Das wandelnde Schloss

  • http://img.photobucket.com/alb…owlPoster_zpsdf09e4c8.jpg


    Originaltitel: Hauru no Ugoku Shiro (Howls wandelndes Schloss)
    Erscheinungsjahr: 2004
    Regie: Hayao Miyazaki
    Genre: Fantasy
    Länge: 199 Minuten


    Handlung:
    Sophie Hatter arbeitet als Hutmacherin in dem Laden, der einst ihrem Vater gehörte. Auf dem Weg zu ihrer Schwester Lettie, begegnet sie einem jungen Mann, der offenbar ein Magier ist, doch auch wenn sie die Geschichten von Howl, der angeblich hübschen Mädchen das Herz raubt, um diese Herzen zu essen, gehört hat, glaubt sie nicht in Gefahr zu sein, da sie sich selbst nicht für hübsch hält. Am selben Abend kommt jedoch die Hexe des Niemandslands in ihren Laden und belegt Sophie mit einem Fluch, der sie in eine alte Frau verwandelt und es ihr gleichzeitig unmöglich macht darüber zu sprechen.
    So macht sich Sophie auf den Weg ins Niemandsland, da sie nicht mehr in ihrem Haus bleiben kann, wo sie von einer Vogelscheuche zum wandelnden Schloss des Magiers Howl gebracht wird. Da Howls Dämon Calzifer den Fluch spüren kann, mit dem sie belegt wurde, schließt sie mit ihm einen Pakt: Calzifer wird ihr helfen, ihren Fluch zu lösen, wenn sie einen Weg findet, Calzifers Schicksal von dem Howls zu trennen, da sonst beide sterben würden.
    Doch während Sophie nach einer Lösung für das Rätsel sucht, stehen die Länder der Welt im Krieg zueinander und wollen Howl dazu zwingen, für sie zu kämpfen.



    Charaktere:
    Sophie Hatter ist die jüngste Tochter eines Hutmachers und anders als ihre älteren Schwestern nicht sonderlich selbstbewusst. Sie glaubt, das einzige, was sie wirklich kann, ist Hüte zu machen.


    Howl ist ein Magier, um den sich sehr viele Legenden ranken. Obwohl er noch jung ist, ist er sehr mächtig, hat jedoch eine große Schwäche: Seine Eitelkeit. Seine Magie erhält er von Calzifer.


    Calzifer ist ein Flammendämon, dessen Leben an das Howls gebunden ist. Seine Magie bewegt Howls magisches Schloss.


    Michael ist ein Lehrling, den Howl bei sich aufgenommen hat. Er ist etwas naiv, aber gutmütig und weiß es an Howls Gewissen zu appellieren, auch wenn er Calzifer etwas fürchtet.



    Die Vorlage:
    Der Film beruht auf dem Buch „Howls Moving Castle“ (zu deutsch unter dem Titel „Sophie im Schloss des Zauberers“ erschienen), das 1986 von Dianna Wynne Jones veröffentlicht wurde und den ersten Band der magischen Schlösser Triologie darstellt. Es sei jedoch gesagt, dass der Film nur äußerst lose auf dem Buch beruht, da er nur die Grundhandlung und einen Teil der Charaktere übernimmt, aber vor allem in der zweiten Hälfte eine gänzlich andere Geschichte als das Buch erzählt.
    Die beiden Folgebände der Buchreihe heißen „The Castle in the Air“ und „The House of many ways“ und haben andere Charaktere als Helden, auch wenn Sophie und Howl weiterhin eine Rolle spielen. Die Folgebände sind leider nicht auf Deutsch erschienen.



    Weitere Informationen:
    Was eventuell ebenfalls anzumerken ist, ist dass der Film von Miyazakis Filmen sich weniger mit dem Thema Umweltschutzt befasst, dafür aber eine deutliche Anti-Kriegs-Moral vertritt, was nicht zuletzt durch die Zeit, in der er erschien, begründet wird.




    Fragen zur Diskussion:

    • Wie findet ihr den Film?

    • Welche Szene ist euer Favorit?

    • Welche Charaktere mögt ihr und welche nicht?

    • Habt ihr die Vorlage gelesen?

    • Wenn ja: Wie findet ihr den Film im Vergleich zum Buch?

    • Wie findet ihr den Film im Vergleich zu anderen Filmen von Hayao Miyazaki?

  • Awww *-*
    Das wandelnde Schloss war der erste Animefilm den ich je in meinem Leben gesehen habe. Damals wusste ich noch gar nicht was ein Anime ist.


    Wie findet ihr den Film?
    Ich finde dass das Wandelnde Schloss eine sehr schöne Geschichte erzählt. Auch ist die Romanze in diesem Animefilm nicht von Anfang an vorhersehbar. Normalerweise kann man am Anfang eines Films, Anime oder Manga schon vorher ahnen, ob es sich um eine Romanze handelt sobald man schon ein kurzes Stùck gesehen hat (Vorrausgesetzt natürlich, das man die Genre und den Inhalt nicht vorher kennt). An der Stelle finde ich es aber auch gut, dass hier eher das Fantastische, anstatt die Liebe im Vordergrund steht. Jedenfalls habe ich den Eindruck das es so ist. Trozdem ist dem Regiseur eine schöne verbindung aus Romanze und Fantasy gelungen, die auch nicht all zu kitschig und kliescheehaft ist.


    Welche Szene ist euer Favorit?
    Es gibt vieke schöne Stellen in den Film. Sonst würde ich ihn ja nicht mögen. Ich mag es immer sehr wenn die Vogelscheuche auftaucht. Sie sind immer sehr drollig und irgentwie finde ich sie niedlich. Das Ende des Filmes finde ich auch sehr schön. Die schönen Lichter runden Das ganz noch einmal richtig schön ab. Was ich aich toll fand war die Stelle, in der Sophi aufgewacht ist und Michael immer die Orte und das Kostùm gewechselt hat. Ich frage mich echt wie sowas geht. Aber es ist ja aich ein Fantasyfilm.


    Welche Charaktere mögt ihr am liebsten?
    Am meisten mag ich woh die Vogelscheuche. Wie ich oben schon erwähnte, finde ich sie wirklich sehr witzig. Ihr Auftritt heitert das geschehen ein wenig auf. Sie springt immer irgentwo herum. Vieleicht eine etwas seltsame Begründung, aber deshalb mag ich sie nunmal.
    Den Hund finde ich auch süß. Vor allem weil er so schwerfällig durch die gegen trampelt. Die Hexe scheint ihn auch sehr zu mögen und der Hund sieht niedlich aus wenn sie ihn auf den Arm hat. Ich finde, dass er wie die Vogekscheuche das Geschehen aufheitert und man einfach nur über diesen Kleffer lachen kann.


    Die nächsten beiden Fragen lasse ich aus weil ich das Buch gar nicht kenne o.o


    Wie findet ihr den Fil im vergleich zu den anderen Filmen des Regiseurs?
    Ich mag wirklich fast jeden Film von Miyazaky. Er macht wirklich tolle Filme. Das wandelnde Schloss ist zwar nich mein Lieblingsfilm, aber wie viele andere Filme ist er wirklich gelungen. Ich stelle ihn mit einigen anderen auf eine Stufe. Auch wenn er nicht zu den bessten der Miyazakifilme gehört, lohnt es sich ihn anzusehen.


    Lg Aoi

    Die Glocken läuten wie bei Cinderella und ich verliere meinen Glasschuh
    So kannst du mich wiederfinden noch bevor mein Apltraum alles vernichtet.
    Sicher tat sie es....sie verlor ihn für ihre Zwecke!
    Ich bin genauso verlorgen, denn ich möchte das er mir nachläuft~

  • Ich habe mir "Das wandelnde Schloss" damals im Kino angesehen und fand es ... mittelmäßig. Der Anfang ist gut, der Mittelteil ist gut, aber auf eine gute Auflösung des ganzen Schlamassels wartet man vergeblich. Plötzlich und aus heiterem Himmel wird Rübe zum verschollenen Prinzen geküsst ("Äh? Wie bitte? Welcher verschollene Prinz? Habe ich was verpasst?"), in einem Atemzug wird der Auslöser des Krieges erklärt und dieser gleich wieder beendet. Das fand ich richtig lahm! Es kam mir richtig vor wie: *Regisseur guckt auf die Uhr* "Oh, wir müssen aufhören! Also, fix aufgelöst uuuund - cut!" Schade. Hätten die das mit dem Prinzen besser in die Geschichte eingewoben, wäre alles denke ich viel, viel besser geworden.


    Welche Szene ist euer Favorit?
    Ganz klar die, als Sophie mal ordentlich Hausputz in Hauros Schloss betrieben hat. :yeah:


    Welche Charaktere mögt ihr und welche nicht?
    Hauro ist mein Favorit. Sein ganzes Verhalten ... einfach super.^^ Diese Suleiman mochte ich nicht, und bei seinem kurzen Auftritt war mir der König auch sofort unsympathisch.


    Habt ihr die Vorlage gelesen?
    Nein. Mir war die Autorin jedoch durch ein anderes ihrer Bücher bekannt und die Vorlage-Bücher selbst stehen schon seit Jahren auf meiner endlos langen "Noch zu lesen"-Liste. Ich mochte ihr anderes Buch und bin gespannt, wie "Sophie im Schloss des Zauberers" (heißt es glaube ich auf deutsch) umgesetzt ist. Ich habe irgendwo mal aufgeschnappt, dass Miyazaki das Buch sehr locker umgesetzt hat, sich also nicht besonders an die Vorlage gehalten hat ... Mal sehen.


    Wie findet ihr den Film im Vergleich zu anderen Filmen von Hayao Miyazaki?
    Nicht so gut. Ich mag die Bilder, das ein wenig viktorianisch/steampunkig angehauchte Setting, aber es mangelt an Epik. Seine anderen Filme haben mich berührt, dieser hier war einfach nur ein schöner Zeitvertreib.

  • Wie findet ihr den Film?
    Ich habe mir den Film gestern angeschaut, er ist zwar schon öfter im Fernsehen gelaufen, aber da hatte ich nie Zeit oder Lust. Mir hat der Film eigentlich ganz gut gefallen, die Idee und alles ist wirklich schön, aber um ehrlich zu sein habe ich ihn nicht richtig verstanden. Ständig tauchten neue Fragen auf, die sich leider nicht beantworten. Filme, die nur Fragen aufwerfen kann ich eigentlich gar nicht leiden.
    Außerdem fand ich Sophies Stimme ätzend. Ja, den ganzen Film über habe ich mich gefragt, warum sie so eine Stimme haben muss. Sie hat irgendwie gar nicht zu ihrem Typ gepasst und wie gesagt, klang sie in meinen Ohren schrecklich.
    Trotzdem war es ein schöner Animefilm, obwohl er, wie unten erwähnt, meiner Meinung nach nicht der beste ist.
    Welche Szene ist euer Favorit?
    Mir gefiel die Szene ganz gut, als Sophie mit Rübes Hilfe ins Schloss eingestiegen ist, aber auch die Stelle, als diese Lichter rumgeflogen sind (sry, ich kann es nicht anders beschreiben) sah wirklich episch aus.
    Welche Charaktere mögt ihr und welche nicht?
    Ich mochte Howl. Er ist irgendwie eine geheimnisvolle Persönlichkeit und zumindest in Filmen mag ich solche Leute.
    Calzifer war aber auch ein wirklich süßes Feuerchen. Ganz schön frech, er erinnert mich an meine Katze. 8D
    Wie findet ihr den Film im Vergleich zu anderen Filmen von Hayao Miyazaki?
    Der Film war ganz in Ordnung aber im Vergleich zu Nausicaä, Totoro, Arrietty oder Chihiro ist er nicht wirklich gut. Schöne Ideen und sehr fantasievoll, aber es gibt meiner Meinung nach besseres.

  • Wie findet ihr den Film?
    Howl's Moving Catsle, beziehungsweise Das Wandelnde Schloss ist ein weiterer meiner Lieblingsfilme von Studio Ghibli. (:
    Zum einen liegt das daran (da schließe ich mich Aoi an), dass man eben am Anfang noch nicht zwingend ahnt, dass sich da eine Liebesgeschichte zwischen Sophie und Howl anbahnt. Das finde ich sehr gut, da es oftmals langweilig ist, wenn man sich schon nach wenigen Minuten das Ende des Films denken kann. Weiterhin finde ich auch, dass die Liebesgeschichte da ist, und auch eine Rolle spielt, aber sie steht nicht im Vordergrund, was dem Film etwas mehr Tiefe gibt. Hinzu kommt, dass Hayao Miyazaki in diesem Film ein sehr heikles Thema, nämlich den Krieg, anführt, und deutlich macht, wie schrecklich der Krieg sein kann. Ein sehr guter Antikriegsfilm, in liebevoller Verpackung.
    Auch finde ich, dass die Spannung und die Ereignisse bis zum Ende faszinieren. Es gibt sehr lustige Szenen und es gibt Szenen in denen es einem fast das Herz zerreist vor Trauer (zB wenn Howl fast stirbt). Was ich damit sagen will ist, dass man den ganzen Film über gespannt mitfiebern kann - und es lohnt sich.
    Ich habe Das Wandelnde Schloss gemeinsam mit meiner Mutter und meiner Schwester gesehen, und am Ende saßen wir alle drei beisammen und fingen an zu schluchzen, weil wir so gerührt waren vom Ende des Films. Er ist es auf jeden Fall wert gesehen zu werden, das kann ich nur jedem ans Herz legen! (:


    Welche Szene ist euer Favorit?
    Haha, meine Lieblingsszene ist die, in der Sophie das Schloss auf Vordermann bringt. Und die später, als Howl rausfindet dass Sophie an seinem Haarzeug rumgeräumt hat und er sich völlig melodramatisch verflüssigt. :'D Aber auch neben diesen zwei gibt es noch viele weitere schöne Szenen, zum Beispiel das Ende, oder wie Howl zu Calzifer kam. (;


    Welche Charaktere mögt ihr und welche nicht?
    Schwierige Frage, denn ich mag im Grunde alle Charakter. Jeder hat irgendwie eine gewisse Eigenschaft, die ihn dem Zuschauer näher bringt. Sei es Sophies Fürsorglichkeit, Rübes sinnloses Rumgehüpfe, Calzifers dauerndes Genörgel oder das Verhalten der alten Hexe mit dem lustigen Hund. Jede einzelne Figur ist auf ihre eigene Art und Weise liebenswert.


    Habt ihr die Vorlage gelesen? - Wenn ja: Wie findet ihr den Film im Vergleich zum Buch?
    Leider nicht, ich habe eben gerade zum ersten Mal erfahren, dass es überhaupt eine Vorlage gibt.


    Wie findet ihr den Film im Vergleich zu anderen Filmen von Hayao Miyazaki?
    Es mag sein, dass viele sagen Das Wandelnde Schloss könne nicht mit anderen Filmen von Hayao Miyazaki mithalten, aber ich bin da anderer Meinung. Wie bereits erwähnt gehört Das Wandelnde Schloss zu meinen Lieblingsfilmen von Studio Ghibli. Ich kann mich nie sattsehen und mir fällt es nicht schwer, ihn mit Mein Nachbar Totoro oder Das Schloss im Himmel auf eine Stufe zu stellen. Da finde ich Pom Poko weit misslungener. Mag sein, dass er nicht zu den Besten gehört, aber für mich persönlich ist er einer der schönsten Filme überhaupt. Ich mag diese Mischung aus Mystik, Abenteuer, Liebesgeschichte und Drama, sowie jeden einzelnen Charakter. Zudem finde ich das Thema des Antikriegsfilmes gut und schön umgesetzt.
    Auch wenn ich mit meiner Meinung die einzige sein sollte - Das Wandelnde Schloss ist und bleibt ein wunderschöner Anime! <3


    ~ FiffyenLover