Fußball-Diskussionsthema 2019/2020

  • Ja, wie jetzt? Barca streckt seine Geldkrallen nach unserem Kloppi aus? Wusste ich ja noch gar nicht...Aber erfreulich, das er in Dortmund bleiben will.^^
    Mal sehen wo er nach Vertragsende 2018 sein wird... :dos:


    Ich stelle mir vor, das das heute Unentschieden ausgeht...hoffen tue iuch allerdings auf einen klaren Sieg für BVB. :D  
    :pika: :pika:

  • 2018 wird er bei Susi sein und auf Lebenszeit verlängern x)


    Edit: Was ein krankes Spiel in Dortmund oO
    Nach 18 Minuten steht es 2:1 für den BvB inklusive eines Pfostentreffers nach 3 Min durch Reus.
    2 Halbzeit geht los und nach 10 Min fallen schon wieder 2 Tore zum 3:2 für den BvB.
    Bin gespannt wie es ausgeht, aber das ist Unterhaltung nicht so ein sinnloses Ballgeschiebe xD. Oki, Spiel endet 4:2 x)


    Edit2: Marco Reus einmal mehr überragend. Stellt als derzeitiger 10er sein aktuelles Torkonto auf 15 und ist an 15 der letzten 17 BvB Tore direkt beteiligt. Wenn man bedenkt, das ein Özil derzeit ständig außer Form war und auch kürzlich erst lange verletzt war gibt es eigentlich derzeit keinen anderen 10er für die WM, aber ein gewissen Bundestrainer wird dies bestimmt erneut anders sehen.

  • Edit2: Marco Reus einmal mehr überragend. Stellt als derzeitiger 10er sein aktuelles Torkonto auf 15 und ist an 15 der letzten 17 BvB Tore direkt beteiligt. Wenn man bedenkt, das ein Özil derzeit ständig außer Form war und auch kürzlich erst lange verletzt war gibt es eigentlich derzeit keinen anderen 10er für die WM, aber ein gewissen Bundestrainer wird dies bestimmt erneut anders sehen.


    Ich hoffe dass er dieses Niveau noch weiter aufrecht erhalten kann. Ihm gönn ich es wirklich, da er mittlerweile der einzige Topstar beim BVB ist, der auch noch (hoffentlich) eine Weile bleiben wird..


    Chelsea hat heute gegen Sunderland verloren, und damit geht Mourinhos Mega Streak nach zahlreichen ungeschlagenen Spielen auf der Stamford bridge zu Ende. Wenn Man City wieder patzt, dann kann sich Liverpool offiziell eine Niederlage erlauben, ohne dass die Meisterschaft in Gefahr ist. Das ist echt eine unglaublich spannende Saison, schade dass sie hier offensichtlich nur von einigen verfolgt wird :/

  • Haben ja leider nicht alle Sky (lässt sich nunmal bequemer Verfolgen, wenn man es Live sehen Kann^^) und so.
    Aber schon allein für Steven würde es mich bei Liverpool sehr freuen. Der Typ ist einfach genial und die Ansprache nachdem Spiel gegen ManC war schon episch gemacht.


    Ja bei Reus hoffe ich auch, dass er dieses Niveau hält und vorallem noch etwas beim BvB bleibt.


    Aber man sollte nächste Saison Mitch dauerhaft im Tor lassen xD
    10 Bundesligaspiele und davon 9 Siege und 1 Unentschieden daruter auch damals ein Sieg gegen Bayern zB

  • "Wenn wir Bayern gegen Real Madrid nur unsere Normalform erreichen, dann kommen wir weiter. Ganz einfach..."


    - Paul Breitner


    Ich hoffe einfach mal, dass er für diese Worte bestraft wird, am Besten mit einer Deklassierung.
    Diese Überheblichkeit, sowohl von den Fans, als auch bei einigen Mitgliedern nervt einfach nur.
    Es macht einfach keinen Spaß mehr ihnen zu zusehen, man sollte sich einfach mal fragen warum.


    Ganz im Ernst; Das so ein Beitrag sechs Likes einheimst, stimmt mich nachdenklich. Ich habe absolut Verständnis dafür, wenn man den FC Bayern nicht mag, aus welchen Gründen auch immer. Aber könnt ihr nicht langsam mal neue Argumente bringen? Immer wieder schießt man sich auf die „Arroganz“ der Bayernfans ein, weil es sonst anscheinend keine plausiblen Gründe gibt, den FC Bayern zu verabscheuen. Einige Dinge sollte man dabei aber bedenken:


    1. Paul Breitner ist weder Spieler des FC Bayern, noch ist er direkt Teil des Teams. Als Scout hat er zwar eine „offizielle“ Rolle bei Bayern, aber das könnte man auch von Leuten wie Franz Beckenbauer und Co. Behaupten. Wenn also jemand wie Breitner so eine Aussage tätigt, dann ist diese keineswegs repräsentativ und spiegelt nicht die Einstellung der Spieler oder der Trainer wieder. Diese wissen genau, dass Real Madrid an guten Tagen jede Mannschaft der Welt in Stücke zerreißen kann. Paul Breitner darf sagen, was er will. So wie auch Effenberg, Matthäus und alle Möchtegernexperten ihre Meinung kundtun dürfen. Man sollte dabei aber nicht den Fehler begehen, von diesen Leuten gleich auf die Mehrheit der Bayernfans oder sogar das Team selber zu schließen.


    2. Ich lese in genug Bayernforen mit, um zu wissen, dass die Stimmung nach den letzten Ergebnissen alles andere als euphorisch ist und man auch eine mögliche Niederlage am Mittwoch nicht ausschließen will. Es gibt durchaus Bayernfans, die die aktuelle Lage durchaus“ nüchtern“ und mehr oder wenig sachlich betrachten können. Ich würde sogar behaupten, dass die Mehrheit der Fans aktuell eher mit einem mulmigen Gefühl in diesen Halbfinal geht. Es ist aber auch klar, dass, sobald es wieder hart auf hart kommt, sprich gegen Real Madrid, alle Bayernfans sich wieder aufrappeln und den FC Bayern als das Maß aller Dinge bzw. als beste Mannschaft der Welt anpreisen werden. Und da stellt sich halt die Frage; Ist das Arroganz für dich? Fans wollen ihren Verein unterstützen, indem sie ihm zujubeln, ihn verherrlichen und manchmal auch stärker und grösser darstellen, als er in Wirklichkeit ist. Aber welche Fans würden das nicht tun? Es wäre doch quatsch, den eigenen Verein schlechtzureden. Als Fan im Stadion macht es wenig Sinn, sachlich zu bleiben. Oder erwartest du, dass die Bayernfans singen „Wir sind zwar deutscher Meister, aber zurzeit gerade scheiße drauf, weil wir drei Mal in Folge verloren haben“. Das wäre dann zwar mehr oder weniger sachlich und auch treffend analysiert (und nicht arrogant, um’s in deinen Worten zu formulieren), motiviert die eigene Mannschaft aber nicht wirklich. Singen die Bremerfans „Wir sind halt nur Mittelmass und im Abstiegskampf, aber wir lieben euch trotzdem, schalalalala“? Nein, natürlich nicht! Heute haben die Braunschweiger Fans gesungen „Und ihr wollt Deutscher Meister sein!?“ und kurz darauf „Europapokal, Europapokal, Europapokal“. Da spricht niemand von Arroganz, obwohl letzteres (also der Europapokal) meilenweit entfernt ist von Braunschweig und ersteres einfach nur respektlos gegenüber dem FC Bayern, da dieser ja tatsächlich Deutscher Meister ist. Aber das gehört zum Fußball. Die Braunschweiger motivieren ihre Mannschaft, indem sie a) ihren Gegner, in diesem Fall den FC Bayern schlechtreden, und b) ihre eigene Mannschaft besser darstellen als in der Realität. Ich erzähl dir hier natürlich nichts Neues, da wir das ja in jedem Stadion dieser Welt erleben und einfach Teil des Anfeuern der eigenen Mannschaft ist. Natürlich kann man da Arroganz sehen (dann aber bitte nicht nur beim FC Bayern). Man kann da aber auch ganz einfach ein mehr oder weniger „natürliches“ Phänomen in Fußballstadien sehen (ob es so natürlich ist, sollen die Psychologen und Biologen unter uns klären). In einer Situation im Alltag mag so ein Verhalten als arrogant, größenwahnsinnig oder einfach nur realitätsfern erscheinen. Man muss es in diesem Fall in seinem Kontext betrachten. Und dieser Kontext ist das Fußballstadion oder allgemein die Welt des Fußballfans.


    3. Ich weiß nicht, woher du das Zitat von Breitner hast (Quellenangaben wäre in einem solchen Fall nicht ganz unangebracht), aber ich persönlich genieße solche Aussage „schwarz auf weiß“ immer mit einer gewissen Vorsicht. Heutzutage kann jeder Journalist ganz schnell mal den Satzbau umstellen, sodass aus einem harmlosen Statement eine skandalöse Aussage wird.


    Dass es dir keinen Spaß mehr bereitet, den Bayern zuzusehen, tut mir leid. Dann bist du entweder so von deiner Abneigung geblendet oder interessierst dich nur wenig für den taktischen Aspekt des Fußballs (das ist kein Vorwurf. Man kann Fußball auch einfach nur des Fußball wegen mögen). Als neutraler Fan kann man natürlich auch ein Spiel des SV Werder Bremens gegen Hoffenheim bevorzugen, wo es um den Abstieg geht und Tore am Laufband fallen. Das hat natürlich auch einen gewissen Reiz. Wenn ich mir aber in den letzten Monaten die taktische Leistung der Bremer, der Hoffenheimer oder der Hamburger genauer angeschaut habe, bekam ich immer das nackte grauen. Klar gibt der Trainer „offiziell“ eine Marschrichtung bzw. eine Taktik vor. Aber da sind Spieler auf dem Platz, die diese offensichtlich nicht umsetzen können. Bei Hoffenheim lautet die Devise ab auf „Firminho, Modeste und Volland, die werden es schon richten“, bei Hamburg sind heute zwei Tore nach Einwürfen gefallen, was in dieser Saison schon öfters vorkam und von Bremen will ich gar nicht erst anfangen zu reden.
    Glaub mir, Werder ist mir eigentlich eine sympathische Mannschaft und gerne schau ich mir auch mal so ein 4-4 zwischen Hoffenheim und den Bremern an. Aber was da taktisch auf dem Platz abgeliefert wird, geht auf keine Kuhhaut, wenn man sich ein bisschen damit auseinandersetzt. Bei einem FC Bayern, Dortmund oder auch Vereinen wie Mainz oder Gladbach sieht man eine klare Handschrift des Trainers und deshalb ist es auch so interessant diese Spiele zu verfolgen, selbst wenn am Ende nur ein 1-0 oder 0-0 auf der Anzeigetafel steht.


    Wenn du den Bayern nicht mehr zuschauen kannst, dann tu es einfach nicht mehr. An dieser Stelle wäre es vielleicht nicht schlecht, wenn du uns erklären könntest, warum dies der Fall ist. Klar, Geschmäcker sind verschieden und ich sage nicht, dass ein Bayernspiel für jeden interessant sein muss. Ihm jedweden Reiz abzusprechen, geht meiner Meinung nach aber zu weit und entbehrt jeglicher Grundlage.

  • Bin ich eigentlich der einzige, der nicht mehr hören kann, wie Kommentatoren in der Sportschau anpreisen, wie 'genial' Lewandowski den Querpass annimmt und dann einschiebt? Was ist daran so besonders? Den Querpass hätten auch die größten Holzfüße der Liga noch im Netz untergebracht. Die Lorbeeren sollten doch eher an Sahin gehen, ich meine, den wirklich genialen Part an dem Tor hat ja wohl er geliefert, auch wenn er das durch gewisse Nachlässigkeiten in der Defensive wieder wettgemacht hat. Allgemein nervt mich nur noch, wie Lewandowski überall und von wirklich jedem Medienvertreter ausschließlich gelobt wird, egal wie simpel die Tore sind, die er zu schießen pflegt. Klar, auch ein Stürmer à la Marek Mintal ist Gold wert, der nur auftaucht, um Tore zu schießen, aber was unterscheidet Lewandowski da bitte von allen anderen und macht ihn zu so einem großartigen Fussballer? Ich finde es echt schade, dass Bayern ausgerechnet den kaufen musste, da gäbe es doch massenweise gleichwertige Alternativen. Natürlich nicht vom BVB, wobei ich meine, dass man auch den hätte 'gewinnbringender schädigen' können, beispielsweise durch einen Kauf von Hummels, aber mit Blick auf andere internationale Stürmer auf jeden Fall.


    Sonst natürlich schade, dass Bayern ausgerechnet gegen Braunschweig wieder in der Liga gewinnt, wo die doch die einzigen sind, denen ich einen Sieg gegen uns gönnen würde :/

  • Bin ich eigentlich der einzige, der nicht mehr hören kann, wie Kommentatoren in der Sportschau anpreisen, wie 'genial' Lewandowski den Querpass annimmt und dann einschiebt?


    Schon vergessen, das Lewandowski ab der nächsten Saison bei euren heißgeliebten Bayern spielt? Nur mal so ganz doof gefragt... ;)  
    Macht ja nun nicht viel Sinn, wenn man seinen zukünftigen Stürmerstar im Vorfeld so schlecht macht, was? :D



    aber was unterscheidet Lewandowski da bitte von allen anderen und macht ihn zu so einem großartigen Fussballer?


    Nichts....aber selbst Sportmoderatoren empfinden es anscheinend als absolute Verschwendung wenn ein Talent wie Lewandowski beim FCB voraussichtlich völlig vermurkst wird, damit er sich der Ticki-Tacka-Taktik, der Rotweißen anpasst...wo er in Dortmund seine Qualitäten doch weitaus besser entfalten kann. Aber da ist Lewa, wie alle jungen Leute...da zieht das Geld...leider. Da kann Borussia nicht ganz mithalten.


    da gäbe es doch massenweise gleichwertige Alternativen. Natürlich nicht vom BVB, wobei ich meine, dass man auch den hätte 'gewinnbringender schädigen' können, beispielsweise durch einen Kauf von Hummels,


    *hust* Hummels kommt ja vom FCB...die haben den ja, so weit ich weiß, weil er ständig verletzt war ganz größzügig für "kleines "Geld an den BVB abgegeben.
    Aber jetzt soll ja Barca angeblich Interesse an unserem Mats haben... ?(


    Und das andere habe ich jetzt mal nicht gelesen...von wegen gewinnbringend schädigen und so.... :rolleyes:



    Sonst natürlich schade, dass Bayern ausgerechnet gegen Braunschweig wieder in der Liga gewinnt, wo die doch die einzigen sind, denen ich einen Sieg gegen uns gönnen würde :/


    Und das aus dem Munde eines FCB-Fans...Respekt. :thumbsup:


    :pika: :pika:

  • Zitat von Camel-eon

    3. Ich weiß nicht, woher du das Zitat von Breitner hast (Quellenangaben wäre in einem solchen Fall nicht ganz unangebracht), aber ich persönlich genieße solche Aussage „schwarz auf weiß“ immer mit einer gewissen Vorsicht.


    Erstmal *Hut ab* es gibt tatsächlich sachliche Bayernfans was ich gut finde.
    Desweiteren war dies ein sehr schöner Kommentar von dir (auch wenn ich niemals Bayernfans werde xD)


    Allerdings zur Quellenangabe muss ich mich mal einmischen ;3, diese kann ich dir nicht geben. Aber ich kann dem Poster zu 100% recht geben, dass Breiter dies gesagt hat, da es gestern bei den Vorberichten zum den Partien auch bei Sky ausgestrahlt wurde, wie er es sagte.
    Meine mich auch zu erinnern solche Worte von Ihm gestern um 20:15 in dieser ARD Kindershow gehört zu haben.
    Natürlich stimme ich dir beim gesagten zu, aber auch ein Scout ist ein Repräsentant des Vereinen, vorallem wenn er so eine berühmte Persönlichkeit wie Breiter ist. Dann kann man sich nicht wundern schnell solche Kommentare zu lesen oder zu hören von anderen Fangruppen.


    Dies gleich auf die Fans zu allgemeinern ist nicht gut, da hast du Recht. Ich kenne in meinem Umkreis auch sehr viele vernünftige Bayernfans und hatte auch in München als ich mal dort war viele schöne Erlebnisse. Aber man kann auch nicht verneinen, dass dort einige Arrogante bei sind und es leider diese Leute sind, welche auf Facebook und Co meinen posts über andere Vereine, auf eine recht vulgäre und überhebliche Weise ins, ins lächerliche ziehen zu müssen.


    Zitat von Zerbersti

    Bin ich eigentlich der einzige, der nicht mehr hören kann, wie Kommentatoren in der Sportschau anpreisen, wie 'genial' Lewandowski den Querpass annimmt und dann einschiebt?


    Nein da bist du nicht allein mit. Wenn zB an dieser Aktion etwas genial war, dann war es eben Nurispass auf Micki und dann Micki Übersicht, welcher den freien Lewandowski sah. Den Ball ei.zuschieben hätte jeder Regionalligastürmer gekonnt, wenn nicht hätte man über nen Berufswechsel nachdenken sollen.
    Außerdem zeigte ja Lewa gegen Mainz wieder eine seine wenigen Schwächen und zwar der Abschluss. Von 3-5 100% machte er 1 und beschwert sich dann am Ende, dass der Arme Robert ja den Elfer nicht machen durfte.

  • Zitat von Pika Pika

    Schon vergessen, das Lewandowski ab der nächsten Saison bei euren heißgeliebten Bayern spielt? Nur mal so ganz doof gefragt...
    Macht ja nun nicht viel Sinn, wenn man seinen zukünftigen Stürmerstar im Vorfeld so schlecht macht, was?


    Nein, das habe ich nicht vergessen, und deshalb schreib ich auch Sachen wie: 'Schade, dass man ausgerechnet den verpflichten musste' in meinem Beitrag. Wäre vielleicht hilfreich, wenn du mal alles lesen würdest. Ob das Sinn macht, ist eine andere Frage, aber mir ist Mandzukic 100-mal lieber als Lewandowski und ich kann mich über den Transfer einfach nicht freuen.


    Auf der einen Seite teilst du anscheinend die Meinung, dass Lewa bei Bayern auf der Bank verschmoren wird, und auf der anderen sagst du sowas:


    Zitat

    Und das andere habe ich jetzt mal nicht gelesen...von wegen gewinnbringend schädigen und so....


    Das ist das einzige worum es geht, falls du das noch nicht kapiert hast. Wir brauchen keinen Lewandowski, wenn Mandzukic dasselbe plus Defensivarbeit leistet und das wissen auch die Verantwortlichen für diesen Transfer. Und nur weil Hummels mal bei uns war, heißt das doch nicht, dass man ihn jetzt wieder brauchen könnte, in der Innenverteidigung sind wir nun mal anfälliger und eine erstklassige Alternative hinter Boateng und Dante wäre da mal sinnvoller zu kaufen, als ein weiterer Offensivmann.


  • Zitat von »Zerbersti«
    da gäbe es doch massenweise gleichwertige Alternativen. Natürlich nicht vom BVB, wobei ich meine, dass man auch den hätte 'gewinnbringender schädigen' können, beispielsweise durch einen Kauf von Hummels,


    Hmmm, für mich liest sich das aber, genauso, wie du es geschrieben hast...nämlich das der BVB oder meinetwegen auch ein anderer BuLi Club nachhaltig geschädigt werden sollte durch solche Trotz-Transfers des FCB.
    Wäre dann aber schon arg unsportlich.


    Wir brauchen keinen Lewandowski, wenn Mandzukic dasselbe plus Defensivarbeit leistet und das wissen auch die Verantwortlichen für diesen Transfer.


    Ja, warum holen sie sich den Lewa denn dann "ablösefrei"? Aus Prinzip, um eben ein großes Loch in eine Mannschaft zu reißen?
    Sehr sportlich ist das wirklich nicht....Und sollte der FCB ja wohl auch nicht nötig haben bei seiner Klasse, oder? ;)


    :pika: :pika:

  • Also ich muss auch sagen, das Lewa nächste Saison kommt finde ich jetzt auch nicht so toll. Klar er ist ein super Stürmer, aber Bayern hat mit Mandzukic wie ich finde einen genau so guten Stürmer. Da brauchen sie ihn jetzt nicht unbedingt. Als Götze kamm, fand ich das Super, aber bei Lewa naja... Wenn er dann das ein oder andere Tor macht ändert das sich bei mir wahrscheinlich. :)

  • Um ehrlich zu sein habe ich jetzt keine große Lust, besonders heute nicht, deinen Post x-Mal durchzulesen und darauf einzugehen, weil es einfach viel zu viel ist und jeder eine andere/eigene Meinung dazu hat.
    Du bist halt in diesem Fall das genaue Gegenteil meinerseits und daran wird sich mit Sicherheit auch nichts ändern, egal was ich hier nun schreiben würde.
    Jedenfalls hast du in einigen Punkte natürlich Recht, in anderen, wie ich persönlich finde, wieder nicht.
    Jeder hat seine eigene Meinung und das ist auch gut so.

  • Juhu, nachdem Chelsea gestern schwächelte gelang heute dem FC Liverpool ein 3:2 Sieg.
    Und somit rückt die erste Meisterschaft seit 1990 näher.


    Was witzig ist, 1989 also 1 Jahr vor dem letzten Titel wechselte Gerrard in die Jugend des FC
    und nun, nach 24 Jahren könnte er mit Liverpool den Titel holen und soviel Jahre wird er bestimmt auch nicht mehr spielen^^

  • Juhu, nachdem Chelsea gestern schwächelte gelang heute dem FC Liverpool ein 3:2 Sieg.


    Was für eine Partie... Mignolet sein Patzer, der das 1. Tor für Norwich eingeleitet hat, hat mich schon dezent gereizt, aber er hat es mit dieser Traumparade ungefähr bei der 80. Minute meiner Ansicht nach wettgemacht, auch wenn er laut Goal.com der Flop of the Match war. Aber na gut, nach so vielen ungeschlagenen Spielen muss auch mal eine schwächere Partie folgen, zudem hat ja Sturridge gefehlt. Manchester City hat aber immer noch relativ gute Chancen auf den Titel, wenn Liverpool gegen Chelsea verlieren sollte und sie alle Spiele gewinnen. Das halte ich aber eher für unwahrscheinlich. Hoffentlich reißen sich die Reds noch zusammen, so viel Spiele gibt es ja nicht mehr!
    Özil ist heute wieder in der Startformation, nach seiner langen Verletzungspause. Neben Podolski und Mertesacker also der 3. Deutsche von 11 Gunners, der von Anfang an dabei ist. Momentan überzeugen sie mich allerdings nicht so sehr :/

  • Ja, ist leider häufig so.
    Bei Bewertungen achtet man iwie immer stärker auf Fehler, als auf Dinge die gut gemacht wurden.


    ManC hat noch Chancen ja, aber erstmal muss Chelsea ja auch Liverpool schlagen. Und gegen
    die "Großen" waren sie die ganze Saison schon gut dabei, nicht so wie Arsenal zB^^.

  • Das Spiel erinnerte mich so ein bisschen an das Finale Dahoam. Bayern mit sehr viel Ballbesitz, viele Ecken, aber das Tor für die Gegner. Die Bayern müssen in der Allianz Arena eine Schippe drauf legen, sonst sehr ich für die Titelverteidigung schwarz. Real gewinnt mit 1-0 absolut verdient, denn der Endstand hätte auch 3-1; 2-1 ausgehen können.


    "An alle diese Leute, die sagen, sie hätten nie ihren Hogwarts-Brief erhalten: Ihr habt den Brief bekommen.
    Ihr wart in Hogwarts. Wir waren alle zusammen dort." -J.K Rowling



  • War wieder mal nicht ganz so unterhaltend, aber das Match Atletico - Chelsea war auch nicht besser, um fair zu sein. Ronaldo war ziemlich außer Form, ihm fehlt ja nur mehr ein Tor für den alleinigen CL-Torschützenrekord, aber wenn Bayern das Rückspiel zu 0 gewinnen sollten, wird er es nicht schaffen (und da die anderen 2 Halbfinalisten sehr gut verteidigen, wäre es auch im Finale schwer) .
    Aber wenn Coentrao problemlos durch 2 Abwehrspieler passen kann und dann sogar Benzema trifft, wird's schwierig mit der Rückkehr.


    Das Problem, was ich mit Guardiola hab ist folgendes: Wie soll sich die individuelle Qualität eines Spielers bemerkbar machen, wenn die Spieler nur andauernd hin und herpassen? Man sieht, dass die Spieler Weltklasse sind, schon alleine wegen der hohen Passquote und den Erfolgen letztes Jahr. Aber so sticht kein Spieler mehr heraus, dieser Fußball funktioniert einfach nur noch nach System und man sieht absolut 0 Leidenschaft...