Episode 1.129: Schwert und Schild: Schlummerwald

  • [Erstausstrahlung D: unbekannt, J: 23.10.2020]


    Rose und seine Assistentin Olivia werden irgendwo in der Galar-Region aufgrund eines Alarms in eine große Halle gerufen. Dort werden sie Zeuge, wie die Versuchsanlage die große Menge an Dynamax-Energie nicht mehr halten kann, die sie sammelt, weshalb die Mitarbeiter sich gezwungen sehen, den Überschuss abzulassen. So verteilt sich diese Energie in der gesamten Galar-Region. [...]


    Zur ausführlichen, bebilderten Zusammenfassung auf Bisafans.de


    1129_01.png 1129_02.png

  • Akatsuki

    Hat den Titel des Themas von „Episode 1.129: „Schwert & Schild I - Schlummerwald““ zu „Episode 1.129: Schwert und Schild: Schlummerwald“ geändert.
  • Ich finde es toll, dass die Handlung des Animes mal wieder der Story aus den Spielen folgt. In diesem Vierteiler wurden die Ereignisse aus Schwert und Schild nahezu 1:1 übernommen. Dadurch haben mich die Folgen sehr an meinen Swosh-Durchlauf erinnert.


    Zu Beginn gibt es - typisch für den Pokémon-Anime - ein paar Facepalm-Momente. Einerseits die Tatsache, dass ein einflussreicher Professor alle Hoffnungen betreffend seiner Forschung auf zwei Kinder setzt (wie damals schon Samantha auf die Ultrawächter), anstatt eine Gruppe erfahrenerer Trainer zu rekrutieren. Klar sind Ash und Goh die Protagonisten und erhalten daher natürlich auch Aufträge und Missionen. Aber das so etwas mit Risiken verbunden ist, zeigt sich an der Naivität der beiden. Oder an ihrer schlechten Erziehung. So würde ich zumindest erklären, warum Ash und Goh sich bei Nebel in einen unbekannten Wald begeben und dann nicht einmal zusammen bleiben. Ein Wunder, dass sie dort überhaupt wieder heraus gefunden haben.


    Die Szene im Schlummerwald hat mir gut gefallen. Sogar die Wirkungslosigkeit von Attacken und die fehlgeschlagenen Fangversuche wurden im Kampf gegen Zacian und Zamazenta verdeutlicht. Wer die Spiele kennt, kann jetzt natürlich schon vorhersagen, wie sich die Handlung weiterentwickelt.


    Ash macht seinem Ruf alle Ehre, als er versucht, das Gigadynamax-Infernopod zu überreden, mit der Zerstörung der Stadt und Terrorisierung der Einwohner aufzuhören, und als er anschließend mit zwei unentwickelten Pokémon gegen Infernopod antreten will, obwohl er deutlich unterlegen ist. Nicht mal mit Dragorans Hilfe kann Ash mit seinem Gegner mithalten. Aber die Kampfanimationen waren ganz hübsch.


    Zum Glück taucht Delion im letzten Moment auf, um Ash zu helfen und besiegt das Infernopod (vielleicht ein bisschen zu mühelos). Grundsätzlich mag ich die Folge aber. Auch wenn die Handlung vorhersehbar ist, machen die vielen Anspielungen zu den Spielen der achten Gen diese Episode sehenswert und erzeugen zumindest bei mir ein wenig Nostalgie.

  • Aber das so etwas mit Risiken verbunden ist, zeigt sich an der Naivität der beiden. Oder an ihrer schlechten Erziehung. So würde ich zumindest erklären, warum Ash und Goh sich bei Nebel in einen unbekannten Wald begeben und dann nicht einmal zusammen bleiben

    Naja....fragen wir uns das nicht bei allen Folgen und Spielen? Ich meine, dass Kinder/junge Teenis wichtige Aufgaben übernehmen und böse Menschen an ihren Machenschaften hindern. x)


    Überhaupt so weit vom Zug wegzurennen aufgrund eines Scoppels....äh ja. Ich meine, die kennen sich null aus, rennen einem Scoppel wegen eines Eintrags hinterher und natürlich fährt der Zug ohne sie.

    Ash macht seinem Ruf alle Ehre, als er versucht, das Gigadynamax-Infernopod zu überreden, mit der Zerstörung der Stadt und Terrorisierung der Einwohner aufzuhören, und als er anschließend mit zwei unentwickelten Pokémon gegen Infernopod antreten will, obwohl er deutlich unterlegen ist.

    Na Sahnehäubchen auf dem "Typisch Ash"-Kuchen wäre ja gewesen, typmäßg nachteilhafte Pokémon einzusetzen. x)

    Es hielt sich so ja noch in Grenzen. Aber gut David gegen Goliath hat ja auch funktioniert, wieso nicht Ash gegen Infernopod. :')


    Ich bin kein großer Fan des Swosh-Vierteilers. Klar ist es wieder nah an der Story der Spiele, aber was früher eine Region für ein paar Staffeln war, das ist heute abgehandelt in 4 Episoden.

    Das ist natürlich dem Charakter des neuen Animes geschuldet, aber man iat so flexibel mit den Folgen durch eben diese Aufmachung....man hätte es sicherlich ruhiger angehen können.


    Das wohl beste an der Folge war für mich Sania und ihr Auto....und ihr Fahrstil. War ganz witzig am Ende. ^^