Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex
  • Heyho Community, ich bräuchte eine Beratung. Und zwar folgendes: nach einer Ewigkeit habe ich mich nun entschieden mir einen PC zu kaufen. Problem ich hab ziemlich wenig Ahnung zu diesem Thema, außer das ich mich mal grundlegend informiert habe was Komponenten betrifft (und das mir ein Bequite Case und Lüfter ziemlich zusagt).

    Budget liegt etwa bei 800 € für den Rechner. Kann auch etwas drüber sein, dann warte ich hier eben noch einen Monat, da ich auch noch eine gute Maus, Tastatur und Monitor mit einrechnen muss. Außerdem habe ich ein leichtes Platz problem, daher sollte das Gehäuse nicht all zu groß sein. Zu dem wäre ein weiterer HDMI Port ganz gut um ihn evtl. an meinen Ferseher anzuschließen. Rechner brauche keine 4K zu bringen, Hauptsache 1080p und 60FPs und das er Zukunftssicher ist.


    Vielen Dank im Voraus

    To every man there is a cause for which he would gladly die for.

    ~Bleach Invasion

    Einmal editiert, zuletzt von Reptein ()

  • Reptein


    Mein Tipp wäre im Moment kurz gesagt abwarten und noch ein wenig zu sparen wenn es nicht eilt, da bald die neuen Grafikkarten Generationen rauskommen bzw. schon vor der Türe stehen und eben so neue CPUs.


    dann bekommst du wesentlich mehr für dein Geld und bist auch länger für die Zukunft gewappnet. Allg. ist aktuell gerade der ungünstigste Zeitpunkt sich einen neuen Rechner zu bauen.

  • Heyho Community, ich bräuchte eine Beratung. Und zwar folgendes: nach einer Ewigkeit habe ich mich nun entschieden mir einen PC zu kaufen. Problem ich hab ziemlich wenig Ahnung zu diesem Thema, außer das ich mich mal grundlegend informiert habe was Komponenten betrifft (und das mir ein Bequite Case und Lüfter ziemlich zusagt).

    Budget liegt etwa bei 800 € für den Rechner. Kann auch etwas drüber sein, dann warte ich hier eben noch einen Monat, da ich auch noch eine gute Maus, Tastatur und Monitor mit einrechnen muss. Außerdem habe ich ein leichtes Platz problem, daher sollte das Gehäuse nicht all zu groß sein. Zu dem wäre ein weiterer HDMI Port ganz gut um ihn evtl. an meinen Ferseher anzuschließen. Rechner brauche keine 4K zu bringen, Hauptsache 1080p und 60FPs und das er Zukunftssicher ist.


    Vielen Dank im Voraus

    Zusätzlich zu dem was Julia gesagt hat:


    Wofür soll der Rechner denn genutzt werden?

    Je nach Anwendungszweck ist auch die Frage nach "Zukunftssicherheit" nicht unbedingt einfach zu beantworten. (davon mal abgesehen, dass kein System wirklich Zukunftssicher sein wird)


    Gerade beim Zocken sollte man grob einschätzen können, was für Spiele man spielen will und welche kommenden Spiele man mit welcher Grafik spielen will.


    Pauschal eine Preisgrenze geben, ohne Infos darüber, was das System können soll, führt meiner Erfahrung nach meist dazu, dass man mit dem gekauften System am Ende unzufrieden ist.

  • Würde den Vorrednern da zustimmen.


    Der Leitsatz ist zwar: Es gibt keinen richtigen Moment, einen PC zu kaufen/bauen/aufzurüsten.


    Wenn du noch bisschen Zeit hast, würde ich noch ein wenig warten. Folgendes ist momentan in der Pipeline und vielleicht interessant für Aufrüster/Builder:


    - AMD Navi 2, Grafikkarten, die es in jeder Preisrange geben soll und die jetzt aktuelle Navi-Generation in Preis-Leistung schlagen sollten.

    - nVidia Ampere (RTX 3XXX), hier sollten die Midrange-Grafikkarten noch auf sich warten lassen, allerdings kommen die auch mittelfristig.

    - AMD Ryzen 4XXX-Reihe Prozessoren. Diese sorgen definitiv für eine Preisreduzierung bei der momentanen Ryzen 3XXX-Serie.


    Letztlich muss man aber sagen, der Zeithorizont dafür ist September, dann kommen die High-End-Produkte, die Midrange-Produkte eher so richtung Oktober-November, bis die Verfügbarkeit stimmt vielleicht erst vorm Weihnachtsgeschäft.


    Wie gesagt, wenn du warten kannst - lieber warten. Wenn du jetzt einen Computer haben möchtest, würde ich dir für 800€ momentan nen Build in Richtung Ryzen 3 3600 / 1660Super oder 5600XT anvisieren. Müsste man schauen ob man den in unter 800€ pressen kann, momentan könnte es aber gehen.


    Horrido!

  • Auf jeden Fall vielen Dank für eure Antworten. Habe jetzt das Glück gehabt einen PC zu erhalten der noch Ordentlich Power hat und meinen Ansprüchen noch die nächsten 1,2 Jahren genügen sollte.

    Spart mir aufjeden Fall noch gut Geld das ich für Monitor, Tastatur und Maus investieren kann. Falls nicht, kann ich die Grafikkarte und den Prozessor immer noch auf den Aktuellsten Stand Updaten.

  • Ich wollte mir mal einen neuen Rechner kaufen, damit ich für die nächsten 20 Jahre Ruhe habe (außer er geht kaputt^^).

    Mir wurde, weil ich zu viel Angst habe einen Rechner selbst zusammen zu bauen, eine Seite empfohlen, die das übernehmen.


    Dort habe ich bereits einen konfigurierten Rechner gefunden, sieht ganz gut aus, diverse Bauteile sagen mir sogar was, nur wenn ich das richtig in Erinnerung habe, müssen die halt auch zusammenpassen, aber ob die so passend sind, ich weiß es nicht. :P


    https://www.agando-shop.de/product_info.php/info/p106455


    Das ist der Rechner, was ich an dem Rechner aber verändern will sind:
    -Netzteil: be quiet! System Power B9 500 Watt (80+)

    -SSD: NVME M.2 SSD 1TB Kingston A2000 (von 250GB auf 1TB, siche ist sicher^^)

    -WLAN: Asus WLAN Stick USB-AC54 1300 Mbit (der standardmäßig konfigurierte Rechner hat nur LAN, nur das klappt MOMENTAN bei mir noch nicht, daher brauch ich WLAN, reicht da ein Stick oder sollte ich gleich was einbauen?, btw. ich Spiele keine Shooter)


    Also mit den 3 Änderungen, passt das Set an sich noch zusammen?

  • Wenn du einen Fertig-PC in dieser Performance-Region suchst, würde ich dir folgende Konfiguration empfehlen:


    Ryzen 5 3600 (gegen den sieht der 9600K kein Licht)

    RTX 2060 kann bleiben

    RAM würd ich schnelleren nehmen (mind 3200MHz)

    SSD: Muss momentan keine nvme sein, in der Praxis gibt es keinen spürbaren Unterschied zwischen S-ATA und nvme. Auf der von dir gewählten seite sind nvme-SSDs als Upgrade allerdings günstiger, also ruhig die von dir vorgeschlagene Platte nehmen

    WLAN-Stick ist OK

    Netzteil ist hier schon ein 600W drin, da würde ich auch kein "besseres" nehmen, das bringts am End für ein Verschleißteil nicht.


    Ich habe als Basis diesen Rechner genommen: https://www.agando-shop.de/product_info.php/info/p105023 (mit RTX 2060 und schnellerem RAM sowie der 1TB Kingston-SSD) wodurch ich bei 936€ rauskomme und somit etwa 100-200€ günstiger als das Intel-System bei vergleichbaren Speccs. Kannst überlegen, die Ersparnis noch in eine 2070Super zu investieren, um einen deutlich spürbaren Performanceboost zu erhalten. Eine 2070S bottleneckt beide Prozessoren (Intel und AMD) locker, das wird auch in Zukunft noch so bleiben. (Habe selbst nen 6 Jahre alten Intel-Prozessor mit ner 2080)


    Horrido

  • Wenn du einen Fertig-PC in dieser Performance-Region suchst, würde ich dir folgende Konfiguration empfehlen:

    Danke, ich wurde aber noch mal auf ne andere Seite hingewiesen, wo ich (natürlich mit Umbau) etwas mehr Geld in die Hand nehme, aber dafür auch einiges mehr Leistung bekomme (also etwas mehr Geld, wesentlich mehr Leistung).


    https://www.dubaro.de/GAMING-P…t-RTX2070Super::3744.html


    (Ich weiß nicht ob er die Einstellung übernimmt, die ich angeklickt hat, hier aber die Auflistung der Abänderungen (u.a. ebenfalls die Tipps von dir):

    -MSI B450 GAMING PRO CARBON MAX WIFI (ink WLAN+BT) anstatt MSI B450-A PRO MAX (somit erspare ich mir das WLAN, ist ja bei dem Mainboard dabei

    -1000GB Kingston A2000 M.2 PCIe 3.0 x4 NVME (L 2200MB/s ; S 2000MB/s) statt 500GB Kingston A2000 M.2 PCIe 3.0 x4 NVME (L 2200MB/s ; S 2000MB/s)

    -8GB MSI RTX2070Super GAMING X Trio anstatt 8GB KFA RTX2070Super EX


    Gerade bei der Grafikkarte, ist die Frage, lohnt sich der Aufpreis von 94,90€, bei der schon standardmäßig eingebauten Grafikkarte, wurde oft von einem Spulenfiepen und das extreme Aufdrehen gesprochen. (muss natürlich sogesehen nicht bei jeder Grafikkarte dieses Modells der Fall sein^^)

    Nur wie gesagt, ich nehm jetzt einfach einmal richtig Geld in die Hand und hab dann die nächsten mindestens 15 Jahre (nach meinem Standard) Ruhe.


    Dann hätte ich noch eine Frage bzgl. des Monitors, muss kein WQHD sein, aber kann man da einen guten emfehlen (24" würde reichen), ich will mir erst einen kaufen, später noch nen zweiten?


    Danke


    Mfg

  • bei dem angebot musst du drauf achten, dass du dir auch ein betriebssystem besorgst, sofern du noch keins hast. das ist da nämlich in deinem angebot nicht enthalten.

    außerdem ist die aussage mit 15-20 jahren bullshit, solange hält die meiste hardware nicht, vor allem nicht bei intensiver nutzung. wenn du aber eh nix mit dem rechner machst, ist es wurst, was für ne graka du nutzt, dann tritt auch besagtes spulenfiepen weniger wahrscheinlich auf. (Siehe diesen Link)

    auch da du selbst laie bist, bezweifle ich, dass du den pc ordentlich maintainen kannst, um so eine lange lebensdauer zu erreichen (reinigung vom staub im gehäuse, lüfter, netzteil etc.)

    btw ist nach der grafikkarte das netzteil bauteil nummer 2 in der reihe der häufig an spulenfiepen "leidenden" pc bauteile, und egal was du mit deinem rechner machst, solange er läuft, wird strom verbraucht und auch wenn das verbaute netzteil bei deinem angebot ein eigentlich gutes ist für seine preisklasse, so ist es kein DCtoDC netzteil, weswegen es wahrscheinlich deine angepeilten 15 jahre nicht überleben wird. (außer du nutzt den rechner kaum, aber warum brauchst du dann überhaupt einen neuen?)


    mein tipp wäre es, erst mal von der idee wegzugehen, dass das system so lange halten soll. dann solltest du, angepasst an die leistungserwartungen die du hast, ein entsprechendes system raussuchen (primär zocken? wenn ja was? brauchst du viel 3d leistung weil du viel zockst? willst du videos rendern/ 3d rendering (bspw mit blender) usw ? einfach nur normale office anwendungen und surfen?

    oder willst du einfach nur, dass der rechner möglichst lange lebt? dann brauchst du auch entsprechendes wissen und erfahrung was pc-technik allgemein angeht.

  • mein tipp wäre es, erst mal von der idee wegzugehen, dass das system so lange halten soll. dann solltest du, angepasst an die leistungserwartungen die du hast, ein entsprechendes system raussuchen (primär zocken? wenn ja was? brauchst du viel 3d leistung weil du viel zockst? willst du videos rendern/ 3d rendering (bspw mit blender) usw ? einfach nur normale office anwendungen und surfen?

    oder willst du einfach nur, dass der rechner möglichst lange lebt? dann brauchst du auch entsprechendes wissen und erfahrung was pc-technik allgemein angeht.

    Also der Rechner meiner Eltern von 2006 läuft noch, er ist zwar schon lange nicht mehr gut (bemessen an der Leistung zu heutigen Systemen und deren Preis), aber er läuft noch.

    Keine Sorge, ich bin wahrscheinlich nicht so akribisch im säubern, wie ein Computerexperte, aber ich denke Mal es reicht dennoch für einiges, ist nicht so, dass ich den Klotz alle 5 Jahre säubere.😅


    Natürlich nutze ich den Rechner zum zocken, das ist natürlich die Hauptaufgabe des Rechners, aber trotzdem bin ich eher ein Casualgamer, nur die heutigen Suevivalgames benötigen bei max. Qualität auch dementsprechend Leistung, das sehe ich allein schon an Minecraft, 8GB RAM und mein Prozessor reichen nicht Mal annähernd aus für ein flüssiges Spiel.

    Ich zocken halt wie zu Schulzeiten keine bis zu 10h mehr am Tag, sondern am Wochenende höchstens Mal bis zu 4h.

  • Hallo zusammen,


    ich bin auf der Suche nach einem Head-Set und es soll ein paar Kriterien erfüllen:

    1. Kompatibel mit der PS4, Dualshock4

    2. Nur eine Hörmuschel (fürs rechte Ohr)

    3. keine In-ear, die Teile mag ich nicht ^^"

    4. Gute Preis-Leistung (mein budget ist klein, so zwischen 15-25€ wärn ideal)

    5, Marke ist mir wumpe, mir gehts nur ums Produkt :)


    Es geht dabei um folgendes:

    Ich spiele auf der PS4 derzeit sehr gerne F1 2020, nur offline. Das Spiel bietet die Möglichkeit während dem Rennen mit seinem Mechaniker zu reden und ihn nach Details (Wetter, aktueller Konkurrent, Strategie, etc) zu fragen. Im Prinzip kann man das auch im drop-down Menu anklicken, aber bei 200kmh in der Kurve Lenken, Motoreinstellung ändern und durch ein Drop-Down Menu zu klickern ist mega nervig und Unfall anfällig.. Aus dem Headset kommen dann auch nur die Infos vom Ingenieur, heißt die Fahrgeräusche kommen weiterhin vom Fernseher.

    Bisher benutze ich das Mini-headset, dass mit der PS4 geliefert wurde, und das ist so ein In-Ear-Teil.

    Das würde ich gerne ersetzen, da das mein erstes Headset ist meine Frage an euch, vlt hat ja einer von euch schon erfahrungen gemacht :)


    Grüßle

    BlueFirefly