Golden Kamuy


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon
  • Golden Kamuy


    Manga


    Erscheinungsjahr: 2014 - 2022

    Anzahl Bände: 31 (abgeschlossen)

    Genres: Historical, Adventure, Action, Drama, Comedy

    Demographic: Seinen

    Mangaka: Satoru Nod

    Publisher: Young Jump



    Anime


    Seasons: bisher 3, Season 4 erscheint am 3.Oktober 2022

    Erscheinungsjahr: Frühling 2018

    Anzahl an Episoden: bisher 36 + OVAs

    Genres: Historical, Adventure, Action, Drama, Comedy

    Demographic: Seinen

    Original Creator: Satoru Nod

    Studio: Geno Studio, Brain's Base

    Director: Hitoshi Nanba





    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.




    Handlung


    (Wikipedia)


    Der Soldat Saichi Sugimoto Veteran des Russisch-Japanischen Krieges, versucht in Hokkaido mit Goldschürfen Geld zu verdienen, um die Witwe eines gefallenen Kameraden zu versorgen. Nachdem er angegriffen wurde und auf die junge Ainu Asirpa trifft, begibt er sich mit ihr auf die Suche nach einem legendären Goldschatz, der den Ainu gestohlen worden sein soll.

    Der Dieb, Noppera-bō, saß später lange im Gefängnis und tätowierte anderen Gefangenen Hinweise auf den Körper, mit denen man den Schatz finden kann. Nachdem Sugimoto und Asirpa den ersten Jägern der Tatoos begegnet sind und selbst einen Tatöwierten getötet haben, erkennen sie dass die Tatöwierten getötet werden müssen, um die Hinweise auf ihren Körpern zusammenzulegen. Dennoch wollen sie die Suche fortsetzen und dabei ihre Ziele nur gefangen nehmen, um die Tatoos abzuzeichnen.

    Asirpa und Sugimoto werden nicht nur angegriffen und müssen sich vor anderen verstecken, die den Schatz suchen, sondern ziehen sich dafür oft in die winterlichen Wälder Hokkaidos zurück. Dort helfen ihnen Asirpas Fähigkeiten als Ainu, die sich bestens mit der Jagd auskennt. In den Kämpfen kommt ihnen beider Geschick und Erfahrung zu Gute, war Sugimoto in der Armee doch als „Der Unsterbliche“ berühmt. Doch gerade die Armee sucht auch nach ihnen, vor allem Einheiten unter dem im Krieg am Kopf schwer verwundeten Lieutenant Tsurumi.



    - Wie fandet ihr Golden Kamuy?

    - Habt ihr Lieblingscharaktere? Wie findet ihr die Charakterdynamiken?

    - Lieblingsszenen?

    - Sonstige Gedanken? Theorien?

    ... oder zum Zeichenstil (Manga und Anime), der Animation, Musik oder Synchronisation?

  • Jimboom

    Hat das Thema freigeschaltet.
  • Also Golden Kamuy habe ich glücklicherweise vor ein paar Wochen entdeckt und ich bin einfach so froh darum. Ich liebe den Anime und ich habe jetzt auch den Manga gekauft und werde diesen auch sammeln. Ich denke das wird mein neues grosses Fandom, weil es mich auf vielen Ebenen abgeholt hat. Zum einen fand ich die Charaktere direkt sympathisch, das Duo mit Asirpa und Sugimoto, die gemeinsame Sache machen. Die funktionieren so gut zusammen und sind einfach toll, btw mag ich es auch dass die beiden auf einer Augenhöhe sind und da null Sexismus dabei ist wegen nem jüngeren Mädchen. Es ist ziemlich traditionell und man erfährt eben auch viel über die Kultur der Ainu, über die ich zuvor gar nichts wusste und der Anime hat mich dazu gebracht mal mehr darüber nachzulesen. Einfach coole Sache, wenn ein Anime einen dazu bringt auch mehr darüber hinaus zu recherchieren.

    Die Handlung mit dem Gold und den Häuten hat mich direkt abgeholt. Viele Folgen sind einfach auch spannend mit ihren Nebenhandlungen und ich mag auch sonst iwie alle Charaktere und ihr Zusammenspiel aus nichtwissen wer nun Freund und Feind ist. Ja ich mag auch Tsurumi sehr gerne weil ich ihn gottverdammt amüsant finde. XD Wenn immer die Wundflüssigkeit an manchen Momenten rausläuft.

    Ogata mag ich auch total obwohl er so rücksichtslos und kalt erscheint. Aber damn er ist einfach nur ultra cool mit seinem Gewehr und wenn er sich die Haare permanent nach hinten streicht. *simp* Und ich liebe seine irren ägyptischen Augen haha. XD

    Jedenfalls liebe ich den Anime sehr gerne und habe die erste Staffel geschaut, jedoch möchte ich das Fandom einfach nur genießen und schau nicht alles direkt hirnlos durch. 💕 Bald wird weiter geschaut und ich würde jedem die Serie empfehlen.


    Treffen wir uns alle mal auf ein Chitatap? XD

  • Endlich ein Golden Kamuy Topic, der Anime/Manga braucht mehr Liebe :love:

    Erstmal vorweg: Ich habe den Manga noch nicht komplett gelesen, da ich mir die Bände auf Deutsch kaufe und die ziemlich langsam sind (Aktuell bei Band 18, ungefähr so weit wie der Anime nach Staffel 3).


    - Wie fandet ihr Golden Kamuy?

    In so gut wieder jeder Hinsicht top. Eine Menge interessanter und sympathischer Charaktere gemischt mit einer sehr spannenden Story. Der überspitzte Humor ist auch total mein Ding, konnte mich bei einigen Szenen vor Lachen kaum halten. Vor allem diese übertriebene "Männlichkeit", die oftmals homoerotisch ausartet. Ich sag nur Stenka/russische Sauna xD Erinnert in der Hinsicht ein wenig an JoJo's Bizarre Adventure.

    Aber daneben gibt es auch immer wieder diese ruhigen, fast schon niedlichen Momenten zwischen Asirpa/Sugimoto. Wenn die beiden zusammen Chitatap machen geht mein Herz auf :blush: Das Verhältnis der beiden ist echt super, gibt wenig Anime die eine freundschaftliche Beziehung zwischen Mann/Frau so wholesome darstellen ohne dass man "befürchtet" es würde wieder mal in einer Romance enden. Nicht dass das immer was schlechtes ist, aber so eine platonische, ebenbürtige und innige Freundschaft ist auch mal was schönes.


    - Habt ihr Lieblingscharaktere? Wie findet ihr die Charakterdynamiken?

    Auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen: Mein Lieblingschar ist Ogata.

    Ich kann nichtmal genau festmachen, warum ich ihn so gut finde. Aber immer wenn er auftaucht bin ich voller Spannung dabei und frage mich, was dieser verrückte Kerl als nächstes abzieht. Man kann ihn halt absolut null einschätzen und das macht ihn für mich faszinierend. Bin sehr gespannt, was der Autor mit ihm im letzten Abschnitt noch vor hat und wo genau die Motivation dieser "Wildkatze" liegt.

    Daneben mag ich Shiraishi auch sehr gerne. Er ist albern und dämlich, aber hat doch ein gutes Herz und ist dadurch sehr liebenswert. Außerdem ist er immer für lustige Szenen gut^^

    Abgesehen davon mag ich natürlich auch unsere beiden Hauptcharaktere. Habe ja oben bereits erwähnt, dass ich die Dynamik zwischen Sugimoto/Asirpa sehr gut finde und ohne die beiden würde der Anime bei weitem nicht so gut funktionieren.

    Tsurumi als Antagonist ist auch cool. Fällt in eine ähnliche Spalte wie Ogata, man kann ihn nicht wirklich einschätzen. Darüber hinaus auch ziemlich verrückt, wie so vieles bei Golden Kamuy.


    - Lieblingsszenen?

    Puh... schwierige Frage, es gibt so viele^^

    Zum einen sind da die offensichtlich "legendären" Comedy Szenen. Ich sag nur der Kerl, der Bären über alles liebt und das spektakulär bewiesen hat...^^"

    Aber auf der anderen Seite genieße ich die wholesome Szenen auch sehr. Speziell im Gedächtnis geblieben ist mir vor allem der Moment, als Ogata zum ersten mal "Chitatap" gesagt hat und man dachte, er würde die Gruppe so langsam als Freunde ansehen.

    Auf der Action Seite hätten wir dann noch den Ausbruch aus dem Abashira Gefängnis. War im Manga schon sehr cool, aber der Anime hat das ganze nochmal spektakulärer in Szene gesetzt. Der Auftritt von Tsurumi mit seinen Kriegsschiffen war ganz großes Kino.


    ... oder zum Zeichenstil (Manga und Anime), der Animation, Musik oder Synchronisation?

    Im Punkt Zeichenstil/Animation hat sich meine Meinung in den Jahren ziemlich geändert. Ich fing damals mit der ersten Staffel an, war aber von der Optik ziemlich enttäuscht (CGI Bär :blerg:). Daraufhin hab ich dann angefangen den Manga zu lesen und hätte auch jedem empfohlen lieber diesen zu lesen anstatt den Anime zu schauen. Was mich am Manga aber ein wenig stört sind die Hintergründe: Sehen zwar auf den ersten Blick gut aus, aber dass sie offensichtlich einfach nur von echten Fotos abgepauscht wurden merkt man nach einer Weile doch - und manchmal passt das einfach nicht gut zu den gezeichneten Chars. Aber sonst dennoch toller Stil im Manga.

    Aber in Staffel 2 des Animes hat sich das ganze schon ordentlich gesteigert und Staffel 3 war dann optisch wirklich ein Hingucker der dem Manga mehr als gerecht wird. Nicht nur rein von Zeichenstil/Animation her, sondern auch Directing/Schnitt sind bemerkenswert gut geworden.

    Randnotiz: Das erste Opening "Winding Road" wird von meiner Lieblingsband gesungen :thumbup:



    Abschließend will ich auch noch anmerken, dass es sehr bemerkenswert ist wie gut der Autor die Lebensweise der Ainu und sonstige historische Dinge recherschiert hat. Der Manga kann wirklich als Kulturgut bezeichnet werden und hat in Japan sogar mal in einem Museum eine Ausstellung gehabt, um über die Ainu zu lehren.

  • Endlich ein Golden Kamuy Topic, der Anime/Manga braucht mehr Liebe :love:

    Ohjaaaa. Sowas von true, Hidden gem.

    Das Verhältnis der beiden ist echt super, gibt wenig Anime die eine freundschaftliche Beziehung zwischen Mann/Frau so wholesome darstellen ohne dass man "befürchtet" es würde wieder mal in einer Romance enden. Nicht dass das immer was schlechtes ist, aber so eine platonische, ebenbürtige und innige Freundschaft ist auch mal was schönes.

    Genau das ist es. Es ist einfach wirkliche Freundschaft und ich finde es toll, wie beide voneinander lernen. Ich bin echt froh, wenn diese Art von zwischenmenschlichen Beziehungen eben so normal wie möglich dargestellt werden, weil in manchen Animes liegt dann so ein Fokus auf ein junges Mädchen und das eben noch sexuell... das ginge gar nicht, von daher liebe ich Golden Kamuy dafür sehr.

    Auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen: Mein Lieblingschar ist Ogata.

    Keine Sorge, ich habe mich ja zuerst unbeliebt gemacht. XD Ogata ist einfach nur eine coole Socke und ich fand die Szene mit dem Chitatap auch extrem witzig, weil er zuerst auch lange dabei stumm geblieben ist und nachher dann dieses kleine, leise Chitatap von ihm kam und Asirpa hats so gefeiert. XD


    Meine Lieblingsszene war diese, wo alle Typen zum Essen versammelt war und es aufgrund des Otterfleisches (?) und dessen Wirkung einen guten homoerotischen Moment zwischen allen gab. Ich musste einfach so extrem lachen. XD