Eure Sympathie-Rangfolge aller legendären Trios

  • Schon die erste Pokemon-Generation hat ein Trio: Arktos, Zapdos, Lavados. Solche Mons sind nicht per se stark, oftmals aber schon. Sie gehören zusammen und wenn man alle drei fängt, hat man einen besonderen Erfolg erzielt. Hier soll es um legendäre Trio-Pokemon gehen: Welches Mon der einzelnen Gruppen ist jeweils an der Spitze, welches gefällt euch weniger? Und warum?


    In der nachfolgenden Übersicht habe ich Keldeo, Arceus oder die Kapus weggelassen, weil sie Trios zu Quadros machen würden; beziehungsweise die Kapus sind eigentlich jazu viert.


    Legendäre Vögel
    - Arktos

    - Lavados

    - Zapdos


    Legendäre Bestien

    - Entei
    - Raikou

    - Suicune


    Antike Golems

    - Regice

    - Regirock

    - Registeel


    Wetter-Legenden

    - Groudon

    - Kyogre

    - Rayquaza


    Seen-Trio

    - Selfe

    - Tobutz

    - Vesprit


    Dimensions-Trio

    - Dialga

    - Palkia

    - Giratina


    Ritter der Redlichkeit

    - Kobalium

    - Terrakium

    - Viridium


    Kräfte der Natur

    - Boreos

    - Voltolos

    - Demeteros


    Tao-Trio

    - Reshiram

    - Zekrom

    - Kyurem


    Auren-Trio

    - Xerneas

    - Yveltal

    - Zygarde


    Ihr habt Gelegenheit, die Mons in eine Sympathie-Rangfolge zu bringen und sie zu begründen. Meine Begründungen reiche ich nach, wenn das Thema von der Moderation zugelassen wird.


    Zwei Möglichkeiten für Posts bieten sich an:

    a) Ihr schreibt die Rang-Folge der Trios, z.B.: Am besten finde ich die Wetter-Legenden, auf Platz 2 kommen die legendären Bestien.

    b) Ihr formuliert Rangfolgen innerhalb der Kategorien. (z.B. erst Zapdos, dann Arktos, dann Lavados)

  • Nettes Thema ^^


    Also das Konzept der Trio Legenden hat mir bis zur dritten Generation sehr gefallen. Dann jedoch hat man es einfach total übertrieben und ein totales Wirrwarr verursacht mit dem Bruch durch die langweiligen Kapus die natürlich zu viert sein mussten ¬~¬.


    Für mich waren eigentlich immer nur die Vögel, die Bestien, die Golems, die Seen Feen, die Redlichkeits Ritter die einzig waren Trio Pokemon. Leider hatte die 6.Gen kein Trio, was wohl daran lag das die 5. Gen mit den Natur /Wolken Trio bereits voran stürmten. >~<.


    Naja für mich passten die Cover Legie Trios nie so richtig zu den anderen, weil diese irgendwie nochmal eine Schippe Stärken waren/sind und irgendwie ihre eigene Liga bilden.


    Von daher gilt für mich :


    1.

    GEN 2

    EnteiRaikouSuicune


    2.

    GEN 4

    SelfeTobutzVesprit


    3.

    GEN 1

    ArktosZapdosLavados


    Meine Top 3 einfach weil "Cool" , und man mit dessen Designs noch was anfangen konnte.


    Die Golems, Ritter, das Wolkentrio liegen alle dahinter auf dem selben Platz. Bin einfach kein Fan von diesen abstrakten Pokemon, vor allem im Legie Sektor. ^^

    "Nach vielen Diskussionen haben wir entschieden, eine Art neue Richtung einzuschlagen. Für Pokémon Schwert und Pokémon Schild bedeutet das, dass Spieler ihre Pokémon nur dann aus Pokémon HOME übertragen können, wenn sie sich im Galar-Pokédex befinden. Aus diesem Grund waren wir sehr behutsam und haben viel Zeit damit verbracht zu überlegen, welche Pokémon am besten in das Setting des neuen Abenteuers passen." [Junichi Masuda, 11.06.2019]


    R.I.P. Pokemon Vielfalt
    :bigheart: Fan from the 1.Gen.[1999] to the 6.Gen [2015] :crying:

    #PokemonDeservesBetter


  • Hier meine Sympathie-Reihenfolge der Mons:


    Legendäre Vöge

    1. Platz: Zapdos / Arktos
    Zapdos kann gut stallen, hält viel aus streckt als defensives Mon mittels Beulenhelm Gegner nieder; bei Ladungsstoß besteht sogar 30 Prozent Paralyse-Chance beim Gegner; gefühlt liegt meine Para-Quote (positiverweise) höher; kampftechnisch schwächer ist Arktos, das ich aufgrund der Gen1-Verbundenheit und damals schweren Auffindbarkeit mag, vor allem aufgrund des Designs (und der Ruf gefällt mir).


    2. Platz Lavados
    Lavados ist das schlechtere Arktos: Sieht weniger gut aus, ähnlich durchwachsen im Kampf. Optisch aber schöner als Zapdos (Letzteres ist jedoch nicht hässlich).


    -----


    Legendäre Bestien

    1. Platz: Suicune
    Von allen dreien bin ich nicht sonderlich angetan; Suicune ist mir am konstantesten zuverlässig, da es gut stallt. Sogar offensive Sets sind möglich, mit Wahlglas-HP-Feuer konnte ich einen Gen7-Randomgegner überraschen.


    2. Platz: Raikou
    Haut gut rein, lässt aber anders als Suicune keine echte Wahl zwischen offensiver/defensiver Spielweise. Und so muss man so lange resetten, bis man ein HP-Eis-Exemplar in scheu hat (lästig). Mit Sub und Gedankengut nett; Wahlschal und mäßig ist schwächer.


    3. Platz Entei
    Vom Aussehen auf dem Niveau der Gen2-Kollegen, Läuterfeuer ist das Highlight, trifft aber nicht so gut; mag das Mon mit Eisenschädel und Dampfwalze. Dass es in einem Pokemonfilm eine Hauptrolle hatte, rettet die Platzierung nicht.

    -----


    Antike Golems

    1. Platz Regice
    Ich bevorzuge, es Regi-Eis auszusprechen; es hält gut was aus, ist im Spezial-Angriff super und hat ein cooles Design sowie einen roboterhaften Ruf. Der geringe Speed ist Nebensache; welcher Regi ist schnell? Offensivweste und Wahlglas sind die Lieblingsitems. Verbinde Erinnerungen mit Regice, da es in einem Gen5-Doppelkampf mit unter 10 KP höchst knapp einen Angriff überstanden hat, das sah knapp und gut aus.


    2. Platz Regirock
    Ein Felsen, der es in sich hat, aber trotz gutem Aussehen optisch hinter Regice zurückbleibt. Halte es für gut spielbar mit Steinpolitur oder komplett bulky mit Offensivweste (alternativ Wahlband, meines Ermessens etwas schlechter).


    3. Registeel
    Das einzige Mon der Regis, von dem ich je geträumt habe. Mit ihm war mir nur wenig CP-Erfolg vergönnt: Tarnsteine auslegen kann es, doch schlief es oftmals ein und selbst ohne Schlaf wird es schnell besiegt. Nur aus Stil-Gründen würde ich es spielen; oder wenn ich auf Feen beim Gegner hoffe.


    ---


    Wetter-Legenden


    1. Platz: Kyogre / Groudon

    Wasser wirkt auf mich freundlicher als Feuer, in Sachen CP-Stärke nehmen sich Kyogre und Groudon nicht viel. Minimal besser sieht Kyogre aus; dank Sub-Set etwas erfolgreicher konnte ich bislang Groudon (hartes Wesen) spielen.


    2. Platz: Rayquaza
    Es landet auf Platz 1 im AG-Tier, ansonsten langweilig; hat der Gegner das Mon im Wifi Random, gewinnt er bei Mega-Entwicklung wohl, weil er noch einen Itemslot frei hat, der zur Entwicklung ja unnötig ist (quasi Goku SSJ1/Blue unter den Pokemon) Würde mein Rayquaza-Mega gerne spielen, leider will niemand hier auf ORAS AG spielen.


    ---


    Seen-Trio

    1. Platz: Vesprit
    Zu Zeiten von Gen5 und Gen6 eher auf den letzten Platz, ist es bei Gen7 DIE Überraschung im CP: Habe verschiedene Wahlschal-Mons mit verschiedenen Sets. Das eine haut mit Blizzard rein, das andere mit HP Feuer. Dank Wahlschal overspeeded es zum Beispiel Garchomp.

    2. Platz: Tobutz
    Bei Gen5 mein Liebling, bei Gen6 kaum genutzt, bei Gen7 ähnlich wenig. Bei Gen5 spielte ich den Ex-Platz-1er im Doppelkampf zusammen als Lead mit Vesprit. Eishieb, Feuerschlag, Zen-Kopfstoß, Kehrtwende und Wahlband ergaben ein mächtiges Set und das Mon konnte Garchomp überholen; nett kombiniert mit Wahlschal-Vesprit mit Blizzard. (Double-OHKO, wenn der Gegner Chomp und Brutalanda hat). Vesprit ist aktuell erfolgreicher von mir gespielt.


    3. Platz: Selfe
    Das Mon mag ich, weil es Screens aufstellt und viel aushält; ferner kann es die Kombination Tarnsteine und Gähner, was den Gegner zum Auswechseln zwingt. Da solches defensives Spielen eher langweilig ist und weil ich das Mon in letzter Zeit kaum nutze: Platz 3. Wenn ich wieder auf den Geschmack komme, wäre Tobutz Platz 3 und Selfe Platz 2 (man muss nur Gegner finden, die anfällig für Steine und Gähnen sind).


    ---


    Dimensions-Trio

    Platz 1: Dialga / Palkia
    Meine erste DS-Edition war Diamant, weil ich Dialga so cool fand. Vor allem der Typ hatte es mir in der Vorfreude angetan (Legi UND Stahl). Kämpferisch ist Dialga bulkiger, aber Palkia ist schneller und damit ein erfolgreicherer Kämpfer. Dialga ist mit TR und Init 0 interessant; habe davon nur ein Exemplar und sogar als RNGtes Event-Shiny. Dialga sieht minimal besser; Palkia ist stärker. Doof: Bei Gen7 kann ein MIMIGMA die laut Pokemon "Gottheit" (...) Dialga besiegen, mit der Prügel-Kloppe. So ein Blödsinn.


    Platz 2: Giratina
    Egal welche Form, mit Giratina werde ich weniger warm. Finde die normale und Urform optisch gleich gut.


    ---


    Ritter der Redlichkeit

    Platz 1: Kobalium
    Mein erstes jemals RNGtes Mon, es vereint halbwegs Bulk mit Schlagkraft, wobei ich damals wie heute bevorzugt auf hartes Wesen kombiniert mit Wahlschal zurückgreife. Ziegen sind zudem mit meinen Lieblingstieren (Schafen) verwandt.


    Platz 2: Terrakium

    Bei Gen7 in Sachen Zuverlässigkeit abgedriftet, bei Gen5 (etwa allem mit Gesteinjuwel) aber eine Wucht und bei Gen6 weiterhin. Weniger schön als Kobalium.


    Platz 3: Viridium

    Sieht besser aus als Terrakium, leider lästige Vierfach-Schwäche gegenüber Flug-Attacken durch den Doppeltyp Kampf/Pflanze.

    Kräfte der Natur

    1. Platz: Demeteros
    In der Tiergeistform eine Wucht, ich gehöre leider zum Mainstream und spamme das Mon im Wifi Random mit Wahlschal für Speed.

    2. Platz: Voltolos

    Bei Gen5 war Voltolos in der Normalform mein Favorit; mittlerweile spiele ich nur noch die Tiergeistform, die Fähigkeit ist nette Dreingabe. Physisch statt speziell anzugreifen, reizt mich und dürfte manchen Gegner überrascht haben.


    3. Platz: Boreos
    Von Gen5 über Gen6 bis Gen7 in der Normalform das lahmste Mon, es kann den Gegner mit Donnerwelle nicht mal paralysieren. Mag in Regenteams besser funktionieren, die ich nur selten spiele. Spiele dieses Mon ebenfalls in der Tiergeistform, Belebekraft ist nützlicher als Voltoloss-Tiergeistforms Voltabsorber. Nur Demeteros nutze ich wirklich noch oft.


    Tao-Trio

    1. Platz: Reshiram

    Ich bevorzuge den Spezial-Angriff, da ist Reshiram besser als Zekrom. Dachte damals, Reshiram müsste eigentlich den Typ von Zekrom haben und umgekehrt (die Typen sind aber gut ausgewählt).


    2. Platz: Zekrom
    Aufgrund von Zekrom kaufte ich als erste Gen5-Edition Weiss 1; Reshiram "liegt" mir spielerisch mehr.

    3. Platz: Kyurem
    Nur die Ergänzung im Trio, die mehreren Formen (die jeweils anderen Tiers angehören) machen die CP-Handhabung umständlich.


    ---


    Auren-Trio

    1. Platz Xerneas
    Geokontrolle und Energiekraut ist der Standard, fahre damit erfolgreicher als physisch mit Holzgeweih. Fast schon so langweilig wie Hausbruch-Wertelink-Fokusgurt-Austos, aber bringt seine Leistung; fein, wenn ich schnell mehrere Wins im Gen7-Wifi-Random abstauben will.


    2. Platz Yveltal
    Durch meinen lange währenden Nicht-Besitz (Pokemon-X-Käufer) interessant; mixed-Spielweise und KP-Recovern durch Stab-Attacke Orkanschwingen ist nett.


    3. Platz Zygarde
    Fand ich schon bei Gen6 langweilig, bei Gen7 sind mir die Formen und wie man sie erhält zu kompliziert. Habe darum nur das Standardpendant. Aber fein, dass sich der Gegner im Kampf verwandeln kann und dadurch etwa an KP zulegt, IM Battle.

  • Ich kann zum CP keine allzu "fundamentierte" Meinung abgeben und richt mich nach dem Design und ihrem Hintergrund.


    1. ArktosLavadosZapdos


    Sehen unglaublich gut aus und haben etwas Elegantes und Schönes an sich. Arktos gehört allgemein zu meinen Lieblingspokemon, Lavados ist ebenfalls sehr schön und auch wenn Zapdos hier das Schlusslicht ist, mag ich sein Design gerne.

    Natürlich ist man mit ihnen auch am besten vertraut.


    2. SuicuneRaikouEntei


    Gilt dasselbe wie für das Vogeltrio. Die Katzen sind schön und elegant, und haben mit der Legende um Ho-oh und Teak einen tollen Hintergrund erhalten.

    Suicune gehört ebenfalls zu meinen Favs, auch wenn ich Raikou und Entei ebenfalls sehr gerne mag.


    3. XerneasYveltalZygarde


    Es ist schade, dass man sie in der "Story" von XY so wenig genutzt und in Szene gesetzt hat. :/

    Ihr Hintergrund aus der realen Mythologie und ihr Design sind großartig und schön. Außerdem erinnert mich Xerneas an den Waldgott aus Prinzessin Mononoke. :D


    4. ReshiramZekromKyurem


    Reshiram mag ich am liebsten. Die anderen beiden gehen designtechnisch in Ordnung und eigentlich mochte ich es vor allem, wie sie in die Geschichte eingeflochten waren.


    5. KyogreRayquazaGroudon


    Groudon kann ich gar nichts abgewinnen, den anderen beiden hingegen schon und eigentlich mochte ich auch hier die Einbindung in die Geschichte am liebsten.


    6. VespritTobutzSelfe


    Drei Kobolde, das spricht mich eigentlich an und Vesprits Design ist wirklich gut.


    7. GiratinaDialgaPalkia


    Giratina sieht toll aus, Dialga ist in Ordnung und Palkia ist eine... abomination. Wer auch immer hat dieses Ding designt, tritt bitte vor und erklärt mir, was er sich dabei gedacht hat.

    Das Urformgiratina ist jedenfalls das, was diese Reihe rettet. xD


    8. BoreosDemeterosVoltolos


    Mochte ich erst, als es eine Tierform gab und die sehen recht gut aus, deswegen Platz 8.


    9. RegiceRegirockRegisteel


    Pokemon auf Golems basieren zu lassen ist eigentlich eine gute Idee, aber hatte ich Motivation dazu Gebilde aus Stein, Eis und Stahl zu fangen? Nein. Es gab auch keine besonderen Plot um sie, sie waren... halt da?


    10. ViridiumKobaliumTerrakium


    Sehen imo wie zweitklassige Fakemons aus und sind irgendwie einfach nur langweilig? ^^"

  • Ich unterscheide die legendären Trios in erster Linie zwischen Coverlegenden (auch wenn Zygarde leider keine eigene Edition hat) und Sublegendäre Trios. Suicune zähle ich zur 2. Kategorie, auch wenn diese Sublegende schon die Ehre hat, ein Cover zu zieren. Ausserdem führe ich Solgaleo, Lunala und Necrozma ebenfalls auf, auch wenn diese drei Pokemon nicht ein Trio in der Art und Weise der 3. - 6. Generation bilden.


    Coverlegenden:


    Platz 1: Die Wetter-Legenden

    - Groudon

    - Kyogre

    - Rayquaza


    Als ich in Rubin das erste mal auf Groudon gestossen bin, war ich begeistert, ein Pokemon, welches die Sonne zum Glühen bringt und eine ganze Region zum austrocknen bringen kann, UNGLAUBLICH! Auch die Rivalität zu Kyogre gefiel mir gut, ausserdem wurde der Konflikt zwischen Boden/Feuer und und Wasser durch Team Magma & Team Aqua noch verstärkt. Und dann kam die Smaragd Edition mit Rayquaza... Ein Pokemon hoch oben in der Ozonschicht, welches alleine die Wettergiganten Groudon & Kyogre bezwingen kann und mit seiner Fähigkeit den Wettereffekt neutralisieren kann. Die Idee gefiel mir mehr als gut. Ich fand es schade, als in der 5. Generation Dürre und Niesel als versteckte Fähigkeiten weitergegeben wurde, noch schlimmer wurde es in Gen 7 als gewöhliche Pokemon wie Pelipper und Qurtel über das Wetter bestimmen konnten. Jedoch erhielten Groudon und Kyogre ihre wetterkontrollierende Fähigkeiten in ihrer Protomorphose wieder zurück, ein kleiner Trost.


    Platz 2: Das Dimensions-Trio

    - Dialga

    - Palkia

    - Giratina


    Die Sinnoh Region mit ihren Mythen und Legenden ist bis heute einer meiner liebsten Regionen. Kern dieser Mythologie ist neben der "Gottheit" Arceus natürlich das Dimensions-Trio. Raum und Zeit, ein komplexes Thema, nicht nur in Pokemon sondern auch in der Philosophie, Mathematik und Physik, insbesondere in der Relativitätstheorie (Jaja, die gute alte Zeit im Gymnasium^^). So ist auch die Idee von einem Pokemon-Duo, dass Raum und Zeit kontrollieren kann, sehr spannend. Und dann trifft man Entwicklung von Giratina weiter und dann kam Platin und ich verstand Giratinas bedeutung. Ein Pokemon, dass Fernab von Zeit und Raum lebt, in seiner eigenen Welt, nicht als Gott, sondern vielmehr als gefallener Erzengel, als Teufel, verstossen von "Gott" Arceus. Und obwohl Parallelen zum "Gehornten" nicht auszuschliessen sind, kehrt Giratina in unsere Welt zurück um Zyrus aufzuhalten, Zyrus, der (meiner Meinung nach) stärkste Boss eines bösen Teames (in Platin, nach "Champ G-Cis und seinem Adoptivsohn natürlich), welcher kurz vor Vollendung seines Zieles war, und die Welt zu retten, von der es verstossen wurde. Ja ich könnte noch stundenlang so weiter Philosophieren aber ich denke, man kann meine Begeisterung für das Dimensionstrio gut aus diesem Kommentar herausfiltern.


    Platz 3: Auren-Trio

    - Xerneas

    - Yveltal

    - Zygarde


    Das Auren-Trio bringt ein weiteres, spannendes und in der Philosophie gern diskutiertes Thema mit sich mit: Das Zusammenspiel von Leben und Tod. Auch wenn die Idee gut klingt, ist die Umsetzung in XY im Bezug auf die Coverlegenden leider nicht so ganz gelungen. Meiner Meinung nach hat dafür das Spin-off Super Mystery Dungeon diese Lücke etwas füllen können und hat Xerneas und besonders Yveltal in ein spannendes Licht gerückt. Auch das Ordnungspokemon Zygarde, welches als Ausgleich im Ökosystem gedacht ist und Ordnung zwischen Leben und Tod bringen sollte, ging durch die fehlende Zusatzedition etwas unter. Auch SM konnte dies mit den Zellen und Optimum Zygarde nicht wirklich optimieren... Gute Idee und spannende Thematik, aber leider durch die Umsetzung ein nicht so spannendes Trio in meinen Augen.


    Platz 4: Das Tao-Trio

    - Reshiram

    - Zekrom

    - Kyurem


    Gut und Böse, Schwarz und Weiss, Gegensätze... Ein immer wieder spannendes Thema, welches mit den Coverlegenden gut umgesetzt wurde. Auch schon das konträre, dass man in Schwarz das weisse legendäre Pokemon erhält und umgekehrt finde ich eine gelungene Umsetzung der Yin und Yang Thematik, das Gute kann nicht ohne das Böse existieren und Umgekehrt, wo die Farbe Weiss ist, ist irgendwo auch etwas Schwarzes. Doch was wäre eine Welt ohne Gegensätze, was wäre das Fehlen von Schwarz und/oder Weiss? Diese Frage klärt Kyurem, welches mit der grossen Leere Wuji gleichzusetzen ist und das Schwarzw/Weisse absorbiert und eine Ansicht ohne Gegensätze aufzeigt und sich denoch mit dem guten oder dem Bösen fusioniert. Ein erfüllter Wunsch wird zur Wirklichkeit, um etwas zu verwirklichen muss man auch den Wunsch und Tatdrang haben, etwas zu verändern. Ja mir gefällt das Tao-Trio und wahrscheinlich wären Reshiram, Zekrom und Kyurem höher im Kurs, wenn ich nicht eine leichte Abneigung gegenüber der 5. Generation und eine generelle Abneigung gegen Fusionen (obwohl man die Fusion zwüschen Kyurem und den anderen beiden durchaus rechtfertigen kann) in Pokemon hätte...


    Platz 5: Das "Licht"-Trio

    - Solgaleo

    - Lunala

    - Necrozma


    Sonne Mond und Sterne... Eine interessante Idee Hawaii mit dem Weltall zu kombinieren, auch gefällt mir die Idee des Sonnenverschlingers Solgaleo und der Mondbringerin Lunala (ja habe den beiden geschlechtsneutralen Pokemon ein Geschlecht zugeordnet, bin ja nicht der erste, der dies tut^^). Auch die Story um Cosmog finde ich sehr spannend, jedoch wurde die Weltall Thematik mit all diesen Ultrabestien doch etwas zu "abgespaded" dargestellt. Necrozma machte dies leider nicht besser durch das Verschlingen des Sonnenverschlingers xD. Finde eine Fusion mit Sonne und Mond schon etwas zu viel ABER dann noch dieser Fusion eine Art Mega-Evolution (Ultra-Burst) verpackt in einem Z-Kristall ist dann doch etwas zu viel des Guten^^ Deshalb würde ich dieses "Trio" auch auf den letzten Platz der Coverlegenden stellen.


    Zusammenfassung: Auch wenn ich die Coverlegende von 1-5 platzieren musste, sind die Plätze 1-4 sehr nahe aufeinander. Platz 1 & 2 würde für mich auch in umgekehrter Reihenfolge stimmen, ebenso Platz 3 & 4. Auch wenn ich Generation 5 nicht so mag, finde ich das Konzept der legendären Pokemon mehr als gelungen, im Gegensatz zu den sublegendären Pokemon, welche ich nun gerne ebenfalls in eine Rangliste einordnen möchte.


    Sublegenden:


    Platz 1: Die antiken Golems:

    - Regice

    - Regirock

    - Registeel


    Es ist nicht das Design, welches mir bei den Golems zusagt, auch sind sich die Golems vom Aussehen recht ähnlich, was bei gewissen Trios dazu führt, dass ich sie tiefer platziere. Nein, die Golems sind bei mir an der ersten Stelle dank ihrer Quest und ihrem Hintergrund. Mir gefiel das Rätsel rund um die Brailleschrift, ich fand es cool die Rätsel anhand der kleinen Spielanleitung, welche auf der letzten Seite die Brailleschrift aufgedruckt hatte, zu lösen. Besonders ein Wailord hochzuzüchten war in diesem Alter gar nicht so einfach xD. Und dann bin ich auf diese drei Pokemon mit ihrer epischen Musik gestossen. Ich wurde ja bereits von Banette, Zwirrklop und Lepumentas eingeschüchtert, doch die Golems sahen irgendwie noch furchterregender aus als die zuvor genannten Pokemon. Aber als wäre dies noch nicht genug, nein! Diese drei Pokemon sind desweiteren noch der Schlüssel für Regigigas in Diamant und Perle (und Pokemon Ranger 2^^). Ja die Idee mit der Brailleschrift ist den Entwicklern mehr als gelungen.


    Platz 2: Die Legendären Bestien

    - Entei

    - Raikou

    - Suicune


    Drei Pokemon verloren durch das Feuer in Teak City ihr Leben... Doch Ho-Oh erweckte die "Zauberasche" zu neuem Leben und daraus entstanden Entei, Raikou und Suicune... So in etwa ist die Story der legendären Bestien. Mir gefällt die Idee mit den davonlaufenden Pokemon, gibt der ganzen Sache einen besonderen Reiz. Noch spannender wird es in Kristall und den Remakes mit Eusin und der besonderen Beziehung zu Suicune. Eine Bestie, die normalerweise sofort aus dem Kampf flüchtet und durch "das ganze Land streift", stellt sich dem Protagonisten zum Kampf und prüft, ob er würdig ist, Suicune zu trainieren. Auch im Anime wurde Suicune immer so spannend als Mysteriöses Pokemon gezeigt. Auch gefällt mir die Musik der Bestien, welche in der 4. Generation je nach Bestie noch ein kleinen akkustischen Effekt erhalten hat. Ebenfalls spannend finde ich das Gerücht rund um die legendären Bestien, dass diese ursprünglich mal die ersten Evolutionen waren.


    Platz 3: Das Seen-Trio

    - Selfe

    - Tobutz

    - Vesprit


    Drei Pokemon, welche optisch vom Kopf abwärts beinahe identisch sind, nicht wirklich ein spannendes Trio, oder? Falsch! Auch wenn es optisch das langweiligste Trio sein sollte (was es aber meiner Meinung nach dank dem Natur-Trio dennoch nicht ist), so inst der Hintergrund spannend. Drei Wesen geschaffen aus dem Wunsch alle Wesen mit Intelligenz, Emotionen und Willenskraft auszustatten. Entstanden um mit auserwählten Trainern eine spezielle Bindung aufzubauen (in den Spielen und auch im Anime Vesprit mit dem Protagonisten Lucius oder der Protagonistin Lucia, welche einen emotionalen Kontrast zum emotionslosen Antagonist Zyrus bilden, Selfe mit Rocko, da Rocke der weiseste der Gruppe ist und Tobutz, welches die Willenskraft verkörpert mit Ash, dessen Wille auch nach noch so einer heftigen Niederlage nie gebeugt werden kann und stets nach Stärke eifert). Diese besondere Bindung wird durch Vesprit nochmals vertieft, indem es sich nicht einfach in einem Kampf fangen lässt, sondern ein Versteckspiel mit dem Protagonisten anfängt zu spielen. Auch finde ich die Szene am Kraterberg super, wo die drei feenartigen Pokemon als dank für die Befreiung in das Geschehen eingreifen und sich so für die Hilfe beim Protagonisten bedanken und sich beim Team Galaktiv für die Gefangenschafft rächen.


    Platz 4: Die Legendären Vögel

    - Arktos

    - Lavados

    - Zapdos


    Als jemand, der mit der ersten Generation gross geworden ist, der hat natürlich auch einen guten Draht zu den legendären Vögel. Auch wenn diese Vögel eher nebenbei existieren und man sie auch gut umgehen kann, mag ich sie doch ganz gerne (Zapdos im Kraftwek ist optional und den Seeschauminseln ging ich, nachdem ich mich das erste Mal ohne Fluchtseil verirrt hatte, gerne aus dem Weg. Zum Glück konnte man die Zinnoberinsel auch aus Alabastia aus erreichen^^). Die Siegesstrasse ist zwar eine Ausnahme, da man diese Bestreiten muss, jedoch kann man Lavados trotzdem gut "verpassen". Jedoch gefällt mir die Legenden um diese Pokemon, wie Lavados und Arktos schon verirrten Menschen erschienen sind und ihnen geholfen haben usw. Besonders lieb gewonnen habe ich das Trio im 2. Kinofilm, auch wenn sie durch die ganze Aufregung, welches der Pokemonsammler verursacht hat, Lugia feindlich gesinnt waren. Ein anmutiges Trio, welches ich immer wieder gerne treffe.


    Platz 5: Ritter der Redlichkeit

    - Kobalium

    - Terrakium

    - Viridium


    Dieses Trio nehme ich mit gemischten Gefühle auf, mir gefällt die Idee mit einem Trio, dass auf den drei (oder 4) Muskettiern basieren und auch die Story rund um die Aufnahme von Keldeo und die Rettung der Waldpokemon bei dem grossen Waldbrand gefällt mir sehr, jedoch gefällt mir das Design der Pokemon nicht wirklich, sie wirken irgendwie so "Fake", kann mir nicht erklären wieso. So als wären sie eine billige Kopie der legendären Bestien... Und wie sie in S2W2 einfach so auf dem Weg zum Champ dir über den Weg laufen als wären sie normale Taubsis und Rattfratzs... Ja finde ich irgendwie Schade...


    Platz 6: Kräfte der Natur

    - Boreos

    - Voltolos

    - Demeteros


    "Kräfte der Natur" ha ha wohl eher "Schande für die Natur"... Mit diesem Statement möchte ich offen und ehrlich meine Abneigung gegenüber das 2. Trio der 5. Generation aufzeigen. Ich mag diese drei, für mich optisch beinahe identischen Pokemon gar nicht, die Tiergeistform ist ein verzweifelter Versuch, diese missratenen drei Pokemon zu retten, leider ohne Erfolg. Ich mag Formwandler (ausser durch Megasteine oder durch Protomorphose) eigentlich seit der 5. Generation nicht mehr, es sind mir einfach inzwischen zu viele. Schon Shaymin in Generation 4 wäre meiner Meinung nach nicht nötig gewesen. Statt ein schlechtes Pokemon-Design mit einer zusätzlichen Form retten zu wollen, sollte man gänzlich darauf verzichten (ausser es gehört zur Idee des Pokemon wie bei Formeo, Kinoso oder Zoroark, welches durch seine Idee ja auch sozusagen ein Formwandler ist). Man hätte beim Natur-Trio lediglich die Tiergeistform designen sollen und gänzlich auf die Inkarnationsform verzichten. Ausserdem ist die Idee mit dem Wetter in der 5. Generation schon längst aufgebraucht, bereits die legendären Vögel der ersten Generation machen Anspielungen auf Wettermanipulationen und nach Generation 3 mit Kyogre hätten wir die Thematik "Regen & Sturm" vollkommen abgehakt. Für mich gehört das Naturtrio verdient auf den letzten Platz


    Zusammenfassung: Bei den Sublegenden war es für mich deutlich einfacher eine Rangliste zu erstellen. Durch die Rätsel gehört für mich das antike Trio verdient auf den ersten Platz. Platz 2-4 wäre für mich auch eine andere Reihenfolge plausibel, jedoch stimmt das für mich so. Bei Platz 5 weiss ich nicht, ob meine Missgunst zur 5. Generation mit eine Rolle spielt aber habe mich da einfach auf mein Gefühl verlassen. Der letzte Platz hätte ich dem Naturtrio wohl auch gegeben, wenn sie in einer anderen Generation zuzuordnen wären.


    So das wäre meine unterteilte Rangliste^^ Ja dieser Beitrag wurde ausführlicher als zunächst geplant^^

  • Gucky

    Hat das Label Lieblings… hinzugefügt
  • Wetter-Legenden (Platz 1)




    Groudon, Kyogre, Rayquaza

    -> Kyogre ist einer meiner Lieblingspokemon, und finde die Story mit dem Wetter und allem drumherum zu denen halt am besten.


    Legendäre Vögel (Platz 2)



    Arktos, Lavados, Zapdos

    -> Finde ich vom Design her alle 3 top und kenne ich einfach seit Anfang an.


    Dimensions-Trio (Platz 3)




    Dialga, Palkia, Giratina

    -> Giratina und seine Zerrwelt finde ich interessant und die beiden Drachen Palkia/Dialga die Zeit und Raum verändern genauso.


    Legendäre Bestien (Platz 4)




    Entei, Raikou, Suicune

    -> 3 Legis die ich optisch schön finde und damals, mir positiv den letzten Nerv geraubt haben diese zu fangen ^^ und wie schon erwähnt eine schöne Verbindung zu Ho-oh.


    Ritter der Redlichkeit (Platz 5)




    Kobalium, Terrakium, Viridium

    -> ein cooles Trio finde ich persönlich, nach dem Motto "einer für alle, alle für einen".

    Auren-Trio (Platz 6)




    Xerneas, Yveltal, Zygarde

    -> Xerneas mein Lieblingspokemon von Typ Fee und die Story mit Zygarde und seinen Zellwandel finde ich spannend. Yveltal persönlich mag ich nicht vom Design.


    Tao-Trio (Platz 7)




    Reshiram, Zekrom, Kyurem

    -> Finde es gut das diese (je einer) mit Kyurem fusionieren, oder Kyurem mit denen, mal was anderes.


    Kräfte der Natur (Platz 8)




    Boreos, Voltolos, Demezeros

    -> habe mich mit denen nie wirklich auseinadergesetzt, hier finde ich aber die Formwechsel interessant.


    Seen-Trio (Platz 9)




    Selfe, Tobutz, Vesprit

    -> finde haben mir nicht so gefallen persönlich in den Spielen.


    Antike Golems (Platz 10)




    Regice, Regirock, Registeel

    -> Rätsel zu den Golems klasse, finde die auch wenn gewollt zu leblos vom Design.

  • Ich klink mich mal mit ein - hab grad Lust ^^


    Tao-Trio (Platz 1)

    - Reshiram

    - Zekrom

    - Kyurem

    Reshiram ist mein absolutes Lieblingspokemon und auch Zekrom und Kyurem finde ich total toll - ich mag diesen Gedanken von den Fusionen aus den Pokemon - ich warte bis heute auf die ultimate Kyurem Fusion :3 Außerdem find ich die Stories aus Einall generell einfach total toll und faszinierend.


    Dimensions-Trio (Platz 2)

    - Dialga

    - Palkia

    - Giratina

    War ne harte Entscheidung bei Platz 1 zwischen den beiden - aber das Dimensions-Trio ist wirklich seeehr knapp hinter Platz 1. Ich liebe LIEBE diese drei Pokemon einfach. Sind zwar nicht die ersten Legis gewesen mit denen ich vertraut wurde, aber holy shit - vor allem Dialga und Giratina konnten mich immer gut fesseln. Der Film "Rise of Darkrai" war außerdem auch sehr schön - die Rolle die Dialga in Mystery Dungeon gespielt hat war grandios und hat hier auch noch mal überzeugt.


    Legendäre Bestien (Platz 3)

    - Entei

    - Raikou

    - Suicune

    Finde ich design technisch alle drei Top, wobei mein Favourit wahrscheinlich Raikou sein sollte, da ich einfach ein Sucker für solche Säbelzahntiere bin. Sind auch alle drei super knuddelig (:


    Wetter-Legendäre (Platz 4)

    - Groudon

    - Kyogre

    - Rayquaza

    Die Legis aus meinen ersten Pokemon Editionen. Sind nicht höher weil ich sie design technisch bis auf Rayquaza nicht allzu ansprechend finde aber auch nicht niedriger eben weil ich doch irgendwo eine Bindung zu ihnen habe. Habe Saphir und Rubin damals auf dem DS Lite gespielt - Smaragd dann erst später, aber bis heute ist zu sagen, ich finde Kyogre irgendwie cute und Shiny Rayquaza ist definitiv eins meiner Lieblings Shinies ^^ (Auch wenn ich Mega Ray vom Aussehen her jetzt eher abstoßend finde...meiner Meinung nach)


    Legendäre Vögel (Platz 5)

    - Arktos

    - Lavados

    - Zapdos

    Kenn ich seit Anfang an und waren immer toll für mich - aber ich konnte nie wirklich super emotional was mit ihnen verbinden - dennoch find ich vor allem Arktos vor allem sehr toll (:


    Auren-Trio (Platz 6)

    - Xerneas

    - Yveltal

    - Zygarde

    Ich seh die drei irgendwie nicht als Trio, da für mich Zygarde irgendwie schon zu Gen.7 mehr zählt obwohls eigl. Gen.6 ist? I dont know. Mag Zygarde auf jeden Fall überhaupt nicht, in seiner komischen Transformers Form ist es am Schlimmsten. Hingegen dafür liebe ich Xerneas und Yveltal echt sehr - vor allem Yveltal stelle ich mir immer als total verrückten, chaotischen Herrscher vor der immer gerne die Beherrschung verliert ^^" Bin weird ich weiß. Der Grund weswegen ich das Trio nicht höher gesetzt habe ist einfach weil ich es nicht als Trio sehe, da für mich Zygarde da irgendwie nicht reingehört und Xerni und Yvel eher mehr als Duo für mich zählen - hab ich schon erwähnt das ich Zygarde echt nicht mag?


    Ritter der Redlichkeit (Platz 7)

    - Kobalium

    - Terrakium

    - Viridium

    Tut mir persönlich sogar etwas weh sie so low zu setzen, da ich sie eigentlich mag. Auch der Film mit ihnen und Keldeo fand ich persönlich toll, auch wenn viele Leute das nicht so fanden, aber ich fand diese Story die sich eigentlich nur um die Mons da gedreht hat tausend Mal interessanter als jede Ash Story xD Aber naja, in Konkurrenz mit den anderen können sie leider nicht so super klasse mit halten /: mag sie trotzdem ganz gerne


    Kräfte der Natur (Platz 8)

    - Boreos

    - Voltolos

    - Demeteros

    Meh...waren nie meins. Der einzige Grund weswegen sie noch auf Platz 8 sind ist der Grund das ihre Tiergeistformen ganz nett ausschauen.


    See-Trio (Platz 9)

    - Selfe

    - Tobutz

    - Vesprit

    Eh...die drei haben mich nie interessiert und ich find sie optisch auch nicht sonderlich ansprechend. Außer Tobutz, das ist ganz cute.


    Antike Golems (Platz 10)

    - Regice

    - Regirock

    - Registeel

    Meh. Ich mag die ganzen Golems einfach überhaupt nicht