Digimon Adventure/02/tri.

  • Auch wenns die Show nicht verdient, beende ichs doch positiv und sage, Yamato war deutlich besser in dieser Version. Man erkennt das Thema Freundschaft eher und er startet keine petty Kämpfe aus Eifersucht, oder Rivalität heraus.

    Das war immerhin ganz nett?

    Weist du, ich denke wenn ein Charakter keinen Charakter hat, dann kann er einen auch nicht negativ oder positiv erscheinen, in dem Falle ist Matt aus Staffel 1 doch der bessere, weil er bei dir einen Eindruck hinterlassen hatte.

    Hab etwa bis Folge 11 oder so gesehen, etwa eine Cour und dann keinen Bock mehr gehabt.


    Und eben das.

    Davon abgesehen: Er. Ist. Zehn.

    Ich weiß gar nicht, was der Hate gegen Yamato soll. Klar, er ist nicht der beste Charakter oder einer meiner Favoriten oder Sonstiges, aber habt ihr schonmal Zehnjährige gesehen?


    Erst recht solche mit etwas schwierigeren und / oder lieblosen und/oder unsicheren Familienverhältnissen? Und das "dürfen" sie auch, weil das normal ist, selbst wenn es halt dann auf manches Konsequenzen geben muss. Unnormal oder unverständlich ist es halt keineswegs.


    Die meisten Kinder in verschiedenen Animeserien verhalten sich ohnehin viel zu erwachsen, auch die Digimonkinder, aber die haben wenigstens hin und wieder kindliche und einfach nur dumme Verhaltensweisen, zumindest im Original, und das war gut so.


    Auch Soras petty Wutanfälle gegen ihre Mutter wegen Kleinigkeiten im Original und all solche Sachen ... die waren gut so, weil das Mädchen zehn ist.

    Das war viel glaubwürdiger. Ich würde mir eher etwas Gedanken machen, wenn ein Kind nicht so ist lol.


    Versteh sowieso in anderen, eher an Erwachsene gerichtete, Serien wie The Promised Neverland nicht weshalb das so junge Kinder sein müssen (ich meine es ist ein Kinderheim, könnten aber halt auch zumindest 15 sein) ... außer eben für den Beschützerinstinkt der Zuschauer*innen.

    Verhalten tun sie sich eh nicht so (selbst wenn man sagt die drei sind hochintelligent und Ray traumatisiert... sie sind trotzdem 12); außer Emma manchmal. ^^'


    Mir kommt es einfach auch so vor, als müsste man heute alles in Remakes oder in Fortsetzungen zu älteren Franchises "verniedlichen" oder rasch mal netter machen, als es ursprünglich geplant war.


    Besonders bei Kinderserien, um "Vorbilder" zu liefern. Bloß sind Vorbilder halt automatisch unmenschlich.

    Die alten Charaktere waren zwar oft keine Vorbilder, aber etwas menschlicher und fehlerbehafteter und wenigstens ab und zu ein bisschen mehr wie ein echtes Kind und daher wenigstens mehr relatable.


    So kommt eben raus, dass sie überhaupt keinen richtigen Charakter mehr haben.

    Und nein, einfach nur lieb(er als das Original) sein, ist kein Charakter.

  • Ist zwar schon seit 2 Wochen beendet aber gerade erst den Thread entdeckt und will natürlich auch mal meine Meinung über das Reboot abgeben.

    Im großen und ganzen muss ich sagen, es war so enttäuschend.

    Zum einen fand ich es wirklich unnötig Omnimon schon in Folge 3 zu liefern. Abgesehen dass es total unlogisch war wie das überhaupt möglich gewesen sein soll, war es auch ziemlich merkwürdig dass man es bis zum Ende, als man es dann brauchte, nicht mehr gesehen hat. Es gab auch nie eine Erklärung. Dachten sich wahrscheinlich, man macht vllt den Fans einen Gefallen und haut Omnimon gleich mal am Anfang raus. Aber im Laufe der Serie gab es ja ab und zu öfters solche Momente wo ich mich zumindest gefragt habe was sie sich gedacht haben. Dazu gehört auch dass die meisten Digiritter eigentlich nur da waren, weil sie halt im Original auch dabei waren und ansonsten ziemlich nutzlos waren. Bis zum Schluss wo sie mal mithelfen durften, alles andere hat ja meistens Tai erledigt. Fand ich halt Schade, denn selbst wenn es mal Folgen gab in denen Tai nicht im Fokus stand, sondern einer der anderen Digiritter war er doch noch Teil davon. Dazu noch die Wappen, zu denen man auch absolut keine Erklärung bekommt. Nicht einmal wofür sie stehen, geschweige denn eine anständige Erklärung warum man sie suchen soll, abgesehen um den letzten Drittel der Staffel ne Handlung zugeben und ihnen außer ein großer Bosskampf am Ende nicht mehr einfiel was man mit der „Großen Katastrophe“ anstellen soll. Was zum nächsten Schwachpunkt führt: die Feinde wie Millenniummon und Negamon. Ich weiß nicht wie es anderen ging aber wirklich bedrohlich wirkten die zum größten Teil nicht und wenn man bedenkt wie fast schon einfach Wargreymon Milleniummon bzw Zeedmilleniummon besiegt hatte dann war das ganz schon lachhaft, dafür dass es angeblich so mächtig gewesen sein soll. Ich finde man hätten vor allem bei Negamon vor dem Endkampf mehr zeigen sollen wie gefährlich es ist, als 1-2 Rückblicke und was auch immer dieser Test von Valkyrimon sollte. Als sich die Digiritter getrennt hatten um ihre Wappen zu suchen, wäre das eine passende Gelegenheit gewesen damit jeder von ihnen auf ihrer Reise irgendeiner Bedrohung begegnen würde die von Negamon ausging ob es nun ein Digimon war dass es für es arbeitete oder irgendwas anderes aber Nein wir bekommen Filler-Folgen die meiner Meinung nach unnötig waren bzw zu spät kamen. Es war ein wenig als wäre den Machern erst da aufgefallen: „Uupps wir haben noch 7 andere Hauptcharaktere außer Tai die man vllt mal bevor es zu Ende geht noch etwas Beachtung schenken sollte“. Ganz ehrlich man gut beides miteinander verbinden können und so Negamon zumindest etwas gefährlich darstellen zu können. Ich meine was hat es groß gemacht? Pacman geschickt um paar Daten zu fressen und (glaube es hieß) Algomon zu Tai (wem sonst, alle anderen sind ja nicht wichtig).

    Klar es gab auch, wenn auch wenige, Pluspunkte. Mir hat es gefallen dass man Blitzgreymon und Cresgarurumon gesehen hat und ja auch Omnimon Alter S sah toll aus. Es gab auch 1-2 Songs die mir gefallen haben wie „Breack the Chain“ (es ist kein „Brave Heart“ aber auch nicht übel) aber das war es auch leider schon.

    Es war leider in meinen Augen ein Flop. Ich hoffe Ghost Game wird besser. Die ersten 2 Folgen haben mir auf jeden Fall schon gefallen und mal sehen wie es weitergeht.


    Sry, dass ist doch etwas länger geworden als beabsichtigt.😅

  • Und eben das.

    Davon abgesehen: Er. Ist. Zehn

    Ich verstehe dich schon und hab auch nochts dagegen wenn man Charaktere mal etwas negativer darstellt, weniger schwarz und weiß.

    Es wäre nur nett, denn die Show das selbst anerkennt.

    Selbst wenn er am Ende keine Lektion lernt, sollte sein Benehmen definitiv nicht belohnt, oder ignoriert werden.

    LiS2 hust.

  • Ja klar stimmt das.

    Bloß ist es immer noch besser und verständlicher, als gar keinen Charakter zu haben, den man gar nicht negativ bewerten kann, weil er ein Cardboard Cutout ist. Zumindest zu dem Punkt, bis zu dem ich gesehen habe. ^^"


    Und naja, optisch sieht das Reboot für einen Anime aus dem Jahr 2020/2021 furchtbar billig produziert aus, imo.

    Die Farben sind wirklich sehr flach, die gesamte Farbkompositon sieht aus, als hättest du sie mit Paint coloriert, viele Shots sehen eher aus wie Fanarts von eher jüngeren Fans, die Shots aus den Anime nachzeichnen. Klingt gemein, der Gedanke kam mir aber sofort. ^^"

    Und dicke, schwarze Outlines sind das Eine, wenn sie gut aussehen, aber das hier sieht oft einfach nach... hingekritztelt aus.


    Hab mal ein paar random Screenshots hergenommen:


    Das sind jetzt keine Nitpicks. Die Serie seht meistens so aus, vielleicht ein bisschen besser in drei, vier Minuten in wichtigen Kampfszenen.


    Und ja, ist mir klar, das ist ein Kinderanime, der soll kräftige und viele helle Farben haben, aber Kinderanime könnten genauso gut produziert sein.


    Solche Farben können auch sehr schön sein, aber andere Anime mit kräftigen und hellen Farben sind visuell halt sehr viel ansprechender imo, die sehen halt so aus. ^^'



    Aber Vanitas kommt halt von Bones und Digimon kommt von Toei.

    Bei Toei sieht das meiste halt irgendwie... lieblos und hingeschmissen aus. Tbh.


    LiS2?

  • Und eben das.

    Davon abgesehen: Er. Ist. Zehn.

    Ich weiß gar nicht, was der Hate gegen Yamato soll. Klar, er ist nicht der beste Charakter oder einer meiner Favoriten oder Sonstiges, aber habt ihr schonmal Zehnjährige gesehen?

    Er ist 11 XD Aber ja ich verstehe was du meinst. Und viele mögn ihn nicht weil Cherrymon eingeredet hat er solle Taichi töten, das aber das Digimon eine Attacke nutzte, wird immer übersehen. Und viele meinen, falls dir die Szene was sagt, das er übertrieben reagiert , als Taichi Gabumon einfach das Fell ausziehen wollte. Ich finde die Reaktion normal, er schubst ihn nur und sagt er solle es lassen, weil es ihm unangenehm ist.


    zumindest im Original, und das war gut so.

    Wenn du damit Staffel 1 meinst, jein. Eigentlich betraf das fast nur Mimi, Joe und T.K. In Staffel 3 war es wirklich am alla besten.


    Auch Soras petty Wutanfälle gegen ihre Mutter wegen Kleinigkeiten im Original und all solche Sachen ... die waren gut so, weil das Mädchen zehn ist.

    Das Problem finde ich und ich kenne viele die es auch so sehen, nicht DAS sie so drauf ist, sondern das es nur in einer Folge mal Thema ist und da auch gleich wieder behoben wird. Der Aufbau davon ist also blöd.



    Dachten sich wahrscheinlich, man macht vllt den Fans einen Gefallen und haut Omnimon gleich mal am Anfang raus

    Ja, das war mit Absicht, wieder eine Anlehnung an ältere Fans, wegen dem Film. (Was hat dumm ist, da die Serie ja für die heutigen Kinder sein sollte.)


    Und naja, optisch sieht das Reboot für einen Anime aus dem Jahr 2020/2021 furchtbar billig produziert aus, imo.

    Jein! Also zum einen ja, weil es Toei Animation ist (ich meine, ich habe vor kurzem angefangen Fate zu sehen und das eine ist von 2014 und sieht bei weitem 100 mal besser aus als das Adventure:)

    Und naja, zu Beginn gings noch etwas, aber dann wurde es immer schlechter und schlechter. Es sieht sogar schlechtr aus als Digimon Universe Appli Monsters aus dem Jahre 2016-2017 und das ist (obwohl es Staffel 7 ist) mehr ne Art Spin-Off.

    Oh und zu Adventure: noch - viele STANDBILDER!

    Die Szenen die du da zeigst sehen sogar noch GUT aus im Vergleich zu dem was es später ab und zu gab XD

  • Er ist 11 XD Aber ja ich verstehe was du meinst. Und viele mögn ihn nicht weil Cherrymon eingeredet hat er solle Taichi töten, das aber das Digimon eine Attacke nutzte, wird immer übersehen. Und viele meinen, falls dir die Szene was sagt, das er übertrieben reagiert , als Taichi Gabumon einfach das Fell ausziehen wollte. Ich finde die Reaktion normal, er schubst ihn nur und sagt er solle es lassen, weil es ihm unangenehm ist.

    Kann mich dran erinnern, fand da nichts bei.


    Das Problem finde ich und ich kenne viele die es auch so sehen, nicht DAS sie so drauf ist, sondern das es nur in einer Folge mal Thema ist und da auch gleich wieder behoben wird. Der Aufbau davon ist also blöd.

    Jop.

    80er, 90er, früher 2000er Anime sind allgemein anders geschrieben als Heutige, also vor allem jene, die sich an ein jüngeres Publikum richten.


    Nicht wenige Anime aus diesen Jahrzehnten haben auch viel zu viele Episoden, imo. Digimon ging da noch und hatte für 50 Episoden genügend Spielraum für Handlung und dazwischen Charakterszenen, aber Ranma und co hatten echt zu viele.


    Ich finde, man hat in diesen Franchises auch dazugelernt, was das Writing von Plot und Character-Arcs angeht.

    Und nicht nur in den Franchises, sondern allgemein in Genres und Demographics.


    Wenn heute Dragonball rauskommen würde, würde es nicht so große Beliebtheit erlangen, denke ich. Im Endeffekt ist es natürlich Ansichtssache, aber ich denke es ist fair zu sagen, dass die Charaktere Großteils sehr flach sind, die Kämpfe und Handlungen repetitiv etc.


    Irgendwie wäre es auch in einem Digimon-Reboot sehr schön gewesen, wenn man die Schwächen der Kinder hernimmt und sie allmählich entwickelt, anstatt sie Großteils rauszuschreiben oder sehr abgeflacht darzustellen.


    Ein wichtiger Punkt an Digimon war ja, dass es ein Coming of Age-Anime war, selbst wenn er halt alles andere als perfekt ist.

    Kinder ohne viel Charakter, Problemen und Schwächen brauchen jetzt nicht unbedingt Coming of Age-Story Arcs und damit fällt das flach. ^^'


    Jein! Also zum einen ja, weil es Toei Animation ist (ich meine, ich habe vor kurzem angefangen Fate zu sehen und das eine ist von 2014 und sieht bei weitem 100 mal besser aus als das Adventure:)

    Und naja, zu Beginn gings noch etwas, aber dann wurde es immer schlechter und schlechter. Es sieht sogar schlechtr aus als Digimon Universe Appli Monsters aus dem Jahre 2016-2017 und das ist (obwohl es Staffel 7 ist) mehr ne Art Spin-Off.

    Oh und zu Adventure: noch - viele STANDBILDER!

    Die Szenen die du da zeigst sehen sogar noch GUT aus im Vergleich zu dem was es später ab und zu gab XD

    Naja, also den Zeichenstil wollten sie natürlich aus dem alten Anime übernehmen, aber mich stört halt, dass er nach... nun ja, wie schon gesagt, eher nach Paint-Farben aussieht. ^^'


    Digimon Tri war vielleicht so mittelmäßig, aber trotzdem sah es rein visuell viel besser aus, finde ich.

    Nicht nur vom Stil, sondern von den Visuals als Gesamtes und auch der Farbgebung und die "Farbtiefe" ist schöner, imo.


    Es sieht nicht so aus, als hätte man einfach eine Colo draufgeklatscht ... und gemein gesagt, die Hautfarben sehen im Reboot so aus, wie damals, als du in Kunst in der Schule gesagt hast: "Hey, gibst du mir mal beige und rosa?" xD (und bei Taichi halt eher hellbraun)


    Die Visuals von Tri haben imo viel mehr Farbtiefe und so:





    ------------------------------------------------------


    Punkto Applimon: Da hab ich irgendwie Lust drauf und irgendwie nicht ... wollte es wegen dem Character-Writing schauen, weil gerade das immer gelobt wird, aber das kann ich von anderen Serien auch haben ... bei Applimon find ich ehrlich, dass die Digimon-Designs furchtbar sind. Die sind alle so roboterartig und keine Ahnung ... meh?


    Technik und co ist echt nicht mein Thema und viele alte Digimon-Designs mochte ich sehr, weil sie tierähnlich oder humanoid waren. Man hat oft einfach nicht gesehen, dass es Wesen aus Daten sind.


    Ghost Game interessiert mich jedoch wieder.

  • Punkto Applimon: Da hab ich irgendwie Lust drauf und irgendwie nicht ... wollte es wegen dem Character-Writing schauen, weil gerade das immer gelobt wird, aber das kann ich von anderen Serien auch haben ... bei Applimon find ich ehrlich, dass die Digimon-Designs furchtbar sind. Die sind alle so roboterartig und keine Ahnung ... meh?


    Technik und co ist echt nicht mein Thema und viele alte Digimon-Designs mochte ich sehr, weil sie tierähnlich oder humanoid waren. Man hat oft einfach nicht gesehen, dass es Wesen aus Daten sind.

    Ich kann Applimon nur empfehlen. War am Anfang auch etwas skeptisch aber umso mehr Folgen ich gesehen hatte umso besser hatte es mir gefallen. Sowohl die Story als auch die Charaktere fand ich ziemlich gut. Fand es etwas schade, war allerdings nicht überrascht, dass es keine Fortsetzung gab. Wenn ich mich recht erinnere war es auch nicht so sehr auf Technik usw. fokussiert.

  • Bastet naja tri. kann und darf man aber auch nicht ganz vergleichen, da es ja ne OVA Reihe ist und der Reboot eine Serie mit zu vielen Folgen. Aber ja, selbst die älteren Staffeln sehen alle teils besser aus.


    Applimon ist so ne Sache, ja da sind viele Roboterartige, aber eben nicht nur. (Offmon und Hackmon würden dir sicher gefallen.)

    Ich bin jetzt aber auch keine rder Applimon wirklich empfehlen würde, da lieber Tamers, Frontier oder Savers. (Wobei dich Savers wohl stören würde, wegen Masaru/Marcus.)

    Weil Applimon ist nicht schlecht, aber es hat wirklich zu viele "Filler" wenn man es so nennen kann. Unterhaltsam ist es aber an sich schon und die Folgen sind auch gut aufgebaut, meistens.


    Ghost Game fand dich die erste Folge schwach, aber die zweite war wirklich gut! Die erste kannst du ja schon legal kostenlos sehen. Und so wie ich dich einschätze, wirst du in Folge 2 Gammamon niedlich finden, denke ich.

  • Punkto Applimon: Da hab ich irgendwie Lust drauf und irgendwie nicht ... wollte es wegen dem Character-Writing schauen, weil gerade das immer gelobt wird, aber das kann ich von anderen Serien auch haben ... bei Applimon find ich ehrlich, dass die Digimon-Designs furchtbar sind. Die sind alle so roboterartig und keine Ahnung ... meh?


    Technik und co ist echt nicht mein Thema und viele alte Digimon-Designs mochte ich sehr, weil sie tierähnlich oder humanoid waren. Man hat oft einfach nicht gesehen, dass es Wesen aus Daten sind.

    Ich kann Applimon nur empfehlen. War am Anfang auch etwas skeptisch aber umso mehr Folgen ich gesehen hatte umso besser hatte es mir gefallen. Sowohl die Story als auch die Charaktere fand ich ziemlich gut. Fand es etwas schade, war allerdings nicht überrascht, dass es keine Fortsetzung gab. Wenn ich mich recht erinnere war es auch nicht so sehr auf Technik usw. fokussiert.

    Okay, das war falsch formuliert. Ich meinte mit "technisch" bloß das Design der Digimon, aber ich geb dem definitiv nochmal eine Chance... beizeiten xD


    Naja, aber die Anzahl der Episoden sollte kein Grund sein die Qualität fallen zu lassen.


    Solche Studios wie Toei nehmen viel zu viele lange Projekte auf und setzen ihre Zeichner*innen dann unter Druck, sodass die Folgen immer am letzten Drücker fertigwerden.

    Wenn sie Zeit haben, können sie's ja. Sieht man ja daran, wie viel besser die DVD/BR-Version von Sailor Moon Crystal aussahen.


    Ja, Masaru fand ich bisher recht nervig, aber die anderen beiden Charaktere sind aus meiner Erinnerung recht gut. ^^

  • Naja, aber die Anzahl der Episoden sollte kein Grund sein die Qualität fallen zu lassen.

    Naja doch, das ist ja bei vielen Animes so. Wenn ein Anime nur 12 oder 24 Folgen hat, kann man ja mehr Geld in die Animationen stecken. Hat er 50+ Folgen würde das ja zu viel kosten. Und gerade bei Filmen und OVAS weil man da ja mehr Geld verdient, wird die Animation ja auch oft besser gemacht, weswegen tri. auch eigentlich ziemlich schlecht aussieht. (Also im Vergleich zu anderen Filmen.)



    Solche Studios wie Toei nehmen viel zu viele lange Projekte auf und setzen ihre Zeichner*innen dann unter Druck, sodass die Folgen immer am letzten Drücker fertigwerden.

    Wenn sie Zeit haben, können sie's ja. Sieht man ja daran, wie viel besser die DVD/BR-Version von Sailor Moon Crystal aussahen.

    Naja viele Serien kenne ich on denen jetzt nicht die aktuell sind XD Aber die ziehen halt auch öfters alles mal in die Länge. (Weswegen DBZ meiner meinung nach heutzutage nicht mehr schaubar ist, während Dragonball noch so okay ist an einigen Stellen.)

    Oder auch bei One Piece, die klatschten da ein Opening rein 2,50 min (okay dafür gibts kein Ending mehr) und gut und gerne 5 Minuten Rückblick XD Dann kommt noch eine 20 Sekunden Titeleinblendung, 20 Sekunden Eyecatch und 30 Sekunden Vorschau.

    So ähm auch wenns Off-Topic ist: Sah die DVD/BR so viel besser aus als das was im TV lief?

    Ich weis nur die alte Sailor Moon Serie sieht auf BR auch SEHR gut aus, selbst auf DVD ist es teils sehr gut gewurden.


    Ja Yoshino ist so, wie man sich denke ich, eine 18 Jährige vorstellen kann. Touma is auch okay und später gibts ja noch Ikuto. Masaru hat aber später auch ab und zu gute und starke Charaktermomente.

  • Endlich den Digimon Bereich wiedergefunden. 😁


    Also kurz mal meine Meinung zum Digimon 2020 Anime, ich fand den Beginn recht cool. Danach hat es mich nicht mehr gepackt und ziemlich gelangweilt. Es war irgendwie schnell zu durchschauen und ich fand es recht einfallslos was die Formvarianten anging.


    Einzig das auch die anderen Digiritter ihre Mega Geschichten bekamen fand ich gut. Aber auch die alternative Mega Entwicklung von Gabumon hat mich überrascht, war auch meine Lieblingsfolge muss ich gestehen.


    Das Omnimon Finale war ja zu erwarten und hat mich nicht überrascht aber auch nicht gestört. Allgemein hat mich durch diese Serie das Digimon Fieber wieder gepackt, dafür danke ich der Serie. ❤️


    Zu Ghost Game muss ich sagen, sehr mutige Richtung dieser Horror Mix. Bin gespannt wie sie das Durchhalten wollen. Aber schon jetzt hab ich mich in Gammamon verliebt und bin gespannt ob sie die Entwicklungs Reihe beibehalten oder Abweichungen einbauen.


    Leider lockt mich auch nur Gammamon und der Rest des Cast nicht so sehr, zumindest was man aus den Vorspann sehen konnte. Mal abwarten. 🤔


    Diese Holo Einbindung sollten Sie noch stärker ausbauen. Und dachte mir dabei direkt, warum gibt es noch kein Digimon Go? 😍



    Ps:

    Sollte man zu Ghost Game nen eigenes Thema erstellen?

    Ich glaube das wäre cool, die anderen Staffeln haben ja auch ihr eigenes Thema. :wink:

    R.I.P. Pokemon Vielfalt

    "Nach vielen Diskussionen haben wir entschieden, eine Art neue Richtung einzuschlagen. Für Pokémon Schwert und Pokémon Schild bedeutet das, dass Spieler ihre Pokémon nur dann aus Pokémon HOME übertragen können, wenn sie sich im Galar-Pokédex befinden. Aus diesem Grund waren wir sehr behutsam und haben viel Zeit damit verbracht zu überlegen, welche Pokémon am besten in das Setting des neuen Abenteuers passen." [Junichi Masuda, 11.06.2019]


    :bigheart: Fan from the 1.Gen.[1999] to the 6.Gen [2015] :crying:

    :blink: Hope for 2022 :?:


    Einmal editiert, zuletzt von Pokémon Yonkō ()

  • Einzig das auch die anderen Digiritter ihre Mega Geschichten bekamen fand ich gut. Aber auch die alternative Mega Entwicklung von Gabumon hat mich überrascht, war auch meine Lieblingsfolge muss ich gestehen.

    Wundert mich, beides ehrlich gesagt doch sehr.

    Zum einen, weil die Mega-Level seit Digimon Tamers in allen Staffeln immer wieder erreicht wurden und auch alle neu waren. Zum anderen weil die Mega-Level aus Adventure schon alle in tri. vorgekommen sind, die von Patamon und Gatomon sogar damals im Film und Ofanimon auch in Frontier und sowieso, die Mega-Level alle alt, bekannt und ausgelutscht sind, allen vorran Rosemon, welches seinen lang ersehnten Auftritt in Savers bekommen hatte und hier und in tri. nur noch langweilig war. (Wobei du Rosemon aber nicht magst, denke ich.)

    Und CresGarurumon war doch an sich absolut vorhersehbar "wenn" man sich etwas mehr mit Digimon auseinander setzt, ich weis ja nicht wie sehr du Digimon magst, aber weil du geschrieben hast, vieles war durchschaubar.

    Zum einen wegen dem Digivice: Toy und zum anderen wegen der Digimon Karten.



    Das Omnimon Finale war ja zu erwarten und hat mich nicht überrascht aber auch nicht gestört. Allgemein hat mich durch diese Serie das Digimon Fieber wieder gepackt, dafür danke ich der Serie. ❤️

    Wie hat die das denn geschafft?

    Oder bist du ein Adventure-Fan? Wenn ja (wovon ich fast ausgehe, weil du bei Savers ja gar kein Digimon magst) schreib einfach nur ja, eine Diskussion möchte ich dann vermeiden, aus vielen Gründen. Ist auch nichts gegen dich persönlich^^"