auch wenn das banal klingt, aber so unfassbar geheim sein, dass Team Rocket sie selbst nicht findet, wenn sie nicht danach suchen (weil sie irgendwie versteckt gespeichert sind oder so) und das würden sie ja nicht tun, wenn sie von deren Existenz keine Ahnung hätten. Aber das ist nun wirklich ein Feld von unhaltbaren Spekulationen.


    Für den Fall, dass er sich dennoch nicht erinnern würde, wäre die Tatsache, das eine veränderte Klon-Variante des legendären Pokemon Mew in Besitz zu haben, viel zu verführerisch als darauf gänzlich zu verzichten. Ich weigere mich zu glauben dass Giovanni diesen Umstand einfach so akzeptieren und seine Investition in den Müll werfen würde.

    Ja, aber jedes Wissen darüber, dass er so ein Pokémon haben kann, geht doch Hand in Hand mit dem Wissen einher, dass er es bereits hatte. Ein Wissenschaftler, der sein Gedächtnis behalten hat, würde ihm doch auch das sagen können. Und dann stellt sich mir die Frage, warum er das alte nicht wieder gesucht und gefunden, sondern ein neues klonen lassen wollte. Mögliche Erklärungen wären, dass er vielleicht beschlossen hat, zweigleisig zu fahren, beides gemacht hat und die Suche einfach diesmal keinen Erfolg hatte oder dass er doch irgendwie dachte, dass er dieses ja doch nicht mehr wird kontrollieren können und daher ein neues wollte, bei dem das vielleicht einfacher wäre. Mit Verweis auf Giovannis Charakter erscheint mir letztere Möglichkeit aber nicht sinnvoll, da es für ihn in "Mewtu kehrt zurück" stellenweise auch eine persönliche Angelegenheit war. Bei ersterer Möglichkeit muss man wiederum einwenden, dass er es schon einmal geschafft hatte, Mewtu an einem eigentlich total abgelegenen und eigentlich als unbewohnbar geltendem Ort aufzuspüren.


    Der Verlust von Personal ist leider auch ersetzbar, die notwendigen Gelder vorausgesetzt, die ja vorhanden zu sein scheinen. Als Beispiel führe ich einfach mal einen beliebigen Virologen unserer Zeit auf. Nehmen wir einen Wissenschaftler der sich in seiner Forschung beispielsweise auf Retroviren spezialisiert hat und entsprechende Ergebnisse vorweist. Sein Ausscheiden aus eben diesem Forschungsexperiment würde nicht das Aussterben der gesamten Forschung selbst bedeuten weil andere Virologen, ebenfalls spezialisiert auf Retroviren diesen Platz einnehmen und, nach Einarbeitung, die Arbeit des vorangegangenen Kollegen weiterführen würden.

    Dessen bin ich mir bewusst, aber wir reden von einem Forschungsbereich, der erst in einer zwielichtigen Organisation einen Geldgeber finden musste und konnte, nachdem er von nur wenigen Personen vorangetrieben wurde. Die Forschungsgruppe sowie das vermutlich eigentliche Gehirn hinter dem Plan, Dr Fuji (der zudem einen Weg finden wollte, seine Tochter zu klonen und wieder zum Leben zu erwecken, er hatte also auch persönliche Gründe), dürfte schwer zu ersetzen gewesen sein, da es derartige Forschungsgruppen allein schon aufgrund fehlender Mittel selten geben dürfte und zudem wäre sicher keiner so weit gewesen wie Dr. Fuji, auch da die Forschungen wissenschaftsethisch nicht ganz korrekt waren. Das ist auch ein Punkt, der mich allgemein daran zweifeln lässt, ob überhaupt ein zweites Mewtu erschaffen werden könnte. Nun gut, aber wenn man voraussetzt, dass sie nicht unersetzbar waren, dann ist dies hier


    Anfänglich würde das Experiment komplett zum Stopp gezwungen werden, da man neue Wissenschaftler finden und einstellen müsste. Diese bräuchten aber Zeit um sich in die Arbeiten der vorangegangenen Wissenschaftler einzuarbeiten. Genau dieser Aspekt korreliert ungemein gut mit der Tatsache, dass Team Rocket in ''Mewtu strikes back'' verzweifelt versucht das entwischte Mewtu zu fangen.

    in der Tat ein relevanter Punkt und erklärt zumindest ein wenig den "Kurswechsel" vom Suchen des alten Mewtu zur Schaffung des neuen. Wobei ich es wie gesagt noch am glaubwürdigsten finden würde, wenn man sowohl suchen als weiter klonen würde. Je nachdem, wie lange man für letzteres braucht (sei es vom finanziellen Aspekt oder dem simplen Zeitaufwand des Klonens selbst) müsste dann aber mal immer von Zeit zu Zeit Team Rocket ein Mewtu durch die Finger schlüpfen.


    Wie lange braucht Mewtu um in diesem gigantischen Reagenzglas zu wachsen? Hier haben wir überhaupt keine Anhaltspunkte.

    Nun, es gibt diesen Teil des ersten Films, der nie ins Deutsche übersetzt wurde. Darin wird Mewtu als kleines Kind gezeigt und am Ende sein Wachstumsprozess ein bisschen im Zeitraffer dargestellt. Ich würde daher dazu tendieren, dass Giovanni tatsächlich meint, dass der Wachstumsprozess solange dauert. Wenn wir die Tatsache, dass Ash nicht altert, mal außer Acht lassen und sagen, dass seit "Mewtu kehrt zurück" an einem neuen Mewtu gearbeitet wurde (auch vorausgesetzt, dass die Idee des Projektes überlebt hat) und für das Durchqueren einer Region seitens Ash so, keine Ahnung, vielleicht ein Jahr festsetzen, dann hat Team Rocket für das Erschaffen zwar eine recht ansehnliche Zeitspanne, diese schrumpft aber zusammen angesichts des (zugegebenermaßen immer noch nicht bewiesenen) Aspekts, dass der Wachstumsprozess Jahre dauert und man erst die entsprechende Forschung wieder richtig in Gang setzen müsste. Gleichzeitig schien Giovanni aber ja auch noch Zeit und Mittel in andere Projekte zu stecken.


    Nun ja, natürlich bleiben haufenweise fragen offen und man kann sehr viel spekulieren. Aber ich finde auch, dass dieser Spezialfilm genauso wie der 16. Film einige Widersprüche mit sich bringt.

  • Dieses Special fand ich in Ordnung. Omg, wie kitschig sieht den dieses nachgemachte Heidi Mädchen aus mit ihren Blumen in den Haaren. :eeeek:
    Generell sieht alles so aus als hätte man das aus "Heidi" übernommen.
    Genau wie bei Hoopa ist dieses Special von der Handlung her eigentlich wichtig für den eigentlichen Kinofilm, von daher kein Verständnis dafür das es nicht im Kinofilm ist, weil hier in Deutschland dieses Special halt nicht zum Kinofilm dazu gezeigt wird im TV. :|  
    Interessant das wenn der Pokeball von einem gefangenen Pokemon kaputt geht, diese dann wenn sie wollen abhauen können. 8|