Bilder von Nocri [Update 19.04.]

  • Hallo,
    nachdem ich mich überwunden hab, mein Geld für eine kleine Kamera auszugeben, kann ich auch mal ein paar Bilder vorzeigen. Leider kann ich mit selbiger noch nicht so gut umgehen, das merkt man an dem einen oder anderen Bild...


    Ich zeichne seit 4 Jahren mit Bleistift/Buntstift, und seit Ostern hin und wieder mit Acryl, wobei ich darin (noch?) ziemlich schlecht bin und deswegen vorerst keine Acryl-Bilder zum Vorzeigen hab. Ansonsten gibt es nicht viel zu sagen, ich selbst bin eher unzufrieden mit mir, aber das geht vermutlich jedem Zeichner so und ich versuche, nicht die Motivation zu verlieren.
    Meinen eigenen Stil hab ich noch nicht so recht gefunden, probiere eher noch vieles aus, aber ich hab's ja auch nicht eilig. Lieblingsmotive sind aber auf jeden Fall Portraits, vor allem Kinderportraits oder von jungen Mädchen.


    [tabmenu]
    [tab='~']
    Ich ordne mal nach Datum, da es nach Motiv/Materialien schwierig wird wenn ich verschiedenes mische. Von neu nach alt.
    [tab='Update 19.04.14']



    [tab='Update 27.07.13']


    [tab='Update 05.07.13']



    [tab='Update 12.06.13']





    [tab='Startpost']





    [/tabmenu]
    Freu mich über jede Kritik, gern auch kurze Kommentare über PN oder GB. Weiß nur nicht wie das hier ankommt, weil's eigentlich thematisch nicht hier ins Forum passt, aber vielleicht gefällts ja trotzdem jemandem.

  • Ich bin zwar kein großer Kunstkenner, aber mir persönlich gefallen deine Werke recht gut. Besonders dein Bild "Katzen". Auch wenn du mit Acryl noch nicht so gut umgehen kannst finde ich das deine Bilder sehr belebt wirken. Große Kunst braucht wie vieles andere Zeit um zu reifen. Bleib einfach dran dann wird das schon. So oder so ich finde deine Bilder wunderbar. Auch wenn du noch unzufrieden bist in meinen Augen sind sie perfekt. 8-)


    Bitte schreibe das nächste Mal noch etwas mehr, da dein Kommentar recht kurz ist. ~Noxa

  • Hallo ^^


    Das müssen wir sofort ändern, dass du erst einen Kommentar bekommen hast, du hast nämlich definitiv mehr verdient! ;)
    Ich finde es bemerkenswert, dass du anscheinend erst seit 4 Jahren (intensiver?) zeichnest und dann schon solch beeindruckende Werke darbieten kannst.
    Deine Portraitzeichnungen finde ich allesamt sehr gelungen - vor allem wirken sie ziemlich realistisch und es gibt von anatomischer Seite wenig zu bemängeln. Du hast anscheinend ein gutes Auge dafür, wenn es heißt, Größenverhältnisse und anatomische Gegebenheiten darzustellen.
    Aber eigentlich möchte ich mich heute etwas genauer mit deinen Tierbildern befassen, denn ich bin selbst ein großer Fan von Tierzeichnungen und fokusiere mich daher mal auf deinen Hirsch und die Katzen.


    Zum Hirsch:


    Weil du es selbst schon ansprichst, würde ich mal sagen, der Fehler bezieht sich auf die Ohren (peinlich, wenn es das jetzt nicht ist ^^°). Das rechte Ohr des Hirschs ist nämlich vor dem Geweih angesetzt und das linke dahinter, das passt für den Betrachter nicht zusammen. Allerdings muss ich sagen, dass mir das nicht auf den ersten Blick aufgefallen ist, sondern erst bei etwas genauerem Hinsehen. Wenn man es dann aber weiß, dann schaut man immer wieder hin und wird dadurch etwas verwirrt. Ich hoffe, es ist das, was du meintest. Sonst ist die Anatomie des Tieres eigentlich nicht schlecht umgesetzt. Vor allem die Wölbungen um die Augen gefallen mir sehr gut, sie lassen das Tier realistisch wirken und verleihen dem Kopf einen gewissen Charakter.
    Was ich noch zu kritisieren hätte, wären Geweih und Schnauze. Das Geweih verläuft ziemlich gerade - normalerweise wächst ein Hirschgeweih nach dem Ansatz eher etwas seitlicher nach oben und auch die "Enden" sind etwas anders. Kann man vielleicht an diesem Bild ganz gut sehen, was ich meine:


    Auch die Schnauze wird eigentlich zum Ende etwas "spitzer", die von deinem Hirsch ist ziemlich breit und wirkt daher etwas untypisch für einen Hirschen, wie ich finde.
    Zur Schattierung möchte ich sagen, dass diese grundsätzlich ganz gut ist (und der Hirsch dadurch einen recht plastischen Eindruck macht), jedoch an manchen Stellen durchaus noch verbessert werden könnte. Beim Ohr kann man schon eine gewisse Tiefenwirkung erkennen, ebenso tritt die die Schnauze schön aus dem Bild hervor. Die Seite des Kopfes an der Wange finde ich auch gelungen. Allerdings hätte ich bei den Nasenlöchern, den Augen und evtl. auch beim Übergang zwischen Kopf und Hals noch etwas mehr Übergänge geschaffen. Bei den Uhrzeigern bin ich mir auch nicht ganz sicher, ob diese den Schatten wirklich richtig werfen - das ganze wirkt etwas seltsam, aber vielleicht täusche ich mich da auch nur ^^°
    Colorationstechnisch gibt es nicht wirklich etwas zu bemängeln. Du hast schöne und passende Farben verwendet und diese auch sehr fein eingesetzt, indem du dem ganzen Bild eher einen Hauch verliehen hast anstatt fest aufzudrücken. Das ist eine sehr interessante und mich persönlich ansprechende Technik. Manche mögen vielleicht den Kontrast zwischen starken Outlines und eher dezenter Coloration zu krass finden, aber mir gefällt es ganz gut. Es ist zwar nicht unbedingt mega-realistisch, aber trotz allem ein schöner und, wie ich finde, ästhetischer Stil.
    Die Idee beim Bild ist ebenfalls interessant. Bist du da selbst drauf gekommen? Bevor ich da groß reininterpretiere, lasse ich es lieber, denn auf solche Ideen, die dahinter stecken, komme ich irgendwie selten (bin da etwas schwer von Begriff XD) - mir fällt nur auf, dass es kurz vor Zwölf ist und vielleicht soll die Zeit dann ja für irgendwen oder irgendwas abgelaufen sein... ein bisschen gruselig finde ich es ja schon ^^°
    Aber im Großen und Ganzen ein echt schönes Bild, es gefällt mir wirklich gut! ^^


    Nun zu den Katzen:


    Bei den Körperformen fallen mir da gleich mehrere kleine Details auf, die man verbessern könnte. Zum einen wäre da der etwas schiefe Mund der liegenden Großkatze.
    Ich gehe, auch wegen des Hintergrundes, mal davon aus, dass es Leoparden sind und keine Jaguare, aber ob nun das eine oder andere, bei beiden Tierarten ist eigentlich ein schwarzer Fleck am Mundwinkel zu sehen - wie hier (Leopard und Jaguar):



    Bei der stehenden Katze könnte er durch die Ansicht theoretisch verdeckt sein, aber bei der liegenden Katze müsste man diesen, denke ich, wohl erkennen können.
    Die Hinterpfoten bei der Liegenden sind zwar unten sehr schön stimmig abgedunkelt, allerdings finde ich sie zum Ende hin fast etwas schmal und klein. Bei den Vorderbeinen finde ich Brust und oberen Teil des Beines etwas breit und fast zu sehr "zusammengewachsen" - es fehlt fast ein bisschen mehr Stück Brust. Wobei das nicht so schlimm ist. Viel auffälliger ist, dass das hintere Bein der liegenden Katze, welches eigentlich unter dem Bauch sein sollte, vorne angesetzt ist und der Bauch nach hinten rückt. Das wirkt so, als ob die Katze zwei Hinterbeine auf einer Seite hätte...
    Doch abgesehen von diesen Dingen gefallen mir deine Tiere sehr gut!
    Die Schatten sind dir ganz gut gelungen, besonders bei der stehenden Katze hast du feine Akzente bei den Beinen und dem Hinterteil gesetzt, aber auch die liegende Katze ist zum Beispiel beim hinteren Schenkel und am Rücken in ihrer Form mit Schattierungen betont. Nur den Untergrund, auf dem die Tiere stehen bzw. liegen, hätte ich noch mehr ausgeführt mit diversen Schatten, vor allem genau dort, wo sich die Tiere direkt befinden, denn die Körper werfen normalerweise schon mehr Schatten auf ihren Boden (zumindest der der liegenden Katze sollte sichtbarer sein).
    Du hättest mit mehr Schatten auch evtl. etwas mehr natürliche Struktur des Untergrundes bewirken können (also wie das zB. bei Felsen oder dergleichen eigentlich der Fall ist).
    Bei der Coloration hast du wieder sehr fein und dezent gearbeitet, was mir so gut gefällt. Außerdem sind es erneut die richtigen Farbtöne, das Gelb der Augen und die Farben auf dem Fell der Tiere wirken wieder sehr realistisch. Auch den Hintergrund mit den gefärbten Wolken finde ich sehr schön und passend (da hätte ich nur vielleicht noch mehr verschiedene Farbtöne mit reingenommen bzw. mehr Übergänge geschaffen, denn zB. die rechte blaue Fläche wirkt noch etwas eintönig und leer).
    Ein besonderes Lob verdienst du für die Geduld bei den Flecken, diese hätte ich so wahrscheinlich nicht gehabt! Du bist geduldig geblieben und hast daher ein schönes Fell hinbekommen.
    Insgesamt ein tolles Werk, welches ich persönlich sehr gelungen finde! Weiter so! ^^b


    Und noch zum Abschluss: du hast Recht, kaum ein Künstler ist wirklich zufrieden mit seinen Werken, aber selbstkritisch zu sein ist der beste Weg, um voranzukommen und sich zu verbessern ;)
    Man darf nur nicht ZU kritisch mit sich selbst umgehen. Ab und zu darf man auch mal stolz auf das sein, was man geschaffen hat - und ich finde, du hast auch jeden Grund dazu, wenn man deine Bilder betrachtet ^^

  • Guten Tag erstmal ^^
    Da du ja noch so wenige Kommentare hast, obwohl so schöne Werke von dir in dieser Galerie sind, muss ich einfach meinen Senf dazugeben :p


    Gut, let`s go :


    DerHirsch :
    Die Augen sind wunderschön geworden. Ich finde, dass sie etwas Lebhaftes an sich haben. (Wobei der Hirsch ... glaube ich, schon ins Gras gebissen hat ;p)
    Auch hast du das Blut meiner Meinung nach gut dargestellt, weil du teils rote dunkle und rote hellere Stellen gezeichnet hast. Geronnenes Blut hat ja auch verschiedene rote Elemente.
    Dennoch muss ich Kritik beim Fell üben: Ich finde du hättest es an manchen Stellen zerzauster und dunkler malen sollen. Hier mal ein Bild : http://img.zvab.com/member/c01905/40592983.jpg
    Ich finde auch, dass du die Ohren etwas abstehender zeichnen solltest: es wirkt dann einfach ästethischer. Und noch etwas zur Nase: Ich glaube, du hast sie etwas zu breit gemalt ! siehe nochmal den Link oben.Und mein letzter Kritikpunkt: Der Geweihansatz. Verstecke den Geweihansatz unter dem zerzausten Fell. Das kommt dann natürlicher rüber^^


    Das Klecksexperiment
    Ich finde dieses Bild einzigartig. Ich glaube, dass jeder etwas anderes in dieses Bild hineininterpretieren kann. In meinen Augen ist das ein perfektes, schönes Bild !
    Am meisten gefallen mir die Augen. Ich finde , dass sie dem Gesicht sehr wohl einen Ausdruck verleihen ^
    Und die verlaufenen Farblinien sind das Highlight in diesem Bild ^^



    Ich werde deine Galerie auf jeden Fall weiterverfolgen, da bei dir so schöne Werke enstehen. Ich finde es auch toll, dass du traditionelle Bilder zeichnest (Liegt wahrscheinlich daran, da ich es selbst gerne mache;p)
    Nochmal ein Lob von mir und wie mein Vorposter Kojondo schon erwähnt : ich finde auch, dass du auf deine Bilder stolz sein kannst


    Wiedersehen :3

  • Wow, danke für die nette Rückmeldung! :-) Und erstmal sorry, dass es jetzt solang gedauert hat und dass das Update etwas kleiner ausfällt als geplant, hab einige Tage stressbedingt nichts Vorzeigbares zustande gebracht. Aber so ab nächster Woche sollte sich das ändern.



    So, jetzt zum Update.


    Das erste hab ich schon mal gezeigt, hatte dann allerdings nicht mehr die Lust, groß dran weiter zu arbeiten. Ich wollte den Umgang mit Acrylfarben üben, aber letztendlich hab ich das zum Großteil mit Pastellkreide wieder übermalt weil's in der ersten Version echt nicht gut aussah.
    (Sorry, dass es an der Seite so schief abgeschnitten ist, Bild wollte beim Fotografieren nicht gerade stehenbleiben)


    Wollte was mit fetten Outlines, jetzt sind sie mir zu fett, hehe. Zum Vogel hab ich keine gescheite Referenz gefunden, darum ist's jetzt eher ein Fantasievogel, aber macht hoffentlich nichts.


    Wie immer nicht ganz farbecht, da zu doof zum Fotografieren. Und bevor Fragen aufkommen, ja, das ist so fertig :-)



    Freu mich sehr über Kommentare! (ich editier das heut abend noch in den Startpost in 'nem Tabmenü erledigt)

  • Hey Nocri,


    Da mich deine neusten Werke sehr faszinieren, möchte ich gerne zu einem davon etwas schreiben: Verträumt.


    Ja, dieses Werk hat mir schon auf den ersten Blick wirklich gut gefallen, da mich die Farben sehr ansprechen, aber auch das Motiv ist toll. Und das, obwohl ich Portraits meist eigentlich nicht viel abgewinnen kann! Aber diese Frau hat tatsächlich etwas Verträumtes an sich, sodass man das Bild länger betrachtet als man es vielleicht mit manch anderem Werk tut. Die Haltung der Hand wirkt auf mich allerdings irgendwie unbequem, aber da ich nicht sofort auf den Grund dafür gekommen bin, komme ich gleich noch einmal darauf zurück.


    Es ist aufgrund des Motivs natürlich nicht so viel Anatomie zu sehen, aber das, was da ist, sieht wirklich gut aus! Obwohl es nicht komplett ausgearbeitet wurde, wirkt das Gesicht eindeutig plastisch und man kann sich den Rest gut hinzu denken. Ich bin kein Profi, was das Zeichnen von Menschen angeht, aber auf mich wirken die Proportionen jedenfalls korrekt :). Nur die Hand verwirrt mich: Wenn sie zu der Frau gehört, müsste sie genau andersherum sein, der Daumen also innen und der kleine Finger ganz außen. Ich habe es ausprobiert, aber ich kriege meine Hand beim besten Willen nicht in solch eine Haltung. Ist es allerdings nur „irgendeine“ Hand, dann ist sie sehr gelungen. Es ist nur so, dass man als Betrachter versucht, sich aus den Teilen ein Ganzes zu denken, die Hand automatisch der Frau zuordnet und dann etwas verwirrt ist. So dramatisch ist das nun nicht, aber vielleicht magst du nächstes Mal ja dran denken ;).
    Die farbliche Ausarbeitung des Bildes sagt mir wie gesagt sehr zu, da sie frisch und lebendig wirkt und einfach schön ist. Zumal die orangefarbenen Bereiche einen schönen Komplementärkontrast zum Blau der Haut bilden! Auch die einzelnen Farbtöne und -übergänge sind größtenteils gelungen, nur bei der Hand habe ich eine Frage: Hast du dort ein dunkles Violett oder Schwarz für die Schatten verwendet? Aufgrund der leichten Farbverfälschung durch das Foto, die du ja selbst erwähntest, kann ich das nämlich nicht genau feststellen. Lila wäre nicht schlimm, sondern schön, aber Schwarz nimmt den Farben die erwähnte Leuchtkraft, was schade wäre. Die Schatten selbst sind aber, denke ich, gelungen und korrekt. Außerdem gefällt es mir sehr, wie du den Arm hast auslaufen lassen, also dass es aussieht, als würde dort Farbe herablaufen. Und das mit Buntstiften!
    Zum Schluss möchte ich noch etwas zum Schmetterling schreiben. Wie schon erwähnt ist ein orangefarbener Falter aufgrund des Kontrastes eine gute Wahl und sicherlich auch ein geeignetes Symbol für das Verträumte, da er so leicht und zart ist, wie ich es auch mit dem Träumen in Verbindung bringe. Deshalb passt die „lockere“ Zeichnung mit den teilweise nicht gezeichneten Stellen im Rest des Bildes auch so gut dazu. Vielleicht hätte man den Schmetterling deshalb sogar noch mehr ausarbeiten können, aber ich finde nicht, dass das unbedingt nötig wäre. Immerhin hast schon sehr auf die Details geachtet!


    Insgesamt bin ich wirklich sehr fasziniert von diesem Bild, das vor allem durch seine helle Atmosphäre und die schönen Farben besticht! Und auf mich macht es nun wirklich keinen unfertigen Eindruck.
    Was mich noch interessieren würde: hast du eigentlich Referenzen verwendet? Ich könnte so einen Schmetterling nämlich nicht aus dem Kopf malen und finde es von daher sehr lobenswert, Referenzen zu nutzen, wenn man nicht genau weiter weiß.


    Hoffentlich findest du meinen Kommentar hilfreich^^. Jedenfalls wünsche ich dir auch viel Erfolg weiterhin!


    LG, Roque Lugia

  • Hallo Nocri,
    ich habe mir deine Werke vom 12.06. angesehen und muss sagen die sind wieder wundervoll geworden. Zunächst komme ich zu deinem Werk "Acrylversuch mit Pastelkreide". Mir gefällt vorallem das Auge. Durch die Lichtreflexion in der Pupille wirkt das ganze Bild lebendiger. Man erkennt eine deutliche ausstrahlung. Weiter mit "Vogelfrei". Ich gebe zu die Outlines sind etwas dicker, aber es ist dein Bild und solange du zufrieden ist es egal. Und zu letzt "Verträumt". Für mich eines deiner besten Werke. Bunt, aber nicht zu bunt. Schlicht und einfach, aber dennoch genial. Wie auch "Acrylversuch mit Pastelkreide" spürt man hier das Leben in seiner schönsten Form. Nämlich in der Kunst. Mach weiter so. Ich kanns kaum erwarten deine nächsten Werke zusehen. ;)
    MfG Dr. Ocean

  • Erstmal (wieder) sorry fürs späte und auch noch kleine Update, aber mir gings die letzten Wochen nicht so gut (und jetzt hab ich mir auch noch eine Erkältung im Juli eigenfangen, grrr..) und darum hab ich irgendwie nichts Vernünftiges aufs Papier bekommen, aber vielleicht kommt schon die nächsten Tage was Neues.
    Und danke natürlich für die Kommentare, es freut mich ehrlich zu lesen wenn jemandem meine Bilder gefallen! =)


    So, da war ich unkreativ und hab einfach nach Foto gezeichnet. Wollte mich nicht zu sehr in Details verrennen, hat dann doch länger gedauert als geplant, naja.


    Und das nächste sollte eigentlich kein Selbstporträt sein, ist jetzt aber irgendwie doch fast eines geworden, haha ~

  • Hey Nocri,
    also zunächst zu deinem Bild "Hund". Auch wenn du nach Foto gemalt hast und nicht so sehr auf die Details achten wolltest ist es dennoch ein warhaft gelungenes Bild. Man erkennt die Freude und Die Aufregung im Angesicht des Hundes. Zu deinem nächsten Bild kann ich eigentlcih nur folgendes sagen: wenn das wirklich ein Porträt von dir ist, dann WOW. 8o Mehr Worte finde ich nicht. 8-)

  • Dankeschön, freut mich wenn es gut ankommt :-)  
    Vorweg, die Updates werden in nächster Zeit nicht wie gehofft häufiger, sondern eher seltener, da ich ja an der Bisalympiade in mehreren Kategorien teilnehme und das auch viel Zeit raubt. Und irgendwie hab ich grad auch eine ziemliche Zeichenflaute, nichts will gelingen. :/
    Und das Olympia-Bild ist ja eh peinlich, kommt wohl auch kein Vote mehr, hab seit fast 10 Jahren keine Pokemon mehr gemalt und das sieht man anscheinend auch..




    Ja, das wars erstmal. Hab zwar schon was fürs nächste Update vorbereitet, würde die Bilder aber lieber zusammen zeigen, weil ich so 'ne Art Bilderserie angefangen hab.

  • Guten Tag^^


    Also, das Bild ,,der Krieger" hat es mir am Meisten angetan. Die Proportionen finde ich so gut gelungen. Man könnte zwar meinen, dass der Hals zu lang sein, aber ich habe mal gelesen, dass diese Urvölker spezielle Ringe um ihren Hals tragen, die diesen verlängern. Oder der Krieger steht wachsam und reckt zugleich stolz seinen Kopf in die Höhe. Ahhh, ich kann mich nicht entscheiden, was ich am Besten hineininterpretieren soll.(Und ob meine Interpretation überhaupt stimmt.°-°''). Kompliment an die rechte Hand- Ich wäre echt froh, wenn ich die Hände so hinbekommen würde. Das Einzige, was mich stört, sind diese Armringe. Ich finde, dass sie etwas schwer und plump wirken. Ich hätte sie so gezeichnet, dass sich enger um den Arm liegen.
    Auf jeden Fall ein beeindruckendes Bild.


    Zum Kolibri- Meisen Bild:
    Die Meise finde ich gut gelungen, kann man nicht meckern. Der Kolibri und seine Bewegung sind meiner Meinung auch gut dargestellt, dennoch stört mich hier der Körperbau. Im Grunde ist alles richtig gezeichnet, der Schwanz ist richtig nach unten gestellt, der Schnabel schön elegant geschwungen, aber das Hinterteil, also vor dem Schwanz, glaube ich, müsste noch ein wenig senkrechter nach unten stehen. Sorry, dass ist nicht die beste Erklärung. Ich hoffe, dass du verstehst was ich meine. Hier mal ein Bild:


    Deine Bilder gefallen mir sehr gut und hoffe auf neue Updates von dir ^^


    ~Vikas

  • Hallo Nocri,
    Sorry erstmal das ich mich jetzt erst melde. Naja, besser spät als nie. Kommen wir zur Sache:
    -Dein Bild "Krieger" hat wunderbare Schattierungen und ist, auch wenn es nur mit Buntstift gemalt ist, sehr detailliert. Dies haucht dem Bild wahrhaft Leben ein.
    -"Kolibri und Meise" ist einfach aber schön. Die Darstellung der natürlichen Lichter durch die Farben ist einfach wunderbar. Besonders gut gefällt mir außerdem wie du den Flügelschlag des Kolibris dargestellt hast.


    Im großen und ganzen kann ich einfach nur sagen: Wieder ein paar wunderbare Bilder. 8-)

  • Erstmal sorry, dass ich mich ewig nicht mehr gemeldet hab... in nächster Zeit sollte aber wieder öfter was kommen, werde voraussichtlich ab Juni sowieso den ganzen Tag in einem Atelier festsitzen :-D Ab dann vermutlich auch eher mit etwas "freieren" Sachen, heute gibts aber erstmal nur ein kleines Update mit Bleistift-/Buntstiftzeichnungen.


    Auch noch ein verspätetes Danke an euch beide für die Kommentare (aber ich glaube, ich hatte mich schon im GB gemeldet), freut mich wenn die Bilder jemandem gefallen.





    Arbeite im Moment an einem Acrylbild auf Leinwand, kann aber nicht versprechen, dass das was wird. Irgendwie klappt bei mir nichts mehr sobald ich einen Pinsel in die Hand nehme, fühle mich beim Zeichnen nach wie vor wohler.


    edit: Mir ist gerade aufgefallen, dass ich noch ein älteres Hundeporträt noch nicht vorgezeigt hab: