Episode 1.179: Der gewundene Pfad zur Größe!

  • [Erstausstrahlung D: unbekannt, J: 24.12.2021]


    Ash und Goh sind mit dem Geisterzug nach Passbeck gereist, wo Ash mit seinem Gengar den Arenaleiter Nio treffen will, der ihnen dabei helfen soll, bei Gengar die Gigadynamaximierung durchzuführen. Auf ihrer Zugfahrt sind sie auf einen mysteriösen Jungen getroffen, ohne zu wissen, dass es sich tatsächlich um besagten Nio handelt. [...]


    Zur ausführlichen, bebilderten Zusammenfassung auf Bisafans.de


    1179_01.png 1179_02.png

  • Evoluna

    Hat den Titel des Themas von „Episode 1.179: „Streng dich an, Gengar! Der Weg zu Gigadynamax!!““ zu „Episode 1.179: Der gewundene Pfad zur Größe!“ geändert.
  • Die Ausgangslage erinnerte mich etwas an die Episode, als ein Grandiras seine Z-Attacke einsetzen sollte und das nicht geschafft hat. Es ist schon recht amüsant, dass weder Ash noch Gengar die nicht erreichte Gigadynamax-Form bemerken, aber es passt gut zu ihren Charaktertypen. Dass sich die übrige Folge hauptsächlich um das Sammeln der Pilze drehen würde, hat beinahe einen uninteressanten Handlungsverlauf vorausgesagt, war im Endeffekt aber sogar ganz interessant gelöst. Hauptsächlich geschah das durch die verschiedenen Geist-Pokémon, die jeweils unterschiedlich auf Ashs und Gohs Ankommen reagiert haben. Besonders gefallen hat mir dabei die Begegnung mit Phandra, das Grolldras Abwesenheit recht gelassen hingenommen und sich einfach Chimpep geschnappt hat. Für mich persönlich sind das die tollen Momente der Serie, in denen Pokémon ihre Eigenschaften präsentieren können.


    Ebenfalls gut empfand ich die weitere Charakterisierung für Nio. Einige Dinge wurden bereits in der vorhergehenden Episode angedeutet, aber insbesondere Saidas Bemerkungen und auch einige Erkenntnisse während des Abenteuers haben ihn als interessanten Charakter präsentiert.

  • Man möge mich korrigieren, aber ich erinnere mich an keine andere Pokemon-Generation, in der die Spiele-Editionen so stark in den Anime eingeflochten wurden wie es in der 8. Generation der Fall ist.

    Ursprünglich wollte ich zu dieser Folge nichts schreiben weil ich vollends mit Rusalka übereinstimme: ob nun das knuffige Phandra oder die Charakterisierung Nios als introvertierte Person mit eventuell vorhandener Sozialphobie. Es ist eine rundum gelungene-, gemächlich-ruhige Folge und bietet für all diejenigen etwas, die eine sehr liebevolle & stimmige Folge- einer actiongeladenen vorziehen.


    Um aber auf meine ursprüngliche Aussage mit der Spiele-Edition zurückzukommen: konkret geht es mir hier um das Sammeln der 3 Dynapilze sowie das Kochen der Dyna-Suppe um Ashs Gengar das Gigadynamaximieren zu ermöglichen (an diese Zungenbrecher werde ich mich nebenbei nie gewöhnen können).

    Das Aussehen der Dynapilze, der einzigartige goldene Kochtopf sowie die 3 rötlichen Dampfschwaden über dem Kochtopf...das alles ist, sofern ich mich nicht irre, äußerlich nahezu identisch mit denen aus den Spiele-Editionen.

    Ein Stück weit dürften The Pokemon Company & Gamefreak die Werbetrommel für den Erweiterungspass gerührt haben, nichtsdestotrotz ist das für mich immer gern gesehen wenn Aspekte von Spielen eins-zu-eins in den Anime übernommen werden.


    Oftmals in Vergessenheit geraten Ashs Pokemon da sie für den Zuschauer immer selbstverständlich sind aber ich möchte hier Gengar Charakterentwicklung besonders loben. Von einem anfänglich innerlich verletzten und distanzierten Pokemon, das ein Trauma durchlebt hat ähnlich wie seinerzeit Ashs Glumanda, kämpft sich Gengar zu einem durch und durch glücklichen Pokemon und findet in Ash seinen besten Freund.


    Man kann wohl über Ash sagen was man will aber er liebt seine Pokemon sehr und repariert so manch tiefgreifendes Trauma seiner Pokemon und das mittels seines eigenartigen Einfühlungsvermögens.

  • Man möge mich korrigieren, aber ich erinnere mich an keine andere Pokemon-Generation, in der die Spiele-Editionen so stark in den Anime eingeflochten wurden wie es in der 8. Generation der Fall ist.

    Ich glaube, dem am nächsten kommt noch die siebte Generation, die nach den vorhergehenden Serien wesentlich stärker diverse Spieldetails eingebracht hat. Angefangen bei den Bewegungen für die Z-Attacken bis hin zu konkreten Einrichtungen von Häusern wurde darauf in einem stärkeren Maß als davor geachtet. Dass das nun in der Suche nach den Dyna-Pilzen genau dem Schema aus den Spielen folgt und auch so dargestellt wird, ist vermutlich die konsequente Weiterentwicklung seit diesen Episoden.