Fanfiktion: Der Wolfsritter und die Finstre Nacht

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

  • Dies ist eine alternative Geschichte für die Pokémon-Spiele Schwert & Schild!

    In dieser Version werde ich einige Elemente, Charaktere und Handlungsstränge umschreiben oder gar komplett verändern!

    Diese Version soll die originale Hauptstory von Schwert & Schild nicht ersetzten!

    Falls ihr Fragen oder Vorschläge für die Geschichte habt könnt ihr euch jederzeit in den Kommentaren an mich wenden!

    Diese Geschichte wird in Etappen erzählt, ich weiß selber nicht wie lange ich brauche für einen Abschnitt!

    Da nun so gut wie alles geklärt ist, fangen wir an!


    Pokémon: Der Wolfsritter und die Finstre Nacht


    Akt 01: Das 50 jährigen Jubiläum der Arena-Challenge

    Der Spieler sieht sich mit seinem Freund Hop ein neues Video auf seinem Smart-Rotom an, Titel: Ankündigung zum 50 jährigen Jubiläum der Arena-Challenge.

    Der Liga-Präsident William "Will" Macro Rose (Macro: Nachname des Vaters, Rose: Nachname der Mutter) tritt ins Bild im Stadium von Score City.

    Das Video endet.

    Hop und Victor/Gloria verlassen das Haus von Hops Eltern und gehen Richtung Brassbury um mit Sania Vorbereitungen für die Arena-Challenge zu treffen. Dort angekommen gehen sie zum Pokémon-Labor, wo Sania arbeitet.

    Sania ist die Enkelin von Professor Magnolica, die Pokémon-Professorin der Region die sich sehr mit alten Sagen und Legenden ihrer Region befasst.

    Sania jedoch hält nicht allzu viel von diesen Legenden, was darin resultiert, dass sie mit ihrer Großmutter eine eher schwierige Beziehung hat und interessiert sich eher um den technischen Fortschritt und bewundert Macro Cosmos dafür, dass sie die sogenannte Dynamax-Energie als saubere Energiequelle für die Region bereitgestellt haben.


    Als Hop und der Spieler ins Labor gehen sitzt Sania völlig entnervt an ihrem Tisch und liest ein Buch mit dem Titel "Das Rätsel um die Finstre Nacht".

    Als sie darauf angesprochen wird meinte Sania gelangweilt, dass das Buch über einen schrecklichen Vorfall von vor ungefähr 1000 Jahren handelt und ihre Großmutter sie dazu verdonnert hat mehr von der Hintergrundgeschichte ihrer Region zu lernen, weil sie sonst ihr den Geldhahn zudreht bekommt und sie alleine niemals den Umbau des Labors in eine technische Einrichtung für Dynamax-Energie finanzieren kann.

    So überredet sie Hop und den Spieler mit ihr in den Schlummerwald zu gehen, damit sie nicht alleine in diesen nebeligen, alten Wald gehen muss, nur weil es ihre Großmutter gesagt hat, danach hilft sie auch Hop und dem Spieler bei den Vorbereitungen.


    Beim Verlassen des Labors kommt es zu einer Begegnung der besonderen Art.

    Eine Menschenmasse hat sich um eine bestimmte Person versammelt: Delion, der amtierende Champ der Galar-Region und Hops großer Bruder, auch wenn Hop ungern über ihn spricht.

    Während Delion seine Fans begrüßt verzieht sich Hops Gesicht zu einem eher genervten Ausdruck, während Sania Delion freundlich mit einem Lächeln begrüßt, da sie vor einigen Jahren enge Rivalen in ihrer Arena-Challenge waren und somit gute Freunde wurden.

    Delion holt alle drei zu sich und sagt ihnen, dass sie sich bei dem Trainingsplatz vor Hops Haus treffen, denn er hat eine Überraschung für den Spieler und Hop.


    Während Sania bereits zum Wald vorgeht, begeben sich Hop und der Spieler wieder zum Haus von Hop, wo Delion ihnen die Überraschung präsentiert: Die Starter-Pokémon der Galar-Region.

    Der Spieler darf zuerst wählen und nimmt [Starter-Pokémon einfügen] und bekommt von Delion auch direkt den Pokédex und ein paar Pokébälle zum Fangen, während Hop nur einen Bruchteil der Bälle bekommt.

    Delion tut diese Tatsache damit ab, dass er nicht mehr genug Pokébälle für Beide bekommen hat und Hop das besser verstehen soll, aber der Spieler gibt ihn ein Teil seiner Bälle ab.

    Nachdem Hop seinen Starter nimmt und Delion ihn etwas ins Ohr flüstert*, nimmt er den verbleibenden Starter in sein Team auf und geht wieder zurück zum Bahnhof von Brassbury um sich wieder seinen Terminen zu widmen!

    *

    Akt 02: Schicksal in den Tiefen des Schlummerwalds

    Nun mit eigenen Pokémon gehen Hop und der Spieler wieder zu Sania, die am Tor zum Schlummerwald auf sie gewartet hat.

    Sania sagt, dass der Schlummerwald laut ihrer Großmutter die Ruhestätte von dem Geist des legendären Schutzgeistes Zaenris ist und das der Grund sei, warum sie dort hin soll.

    Je tiefer die Truppe in den Wald geht, desto nebliger wird es. Doch als kaum noch einer die Hand vor Augen sehen kann, spürt der Spieler, dass sie beobachtet werden und meint sogar eine vierbeinige Gestalt im Nebel gesehen zu haben. Wie ein Drang der ihn überkommt rennt er der Erscheinung hinterher, tief in den Nebel hinein. Hop und Sania folgen ihn und fragen, was in Victor/Gloria gefahren ist.

    Als die Truppe wieder etwas sehen kann finden sie sich auf einer mystischen Lichtung wieder. Um sie herum ist eine komplette Wand aus dichten Nebel.

    In der Mitte steht ein Altar der komplett von Wasser umgeben ist. Als der Spieler sagt, dass er dieser Erscheinung gefolgt sei antworten Sania und Hop beide damit, dass sie überhaupt nichts gesehen haben, schon gar nicht eine Erscheinung.

    Von der Szenerie, die sie umgibt, fasziniert und interessiert geht die Gruppe immer weiter zum Altar bis plötzlich Sania vollkommen überwältigt sagt, dass es sich hierbei um den Schrein von Zaenris halten muss. Sonias Augen strahlen von Begeisterung. Für sie waren die Geschichten alle bis dahin bloß alberne Märchen, doch nun zeigte sie zum ersten Mal in ihrem Leben wirklich echte Begeisterung für diese Sachen!

    Sonia sagt, dass es den reinsten Menschen vergönnt ist das Geschenk des Schutzgeistes zu erhalten wenn diese seinen Schrein berühren. Jetzt da wir sowieso hier sind lass es uns doch versuchen. Streckt euren Arm aus und berührt den Schrein mit eurer Hand.

    Als Victor/Gloria seine Hand auf den Schrein legt passiert etwas. Der Schrein glüht auf und der Nebel um die Lichtung wabert wild umher wie eine Sturmflut und kommt immer näher auf die Gruppe zu. Während Hop und Sania vor Angst loslassen ist es bei Victor/Gloria so, als würde seine/ihre Hand a Felsen festkleben.

    Der Nebel schließt die Gruppe komplett ein und alle verlieren das Bewusstsein. Als sie wieder zu sich kommen befinden sie sich wieder am Anfang des Waldes, der Nebel ist verschwunden. Als Victor/Gloria sich an den Kopf fasst bemerkt Sonia das Wolfsmal, was sich auf der Vor- und Rückhand von Victor/Gloria eingraviert hat.

    Natürlich identifiziert Sonia das Symbol als das Mal des Wolfsritters, was in Verbindung mit Zaenris steht und auch das sogenannte Geschenk von ihm ist.

    Victor/Gloria ist völlig fertig und kann kaum aufrecht stehen, weswegen Sonia und Hop ihn/sie nach Hause bringen!


    Nach diesem Tutorial kommt der Titel des Spiels und das Abenteuer beginnt ab jetzt.

    Nach dieser Szene folgt ein Zeitsprung von drei Monaten, der Start der 50. Arena-Challenge!


    Akt 03: Der Tag der Arena-Challenge

    Es ist so weit, der Tag der 50. Arena-Challenge ist endlich da und es sind viele Trainer aus der gesamten Welt in Galar angekommen.

    Victor/Gloria und Hop begeben sich auf den Weg nach Engine City, wo die Aufnahmeprüfung zur diesjährigen Arena-Challenge stattfindet. Sonia hat in den letzten Monaten sie gut auf diese Reise vorbereitet, tritt aber dieses Jahr nicht selber an, da sie andere Dinge zutun hat und seit dem Besuch im Schlummerwald sich sehr mit Galars Geschichte befasst, zur Freude ihrer Großmutter.


    Auf ihren Weg nach Engine City müssen sie durch die Naturzone durch, eine gewaltiges Gebiet voller wilder Pokémon und Verstecke.

    In Engine City angekommen ist die Hölle los. Eine gewaltige Menschenmasse ist in der Stadt und wird von einer extrem wild aussehenden Gruppe daran gehindert bis zur Arena durchzudringen.

    Hop merkt an, dass es sich um diese Leute um Team Yell handelt, eine Gruppe wilder Fans von einer der diesjährigen Arena-Challenger namens Mary wie er selbst mitbekommen hat.

    Während Hop weiterredet bemerkt Victor/Gloria wie eine weitere Truppe dazukommt. Mitglieder der Polizei und Macro Cosmos verscheuchen Team Yell und die Menge kann sich endlich wieder in Bewegung setzen.

    Im Stadium angekommen müssen Victor/Gloria, Hop und viele weitere Trainer ein Los ziehen um in einen der Blocks zu kommen. Durch die immense Anzahl der Trainer dieses Jahr gibt es jeden Block fünfmal und von A bis Z was dieses Jahr ganze 130 Blocks und bis zu 520 Trainer ergibt.

    Jeder Block besitzt nämlich 4 Trainer, die in einem Battle Royale gegeneinander antreten, der Gewinner dieses Kampfes wird dann offiziell zur Arena-Challenge zugelassen. Wenn Block A aufgerufen wird müssen alle Teile A1, A2, A3, A4 & A5 dieses Blocks rauskommen und mit jeweils nur einem zugelassenen Pokémon gegeneinander kämpfen, jede Vierergruppe für sich.

    Nachdem die Aufnahmeprüfung vorbei ist stehen die 130 Trainer der diesjährigen Arena-Challenge fest. Darunter sind Victor/Gloria, Hop, Mary und viele weitere Trainer. Doch ein gewisser Trainer im lila/pinken Trenchcoat prallt so sehr mit seinem Sieg und seiner Überlegenheit gegenüber den anderen Trainern, dass er bereits finstere Blicke auf sich zieht. Mit einem sarkastischen Kommentar sagt er den blickenden Trainern, dass sie besser direkt mit ihrer Challenge anfangen müssen und nicht ihre Zeit mit starrenden Blicken und dummen Gequatsche verschwenden sollten und geht weg.


    Der erste Stopp der Arena-Challenge ist das Turffield-Stadium von Yarro, dem Pflanzen-Arenaleiter.

    Wie zu erwarten ist die Arena pralle voll, sodass Victor/Gloria und Hop noch nicht hinein können und warten müssen. Zum Glück treffen sie in Turffield auf Sania, die sie zu sich holt und ihnen die Geoglyphe am Ortsrand von Turffield zeigt, was die Szenerie von Zaenris, wie er die sogenannte "Finstre Nacht" bekämpft. Beim Anblick dieser Zeichnungen bekommt Victor/Gloria eine Vision/einen Flashback von einer unheimlichen Bestie und sein Wolfsmal erscheint erneut und glüht hellblau auf, als würde es auf diese Geoglyphe reagieren.

    Sonia und Hop sehen das natürlich und Sonia fragt, was das war. Victor/Gloria schildert was er gesehen hat und Sonia kommt auf den Schluss, dass dieses Wesen, was er gesehen hat ganz eindeutig etwas mit der Nacht zutun haben muss oder sogar der Ursprung von ihr ist. Sonia sagt Victor/Gloria, dass wenn er/sie weitere solcher Momente hat er/sie Sonia unbedingt Kontaktieren soll. In Sonias Augen kann das Ereignis im Schlummerwald vor der Arena-Challenge kein Zufall gewesen sein und sie befürchtet, dass noch etwas Schlimmes bevorsteht.


    Der Tumult um das Stadium hat sich zum Glück langsam beruhigt und sowohl Victor/Gloria als auch Hop bestreiten ihre Challenge in Yarros Arena und besiegen den Arenaleiter mit Dauer-Grassfeld mit leichten Schwierigkeiten.

    Während Hop für seinen nächsten Stopp etwas trainieren geht, macht sich Victor/Gloria bereits auf den Weg nach Keelton, der zweiten Stadt der Arena-Challenge.

    Auf dem Weg dorthin kommt es zu einer unfreundlichen Begegnung mit Team Yell. Die zwei Rüpel versperren Victor/Gloria den Weg und bedrohen ihn/sie damit er nicht weitergeht, doch er/sie bleibt standhaft. Nachdem Victor/Gloria die Rüpel besiegt hat entschuldigen sich die Zwei überraschend bei ihm/ihr und geben zu, dass sie diese Art auch nicht mögen und möchten sich erklären. Sie erzählen, dass sie so Mary unterstützen wollen, indem sie für Mary Teilnehmer der Arena-Challenge vertreiben wollen, sodass sie weniger Konkurrenz hat. Ein Typ namens Dynamo hat sie auf die Idee gebracht rücksichtslos und gefährlich rüber zu kommen um somit die Trainer in die Flucht zu schlagen, sie selbst tun das aber wirklich nur um Mary zu helfen und fühlen sich teilweise selbst unwohl in dieser Rolle.

    In Keelton angekommen löst Victoria das Rätsel der Challenge und besiegt Kate nur ganz knapp, die mir ihren Dauer-Regen einen ordentlichen Heimvorteil hatte.


    Weiter geht es dann durch die Keelgine-Mine. Diese ist gespickt mit funkelnden Kristallen und überall befinden sich Arbeiter.

    Während der Spieler durch die Mine durchgeht entdeckt er den arroganten Trainer mit dem lila Trenchcoat wieder, der scheinbar auf der Suche nach etwas (Wunschsterne) ist.

    Als der Trainer den Spieler entdeckt erkennt er ihn sofort wieder und geht auf ihn zu.

    Nachdem Betys gegangen ist begibt er sich weiter auf seinem Weg durch die Keelgine-Mine und trifft auf zwei Mitglieder von Team Yell, die ihn sofort den Weg versperren. Sie sagen, dass er nicht vorbei kann und kommen bedrohlich näher auf ihn zu.

    Zum Glück kommt Hop vorbei und will ihn ihm Kampf gegen die zwei Rowdys unterstützen. Aber als die Team Yell Rüpel selbst nach ihrer Niederlage im Kampf nicht locker lassen werden sie von dem Arenaleiter Kabu in die Flucht geschlagen, der gerade sein Spezial-Training in der Mine vollzogen und den Tumult mitbekommen hat.

    Natürlich erkennt er Hop und Victoria als Arena-Challenger sofort wieder und war von ihrer Leistung in der Aufnahmeprüfung schwer beeindruckt, weswegen er sich bereits sehr auf den anstehenden Kampf mit ihnen freut.


    Endlich erreicht Victoria nach all den Strapazen wieder Engine City. Für einen kurzen Augenblick kommen die Erinnerung von der Aufnahmeprüfung wieder hoch, was Victoria für den kommenden Kampf gegen Kabu einiges an Kraft gibt.

    Der Kampf gegen Kabu ist sehr hart. Durch das andauernde Sonnenlicht in seiner Arena sind seine Feuer-Pokémon viel härter als normaler Weis und setzen extrem fiese Attacken-Kombinationen ein.

    Nach dem Kampf gegen Kabu ist Victoria aber so erschöpft, dass sie sich ins nah liegende Hotel begeben will um sich auszuruhen und am nächsten Tag ihre Reise fortzusetzen.

    Im Hotel selbst herrscht aber ein riesiger Tumult. Team Yell blockiert die Aufzüge und den Check-In Schalter des Hotels und verhindert das die Trainer in ihre Zimmer können.

    Doch plötzlich hält Team Yell inne, denn Mary kommt ins Hotel hinein.

    Als Team Yell von jetzt auf gleich all ihre Blockaden auflösen und auf Mary zugehen fängt Mary vor Angst an zu zittern und sie senkt den Kopf. Kaum für den Rest der Anwesenden hörbar und mit zittriger Stimme sagt sie Team Yell, dass sie das Hotel verlassen und die Leute in Ruhe lassen sollen, was sie dann zum Glück auch tun.

    Mary geht ohne ein weiteres Wort zu sagen und ohne jeden Blickkontakt zu einen der Aufzüge und verschwindet in ein oberes Stockwerk.

    Victoria checkt ein und tut es Mary gleich. Sie geht auf ihr Zimmer und schläft sofort ein, die Anstrengung der letzten Stunden war doch etwas zuviel für sie...

    Oder ist es etwas anderes, was sie so zu schaffen macht? Kurz bevor sie die Augen zumacht kommt es ihr so vor als würde sie eine Stimme hören und ihr Wolfsmal glüht erneut bläulich auf als würde es versuchen mit ihr Kontakt aufzunehmen und ihr etwas zu sagen.

  • Das sind meine Pläne für die Charaktere und ihre Character arcs:


    Hop

    Hop ist in dieser Version ein Wolf im Schafspelz. Er tut sehr unschuldig und nett, verschleiert aber damit nur seinen wahren Charakter, der sich im Lauf des Abenteuers immer mehr zeigt.

    Noch vor seiner Geburt hat sein Vater die Familie verlassen, da er nie Kinder haben wollte und nur wegen seiner Frau geblieben ist, als sie Delion bekam, da er nie diese Verantwortung als Vater haben wollte!

    Hops Mutter gab Hop die Schuld daran, dass ihre Familie auseinander gebrochen ist. Da Hop dazu noch die Augen seines Vaters hatte kränkte das seine Mutter noch viel mehr!

    Hops Mutter war stets sehr kalt zu ihm und wurde sogar handgreiflich und schlug Hop aus purer Frustration, da sie kaum über ihren Mann hinweg ist. Durch den Einfluss auf ihre Kinder entwickelte auch Delion ein negatives Verhältnis zu seinem Bruder.

    Hop tat in seiner Kindheit so gut wie alles um die Liebe seiner Mutter zu gewinnen, doch jeder Versuch prallte an ihr ab bis Hop irgendwann aufgab und immer weniger Empathie für seine Familie empfand.

    Mit der Zeit wuchs der Hass auf seine Familie immens, konnte ihn aber vor dem Rest der Welt hinter einer Maske verstecken.


    Er manipulierte Team Yell von einer treudoofen Truppe von Fans zu einer randalierenden Gruppe Hooligans, die mit Vandalismus und sogar Gewalt den Image von Delion schaden sollen. Um Team Yell zu manipulieren missbrauchte er Marys Namen um all diese schlimmen Dinge zu rechtfertigen! So lies er durch Team Yell Veranstaltungen stören, Poster oder Dinge von Delion vernichten/verunstalten, Drohungen an ihn machen und sogar Gewalt und Einschüchterung gegenüber fremden Trainern zu, da diese Dinge "Mary helfen um Delion zu besiegen und sie so Champ werden kann!"


    Als Hop dann mit Endynalos in Berührung kommt zeigt er endlich sein wahres Selbst. Mit Endynalos im Team sprengt er das Champ-Turnier und verhilft Endynalos so zu seiner vollkommenden Stärke und seiner mächtigsten Attacke "Unendlichter".

    In seinem Kampf gegen Victor/Gloria zerstört er mit dieser Attacke die gesamte Arena und verwandelt sich mit Endynalos Macht in eine schreckliche Mischform aus sich und Endynalos und nennt sich jetzt "Ewiger Herrscher Dynamo".

    In seinem Team als "Ewiger Herrscher besitzt er ein Nachtform-Wolwerock mit Konter, was sein Wolly ersetzen soll.

    Dieses Wolwerock ist symbolisch als der Wolf im Schafspelz und mit Konter soll symbolisch Hops Verlangen gezeigt werden das Leid was er damals erlitten hat anderen wieder zuzufügen!


    Mary

    Mary soll als sehr schüchtern etabliert werden mit einem sehr geringen Selbstvertrauen. Nezz brachte Team Yell daher ins Leben ihr Selbstvertrauen zu stärken, konnte aber nicht mit Hops Manipulation rechnen. So traut sich Mary erst überhaupt nicht Team Yell zu konfrontieren und bekam sogar leicht Angst durch sie, was das Gegenteil ist, was Nezz erreichen wollte.

    Als sie dann gegen Victor/Gloria im Kampf besiegt wurde brach sie emotional zusammen. Als sie anfing zu weinen und sich darüber beschwerte was Team Yell in ihren Namen für schreckliche Dinge tut und wie schlimm die Situation in Spikeford ist tröstete sie Victor/Gloria und auch herumstehende Team Yell Mitglieder, die das mitbekamen, trösteten Mary und entschuldigten sich für ihre Taten. Auch wenn Hop durch seine Manipulationen noch einige Team Yell Mitglieder wie aggressive Puppen in seinen Fäden hatte, wurde der Großteil wieder wach und machte die Schandtaten wieder gut. Diese Entwicklung der Dinge verhalf Mary wieder zu neuer Hoffnung und neuem Selbstvertrauen. Anstelle wie Hop es ihnen gesagt hat Delions Ruf zu zerstören blieb Team Yell ab jetzt stets an Marys Seite und unterstützt sie wo sie nur können.

    Mit der Zeit wuchs Marys Selbstvertrauen durch diese große Arena-Challenge immer mehr, bis sie eine der 4 Trainer ist, die sich Endynalos auf der Spitze des Rose Towers in den Weg stellen.

    Auch nachdem Hop mit Endynalos anfing die Region in der Finstre Nacht versinken zu lassen ist es sie, die den evakuierenden Menschen Mut zuspricht und sie beruhigt.

    Ihre Entwicklung sieht man auch an ihrer Körperhaltung. Während sie am Anfang kaum den Kopf hebt um direkten Augenkontakt zu meiden, steht sie nach der Evakuierung zur Insel der Rüstung aufrecht und motiviert die Menschen nicht die Hoffnung zu verlieren!


    Sania

    Sania wird als eine Person etabliert, die von der Geschichte Galar nicht überzeugt ist und sich auch kaum dafür interessiert, da sie sich eher für den technischen Fortschritt und Macro Cosmo begeistert.

    Als dann aber der Protagonist zum nächsten "Wolfsbluterbe" wird ändert sich ihr Charakter immens nach den vergangenen Monaten bis zur 50. Arena-Challenge. Sie interessiert sich immer mehr über die Geschichte der Region und will noch mehr über Zaenris herausfinden.

    Als es dann in Claw City zu ihrer ersten Begegnung mit Endynalos kommt und der Vorfall von Rose und Olivia vertuscht wird fängt ihr Weltbild an zu wanken.

    Sie stellt Nachforschungen an gegen Macro Cosmos und ist wie besessen von Endynalos. Sie nimmt Kontakt zu LeBelle von der Internationalen Polizei auf um ihr zu helfen, doch sie wird von Macro Cosmos entführt und lernt Endynalos persönlich durch den kontrollieren Rose kennen. Endynalos übernimmt die Kontrolle über Sania und muss später bei der Infiltrierung des Rose Towers von Victor/Gloria bekämpft werden. Durch Zaenris' Macht kann Victor/Gloria Sania von Endynalos' Einfluss befreien.

    Später als Endynalos und Hop anfangen die Region zu übernehmen und alle bisherigen Personen, die von Endynalos kontrolliert wurden, in die Ewigen Ritter* zu verwandeln, ist sie die Einzige, die sich noch dagegen wehren kann, was an ihren starken Willen liegt und der Tatsache, dass sie nicht so lange unter Endynalos Kontrolle war.

    Sie entkommt mit der Gruppe von Menschen zur Insel der Rüstung zusammen mit Betys und Mary!


    *Ewige Ritter

    Neu eingefügte Trainerklasse und die "Rüpel" von Hop/Dynamo und Endynalos bestehend aus Mitgliedern von Macro Cosmos, Rose, Olivia, Delion und weiteren Personen, die der Finstren Nacht nicht entkommen konnten.

    Aussehen: Diese Trainerklasse ist durch ihre dunkle Rüstung gekennzeichnet, die mit rotglühenden Details wie dem Ritter Visier verziert ist. Der Brustkorb ist leicht transparent und zeigt Endynalos' Kern.

    Diese Trainer sind nicht wirklich bei Bewusstsein und lediglich die Rüstung übernimmt ihren Körper.

    Die Besonderheit dieser Trainerklasse ist es, dass sie doppelt so schnell Zugriff auf Dynamax haben, als normale Trainer!


    Ich hoffe euch gefällt das, wenn nicht schreibt mir gerne Verbesserungsvorschläge! :grin:

  • Hallo Shiny Horizon ^^

    Ich bin schon letzte Woche über deine Fanfiction gestolpert, war ganz beeindruckt und dachte, du freust dich sicher über einen Kommentar zu den ersten drei Kapiteln.


    Viele der Änderungen, die du vornimmst, scheinen ziemlich gut überlegt zu sein. Sogar die Insel der Rüstung und LeBelle sind drin, die veränderten Charaktere und ihre Entwicklung hören sich für mich glaubhaft an. Bei Hop hoffe ich, dass er kein Comic-Bösewicht wird, eventuell wäre es ganz gut, ihm bzw. Endynalos zum Ende hin noch ein Ziel zu geben außer die Unterjochung der Welt, aber so weit bist du ja noch gar nicht. Ansonsten bin ich beeindruckt, wie weit du schon gedacht hast, und bin außerdem gespannt, ob und wie Betys noch eine Rolle spielen wird.

    Inhaltlich fällt mir gerade nur eine Sache auf: Was bedeutet es, dass die ewigen Ritter "doppelt so schnell Zugriff auf Dynamax haben, als normale Trainer"? Normalerweise hat man doch direkt zu Beginn des Kampfes Zugriff darauf, wie geht es denn noch schneller? Alternativ wäre es vielleicht eine Überlegung wert, ob die Dynamaximierung einfach den ganzen Kampf über anhält und nicht nur drei Runden. Irgendwie langweilig, aber vielleicht fällt dir etwas besseres ein.


    Wenn ich das richtig sehe, ziehst du deine Fanfition als eine Art Drehbuch für das Spiel auf, richtig? Das ist auf jeden Fall ein interessanter Ansatz. Ich muss ehrlich sagen, dass mir die wörtliche Rede ein bisschen gefehlt hat und ich es schade fand, dass alles nur indirekt stattfindet, aber man gewöhnt sich daran. Was das Geschlecht des Protagonisten und sein Starterpokémon angeht, hätte ich gesagt, dass du als Autor dich auch entscheiden darfst. Schließlich ist es deine Geschichte. So, wie es jetzt ist, sorgt es jedenfalls für unnötige Unterbrechungen im Lesefluss. Je nach Geschlecht könntest du eventuell sogar noch eine Romanze einbauen, wobei das auch nicht unbedingt sein muss, schließlich handelt es sich bei den Protagonisten fast noch um Kinder.


    Unter dem FF-Blog habe gesehen, dass du um Rückmeldung für deine Formulierungen gebeten hast. Im Großen und Ganzen finde ich daran eigentlich wenig auszusetzen. Du hast es geschafft, im Gegenwartstempus zu bleiben, ich neige da zumindest immer dazu irgendwann doch in die Vergangenheit abzurutschen. Ein paar Flüchtigkeits- und Zeichensetzungsfehler sind hier und da drin, aber nicht in dem Maße, dass es groß auffällt. Nur Sania wird öfter mal zu Sonia, was vielleicht bei einer Hauptperson nicht so oft vorkommen sollte und mich ständig an diese Sonia erinnert hat :haha:

    Ansonsten finde ich deinen Schreibstil angenehm zu lesen, besonders die Stellen, an denen es spannend wird, sind dir gut gelungen. Die Rede von Rose möchte ich mal herausheben mit ihrem Aufbau, nicht zu kurz und nicht zu lang, und ein bisschen größenwahnsinnnig und großmäulig eben. Darum finde ich es gerade so schade, dass du die Dialoge nicht ausformulierst, weil da scheinbar noch Potenzial liegt.


    Im Übrigen kannst du für einen neuen Abschnitt ruhig einen neuen Post verfassen, dann bekommen auch alle mit, dass es weitergeht. Je nach dem, wie lang das Projekt werden wird, kannst du ja irgendwann im Startpost ein Kapitelverzeichnis mit Links zu den einzelnen Beiträgen einfügen. Oh, und in dem Zuge könntest du natürlich auch die beiden vorhandenen Beiträge tauschen, so dass erst die Charakteraufzählung erfolgt und dann die Geschichte losgeht. Oder ist es Absicht, dass du sie ans Ende gesetzt hast, damit man nicht direkt schon alles weiß? Das ist natürlich auch keine schlechte Idee, lässt sich aber vielleicht weniger gut umsetzen, wenn die Geschichte länger wird. Eventuell kannst du die Charaktersteckbriefe auch in einen Spoiler setzen, damit man sie anschauen kann, aber nicht muss.


    So, das war es dann erst mal. Ich hoffe, du kannst mit meinen Gedanken etwas anfangen, und wünsche dir viel Freude beim weiteren Schreiben!


    P.S. Ganz vergessen, ein Lob für den Titel, der ist sehr effektiv ^^

    Und plötzlich schien ein neuer Kontinent

    am Horizont, wir sind noch lange nicht am End’!
    __________________________________________________________- Flocon


    Ein Dankeschön an Aigis für diesen wunderbaren Avatar ^-^

    Einmal editiert, zuletzt von Mandelev ()

  • Erstmal hallo und vielen Dank für deine Antwort Mandelev

    Habe eigentlich bereits gedacht, dass dieser Beitrag bloß stilles Wasser bleibt! :yeah:

    Viele der Änderungen, die du vornimmst, scheinen ziemlich gut überlegt zu sein. Sogar die Insel der Rüstung und LeBelle sind drin, die veränderten Charaktere und ihre Entwicklung hören sich für mich glaubhaft an. Bei Hop hoffe ich, dass er kein Comic-Bösewicht wird, eventuell wäre es ganz gut, ihm bzw. Endynalos zum Ende hin noch ein Ziel zu geben außer die Unterjochung der Welt, aber so weit bist du ja noch gar nicht. Ansonsten bin ich beeindruckt, wie weit du schon gedacht hast, und bin außerdem gespannt, ob und wie Betys noch eine Rolle spielen wird.

    Ich wünschte, ich würde wirklich so planen wie du es von mir denkst... :assi:

    Tatsächlich ist die Wahrheit, dass ich Dinge wie Betys' Kampf in Galar Mine 1 komplett vergessen habe und generell habe ich eigentlich nur meine ausgedachten Inhalte vor Augen. :wacko:

    Dafür denke ich aber an Betys' Kampf in Galar Mine 2 im zweiten Teil von Akt 3. :grin:


    Danke, dass du die Charakterentwicklungen gelungen findest. Habe immer Bedenken, wie die andere Seite solche Vorschläge findet,, da ich das schwer einschätzen kann, wie gut/schlecht es klingt.

    Das liegt vor allem an meiner bescheuerten Formulierung , die mich manchmal selbst ankotzt und mir bei manchen Sätzen die ein oder andere Schreibblockade einbringt.


    Inhaltlich fällt mir gerade nur eine Sache auf: Was bedeutet es, dass die ewigen Ritter "doppelt so schnell Zugriff auf Dynamax haben, als normale Trainer"? Normalerweise hat man doch direkt zu Beginn des Kampfes Zugriff darauf, wie geht es denn noch schneller? Alternativ wäre es vielleicht eine Überlegung wert, ob die Dynamaximierung einfach den ganzen Kampf über anhält und nicht nur drei Runden. Irgendwie langweilig, aber vielleicht fällt dir etwas besseres ein.

    Ich benutze in meiner Version von Schwert & Schild auch meine Version von Dynamax mit der Dynamax-Energie-Leiste, die sich im Kampf immer weiter auflädt, bis Dynamax einsatzbereit ist.

    Steigert Stärke um 20% und Genauigkeit um +20% eingesetzter Attacken, verdoppelt KP wie normal und die Pokémon werden zu Herrscher-Pokémon (von der Größe her).

    Im Kampf gegen "Ewiger Herrscher Dynamo" benutzt Hop Dynamax als Dauerzustand durch seine Verbindung mit Endynalos.

    Alle seine Pokémon bleiben im Dynamax-Modus für den gesamten Kampf und auch wenn sie direkt das Kampffeld betreten.

    Das soll den Kampf dadurch sehr viel schwieriger machen. Hat man Hop besiegt kommt direkt die finale Konfrontation mit Hop und Unendynamax-Endynalos, ähnlich wie der Kampf in Pokémon XD.

    Danke für deine Ratschläge, ich suche gleich mal die Stellen um sie zu verbessern. :grin:


    Die Wahrheit ist, ich bin traue mich einfach nicht Dialoge zu schreiben weil ich dauernd denke, dass sie zu albern/schlecht werden und auch einfach viel zu lang.

    Ich schreibe einfach, ohne größeren Plan dahinter oder Hintergedanken, dafür fehlt mir einfach die Erfahrung als (professioneller) Schreiber.

    Ich hoffe einfach nur ständig, dass ich keinen absoluten Bockmist schreibe und keine Blockade bekomme wie ein Satz, bei dem mich meine eigene Formulierung so aufregt, dass ich dort hängen bleibe! Was meinst du, wie lange ich hier wohl schon allein an der Antwort zu dir hänge! :ugly:

    Sonia ist übrigens Sanias Name in der englischen Fassung, deswegen kam ich da wohl hin und wieder durcheinander.


    Alle Rivalen sind im Alter von 15 bis 16 Jahre in meiner Version und keine Kinder mehr.

    Z.B. Mary ist 15, Betys, Hop und der Protagonist sind 16.


    Auf jeden Fall danke für deine Antwort, ich hoffe du bleibst dabei, mir ist (leider nur positives Feedback) wichtig, damit ich noch Motivation habe es zu beenden. :blush:


    Akt 4 schreibe ich dann für die Kommentare, dass kriegt es jeder mit!

  • Hier mal nennenswerten Details und Handlungen der Charaktere:


    Hop

    Wie findest du diese Vorschläge?

  • Akt 03: Der Tag der Arena-Challenge

    Es ist so weit, der Tag der 50. Arena-Challenge ist endlich da und es sind viele Trainer aus der gesamten Welt in Galar angekommen.

    Victor/Gloria und Hop begeben sich auf den Weg nach Engine City, wo die Aufnahmeprüfung zur diesjährigen Arena-Challenge stattfindet. Sonia hat in den letzten Monaten sie gut auf diese Reise vorbereitet, tritt aber dieses Jahr nicht selber an, da sie andere Dinge zutun hat und seit dem Besuch im Schlummerwald sich sehr mit Galars Geschichte befasst, zur Freude ihrer Großmutter.


    Auf ihren Weg nach Engine City müssen sie durch die Naturzone durch, eine gewaltiges Gebiet voller wilder Pokémon und Verstecke.

    In Engine City angekommen ist die Hölle los. Eine gewaltige Menschenmasse ist in der Stadt und wird von einer extrem wild aussehenden Gruppe daran gehindert bis zur Arena durchzudringen.

    Hop merkt an, dass es sich um diese Leute um Team Yell handelt, eine Gruppe wilder Fans von einer der diesjährigen Arena-Challenger namens Mary wie er selbst mitbekommen hat.

    Während Hop weiterredet bemerkt Victor/Gloria wie eine weitere Truppe dazukommt. Mitglieder der Polizei und Macro Cosmos verscheuchen Team Yell und die Menge kann sich endlich wieder in Bewegung setzen.

    Im Stadium angekommen müssen Victor/Gloria, Hop und viele weitere Trainer ein Los ziehen um in einen der Blocks zu kommen. Durch die immense Anzahl der Trainer dieses Jahr gibt es jeden Block fünfmal und von A bis Z was dieses Jahr ganze 130 Blocks und bis zu 520 Trainer ergibt.

    Jeder Block besitzt nämlich 4 Trainer, die in einem Battle Royale gegeneinander antreten, der Gewinner dieses Kampfes wird dann offiziell zur Arena-Challenge zugelassen. Wenn Block A aufgerufen wird müssen alle Teile A1, A2, A3, A4 & A5 dieses Blocks rauskommen und mit jeweils nur einem zugelassenen Pokémon gegeneinander kämpfen, jede Vierergruppe für sich.

    Nachdem die Aufnahmeprüfung vorbei ist stehen die 130 Trainer der diesjährigen Arena-Challenge fest. Darunter sind Victor/Gloria, Hop, Mary und viele weitere Trainer. Doch ein gewisser Trainer im lila/pinken Trenchcoat prallt so sehr mit seinem Sieg und seiner Überlegenheit gegenüber den anderen Trainern, dass er bereits finstere Blicke auf sich zieht. Mit einem sarkastischen Kommentar sagt er den blickenden Trainern, dass sie besser direkt mit ihrer Challenge anfangen müssen und nicht ihre Zeit mit starrenden Blicken und dummen Gequatsche verschwenden sollten und geht weg.


    Der erste Stopp der Arena-Challenge ist das Turffield-Stadium von Yarro, dem Pflanzen-Arenaleiter.

    Wie zu erwarten ist die Arena pralle voll, sodass Victor/Gloria und Hop noch nicht hinein können und warten müssen. Zum Glück treffen sie in Turffield auf Sania, die sie zu sich holt und ihnen die Geoglyphe am Ortsrand von Turffield zeigt, was die Szenerie von Zaenris, wie er die sogenannte "Finstre Nacht" bekämpft. Beim Anblick dieser Zeichnungen bekommt Victor/Gloria eine Vision/einen Flashback von einer unheimlichen Bestie und sein Wolfsmal erscheint erneut und glüht hellblau auf, als würde es auf diese Geoglyphe reagieren.

    Sonia und Hop sehen das natürlich und Sonia fragt, was das war. Victor/Gloria schildert was er gesehen hat und Sonia kommt auf den Schluss, dass dieses Wesen, was er gesehen hat ganz eindeutig etwas mit der Nacht zutun haben muss oder sogar der Ursprung von ihr ist. Sonia sagt Victoria, dass wenn sie weitere solcher Momente hat sie Sonia unbedingt Kontaktieren soll. In Sonias Augen kann das Ereignis im Schlummerwald vor der Arena-Challenge kein Zufall gewesen sein und sie befürchtet, dass noch etwas Schlimmes bevorsteht.


    Der Tumult um das Stadium hat sich zum Glück langsam beruhigt und sowohl Victoria als auch Hop bestreiten ihre Challenge in Yarros Arena und besiegen den Arenaleiter mit Dauer-Grassfeld mit leichten Schwierigkeiten.

    Während Hop für seinen nächsten Stopp etwas trainieren geht, macht sich Victoria bereits auf den Weg nach Keelton, der zweiten Stadt der Arena-Challenge.

    Auf dem Weg dorthin kommt es zu einer unfreundlichen Begegnung mit Team Yell. Die zwei Rüpel versperren Victoria den Weg und bedrohen sie damit sie nicht weitergeht, doch Victoria bleibt standhaft. Nachdem die Rüpel besiegt sind entschuldigen sich die Zwei überraschend bei ihr und geben zu, dass sie diese Art auch nicht mögen und möchten sich erklären. Sie erzählen, dass sie so Mary unterstützen wollen, indem sie für Mary Teilnehmer der Arena-Challenge vertreiben wollen, sodass sie weniger Konkurrenz hat. Ein Typ namens Dynamo hat sie auf die Idee gebracht rücksichtslos und gefährlich rüber zu kommen um somit die Trainer in die Flucht zu schlagen, sie selbst tun das aber wirklich nur um Mary zu helfen und fühlen sich teilweise selbst unwohl in dieser Rolle.

    In Keelton angekommen löst Victoria das Rätsel der Challenge und besiegt Kate nur ganz knapp, die mir ihren Dauer-Regen einen ordentlichen Heimvorteil hatte.


    Weiter geht es dann durch die Keelgine-Mine. Diese ist gespickt mit funkelnden Kristallen und überall befinden sich Arbeiter.

    Während der Spieler durch die Mine durchgeht entdeckt er den arroganten Trainer mit dem lila Trenchcoat wieder, der scheinbar auf der Suche nach etwas (Wunschsterne) ist.

    Als der Trainer den Spieler entdeckt erkennt er ihn sofort wieder und geht auf ihn zu.

    Nachdem Betys gegangen ist begibt er sich weiter auf seinem Weg durch die Keelgine-Mine und trifft auf zwei Mitglieder von Team Yell, die ihn sofort den Weg versperren. Sie sagen, dass er nicht vorbei kann und kommen bedrohlich näher auf ihn zu.

    Zum Glück kommt Hop vorbei und will ihn ihm Kampf gegen die zwei Rowdys unterstützen. Aber als die Team Yell Rüpel selbst nach ihrer Niederlage im Kampf nicht locker lassen werden sie von dem Arenaleiter Kabu in die Flucht geschlagen, der gerade sein Spezial-Training in der Mine vollzogen und den Tumult mitbekommen hat.

    Natürlich erkennt er Hop und Victoria als Arena-Challenger sofort wieder und war von ihrer Leistung in der Aufnahmeprüfung schwer beeindruckt, weswegen er sich bereits sehr auf den anstehenden Kampf mit ihnen freut.


    Endlich erreicht Victoria nach all den Strapazen wieder Engine City. Für einen kurzen Augenblick kommen die Erinnerung von der Aufnahmeprüfung wieder hoch, was Victoria für den kommenden Kampf gegen Kabu einiges an Kraft gibt.

    Der Kampf gegen Kabu ist sehr hart. Durch das andauernde Sonnenlicht in seiner Arena sind seine Feuer-Pokémon viel härter als normaler Weis und setzen extrem fiese Attacken-Kombinationen ein.

    Nach dem Kampf gegen Kabu ist Victoria aber so erschöpft, dass sie sich ins nah liegende Hotel begeben will um sich auszuruhen und am nächsten Tag ihre Reise fortzusetzen.

    Im Hotel selbst herrscht aber ein riesiger Tumult. Team Yell blockiert die Aufzüge und den Check-In Schalter des Hotels und verhindert das die Trainer in ihre Zimmer können.

    Doch plötzlich hält Team Yell inne, denn Mary kommt ins Hotel hinein.

    Als Team Yell von jetzt auf gleich all ihre Blockaden auflösen und auf Mary zugehen fängt Mary vor Angst an zu zittern und sie senkt den Kopf. Kaum für den Rest der Anwesenden hörbar und mit zittriger Stimme sagt sie Team Yell, dass sie das Hotel verlassen und die Leute in Ruhe lassen sollen, was sie dann zum Glück auch tun.

    Mary geht ohne ein weiteres Wort zu sagen und ohne jeden Blickkontakt zu einen der Aufzüge und verschwindet in ein oberes Stockwerk.

    Victoria checkt ein und tut es Mary gleich. Sie geht auf ihr Zimmer und schläft sofort ein, die Anstrengung der letzten Stunden war doch etwas zuviel für sie...

    Oder ist es etwas anderes, was sie so zu schaffen macht? Kurz bevor sie die Augen zumacht kommt es ihr so vor als würde sie eine Stimme hören und ihr Wolfsmal glüht erneut bläulich auf als würde es versuchen mit ihr Kontakt aufzunehmen und ihr etwas zu sagen.

  • Akt 4: Finstre Zeiten ziehen auf

    Am nächsten Morgen will Victoria weiterziehen um in die nächste Stadt zu kommen!

    Unten in der Hotellobby trifft sie aber auf Mary. Die schüchterne Trainerin fordert sie zu einem Kräftemessen heraus um zu gucken, ob sie es überhaupt weit in der Challenge bringen wird!

    Während Marys Zusammenbruch bleiben viele Leute stehen und hören zu. Ein paar Team Yell-Mitglieder, die während des Kampfes dabei waren und sie angefeuert haben, was aber Mary vor lauter Gedanken gar nicht bemerkt hat, gehen auf sie zu. Mary zuckt zusammen, aber die Rüpel reden beruhigend auf sie ein! Sie entschuldigen sich bei Mary für ihre Taten und erklären warum sie diese Dinge getan haben. Auch Victoria kommt zu ihr und nimmt sie in den Arm um sie zu trösten.

    Mary beruhigt sich langsam hat aber immer noch Tränen in den Augen. Die Anspannung ihrer Situation war einfach zu viel für sie.

    Die Rüpel versprechen Mary, dass sie ab sofort mit dem Mist aufhören und endlich wieder wie es ihr Bruder Nezz ursprünglich wollte wieder anfeuern und für sie da sind ohne andere Trainer zu bedrohen. Auch wollen sie die anderen wieder auf Nezzs Seite ziehen.


    Nach diesem doch emotionalen Moment trifft Victoria Hop draußen vor dem Hotel. Er hat auf Victoria bereits gewartet um mit ihr gemeinsam weiter nach Claw City zu gehen.

    Kurz bevor die Zwei den Eingang erreichen werden sie von Betys aufgehalten.

    Wie immer spuckt er große Töne um sich, aber anstelle gegen Victoria zu kämpfen, nimmt er Hop als sein nächstes Opfer vor, da selbst Betys weiß, dass es noch nicht der richtige Zeitpunkt für ein Rematch gegen Victoria ist und Hop noch auf seiner Liste steht!

    Betys zieht Hop von Victoria ab um mit ihn unter vier Augen zu kämpfen, was sich später als Auslöser für einen finsteren Charakterwandel entpuppt.


    Victoria geht bereits vor. In Claw City angekommen trifft sie erneut auf Sania, die sie euphorisch zu sich zieht.

    Sania hat während sie in der Schatzkammer von Claw City weiter Galars Geschichte studierd eine sehr interessante Entdeckung gemacht, die sie unbedingt Victoria zeigen muss.

    Vor der Schatzkammer steht Roy, der Arenaleiter von Claw City, und macht Fotos von sich!

    Er freut sich Sania und Victorua zu sehen und begleitet sie in die Schatzkammer, da nur Leute mit seiner Erlaubnis die Kammer betreten dürfen.

    Sania macht Victoria auf die Wandteppiche der alten Könige von Galar aufmerksam. Fast jeder der dort abgebildeten Könige hat das gleiche Mal auf seinem Körper, wie es Victoria an der Hand hat.

    Sehnsüchtig wartet Sania darauf, dass Victorias Wolfsmal auf die Teppiche reagiert, aber es tut sich nichts. Enttäuscht zieht sich Sania mit ihr zurück und gehen wieder aus der Schatzkammer raus. Sie war sich nach ihrer Beobachtung sicher, dass Victoria als Wolfsbluterbe irgendwie reagieren würde um ihre Hypothese zu bestätigen, dass die alten Könige der Region auch mit Zaenris in Verbindung standen.

    Als sie aber wieder auf den Weg zur Mitte von Claw City sind hören sie einen Knall, der aus der Arena der Stadt kommt. Während die Leute in Panik wegrennen checken Sania und Victoria die Lage und hören Hilferufe aus dem Energiewerk unter der Arena. Ein unheimliches, rotes Leuchten kommt aus dem Energiewerk, aber sie lassen sich nicht beirren und sehen nach.

    Im Generatorraum angekommen sehen sie eine Macro Cosmos-Mitarbeiterin auf dem Boden, direkt neben durchgebrannten Geräten zur Kontrolle des Generators.

    Der Generator selbst bekommt enorme Risse und das unheimliche Leuchten dringt aus ihm aus.

    Plötzlich schallt ein monströser Ruf aus dem Inneren des Generators und in einer Explosion aus dunklem Licht bricht der Generator wie ein Ei zusammen.

    Als das Licht langsam verschwindet sehen Sania und Victora wie sich eine schreckliche Gestalt aus dem Generator erhebt.

    Als die Kreatur sie bemerkt kommt sie langsam auf sie zu und versucht sie scheinbar anzugreifen.

    Victoria bekommt plötzlich ungeheuerliche Kopfschmerzen und Visionen und ihr Wolfsmal leuchtet wie noch nie zuvor. Kurz als das Wesen sie erreicht erschafft Victorias Wolfsmal eine bläulich schimmernde Barriere, die das Ungeheuer aufhält. Die Kreatur scheint schockiert darauf zu reagieren und benutzt eine Art Kanone die an seinem Brustkorb angebracht ist um ein gigantisches Loch ins Gebäude zu schießen und entkommt.

    Victoria bricht nach direkt zusammen und Sania bringt sie direkt ins Krankenhaus.


    Erst eine geschlagene Stunde später kommt Victoria wieder zu sich und kann gerade noch so miterleben, wie ein Neuzugang ins Krankenhaus eingebracht wird. Als die Ärzte an ihrer Tür vorbeikommen sieht sie Betys bewusstlos und schwer angeschlagen auf einer Liege mit schlimmen Verletzungen an seinem Kopf.

    Sania ist direkt neben ihr und hilft ihr beim Laufen da sie sich immer noch erholen muss. Sie gehen zum Zimmer, in das Betys gebracht wird und fragen was passiert sei.

    Die Ärzte sagen, dass Liga-Angestellte von Macro Cosmos ihn so aufgefunden haben und direkt ein Ärzteteam und den Präsidenten verständigt haben.

    Während sie die Lage schildern kommt auch bereits Rose an mit einem schockiert anzusehenden Gesichtsausdruck und Olivia direkt dahinter. In den Augen des sonst überfrohen Liga-Präsidenten schießen die Tränen seinen Sohn so zu sehen.

    Betys öffnet langsam die Augen und versucht zu lächeln als er seinen Vater sieht.

    Natürlich fragt Rose ihn sofort was vorgefallen ist, aber Betys kann sich an kaum was erinnern.

    Das Einzige, was noch in Betys Kopf rumschwirrt ist dieses wahnsinnige Lachen.

    Rose bittet alle Anwesenden (sogar Olivia) bis auf das Ärzteteam den Raum zu verlassen.

    Hinter der Tür sagt Olivia, dass sie Rose noch nie so niedergeschmettert und aufgebracht gesehen hat.


    Auch hier vergeht wieder ein Tag, bis Victoria aus dem Krankenhaus entlassen wird.

    Sania und Hop erwarten sie bereits.

    Rose hat kurzfristig eine Pressemitteilung im Claw City-Stadium beordert, wo er Stellungnahme zu den jüngsten Ereignissen geben will.

    Unser Trio geht auf direktem Wege dorthin um bei der Pressemitteilung der Ereignisse auszusagen.

    Während der Konferenz erzählt Rose eine komplette Lügengeschichte über den Werdegang des Generator-Zwischenfalls.

    Als Sania dazu etwas sagen will und ihn vor ganzer Presse auf seine Lügen anspricht zieht er die Mitarbeiterin vor, die bei dem Unglück direkt bei Sania und Victoria war. Sie bestätigt jede seiner Aussagen.

    Sania ist darüber erschüttert und wird von Macro Cosmos Angestellte aus dem Stadium rausgeworfen, Hop und Victoria folgen ihr nach draußen hinterher.

    Sanias Bild von Macro Cosmos bricht zusammen wie ein Kartenhaus. Mit fassungslosen Blick und den Worten „Ich muss etwas nachgucken!“ rennt sie davon.

    Noch bevor Victoria ihr nachlaufen kann hält Hop sie am Arm fest und sagt „Lassen wir sie besser in Ruhe! Ich denke sie braucht erst Zeit für sich! Kümmern wir uns lieber weiter um unsere Arena-Challenge Victoria!“

    Victoria gibt Hop recht, sieht aber noch einmal besorgt in die Richtung, in die Sania verschwunden ist.

    Ohne weiter zu zögern begeben sie sich zusammen in Richtung Passbeck zur vierten Arena!


    Hallo, Mandelev!

    Ich hoffe dir gefällt Akt 4! Dies ist einer der wichtigsten Akts für mich und in meiner Gesichte, was du bestimmt an den ganzen Plotpoints merkst, die in diesem Teil ins Rollen kommen!


    Ich hoffe es ist was geworden!

    Teil/Akt 5 wird etwas flacher werden und auch mehr auf Sania eingehen, deren Mini-Ark dann dort beginnt.

    Ihre Nachforschungen und Ermittlungen gegenüber Macro Cosmos und ihre Entführung.

    Außerdem wird Betys in Akt 5 seinen Ark beginnen nach Passbeck!


    Sorry, dass du so lange warten musstest!

  • Hey, Shiny Horizon!

    Schön, dass du dranbleibst (und auch danke für die Erwähnung :blush:).

    Allzu viel habe ich dieses Mal gar nicht zu sagen. Durch Akt 4 sind mir ein paar Dinge aus der Charakterentwicklung klar geworden, die ich vorher noch nicht so recht verstanden habe (wie etwa, dass Hop Betys unerkannt zusammenschlägt), und jetzt passt es sehr gut. Ich habe jetzt auch mal darauf verzichtet, mir die weiteren Details genauer durchzulesen, weil ich von der Geschichte noch ein bisschen überrascht werden möchte.

    Meiner Meinung nach liest sich Akt 4 um einiges flüssiger, spannender und nicht mehr so regieanweisungsmäßig wie noch Akt 1 und 2, da hast du auf jeden Fall Fortschritte gemacht. Es freut mich auch, dass du mehr wörtliche Rede eingebaut hast, und ich finde nach wie vor, dass du das kannst und es deine Geschichte bereichert, also trau' dich ruhig. Bei den Zitaten während des Kampfes bin ich mir nicht ganz sicher, ob es die wirklich braucht. Sie sind nun mal direkt aus den Spielen übernommen, aber ich finde fast, dass sie in den beiden Fällen, wo du es ausprobiert hast, dem Dialog vor und nach dem Kampf nicht mehr viel hinzufügen an Charakterisierung. Aber ansonsten mag ich diese Teile. Spannung zu erzeugen gelingt dir, eben darum möchte ich mir mir ja gar nicht genau durchlesen, wohin das Ganze führt, auch wenn ich große Teile vom Anfang schon weiß.

    Ach so, Victoria als Name ist eine sehr gute Entscheidung, danke für diese Anpassung. Mal noch als Anmerkung, beim Lesen hätte ich gerne gewusst, was Betys und Rose miteinander gesprochen haben, als sie allein waren. Bisher wird ihre Beziehung ja größtenteils vorausgesetzt, sie wirklich zu sehen, fände ich spannend. Vielleicht kommt da ja auch noch was bei dem Zusammentreffen in Passbeck. Und auch auf irgendeine normale Interaktion zwischen Hop und Victoria hoffe ich noch, bevor er dann zum Superbösewicht wird, vielleicht gerade bei Sanias Entführung im nächsten Teil.

    So weit mal ein paar unstrukturierte Gedanken von mir, freut mich, wenn du dranbleibst.

    Und plötzlich schien ein neuer Kontinent

    am Horizont, wir sind noch lange nicht am End’!
    __________________________________________________________- Flocon


    Ein Dankeschön an Aigis für diesen wunderbaren Avatar ^-^

  • Danke für die Antwort! Ich freue mich selber, dass du noch dabei bist!

    Hier noch das Gespräch zwischen Betys und Rose, bevor Rose mit seinem Sohn allein sein wollte:

    Nebenbei, dieses Gespräch soll eine animierte Zwischensequenz im Stile von Pokémon: Zwielichtschwingen sein.

    Als Cast würde ich den gleichen Cast aus Breath of the Wild wieder benutzen.


    Hier ein paar Beispiele, die ich ziemlich passend finde:

    Daruk = Nezz (Thomas Schmuckert)

    Rivali = Betys (Dirk Petrick)

    Yunobo = Hop (Christian Zeiger z.B. Armin aus Attack on Titan)

    Sidon = Delion (René Dawn-Claude)

    Zelda = Sania (Julia Casper)

    Mipha = Mary (Nora Jokhosha)

    Urbosa = Olivia (Cornelia Waibel)

    Impa = Papella oder Professor Magnolica (Silke Matthias)


    Das wären so im Moment meine Vorschläge! :-D