Anmeldung & Charaktere

  • Name: Nick
    Bild:klick
    Aussehen: Er ist ca 1,75m hat mittellange schwarze Haare. Trägt eine Halsketteund hat mindestens einen Ohrring. Er ist meist schwarz oder (Oliv-) grün gekleidet.
    Alter: 14
    Geschlecht: Männlich


    Talente: Er kann sehr gut mit Pflanzenpokemon umgehen aber auch mit manchen anderen.


    Charaktereigenschaften: Er ist sehr ergeizig und will immer gewinnen. Respektiert aba auch seine Gegner.


    Herkunft: Baumhausen City/ Ewigenau ( Er kam mit dem Fahrrad zum Anfangsort)


    Geschichte: Er ist als kleines Kind in einem Wald aufgewachsen. Dadurch lernte er gut mit der Natur umzugehen, was sich dann später als er seine Reise anfing bestätigte, da er mit Pflanzen Pokemon gut umgehen kann. Das war auch der Grund, warum er mit Geckarbor/Chelast(je nach dem in welche Region ich komme) anfing.


    Pokemon: Chelast/Geckarbor,Evoli,Griffel

  • Gruppe ist mir egal


    Name: Larissa


    Alter: 12 Jahre


    Geschlecht: Weiblich


    Aussehen: Larissa hat Schulterlange blonde Haare und blaue Augen. Sie hat immer rote Chuks an und oft eine schwarze Röhrenjeans und ein schwarzes Oberteil an.


    Größe: 1,48 m Sie ist für ihr alter zimlich klein


    Charaktereigenschaften: Ziemlich neugirig, aber schüchtern, mutig und wenn sie ihren Mund aufmacht ist sie zimlich frech


    Herkunft: Ewignau


    Talente: Larissa hat ein großes Zeichentalent und kann sich aus so zimlich allen Situationen rauslügen wenn sie es will. Außerdem kann sie sehr gut mit ihren Pokemon umgehen.


    Geschichte: Larissa wuchs in einer Villa auf, betrachtete diese aber selbst als ein Gefängnis (Goldener Käfig) . Sie war auserdem das genaue gebenteil zu ihrer Schwetser, Miriam, die immer brav und ordentlich war. Das ihrer Mutter sehr gefiel. Larissa hingegen war nicht so, sie mag es nicht wenn man sie herum komandiert und ihr Zimmer war ein reines Chaos. Als sich eines Tages ein Zubat in einer Gardine verfing, die Ausgerechnet im Schlafzimmer ihrer Eltenr hing, bescholss sie mit dem Pokemon abzuhauen.Denn ihre Eltern hassen Pokemon. Jedoch spürte sie niemals ein bisschen trauer um ihre Familie.


    Pokemon:
    Evoli: War ihr erstes Pokemon. Sie bekam es von ihrem Bruder der es Luna nannnte weil er ein Nachtara wolllte. Aber es hörte nicht auf ihn also wollte er es freilassen. Larissa überredete ihn das sie es behalten darf und zog es heimlich in ihrem Kleiderschrank auf. Sie taufte es dann aber liebevoll auf den Namen Fido.


    Frizelblitz: Fand sie verletzt im Wald und zoge es auch heimlich in ihrem Kleiderschrank auf. Sie taufte es Frizzel.


    Zubat:
    Als sich eines Tages ein Zubat in einer Gardine verfing, die Ausgerechnet im Schlafzimmer ihrer Eltenr hing, bescholss sie mit dem Pokemon abzuhauen. Sie taufte es auf den Namen Bat.


    Ich hoffe die Anmeldung ist ok.

  • hoffe ich kann noch mitmachen
    gruppe wäre mir egal


    Name:Yannick


    Alter:12 Jahre


    Geschlecht:Männlich


    Aussehen:Yannick hat kurze Blonde Haare und blaue Augen.Er hat ein blau weiss gestreiftes Hemd,eine Kurze Jeans Und Schwarze Sportschuhe(Pumas^^),ausserdem hat er am linken Arm ein Blaues Schweisband von Adidas und eine Uhr von Adidas am rechten Arm.


    Grösse:^1,47


    Charaktereigentschaften:Sehr Nett aber manchmal frech.


    Herkunft:Graphitport City


    Talente:Yannick ist Sportlich und kann gut mit Menschen umgehen.


    Geschichte:Yannick liebt Schiffe deswegen ging er immer zur Werft von Graphitport.Einestages fand er ein krankes Hydropi auf einem Schiff,er nahm es sofort und Kümmerte sich um es.Als er 12 geworden ist,hatte er sich vorgenommen auf Reise zu gehen mit seinem Hydropi,als er in einen Wald kahm sah er ein Kindwurm und ein Geckarbor die von Team Magma bedroht worden sind.Yannick bekämpfte Team Mgma mit Hydropi.Nach dem Kampf Fragte er Geckarbor und Kindwurm ob sie mitkommen würden,und sie beschlossen mitzukommen.


    Pokemon:


    Geckarbor
    Attacken:Pfund,Kugelsaat,Doppelteam,Ruckzuckhieb


    Hydropi
    Attacken:Aquaknarre,Lehmbrühe,Tackle,Lehmschelle


    Kindwurm:
    Attacken:Kopfnuss,Schutzschild,Härtner,Feuerodem


    so hoffe ma das noch ein Platz frei ist.

  • Gruppe: Kanto, Johto oder Sinnoh


    Name: Xorstra la Femme
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 16
    Größe: 1m60cm
    Gewicht: 60kg
    Aussehen: Sie hat rotes bis zum Kreuz reichendes Haar. Eine eher helle Haut, ein blaues(L) und ein grünes(R) Auge, eine sportliche Figur. Xorastra trägt ein weißes T-Shirt mit einem pinken Druck (Druck: Fashion Queen), eine hellblaue Jeans und Sandalen auch in blau. *blid kommt noch*
    Charaktereigenschaften+: nett, hilfsbereit, ruhig
    Charaktereigenschaften-: stur, einzelgänger, außen hart innen weich
    Herkunft: Trostu
    Talente: Kann gut kochen
    Geschichte: Erzählt sie keinem^^


    Pokémon


    PONITA/ Mandy/robust/ weiblich
    Fähigkeit: Feuerfänger
    Ihr erstes Pokémon
    ATTACKEN:
    Glut, Rutenschlag, Ruckzuckhieb, Tackle


    MAUZI/ Merlin/frech/männlich
    Fähigkeit: Mitnahme
    Als Glücksbringer von ihrer Mutter
    ATTACKEN: Kratzer, Zerschneider, Zahltag, Heuler


    KARNIMANI/ Aramis/naiv/ männlich
    Fähigkeit: Sturzbach
    Ein Geschenk von ihrer Mutter
    ATTACKEN: Kratzer, Gesichte, Aquaknarre, Surfer


    Weitere PKMN zuhaue in Trostu: ARKANI/Kaya(w), SNOBILIKAT/ Kelly(w), PACHIRISU/ Filou(m), vier Rattfratz/ Puma, Lupo, Napoleon, Joshua (alle m)


    Hoffe das passt so... =)

  • Name: Tancred („Tan“)
    Alter: 16
    Geschlecht: männlich
    Aussehen:
    - 1,88m groß
    - grau-grüne Augen
    - dunkelbraune, mittellange Haare
    - meistens T-Shirt (+Weste) , Jeans
    - schwarzer, unauffälliger Rucksack


    Herkunft: Trostu
    Eigenschaften: verschlossen, misstrauisch, neugierig (lässt es sich aber nicht anmerken), freiheitsliebend, ruhig, schweigsam, ironisch, teils Einzelgänger
    Geschichte: Er wuchs in Sinnoh auf, genauer gesagt in Trostu. Dort waren seine Eltern vor langer Zeit hingezogen; woher sie ursprünglich kamen wusste keiner. Tancred hatte mit seinem Schneppke jedoch bald die umliegenden Gebiete und Städte erforscht, weshalb er kurz nach seinem 16. Geburtstag seine Eltern bat, einer Reise zuzustimmen. Er hatte nämlich schon oft davon geträumt, nach den legendären Pokemon zu suchen, von denen ihm sein älterer Kumpel Lysander erzählt hatte, welcher in Kanto lebte. Natürlich wollte er auch etwas über die Pokemon von anderen Regionen herausfinden, doch das war ersteinmal nebensächlich. Da Tancred ein selbstbewusstes und eigenständiges Auftreten hatte, hatten seine Eltern keine großen Bedenken und stimmten zu. Von ihnen bekam er auch einen Pokecom. Kurz bevor er seine Reise nach Kanto begann, wurde er von der Pensionsleiterin aufgehalten. Sie war eine gute Freundin seiner Mutter und hatte von Tancreds Vorhaben gehört. Sie übergab ihm zwei Pokemon-Eier mit den Worten „Die haben wir im Garten gefunden, möchtest du sie auf deine Reise mitnehmen?“. Da Tancred bisher nur ein Pokemon hatte, stimmte er dem zu und nahm die zwei Pokemon-Eier an sich, welche auch schon bald schlüpfen sollten. Nachdem er in Kanto angekommen war, erblickte er von Azuria City aus einen leuchtend gelb-roten Vogel , welcher in Richtung Berge davonflog. Begeistert von seinem Glück machte er sich auf, dem Pokemon nachzugehen, welches ihm als Lavados bekannt war.
    Talente: ausgeprägter Orientierungssinn, gute Ausdauer, kann sich gut konzentrieren


    Pokemon:


    Schneppke / http://www.animeg.de/forum/a/images/depraved//female.gif / Charakteristik: Konzentrator
    http://www.greenchu.de/sprites/dp/361.png


    Phanpy / http://www.animeg.de/forum/a/images/depraved//male.gif / Charakteristik: Mitnahme
    http://www.pokemon-inside.net/sprites/dp/sprite_231.png


    Glibunkel / http://www.animeg.de/forum/a/images/depraved//male.gif / Charakteristik: Vorahnung
    http://www.greenchu.de/sprites/dp/453.png




    [Size=7]Neue Pokemon werden dann dazueditiert..[/SIZE]

  • Name: Niyu
    Alter: 13 Jahre alt
    Geschlecht: Weiblich
    Aussehen: Niyu ist etwa 1,56 Zentimeter groß und hat eisblaue Augen. Sie trägt gerne ihre zerfetzte Jeans-Weste und ihre schwarze, abgetragene Cort-Hose, die sie sogar im Sommer trägt. Ihr Rucksack ist grau-blau und ein bisschen rosa. Ihre Haare sind blod und ungefähr auf Schulterlänge im Zick-Zack zugeschnitten.
    Herkunft: Zweiblattdorf
    Eigenschaften: Niyu ist sehr ungeschickt, allerdings hübsch, sportlich und sehr klug. Sie kämpft gerne und ist ehrgeizig. Sie ist auch öfters sarkastisch oder einfach genervt.
    Geschichte: Niyu ist in Zweiblattdorf geboren worden, und wurde von ihrem alleinerziehenden vater, namens Hitaru, 12 Jahre lang aufgezogen. Mit 6 Jahren hat ihr Vater Niyu ein Rattfratz geschenkt, mit dem sie die umliegenden Routen eifrig erforscht hat. Mit 10 bekam sie ihr erstes eigenes Pokémon, Geckarbor. Mit 12 Jahren reist sie nun mit ihren 2 Pokémon durch Hoenn.
    Talente: Gute Kämpferin mit Ehrgeiz, tanzen, Pokémon-Zucht und Radfahren.


    Pokémon:
    Rattfratz / männlich / Wesen: ruhig
    Attacken: Kratzer, Hyperzahn, Tackle, Rutenschlag
    Level: 23
    Hat sie von ihrem Vater geschenkt bekommen. Reist mit ihm mit 6 Jahren (als Rattfratz) eifrig durch die Routen.


    Geckarbor / weiblich / Wesen: angriffslustig
    Attacken: Pfund, Tackle, Rutenschlag
    Level: 9
    Mit ihrem 10. Geburtstag hat sie Geckarbr bekommen. Nichts weiteres bekannt.


    Ich hoffe, das reicht, Imp.^^

  • Ich würde gerne nach Hoenn


    - Name: July
    - Alter & Geschlecht: 13 & männlich
    - Aussehen : Bild
    - Talente : Er kann tanzen und er spielt sehr gerne Volleyball
    - Charaktereigenschaften: Er wirkt sehr oft verschlossen udn weiß nicht wie er anderen Menschen seine Gefühle zeigen soll, er wirkt amnchmal zu kalt oder auch zu impulsiv.
    - Herkunft : Ein kleines Dorf in der Nähe von Laubwechselfeld (Hoenn)
    - Geschichte:Er ist sehr nett und ist indem Umgang mit Lebewesen sehr höfflich und nett. Er würde nie jemanden absichtlich verletzen. Er hat keine Geschwister und legt alleine mit seinem Vater in einem kleinen Dorf. Er spielte oft im Wald und sah viele Pokémon, diese inspierierten ihn und er wollte mit ihnen zusammen sein. Doch er traute sich nicht allein auf reisen zu gehen. Doch als er 14 wurde faste er Mut und wollte sein Glück finde.



    Pokémon:


    Flemmli/Feuer/männlich/mutig/Großbrand



    Evoli/Normal/weiblich/aufmerksam/Mitnahme



    Barschwa/Wasser/weiblich/ruhig/Wassertempo

  • Gruppe:Hoenn


    Name:Sarah
    Alter:13
    Geschlecht:Weiblich
    Aussehen:schulterlange braune Haare die meist zu einem Pferdeschwanz gebunden sind,blaue Augen und sie ist 1,50 groß ^^
    Talente:Sie kann gut mit Pokémon umgehen und auch kämpfen
    Charaktereigenschaften:fröhlich,lustig,ein wenig schüchtern sie kann aber auch ganz schön aufbrausend sein ^^
    Herkunft:Hoenn in Wurzelheim
    Geschichte:Sie durfte erst vor kurzem auf Reise gehen weil ihre Mutter sie noch für zu jung hielt.Ihr bester Freund ist ein Flemmli,das fast genau den gelichen Charakter besitzt.Deswegen verstanden sie sich schon am ersten Tag.


    Pokémon:
    Flemmli,lv.7/männlich/besizt eine mächtige Ausdauer und würde alles für seine Trainerin tun.


    Eneco,lv.10/weiblich/findet ihre Trainerin am Anfang nicht so toll.Es liebt Wettbewerbe.


    Hunduster,lv.8/männlich/Sarah fand das verletzte Hunduster am Straßenrand und zieht es seitdem auf.

  • Hab Anfrage bekommen für Hoenn xp


    Name: Chrstijan "Chris" Krates & darkblue
    Alter & Geschlecht: 16 & männlich
    Aussehen:Me,halt einfach die linke Person mit dem silbernen Haar...halt einfach das Schwert wegdenken.
    Talente:Ist gut im Kampf und lässt sich schwer vom Kampf ablenken
    Charaktereigenschaften:Ist immer für ein Gespräch zu haben.Ist hauptsächlich immer gut gelaunt...nur wenn etwas vorkommt was er abscheulich findet ist er in Rage.Studiert gerne die Geschichte von Hoenn und hat daher ein grosses Wissen über die Vergangenheit
    Herkunft: Xeneroville
    Geschichte: Chris kommt aus einer angesehenen Familie,dass für ihre Kampffähigkeit bekannt ist.Er aber beschloss aus eigener Faust stärker zu werden und nicht wegen der Familie stark sein.



    Fukano "Red",Lvl. 10/männlich/Ist seinem Trainer treu ergeben und noch recht stark und tapfer
    Attacken: Glut,Tackle und Jauler
    Von Vater geschenkt bekommen


    Schwalbini "Sky",Lvl. 6/männlich/Vertraut Trainer mit Herz und ist hartnäckig im Kampf
    Attacken: Schnabel,Ruckzuckhieb
    Gefangen im Blütenburgwald


    Knacklion "Sand",lvl.7/weiblich/ist verspielt und wirkt auf den ersten Blick schwach,ist aber ein sehr zuverlässiges Pokemon.
    Attacken; Silberblick,Biss und Tackle
    Als Ei erhalten von seinem älteren Bruder.


    by Nighty: jop, auch du musst nur noch ne Charafarbe angeben.

  • Elaya Mandrekon
    - 16-Weiblich
    - ca 1.70m groß,ca 60kg, Blonde schulterlange Haare,Blaue Augen,Stupsnase,eher schlank
    - Kann sehr gut mit Pokemon umgehen,Baut schnell eine Bindung mit Pokemon auf,kann sehr gut kochen und fast überall mithelfen
    - sehr schüchtern bei Menschen,manchmal auch etwas bockig,gelassen und sie lässt sich ziemlich leicht aus der Fassung bringen



    Optional kann man auch noch etwas schreiben wie:


    - Herkunft:Vertania Wald/Unbekannt
    - Elaya war ein Findelkind,das ein altes Pärchen in einem Korb verpackt,mit einem Pokeball gefunden hatte.Als sie das Pokemon aus dem Ball befreiten,erschien ein Sichlor,welches ein pinkes Band mit einem Brief um den Hals trug,im Brief stand:
    Dies hier ist meine Tochter,tauft sie Elaya und lernt ihr wie man kämpft,ich habe ihr ein Sichlor gefangen,und auch schon ein bisschen trainiert,jedoch bin ich nicht in der Lage mich um sie zu kümmern.
    Das Pärchen war geschockt und begannen zu diskuttieren,wo die Dame sich durchsetzte,weil sie das Kind nicht so allein zurücklassen wollte.So nahm das alte Pärchen sie mit nach Haus.Sie wuchs schnell und ihre "Eltern" merkten schnell,dass sie eine sehr intelligente,und vorallem elegante Dame werden würde,sie gaben ihr,als sie 6 jahre alt war,den Pokeball mit Sichlor.Sie und Sichlor wurden die besten Freunde.Mit 11 Jahren hatte sie ein Myrapla gefangen,es duftete so schon,und strahlte Präsenz aus.Einige Zeit später ging ihr bester Freund mit ihr angeln,er borgte ihr eine seiner Angeln aus.An diesem Tag,mit 14 Jahren fing sie ein Barschwa,aus dem Teich eines Barschwazüchters,welcher sie freundlicherweise eines der geangelten Pokemon behalten lies.Barschwa ist eines der seltensten Pokemon die es im Wasser gibt.Sie trainierte und trainierte ihr Barschwa,doch es wollte sich nicht entwickeln.


    Und dann natürlich die Pokemon, mit denen ihr anfangt. Ihr dürft dabei drei beliebige Pokemon nehmen mit folgenden Einschränkungen:
    Sichlor:Techniker:Ruckzuckhieb,Silberblick,Energiefokus
    Myrapla:Chlorophyll:Absorber,Lockduft,Säure
    Barschwa:Wassertempo:Platscher,Hypnose

  • Nach langer Abwesenheit, viel beruflichem Stress und wenig Freizeit
    melde ich mich mal zurück. Da ich den Faden in anderen RPGs vollkommen verloren habe, möchte ich einen Neustart wagen. Ich hoffe, meine Anmeldung ist dann ok so. In welche Gruppe ich komme, das überlasse ich den zuständigen Personen. Wo eben gerade Platz ist. =)


    Name:
    Yana Kennedy


    Alter & Geschlecht:
    Die junge Frau ist 25 Jahre alt.


    Aussehen:
    Yana ist für eine Frau recht groß. Ihr Körper misst knapp 1,80m. Dafür ist ihre Figur sehr schlank und wohlproportioniert. Ihr Haar ist sehr lang und glänzt metallisch türkis. Dabei trägt sie einen langen Umhang mit Kapuze, der ihr Gesicht zur Hälfte verdeckt. Einige Fetzen Stoff und Schmuck zieren ihren Körper. Bild von Yana


    Talente:
    Begabt im Observieren und Beschatten, als Experte im Geheimen hat Yana schon des öfteren für diverse Detektiv-Agenturen gearbeitet und sich so ein kleines Zubrot verdient. Sie schafft es immer wieder, unauffällig andere Menschen zu beobachten. Dabei ist ihre Auffassungsgabe enorm: Ihr entgeht so schnell kein Detail. Zudem ist das Gedächtnis der Frau gut ausgeprägt, sodass sie sich Dinge garnicht zu notieren braucht. Yana ist ein kleines Mathe- und Physikgenie. Naturwissenschaften liegen der hübschen Frau sehr, worüber schon so mancher gestaunt hat. Unglaublich schnelles Kopfrechnen und Knacken von Codes sind nur ein paar ihrer Talente. In Yana schlummert noch viel mehr als nur das, vielleicht sogar auch Dinge, die sie an sich selbst noch nicht einmal entdeckt hat.


    Charaktereigenschaften:
    Yana ist der charakteristische Typ eines Mathematikers - zurückgezogen und auf irgendeine Weise verrückt. Sie murmelt desöfteren mal unverständliche Dinge vor sich hin, weshalb sie auf andere oftmals verrückt und irgendwie durchgeknallt wirkt. Ansonsten hält sie sich gerne im Hintergrund, außer eine Sache interessiert sie sehr. Auch bei Menschen, die sie sympathisch findet, da kann Yana vollkommen anders sein: Aufgeschlossen, fröhlich und gutgelaunt. Schwere Rätsel und Codes fordern ihre gesamte Aufmerksamkeit, weshalb sie oftmals ihr ganzes Engagements in einen Fall steckt. Wenn sie etwas angefangen hat, dann zieht es die 25-jährige auch bis zum Ende durch. Hat sie ein Ziel vor Augen, kann nichts und niemand sie so schnell davon abbringen.


    Herkunft:
    Die mysteriöse Frau stammt ursprünglich aus einem fernen Land namens Sinnoh. Ihr Heimatort heißt Elyses - ein kleines idyllisches Dörfchen. NAch langem Überlegen und durch ein paar unglückliche Zwischenfälle beschließt die damals 23-jährige in andere Gebiete wie Johto, Hoenn oder Kanto zu reisen, um etwas zu suchen und zurückzuholen.


    Geschichte
    Yanas Kindheit verlief problemlos. Ihre Eltern leben im guten Mittelstand und haben ihre Tochter nie groß verwöhnt. Sie wurde als Kind schon im väterlichen Betrieb eingespannt und durfte abundzu helfen, die Pokémon-Eier zu den Kunden auszuliefern. Ihr Vater hatte den Familienbetrieb -ein Zuchtbetrieb für die verschiedensten Pokémonarten- von seinem Vater übernommen. Dort wurden professionel Pokemon gezüchtet, welche dann je nach Kundenwunsch ausgeliefert wurden. Irgendwann wurde es Yana allerdings zu eintönig, sodass sie in eine größere Stadt zog und nach bestandenen Schulabschluss anfing Mathematik und Physik zu studieren.
    Eines Tages, kurz nach ihrem 23. Geburtstag rief ihr Vater vollkommen aufgelöst an und berichtete, dass ein seltenes Ei und dessen Eltern geraubt wurden. Die Eltern waren außergewöhnlich und andersfarbige Kabuto, die gemeinsam ein Ei gezeugt haben. Man hofft, dass aus diesem Ei ein ebenfalls andersfarbiges Kabuto schlüpft. Aus diesem Grund unterbrach Yana ihr Studium und machte sich fortan auf den Weg, um das Ei und seine Eltern zu suchen. Bisher hat sie keine konkrete Spur, deshalb reist sie durch die verschiedenen Gebiete, gemeinsam mit ihren Pokémon-Partnern, die sie ebenfalls als Babys aus dem Zuchtbetrieb bekommen hat.


    Pokémon


    Karnivanha (Cannibal) http://www.animeg.de/forum/a/images/depraved//male.gif
    Fähigkeit: Rauhaut


    http://img296.imageshack.us/img296/9388/karniww0.gif
    Info: Als Yana im Urlaub Baden war, hatte sie Kontakt mit Cannibals Haut. Da das Pokémon sich schuldig fühlte und darauf bestand, dass Yana es mitnehme, bis es ihrem Bein wieder besser ging, schlossen die beiden kurzerhand Freundschaft. So verdeutlichte das Pokémon, dass es nicht mehr zurück ins Meer wolle, sondern in Zukunft Yanas Partner sein möchte.



    Fukano (Sardonik) http://www.animeg.de/forum/a/images/depraved//male.gif
    Fähigkeit: Bedroher


    http://img296.imageshack.us/img296/1002/karniid1.gif
    Info: Sardnonik schlüpfte als Babypokémon im Zuchtbetrieb ihres Vaters. Keiner wollte das Pokémon, weil es für ein Fukano überdurchschnittlich groß war. Sowieso hatte sich Yana schon mit dem Feuerhund angefreundet, was nicht leicht ist. Durch seine 'Andersartigkeit' war Sardonik im Wachrudel der Firma nicht sehr beliebt und zog sich zurück. Es wurde ausgegrenzt und lernte erst duch Yana den Spaß am Leben kennen.


    Charakterfarbe wäre in meinem Falle SpringGreen



    Ich hoffe, das passt alles so. ^^


    LG,
    Sai

  • - Name: Anna


    - Alter & Geschlecht: 13, weiblich


    - Aussehen: Anna ist 1.70 groß, schlank, hat lange dunkelbraune Haare (gehen etwa bis zum Ellenbogen) und blaue Augen. Meistens trägt sie ein blaues T-Shirt und eine dunkelbraune Hose, die knapp unter die Knie geht. Dazu noch eine ebenfalls dunkelbraune Kappe mit einem großen A drauf abgebildet. Ihre Pokebälle, die sie aber nicht oft benutzt, hat sie in ihrem Rucksack.


    - Talente: Anna versteht sich sehr gut mit Pokemon. Sie freundet sich sehr schnell mit ihnen an und versteht fast alles, was sie zu ihr sagen. Außerdem ist Anna sehr aufmerksam und nicht leicht zu täuschen. Es ist schwer, sie anzulügen, da sie durch die vielen Kontakte mit Pokemon die Körpersprache sehr gut deuten kann. Und wenn sich jemand ungewöhnlich verhält, bemerkt sie das sofort und merkt es sich. Sie hat ohnehin ein sehr gutes Gedächtnis und merkt sich fast jedes Wort, das jemand zu ihr sagt. Sie kann sich auch Orte und Details sehr gut merken. Wenn sich an einem Ort etwas verändert hat, sieht Anna es sofort.


    - Charaktereigenschaften: Anna ist recht ruhig, da sie alles aufmerksam beobachtet und dabei kaum zum Reden kommt. Aber wenn sie mal gerade nicht beschäftigt ist, kann sie sehr nett sein und ist auch eine gute Zuhörerin. Sie versteht viel, auch einen Teil des Hintergrunds, behält aber Geheimnisse für sich. Wenn Andere, besonders Pokemon, Probleme haben, ist sie sehr hilfsbereit und tut viel um zu helfen. Auch wenn sie sehr geduldig ist und nicht leicht aus der Ruhe zu bringen, kann sie recht ungemütlich werden, wenn sie sich mal aufregt, denn dann schimpft sie sehr laut und kann Andere ziemlich runtermachen. Trotzdem stört das kaum Einen, da Anna wie gesagt nur selten wütend wird.


    - Herkunft: Anna kommt aus Phenac in Orre, ist aber in ihrer Heimatregion sehr viel rumgekommen. Ihre Mutter arbeitet in einem Laden in der Stadt, während ihr Vater ein erfolgreicher Pokemon-Trainer ist und in den verschiedenen Stadien der Region antritt.


    - Geschichte: Anna ist wie gesagt in Phenac aufgewachsen. Vor einigen Jahren hat sie viel im Laden ihrer Mutter ausgeholfen. Dann kam einmal ein Trainer in die Stadt, der eins seiner Pokemon verloren hatte. Anna suchte in der halben Region nach dem verlorenen Vulpix, aber der Trainer lachte sie trotz ihrer Hilfsbereitschaft nur aus, denn Anna war damals erst 10. Aber ihr Alter bedeutete noch lange nichts. Nach einer Woche fand sie in Pyritus eine Spur, die darauf führte, dass das damalige Team Krall das Pokemon gestohlen hatte. Es gelang ihr, dem Trainer sein Pokemon zurückzugeben. Danach übernahm sie noch viele solche Fälle und war als Pokemondetektivin recht erfolgreich. Irgendwann gab ihr mal jemand aus der Sinnoh-Region als Dankesgeschenk ein Pokemon-Ei, aus dem dann ein Riolu schlüpfte. Mit ihrem neuen Pokemon-Freund klärte sie noch mehr Fälle auf, aber irgendwann entschied sie sich, Pokemon-Trainerin zu werden. Sie fing sich ein Taubsi und ein Sichlor und trainierte diese Pokemon, bis ihr Vater ihr erlaubte, mit den drei Pokemon auf Reise zu gehen.


    - Pokemon:


    Riolu
    http://pokemonelite2000.com/sprites/dpmfa/dpmfa447.png
    Als sie 11 1/2 war, bekam sie von einem Trainer ein Pokemon-Ei geschenkt, aus dem später dieses Riolu schlüpfte. Jetzt sind sie und ihr Riolu beste Freunde.
    Riolu ist noch recht jung (1 1/2 eben) und deshalb verspielt, aber trotzdem ist es schlau und kann sehr nett sein. Mit Anna versteht es sich sehr gut, genau wie mit anderen Pokemon, nur fremden Leuten gegenüber ist es etwas scheu.


    Taubsi
    http://pokemonelite2000.com/sprites/dpmfa/dpmfa016.png
    Mit der Hilfe ihres Riolus fing sie sich das Taubsi. Erst verstand sie sich mit ihm überhaupt nicht, aber einmal setzte sich Anna sehr für Taubsi ein, seitdem verstehen sie sich gut.
    Taubsi ist sehr frech und Menschen gegenüber nicht sehr freundlich, weshalb es sich erst nicht mit Anna verstand. Aber Freunden gegenüber ist Taubsi doch nett, auch wenn es sie manchmal ärgert. Es sucht zwar gerne Streit, aber trotzdem kann es ein guter Freund sein.


    Sichlor
    http://pokemonelite2000.com/sprites/dpmfa/dpmfa123.png
    Sichlor war das kleinste Pokemon aus einer Sichlorfamilie und deshalb ein Außenseiter. Irgendwann kam eine Gruppe Trainer vorbei, darunter auch Anna, und jeder wollte sich ein Sichlor holen. Nach einer Weile waren viele Sichlors weg, das Kleine aber nicht, obwohl es gerne einen Trainer hätte, weshalb sich Anna aus Mitleid dieses Sichlor aussuchte.
    Auch wenn Sichlor klein ist, ist es nicht zu unterschätzen und ein sehr guter Kämpfer. Es ist lang nicht so schwach wie es aussieht und kann sich auch gut durchsetzen. Mit Anna versteht es sich sehr gut. Es ist ihr dankbar, dass es jetzt nicht mehr mit seinen Geschwistern zusammen sein muss und stattdessen einen Trainer hat.


    Ich hoffe das ist so in Ordnung. Gruppe ist mir egal. Farbe deeppink bitte.

  • Gruppe ist mir egal (am liebsten Kanto oder Johto, Hoenn und Orre gehen aber auch). Wäre nett wenn ihr mir per PN schreiben könntet, wo ich einsteigen könnte.


    Name:
    Jasmin Raven


    Alter:
    15


    Geschlecht:
    Weiblich


    Aussehen:
    Yasmin Raven ist für ihr Alter recht groß. Vor einigen Wochen ist sie auf die Größe von 1.81 gewachsen. Da sie sehr viel Sport macht, ist sie schlank, hat aber viele Muskeln, besonders in den Beinen. Damit sie besser Sport machen kann, hat sie sich ihre fast schwarzen Haare sehr kurz geschnitten, so dass selbst die hinteren Haare gerade unters Kinn gehen, was sie etwas männlich aussehen lässt. Dazu trägt sie auch noch fast nur dunkle Kleidung, meistens ein schwarzes T-Shirt und eine bräunlich-dunkelgrüne Hose mit vielen Taschen, die ihr knapp unter die Knie geht. Im Sommer läuft sie oft mit einem kleinen schwarzen Hut oder einer gleichfarbigen Kappe herum, während sie wenn es kälter ist eine Tarnfarbenjacke mit einem aufgedruckten Pokeball anzieht. Dennoch ist sie leicht als Mädchen zu erkennen, da ihr Gesicht mit den großen blauen Augen sehr weiblich aussieht.


    Ausstattung:
    In ihrem dunkelbraunen Rucksack trägt sie verschiedene Sachen mit sich rum, darunter zwei Bücher über Pokemon, ein Allgemeines und eins über Pokemongeschichten und Legenden. Damit sie die auch lesen kann, nimmt sie stets ihre Lesebrille mit. Im Sommer hat sie immer eine Wasserflasche dabei, die sie regelmäßig auffüllt, ihre Kappe, Sonnencreme und eine Sonnenbrille. Für den Fall dass es regnet, hat sie eine schwarze Regenjacke mit Kapuze eingepackt. Außerdem trägt sie ihre drei Pokebälle mit sich, für den Fall dass sie mit ihren Pokemon einmal in einem Auto fahren muss.


    Talente:
    Da Jasmin sehr viel in der Natur war, ist sie sportlich. Sie kann sehr schnell rennen, gut klettern und weit springen. Auch kennt sie sich in der Natur so gut aus wie ein Pfadfinder und findet sich fast überall zurecht. Sie hat einen guten Orientierungssinn und kommt so aus jedem Labyrinth wieder heraus. Draußen kann sie kaum etwas aufhalten, auch da sie mutig ist und mit Höhlen und Wäldern keine Probleme hat. Außerdem kommt sie gut mit Pokemon klar, sie versteht so gut wie alles, was sie ihr sagen wollen. Pokemon merken einiges oft sehr schnell, aber sie werden nicht immer verstanden. Aber wenn irgendwas im Busch ist und die Pokemon das bemerkt haben, findet das auch Jasmin heraus. Sie kennt die Körpersprache der Pokemon und kann sie gut deuten. Sie wäre ein sehr guter Pfadfinder, aber die SPG (Sinnoher Pfadfinder Gemeinschaft) wollte sie nicht haben, weil sie ein Mädchen ist.


    Charakter:
    Jasmin ist meistens zurückgezogen, ruhig und verträumt. Oft erwischt man sie in Gedanken, zum Beispiel über die Pokemongeschichten, die in ihrem Buch stehen. Sie interessiert sich sehr für solche Geschichten und denkt viel darüber nach. Dabei hält sie sich sehr im Hintergrund. Bei ihren Freunden oder unter Pokemon ist sie dann aber ganz anders: Sie redet viel und ist nett. So kennen ihre Freunde und Pokemon sie sehr gut, während Andere fast gar nichts über sie wissen. Das komplette Gegenteil ist sie aber in der Natur, zum Beispiel in Höhlen. Da sie Pfadfindertalente besitzt, übernimmt sie an solchen Orten meist die Anführerrolle, zusammen mit ihren drei Pokemonfreunden. Hier verhält sie sich engagiert und konzentriert sich sehr auf die Orientierung. Wer sie nicht richtig kennt, wundert sich oft darüber, dass die so zurückgezogene Jasmin sich plötzlich so in den Vordergrund stellt, obwohl sie doch nicht gerne im Mittelpunkt steht.


    Herkunft:
    Sie kommt aus Ewigenau in Sinnoh, hält sich dort aber meistens im Ewigwald oder im Kraterberg auf, wobei sie in ganz Sinnoh und in den anderen Regionen viel herumgekommen ist.


    Geschichte:
    Kazumi wuchs in Ewigenau auf. Dort hatte sie eine recht ruhige Kindheit. In der Stadt passierte nicht viel und so konnte sie ganz normal mit ihrem großen Bruder Martin und ihren Freunden Jasmin und Alex aufwachsen. Sie und ihre Freunde machten viel miteinander und gingen gerne zusammen in den Ewigwald. Dort beschäftigte sich Kazumi im Gegensatz zu den beiden Anderen sehr viel mit den Pokemon aus dem Wald. Mit 7 Jahren entschied sie sich, Pokemon-Trainerin werden zu wollen. Sie konnte ihre Eltern überreden und ging zusammen mit ihren Freunden auf die Trainerschule in Jubelstadt. Dort wurde sie schnell zur Außenseiterin, da sie viel mehr über Pokemon wusste als die anderen Schüler, weshalb ihr die Schulzeit nicht gerade gefiel. Auch Jasmin und Alex stellten sich auf die Seite der Anderen und sie war allein. Wenn sie durch den Wald nach Hause ging, waren ihre einzigen Freunde die Pokemon, mit denen sie sich sehr viel beschäftigte. Sie lernte die Körpersprache der Pokemon zu deuten. Außerdem entwickelte sie im Wald Pfadfinder-Fähigkeiten.
    Mit 10 war sie dann bereit, Trainerin zu werden, aber ihre Eltern glaubten es nicht. Doch dann geschah es: Ihrem Vater, der Forscher war, wurde ein Pokemon-Ei gestohlen. Der Dieb ging in den Kraterberg. Die Forscher verloren die Hoffnung, das Ei zurück zu holen, weil der Kraterberg ein halbes Labyrinth war. Dann ging Kazumi in den Berg und entdeckte Fußspuren. Da es die des Diebes sein konnten, folgte sie den Spuren und entdeckte in der Nähe von Elyses ein Geheimversteck. Sie betrat es und sah darin den Dieb und einige Leute vom Team Galaktik. Der Dieb wollte sie mit seinem Charmian aus dem Versteck vertreiben, aber dann kam ein Evoli rein und bot ihr an, für sie gegen Charmian zu kämpfen. Sie nahm das Angebot an und es gelang ihr, gegen Team Galaktik zu gewinnen und sich das Pokemon-Ei zurückzuholen. Damit überraschte sie dann ihren Vater, der ihr erlaubte, eine Pokemon-Trainerin zu werden, zusammen mit Evoli. Als sie gerade das Haus verlassen wollte, rief ihr Vater sie zurück und schenkte ihr auch das Pokemon-Ei. So ging sie los, lernte neue Freunde kennen (Felix und Philip) und fing sich mit Evolis Hilfe noch ein Hunduster. Kurz darauf schlüpfte auch noch aus dem Pokemon-Ei ein Riolu und so hatte sie nun drei Pokemon in ihrem Team.


    Pokemon:


    Weibliches Evoli namens Maxi
    http://pokemonelite2000.com/sprites/dpmfa/dpmfa133.png


    Männliches Riolu namens Loren
    http://pokemonelite2000.com/sprites/dpmfa/dpmfa447.png


    Männliches Hunduster namens Dako
    http://pokemonelite2000.com/sprites/dpmfa/dpmfa228.png

  • So, würde nun auch ganz gerne einsteigen. Am liebsten würde ich in die Hoenn- oder Kanto-Gruppe kommen, das ist aber auch nur nebensächlich.



    Name:

    Tim Lay


    Alter & Geschlecht:
    16 (männlich)


    Aussehen:
    Tim ist nicht der Größte, allerdings hat er schon die 1,70 cm überschritten. Seine Haarfabre besteht aus einem leichten violetten Ton, welche mit weichen weißen Strähnen bezogen ist. Seine Kleidung ist relativ durchschnittlich.Aber am liebsten trägt Tim ein schwarzes T-Shirt, wo ein weißes Fragezeichen abgebildet ist. Es soll die ungelösten Fragen der Pokemon-Welt symbolisieren. Blaue Jeans sind bei Tim Standard. Durch ständiges Tragen bekommen ab und zu welche Löcher, was nicht weiterhin schlimm ist. Das besondere an Tim sind seine stechend rote Augen. Diese hatte er schon von Geburt an, und war von daher immer ein Wenig anders. Außerdem trägt Tim ständig eine olivgrüne Umhängetasche mit sich (kleine Buttons sind draufgesteckt u.a. Buttons mit Fragezeichen, Peace-Zeichen ...), in der alles verstaut wird, zum Beispiel Pokemon Bälle, Proviant, aber auch diverse Freizeitsachen u.a Maluntensilien.
    http://i242.photobucket.com/al…Anime%20Boy/anime_boy.jpg


    Talente:
    Tim hat eigentlich nicht sehr viele Talente, allerdings ist er sehr künstlerisch begabt und versucht die Landschaft der Pokemon detailgetreu wiederzugeben. Mit seinen Bildern war Tim schon auf einigen Ausstellungen, allerdings hat er nie einen der ersten Plätze ergattert. Mit der Kunst verbindet Tim auch die Harmonie. So kommt er auch gut mit Menschen und Pokemon aus, was ihn wohl sehr sozial auszeichnet.


    Charaktereigenschaften:
    Tim ist eher vom ruhigen Gemüt, allerdings kann er bei bedingten Situation relativ schnell ausrasten. Auch ist er sehr vertäumt und vergisst so den gesamten Alltag. Fantasievoll malt er seine Bilder unter Bäumen oder am Fluss und vergisst daher alles rings um sich. Tikm ist auch sehr schüchtern, allerdings verhält er sich Freundeskreis sehr lebhaft und lustig. Nur bei Aufführungen und Veranstaltungen zieht Tim sich lieber zurück.


    Herkunft:
    Tim wurde in Vertania City, Kanto geboren und lebt bis dato dort. Seine Eltern (Mutter: Lehrerin an einer Pokemon-Akademie; Vater: Pokemonprofessor am örtlichen Institut) haben zwar ein Ferienhaus in Rosalia City, welches aber nicht oft benutzt wird, da es Vertania City eigentlich immer viel zu tun gibt.


    Geschichte:
    Tim wuchs eigentlich in einer unbeschwerten Kindheit auf. Schon im Kindergarten-Alter lernte Tim Freunde kennen, was sich auch in der Schul-Zeit nicht veränderte. Zwar wurde er auch oft argwöhnisch angesehen, was immer wieder seine roten Augen verursachten, dennoch hielten seine Freunde zu ihm. Tim hatte schon seit frühester Kindheit mit Pokemon Kontakt, da beie Elternteile einen Beruf mit Pokemon ausüben. So konnte Tim schon einige Arten der Pokemon kennenlernen und schon damals stand fest, dass er eines Tages Pokemon-Trainer sein wird. Mit etwa 10 Jahren, als noch alles relativ normal war, lernte Tim die Kunst des Malens und beschäftigte sich des Öfteren damit. Zwar konnte er so mit seinen Freunden nicht mehr so viel Zeit verbringen, dennoch unterstützten diese ihn bei seinen kreativen Schüben. Mit etwa 14 Jahren machte Tim ein kleines Praktikum bei seinem Vater im örtlichen Pokemon-Institut. Bei einem seiner letzten Praktikums-Tage lernte Tim ein kleines Hydropi kennen, welches den Spitznamen Chris trug. Das Pokemon gehöre keinem, erklärte sein Vater. "Es streune schon seit einigen Wochen hier herum. Es wäre nett, wenn du dich es nehmen würdest." Von da an war alles anders. Tim verbrachte viel Zeit mit Hydropi und lernte es so besser kennen. Doch Hydropi war nicht das einige Pokemon, was Tim besaß. Schon einige Monate später fing Tim ein Evoli, nahe des Vertania Walds. Es war zwar ein schwerer Kampf, doch letztendlich gewann Hydropi mittels einer großen Aquaknarre. Somit hatte Tim schon zwei Pokemon. Ein ein halb Jahre vergingen und Tims 16. Geburtstag brach an. Es war eine schöne Feier und Tim hatte viel Spaß. Alle Geschenke waren ausgepackt, doch nur eines war noch vernürt. Es wackelte leicht hin und her und schien, als würde das Geschenkpapier anfangen zu brennen. Mit Handschuhe öffnete Tim das Paket und zum Vorschein kam ein kleines Fukano-Welpen. Mit hartem, dennoch fühlsamen Training konnte Tim schon nach einigen Monaten Ergbenisse zeigen. Fukano zeigte nun mehr von einem Hunde-Pokemon, als von einem süßen Welpen.


    Pokemon:


    - Name: Hydropi (Spitzname: Chris)
    http://www.greenchu.de/sprites/dp/258.png
    - Evoli


    http://www.greenchu.de/sprites/dp/133.png
    -Fukano
    http://www.greenchu.de/sprites/dp/058.png

  • Name:
    Wird von allen Di4bl0 genannt!


    Alter & Geschlecht:
    14 (männlich)


    Aussehen:
    Er ist ca. die 1,60 cm groß, hat eine karrierte Hose im Beige-Ton an und dazu das passende Shirt! Er hat braune Haare die ihm bis zur Schulter gehen und hat braune Augen! Er ist ausserdem ein sehr gut aussehender Trainer der auch öfters eine Sonnenbrille trägt! Er ist schlank und für sein Alter eigentlich ziemlich klein!


    Talente:
    Di4blo hat ein sehr großes Talent: Er ist in seiner Gegend ein bekannter und guter Pokémon-Trainer und hasst es zu verlieren! Er legt sich gerne nach jedem Kampf mit seinem Pokémon auf einen großen Hügel, nähe seines Hauses und schaut sich dort denn Sonnenuntergang mit seinem Pokémon an!
    Er ist ausserdem ein sehr guter Schwimmer und hat schon so einiges Pokémon aus dem Wasser gerettet!


    Charaktereigenschaften:
    Er besitzt eher einen coolen Charakter und versucht immer cool und ja nicht zu gefühlsduselig herüber zu kommen! Wenn er allerdings jemanden trifft, dann ist er etwas schüchtern und zurrückhaltend! In Gegenwart seiner Freunde ist er ebenfalls sehr cool und wird Di4bl0 genannt! Niemand kennt seinen richtigen Namen ausser seine Mutter! Sie soll ihn aber in Gegenwart seiner Mutter nicht aussprechen! Also im Gesamteindruck ist er ein zurrückhaltender, gelassener Junge!


    Herkunft:
    Er kommt aus den schönen Auen in Flori, wurde aber in Herzhoden geboren! Da es aber als kleiner Junge zu gefährlich für ihn war, zogen sie auf das ruhige Land Flori! Er lebt sehr gerne dort!


    Geschichte: Di4bl0 wuchs sehr normal auf, allerdings fand er in seinem Kindergarten und Schule nie richtige Freunde, weil er sehr schüchtern war und sogar Angst vor den Anderen hatte! Aber ines Tages im Alter von 8 fand er ein Pokémon-Ei worum er sich tagtäglich drum kümmerte! Was daraus schlüpfte veriet er erst nicht seiner Mutter, die sich immer wunderte warum der Kühlschrank leergefressen war, weswegen sie jeden Tag einkaufen musste! Ab 12 Jahren zog er in Sinnoh rum blieb aber bisher immer an seinem einem Pokémon und fing sich bis jetzt an noch kein Weiteres!
    Pokémon:
    Mampfaxo (Di4bl0)
    http://soara.fc2web.com/img_icon2/i_gonbe.gif


    Als Farbe nehme ich Diese!
    Würde gerne bei Sinnoh mitmachen!^^


    LdE