[archiviert] Pokémon-Tauschbasar: Anregungen, Feedback und Wünsche [November 2009 bis Mai 2018]


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon
  • Hey @Pi314,


    die WTE gilt für ein Pokémon und nicht für einen User speziell. Dieses Zitat war ein Irrtum meinerseits.


    Gruß Genso
    Tauschbasar-Komitee

    An alle meine Pokémon GO Freunde: Es herrscht zur Zeit die sogenannte 'Coronakrise', daher kann ich nicht viele Pokéstops sammeln und daher auch nicht weiterhin jeden Freund auch jeden Tag ein Geschenk senden. Ich bin euch dankbar für jedes eurer Geschenke, aber in der nächsten Zeit wird das nicht funktionieren. Ich hoffe Ihr habt Verständnis.


    Pokémon Schwert: Liberlo Urgl Schlapfel Silembrim Morpeko Lauchzelot
    Ich will "GG" schreiben, doch schreibe "FU"! (Freudscher Versprecher)

  • @Pi314 Des Weiteren sei noch hinzugefügt: Ein Klonverbot kann bei uns nicht ausgesprochen werden, da uns schlicht die Möglichkeiten fehlen, dies effektiv zu verfolgen. Sofern du aber keine WTE aussprichst, darf das Pokémon bekanntermaßen generell nicht getauscht werden, weshalb ein Klonverbot mehr oder weniger darin inbegriffen ist. Eine WTE auszusprechen und keine Klonerlaubnis zu erteilen ist aber nicht möglich. :)


    Liebe Grüße
    Quartos

  • Ein Vorschlag meinerseits:


    Könnte man nicht auch einen separaten Bereich im Tauschbasar für Event-Pokémon aufmachen? Da es schließlich schon Unterbereich für DV und Shiny Pokémon gibt, wäre dies, meiner Meinung nach, angebracht. Dann könnten auch ein paar Basare der allgemeinen Tauschecke nochmals spezialisiert werden bzw in einem passenden Unterbereich eingeordnet werden.


    ~Beitrag verschoben.
    Mfg. K
    ato

    [font=tahoma]
    [b][align=left][color=#828282]Eva/2337 4563 7963


    [align=right][color=#D81611]Nur wer wagt, kann gewinnen.
    #TeamWagemut

    2 Mal editiert, zuletzt von caMuHflage ()

  • Wir hatten schonmal einen Eventbereich (und eine Unikat-Area), beides lief aber nicht wirklich gut, u.a. weil die Betreiber eine immer größere Vielfalt bieten wollten wodurch eine reine Spezialisierung auf Event-Pokémon in kaum mehr als eine handvoll Basaren geboten war. Zwar gibt es allmählich wieder mehr Eventsammler, dennoch möchten wir nicht das es wieder soweit kommen wird.


    Allerdings kann dieses Thema nochmal intern besprochen werden, vielleicht kommt man so auf ein anderes Ergebnis. Diesbezüglich werde ich mich versuchen zu erkundigen, du wirst dann nochmal von uns hören.




    Liebe Grüße, Sumpex Sumpex

  • Wir haben dein Anliegen nun intern erörtert, und sind dabei zu folgendem Fazit gekommen: Es gibt momentan keinen großen Personenkreis welcher sich ausschlieslich auf Event-Pokémon spezialisiert, wodurch ein Eventbereich von nicht viel Interesse geprägt wäre. Daher wird es keinen gesonderten Bereich geben, zumindest solange bis sich dieser Umstand deutlich verbessert. Es tut uns leid dich enttäuschen zu müssen, solch ein Bereich hätte aber einfach schlichweg keine Existenzberechtigung.



    Liebe Grüße, Sumpex Sumpex

  • Hallo,


    mir ist aufgefallen, dass das Checking-Regelwerk nicht gerade auf dem neusten Stand ist. Zum einen muss die Checker-Liste aktualisiert werden (Bonzai raus, DrakeZet rein, ich hab mich umbenannt) und zum anderen sind die Links des folgenden Abschnitt nicht hilfreich.

    Zitat

    Bei Fragen könnt ihr euch an einen Prüfer oder an ein Tauschbasar-Komitee-Mitglied wenden. Es ist allerdings auch möglich, Fragen in unserem Fragetopic zu stellen, in welchem auch ein umfangreiches FAQ enthalten ist. Außerdem ist es sehr empfehlenswert, sich unseren Cheaterkennungs-Guide durchzulesen, um sich mit der Materie selbst etwas vertraut zu machen.

    Der Link namens "Tauschbasar-Komitee-Mitglied" führt ins Leere. Da würde ich eher diesen Link vorschlagen. Das Fragetopic ist ebenfalls veraltet, da würde ich viel eher auf das hierige Topic verweisen und den FAQ klar abtrennen. Neben dem Guide zur Cheaterkennung könnte man auch noch auf die Blacklist verweisen; das würde da gut passen.


    Liebe Grüße
    Geronimatz.

  • Guten Tag,


    ich wollte heute einen kleinen Schillerpin Service, als Dienstleistung, anbieten. Ich wurde jedoch, korrekterweise, darauf hingewiesen, dass ich alle (719) Pokemon mit den zugehörigen Daten eingeben soll. Ich meine das ist in erster Linie zeitlich unglaublich aufwendig, auch wenn ich alle Züchtungen und alle Entwicklungen/Legendäre aufschreiben muss. Außerdem sind die Pokemon ja nur zum leihen, weshalb ich den Punkt mit den Cheat oder sonstwaserkennungen nicht ganz verstehe. Meine Frage ist eben nun, ob man für diesen speziellen Fall eines "Schillerpinservices" die BB Tauschbasar-Regeln etwas entschärfen könnte. Zudem gab es ja bereits Schillerpinservices die nicht diese Daten aufgelistet haben. Das ist zwar kein richtiges Argument, spricht aber dafür, dass es schon Leute gab des Tauschbasar-Komitees oder Leute die die Topics eben frei schalten, die es als nicht so unfassbar wichtig gehalten haben.


    Skaiaks

  • So, @Skaiaks, entschuldige, dass du so lange warten musstest!


    Wir haben uns intern sehr intensiv mit deinem Problem auseinandergesetzt und sind zu dem Schluss gekommen, die Pflichtangaben für einen solchen Service zu reduzieren. In wie weit genau möchten wir vorerst noch nicht bekannt geben, da zuerst eine entsprechende Regeländerung in unseren Bestimmungen eingefügt werden muss und wir noch andere Kleinigkeiten für diese Dienstleistung bereitstellen wollen.
    Wir können dir (und anderen interessierten Usern) aber schon einmal grob mitteilen, was die kommende Änderung betreffen wird:

    • Die Pflichtangaben für normale Pokémon werden für große Pokédexgesuche/-angebote reduziert.
    • Legenden, Events und Shinies müssen nach wie vor mit vollen Angaben genannt werden.


    Bis zur Umsetzung unserer Überlegungen zu diesem Thema können aber noch ein paar Tage vergehen. Wir bitten dafür um Verständnis :)


    Liebe Grüße,


    Dein/euer TBK

  • Moin,


    ich hab die letzten Tage mal in die Checktopics geschaut. Da werden die Begriffe "legal" und "legitim" aber sowas von dermaßen durcheinander gewürfelt. Das passt in fast jedem zweiten Fall nicht.
    Man kann mit den zwei Vokabeln einfach alles umschreiben ohne so seltsame Fantasievokabeln wie "echt" einzuführen (Was ist überhaupt ein unechtes Pokemon? Für mich ist das ein Pokemon was tatsächlich nie verteilt wurde.).


    Mal so ein paar Beispiele.


    "Illegal, weil mit externer Hardware geklont." --> NEIN, das ist nicht möglich. Klonen, Save State Abuse, WC injecten etc. sagen rein gar nichts über die Legalität aus, sondern über die Legitimität. Das Pokemon wurde nicht legitim geklont.


    Zeitglich hab ich aber auch sowas gesehen. Ich glaub es war ein Hiroshima Karpador.
    "Anhand der Daten sieht das Pokemon legitim aus."--> Sorry, aber was ist das denn überhaupt für eine Aussage? Ich kann mir doch nicht oberflächlich von einem Lv. 1 Pokemon die Daten anschauen und auf die Legitimität schließen, wenn überhaupt die Legalität, aber dann auch ganz sicher nicht auf Lv. 1 ohne Software.


    Ist wirklich nett, dass ihr das Checken übernehmt, aber das ist teilweise nichts Halbes und nichts Ganzes.

  • Hallo @cpt_buzz_lightyear,
    es ist korrekt, dass die Begriffe Legalität und Legitimität sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart gerne einmal verwechselt bzw. vermischt werden. Deine hier aufgeführten Beispiele sind aber faktisch nicht ganz korrekt:


    "Illegal, weil mit externer Hardware geklont." Illegal bezieht sich hier auf den Klonprozess selbst, weswegen ja auch die Bezeichnung "Illegaler Klon" existiert. Das Pokémon selbst ist nicht illegal und man kann auch nichts Anderes über die Legalität der Daten sagen, über den Klonvorgang allerdings schon. Außerdem sieht mir der Kontext so aus, als könnte sich "Illegal" auch darauf beziehen, dass das Pokémon einfach nicht vertauscht werden darf.


    "Anhand der Daten sieht das Pokemon legitim aus." Es stimmt, dass man anhand der Daten nur auf die Legalität schließen kann, das ist an dieser Stelle eventuell unglücklich formuliert. Allerdings umschließt wie du weißt die Legitimität die Legalität, weswegen die Aussage nicht komplett falsch ist. Bei jedem Pokémon wird zusätzlich zur Legalität auch immer anhand extrener Quellen die Legitimität überprüft, hier wurde also offensichtlich nichts gefunden. Mitunter kann man als Checker genug Daten einfordern, um auch die Legalität eines Level 1-Pokémon ohne Hardwarecheck nachvollziehen zu können. Hierbei besteht dann zwar noch immer die Möglichkeit, dass es versteckte Daten gibt, die falsch sind, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit mehr als gering und für den Endnutzer wahrscheinlich nicht einmal von Relevanz.


    Da die Begriffe Legalität und Legitimität sehr nahe beieinander liegen (Genauso verhält es sich mitunter mit den Begriffen Cheat / Hack), mögen manche Definitionen da sehr verschwimmen, aber bisher gab es noch nicht die Problematik, dass irgendjemand am Ende seines Checks nicht verstanden hat, was nun genau Sache ist. Wenn teilweise schon die "größeren" Eventsammler mit diesen Sachlagen Probleme haben (Was nachweislich der Fall ist), dann ist es für den normalen Nutzer nahezu nicht von Belang, ob bei einem Pokémon nun "illegal" oder "nicht legitim" dabeisteht, einfach, weil der Kontext meist genauere Details darüber gibt, worum es sich bei diesem Pokémon handelt. Auch wenn dann manchmal der Terminus nicht ganz korrekt sein mag, kann man dennoch folgern, worum es sich nun genau handelt. Was ich dir aber versichern kann: Die Checker wissen um die Definitionen und Begrifflichkeiten Bescheid und es ist geplant, diese Wissensabfrage auch bereits in den Test zum Hack-Checker zu übernehmen. Außerdem soll noch hauptseitentechnisch eine genauere Übersicht darüber folgen, sodass dann - hoffentlich - jeder Bescheid weiß. Ich möchte dich an dieser Stelle nur darum bitten, nicht die Arbeit der Hack-Checker nur aufgrund von Definitionen und Worthülsen schlecht zu machen.


    Liebe Grüße
    Quartos

  • Moin Quartos,


    ich mach das mal kurz, weil mobil. Vllt spaeter noch mal am PC mit ein paar Beispielen editiert.


    Ich glaub du hast das falsch verstanden. Wer nutzt denn eure Checkdienste? Doch meistens eher neuere User bzw. User, die jetzt nicht in der Materie drin stecken. Wie sollen die denn jemals diese Standarddefinitionen begreifen, wenn die von oben an falsch angewandt werden. Frag mal 10 Leute, die ihre Mons checken lassen was der Unterschied zwischen "legit" und "legal" ist. Max. 3 wissen es. Frag mal 10 Leute was "echt" ist. 10 verschiedene Antworten. Das sind die selben Kids, die sich dann irgendwann in anderen Foren etwas ertauschen und rumjammern, dass ihnen mal wieder ein "Cheat" angedreht wurde. Oder in andere Foren gehen und sagen "Jaja mein Pokemon ist 'echt'" und schwuppdiwupps gebannt werden. Alles tausend mal erlebt.
    Der Grund dafuer ist ganz einfach, keiner von denen weiss, dass Legalitaet ein fest definiert Begriff ist waehrend es sich bei Legitimitaet um Forenstandards handelt. Das liegt genau so nah beieinander wie "Getraenk" und "Coca-Cola".
    Damit kommen wir auch zu meinen Lieblingsthema --> "illegaler Klon".Dieser Begriff ist einfach nur scheisse und stiftet nur Verwirrung. Das ist ein "nicht legitimer Klon" Punkt. Noch sinnloser ist dieses "echt". Da koennte ich Buecher drueber schreiben alleine mit Fallbeispielen.
    Ich arbeite im Qualitaetsmanagement. Da heisst es "do it right the first time" und das sollte bei Pokemon eigtl genau so sein wie beim Auto.

  • Ich glaub du hast das falsch verstanden. Wer nutzt denn eure Checkdienste? Doch meistens eher neuere User bzw. User, die jetzt nicht in der Materie drin stecken. Wie sollen die denn jemals diese Standarddefinitionen begreifen, wenn die von oben an falsch angewandt werden. Frag mal 10 Leute, die ihre Mons checken lassen was der Unterschied zwischen "legit" und "legal" ist. Max. 3 wissen es. Frag mal 10 Leute was "echt" ist. 10 verschiedene Antworten.

    Aus genau diesem Grund soll auch - wie schon geschrieben - eine entsprechende Übersichtsseite folgen, die schon vorhandenen Checker wurden im Umgang mit den Begriffen bereits geschult und das Wissen wird zukünftig schon bei der Einstellung abgefragt. Dass die Begriffe wirklich grundlegend falsch angewendet werden, ist immer seltener der Fall und wir achten auch weiter darauf, dass sich das reduziert.


    Das sind die selben Kids, die sich dann irgendwann in anderen Foren etwas ertauschen und rumjammern, dass ihnen mal wieder ein "Cheat" angedreht wurde. Oder in andere Foren gehen und sagen "Jaja mein Pokemon ist 'echt'" und schwuppdiwupps gebannt werden. Alles tausend mal erlebt.
    Der Grund dafuer ist ganz einfach, keiner von denen weiss, dass Legalitaet ein fest definiert Begriff ist waehrend es sich bei Legitimitaet um Forenstandards handelt. Das liegt genau so nah beieinander wie "Getraenk" und "Coca-Cola".

    Jedes Forum besitzt andere Standards und jeder User ist selbst dafür verantwortlich, sich diese anzulernen. Daran würde sich auch nichts ändern, wenn wir diese Definitionsunterschiede in die Köpfe der User reinhämmern würden. Es ist mitunter an mehreren Stellen verzeichnet, dass andere Foren anders mit illegalen Klonen und Co. umgehen, weswegen man dort ein besonderes Maß an Vorsicht an den Tag legen und sich erst informieren sollte. Aktuell fällt mir aber offen gesprochen kein anderes internationales und großes Forum ein, das strenger im Umgang mit Legalität und Legitimität ist als das BisaBoard. Mir fiele einzig und allein das Pokemontrades-Subreddit ein, in welchem auch legale Klone verboten sind. Dies ist dort aber an mehreren Stellen angemerkt und sollte nicht allzu viel Verwirrung stiften. Folglich ist die Gefahr aufgrund eines "falsch definierten" Checking-Urteils in anderen Foren gebannt zu werden ziemlich gering.


    Damit kommen wir auch zu meinen Lieblingsthema --> "illegaler Klon".Dieser Begriff ist einfach nur scheisse und stiftet nur Verwirrung. Das ist ein "nicht legitimer Klon" Punkt. Noch sinnloser ist dieses "echt". Da koennte ich Buecher drueber schreiben alleine mit Fallbeispielen.

    Darüber hattest du dich schon einmal beschwert, dabei ist die Definition beider Begriffe eigentlich ziemlich klar und auch verständlich. Auch das wird auf der Übersichtsseite genauer definiert werden, diesbezüglich bitte ich einfach um etwas Geduld. Wer Fragen zu den Definitionen hat, kann sich gerne an mich oder ein anderes TB-Teammitglied wenden oder sich diese Informationen aus dem FAQ, dem Regelwerk und dem Guide zur Cheaterkennung zusammensuchen.

  • Also wenn du mir wirklich erzaehlen willst der Begriff "echt" ist klar, kann ich nur mit den Augen rollen. Der ganze Term ergibt soviel Sinn wie ~~~~ Man muss sich mal ueberlegen, dass entweder nicht alle "echten" Pokemon vertauscht werden duerfen oder sonst was alles unter "unecht" faellt. Dann wiederum frage ich mich warum prueft man auf "Echtheit" (was das auch immer sein soll). Also ich waere da mal gespannt auf eine Definition, die ich nicht komplett zerpfluecke.
    Auch gibt es viel strengere Foren als BB. Nicht nur r/pokemontrades, auch zB TPUA oder ruriweb Daum sind da wesentlich strikter.




    Stelle gelöscht. Achte ein wenig auf deine Wortwahl, solche Vergleiche sind einem Kinderforum mehr als unangebracht.
    ~Morph

  • Das Pokémon sieht soweit echt / okay aus. == Das Pokémon ist legal und unter Maßgabe unserer Standards soweit legitim, dass es bei uns vertauscht werden darf.


    Sollte es Anmerkungen geben, wie beispielsweise, dass das Pokémon schon häufiger geklont wurde oder die Cheatgefahr dennoch höher ist, wird das noch einmal gesondert dazugeschrieben. Das reicht für unsere Zwecke eigentlich ziemlich gut aus und mir ist bisher noch nicht zu Ohren gekommen, dass da irgendwelche Lücken entstanden wären. Es ist korrekt, dass der Begriff "Echtheit" auf subjektiver Basis womöglich andere Dinge suggerieren kann, da unsere Standards aber dennoch verhältnismäßig hoch sind, entsteht dadurch keine starke Differenz und das Pokémon darf auch in den meisten anderen Foren angeboten werden. Sollte dem einmal nicht so sein, hängt das mit deren Regelungen zusammen, für die wir - wie schon gesagt - nicht verantwortlich sind und jeder User gesondert beachten muss. Sobald die Übersichtsseite ausgearbeitet wurde und diese Definitionen einfach zu finden sind, sollten alle Zweifel vollständig bereinigt sein. Ich möchte nur anmerken, dass es sich bei unserem Checking um eine Dienstleistung des Bisaboards handelt und es daher für uns in erster Linie relevant ist, ob ein Pokémon bei uns vertauscht werden darf.


    Weiterhin würde ich dich darum bitten, einen sachlichen Ton an den Tag zu legen. Andernfalls sind wir leider nicht in der Lage, auf deine Aussagen eingehen zu können.

  • Ueberleg jetzt mal welche Pokemon damit "unecht" waeren.


    Ich koennte mir jetzt zB ein Paris Vivillon laden. Es einmal per Glitch und einmal per PS klonen. Damit waere das exakt selbe Pokemon , das ich selbst mit meinem eigenen Spiel geladen haette und in keinster Weise editiert haette, einmal "echt" und einmal "unecht". Unsinn! Die Methode ist nicht legitim. Fertig!


    Ich koennte mir nachts im PC Paris das echte Verteilermodul stehlen, es mir im echten Verteilungszeitraum auf ein echtes Spiel laden aber das Pokemon waere also "unecht"? An genau welcher Stelle geschieht denn dieses unecht werden? Ist auch wieder Unsinn. Die Methode ist nicht legitim. Fertig.


    Ich kann dir da auch noch weitere Bsp nennen, aber es ist ja wohl mehr als offensichtlich, dass "echt" einfach nichts weiter als eine leere Phrase ist.


    Fuer mich ist hackchecken wie ne Mathehausaufgabe korrigieren.
    A) der Lehrer macht Haken und rote fs drunter und dadurch werd ich aber auch nicht besser. Hat seinen Job, aber erlwsigt.
    B) der Lehrer vertut sich teilweise und fuehrt schwammige, vollkommen unnotwendige und absolut ueberfluessige Scheinoperatoren ein, kommt aber zu den richtigen Haken und fs an den Stellen. Dann lern ich's ja nie.
    C) Er korrigiert's mit den noetigen Zwischenschritten und ich begreif es nach zwei drei malen selbst.


    Wenn ich sehe, was ich teilweise fuer Fragen in meiner Inbox habe (teilweise von Usern mit nem BB-Mitarbeiter/ Forenhelfer-Flair, User, die ein vielfaches meiner Beitraege haebn oder doppelt so lange angemeldet sind), dann weiss ich, dass ich recht habe, wenn ich behaupte ihr schafft da eine unnoetige Blackbox fuer einen doch recht simplen Sachverhalt.


    Es ist ein Legalitaetscheck, der anhand von Zusatzinformationen versucht auf die Legitimitaet zu schliessen.


    Ich hab diese Dienstleistung seit 2,5 Jahren nicht genutzt und habe da null Eigeninteresse dran. Du/ ihr koennt euch da jetzt von mir aus gegen versperren oder mir einfach mal glauben (wie ich es schon vor einem Jahr gesagt habe), dass da einfach nicht gut runterkommuniziert wird.


    Mein Ton ist von Natur ausgrundsaetzlich aggressiv, ist mir klar. Ich glaub jetzt aber auch nicht, dass du n 14jaehriges katholisches Klostermaedchen bist und anfaengst unter der Bettdecke zu weinen, wenn mal jemand Kritik aeussert.

  • Buzz deine Kleinkariertheit,bezüglich der verwendeten Bezeichnungen im Checkthread, mag für dich Sinn ergeben.
    Wir befinden uns aber hier in einem Kinderforum, diese wollen einfach wissen ob ihre Pokis legit sind und nichts anderes.
    Echt, legitim, illegal, whatever jucken tun ausser dir diese Bezeichnungen keinen.
    Du nutzt den Thread eh nicht, also lass die Hackchecker ihren Job machen.
    User verstehen sehr wohl was mit diesen Bezeichnungen gemeint ist.
    Hackchecker investieren genug Freizeit um die Pokis zu prüfen, da müssen sie nicht noch auf Bezeichnungen achten, weil es jemanden nervt, das diese Bezeichnungen seines Erachtens nicht korrekt sind.
    Schönen Abend.

  • Na komm, Denis! Das Argument ist doch sehr sehr billig.
    Das ist als ob ich früher meiner Mutter gesagt hätte "Beim nächsten mal besser weniger Pfeffer und mehr Chili." und sie versperrt sich und kommt mit "Koch doch selbst! Ich mach hier alles umsonst!" Anstatt einfach mal drüber nachzudenken, dass Pfeffer und Chili das gleiche kosten und 0,0% Mehraufwand gegeben ist.