Pixeltreff

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild



  • Hallo liebe Spritingbegeisterte und interessierte User!
    Nach langer Zeit hat sich das Komitee des Spritingbereichs nun auch dazu entschlossen, einen allgemeinen Plauderthread zu eröffnen, um den Spritern nach dem SpritingClan die Möglichkeit zu bieten, über die Kunst des Pixelns zu reden und sich austauschen zu können.




    Dabei ist den Usern frei, über was sie reden wollen, solange es sich mit dem Spriting auseinandersetzt. Um Anregungen zu bieten, könnte man sich beispielsweise über diese Themen unterhalten:

    • Inspiration zum Spriting
    • Eure Spriting-Vorbilder
    • Welche Programme nutzt ihr zum Spriten?
    • Habt ihr eine bevorzugte Technik? Und wieso?
    • Allgemeine Fragen zum Pixeln oder das einholen der Meinung anderer User zu einer bestimmten Technik/Spritingart/etc.
    • Wie seid ihr auf das Spriten gekommen und was war euer erster Sprite?




    Natürlich wollen wir das Topic nicht ganz ohne Regeln lassen:

    • Vermeidet bitte Spam und weit ausufernden SmallTalk. Die Beiträge sollen zur Diskussion beitragen und genügend Gesprächsstoff bieten, um darauf einzugehen und sich unterhalten zu können
    • Achtet auf einen angemessenen und höflichen Ton. Hier soll niemand beleidigt oder ausgeschlossen werden.
    • Haltet euch stets im Themengebiet des Spritens auf, OffTopic Beiträge sind nicht erwünscht.
    • Beachtet die allgemeinen Regeln des Spriting Bereichs und die Grundregeln des BisaBoards.


    Falls ihr fragen zu euren Sprites haben solltet oder euch Feedback wünscht, wendet euch entweder direkt an das Team ( @Adurna, @Illuminatus und @Meilynn) oder postet in die entsprechenden Topics und Unterforen des Bereichs, wie beispielsweise die Spriterschule oder das Feedbacktopic.


    Entwurf von @Adurna

  • Welche Programme nutzt ihr zum Spriten?


    Für mich gibt es schon lange nur noch Gimp. Ich bin 2009 von Paint auf Gimp umgestiegen, weil ich zeitweise nur einen Mac hatte. Heute nutze ich wieder Windows, möchte aber die zusätzlichen Features von Gimp nicht missen, zum Beispiel:

    • Man kann Teile eines Hybriden auf verschiedene Ebenen legen und so noch beliebig nachbearbeiten (z.B. verschieben oder doch aus dem Hybriden herausnehmen).
    • Um OLs zu bekommen, kann man ein zu patterndes Pokémon, einen grundlegenden Hybriden oder eine Skizze für einen Self halbtransparent machen, auf einer höheren Ebene abpixeln und anschließend die untere Ebene unsichtbar machen.
    • Möchte man ein kompliziertes Muster shaden, kann man auf einer Ebene das Muster erstellen, auf einer anderen Ebene einen einfarbigen Sprite shaden und diese beiden Ebenen dann überlagern, anstatt alle Farbflächen einzeln einzufärben. Die enstehenden Farben sind natürlich nicht optimal, aber ...
    • ... man kann die Farbpalette eines Sprites direkt mit einem Tool bearbeiten, ohne den Sprite selbst anzufassen.
    • Man kann Teile des Sprites einzeln bearbeiten und dabei verhindern, dass man aus Versehen andere Teile übermalt. So kann man zum Beispiel das Shading vor dem Feinschliff mit einem größeren Stift skizzieren.
    • Man kann Sprites in zwei Ansichten gleichzeitig offen haben und so beim Arbeiten unter der Lupe gleichzeitig sehen, wie sich Änderungen in der normalen Ansicht auswirken.

    Der Umstieg von Paint auf Gimp ist nicht leicht, vor allem ohne Tutorials, da Gimp nicht gerade das intuitivste Programm ist. Aber für mich hat es sich sehr gelohnt, da es einiges an Aufwand beim Spriten spart.


    Mich würde interessieren, welche dieser Features Paint.NET auch hat und ob es leichter zu erlernen ist.


    ---


    Habt ihr eine bevorzugte Technik? Und wieso?


    Ich bin mir nicht sicher, was mit Technik gemeint ist, aber wenn ich nicht im Nintendo-Stil arbeite, habe ich ein paar Angewohnheiten beim Shading:

    • Ich erstelle erst die normalen Schatten wie beim Nintendo-Stil, füge dann aber eine weitere, noch dunklere Schattenstufe und Highlights (deutlich mehr als im Nintendo-Stil) hinzu. Insgesamt habe ich also vier Schattenstufen. Grund: höherer Kontrast ohne zu extreme Unterschiede zwischen verschiedenen Schattenstufen.
    • Ich übertreibe gerne mit Fellshading oder Farbverschiebung (= ein anderer, meist kälterer Farbton für die Schatten als für die Grundfarbe, z.B. rötliche Schatten für eine gelbe Fläche oder bläuliche Schatten für eine grüne Fläche). Ersteres, weil es Spaß macht, zweiteres, weil es meiner Meinung nach gut aussieht.
    • Ich mag Lineless. Es sieht gut aus und liefert zusätzlichen Platz, den sonst die OLs einnehmen würden.
    • Ich finde fast immer eine Ausrede, zusätzliche Lichtreflexe von hinten einzufügen, vor allem in Neon-Farben. Mal kommt von hinten wirklich farbiges Licht, mal handelt es sich um Metall ... Grund: es sieht cool aus.

    Ich frage mich, für welche dieser Angewohnheiten ich mich in fünf Jahren so schämen werde wie heute für mein früheres viel zu kontrastarmes Powershading ...


    Was Methoden angeht, mache ich das Shading immer komplett selbst. Sowohl beim Pattern als auch beim Hybriden übernehme ich nur die OLs vom Original.


    ---


    Noch eine eigene Frage: Wie seid ihr auf das Spriten gekommen und was war euer erster Sprite?
    Bei mir war es damals das Thema "Eure eigenen Pokémon-Umfärbungen" (oder so) im Vorgänger des Bisaboards. Ich dachte mir, das will ich auch mal probieren, und habe dieses "Meisterwerk" verbrochen erstellt:
    http://i1013.photobucket.com/a…20Sprites/SilverLugia.jpg


    Ich habe noch ein paar andere Fragen, aber ich möchte das Thema jetzt auch nicht sofort mit Fragen überfluten.

  • Wie seit ihr zum Spriten gekommen?


    Dazu bin ich erst vor kurzen, na gut, was heißt kurz-einem Jahr knapp- gekommen. Ich habe irgendwann durch Zufall einen Spritwettbewerb gesehen, jedenfalls die Auswertung davon.Da waren teilweise geniale Sprites dabei und ich wollte einfach versuchen sowas auch zu machen. An die Qualität kam ich natürlich nie ran und mein erster Sprite sah schrecklich aus, aber es machte mir einfach Spaß und daher bin ich dabei geblieben.


    Welche Programme nutzt ihr?


    Ich benutze das ganz simple Paint. Bisher bin ich einfach zu noch keinem anderen Programm gekommen, finde aber, dass Paint eigentlich ganz gut geht. Klar manchmal etwas umständlich, jedenfalls wenn man etwas entfernen musst, aber bisher bin ich gut zurecht gekommen.
    Aber wenn ich mir Gray Ninjas Post so ansehe hört sich Gimp ja ganz gut an. Allerdings wusste ich bisher nicht, dass man dort auch einzelne Pixel bearbeiten kann.

    Danke an Evali von Pokefans für den tollen Avatar, den sie als Preis für eine Aktion im Bisaboard angefertigt hat.

  • @Gray Ninja, ich finde es wirklich interessant, wie du einige Funktionen von Gimp zum Pixeln verwendest - ich sprite ja selbst oft mit Gimp (und mit Paint.NET), habe mich aber anscheinend nie allzu intensiv damit beschäftigt haha. Jedenfalls war mir bei deinen Punkten 3-6 nie wirklich bewusst, dass man die Funktionen von Gimp ja auch so fürs Spriting verwenden kann, das muss ich bei Gelegenheit mal ausprobieren. :'D


    Zum Spriten benutze ich seit einiger Zeit entweder Gimp oder Paint.NET, je nachdem, was ich genau machen möchte. Wenn ich mehr mit Ebenen arbeiten möchte (also zum Beispiel fürs Fusionieren oder zum Abpixeln), benutze ich normalerweise Gimp, für einfachere Dinge meist Paint.NET, da die Oberfläche schon etwas einfacher zu bedienen ist, gerade weil ich in letzter Zeit nicht allzu oft zum Pixeln komme und mich dementsprechend fast immer wieder neu daran gewöhnen müsste haha... Mit Paint habe ich tatsächlich noch nie wirklich gearbeitet, irgendwie empfand ich es dadurch, dass es so einfach gestrickt ist, immer sehr umständlich. Angefangen habe ich damals mit Paintshop pro 6 oder so, am PC meiner Mutter - danach bin ich recht schnell zu Gimp und Paint.Net umgestiegen. ^^


    Ich übertreibe gerne mit Fellshading oder Farbverschiebung (= ein anderer, meist kälterer Farbton für die Schatten als für die Grundfarbe, z.B. rötliche Schatten für eine gelbe Fläche oder bläuliche Schatten für eine grüne Fläche). Ersteres, weil es Spaß macht, zweiteres, weil es meiner Meinung nach gut aussieht.

    Gerade letzteres mag ich auch sehr gerne - sieht dann meist nicht so knallig und etwas realistischer aus.


    Ich finde fast immer eine Ausrede, zusätzliche Lichtreflexe von hinten einzufügen, vor allem in Neon-Farben. Mal kommt von hinten wirklich farbiges Licht, mal handelt es sich um Metall ... Grund: es sieht cool aus.

    Künstlerische Freiheit halt. Kenne das meistens beim Zeichnen/Malen bei mir selber, dass ich ein paar scheinbar unlogische, bzw. nicht ganz nachvollziehbare Dinge einfüge. So ganz nach dem Motto: Why? Because I can. :'D



    @Eisseele

    Allerdings wusste ich bisher nicht, dass man dort auch einzelne Pixel bearbeiten kann.

    Das geht, wenn man den Stift anstatt des Pinsels auswählt (der zumindest bei mir standardmäßig zuerst ausgewählt ist) und dann den kleinsten "Pinsel" auswählt. Durchaus etwas versteckt, aber es funktioniert ganz gut. ^^


    Liebe Grüße,
    ~Illuminatus

  • Dann will ich unser Plaudertopic mal ein Stück vorantreiben. Wäre doch schade, wenn es im Erdboden versinken würde, wo man doch allerhand Gesprächstoff hätte.


    Noch eine eigene Frage: Wie seid ihr auf das Spriten gekommen und was war euer erster Sprite?


    Oh gott, da muss ich etwas zurückgreifen.
    Meinen ersten Sprite habe ich damals Anfang 2013 erstellt, nachdem ich schon seit mehreren Monaten im Spritingbereich rumgeisterte.
    Das Pixeln faszinierte mich unglaublich und die ganzen Auftragstopics brachten mich dem Ganzen noch ein kleines Stückchen näher. Ich kann mich daran erinnern, selbst meinen ersten Beitrag, gute 3 Tage nach der Registration, in einem solchen Topic erstellt zu haben (trauriger Weise merke ich mir unnötige Details und weiß noch ganz genau, welcher Auftrag das war und sogar, an wen).
    Anfangs hatte ich jedoch Probleme mit Paint umzugehen und hatte keine Ahnung von der Transparenzfunktion dort, weshalb ich immer einen Background hinter dem Sprite hatte. Und da mein erster Sprite ein Hybrid war, klappte das jetzt nicht ganz so gut, wie ich es erhofft hatte und meine Motivation ging für mehrere Monate flöten.
    Gut ein halbes Jahr später spielte ich aus Langeweile in Paint rum und entdeckte durch Zufall besagte Funktion, mit welcher ich einen Sprite transparent machen konnte.
    Wer sich das antun will kann hier klicken und sieht meinen ersten Katastrophen-Sprite. :'D



    Welche Programme nutzt ihr?


    Angefangen hatte es bei mir mit Paint. Und zwar nicht mal das neue Paint, bei welchem man mit verschiedenen Pinseln etc arbeiten kann, sondern mit dem Urgestein von Vista, mit welchem ich allerdings unglaublich gut klar kam und auch meine Großzeit spritete.
    Ich hatte das Programm wirklich unglaublich lieb gewonnen, gerade, weil es so einfach zu bedienen war, aber dennoch alle nötigen Funktionen hatte, die man für ein ordentliches PixelArt brauchte.
    Dementsprechend schwer tat ich mich, als ich meinem alten Laptop lebewohl sagen musste, da dieser kaum noch lief.
    An meinem jetzigen Gerät benutze ich Photoshop, Paint und Gimp, je nachdem, wie und was ich sprite. Ich komme immer noch nicht ganze mit dem neuen Paint oder Gimp klar. Photoshop kenne ich in einigen Ecken wie meine Westentasche auswendig, sodass ich genau weiß, was ich benutzen muss. Leider bietet es halt nicht die tolle Funktion, nachträglich nochmal die Farben anpassen zu können, welche mir Lynn nahegelegt hat, weshalb ich mich mit Gimp als Spritingprogramm doch noch anfreunden will.
    Paint ist soweit gut, dass ich dort die Radiergummitechnik für Farbtausche verwenden kann, was bei Photoshop leider nicht geht. Bei Gimp weiß ich das gar nicht so genau.




    ~Adurna

  • Ist ja ganz interesstant hier sich übers Spriting zu unterhalten. Ich werde auch mal meinen Teil zur Diskussion beitragen :)

    Inspiration zum Spriting?
    Ich werde immer wieder neu inspiriert, wenn ich einfach bei den Profis hier vorbeischaue und sehe, wie gut diese im Spriting sind. Werde immer ziemlich neidisch und übe mich dann auch fleißig, auch wenn meine Sprites nicht mal halb so gut sind wie die der Profis, aber hey, man lernt ja immer mehr dazu.


    Wie seid ihr auf das Spriten gekommen und was war euer erster Sprite?

    Ach du meine Güte wie lang ist das her. Ich sprite schon seit bald guten 6 Jahren tatsächlich :| Hab mit Anfang 11 meine ersten katastrophalen Sprites gemacht, die ich leider nichmehr gespeichert habe. Ich weiß nur, dass ich ein Regiice in Beige umfärben musste und das war einfach echt schlecht. Wie ich aufs Spriting gekommen bin, weiß ich gar nicht mehr so genau. Ich war mit 11 hier schonmal damals angemeldet(dieser Account existiert aber irgendwie schon lange nichtmehr) und bin irgendwie aufs Spriting gekommen. Ich weiß es nichtmehr. Ist zu lange her.

  • Ich werde immer wieder neu inspiriert, wenn ich einfach bei den Profis hier vorbeischaue...


    Daran kann ich auch gut anknüpfen. Gerade, wenn man noch neu ist, orientiert man sich gerne an den Profis, guckt sich deren Stile an und versucht herauszufinden, wie sie verschiedene Oberflächenstrukturen und Aufgaben angehen, um sich selbst ein paar Ideen für die eigenen Sprites zu verschaffen.
    Ich selbst habe mir mit den Jahren immer gerne Werke unserer Profis, aber auch PixelArts von Künstlern auf Seiten wie DeviantArt angesehen, um mich von ihnen inspirieren zu lassen und mir den ein oder anderen Trick abzuschauen.
    Gerade auch was Farbverläufe und Shadingmethoden angeht, kann man sich dort gut orientieren, da man ja sieht, was einen guten Gesamteindruck macht, auch wenn es echt frustrierend sein kann, wenns bei den ersten Versuchen nicht mal ansatzweise so gut wirkt, haha.
    Außerdem motiviert es einen, wenn man immer vor Augen hat, wo man selber vielleicht mal stehen möchte, weshalb ich auch heute noch gerne in den Profibereich hineingucke, auch wenn ich meine Komiteekollegin manchmal echt beneide um ihre Fähigkeiten und sie dann gerne mal zuspame, um mich darüber mehr oder weniger aufzuregen :'D.
    Grüße an dich @Meilynn, hör mal auf, so gut zu sein, danke!

  • Grüße an dich @Meilynn, hör mal auf, so gut zu sein, danke!

    Nein, bitte! °^°


    Ich selbst habe mir mit den Jahren immer gerne Werke unserer Profis, aber auch PixelArts von Künstlern auf Seiten wie DeviantArt angesehen, um mich von ihnen inspirieren zu lassen und mir den ein oder anderen Trick abzuschauen.
    Gerade auch was Farbverläufe und Shadingmethoden angeht, kann man sich dort gut orientieren, da man ja sieht, was einen guten Gesamteindruck macht, auch wenn es echt frustrierend sein kann, wenns bei den ersten Versuchen nicht mal ansatzweise so gut wirkt, haha.


    Mittlerweile bin ich zwar auch im Profibereich (ich sollte das mal echt ausnutzen ._.), doch wie auch alle anderen war ich anfangs unerfahren. Wobei meine ganze Erfahrung in den letzten Monaten wahrscheinlich schon flöten gegangen ist, weil ich so unglaublich aktiv bin. ._.
    Mich hat vor allem der Stil von @Blume. angetan. Das Shading fand/finde ich echt toll und ich habe versucht es so gut wie möglich zu kopieren. Es ist aber echt schwierig einen Stil komplett zu kopieren und so sahen meine Sprites nicht annähernd so aus, wie ihre. Irgendwann hat sich dann aus den "Fehlschlägen" mein eigenes Shading entwickelt. Einige sagen zumindest, dass sie meinen Sprite anhand des Shadings ausfindig machen können.
    Da man aber nie genug haben kann, schaue ich mir auch heute noch die Stile von anderen an und versuche es mir anzueignen.


    Wenn wir schon beim Thema Stile abgucken sind, gibt es auch welche, die Shadingtechniken aus dem Art-Bereich in ihren Sprites benutzen? Ich habe vor ein paar Monaten einen auf deviantart gesehen, der einen ziemlich interessanten Shadingstil bei seinen Zeichnungen anwendet. Er benutzt immer abwechselnd Schatten mit sehr hoher und sehr niedriger Sättigung und ich finde das einfach nur sehr episch. o.o Ich habe das dementsprechend auch mal auf einem größeren Pixelart ausprobiert und fand das Ergebnis gar nicht mal so schlecht. Habt ihr auch schon Erfahrungen damit gemacht?


    Welche Programme nutzt ihr zum Spriten?


    Wie die meisten hier benutze ich früher das uralte Windows Paint. Ich kam damit unglaublich gut klar (und ich spritete an einem alten Stand-PC, der ein halbes Jahrhundert brauchte um hochzufahren). Da hat man noch die coole Radiergummitechnik, mit der man die Farben ändern konnte, ohne alles nachpixeln zu müssen. Aber wie bei @Adurna kratzte die Hardware ab. Unser PC gab den Geist auf und weg war es. Nun sprite ich an meinem Laptop. Da ich aber ein Macbook habe und mir kein Programm kaufen darf, benutze ich nun GIMP. Es ist an sich ok. Es hat halt mehr Funktionen als Paint und man muss auch an den Einstellungen ein bisschen etwas ändern, damit da plötzlich keine halbtransparenten Pixel auftauchen. Einen großen Pluspunkt für GIMP gibt es aber dafür, dass man die Gesamtwirkung der Farben im Nachhinein noch ändern kann. Zudem hat man noch verschiedene Ebenen, sodass man auf der einen eine Skizze und auf der darüber die OLs machen kann. Ist imo recht nützlich. c:


    Spontanes Schreiben ist spontan. Rechtschreibfehler sind geschenkt. :3


    Viele liebe Grüße,
    Meilynn

  • Inspiration zum Spriting?


    Bei den tollen Profis, die wir im Bereich haben (so inaktiv sie momentan auch sein mögen, die Werke bleiben ja bestehen), werde ich natürlich auch immer wieder inspiriert, wenn ich so in deren Topics schaue. Gut, manchmal fühlt man sich dann selbst schon etwas unfähig, wenn man wieder einmal von einem Profi oder angehenden Profi einfach nur geschockt wird (huhu @Meilynn), aber trotzdem schaut man sich ihre Sprites und Pixelarts natürlich gerne an, und schaut sich beim Spriten vielleicht auch mal das eine oder andere ab, bzw. versucht das eine oder andere mal. Aber nicht nur hier im Forum haben wir tolle Spriter, bei denen ich gerne mal vorbeischaue, auch auf deviantart und auch auf pixeljoint gibt es viele tolle Spriter und Pixelartists, wo mir ab und an dann einfach mal die Kinnlade runterfällt haha. Ich liebe vor allem ganze gepixelte Szenen mit naturalistischem Hintergrund, sowie Spielereien mit Licht, Feuer, Farben und anderen Gestaltungselementen, die den Pixelarts immer ihren ganz eigenen Charme geben. Vor allem mag ich auch Pixelarts mit Menschen und menschenähnlichen Wesen, gerade wenn diese recht naturalistisch sind. Immer, wenn ich mir solche tollen Pixelarts anschaue, bekomme ich eigentlich auch wieder Lust aufs Pixeln, weil ich auch so etwas fabrizieren können will, aber naja, ohne Fleiß kein Preis, wie es so schön heißt, und allzu fleißig war ich auf dem Gebiet des Pixelns schon lange nicht mehr... :'D


    Und wie ihr alle Paint hinterhertrauert... Ich konnte damit noch nie arbeiten, und werde mich damit auch nie anfreunden können haha. Habe früher immer Paintshop verwendet, seitdem ich einen eigenen PC habe, bin ich dann auf Paint.NET und Gimp umgestiegen.

  • Inspiration zu Sprites


    Das wurde hier bestimmt schon oft genug gesagt, aber ich werde es gerne auch noch mal sagen. Mich inspirieren vor allem die ganzen guten Spriter hier auf BB, aber auch auf anderen Foren wie Pokefans, oder das schon oft genannte Deviantart. Das müssen dabei nicht mal Sprites sein, sondern können auch gut und gerne mal Bilder sein, die ich einfach nur episch finde und deren Stil ich ausprobieren möchte. Alles gelingt das meistens nicht und den, hier schon oft beschriebenen Shadingstil, den muss ich wohl erst noch finden.

    Habt ihr auch schon Erfahrungen damit gemacht?

    Mit dem Stil den du beschreibst an sich nicht, nein. Klingt aber ganz interessant. Mit dem abgucken von Shadingstils oder Arten zu spriten allerdings schon. Ich hab schon oft versucht das nachzumachen, aber es ist nie wirklich gelungen.
    Der Einzige Shadingstil der sich in der Zeit ein wenig bei mir festgesetzt hat, wenn auch lange nicht so gut sondern deutlich schlechter, der meiner "Lehrerin" im Spriten die ich in einem anderen Forum mal hatte. Mittlerweile allerdings scheint sie ziemlich inaktiv.


    Welches Programm nutz ihr zum Spriten.


    Also wie viele her vor allem Paint. Aber mittlerweile eine Mischung aus Gimp und Paint. Damit nehme ich meistens Paint, um die Teile von Hybriden. zb. auszuschneiden, setzte sie mit der Ebene-Funktion in Gimp zusammen und colorieren und schattieren dann wieder in Paint. Bei Selfs mache ich meistens die Outlines, wenn ich Vorlagen habe auch in Gimp.






    Wer sich das antun will kann hier klicken und sieht meinen ersten Katastrophen-Sprite. :'D

    Ach da kann ich mich noch an meinen erinnern. Ich hab ihn leider nur noch auf einem Stick und hier nicht zu Hand, aber ich weiß, dass ich ohne umzufärben oder etwas in der Art einfach nur die Flosse von Hydropi auf Flemmi gesetzt habe. Das will auch niemand sehen!
    Aber ich denke so sind die Anfänge eben. Ich wollte es damals eben auch probieren, als ich durch Zufall einen Sprite gesehen hatte. Aber als ich merkte, dass der nicht Ansatzweise so aussah hatte ich mir damals etliche Tutorials dazu durchgelesen.

    Danke an Evali von Pokefans für den tollen Avatar, den sie als Preis für eine Aktion im Bisaboard angefertigt hat.

  • Lets push that thing here.


    hatte ich mir damals etliche Tutorials dazu durchgelesen


    Tutorials helfen aber auch nur bedingt weiter, zumindest, wenn ich das aus meinen eigenen Erfahrungen referiere.
    Zwar können Tuts Anstöße in die richtige Richtung geben und einem Ideen einbringen, aber trotzdem muss man sich vieles auch aus eigener Hand erarbeiten und selbstständig Erfahrungen sammeln. Es bringt einem halt auch einfach Nichts, wenn man sich immer nur auf genaue Abläufe und Richtlinien beschränkt und sich sozusagen nichts eigenes ansammelt.
    Besonders allgemeine Tutorials können helfen, aber ich finde, dass Eigenerfahrung ein wichtiger Bestandteil in vielen Dingen des Lebens ist, wobei man aus jenen auch wahrscheinlich am besten und schnellsten lernt ^^. Sei es jetzt im Beruf, oder auch bei seinem Hobby, ist jetzt dahingestellt, ob es genau Spriting ist oder vielleicht sogar eine Sportart.
    Gerade am eigenen Stil (Hier im Spriting beispielsweise der Umsetzungs-oder Shadingstil) muss man aber auch selbst arbeiten. Inspiration schadet da nie, aber jemanden 1 zu 1 zu kopieren ist dann irgendwie auch nicht Ziel des Weges. Vor allem kann das ziemlich frustrierend sein, wenn man versucht, etwas nachzumachen, weil man es gut findet und gerne selbst diese Technik perfekt drauf hätte, es aber nicht so schafft wie das Idol und das unter Umständen erstmal nen Motivationseinbruch hat, lol.
    Gibt ja auch gerade im Artbereich viele Tutorials, die von Künstlern erstellt wurden, um zu zeigen, wie sie ihren Stil umsetzen, weil viele danach fragen. Ist ja gut zu wissen und so, aber es macht (zumindest mir, weil ich niemand bin, der gut im kopieren ist) irgendwie auch wesentlich weniger Spaß '-'.
    Jeder Mensch ist ja auch anders beschaffen und hat andere Fähigkeiten, da muss man für sich finden, was einem am angenehmsten und komfortabelsten ist und sollte sich auch definitiv nichts aufzwingen, woran er im Endeffekt keinen Spaß hat.


    /Deepthoughts

  • Ja stimmt da hast du auch Recht. Im Springt ist der eigene Stil wirklich wichtig. Bei einigen Spriter hier erkenne ich Sprites zB. nur an der Art wie sie schattieren sofort wieder und weiß, zu wem sie gehören.
    Im Kopieren bin ich auch schlecht. Ich wollte mal Feuer nach einem Tutorial machen, aber das ist ziemlich nach hinten los gegangen. Am Anfang allerdings haben sie mir besonders darin geholfen, dass ich erst mal die Grundlagen gelernt habe. Das man, zB. beim sturen Umfärben, was ja der Anfang einer Newcolor ist, eben auch die Outlines färben soll, oder das man Teile beim Hybriden auch anpassen muss und nicht stur da ran klatschen. Ja bei Gott, aber solche Fehler hab ich wirklich am Anfang gemacht, als ich keinen Schimmer vom Spriting hatte, sondern nur die wirklich guten Sprites anderes gesehen hatte und das auch machen wollte. Nur schnell merkte ich, dass die so eben nicht aussahen.
    Mittlerweile wenn ich mir ein Tutorial ansehen nehme ich davon die Dinge, die mir nützlich erscheinen und verändere sie, sodass sie zu meinem Stil passen oder allgemein zu mir und verändere sie dadurch schon. Nur um erst mal ein paar Grundlagen zu kennen, die man sich dann schon von ganz allein in seinen Stil wandelt, wenn man eben nicht kopieren will fand ich sie immer sehr nützlich.


    Was ich auch oft mache ist mir Beispiele aus der Natur zu nehmen. so hab ich mir zum Beispiel, als ich Wasser oder eher Wellen im Wasser, spriten wollte ein Bild einer Welle genommen und das vergößert und genau angesehen, um mir daran ein Beispiel zu nehmen. Da es ja auch richtig aussehen sollte, wie Wasser und nicht eine blau-weiße Fläche. Am Ende hab ich meinen Stil irgendwie wieder reingemix, wobei ich das da gar nicht wollte, aber so schlecht sah das Ergebnis für den ersten Versuch nicht aus.
    Moment verzweifle ich am Spriten von Holz, wo ich auch die Maserungen mit darstellen will, damit die große Fläche Holz nicht nur stur braun ist.
    Hat das jemand außer mir schon mal getan?

    Danke an Evali von Pokefans für den tollen Avatar, den sie als Preis für eine Aktion im Bisaboard angefertigt hat.

  • Hat das jemand außer mir schon mal getan?

    Da verweise ich mal ganz brav an das großartige PixelArt von Lynni, ist zwar jetzt nicht direkt ein wirklicher Baum, aber als kleiner Anstoß sollte es reichen. Klick.


    Bezüglich deiner anfänglichen Fehler: Solche Kleinigkeiten hat wahrscheinlich so gut wie jeder hier getan, haha. Gerade bei Umfärbungen übersieht man gerne mal ein/zwei kleine Pixelchen, welche dann doch nicht mit umgefärbt werden und wenn man es dann irgendwann nach einiger Zeit entdeckt, denkt man sich "Gott war ich damals doof".
    Das ist aber normal und jeder macht Anfangs diese große Lernphase durch. Zwar flacht das gerade mit neuen Erfahrungen immer mehr ab, aber zu lernen gibt es ja leider immer was, da muss man sich nichts vormachen ^^. Perfekt wird wahrscheinlich nie jemand sein, auch wenn es auf manche Leute so wirken mag.


    Naturalistische Beispiele benutze ich auch gerne mal. Meine momentanen Shadingversuche übertrage ich auch durch meine Vorgehensweise beim Zeichnen und übernehme das somit irgendwo auch, auch wenns viel schwerer ist, weil man nur begrenzte Ressourcen und Farben hat xD.
    Und eben jenen Zeichenstil versuche ich so realistisch wie möglich zu machen, wobei ich mich gerade bei Hintergrundelementen an der tatsächlichen Natur orientiere, weils halt einfach immer noch die beste Referenz ist.
    Wenn da dann der eigene Stil mit reinrutscht, dann ist das halt so, so bekommt das Werk dann nochmal ne persönliche Note und schafft Wiedererkennungswert. Kann man auch nichts dafür, man macht vieles dann halt auch automatisch aus Gewohnheit, selbst wenn man sich vornimmt, es nicht zu tun.

  • Ein eigener Stil ist ohnehin immer etwas, was man anstreben sollte. Man darf sich natürlich gerne an anderen Künstlern und ihren Stilen, oder auch an der Natur orientieren, aber für mich ist es auch nicht wirklich Kunst, wenn man nur etwas kopiert, bzw. dann bei der Kopie bleibt und nicht von ihr ausgehend weiterarbeitet. Wobei gerade beim Pixeln ja ohnehin aufgrund der verhältnismäßig begrenzten Möglichkeiten fast schon zwangsläufig viele eigene Stilelemente in die Werke geraten. Es muss ja auch nicht immer zwangsläufig alles komplett naturalistisch sein - sofern das beim Pixeln überhaupt geht - (wobei ich persönlich naturalistisch gehaltene Kunstwerke und gerade Pixelarts auch sehr mag), man sollte einfach so spriten (oder generell malen/zeichnen/...), wie es einem gefällt und auch Spaß macht.


    Und bezüglich der anfänglichen Fehler: Ich denke, viele davon hat wirklich jeder gemacht; wenn man sich mal die anfänglichen Sprites heutiger Profis anschaut, sieht man da auch oft einige teils grobe Fehler. Aus Fehlern lernt man eben und es hat auch jeder seine persönliche Lernkurve, die mal steiler, mal flacher verläuft. Als ich mir das letzte Mal meine anfänglichen Sprites angeschaut habe (von denen die meisten jetzt nicht mehr existieren, bzw. zumindest außerhalb meines Zugriffs sind [auf anderen, vermutlich verschollenen Festplatten]), habe ich mich auch teilweise in Grund und Boden geschämt für einige der groben Fehler (nicht umgefärbte OLs, kein Übergang bei fusionierten Körperteilen, etc.), aber das ist ja eigentlich wirklich nicht notwendig. ^^



    Moment verzweifle ich am Spriten von Holz, wo ich auch die Maserungen mit darstellen will, damit die große Fläche Holz nicht nur stur braun ist.
    Hat das jemand außer mir schon mal getan?

    Willst du einen Baum spriten oder eher verarbeitetes Holz (zum Beispiel als Tisch o.ä.)? Ersteres habe ich schon häufiger mal gemacht, bzw. zumindest versucht. Macht imo schon Spaß, ist allerdings auch nicht ganz einfach (und so im Nachhinein gefallen mir meine Versuche davon auch nicht mehr haha). Mit letzterem habe ich allerdings nicht wirklich Erfahrungen gemacht, wollte ich demnächst aber mal im Zusammenhang mit isometrischem Pixelart auch mal ausprobieren. ^^

  • ...nicht wirklich Kunst, wenn man nur etwas kopiert, bzw. dann bei der Kopie bleibt...


    Same. Ich finde, gerade die verschiedenen Stile und Umsetzungsweisen machen den kreativen Bereich so interessant und populär bei vielen Menschen. Da ist es egal, auf was sich das bezieht, das ist im Schreiben von Büchern, beim Zeichnen, beim GFXen, beim Spriten und eigentlich überall so.
    Seien wir ehrlich, niemand will sich Werke ansehen, die grundlegend gleich sind, egal von welchem Künstler sie gemacht wurden. Die Vielfalt bildet hierbei einen gewichtigen Knackpunkt und für jeden ist dementsprechend auch etwas dabei, was ihm gefällt. Nicht nur Stile sind verschieden, sondern auch Geschmäcker und es gibt eigentlich bei jedem Künstler Leute, die von den entstandenen Werken angesprochen werden. Manchmal mehr, manchmal weniger, aber jeder Stil hat etwas Eigenes, das ihn einzigartig und betrachtenswert für andere macht.
    Deswegen ist es für mich auch unverständlich, wenn ein junger Künstler seine "kreative Identität" einfach komplett aus einem bereits vorhandenen Stil abkupfern will, weil es dann irgendwie auch nicht persönlich diese Person und ihre Kreativität reflektiert, sondern eben genannten original Künstler. Ruft dann halt manchmal das Problem auf, dass die Leute einen auch nur als Kopie und nicht als eigenständig betrachten, wenn mans ganz hart ausdrücken will.
    Seine kreative Personalisierung ist etwas, das in meinen Augen jeder Künstler durchmachen sollte.



    Als ich mir das letzte Mal meine anfänglichen Sprites angeschaut habe...


    Du kannst spriten? :')



    Btw, ich glaube, ich werde mich auch mal am Spriten eines Baums versuchen, hab da durch das Gespräch irgendwie Lust drauf bekommen, wieso auch immer lol.
    Vielleicht schaff ich ja heute noch was, wünscht mir Glück, oder so.

  • Ich kann euch beiden da nur zustimmen. Es gibt ja nicht umsonst so viele verschiedene Stilrichtungen in der Kunst, im Zeichnen, in der Musik oder in allem was es da so gibt. Wenn man immer nur kopieren würde, dann würde es ja nur eine Richtung geben und keine Unterschiede mehr. Und wer will schon immer nur das gleich sehen? Nein ich denke das ist schon ganz gut so, dass es immer unterschiedlich ist. ^^



    Willst du einen Baum spriten oder eher verarbeitetes Holz

    Ja schon eher einen Baum. Sagen wir sowas ähnliches wie ein baumartiges Pokemon, ein Paragonis Entwicklung dessen Name mir immer entfällt. xD
    Ja das es nicht ganz einfach ist das habe ich auch schon gemerkt, aber an sich hab ich mittlerweile etwas zustande gebracht, was zumindest ein ganz, ganz klein wenig wie Holz aussieht.




    Btw, ich glaube, ich werde mich auch mal am Spriten eines Baums versuchen, hab da durch das Gespräch irgendwie Lust drauf bekommen, wieso auch immer lol.

    Versuchen ist gut! Das war ich da in deiner Galerie gesehen habe, wenn das ein Versuch ist, dann werd ich sowas in tausend Jahren nicht können! Genau so in etwa wollte ich ein Holzmuster erzeugen. Und dein Baum sieht so richtig wie ein Baum aus, also mit Blättern und allem und nicht einfach wie eine grüne Fläche. Hut ab dafür. Bis ich sowas kann werde ich wohl noch einiges üben müssen und würd sagen ich mach mich gleich ran! ^^

    Danke an Evali von Pokefans für den tollen Avatar, den sie als Preis für eine Aktion im Bisaboard angefertigt hat.