Die wundervollen Werke des Studio Ghibli. ♥


  • .

    Zitat von Feliciá

    Ja,ja und ja! Eigentlich sind die Augen der Charaktere (mal als Beispiel, wenn man sich das von dir gewählte Bild in deinem Post ansieht) ja nicht derart "stark" gestaltet, wie in manch anderen Animes. Allerdings
    punktet für mich Ghibli vor allem in seiner Landschafts- und Charaktergestaltung an sich. Kein Charakter ist sich wirklich "zu" ähnlich und man kann jeden auseinander halten, habe ich festgestellt. Und die Landschaften bereiten bittersüße Sehnsucht, hach. <3


    Damit hast du es für mich einfach perfekt auf den Punkt gebracht. Ich muss sagen, beim Studio Ghibli brauche ich auch kein so aufwendiges Aussehen der Charaktere. Wenn ich sonst Animes sehe muss ich sagen find ich es schon toll wenn die Charaktere besonders tolle Augen haben (ja ich steh auf die Augen <3) Aber beim Studio Ghibli ist der Zeichenstil recht einfach gehalten ist aber viel bezaubernde als viele ander Zeichenstile. Ich finde auch das der Zeichenstil sich immer treu geblieben ist. Vom ersten bis zum neuesten Film finde ich keine allzu großen Unterschiede. Ich lieb ihn einfach <3


    Was sagt ihr dazu, dass manche Animes schon älter sind?

    Also wie ich ja eben schon meinte finde ich alle Animes des Studios gleih gut. Der Zeichenstil hat sich meiner Meinung nach nicht wirklich verändert, in jedem Film erkennt man sofort das er vom Studio ist oder nicht.
    Obwohl...Hier muss ich doch noch etwas einräumen. Bei "Die Legende der Prinzessin Kaguya" stimmt das nicht ganz. Der Zeichenstil ist hier gänzlich anders, jedenfalls im Trailer. Ich habe den Film noch nicht gesehen, habe auch nicht vor ihn zu sehen, kann mir aber auch nicht vorstellen das man den Trailer vom Zeichenstil her extra ganz anders gemacht hat als den restlichen Film. Der Trailer sagt mir einfach nicht zu muss ich sagen.


    Schaut ihr ansonsten irgendwelche Animes oder ist Studio Ghibli eine Ausnahme?

    Studio Ghibli sind die einzigen Animefilme die ich schaue, ansonste schaue ich aber gerne und viel auch andere Animes. Ganz vorn dabei natürlich One Piece und Fairy Tail. Bei Animes bin ich jetzt nicht so sehr wählerisch. Entweder ein Anime gefällt mir oder nicht. Das ist nicht unbedingt Ggenre abhängig. Wobei ich Silence-of-Llife Animes doch bevorzuge ^^


    .


  • Auch wenn eure Beiträge schon etwas her sind, möchte ich jetzt doch endlich einmal auf ein paar Punkte eingehen - vielleicht bringt das ja wieder etwas Wind in den Fanclub.



    Den Trailer zum Film habe ich auch schon gesehen und hatte sehr gehofft, ihn irgendwo sehen zu können, später, sobald er auf DVD erscheinen würde, auszuleihen oder eventuell zu kaufen, aber bisher hatte ich leider kein Glück, demnach würde ich mich über Rückmeldungen dazu wirklich freuen, nicht, dass er es am Ende nicht wert ist, ihn zu kaufen, auch wenn ich dieses "Pech" bei Ghibli-Filmen noch nicht hatte.


    Wenn ich die Studio-Ghibli-Filme danach sortiere, wie gut sie mir gefallen, landet „Wie der Wind sich hebt“ eher am unteren Ende der Hayao-Miyazaki-Filme - aber ich denke, dass liegt eher daran, dass er hier ein Genre erwischt hat, welches mir weniger zusagt (ich habe wie irgendwann schon einmal erwähnt ein Faible für Fantasyfilme und märchenhaft erzählte Filme mit Fantasyelementen). Einen inhaltlichen Vergleich zu anderen Studio-Ghibli-Filmen möchte ich eigentlich eher nicht aufstellen, weil da nichts wirklich passt. Es gibt zwar einzelne Elemente in der Handlung, die man mit anderen Filmen vergleichen kann, aber das bringt nur die Gefahr, dass jemand, der den Film nicht kennt, diese Vergleiche überbewertet und daraus falsche Schlüsse zieht. Man könnte natürlich noch erwähnen, dass „Wie der Wind sich hebt“ letztes Jahr für einen Oscar nominiert war, aber weil die Geschmäcker verschieden sind, muss das ja nichts heißen.



    Arw, der Titel klingt echt süß, hört sich aber, auf den ersten Blick, eher nach einer Art Kinderbuchverfilmung (oder wie auch immer man das nennen mag) an. Worum geht es dort denn genau? Jetzt bin ich neugierig.


    Die Abenteuer des kleinen Panda würde ich nicht als Kinderbuchverfilmung bezeichnen, weil sie das zugrunde liegende Buch gar nicht als Anime umsetzen, sondern nur ein paar Ideen daraus entnehmen (Astrid Lindgren hatte es ja abgelehnt, ihr Buch „Pipi Langstrumpf“ als Animeserie umzusetzen). Die beiden kurzen Filme handeln von einem kleinen Mädchen mit dem Namen Mimiko, welches alleine lebt, weil ihre Eltern nicht mehr leben und ihre Großmutter irgendwohin verreist ist. In dem ersten Film lernt sie einen aus dem Zoo entlaufenen Panda und dessen Baby-Panda kennen. Die drei freunden sich mit einander an und erleben ein paar kurze Abenteuer. Im zweiten Teil kommt ein Zirkus in die Stadt und Mimiko, Papa Panda und Pandi lernen einen kleinen Tiger kennen und erleben mit diesem ein paar weitere Abenteuer.



    Was sagt ihr dazu, dass manche Animes schon älter sind?


    Also wie ich ja eben schon meinte finde ich alle Animes des Studios gleich gut. Der Zeichenstil hat sich meiner Meinung nach nicht wirklich verändert, in jedem Film erkennt man sofort das er vom Studio ist oder nicht.
    Obwohl...Hier muss ich doch noch etwas einräumen. Bei "Die Legende der Prinzessin Kaguya" stimmt das nicht ganz. Der Zeichenstil ist hier gänzlich anders, jedenfalls im Trailer. Ich habe den Film noch nicht gesehen, habe auch nicht vor ihn zu sehen, kann mir aber auch nicht vorstellen das man den Trailer vom Zeichenstil her extra ganz anders gemacht hat als den restlichen Film. Der Trailer sagt mir einfach nicht zu muss ich sagen.


    Ich würde hier neben „Die Legende der Prinzessin Kaguya“ als zweite Ausnahme auch „Meine Nachbarn die Yamadas“ erwähnen - dieser Film stammt auch von Isao Takahata, und wenn „Die Legende der Prinzessin Kaguya“ aus Tuschezeichnungen besteht, würde ich den Zeichenstil von „Meine Nachbarn die Yamadas“ als Bleistiftzeichnungen bezeichnen, wobei die Hintergründe stellenweise nur angedeutet sind.


    Dass die anderen Filme vom Zeichenstil her ähnlich zueinander sind, würde ich auch so sehen, wobei das auch daran liegen kann, dass die meisten Filme von Hayao Miyazaki selbst stammen oder er - wenn ich das richtig gehört habe - immerhin noch irgendwo im Hintergrund beratend vertreten war. Hinzu kommt, dass alle bisher entstandenen Studio-Ghibli-Filme von Hand gezeichnet sind, wodurch bei einigen Betrachtern ein Gefühl von unsauberen Linien entstehen kann, die man (falls man die Ursachen dafür nicht kennt) vielleicht als „älteren Zeichenstil“ bezeichnen könnte.


    Nachdem ich „Die Legende der Prinzessin Kaguya“ im Kino gesehen habe, kann ich eindeutig sagen, dass mir der genaue Zeichenstil weniger wichtig ist als der Inhalt - „Die Legende der Prinzessin Kaguya“ gefällt mir von Isao Takahatas Filmen sogar am besten, auch wenn „Die letzten Glühwürmchen“, „Tränen der Erinnerung“ und „Pom Poko“ deutlich mehr dem typischen „Studio-Ghibli-Zeichenstil“ entsprechen.


    Übrigens soll sich Isao Takahata für ein Thema für seinen nächsten Film entschieden haben. Ob daraus ein Kinofilm oder (wie die derzeit von Hayao Miyazaki produzierten Filme) um einen Kurzfilm handelt, weiß ich nicht, aber falls das der nächste Studio-Ghibli-Film werden sollte, wird es wohl einige Zeit dauern, bis wir ihn tatsächlich genießen können - die Arbeiten an „Die Legende der Prinzessin Kaguya“ haben zum Beispiel acht Jahre gedauert.

  • Hallo, hallo meine Lieben. Ich bin jetzt glaub seit nem Monat nicht on gewesen (oder länger?) tut mir echt leid. Ich finds selbst schade, dass ich kaum noch aktiv bin aber man kann leider nicht alles unter einen Hut bekommen, nehmt es mir bitte nicht übel x_x
    Heute hab ich aber mal wieder Zeit!



    https://38.media.tumblr.com/a6…l3fucuEm1troxm4o1_400.gif



    Meine Liste vom August/Oktober bezog sich auf die Fragen „Was ist euer Lieblingsanime vom Studio Ghibli und wieso dieser?“ und „Welchen Film mögt ihr am wenigsten?“. Ich hatte die Filme also nicht chronologisch, sondern danach sortiert, wie gut sie mir gefallen.

    Whuuups, da hab ich dich falsch verstanden. Tut mir leid, dachte das jetzt die ganze Liste falsch wäre und hab mich schon gewundert, aber dann ist ja alles gut. ^^


    Besitzt ihr Merchandise oder Sonstiges?

    Ich dachte mir, heute könnte ich mal eine Frage beantworten die noch nicht wirklich in diesem FC gefallen ist bzw. beantwortet wurde (auf auf, ich interessier mich echt dafür was ihr so für Merch habt und ob ihr überhaupt welches habt ^-^ )
    Ich besitze jetzt nicht viel, aber irgendwie bin ich trotzdem ziemlich stolz auf meinen Totoro Overall! Er ist mega bequem und sieht super aus. Hab auch ein Totoro Mäpchen! Dafür, dass ich ''Mein Nachbar Totoro'' eh liebend gern hab, passt das perfekt zu mir!

    Ich hätte gerne noch mehr Merch, aber die Sachen sind immer so unglaublich teuer (zumindest in den Manga/Otaku/Merch whatever Läden), da kostet so ein kleiner Katzenbus Anhänger der nicht mal so groß ist wie mein kleiner Finger um die 17€ x____x
    Es gibt so viele Sachen die ich gerne an Merch hätte, abgesehen vom Studio Ghibli. Ich glaub so viel Platz hab ich nicht mal in meinem Zimmer und sein halbes Erspartes will man ja auch nicht für Merch ausgeben (oder? Also ich nicht.. naja irgendwie schon.. wenns billiger wäre, lol)
    Mal sehen was das Internet so für mich an angemessenen Preisen zu bieten hat, wir werden sehen. Aber auf jeden Fall wird's nicht bei dem Totoro Overall bleiben, haha





    Ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel, dass ich mal wieder auf'm Sprung bin! Aber ich hoffe ich komm bald wieder dazu hier mal was zu hinterlassen. c:

  • Weil seit meiner letzten Wortmeldung trotz der langen Zeit nur ein Beitrag gekommen ist, werde ich an dieser Stelle nicht viel auf eure Beiträge eingehen, sondern statt dessen wieder einmal ein paar Neuigkeiten erwähnen. Vorher aber noch zu meiner Antwort zur aktuellen Frage:


    Besitzt ihr Merchandise oder Sonstiges?
    Tatsächlich kaufe ich mir generell fast gar kein Merchandise - wenn ich einmal von meiner Sammlung von Plüsch-Pinguinen absehe, unter denen sich auch ein Plinfa, ein paar Linux-Pinguine und zwei KDE-Drachen befinden. Eine weitere Ausnahme ist für die oben gestellte Frage relevant, denn tatsächlich habe ich mir irgendwann einmal über das Internet einen Totoro-Overall bestellt. Das war es dann aber auch schon an Merchandise, und im Moment gehe ich auch nicht davon aus, dass da abgesehen von weiteren Pinguinen noch andere Sachen hinzu kommen.



    Neuigkeiten zu zukünftigen Studio-Ghibli-Produktionen
    Bereits vor ein paar Tagen habe ich auf ghibliworld.de gelesen, dass das Studio Ghibli derzeit zusammen mit ARTE France Cinéma einen neuen Film produziert. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob man „The Red Turtle“ offiziell zu den Studio-Ghibli-Filmen zählen kann, weil das Studio Ghibli nur einer der Koproduzenten ist und die Regie nicht in den Händen des Studios liegt sondern bei dem niederländische Regisseur Michaël Dudok de Wit.


    Außerdem soll der Spielehersteller Level 5 Gerüchten zu Folge an dem Spiel Ni no Kuni 2 für die PlayStation 4 arbeiten. Ob das Studio Ghibli genau wie bei dem Vorgänger an der Produktion beteiligt ist, ist derzeit allerdings nicht bekannt.

  • Das wird hier zwar ein Doppelpost, aber weil der letzte Beitrag schon fast 3 Monate alt ist und ich nicht möchte, dass der Fanclub geschlossen wird, mache ich dennoch einmal weiter. Ich denke, dass die zwei Fragen, die ich mir hierfür ausgesucht habe, inhaltlich einigermaßen gut zu der nach dem Merchandise passen.



    Habt ihr schon einmal einen Cosplay von einem Studio Ghibli Charakter gemacht/getragen, wenn ja welchen?


    Wenn ich einmal von dem Kauf des Totoro-Overalls absehe, habe ich mich bisher noch nie so richtig mit Cosplay beschäftigt, geschweige denn eines irgendwo zu irgend einer Veranstaltung getragen. Weil ich auch eher selten auf Anime-Conventions oder so gehe, hat es dazu bisher auch keine Gelegenheit gegeben.


    Welchen Charakter würdet ihr gerne einmal cosplayen und wieso?
    Das ist eine schwierige Frage. Aufgrund des Geschlechtes denke ich, dass ich wohl alle weiblichen Charas ausschließen kann. Da ich auch schon erwachsen bin, sind Kinder wohl auch eher ungeeignet. Mit diesen Vorüberlegungen bin ich einmal durch die Liste der Filme gegangen (also alle Studio-Ghibli-Filme mit Ausnahme von „Omoide no Marnie“ und zusätzlich noch Nausicaä aus dem Tal der Winde und das Schloss des Cagliostro, weil diese beiden meiner Meinung nach auch irgendwie im Zusammenhang mit dem Studio stehen) und habe eine Liste von Kandidaten aufgestellt:



    Film Charakter Bemerkungen
    Das Schloss
    des Cagliostro
    Daisuke Jigen Es gibt zwar noch eine ganze Reihe von
    weiteren Charas, aber Jigen sagt mir
    da im Moment am meisten zu
    Nausicaä aus dem
    Tal der Winde
    Yupa
    Das Schloss
    im Himmel
    Onkel Pomu (der
    Minenarbeiter) oder
    Opa (der Maschinist
    auf Doras Luftschiff)
    Die anderen Männer sagen mir irgendwie
    nicht zu.
    Mein Nachbar
    Totoro
    Der Vater oder Totoro
    Die letzten
    Glühwürmchen
    - Irgendwie gibt es da keinen Chara,
    der mir für ein Cosplay gefallen würde.
    Kikis kleiner
    Lieferservice
    Vielleicht am ehesten
    Kikis Vater
    Tränen der Erinnerung - IIrgendwie gibt es da keinen Chara,
    der mir für ein Cosplay gefallen würde.
    Porco Rosso Porco Rosso oder
    Herr Piccolo (Flugzeug-
    kontrukteur, Fios Vater)
    Flüstern des Meeres - Irgendwie gibt es da keinen Chara,
    der mir für ein Cosplay gefallen würde.
    Pom Poko - Irgendwie gibt es da keinen Chara,
    der mir für ein Cosplay gefallen würde.
    Stimme des Herzens Shiro Nishi (Ladenbesitzer,
    Seijis Großvater)
    Chihiros Reise
    ins Zauberland
    - Irgendwie gibt es da keinen Chara,
    der mir für ein Cosplay gefallen würde..
    Meine Nachbarn
    die Yamadas
    - Irgendwie gibt es da keinen Chara,
    der mir für ein Cosplay gefallen würde.
    Prinzessin Mononoke - Irgendwie gibt es da keinen Chara,
    der mir für ein Cosplay gefallen würde.
    Das Königreich
    der Katzen
    Baron Humbert von Gikkingen
    Das wandelnde
    Schloss
    - Irgendwie gibt es da keinen Chara,
    der mir für ein Cosplay gefallen würde.
    Die Chroniken
    von Erdsee
    Sperber (Ged)
    Ponyo - Irgendwie gibt es da keinen Chara,
    der mir für ein Cosplay gefallen würde.
    Arrietty Pod
    Der Mohnblumengerg - Irgendwie gibt es da keinen Chara,
    der mir für ein Cosplay gefallen würde.
    Wie der Wind sich hebt Vielleicht am ehesten
    Gianni Caproni (Jirōs Vorbild)
    Die Legende der
    Prinzessin Kaguya
    Vielleicht am ehesten
    Okina (Kaguyas Ziehvater)



    Von diesen Kandidaten sagen mir Yupa (aus „Nausicaä aus dem Tal der Winde“), der Vater von Satsuki und Mei (aus „Mein Nachbar Totoro“), Baron Humbert von Gikkingen (aus „Das Königreich der Katzen“) und Sperber (aus „Die Chroniken von Erdsee“) am meisten zu. Eine genaue Begründung kann ich dafür allerdings nicht liefern, weil das - genau wie die Vorauswahl der Kandidaten bei den einzelnen Filmen - eher eine Bauchentscheidung ist.


    Falls ich mich für Totoro entscheiden würde, würde ich dafür vielleicht sogar ein neues Kostüm anfertigen. Mein Totoro-Overall hat nämlich den Nachteil, dass das Gesicht irgendwie auf der Kapuze aufgestickt ist, und bei einem Cosplay halte ich es für sinnvoller, wenn Mund, Augen und Nase da sind, wo sie auch hin gehören.

  • Ich finde immer weniger Zeit, mich im BB zu melden. Ich dachte mir, daran muss ich irgendwas ändern und habe mir vorgenommen jetzt mich ab und an öfters hier blicken zu lassen! Wenn die Schule wieder anfängt, wird das nur ein wenig kompliziert. x_x



    Habt ihr mal mit euren Eltern einen Studio Ghibli Anime angesehen? Wie fanden sie ihn?


    Okay, also. Meine Eltern lassen sich um nichts in der Welt dazu überreden mit mir etwas anzuschauen, dass mir gefällt. Oops.
    Das bedeutet nein. xD
    Tatsächlich hab ich mit meinem Opa mal eine Folge von Pokémon angesehen, nur leider kein Ghibli Werk. Dennoch muss ich sagen, dass die Folge an einer Stelle ein wenig traurig war und mein Opa ist eh nah am Wasser gebaut. Was passiert ist könnt ihr euch denken, er hat tatsächlich eine kleine Träne vergossen!

    Auch wenn er nicht ganz verstanden hat was diese Pokémon sind und um was es dort überhaupt geht, aber dennoch scheint es ihm gefallen zu haben.

    Wenn ich ihnd as nächste mal Besuche werde ich ihn glaub mal dazu überreden, einen Ghibli Film mit mir anzusehen. Ich glaub sowas wo ein bisschen Action dabei ist wie bei Mononoke oder eventuell sowas wie Die letzten Glühwürmchen könnten ihn echt faszinieren!
    Finde ich ein wenig Schade, dass meine Eltern das nicht sehen wollen. Sie kennen halt sowas wie One Piece oder Naruto von Pro7Max und finden das jetzt nicht so wirklich ''sinnvoll'' und eher an Kinder gerichtet. Irgendwie scheinen die nicht ganz zu begreifen, dass es genau so ernste Anime gibt wie es Filme gibt, aber da hören die mir irgendwie nicht zu.
    Naja, passiert.
    :rolleyes:


  • Nachdem mein letzter Beitrag inzwischen schon fast zwei Monate her ist, möchte ich mich nun auch wieder hier melden - auch wenn ich irgendwie das Gefühl habe, dass es nur noch zwei zumindest halbwegs aktive Mitglieder in dem Fanclub gibt.


    Bevor ich jedoch auf die Fragen eingehe, möchte ich einmal eine Neuigkeit loswerden, die ich vor ein paar Tagen auf Ghibliworld.de entdeckt habe: Der vorerst letzte Studio-Ghibli-Film „Omoide no Marnie“ wird ab dem 12. November 2015 in Deutschland im Kino gezeigt. Damit dürfte auch eine DVD- und Bluray-Auswertung absehbar sein - wenn es vom Kinostart bis zur DVD genauso lange dauert wie bei den letzten Filmen, dürfte das Mitte April soweit sein.
    Falls ihr euch den Film lieber im Fernsehen ansehen wollt, müsst ihr allerdings noch länger warten. Wenn ich die Daten richtig recherchiert habe, hat es bei „Arrietty“ zum Beispiel von der DVD-Veröffentlichung bis zur TV-Premiere knapp anderthalb Jahre gedauert. Bei „Der Mohnblumenberg“ war es nur gut ein Jahr, und „Wie der Wind sich hebt“ und „Die Legende der Prinzessin Kaguya“ warten meines Wissens nach noch auf eine Erstausstrahlung.


    Habt ihr mal mit euren Eltern einen Studio-Ghibli-Anime angesehen? Wie fanden sie ihn?
    Es gibt zwar ein paar Überschneidungen zwischen meinen Fernseh-Interessen und denen meines Vaters, aber Animes zählen normalerweise nicht zu den Interessen meines Vaters. Er guckt sich zwar ab und zu auch mal einen lustigen Zeichentrickfilm an (wie zum Beispiel einen der Asterix-Filme), aber die Studio-Ghibli-Filme würde ich jetzt nicht unbedingt als lustig bezeichnen.
    Dennoch haben wir einmal einen Studio-Ghibli-Film gemeinsam gesehen - und zwar „Kikis kleiner Lieferservice“. Der Film hatte um Ostern herum seine TV-Premiere, und ich wollte ihn unbedingt aufgenommen haben (auf DVD habe ich mir die Studio-Ghibli-Filme erst ein paar Jahre später gekauft). Tatsächlich fand er den Film ganz nett, aber ich habe nicht das Gefühl, dass „Kikis kleiner Lieferservice“ einen bleibenden Eindruck auf ihn gemacht hat.


    Welchen Anime habt ihr zuerst gesehen? Hat er euch gefallen?
    Auf diese Frage bin ich zwar bereits im Dezember letzten Jahres eingegangen, aber weil man die Frage auch anders deuten kann als ich es damals gemacht habe, möchte ich noch einmal etwas genauer darauf eingehen. Mit ein Grund für diese erneute Beantwortung der Frage ist eine Bemerkung von Mave:


    [...] dann war Heidi ja eigentlich mein allererster Anime, haha.

    Auch bei mir könnte „Heidi“ der erste Anime gewesen sein, auch wenn ich mit dem Begriff „Anime“ damals noch nichts anfangen konnte. Für mich war das halt einfach nur eine normale Zeichentrickserie, die im Kinderfernsehen gezeigt worden ist. Sicher, dass „Heidi“ hier die erste Serie war, bin ich mir allerdings nicht, weil das genauso gut auch auch „Nils Holgersson“, „Alice im Wunderland“, „Die Biene Maja“ oder irgend eine andere in den 1980er Jahren im Kinderprogramm gezeigte Animeserie gewesen sein könnte. Auf jeden Fall war „Heidi“ mein erster Anime, bei dem sich irgendwie ein Zusammenhang mit dem Studio Ghibli konstruieren lässt.


    Der erste Anime, den ich bewusst als Anime gesehen habe, war wahrscheinlich „Dragon Ball Z“, gefolgt von den Serien, die um 2001 herum im Nachmittagsprogramm auf RTL II liefen. Wie diese Filme mir im Einzelfall genau gefielen, weiß ich nicht mehr so genau, aber auf jeden Fall gefielen sie mir besser als die auf SuperRTL gezeigten Disney-Zeichentrickserien.
    Der erste Studio-Ghibli-Animefilm, den ich gesehen habe, war - wie ich auch schon bei meiner Antwort im Dezember gesagt habe - Prinzessin Mononoke, und der Film gehört tatsächlich zu meinen Lieblings-Animefilmen.

  • Oh je, eigentlich sollte ich schon ausgeschlossen sein weil ich seit meiner Mitgliedschaft im Juni noch nichts gepostet habe - sorry dafür, ich arbeite und wollte mir Zeit nehmen und hab Einiges hierzu zu schreiben. Ich hoffe es gibt Welpenschutz ,)
    An dieser Stelle vielleicht ein kleiner Push an die stolzen Mitglieder @Himitsu, @Violet, @Feuerdrache, @Hime und @Renamon  :)


    Wie der Name Ghibli hoffe ich hier mal wieder etwas frischen Wind reinzubringen, so ein tolles Fanclubthema verdient das.


    Für mich waren Studio Ghibli Filme immer der Inbegriff von Animefilmen. Angefangen hat es mit meinem Lieblingsfilm -


    Welchen Anime habt ihr zu erst gesehen? Hat er euch gefallen?
    +
    Was ist euer Lieblingsanime vom Studio Ghibli und wieso dieser?


    http://img.photobucket.com/alb…01000%20x_zps56lm9dkv.jpg


    Quelle: http://www.deviantart.com/art/Mononoke-Hime-301233918




    Prinzessin Mononoke


    Damals kam der Film noch im Fernsehen - ...wo sind diese Zeiten eigentlich hin? Damals war wirklich alles besser.
    Was für mich damals als Jugendliche noch mehr gewirkt hat und ihn für mich zum besten Ghibli-Film macht, ist wie episch er ist.


    Das ergibt sich aus der Geschichte, der Atmosphäre, die sicher am düstersten von allen Ghiblifilmen sind. Die großen Tiere/Götter die den Film zu dem machen was er ist,
    natürlich der Wolfsprinzessin und was für mich mit am wichtigsten ist: der Musik vom treuen Miyazaki-Partner und Komponisten Joe Hisaishi.
    Ich weiß dass ich ungewöhnlich viel Augen- bzw. Ohrenmerk auf die Musik lege, aber stellt euch den Film ohne die Musik vor die in dem Film spielt - er wäre nur noch halb so gut. Hayao Miyazaki und Joe Hisaishi arbeiten seit den ersten Ghibli-Tagen zusammen, und dieses Duo ist für mich auch das Markenzeichen des geliebten Studios - weshalb ich nicht anders kann als wehmütig diesen goldenen Zeiten hinterherzutrauern, jetzt wo Miyazakis Sohn am Werk ist.


    Mir gefallen viele Stellen im Film, aber ich finde es so toll wenn San Ashitaka von Mund zu Mund füttert - die vielleicht schönste und individuellste "Kussszene" die es gibt.
    Anders als ja für die meisten was Animes angeht, gefallen mir hier auch die deutschen Stimmen. Vor allem von Eboshi, die der für mich interessanteste Charakter von allen ist - weil ich sie nämlich nicht richtig einschätzen und -ordnen kann, bis heute nicht. Sie ist irgendwie die Böse, aber irgendwie auch sympathisch.


    Prinzessin Mononoke hat eine Prägnanz und Dramatik, die es in keinem anderen Ghibli-Film gibt - was nicht schlecht ist, ich liebe die netten, seichten schöne-Welt-Ghiblifilme genau so. Aber das macht ihn für mich zum besten; das Ehrfurchtsame im Film und dass er wohl am meisten der für Erwachsene ist. Keiner hat mich je so in seinen Bann gezogen - wie passend. ;)




    Himes Post hat mich dann endlich dazu gebracht Der Mohnblumenberg zu sehen, und heute werde ich mir Die Legende der Prinzessin Kaguya anschauen - darüber werd ich dann demnächst wieder schreiben.


    Liebe Grüße!


    http://img.photobucket.com/alb…/Mononoke_zpsopgjofpk.gif

  • Oh je, eigentlich sollte ich schon ausgeschlossen sein weil ich seit meiner Mitgliedschaft im Juni noch nichts gepostet habe - sorry dafür, ich arbeite und wollte mir Zeit nehmen und hab Einiges hierzu zu schreiben. Ich hoffe es gibt Welpenschutz ,)

    Ich denke, dass du da keine Bedenken haben musst. Wenn wir streng nach den Regeln gehen, müssten wir vermutlich alle Mitglieder aus dem Fanclub ausschließen - wobei ich natürlich nicht weiß, wer sich so alles bei Himitsu abgemeldet hat. Allerdings habe ich jetzt gerade gesehen, dass unsere Fanclub-Leiterin gar kein Mitglied mehr im Forum ist, weshalb ich mich frage, ob es irgendwie möglich ist, dass irgend jemand der verbleibenden Mitglieder die Leitung übernimmt - denn es wäre schade, wenn der Fanclub nur wegen einem Weggang der Leiterin geschlossen werden würde. Falls ein Leiterwechsel von der Moderation aus möglich ist, sollten wir (also @Mave, @Hime, @Renamon, @Nadeshiko und ich, falls die Mitgliederliste im Startpost noch aktuell ist) einmal besprechen, wer die Leitung übernehmen will. Spontan würde ich sagen, dass ich dafür zur Verfügung stehe, aber ich will mich hier auch nicht aufdrängen.


    Seit ich meinen letzten Beitrag geschrieben habe, haben sich übrigens rund um das Studio Ghibli ein paar Neuigkeiten ergeben, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

    • Die Studio-Ghibli-Co-Produktion „The Red Turtle“ soll im September 2016 erscheinen. Wie ich eben kurz im Internet recherchiert habe wird das wohl erst einmal nur Japan betreffen, aber da es sich dabei um eine französich-japanische Co-Produktion handelt, denke ich, dass wir den Film wohl auch irgendwann in Europa zu sehen bekommen.
    • Der zur Zeit neueste Studio-Ghibli-Film „Erinnerungen an Marnie“ wurde in den Kategorien bester Animationsfilm und bester Song für einen Oscar vorgeschlagen. Ob der Film (bzw. das Titellied „Fine on the Outside“ tatsächlich nominiert werden, wird am 14. Januar bekannt gegeben.
    • Für den Nachfolger des Studio-Ghibli-Spiels „Ni No Kuni“ gibt es jetzt eine offizielle Bestätigung. In dem Beitrag auf ghibli-world.de ist zwar nicht explizit erwähnt, ob „Ni no Kuni 2 – Revenant Kingdom“ tatsächlich in Zusammenarbeit mit dem Studio Ghibli entsteht oder ob nur ehemalige Mitarbeiter des Studios an dem Projekt mitarbeiten, aber ich denke, dass das Spiel für die Playstation 4 hier in beiden Fällen eine Erwähnung wert ist.
  • Besteht noch Interesse an diesem Fanclub? 5

    1. Ja, unter neuer Leitung (5) 100%
    2. Nein (0) 0%

    Lieber Studio-Ghibli-Fanclub!


    Vielleicht habt ihr es mitbekommen, aber euer Leiter, Sleepwalking, ist schon geraume Zeit inaktiv. Deshalb hat sich die Fanclubsmoderation, nach dem Feedback von @Feliciá, dazu entschlossen, einmal in den Fanclubs nach dem allgemeinen Interesse zu fragen, um zu entscheiden, ob der Fanclub bestehen bleibt (unter neuer Leitung) oder ob er doch geschlossen wird.


    Diese Frage geht an alle Mitglieder dieses Fanclubs - besteht noch Interesse von eurer Seite, dass dieser Fanclub bestehen
    bleibt oder nicht? Eine positive Antwort würde erneute Aktivität von eurer Seite voraussetzen.

  • Ich habe jetzt einfach einmal für "Ja, unter neuer Leitung" abgestimmt, möchte meine Meinung allerdings noch etwas detaillierter darstellen.


    Wie ich bereits im Dezember geschrieben habe, finde ich es schade, wenn der Fanclub aufgrund des fehlenden Leiters geschlossen würde. Ich hatte nach dem Absenden des Beitrags auch bei @Krämeper Konversation angefragt, ob ein Leiterwechsel theoretisch möglich wäre und eine positive Antwort erhalten. Weil ich das allerdings als Einzelfallentscheidung eingestuft habe und diese nicht gleich öffentlich heraus posaunen wollte, hatte ich darauf verzichtet, das per Edit in meinem obigen Beitrag zu erwähnen. Statt dessen habe ich mich entschieden, erst einmal abzuwarten, wie das Feedback der anderen Mitglieder ausfällt.
    Vielleicht war meine Anregung für einen Leiterwechsel in dem Beitrag zu gut versteckt, vielleicht hat auch das Nicht-Editieren dazu geführt, dass die anderen Mitglieder erst einmal auf eine Entscheidung des Komitees gewartet haben. Auf jeden Fall habe ich in den gut zwei Monaten nach meinem Beitrag (bis auf @Feliciás allgemeine Nachfragezu einem möglichen Wechsel der Leitung in Off-Topic-Fanclubs) weder einen neuen Beitrag im Fanclub gesehen noch eine Aussage, wie @Yin, @Renamon und @Nadeshiko zu einem Leiterwechsel stehen.


    Dass das Komitee jetzt (zwei Monate nach meiner Anfrage) erst einmal ein Indiz für ein Interesse seitens der Mitglieder sehen will, kann ich nur unterstützen. Wie ich bereits im Dezember geschrieben habe, würde ich als Leiter zur Verfügung stehen, aber nur, wenn ich nicht das einzige aktive Mitglied des Fanclubs bin. Nach der Aktivität des Fanclubs in den letzten zwei Monaten sehe ich hier allerdings keine großen Chancen - zumindest mit den bisherigen Mitgliedern. Wie viele neue Mitglieder bei einer wieder vorhandenen Leitung eintreten würden, kann ich nicht vorhersagen.


    (Alte) Neuigkeiten zum Studio Ghibli
    Damit das hier nicht nur eine Antwort auf die Abstimmung wird, möchte ich noch einmal auf eine meiner Newsmeldungen aus dem Beitrag vom Dezember eingehen: Der Film „Erinnerungen an Marnie“ ist seit einem Monat tatsächlich für einen Oscar in der Kategorie „bester Animationsfilm“ nominiert worden. In der zweiten Kategorie („bester Song“) hat es für die Nominierung allerdings leider nicht gereicht.
    Ob der Film den Oscar auch tatsächlich bekommt, wird in der Nacht von Sonntag auf Montag bekannt gegeben. Aufgrund der starken Konkurrenz der nominierten Filme würde es mich zwar freuen, aber gleichzeitig auch wundern, wenn das jüngste Werk des Studios tatsächlich den Oscar bekommen sollte.

  • Liebe Mitglieder!
    Da das Ergebnis hier recht eindeutig ist, freut es mich, euch mitteilen zu können, dass ihr den Fanclub unter neuer Leitung eröffnen dürft. Nun bleibt nur noch die Frage offen, wer der neue Leiter wird. Dieser sollte Engagement und Liebe für den Fanclub mitbringen und die Mitglieder auch dazu animieren, zu posten, damit eine Neueröffnung nicht umsonst ist. Ihr könnt gerne hier darüber diskutieren und einen "neuen Leiter wählen" - sobald dieser neue Leiter - und @Feuerdrache hatte sich ja bereits angeboten - feststeht, wird dieser Fanclub dann geschlossen und kann neu eröffnet werden.

  • Da sich seit gut einer Woche niemand zu der Wahl des neuen Leiters zu Wort gemeldet hat, möchte ich mich auch einmal zu möglichen Vor- und Nachteilen von mir als Leiter äußern. Vielleicht hilft das ja, um bei der „Wahl“ voran zu kommen.


    Wie ich bereits geschrieben habe, kann ich die Rolle gerne übernehmen. Nach der Aktivität in der letzten Zeit bin ich das mit Abstand aktivste Mitglied des bisherigen Fanclubs, und ich würde mich auch gerne für den Fanclub einsetzen. Allerdings möchte ich auch erwähnen, dass ich mich selbst nicht als die Idealbesetzung für eine Fanclubleitung sehe. Ich achte zwar darauf, nach Möglichkeit regelmäßig meine Beiträge zu schreiben, aber gleichzeitig habe ich auch das Gefühl, dass meine Beiträge nicht unbedingt andere Mitglieder zum Schreiben animieren. Auch bei der Gestaltung eines Startposts für den Fanclub habe ich nicht das richtige Auge um zu beurteilen, ob der Startpost so ansprechend aussieht oder nicht.


    Ich möchte damit nicht sagen, dass ich als Leiter eine Fehlbesetzung wäre - ganz im Gegenteil. Wahrscheinlich bin ich von den bisherigen Mitgliedern aufgrund meiner Aktivität sogar der geeignetste Kandidat. Allerdings möchte ich auch nicht, dass ihr mich unter falschen Erwartungen zu dem neuen Leiter ernennt. Wie gesagt übernehme ich den Job gerne, wenn ihr ( Feliciá, @Yin, @Renamon und @Nadeshiko) euch auch dafür aussprecht, dass ich das machen soll.


    Ich bin mir übrigens gerade nicht sicher, ob auch Leute, die nach dem Leiterwechsel einsteigen wollen, bei der Abstimmung mitreden sollten oder nicht. Persönlich hätte ich da nichts dagegen, aber normalerweise darf man in einem Fanclubtopic ja erst Beiträge schreiben, wenn man vom Leiter offiziell aufgenommen worden ist. @Forumsdackel und @Rosmarin hatten sich zum Beispiel an der Abstimmung beteiligt, obwohl sie derzeit nicht auf der Teilnehmerliste stehen.

  • Danke für deinen Beitrag @Feuerdrache.


    Ich glaube dass eher wegen der mittlerweile kaum neu rauskommenden Ghibli-Filme dieser Fanclub heute weniger Sinn macht als damals wo er gegründet wurde, die heiße Phase der Filme wie früher wird wohl nicht mehr wiederkommen und wir und potentielle Neuinteressierte können zwar (wieder) über unsere alten Favoriten schreiben, aber das haben die hier bereits bestehenden Mitglieder glaube ich schon ziemlich erfüllt.


    Ich freue mich wenn du den Fanclub weiter/neu erhältst, vielleicht braucht's einfach frischen Wind, egal ob du jetzt so viel draus machst wie du könntest, aber einfach dass eine vielleicht auch seltene aber vorhandene Aktivität da ist.


    Ich bin also offen für alles und freu mich wenn noch was draus wird, wenn nicht kann ich es aber auch verstehen.

  • Hallo @Feuerdrache,


    auch ich möchte es letztendlich in deine Hände legen, was du aus dem Ghibli-Fanclub machst. Defacto mag es vielleicht so sein, dass du dich mit manchen Dingen nicht auskennst, wie du selbst betont hast, aber gerade bei Startpost-Gestaltung kann ich dir gerne unter die Arme greifen, ich bin ein alteingesessenes Bereichshäschen und habe viel Freude daran, Fanclubposts - und auch Startposts - zu gestalteten. Solltest du also die Leitung übernehmen wollen, was dir auch meiner Meinung nach zusteht, bin ich gerne bereit dir so gut ich kann zu helfen, mein Postfach ist jederzeit geöffnet! ^___^
    Bevor man den Fanclub schließt - und obwohl @Nadeshiko in vielem, was sie sagt, recht hat - würde ich ihm gerne eine neue Chance geben. Ich möchte mir nicht die Frechheit raus nehmen und darüber urteilen, wer am langsamen Verstauben des Fanclubs letztendlich Schuld hat, aber es ist schon so, dass Inaktitvität seitens des Leiters eine Rolle spielen kann, immerhin ist ein Leiter dafür zuständig Aktionen zu planen und umzusetzen und Mitglieder zu verwalten. Ich möchte gerne einen Versuch wagen und sehen, was passiert, wenn man einen neuen Leiter für den Fanclub festlegt.
    Einen Punkt, der mich am Fanclub gestört hat, möchte ich gerne noch abschließend ansprechen - es wurde fast nie aufeinander eingegangen. Ein Fanclub wird nicht gegründet, damit man seine Meinung einfach nur niederschreibt und das ganze vielleicht noch nett ausschmückt. Ein Fanclub sollte ein Ort des Austausches sein, echte "Fans" schwärmen nicht nur vom gemeinsamen Lieblingsthema, sie diskutieren auch. Und das hat mir hier sehr gefehlt. In vielen Fanclubs geht man nämlich bereits aufeinander ein, nachdem im vorletzten Jahr die Reformation des Bereichs begonnen wurde, der Ghibli-FC hing da etwas hinterher. Ich denke, jeder sollte daher darüber nachdenken, ob er bereit ist zu "Fanclubben".


    Felii over and out

  • Soweit ich das jetzt nach euren Antworten sehe, scheinen wir und einig darüber zu sein, dass ich derjenige sein sollte, der zukünftig die Leitung des Fanclubs übernimmt. Daher werde ich am Wochenende damit anfangen, den Startpost für den neuen Fanclub zu erstellen. Bis der Fanclub dann neu eröffnet werden kann, wird es aber dennoch noch etwas dauern, weil ich mir bei der Erstellung einerseits die nötige Zeit nehmen will und weil ich in den nächsten Wochen in meiner Freizeit (also nach Feierabend und an den Wochenenden) auch noch ein paar andere Sachen machen möchte. Auf das Angebot von @Feliciá, mir bei der Gestaltung des Startposts zu helfen, werde gerne zurückkommen.