Meinungs-Montag #21: Der Pokémon Day

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • community.bisafans.de/index.php?attachment/124424/Heute findet wieder der offizielle Bisafans-Meinungs-Montag statt! Bei diesem wird in jeder zweiten Woche ein Kommentar zu einem beliebigen aktuellen Thema verfasst. Im Anschluss habt ihr die Möglichkeit, durch eine Art Leserbrief Bezug darauf zu nehmen und eure eigene Meinung kundzutun. Hierbei ist ausnahmslos jede Meinung gerne gesehen! Der Autor dieses Kommentars wird immer wieder wechseln, sodass möglichst verschiedene Perspektiven vertreten sind und sich aktive Teilnehmer auch mal selbst ihre Themen aussuchen können.


    Heute steht der Pokémon Day auf dem Plan und ihr seid herzlich eingeladen, eure Meinung zu diesem Thema und Pokémon allgemein zu äußern!


    Meinungs-Montag #21: Der Pokémon Day


    Heute vor 21 Jahren sind Pokémon Rot und Pokémon Grün in Japan erschienen und haben damit eines der weltweit größten Phänomene im Videospielbereich geschaffen. Bereits im Land der aufgehenden Sonne wurden die Spiele, trotz Zweifel der Entwickler, gefeiert und wurden zu einem Erfolg. Bis zu einer Veröffentlichung im Westen dauerte es zu diesem Zeitpunkt noch zwei Jahre, sogar drei Jahre in Europa, aber als auch die lokalisierten Spiele Pokémon Rot und Pokémon Blau veröffentlicht wurden, war Pokémon nicht mehr wegzudenken. Und was könnte es da Besseres geben, als diesen besonderen Tag ansprechend zu feiern?


    Wer aufmerksam ist, erinnert sich vielleicht daran, dass letztes Jahr zu diesem Zeitpunkt Pokémon Sonne und Pokémon Mond angekündigt wurden und damit das große Pokémon-Jahr 2016 eingeleitet wurde. The Pokémon Company ließ hier keine Gelegenheit aus, um besondere Anlässe zu veranstalten und einer davon war gleich zu Beginn der weltweite Pokémon Day. Anders als die Pokémon Days in Deutschland, die spezielle Events im ganzen Land boten, sollte dieser dazu aufrufen, sich mit anderen Pokémon-Fans online auszutauschen und seine besten Erlebnisse der letzen Jahre zu Spielen, Anime, Sammelkarten und allem zu Pokémon zu teilen. Und dem möchten wir hier nun gerne nachkommen.



    Erzählt uns, was euch die letzten Jahre bewegt hat und wie ihr zu Pokémon gekommen seid. Habt ihr besondere Erlebnisse in den Spielen oder im echten Leben gemacht, die euch in Erinnerung geblieben sind? Eure Geschichten sollen heute im Vordergrund stehen und natürlich sind alle dazu eingeladen mitzudiskutieren!
    [news='3486','meta'][/news]

  • Mein Weg zu Pokémon
    Ich habe Pokémon sehr früh kennen gelernt, aber nicht wie die meisten, die von Anfang an gespielt haben.
    Denn ich habe als Kind nur den Anime verfolgen können, zusätzlich hatte ich eine Glutexo-Figur, die Entwicklung meiner Lieblingspokémon.
    So blieb es lange, ich habe den Anime über Johto verfolgt und auch als Ash Hoenn erreicht hat.
    Die Filme waren Highlights. Lugia in Pokémon 2000 war besonders toll.
    Dann kam der Trailer der Smaragd Edition, und ich verspürte das erste mal den Drang, es selber spielen zu können.
    Diesen Wunsch habe ich aber nicht geäußert. So kam es leider dazu, dass ich den Faden verloren hatte.
    Diesen fand ich erst einiges Später wieder, zeitlich einzuordnen, als der zehnte Film "Der Aufstieg von Darkrai" auf RTL II kam.
    Am 28.10.2011 war es soweit, das erste Pokémon-Spiel hat unser Haus betreten. Es war die Weiße Edition im DSi Bundle, aber für meine Schwester.
    Dennoch habe ich spielen dürfen, aber ich hab das sehr gerne länger gespielt. Dann konnte ich temporär die Diamant-Edition anspielen.
    Meine Liebe für Sinnoh hatte begonnen und mein erster Starter war Chelast.
    Jedoch war dieses Vergnügen nur temporär, aber immerhin konnte ich mein Chelterrar behalten.
    Ich habe es immernoch, aber ich weiß gerade nicht wo es unterwegs ist.
    Dann durfte ich etwas Schwarze Edition spielen, aber Anfang 2012 war es so weit. Mein erstes eigenes Spiel: die Platin-Edition.
    Dieses Spiel war mein Neustart in Pokémon. Die Geschichte dazu ist auch ganz nett


    Meine Tante, meine Schwester und ich sind zum Gamestop gefahren, da meine Schwester so ein Darkrai, das mir noch aus dem Film in Erinnerung blieb, (ja ne andere erhalten konnte.
    Jedoch war das Modul bereits für die Versendung wieder in einen Briefumschlag geklebt, so hat es ein paar Stunden gedauert, bis sie das Event-Pokémon erhalten konnte.
    Im Regal dort habe ich die Platin-Edition gesehen. Das Legendäre, das sich später als Giratinas Urform herausstellte, hatte mich fasziniert.
    Und meine Tante gab so viel dazu, dass ich nur noch 5 Euro zahlen musste. Ich bekam leider kein Darkrai, da es ja nur für S/W verteilt wurde.
    In diesem Spielstand waren noch Pokémon aus Soulsilver. Allem vorran ein Lugia. So schnell hatte ich eins meiner Lieblingspokémon.


    So kam ich zu Pokémon. Ins Bisaboard kam ich am 1.Mai 2012.


    Pokémon Days
    Ich hab leider keinen Pokémon Day besuchen können.
    Den "Pokémon Day" 2016 werde ich so schnell nicht vergessen, eine Ankündigung der Portmöglichkeit der Virtual Console RBG Games war so unglaublich.
    Dann gab es auch noch die Ankündigung zu Sonne und Mond.
    Dieses Mal gibt es keine solche Neuigkeit.
    Ein Event-Pikachu in Go und diverse Kleinigkeiten, aber nichts was mich wie die Portmöglichkeit vom Hocker gehauen hat.


    Aber was mich richtig stört, nun bin ich bereit einen Pokémon Day zu besuchen, aber nun gibt es nur noch die Pokémon Kids Tour. Ich mein, ich bin nicht die Zielgruppe, aber ich würde sowas gerne nachholen. Auch wenn ich vl zu alt bin. Im Grunde ist Pokémon ja auch für alle da.


    Was sagt Ihr dazu, habt ihr eine tolle Geschichte oder was sagt Ihr zur Digitalisierung des Pokémon Days? :)

  • Okay, dann schreibe ich hier auch mal was. ^^


    Angefangen mit Pokémon habe ich 2001 im Alter von 14 Jahren, zunächst mit der blauen Edition, aber noch im gleichen Jahr konnte ich dann auch die silberne Edition spielen. Während dieser Zeit hatte ich auch meine Anfänge im Internet, auf das ich damals nur über den Computerraum in unserer Schule zugreifen konnte. Bisafans war die erste interessante Webseite, die ich zum Thema Pokémon finden konnte, und wenig später registrierte ich mich dann auch im dazugehörigen Forum, das damals noch ein Gemeinschaftsforum mit der Seite NoGameOver war.


    Den Namen Impergator wählte ich, weil ich meinen Starter in Silber kurz davor entwickelt hatte und ich dieses Pokémon so toll fand. Auch wenn ich an vielen anderen Stellen inzwischen anders heiße, habe ich den Namen in den Bisafans-Foren bisher nie geändert. Rückblickend betrachtet ist es wohl der Austausch im Internet, der mich so lange bei Pokémon gehalten hat.


    Für einige Zeit blieb es auch dabei, bis ich 2003 zusammen mit meinem Vater mein erstes reales Pokémon-Event besuchte, eine Promo-Tour für Rubin und Saphir in Mainz. Diese war allerdings relativ enttäuschend, denn es waren kaum interessante Leute in meinem Alter von damals 16 Jahren da. Beim Quiz dort gewann ich meine Runde zwar mit großem Abstand, allerdings wurden die Gewinner der Editionen und einer Botschafter-Medaille bei diesem Tourstop am Ende ausgelost, anstatt dass es ein richtiges Finale gab. Da wurde ich dann nicht gezogen, und anderen die längst weg waren wurden die Preise hinterhergeschickt. :(


    Deshalb und auch aufgrund familiärer Probleme habe ich im folgenden Jahr nicht mehr so aktiv gespielt, wodurch ich dann auch nicht an der Äon-Ticket-Tour und an der Colosseum Championship teilnahm. Erst im Herbst 2004 besuchte ich wieder ein Event, und zwar den ersten Pokémon Day, der unter diesem Namen lief und dessen Thema die Promotion der Editionen Feuerrot und Blattgrün war. Dort traf ich dann auch erstmals Leute, die ich aus verschiedenen Internet-Foren kannte, von Bisafans wäre hier vor allem @Picollo zu nennen.


    Ungefähr zur gleichen Zeit spielte ich auch mein erstes Turnier im Pokémon-Sammelkartenspiel, ein Prerelease zur Erweiterung "EX Team Rocket Returns". Dies hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich auch an zukünftigen Turnieren teilnehmen wollte.


    Offizielle Turniere zu den Videospielen gab es zu diesem Zeitpunkt nicht, aber ein Highlight im Jahr 2005 waren die privat organisierten Colosseum-Turniere in Troisdorf und Essen, bei denen viele der damaligen Bisafans-Battler teilnahmen.


    In den folgenden Jahren besuchte ich dann nicht nur jedes Jahr mehrere Pokémon Days, sondern spielte auch eine ganze Reihe von Sammelkarten-Turnieren und wurde nach und nach immer besser darin. Mein Durchbruch gelang mir dann in der Saison 2007-2008, die ich schließlich mit einem zweiten Platz auf der Deutschen Meisterschaft und somit meinem ersten Flug zu einer Weltmeisterschaft abschließen konnte.


    Das ist nun auch schon wieder fast 9 Jahre her, erstaunlich wie doch die Zeit vergeht. Pokémon gehört nun schon mehr als mein halbes Leben lang zu meinen Hobbys, was mit meinen inzwischen 30 Jahren doch eine beachtliche Zeit ist. Jedenfalls gibt es viele tolle Momente, die ich in dieser Zeit erlebt habe, von Treffen auf Pokémon Days bis zu großen Turniererfolgen, allerdings auch einige frustrierende und traurige Dinge, insbesondere die beiden Zeitpunkte, an denen meine Editionen gestohlen wurden bzw. verloren gingen.


    Insgesamt hat mich Pokémon aber so geprägt wie durch kein anderes Hobby. Ich bin im Laufe der Jahre nicht nur in dutzende deutsche Städte, sondern sogar um die halbe Welt gereist und habe viele gute Freunde kennengelernt. Ohne dieses Spiel wäre mein Leben sicherlich vollkommen anders verlaufen.

  • Damals kann ich zu Pokemon nur über dem Anime. Als ich dann die Werbung von Gold/Silber gesehen habe, hab ich mir Gold gekauft. Am Anfang war das Spiel etwas hart für mich, aber mit der Zeit wurde ich immer besser. Ich habe auch viel mit Freunden gespielt und getauscht. Der Beste Moment war als ich die Top Vier gemacht habe, um 02:00 Nachts während der Schulwoche, man waren meine Eltern sauer.


    2005 besuchte ich zum ersten mal den Pokemon Day und lud mir Deoxys herunter und plauderte mit ein bisschen mit den Leuten. War schon geil. Seitdem besuchte ich jeden Pokemon Day. Auch wenn der Pokemon Day auch eher für Kinder war vermisse ich in ein bisschen.


    Leider war es so das mit dem älter werden so das die meisten die ich kannte mit der Zeit aufgehört haben Pokemon zu spielen, was ich sehr schade fand. Später hab ich mich dann im Bisaboard angemeldet was mein erstes Forum war. Ich fand es toll mit anderen über Pokemon sprechen, spielen und tauschen zu können die im meinem Alter waren.


    Wenn ich jetzt so darüber nachdenke finde ich es schon heftig das ich mit 24 Jahre immer noch Pokemon Spiele und noch ein Fan davon bin.