Trials of Mana - Remake

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex


  • Da hat Square Enix mal eben direkt die Collection of Mana für den Westen angekündigt und auf den Markt gebracht, da brachten sie direkt dazu eine weitere Ankündigung. In der Collection befindet sich mit dem dritten Spiel ein Rollenspiel, das jetzt erst zum ersten Mal im Westen verfügbar gemacht wurde und zu eben jenem Spiel wird Square Enix ein Remake bringen.


    Trials of Mana wird von Grund auf neu erstellt. Man verfolgt die Geschichte von insgesamt sechs Helden, die sich zahlreichen Gefahren und Monstern stellen müssen, um das Mana-Schwert zu erlangen, um damit die Welt zu retten.

    In der weiten Vergangenheit hat die Mana-Göttin die Welt erschaffen und acht bestialische Monster, genannt Benevodons, in acht Mana-Steine verbannt. Dies hat die Göttin stark erschöpft und sie fiel in einem tiefen Schlaf, woraufhin sie sich in den Mana-Baum verwandelte.


    Die eigentliche Handlung setzt ein als das Mana allmählich aus der Welt verschwindet und einige Fraktionen den Frieden stören, um die Benevodons zu befreien und mit denen an die ultimative Macht zu kommen.


    Man selbst stellt aus den sechs Charakteren eine Gruppe aus drei Leuten zusammen. Im Gegensatz zum ursprünglichen Trials of Mana, wie es es in der Collection enthalten ist, soll es im Remake keinen Koop-Modus geben.


    Die Entwickler versprechen ein komplett überarbeitetes Kampfsystem, Level- und Fertigkeitensystem und ein Action-Rollenspiel mit moderner 3D-Grafik.


    Anfang 2020 soll das Remake von Trials of Mana erscheinen.


    Quelle: 4Players.de


    Neuigkeiten 04.10.2020:

    Seit fast acht Monaten ist das Remake Trials of Mana bereits erhältlich und seitdem ist es auch recht ruhig um das Rollenspiel geworden.

    Nun hat sich der Entwickler aber wieder gemeldet und verkündet, dass ein Update auf dem Weg ist, welches das Spiel ab dem auf Version 1.1.0 anhebt und dabei zwei neue Schwierigkeitsgrade sowie kleinere Änderungen mit ins Spiel bringt. So kommen die neuen Stufen "Sehr schwer" und "Keine Zukunft" hinzu und insbesondere letzterer Schwierigkeitsgrad kommt mit ein paar Restriktionen für den Spielverlauf einher.

    Weitere Punkte dazu gibt es in den offiziellen Patch-Notes:


    • Schwierigkeitsgrad "Keine Zukunft":
      • Die stärkeren Gegner und speziell die Boss-Gegner werden dem Spieler alles abverlangen.
      • Beim "New Game Plus" werden die Figuren auf Stufe 1 zurückgesetzt.
      • Von den Fähigkeiten sind ein paar nicht verfügbar.
      • Pro Kampf sind höchstens drei Gegenstände nutzbar.
      • In den Boss-Kämpfen gibt es eine zeitliche Begrenzung.
      • In einigen Boss-Kämpfen ist die Reichweitenanzeige der feindlichen Angriffe reduziert.
      • Ergänzung von Zweierketten-Fertigkeiten:
        • "Guidance of the Sacred Sword I": Die nicht vom Spieler kontrollierten Charaktere werden beim Besiegen mit einem Lebenspunkt im Kampf verbleiben.
        • "Guidance of the Sacred Sword II": Gewinnt man einen Kampf werden die Lebenspunkte aller Figuren vollständig aufgefüllt.
    • Weitere neue Funktionen:
      • Schwierigkeitsgrad für "New Game Plus": "Sehr schwer"
      • Die Sequenzen beim Wechsel der Klassen und die End-Credits lassen sich nun überspringen.
      • Die Kostüme der Klassenwechsel können ins New Game Plus übertragen werden.
      • Der Weltkarte sind weitere Göttinnen-Statuen hinzugefügt worden.
      • Einige Fehler werden beseitigt.

    Das Update steht ab dem 14. Oktober 2020 allen Spielern zur Verfügung.


    Quelle: JPGames.de




    Trailer & Videos:


    Amazon.de-Bestelllinks:


    Allgemeine Informationen:

    Vertrieb: Square Enix

    Entwickler: Square Enix

    Genre: Action-Rollenspiel

    System: Nintendo Switch, PlayStation 4, PC

    Erscheinungstermin: 24. April 2020

    Altersfreigabe: USK ab 12 freigegeben

  • Man das behalte ich mal im Auge das sieht richtig gut aus.


    Wenn nicht alles so viel Geld kosten würde *gg*

    „Über die Nebelberge weit, zu Höhlen tief aus alter Zeit, da ziehn wir hin, da lockt Gewinn. Durch Wind und Wälder, Not und Leid. Und dort wo’s knisternt im Geholz erwacht. Ein Brannt von Winden angefacht. Zum Himmel wo die Flamme loht. Der Wald befackelt hell die Nacht.“

  • Hat mich in der Direct direkt angesprochen. Wird sicherlich gekauft.

    Nur wo nehme ich die Zeit dafür her ... ^^

    Bei mir ist eher die Frage: Wo nehme ich das Geld dafür her. :biggrin:

    Das ist alles so viel. Wie ich es sagte: Ich werde die nächsten 10-20 Jahre nur Switch zocken.

    Die Auswahl wird immer größer. Das ist echt der Wahnsinn. Bin von dem Umfang beeindruckt/und etwas überfordert... O_O

    Es freut mich einfach, dass die Switch mittlerweile zu so einer richtig guten Konsole geworden ist. Und da ist noch viel Luft nach oben. ^^

  • Macks

    Hat das Label Ab 6 Jahren hinzugefügt
  • Regnat

    Hat das Label Ab 6 Jahren entfernt
  • So viele RPG's und so wenig Zeit. x_x


    Mann... das geht richtig an die Geldbörse. Und es sieht auch noch so verdammt gut aus. Und jetzt kommt auch noch Xenoblade dazu. :yeah:


    Aber es sieht echt gut aus. Ich freu mich auf das Spiel. Auch wenn ich mit Secret of Mana erst viel später Kontakt hatte. :)

  • Seit ein paar Tagen ist ja die Demo-Version über den eshop abrufbar.


    Ich habe sie angespielt (müsste etwa halb durch sein) und muss sagen das Remake tut dem Game sehr gut. Gesagt muss vielleicht werden, dass ich eher der 2D RPG Spieler bin und daher meine Probleme hatte mich mit Karte, Kamera und der "Open World" Optik erst mal räumlich zurecht zu finden. Es ist eben auch ein Unterschied ob ich einen SNES-Controller mit 6 belegten Knöpfen und Steuerkreuz (Start und Select nicht mitgezählt) in der Hand halte oder die Switch im Handheldmodus bzw. einen Pro-Controller.


    Was mich zum nächsten Punkt bringt: Die Funktionen.

    War das Original schon sehr komplex was Ringmenüs, Ausrüstung, Waffen und die Tastenbelegung/Funktion angeht hat das hier noch mal deutlich zugelegt beim Remake. Für diejenigen die mit so einer Funktionsweise aber besser vertraut sind als ich dürfte das keine großen Probleme geben.

    Für mich ist es ein spannender, neuer Lernprozess der aber mit voranschreiten des Games sicher von selbst kommt.


    Es kann zwischen verschieden Schwierigkeitsgraden gewählt werden, von Einfach bis Schwer ist alles dabei. Beim normalschweren Modus ist auf der Übersichtskarte markiert wohin der Weg nun führen muss - etwas was es beim Original nicht gab und mir doch die ein oder andere Suche in einem Walktrough beschert hat.


    Die Grafik gefällt mir. Sicher hat sie ihre Schwächen wenn man sie in den direkten Vergleich setzt mit Spielen die ihre Chars möglichst realistisch darstellt. Hier sieht man schon deutlich, dass sich das Game im Fantasy-Genre bewegt.


    Was sonst noch wichtig ist: Man hat die Möglichkeit seinen Demo-Spielstand später auf die Vollversion zu übertragen. YES! So muss man den Anfang nicht noch mal durchkauen - was ja immer eine kleine Hürde beim RPGs werden kann xD


    Ich freue mich jedenfall nun noch mehr auf das Game und hoffe, dass es keine Release-Verzögerungen gibt wegen der aktuellen Lage.

  • Regnat

    Hat das Label Ab 12 Jahren hinzugefügt
  • Seit fast acht Monaten ist das Remake Trials of Mana bereits erhältlich und seitdem ist es auch recht ruhig um das Rollenspiel geworden.

    Nun hat sich der Entwickler aber wieder gemeldet und verkündet, dass ein Update auf dem Weg ist, welches das Spiel ab dem auf Version 1.1.0 anhebt und dabei zwei neue Schwierigkeitsgrade sowie kleinere Änderungen mit ins Spiel bringt. So kommen die neuen Stufen "Sehr schwer" und "Keine Zukunft" hinzu und insbesondere letzterer Schwierigkeitsgrad kommt mit ein paar Restriktionen für den Spielverlauf einher.

    Weitere Punkte dazu gibt es in den offiziellen Patch-Notes:


    • Schwierigkeitsgrad "Keine Zukunft":
      • Die stärkeren Gegner und speziell die Boss-Gegner werden dem Spieler alles abverlangen.
      • Beim "New Game Plus" werden die Figuren auf Stufe 1 zurückgesetzt.
      • Von den Fähigkeiten sind ein paar nicht verfügbar.
      • Pro Kampf sind höchstens drei Gegenstände nutzbar.
      • In den Boss-Kämpfen gibt es eine zeitliche Begrenzung.
      • In einigen Boss-Kämpfen ist die Reichweitenanzeige der feindlichen Angriffe reduziert.
      • Ergänzung von Zweierketten-Fertigkeiten:
        • "Guidance of the Sacred Sword I": Die nicht vom Spieler kontrollierten Charaktere werden beim Besiegen mit einem Lebenspunkt im Kampf verbleiben.
        • "Guidance of the Sacred Sword II": Gewinnt man einen Kampf werden die Lebenspunkte aller Figuren vollständig aufgefüllt.
    • Weitere neue Funktionen:
      • Schwierigkeitsgrad für "New Game Plus": "Sehr schwer"
      • Die Sequenzen beim Wechsel der Klassen und die End-Credits lassen sich nun überspringen.
      • Die Kostüme der Klassenwechsel können ins New Game Plus übertragen werden.
      • Der Weltkarte sind weitere Göttinnen-Statuen hinzugefügt worden.
      • Einige Fehler werden beseitigt.

    Das Update steht ab dem 14. Oktober 2020 allen Spielern zur Verfügung.


    Quelle: JPGames.de


    Koyo  Mimi ✩  Alexia  LadyEndivie08  0ldNemesis