Hellsing/ Hellsing Ultimate (OVA)

  • 109770-29a42eaf.png



    Allgemeine Informationen


    Genre: Horror, Action, Splatter


    HELLSING stammt von dem Macher Kōta Hirano, welcher für den Manga verantwortlich war.

    Der Manga hat insgesamt zehn Bände, für welche Hirano zehn Jahre gebraucht hat. Jedes Jahr hat er einen Manga raus gebracht, angefangen im Jahre 1997 bis 2008. Dies hatte einfache Gründe, welche ich später erklären werde und für die Hirano meinen vollsten Respekt verdient, weil man einfach sah, wie wichtig ihm sein Manga war.


    Es gibt bei HELLSING zwei Anime-Serien, die es auch tatsächlich zu unterscheiden gilt.

    Die Anime-Fernsehserie erschien in Japan 2001 und bei uns in Deutschland erschien sie 2003 auf VIVA. Dann gäbe es aber noch die Original Video Animation: HELLSING Ultimate (OVA) welche im Jahre 2006 ausgestrahlt wurde und 2012 endete.


    Die Anime-Fernsehserie HELLSING hat insgesamt 13 Folgen, welche je 25 Minuten gehen.

    Anfänglich hält sich die Serie mit ihrer Story an den Manga, dies ändert sich im späteren Verlauf allerdings abrupt und die Geschichte wird in einiger Hinsicht wirr und undurchschaubar.

    Die Charaktere und Protagonisten werden in der Serie anders dargestellt, als im OVA und leider unterliegt die Serie auch einigen Klischees, die ein Protagonist in einem Anime des Öfteren unterliegt.

    Auch der Grafikstil der Serie unterscheidet sich von dem OVA.

    Er ist weicher gezeichnet, was insbesondere in den Augen auffällt. Einmal als Beispiel links Seras aus der Fernsehserie und rechts Seras aus dem OVA:

    Die Original Video Animation: HELLSING Ultimate hat insgesamt 10 Folgen, welche je 45-60 Minuten gehen. Wie auch der Manga nur 10 Bände hat.

    Und so kann man es sich auch vorstellen, denn HELLSING Ultimate geht brav der Story des Manga nach und alles was einem im Manga begeistert hat, bekommt man auch in dieser Animation perfekt nachgeliefert.

    Die Protagonisten wurden hier auch anders wieder gegeben als in der Fernsehserie und unterliegen hier auch einer gewissen Charakterentwicklung, die sich deutlich zeigt. Als Beispiel, ohne viel zu spoilern: In der Fernsehserie weigert sich Seras durchgehend Blut zu trinken, um ihre vollkommenen Vampirfähigkeiten freizusetzen. Im OVA weigert sie sich anfänglich ebenso, doch trinkt sie am Ende doch Blut und wird dadurch ein mächtiger Vampir, welcher Alucard nahe kommen kann.


    Die Handlung


    Unsere Story spielt in Großbritannien in einer fiktiven zur heutigen Zeit angelehnten Welt, in welcher der geheime königlich-protestantische Ritterorden HELLSING im Auftrag der britischen Krone seit Jahrhunderten erfolgreich Vampire und andere untote Wesen bekämpft.

    Aber auch der Ritterorden HELLSING hat einen mächtigen Vampir für die besonders komplizierten Fälle in ihrer Hinterhand.

    Dieser Vampir nennt sich 'Alucard' und ist der mächtigste Vampir, welcher existiert. Man drehe nur einmal den Namen des Vampir um und man erfährt schnell, wieso dies so ist.

    In der ersten Mission, welche man mit Alucard sieht, trifft er auf den zweiten Haupt-Protagonisten in der Welt, Seras Victoria, welche die letzte Überlebende eines Massakers von Vampiren und Ghoulen ist. Er rettet sie, tötet sie aber gleichzeitig beinahe, weswegen der Vampir sich dazu durchringt sie selbst zu einem Vampir zu machen, damit sie überleben kann.

    Somit hat HELLSING ab dem Zeitpunkt zwei Vampire in ihrer Hinterhand, welche dafür ausgelegt sind andere Vampire und Ghoule zu finden und zu vernichten.


    In der Handlung von HELLSING Ultimate unterscheidet sich die Handlung insofern, dass dort bald ein anderer Feind von HELLSING auftaucht.

    Die aus dem Vatikan stammende 13. Abteilung Iskariot hat sich ebenfalls auf Vampirjagd spezialisiert und hat auch das große Ziel HELLSING, plus den mächtigen Vampir Alucard, endgültig zu vernichten. Doch damit hat HELLSING noch nicht genug Ärger. Auch taucht die nationalsozialistische Gruppe Millennium auf, welche mit einer vampirisierten Militärbataillon von 1000 Vampiren gegen England in den Krieg ziehen will und ihr absolutes Ziel bis zum Ende ein Geheimnis bleibt.


    Hauptcharaktere & Organisationen


    HELLSING (Her Royal England Legions of Legitimate Supernatural and Immortal Night Guard)

    Die Organisation HELLSING wurde von Abraham Van Helsing gegründet, kurz nach den Geschehnissen von Bram Stokers Roman 'Dracula'.

    Das Ziel von HELLSING ist es alle übernatürlichen Kreaturen von der Erde zu tilgen.

    Van Helsing war der einzige, der in der Lage war Dracula zu kontrollieren und gab ihm den Namen 'Alucard', um zu zeigen dass er nun kein Monster mehr war, welches die Menschen tötete, sondern nun die Monster tötete, welche ebenso wie er eine Übernatur beherbergten.

    Nach Abrahams Tod waren nur seine direkten Nachfahren in der Lage den Vampir Alucard zu kontrollieren.

    Sein Sohn Arthus Helsing übernahm die Führung nach seinem Tod von HELLSING und nach Arthurs frühzeitigen Tod übernahm dessen 14-jährige Tochter, Integra Fairbrook Wingates Helsing, die Organisation und führt sie auch aktuell noch.


    Integra Fairbrook Wingates Hellsing

    Ist zu Beginn der Geschichte eine 22 Jährige Frau, welche sehr ernst und seriös ist.

    Mit Herz und Seele kümmert sie sich um ihre Organisation und übernimmt stets alle Verpflichtungen.

    Bereits mit jungen 14 Jahren übernahm sie die Organisation, was ihrem Onkel gar nicht gefiel, weswegen er sie töten wollte und sie daher bis in den Kerker verfolgte, des hiesigen Anwesens. Er war fest entschlossen sie zu töten, doch flüchtete Integra in die Zelle des Vampirs Alucard, welcher noch rechtzeitig zu Kräften kam, um das Mädchen zu retten und ihr fortan zu treu zu dienen.


    Alucard (Ananym für Dracula)

    Alucard ist ein Vampir mit enorm großer Kraft, welcher für die Hellsing-Organisation arbeitet. Sein Alter beträgt 567 Jahre.

    Er wurde vor 20 Jahren von Lady Integras Vater in den Kerker des Hellsing Anwesens verbannt und mit Siegeln belegt, die er erst aufheben muss, um seine Kraft nutzen zu können.

    Er wurde von Integra befreit, nachdem sie von ihrem Onkel, der das Erbe nach Arthur Hellsings Tod an sich reißen und das Kind töten wollte, in den Keller flüchtete.

    Seitdem dient Alucard ihr.

    Alucard ist ein sehr stolzer Vampir, der mit seinen Gegner mehr oder weniger sadistisch umgeht.

    Zu Mitgliedern der Familie HELLSING ist er höflich und freundlich, ebenso wie zur Queen höchstpersönlich. Hier zeigt er auch eine sehr Gentlemanartige Seite.

    Aber auch gegenüber Walter scheint er weitgehend Freundschaft zu empfinden. Zu seiner kleinen Schülerein Seras ist er geduldig und beobachtet weitgehend ihre Entwicklung ohne sich einzumischen, oder einzugreifen. Doch hilft er ihr dann auch jederzeit, wenn sie Hilfe benötigt.

    Alucard hasst Verräter ungemein.


    Seras Victoria

    Ist junge 19 Jahre alt und eine ehemalige Polizistin.

    Als sie von einem Vampir als Geisel genommen wurde, schoss der Vampir Alucard durch ihre Lunge. Sie konnte sich entscheiden zu sterben, oder ebenfalls ein Vampir zu werden.

    Seras entschied sich sterbend für Letzteres und wurde daraufhin von Alucard in einen Vampir verwandelt. Seitdem nennt sie ihn Meister und arbeitet für die HELLSING Organisation.

    Zu ihrem Charakter kann man sagen dass Seras ziemlich zurückhaltend und süß, sowie freundlich ist. Auch weigert sie sich anfänglich Blut zu trinken, zum Gram von ihrem Meister Alucard, da sie dadurch ihre wahren Vampirkräfte nicht aktivieren kann.

    Gegenüber Integra ist Seras durchgehend höflich und respektvoll. Ebenso bringt sie Walter und auch Alucard sehr viel Respekt entgegen, doch zeigt sie gegenüber Walter auch des Öfteren ihre störrische und freche Seite. Ihre Treue zu Alucard kennt keine Grenzen, so bringt sie auch mal ihr eigenes Leben in Gefahr, um ihn zu retten.


    Walter Cumm Dornez

    Ist ein 69 Jähriger ruhiger und entspannter Engländer und der treue Butler von Integra.

    Auch unterstützt er gerne Alucard und scheint mit ihm in der Vergangenheit schon einige Abenteuer erlebt zu haben, auch zu Seras scheint er schnell eine freundschaftliche Beziehung aufgebaut zu haben und hilft ihr bei verschiedenen Dingen.

    Auch Walter scheint einige Tricks auf Lager zu haben, so kämpft er sehr gekonnt mit Fäden und kann damit selbst verschiedenste Körperteile einfach so durchtrennen und auch seine Gegner als Marionette verwenden. Doch erwähnte er auch, dass er sehr eingerostet ist und man sich daher gut vorstellen kann, wie stark er als junger Mann in den besten Jahren gewesen sein muss.

    Nebencharaktere


    Mögliche Diskussionsansätze:


    Habt ihr den Anime bzw Ultimate bereits gesehen?

    Habt ihr nur einen der Beiden gesehen?

    Welche Fassung ist euch lieber? Fernsehserie oder Original Animation?

    Mögt ihr die Charaktere des Anime?

    Wie findet ihr die Verbundenheit zwischen dem Roman 'Dracula'?

    Wie gefällt euch die Charakterentwicklung von Seras, Alucard, Integra usw.?

    Wie ist eure allgemeine Meinung zu dem Anime?

  • Namine

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Kunieda Aoi

    Hat das Label Anime/Manga hinzugefügt
  • Vielleicht etwas zu persönlich geschrieben, aber trifft alles ganz gut. Pip Bernadotte und die Antagonisten könnte man noch anschneiden, aber es geht schon so. Falls ichs überlesen habe, fehlt noch der unvollendete Spin off Manga Dawn, indem man mehr von Alucards WW2 Aktionen erfährt.


    Ich habe die Originalserie, den Manga und die OVA gesehen.

    Die Originalserie hatte einen recht angenehmen Style. Die Jazztöne waren eine ganz gute Ergänzung zum Thema und man hat Seras Einstieg in die Organisation etwas organischer einfließen lassen. In den anderen beiden Medien, akzeptiert sie einfach ihren neuen Job und hat auch keine Angst auf Vampire zu schießen, obwohl diese einmal Menschen waren. Das eigentliche Militär hinter Hellsing besteht im Manga aus namenlosen Soldaten, was hier auch etwas besser gemacht wird.

    Soweit positiv, muss ich aber sagen, dass mir die erste Serie nicht wirklich gefiel. Die Farbgebung wirkt ziemlich verwaschen, was wie eine artistische Wahl klingt, aber wirklich keine ist. Das Ende entfremdet sich komplett vom Manga, da dieser zu dem Zeitpunkt noch nicht beendet war. Im Finale erleben wir dann jedes erdenkliche Battleanime Klischee an das man denken kann. Maincharakter ist halbtot und bekommt ein Bullshit Power up, Sidecharakter stirbt, anderer Sidecharakter opfert sich taucht am Ende aber unversehrt wieder auf und allein Alucards Powermodus suckt. Seras Charakterark fing an sich etwas besser an, als im Original, wurde dafür aber in dieser Version nie richtig zu Ende gebracht.


    Ultimate hingegen ist einer meiner Top 3 Anime.

    Das Motto lautet, Style over Substanz, mit gerade genug Substanz. Alucard ist definitiv nicht der tiefste Maincharakter, aber er hat eine lange, komplizierte Backstory und seine eigenen Lebensphilosophien und Motivationen.

    Alucard ist wie man einen Überpowerten Maincharakter richtig macht. Er ist stark und alle erkennen an, dass er stark ist. Aber es geht nicht nur um ihn und der Zuschauer wird nicht belogen, wenn jemand in einen Kampf mit ihm geht. Niemals wird behauptet, dass Alucard in Schwierigkeiten ist, wie in YGO und niemals hat man das Gefühl, andere Charakter seien nur Raumverzierung, neben Alucard.

    Er löst auch keine Probleme anderer Charaktere nur durch seine Anwesenheit. Trotz seiner überwältigenden Macht, bleibt er ein kleiner Spielstein, in einem Spiel, dass größer ist als er selbst.

    Seras hat durchaus auch Charakterentwicklung und dient als eine Art zweiter Protagonist. Sie hat fast genau so viel Streamtime wie Alucard selbst.

    Man hört dann und wann, dass Black Lagoon die bessere Serie ist. Nun, BL hat seine stärken, aber ich finde den Combat so viel befriedigender als in BL. Levi wurde in der ganzen Serie nur einmal angeschossen und das hat weder ihre Bewegung eingeschränkt, noch sah es aus, wie eine Schusswunde, eher wie eine Schürfwunde. Hellsing hingegen, erlaubt seinen Charakteren angeschossen zu werden.

    Ich denke jeder Fan erinnert sich da an die Szene in dem brasilianischen Hotel. Generell hat es aber einen besseren Effekt, wenn der Kampf einen Effekt auf die Teilnehmer hat.

    Die Musik ist sehr gut, passt aber etwas zu gut in die Story und liefert keine so gute Ergänzung wie der Jazz aus dem Original.

    Die Animation ist bevorzugt von Studio Madhouse und sieht wirklich toll aus. Es werden kräftige Farben benutzt, die einen starken Eindruck hinterlassen. Um so beeindruckender ist, dass an jeder Episode ein anderes Team gearbeitet hat. Man müsste meinen, der Stil und die Qualität würde stärker variieren.

    Was HU richtig macht, sind definitiv der Supportingcast.

    Pip Bernadotte, Walter, der Major, Dandy und Alexander Anderson sind großartig und ich habe auch nichts gegen Integra die Colonel Armstrong ein Schnippchen schlagen könnte, die Valentines, Alexanders Zweierteam, der Kaptain und wer sonnst noch dazu gehört.

  • Vielleicht etwas zu persönlich geschrieben, aber trifft alles ganz gut. Pip Bernadotte und die Antagonisten könnte man noch anschneiden, aber es geht schon so. Falls ichs überlesen habe, fehlt noch der unvollendete Spin off Manga Dawn, indem man mehr von Alucards WW2 Aktionen erfährt.

    Danke fürs Feedback Sunaki! Habe den Text ein wenig umgeschrieben und werde meine persönliche Meinung zu dem Anime später extra hinzufügen als Antwort. :) Pip und einige andere habe ich im Spoilerkasten als "Nebencharaktere" hinzugefügt.

    Nein, du hast es nicht überlesen. Grund dafür ist dass ich den Manga nicht gelesen habe und es mir hier ausschließlich um die Ereignisse in Hellsing gehen sollte. :)

  • Hellsing Ultimate zählt definitiv zu meinen absoluten Lieblingen. Ich habe Ultimate bereits mehrere Male durchgeschaut und den Manga gelesen. Die Originalserie habe ich nur zum Teil gesehen, da sie mir nicht sehr gefallen hat.


    Zur Originalserie, der Stil ist gewöhnungsbedürftig, die Musik ist in Ordnung. Da ich die Serie, wie gesagt, nicht komplett gesehen habe, kann ich mich nicht wirklich zur Story äußern.


    Hellsing Ultimate. Ich bezeichne die OVA gerne als "Meisterwerk", weil ich es persönlich als ein solches ansehe. Der Stil ist sehr passend zur Story und den Charakteren, welche definitiv das Herz der Serie sind. Die Charaktere sind äußerst interessant und die Charakterentwicklung ist ebenfalls sehr gelungen. Jeder Charakter hat seine eigene besondere Persönlichkeit, welche ihn glaubhaft und lebendig wirken lässt. Sogar "One-Hit Wonders" wie Rip Van Winkel oder Dandy scheinen mehr als nur Story-Deko zu sein.


    Integra und Seras zählen zu meinen lieblings-Charakteren allgemein. Beide haben interessante Persönlichkeiten und glaubhafte Charakterentwicklung. Vorallem Seras' Entwicklung ist wunderbar gelungen.


    In Ultimate ist jede Szene ein kleines Kunstwerk. Es gibt kaum Szenen, die ich als unnötig betiteln würde. Alles passt in einer Weise zur Story und nichts scheint vollkommen nebensächlich. Ich mag es, wie manche Konversationen schon fast ins philosophische gehen, es gibt viele tolle Zitate in der OVA, an die man sich lange noch nach dem Schauen erinnert. Mit seiner Story und vorallem seinen Charakteren, hinterlässt die OVA einfach einen gewissen Eindruck.


    Ultimate zeigt sehr gut auf, wie man mit einem vielfältigem Cast richtig umgeht. Es gibt kaum einen Charakter der "leer" oder unnütz wirkt.

    Ich bin auch ein großer Fan der Musik. Vorallem das OVA 10 Ending Theme, Gradus Vita, ist definitiv eins meiner Lieblingslieder.


    Wirklich schade, dass The Dawn nicht fortgeführt wurde. Hätte wirklich gerne mehr über die Backstory erfahren. :c

    You should see me in a crown
    I'm gonna run this nothing town
    Watch me make 'em bow
    One by one by, one

  • Hellsing Ultimate zählt definitiv zu meinen absoluten Lieblingen. Ich habe Ultimate bereits mehrere Male durchgeschaut und den Manga gelesen. Die Originalserie habe ich nur zum Teil gesehen, da sie mir nicht sehr gefallen hat.

    Stimme ich ohne Wenn und Aber bei allen zu!

    OVA gerne als "Meisterwerk"

    Und wie!! ♥♥♥

    Es ist ein wahres Meisterwerk.

    Jeder Charakter hat seine eigene besondere Persönlichkeit,

    Und auch das ist korrekt. Ich habe sonst noch keinen Anime weiter gesehen, wo selbst diese Charaktere die nur ein bis zweimal vorkommen, eine tiefere Geschichte bekommen. Die einzige die mir wirklich nicht gefallen hat war Zorin Blitz. Ich weiß nicht, sie war mit Sicherheit ein interessanter Charakter, aber letztendlich fand ich sie mit allen anderen verglichen sehr langweilig.



    Ich empfinde Hellsing Ultimate als meinen Lieblings-Anime und Manga. Es gibt keinen Anime den ich so oft und auch noch mit gleichbleibender Begeisterung geschaut habe. Ich habe mir einige Szenen mehrfach angeschaut, damit ich alle Details und Worte genau eingeprägt bekomme. Einfach weil er in meinen Augen so verdammt faszinierend ist.

    Besonders gelungen fand ich Hiranos Verbindung mit dem Roman 'Dracula' von Bram Stoker. Dass er da wirklich nachgeforscht und es verbunden hat, fand ich wirklich der Hammer. Auch was Hirano sich da mit der Geschichte auseinander gesetzt haben muss, wegen der SS und vielen mehr im Anime/Manga, da merkt man einfach dass dem Mangaka sein Werk wichtig war. Nicht wie andere Mangaka die ein Kapitel nach dem nächsten raus klatschen.


    Eigentlich war ich gar kein Fan von Vampiren und über irgendwas mit Nazis wollte ich erst recht nichts wissen.

    Besonders da ich mir Hellsing durch die Fernsehserie verdorben habe (Ich habe die Serie vor dem Manga und vor dem OVA geschaut), war ich so wirklich in einer Null-Bock Stimmung, als ein damaliger Freund von mir meinte: "Ey, lass doch mal Hellsing gucken!"

    Dann zeigte er mir natürlich Hellsing Ultimate und nicht die Fernsehserie und meine Aufmerksamkeit war sofort von 0 auf einen enormen Anstieg.

    Ich war so begeistert von Hellsing Ultimate, dass ich mir das noch mehrere Male den darauffolgenden Wochen angeschaut habe.

    Die Charakterentwicklung von Alucard, Seras, Integra.... und dann das Erschreckende mit Walter. Ich war wirklich geschockt. <- Ich habe im Übrigen auch das OVA noch vor dem Manga gesehen.

    Besonders die Charakterentwicklung hat mich ja mit Begeisterung reagieren lassen.

    Seras fand ich in der Fernsehserie schon toll, aber ich fand sie irgendwie relativ... ja, langweilig und nutzlos bis zum Ende hin. Klar, sie hat einige Dinge getan, aber dennoch, mit der Seras aus dem OVA ist es überhaupt nicht zu vergleichen. Allein die Szene wo sie sich dazu entschied endlich Blut zu trinken und dann ihr darauffolgender Ausraster! Man hat einfach gesehen wie das kleine Fräulein Polizistin da zu einem richtigen Nosferatu geworden ist, welcher Alucard alle Ehre macht. ♥

    Auch wie sie dann mit ihrem 'neuen' Ich umgeht, fand ich sehr bemerkenswert. Sie hatte vor ihrer kompletten Verwandlung Angst dass sie ihre Menschlichkeit komplett verlieren wird. Aber dem war nicht so und das fand ich einfach so unfassbar gut dargestellt. Wie sie dann Integra rettete und Anderson dann noch sagte, dass sie ein Vampir wäre, der einem Menschlichkeit vorspiele... Es war schon ein Satz mit sehr viel Tiefe. Allgemein haben viele Sätze in Hellsing ungemein viel Tiefe, wenn man mal ein wenig drüber nachdenkt.

    Ich glaube ich werde hier demnächst mal meine Top-Zitate aus Hellsing posten. :'D

    Und ja, meine Lieblingsfigur in dem ganzen Anime war auch Seras. Wobei sie mit Alucard auf einer Stufe steht und ich bin wohl nicht alleine mit der Meinung dass Seras und Alucard echt süß zusammen passen würden, wenn auch Andeutungen gemacht wurden wegen Seras und Pip und einige Andeutungen in der Richtung von Alucard gab es auch. Aber naja, Andeutungen hat ja noch nichts zu sagen und zudem haben Alucard und Seras ein sehr langes Leben vor sich. :3


    Besonders die Szene mit Alucard, als dieser in Gefahr kam und Seras ihn daraufhin nur rief mit "Meister!" und Alucard dass nur noch halb mitbekommen hat, wie er sich Seras dann vorgestellt hat... Die Szene war schon sehr cool.
    Aber keine Szene geht über die hier:


    Auch den Zeichenstil von Hellsing Ultimate finde ich viel besser, als in der Fernsehserie. Zu dem Soundtrack muss ich nichts sagen. Der war atemberaubend. Hier fand ich auch Ultimate besser. Insbesondere die Endings waren atemberaubend gemacht. :)

    Aber Sunaki hat auch Recht dass die Jazz Musik in der Fernsehserie sehr gut gepasst hat.