Magic: The Gathering

  • http://s14.directupload.net/images/140904/tskybt5u.png
    http://s7.directupload.net/images/140904/6xk8kg4d.jpg


    I wandered for so long. What purpose lies before me now? The Eye is empty. The worlds are empty. I return in disgrace because no other plane will have me.

    -Sarkhan Vol


    Magic: The Gathering. Den Namen haben wohl viele schon mal gehört, war es doch das erste richtige Sammelkartenspiel der Welt. Seit 1993 existiert es, und hat auch viele andere Spielzeughersteller dazu inspiriert, ebenfalls Trading Card Games zu vertreiben.
    Doch, Magic ist noch viel mehr als einfach ein Spiel. Im Laufe der Jahre hat es sich von einem einfachen Spiel zu einem multimedialen Fantasy-Phänomen entwickelt. Denn die Welt, in der das Spiel spielt wächst und wächst, und die unzähligen dort stattfindenden Geschichten werden mittlerweile in Comics, E-Books, Videospielen, und natürlich den Sammelkarten-Erweiterungen erzählt. Auch ein Film ist bereits in Arbeit, doch dazu etwas später mehr.
    Dieses Topic soll eine grundlegende Einführung in die Welt von Magic, das sogenannte Multiversum geben. Das heißt, dass die Geschichten und Charaktere im Vordergrund stehen, ich persönlich habe jedenfalls nicht vor, hier die Regeln des Sammelkarten-Spiels zu erklären.


    Das Multiversum: Das Multiversum ist unendlich groß und beherbergt die verschiedensten Welten, auf denen die einzelnen Geschichten spielen. Nur eines haben alle Welten gemeinsam: Die fünf Farben des Mana, welches es den Lebewesen ermöglicht, Zaubersprüche zu wirken. Zwischen diesen einzelnen Welten liegen allerdings die sogenannten Blinden Ewigkeiten. Diese können normalerweise nicht überquert werden, weshalb den meisten Geschöpfen im Multiversum nicht bewusst ist, dass neben ihrer eigenen Welt noch weitere existieren. Allerdings gibt es bestimmte Magier, die sogenannten Planeswalker, welche über die Fähigkeit verfügen, die blinden Ewigkeiten zu überqueren und so viele verschiedene Welten zu bereisen. Diese Planeswalker sind die Hauptcharaktere der Geschichten, es geht oft darum, wie die einzelnen Personen mit dem Wissen umgehen, dass die Heimatwelt nicht einzigartig ist, wie sie dieses Wissen einsetzen, und wofür sie kämpfen wollen. Schließlich ist es ihnen möglich, bei jeder Gefahr den Planeten zu verlassen, aber gibt es auch Dinge, die wichtig genug sind, um trotzdem das eigene Leben für sie zu riskieren?
    Im Sammelkartenspiel stellen die Spieler selbst ebenfalls Planeswalker, die gegeneinander kämpfen, dar.


    [tabmenu]
    [tab=Die Farben]Für die Philosophie von Magic ist ein Verständnis der fünf Farben der Magie unerlässlich, daher hier eine kurze Beschreibung.
    [tab=Weiß]http://s14.directupload.net/images/140904/c87zjbye.jpgWeißes Mana kommt aus den Ebenen. Weiße Magier kämpfen für Ordnung und die Gemeinschaft. Mit ihrer Magie beschwören sie Armeen und mächtige Engel, die für sie in die Schlacht ziehen. Auch verfügen sie über die Fähigkeit, ihre Verbündeten zu unterstützen und zu stärken. Doch wenn dies alles nichts bringt, wenn die Ordnung unterzugehen droht, besitzen sie auch die erschreckende Fähigkeit, einfach alles Leben auf dem Feld auszulöschen. Denn das darf man nie vergessen: Einem weißen Magier ist nichts wichtiger als die Gemeinschaft, wenn ein einzelnes Individuum sich ihr entgegenstellt, wird es aus dem Weg geräumt.
    [tab=Blau]http://s14.directupload.net/images/140904/r8uxoaqc.jpgBlaues Mana gewinnt man auf Inseln. Blauen Magie steht für den Erwerb von Wissen, aber auch für den geschickten Einsatz der gewonnen Informationen. Daher sind blaue Magier einerseits Experten aller möglichen Arten von Verstandesmagie und Telepathie, aber können andererseits auch die Feinde mit Illusionen verwirren. Die mächtigsten blauen Kreaturen sind Sphingen, welche durch ihr Wissen und ihre Hinterhältigkeit die perfekte Personifizierung blauen Manas darstellen. Was man allerdings nicht verwechseln darf: Blaue Kreaturen streben alle nach Wissen, aber sind nicht zwangsläufig intelligent. Es ist das Streben, welches sie verbindet.
    [tab=Schwarz]http://s7.directupload.net/images/140904/ymej3yro.pngDas schwarze Mana kommt aus modrigen Sümpfen. Schwarze Magier sind äußerst amoralisch und ehrgeizig. Wenn sie sich ein Ziel setzen, dann sind sie bereit, alles zu tun, um es zu erreichen. Deshalb sind ihre liebsten Verbündeten auch Dämonen, die genauso egoistisch und gefährlich sind, wie ihre Beschwörer. Auch nutzen schwarze Magier Zaubersprüche, von denen sich die anderen Farben fernhalten: Niemand sonst hat Todesmagie und gleichzeitig die Fähigkeit, Tote als Zombies weiterkämpfen zu lassen, so weit perfektioniert. Was allerdings klargestellt werden sollte: Schwarze Magier sind amoralisch, nicht unmoralisch. Sie tun nichts böses, um böse zu sein, sondern um ihre Ziele zu verfolgen, und daher ist es genau so wahrscheinlich, dass sie etwas Gutes wie etwas Schlimmes tun, solange sie meinen, dadurch ihren Zielen näher zu kommen.
    [tab=Rot]http://s1.directupload.net/images/140904/lf6tf664.jpgIn den Gebirgen gibt es rotes Mana. Dieses steht für Feuer und lodernde Emotionen, die Lieblingswaffen roter Magier. Ihnen ist nichts wichtiger als ihre Freiheit und ihre Gefühle. Deswegen hassen sie es, wenn jemand ihnen ihre Ordnung aufzwingen will, und kämpfen auch mit aller Macht dagegen. Die stärksten roten Kreaturen sind Drachen, die genauso wild und unvorhersehbar kämpfen wie die Leute, die sie beschwören. Jetzt könnte man rote Magier nach dieser Beschreibung für dumm halten, aber das muss nicht der Fall sein, genau so wie nicht alle blauen Kreaturen schlau sind. Rote Kreaturen legen einfach mehr Wert auf ihre Emotionen als auf alles andere, sie haben bewusst die Entscheidung getroffen, ihren Gefühlen zu folgen, auch wenn das irrational sein kann.
    [tab=Grün]http://s1.directupload.net/images/140904/a9p7ofvg.jpgGrünes Mana kommt aus Orten wie Wäldern und Dschungeln. Grüne Magier glauben an das Schicksal, dass jedes Lebewesen aus einem bestimmten Grund existiert, und diesen auch erfüllen sollte. Deshalb kann man mit grünem Mana auch die größten und hungrigsten Ungeheuer beschwören, und kann diese mit grüner Magie sogar noch weiter anwachsen lassen. Welches andere Schicksal könnten Raubtiere denn sonst haben, als so groß und stark zu werden wie möglich? Die ultimative Verkörperung grünen Manas stellt daher die Hydra dar, die immer weiter wächst und neue Köpfe voller Reißzähne sprießen lässt. Grüne Magier hassen auch Technologie jeglicher Art, schließlich hindert diese durch ihre künstlichen Eingriffe die Natur daran, ihrem Schicksal zu folgen.
    [/tabmenu]



    [tabmenu]
    [tab=Die Protagonisten]Nun will ich die Hauptcharaktere der Geschichten vorstellen, die Planeswalker. Da es allerdings sehr viele davon gibt, beschränke ich mich auf die wichtigsten.
    [tab=Jace]http://s1.directupload.net/images/140904/9b9e7eke.jpgJace Beleren ist ein junger Gedankenmagier. Da er schon als kleines Kind unglaubliches Talent für Verstandesmagie bewiesen hat, gab es auch immer wieder Leute, die seine Kräfte ausnutzen wollten, obwohl er selbst eigentlich nur seine eigene Neugierde befriedigen wollte. Das Leben als Einzelgänger ist nicht so einfach, wie er es sich vorgestellt hatte, und so schlittert Jace oft von einer planaren Katastrophe in die nächste. Mittlerweile hat er Jace allerdings entschieden, sein Wissen einzusetzen, um anderen zu helfen und kümmert sich mittlerweile hauptsächlich um die Sicherheit des Planeten Ravnica.
    Jace ist übrigens einer der ersten Planeswalker, die es ins Sammelkartenspiel geschafft haben, und ist auch als Charakter der beliebteste.
    [tab=Elspeth]http://s1.directupload.net/images/140904/2gs2xn4f.jpgElspeth Tirel hatte es nie leicht. Geboren wurde sie auf einer finsteren, von sadistischen Ungeheuern beherrschten Welt. Als sie als kleines Mädchen beinahe umgebracht worden wäre, entdeckte sie ihre Fähigkeit, zwischen den Welten zu wandeln, und landete auf Bant, einer Welt voller Ehre und Gerechtigkeit. Dort lernte sie auch das Zaubern und den Umgang mit Waffen. Doch, was passierte nach ein Paar Jahren? Auch Bant wurde von Wilden und Zombies überrannt. Mirrodin, ihre nächsten Wahlheimat, ist ebenfalls überrannt worden, diesmal von phyrexianischen Invasoren. Als sie schließlich auf Theros, einer Welt, in der Götter über die Sterblichen herrschen und für Ordnung sorgten, ankam, dachte sie, dass sie endlich ein sicheres Zuhause gefunden hätte. Und als sie sogar den bösen Gott Xenagos tötete, war sie sich dessen sicher, zumindest für kurze Zeit, weil sie daraufhin von einem anderne Gott umgebracht wurde, und momentan in der Unterwelt, welche auf Theros ein physischer Ort ist, gefangen gehalten wird. Doch, dies ist nicht das Ende von Elspeths Geschichte, soviel wurde von den Magic-Machern bestätigt.
    [tab=Dack]http://s14.directupload.net/images/140904/7j9b54gh.jpgDack Fayden ist der Protagonist der Magic-Comics und ein Dieb. Wozu sonst sollte man die Fähigkeit, den Verfolgern einfach zu entkommen, indem man mit der Beute in der Hand den Planeten verlässt, nutzen? Mit seiner besonderen Gabe, aus den erbeuteten Artefakten die Vergangenheit des jeweiligen Gegenstandes herauslesen zu können, war er ursprünglich auf der Suche nach der Planeswalkerin, die sein Dorf ausgelöscht hat, doch nach einem schicksalhaften Zweikampf gegen sie, hat er endlich seinen Frieden gefunden. Inzwischen reist er als Schatzsucher von Planet zu Planet und erlebt dort Abenteuer.
    [tab=Liliana]http://s7.directupload.net/images/140904/qe6bfb6e.jpgLiliana Vess ist eine Nekromantin. Auch wenn sie schon weit über hundert Jahre alt ist, hat sie sich ihre Jugend und Stärke durch Bündnisse mit mehreren Dämonen erkauft. Doch, auch Dämonen haben ihren Preis, einen Preis, den Liliana nicht mehr zu zahlen bereit ist. Nachdem sie sich ein mächtiges Artefakt, den sogenannten Schleier angeeignet (und nebenbei einen anderen Planeswalker verflucht) hat, durchkämmt sie nun die verschiedenen Welten, um alle Dämonen, denen sie etwas schuldet, zu töten. Und das klappt bisher auch ganz gut, wenn es da nicht ein Problem gäbe: Der Schleier ist von uralten Geistern besessen, die die ebenfalls ihre eigenen Pläne mit Liliana haben, und wie soll sie etwas umbringen, das bereits tot ist?
    [tab=Nissa]http://s7.directupload.net/images/140904/i4hzo3bt.jpgNissa Revane ist eine Elfen-Planeswalkerin vom wilden Planeten Zendikar. Ihre Heimat war ihr immer sehr wichtig, und ihren Stamm mochte sie noch mehr. Dies lief allerdings darauf hinaus, dass sie, als sie herausfand, dass auf ihrem Planeten gewaltige weltenverschlingende Bestien, die Eldrazi, eingesperrt waren, es ihr erster Gedanke war, dafür zu sorgen, dass die Eldrazi ausbrechen können. Dies tat sie in der Hoffnung, dass die Ungeheuer, die, obwohl sie keine Planeswalker sind, die blinden Ewigkeiten durchqueren können, danach von Zendikar verschwinden und andere Planeten verschlingen würden. Der Plan ging allerdings nach hinten los, die Eldrazi-Titanen verwüsten seither Zendikar, und Nissas neue Aufgabe ist es, sie aufzuhalten.
    Seit Nissa allerdings gelernt hat, nicht mehr nur für ihren Stamm, sondern für das Wohl ganz Zendikars zu kämpfen, hat sie neue, weitaus größere Kräfte erhalten, und kämpft jeden Tag erbittert gegen die Eldrazi.
    [tab=Sarkhan]http://s14.directupload.net/images/140904/4iprjt2t.jpgSarkhan Vol ist der aktuelle Hauptcharakter, der nach langer Reise nun Abenteuer auf seinem Heimatplaneten Tarkir erlebt. Er wuchs in einer Welt auf, in der Drachen schon lange ausgestorben und nur noch aus Legenden bekannt waren, doch war er schon immer fasziniert von diesen mächtigen Geschöpfen. Als sich sein Funke entzündete, begann er folglich seine Reise durch das Multiversum, immer auf der Suche nach einem Drachen der so allmächtig war, dass er ihm dienen könnte. Er fand schließlich den bösartigen Drachenplaneswalker Nicol Bolas, welcher allerdings Sarkhans Treue ausnutzte, indem er ihm eine Gehirnwäsche verpasste und ihn zwang, bei der Befreiung der Eldrazi mitzuhelfen. Wahnsinnig geworden, floh Sarkhan schließlich zurück auf seine Heimatwelt, in der Hoffnung, das wiederzufinden, was ihm abhanden gekommen ist.
    [/tabmenu]



    [tabmenu]
    [tab=Die Schurken]Auch wenn es auf den einzelnen Planeten mehr als genug Schurken gibt, sollen hier wieder der Übersicht halber nur die wiederkehrenden Bösewichte vorgestellt werden.
    [tab=Garruk]http://s7.directupload.net/images/140904/j3tsgt7n.jpgGarruk Wildsprecher war ursprünglich nur ein Jäger. Er zog von Welt zu Welt und jagte die größten und gefährlichsten Bestien. Das war alles, was er wollte. Aber eines Tages geriet er an Liliana, welche ihn mit einem Fluch belegte. Nachdem seine grünen Fähigkeiten verdorben worden waren, und Garruk unter dem Fluch langsam den Verstand verlor, machte er sich auf die Suche nach ihr, um den Fluch wieder loszuwerden. Doch dabei wuchs in seinem Kopf eine neue Idee heran: Wieso nur Bestien jagen, wenn die ultimative Beute doch etwas ganz anderes ist: Planeswalker. Mittlerweile hat Garruk es aufgegeben, geheilt zu werden, sein neues Ziel ist es, andere Planeswalker zu erjagen und umzubringen, was bedeutet, dass Garruk zu einer Art Serienkiller des Multiversums geworden ist.
    [tab=Bolas]http://s7.directupload.net/images/140904/rxlhxmgk.jpgNicol Bolas ist ein Drachenplaneswalker, und eines der bösartigsten und ältesten Wesen des Multiversums. Er stellt mehr oder weniger den Prof. Moriarty von Magic dar, seine Pläne umfassen unzählige Planeten und Millennien, aber er kann geduldig warten und seine Schergen ausschicken, zu welchem Zweck, kann niemand außer ihm selbst nachvollziehen. Er hat die Angewohnheit, seine Untergebenen an Plätze zu schicken, an denen andere Schurken sich aufhalten, so entsandte er zum Beispiel einen Planeswalker namens Tezzeret zu den Phyrexianern und Sarkhan, wie bereits erwähnt, zu den Eldrazi. Meistens wirken sich diese Geschichten negativ auf seine Handlanger aus.
    [tab=Phyrexia]http://s7.directupload.net/images/140904/c4wxszzb.jpgUrsprünglich war Phyrexia ein friedlicher, wenn auch metallener Planet. Als allerdings das medizinische (und durch und durch bösartige) Genie Yawgmoth auf den Planeten stieß, fing er an, alle Wesen dort auf schreckliche Weise zu perfektionieren, mit den selben Methoden, wegen derer er von seinem Heimat-Volk verstoßen worden war. Als er schließlich den gesamten Planeten umstrukturiert hatte, versuche er mittels fortschrittlicher Technologie und seiner neu geschaffenen Armee aus Phyrexianern Dominaria zu übernehmen. Dies wurde allerdings vor langer Zeit verhindert und Yawgmoth selbst gilt als tot, doch das schwarze Öl, welches schon bei der kleinsten Berührung jedes Lebewesen ebenfalls zu Phyrexianern mutieren lässt, ist auf den Planeten Mirrodin gelangt und hat dafür gesorgt, dass beinahe die ganze Welt ebenfalls in Phyrexianer, jetzt unter eigener Führung von den sogenannten Prätoren, mutiert ist. Dieser Planet wird nun neues Phyrexia genannt, und wenn auch nur ein Tropfen des Öls auf einen anderen Planeten gelangen würde, wäre auch das Schicksal dieses in großer Gefahr.
    [tab=Eldrazi]http://s1.directupload.net/images/140904/2pbtts26.jpgDie Eldrazi sind uralte Ungeheuer, die vom Design her von den Geschichten H.P. Lovecrafts inspiriert wurden. Ursprünglich lebten sie in den blinden Ewigkeiten und ernährten sich vom Mana der Planeten, die sie verschlangen, doch wurden die drei Eldrazi-Titanen und ihre Brut auf dem Planeten Zendikar versiegelt. Dieses Siegel ist allerdings gebrochen, und nun drohen sie, Zendikar zu vernichten, und danach auch den Rest des Multiversums.
    [/tabmenu]



    [tabmenu]
    [tab=Die Welten]Wie auch bei den Charakteren gilt: Es gibt noch weitaus mehr Welten, zu viele, um sie hier alle aufzuzählen, aber die wichtigsten will ich hier der Information halber aufzählen.
    [tab=Dominaria]http://s1.directupload.net/images/140904/qziwu6nb.pngDominaria ist die gewaltige Welt, welche im Zentrum des Multiversums liegt. Die Geschichten der ältesten Magic-Sets spielen allesamt auf den Kontinenten Dominarias. Das letzte mal, dass eine Geschichte auf Dominaria stattfand, war während dem Zeitspirale-Block, als eine Zeitkatastrophe, die von dort ausging drohte, das ganze Multiversum zu zerstören. Nachdem die Zeitkatastrophe verhindert wurde, weiß niemand, wie es momentan auf Dominaria aussieht, aber fest steht: Eines Tages wird die Geschichte wieder auf dem Ursprungsplaneten stattfinden.
    [tab=Ravnica]http://s14.directupload.net/images/140904/u63d59i5.pngRavnica ist einer der mit Abstand beliebtesten Planeten des Multiversums: Die ganze Welt ist von einer einzigen Megacity bedeckt, auf der zehn sogenannte Gilden untereinander um die Vorherrschaft ringen. Aufgrund seiner Popularität, war Ravnica nach Dominaria die erste Welt, auf der mehr als eine Geschichte spielte. Nachdem im letzten Block ein Wettstreit um die Herrschaft über Ravnica stattfand, hat Jace gewonnen und sorgt nun als lebende Verkörperung eines magischen Paktes, des Gildenbundes, dafür, dass keine der Gilden zu viel Macht erlangt.
    [tab=Zendikar]http://s1.directupload.net/images/140904/zu6c5sxf.pngZendikar wurde ja schon öfter erwähnt. Vor Urzeiten war Zendikar ein wunderschöner Ort, ein friedliches Paradies. Bis die Eldrazi kamen, um den Planeten und vor allem sein reichhaltiges Mana zu verschlingen. Dort wurden sie allerdings für mehrere Jahrtausende von drei mutigen Planeswalkern versiegelt, bis sie vor kurzem wieder an die Freiheit kamen, und erneut begannen, den Planeten zu verwüsten. Dies ist allerdings nicht nur Nissas Problem, auch viele weitere Planeswalker haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Monster zu bekämpfen, und suchen auf anderen Welten nach Hilfe, um dies zu bewerkstelligen.
    [tab=Theros]http://s7.directupload.net/images/140904/p3sqf894.pngTheros war die Welt, auf der die Geschichte zuletzt spielte. Diese Welt wird von Göttern beherrscht, die einerseits über die Sterblichen wachen sollten, aber sie auch ausnutzen, und selbst untereinander ständig streiten. Als der Planeswalker Xenagos es schließlich schaffte, ebenfalls zum Gott aufzusteigen, und damit die ganze Welt ins Unheil zu stürzen drohte, wurde er von Elspeth umgebracht, was kurz darauf in deren eigenem Tod resultierte, weshalb sie nun in der Unterwelt von Theros gefangen ist. Doch, Elspeths Freunde haben geschworen, sie zu retten, und so bleibt abzuwarten, was als nächstes auf Theros passieren wird.
    [tab=Tarkir]http://s14.directupload.net/images/140904/z7q6razx.jpgDa Tarkir die Welt ist, auf der die nächsten Karten-Sets spielen werden, ist noch nicht alles über den Planeten bekannt. Was man allerdings weiss, ist, dass dort fünf mächtige Clans, die vor langer Zeit die Drachen ausgerottet haben, um die Vorherrschaft kämpfen, während Sarkhan alles in seiner Macht stehende tut, um die Drachen wieder zurückzuholen. Ob ihm das gelingen wird, werden wir in Zukunft sehen. :)
    [/tabmenu]



    Jetzt hab ich einen grundlegenen Überblick über das Universum von Magic gegeben. Zum Schluss möchte ich noch auf das eingehen, was ich persönlich am Liebsten daran mag: Die unglaubliche Vielfalt an Medien, mittels derer man das Multiversum erleben kann:

    • Das, was einem wohl als erstes einfällt, ist das Sammelkartenspiel selbst. Schließlich gewährt jede einzelne Karte einen kleinen Einblick in die jeweilige Welt, hat sie doch einen spezifischen Namen, ein Bild und einen Anekdotentext. Das interessante ist nun, wie die Magic-Macher (im Gegensatz zu sehr vielen anderen Sammelkartenspielen) versuchen, in diesem nur semi-linearen Medium eine Geschichte zu erzählen. Schließlich kann man nicht vorhersagen, welche bzw. in welcher Reihenfolge die Spieler die Karten aus den Booster-Packs erhalten. Damit nun eine Erzählung jeglicher Art vorhanden ist, braucht man aber mindestens drei Punkte: Ein Ereignis, die Art wie die Protagonisten damit umgehen, und eine wie auch immer geartete Auflösung. Aber wie erwähnt, selbst wenn auf jeder Karte stehen würde, was passiert, könnte man nicht die Reihenfolge bestimmen, in welcher die Spieler die Karten erhalten. Diesem Problem hat man versucht, Abhilfe zu schaffen, indem man für jede Welt immer drei Sammelkarten-Erweiterungen verwendet hat, die eben nacheinander veröffentlicht wurden. Wenn nun die Karten im ersten Set einen beginnenden Konflikt darstellen, im zweiten Set hingegen ein Krieg gezeigt wird, und im dritten Set plötzlich viel mehr Karten der einen Partei als der anderen enthalten sind, dann merkt man als Spieler bereits daran, was ungefähr passiert ist, nämlich, dass zwei Gruppen gegeneinander gekämpft haben, und die eine die andere besiegt hat. Doch das ist natürlich nur eine Art, wie die Macher versuchen, die Handlung auf jeder Ebene von Magic zu erzählen.
    • Videospiele: Jedes Jahr kommt ein Videospiel zu Magic raus, mit dem man quasi am Computer das Kartenspiel spielen kann. Und die Handlung ist darum aufgebaut, dass man eben beispielsweise im Spiel von Welt zu Welt reist und gegen einen Gegner kämpft, der zur Zeit auch im normalen Sammelkartenspiel der Böse ist. Ich spiele das Computerspiel nicht selbst, deshalb schreibe ich hierzu mal nicht zu viel.
    • Romane, E-Books: Früher gab es zu jedem Magic-Set einen eigenen Roman, der die Geschichte als Buch erzählt, und dafür wurden auch hin und wieder ziemlich erfolgreiche Autoren angeheuert. Allerdings haben sich die Zeiten geändert, und mittlerweile wird die Geschichte nicht mehr in Print-Form, sondern als E-Book veröffentlicht.
    • Uncharted Realms: Neben den Romanen wird auf der Magic-Seite auch jede Woche eine Kurzgeschichte veröffentlicht, die die aktuelle Handlung vertieft oder eine eigene Geschichte im Magic-Universum erzählt. Interessanterweise waren diese Geschichten früher immer auf Englisch, inzwischen werden sie aber immer in alle möglichen Sprachen übersetzt.
    • Comics: Es gab früher einige Comics, die einfach auf der Hauptseite veröffentlicht wurden, und die Geschichte erzählt haben, aber da diese nicht so erfolgreich waren, wurden sie eingestellt. Mittlerweile gibt es aber eine ganz normale Comic-Reihe, die die Abenteuer von Dack Fayden, der weiter oben vorgestellt wurde, behandelt.
    • Der Film: So, kommen wir zum Grund, warum ich dieses Topic überhaupt verfasst habe. Magic bekommt endlich, wie die anderen Kollegen von Hasbro (also z.B. Transformers, G.I. Joe und Battleship) einen eigenen Film, bzw. soll sogar ein ganzes Filmfranchise werde. Dies wurde am 14. Januar 2014 offiziell bestätigt. Simon Kinberg, der auch schon an X-Men: Days of Future Past gearbeitet hat, wird dabei als Produzent tätig sein. Als Schreiber hat man Bryan Cogman, einen der Autoren der Game of Thrones-TV-Serie gewonnen.


    So, zum Abschluss noch ein Paar Fragen, deren Antworten mich brennend interessieren die ihr beantworten könnt, wenn ihr wollt. Ihr könnte aber auch gerne über alle anderen Dinge bezüglich Magic reden, ich werde schon keine Klinge des Schicksals auf euch wirken. :tongue:
    - Welche Farbe mögt ihr am liebsten?
    - Wenn ihr ein Planeswalker wärt, was würde ihr dann mit eurem Leben anfangen?
    - Welche der Charaktere mögt ihr am meisten?
    - Welche Schurken findet ihr am bösesten/gruseligsten?
    - Habt ihr eine Welt, die euch am besten gefallen hat?
    - Wie stellt ihr euch den kommenden Film vor? Irgendwelche Wünsche oder Ideen?
    - Welches Medium bevorzugt ihr bei Magic? Lest ihr z.B. lieber die E-Books, oder nur die Comics, oder spielt ihr das Sammelkartenspiel?
    - Bonus-Frage für Insider: Welcher Gilde Ravnicas würdet ihr euch anschließen? :heart:

  • Jaaa, MTG Topic <3
    Ich persönlich kenne Magic schon länger, habe aber erst vor ein Monaten angefangen mich dafür zu interessieren, da ich vorher von YuGiOh TCG sehr viel mehr interessiert war. ^^
    Bei MTG bin ich bisher nur im TCG Bereich, d.h. hab kein E-Book, und auch kein Videospiel, da der Rest mich auch verhältnismäßig wenig interessiert, da der Fokus halt auf dem TCG Part liegt.


    Also mein bei mir ist in Sachen Farben, ungeschlagen Schwarz. #niggadope
    Mein erstes Deck war Schwarz und mein jetziges besteht noch zum Teil aus Karten von jenem, da die einfach op waren, ich sag nur Deathtouch. ^^
    Wenn ich ein Planeswalker wär, was man im TCG ja bei jedem Battle praktisch ist, würd' ich genau das machen, kämpfen.
    Von Welt zu Welt wandern und starke Gegner suchen. ^^
    An Welten gefiel mir NYX und Theros am meisten, da gab es auch jede Menge starke Karten.
    btw. wie steht ihr zum Thema Götter?
    Ich find sie als Karten ziemlich heftig, aber auch ab und zu zu gehyped. :s Hab selber bisher keinen gezogen, nur ähnliches. ^^

  • Ich persönlich kenne Magic schon länger, habe aber erst vor ein Monaten angefangen mich dafür zu interessieren, da ich vorher von YuGiOh TCG sehr viel mehr interessiert war. ^^


    Bei mir war es genau so. ^o^ Ich hab vorher auch Yu-Gi-Oh! gespielt, aber damals, als im TCG gerade die heiligen Ungeheuer-Karten in waren, hab ich dann, nachdem ich keinen einzigen von denen bekommen hab, den schon lange geplanten Sprung zu Magic gemacht! xD Außerdem haben meine Freunde auch schon alle Magic gespielt, und Kartenspiele an sich sind für mich eine Möglichkeit, unverfänglich Zeit mit meinen Freunden zu verbringen, weshalb ich halt das spiele, was die spielen. ^^


    Bei MTG bin ich bisher nur im TCG Bereich, d.h. hab kein E-Book, und auch kein Videospiel, da der Rest mich auch verhältnismäßig wenig interessiert, da der Fokus halt auf dem TCG Part liegt.


    Keine Sorge, musst du auch nicht. Hier sind alle Magic-Fans willkommen! =D
    Ich hatte halt nur keine Lust, die ganzen Regeln hier zu erklären und so. xD


    Also mein bei mir ist in Sachen Farben, ungeschlagen Schwarz. #niggadope
    Mein erstes Deck war Schwarz und mein jetziges besteht noch zum Teil aus Karten von jenem, da die einfach op waren, ich sag nur Deathtouch. ^^


    Cool, wenn du am liebsten Schwarz spielst, musst du mit Theros ja echt Glück gehabt haben. Eines der beliebtesten Decks dort ist Mono-Schwarze Anbetung. ^^ Andererseits möchte ich dir auch eine Frage stellen: Wenn du am liebsten nur schwarz spielst, welchen Klan willst du dann in Tarkir spielen? Die sind ja darauf ausgelegt, dass man drei Farben spielt.
    Ach ja, hier ist eine Liste aller Karten aus dem nächsten Set, die bisher bekannt sind (leider auf Englisch).


    Wenn ich ein Planeswalker wär, was man im TCG ja bei jedem Battle praktisch ist, würd' ich genau das machen, kämpfen.
    Von Welt zu Welt wandern und starke Gegner suchen. ^^


    Ja, stimmt, im Spiel ist man immer ein Planeswalker. :)  
    Das klingt ziemlich cool! Ein mysteriöser Krieger, der von Welt zu Welt zieht, immer auf der Suche nach neuen Gegnern. Sag mal, von den Planeswalkern die du so kennst, gibt es da welche, gegen die du ganz besonders gerne kämpfen würdest?


    btw. wie steht ihr zum Thema Götter?
    Ich find sie als Karten ziemlich heftig, aber auch ab und zu zu gehyped. :S Hab selber bisher keinen gezogen, nur ähnliches. ^^


    Oh, das ist eine tolle Frage! ^o^ An sich mag ich sie sehr, weil sie halt coole Designs haben und es so was wie sie vorher in Magic noch nie gab. Daran merkt man halt sofort: Wow, Theros ist eine Welt, in der die Götter über die Sterblichen herrschen. ^^ Als Karten fand ich sie gut, sie waren jetzt nicht so krass overpowered, dass man sofort verloren hätte, wenn der Gegner einen spielt, aber schon stark genug, dass man merkt, die stellen eine wirkliche Bedrohung dar. ^^ Allerdings sind die meisten zweifarbigen Götter wesentlich schwächer als die Einfarbigen, das war dann nicht sooo cool. Mein Lieblingsgott hat allerdings zwei Farben, die Rede ist natürlich von Athreos, dem Gott der Überfahrt.

    Hach, er ist so süß! *~* Also, so gruselig-süß, wie es gesichtslose Ungetüme mit Schleiern über dem Kopf halt sind, aber ihr versteht ja. Am liebsten würde ich mich den ganzen Tag von ihm auf seinem Floß herumfahren lassen! x3
    Du hast gemeint, du hast noch keinen Gott aus dem Booster gezogen. Hast du eigentlich schon von den Götter-Boostern gehört, die bei Reise nach Nyx hin und wieder enthalten sind? Die sehen aus wie ganz normale Booster Packs, aber enthalten einfach nur alle fünfzehn Götter als Karten. Meine Freunde und ich haben dann Wetten abgeschlossen, ob und wer von uns als erste/r so einen Götterbooster erwischt, hat am Ende aber nicht so recht geklappt! xD
    Welchen Gott hättest du denn am Liebsten?

  • Ich wurde von meinen Freunden zum Wechsel gezwungen, da keiner von ihnen Lust auf Yu-Gi-Oh! hatte, sie kennen alle nicht das Herz der karten :sadface:
    Naja, aber es war ne gute Entscheidung, wir haben zum teil schon ne ganze Nacht durch Magic gespielt. ^^


    Cool, wenn du am liebsten Schwarz spielst, musst du mit Theros ja echt Glück gehabt haben. Eines der beliebtesten Decks dort ist Mono-Schwarze Anbetung. ^^ Andererseits möchte ich dir auch eine Frage stellen: Wenn du am liebsten nur schwarz spielst, welchen Klan willst du dann in Tarkir spielen? Die sind ja darauf ausgelegt, dass man drei Farben spielt.
    Ach ja, hier ist eine Liste aller Karten aus dem nächsten Set, die bisher bekannt sind (leider auf Englisch).


    Erst mal muss ich zugeben ich hab kA von den Klan's von takir, was ist das? ;( Ich brauche unbedingt mehr Hintergrundwissen. :O
    Aber, nein, ich spiele nicht nur Monoschwarz, ich habe auch ein weißes, und schwarz-rot-weiß. ^^ Als nächstes will ich ein Blaues. :)
    Meinst du mit dem Packs Theros? Hab mir davon keines geholt. :( Lohnen die sich? :s


    Bisher finde ich Ajani am besten, der erinnert mich so an die Kajit aus Skyrim ;D
    Und ich würde entweder gegen ihn, Bolas oder Jace kämpfen wollen. ^^


    Mein Gott den ich atm. am liebsten für mein deck hätte wär:


    Ich feier Erebos, nicht zuletzt, weil ein deck auf ihn aufgebaut, sehr stark sein kann. :)
    Nee, wie gesagt leider noch nicht. :s SOWAS GIBT ES? :OO *-*
    Oh, man, zum Glück wollte ich mir nacher ein 'Journey into Nyx' Fat pack mit 9 Boostern holen, hoffentlich krieg ich eines, haha xD


    Spielst du eigentlich auf Englisch oder auf Deutsch? :)
    Ich persönlich auf Englisch, da die Karten dort um einiges cooler klingend und es einfach die Originalsprache ist, in der man spielt. ^^

  • Meine Lieblingsfarben sind grün und weiß. Als Planeswalker würde ich versuchen große Macht zu bekommen.
    Ich mag Ajani Goldmähne und Garruk am meisten.Mir gefällt Theros am besten. In meinem Fat Pack habe ich Iroas 2x gezogen;)


    Der Film sollte einfach nur gut sein.
    Ich würde mich Selesnija anschließen

  • Uh hätte nicht gedacht, dass es zu Magic ein Thema hier gibt xD Schade, dass es trotzdem nur so wenige Mitglieder sind, dies scheinbar spielen (oder aktiv spielen). Ich bin jetzt seit...4 Jahren ein Fan davon, ein guter Kumpel hat mich drauf gebracht und später stellte sich raus, dass mein Freund es auch gespielt hat xD Und immer noch mag!
    Sooo...und naja seitdem spiel ichs (mehr oder minder aktiv xD). Am geilsten sind die schwarzen oder weißen Karten find ich. Schwarz ist so herrlich zerstörrerisch und auf Wiederbelebung etc aus, weiß kann echt geil hochpushen und verstärken und baut generell sehr gut auf Massentaktiken an (Massentaktiiik <3). Ich bin nicht so der Strategienoop, dieses kniffelige Taktiken ausdenken liegt mir nicht so...Ich bin eher einfacher gestrickt: Spielen, pushen, draufhauen. Und das baut am Besten auch noch aufeinander auf ^^ Hab eigentlich gehofft, hier ein paar mehr Leute anzutreffen, und das hier wird sowieso keiner lesen, da das BB wohl doch zu sehr auf Pokemon/Animes/Mangas beschränkt ist :/ Schade eigentlich ^^


    Naja was solls, Magic ist ein super Spiel, die neuen Edis sind in letztes Zeit auch echt gut gelungen :)

  • Ach und @#ExTReM_DOPE : Die neuen Edis lohnen sich wirklich ^^ Ich find die Taktiken dort echt genial und gut. Hab da mehrere tolle Decks zu (die geilste neue Fähigkeit ist Heroisch. Wenn du Z.B. Blabla mit der Fähigkeit heroisch ausrüstest, passiert was. Du kannst z.B. eine +1/+1 Marke drauflegen, oder einen Soldaten ins Spiel bringen etc. Verstehst...du irgendwie xD?)


    Welche Editionen hast du denn mitbekommen :)? Ah uh und es gibt Götter bei Theros, die sind auch ultrageil. Und gar nicht so unwahrscheinlich, dass man einen zieht ^^ So zumindest mein Eindruck..
    Oder hast du dir bereits welche von Theros etc geholt :D?
    Ach und was du UNBEDINGT mal mitmachen musst, ist ein Prerelease. Bei uns in Berlin gibts die in so gut wie jedem Kartenladen ^^ Das ist son Event vor dem Verkauf einer neuen Serie. Jeder bekommt ein Starterpack (7 Booster, eine geile Promokarte (je nachdem, welche Farbe du gewählt hast) ein Würfel) und bei uns, und anders wo bestimmt auch, gibts standardmäßig 2 Booster zu gewinnen, egal welchen Platz du belegt hast oder ob du früher gehst :) Kosten tuts 25 Euro, aber dafür darfst du alle Karten behalten, zahlst sehr wenig pro Booster und kannst sogar tauschen.


    Ach so und Theros ist, finde ich, die gelungenste Serie von den drei. Mit Born of the Gods hatte ich nicht viel zu tun (1 Booster...und gleich eine Göttin drin gehabt ^^) und Journey to Nynx fand ich...okay ^^ Bauen halt alle schön aufeinander auf...Muhahaha


    Ich hab jetzt vor mit von Fate Reforged ein Display mit 36 Boostern zu kaufen :) Oder eben von Khane of Thakir, weil die Edi auch sehr gut sein soll. Dreifarbigkeit ist nur immer so eine Sache. Hat man geile Länder oder Tempel gehts locker klar, wenn nicht...hast du schnell verloren, weil du einfach kein doofes schwarzes/rotes/blaues/weißes/grünes Mana ziehst :ugly:

  • so, jetzt ich, find es ein bischen schade, dass das Thema etwas in den Hintergrund gerückt wurde, wer mag hier noch mit drüber diskutieren?... liegt vielleicht auch an der Offtopic Lage...


    erstmal natürlich die Fragen, die oben genannt wurden:


    - Welche Farbe mögt ihr am liebsten? Könnte mich da nicht festlegen, da ich bereits so gut wie alle Farben mal gespielt habe
    - Wenn ihr ein Planeswalker wärt, was würde ihr dann mit eurem Leben anfangen? komische Frage, ich würde alles Böse "auslöschen" oder so.. oder auch nicht xD
    - Welche der Charaktere mögt ihr am meisten? kann ich mich auch nicht festlegen.
    - Welche Schurken findet ihr am bösesten/gruseligsten? ---
    - Habt ihr eine Welt, die euch am besten gefallen hat? INNISTRAD!
    - Wie stellt ihr euch den kommenden Film vor? Irgendwelche Wünsche oder Ideen? Der Film sollte lang sein und eine Fortsetzung haben (am besten natürlich gleich mehrere Fortsetzungen)
    - Welches Medium bevorzugt ihr bei Magic? Lest ihr z.B. lieber die E-Books, oder nur die Comics, oder spielt ihr das Sammelkartenspiel? letzteres natürlich! immer und immer wieder :)  
    - Bonus-Frage für Insider: Welcher Gilde Ravnicas würdet ihr euch anschließen? ich denke Izzet, so war es zumindetens damals mal


    Haben wir hier sonst aktive Spieler aus der nördlichen Region dabei? Meldet euch!!


    Ich lass' mal ein Gruß da :grin:

  • Ich war letztens auf dem Magic Origins-Prerelease-Turnier, und dachte, ich erzähle mal ein wenig, wie es so war.
    Das Prerelease, an dem ich teilgenommen habe, war vor zwei Wochen, am Samstag. Eigentlich wollte ich nur meine Schwester besuchen, weil sie in einer anderen Stadt lebt als ich. Allerdings hatte sie an dem Tag erst eine Prüfung, weshalb wir uns erst danach sehen konnten. Und da habe ich wie immer am Turnier teilgenommen (jap, war nicht mein erstes Mal). Die Leute kannten mich da schon, und ich habe gleich zu Beginn sogar ein Paar Neulingen beim Deckaufbau aushelfen können.
    Ich hatte Glück, da man beim Turnier auswählen konnte welche Farbe man will, und ich meine Lieblingsfarbe bekommen habe - Schwarz. Die ganzen Pros und Turnierspieler wollten aus irgendeinem (wahrscheinlich äußerst logischen) Grund alle Rot oder Weiß, aber ich nehme immer Schwarz, weil ich mich am besten mit der Philosophie identifizieren kann.
    Als das Turnier dann losging, durfte ich in der ersten Runde gleich gegen das diesmal einzige andere anwesende Mädchen kämpfen: Anna. Die war wesentlich stärker als ich und hat mich auch total überrannt mit ihren grünen Kreaturen. Urgh, grüne Magier! xD
    Aber es war äußerst lustig, wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und auch herausgefunden, dass wir beide aus benachbarten Städten kommen und nur wegen dem Turnier dahin gefahren waren.
    Dazu sollte ich womöglich allgemein kurz was sagen: Statistisch gesehen beträgt die Zahl der Magic-Spielerinnen 39%. Bei Turnieren ist sie aber meistens geringer, weil da eher Jungs hingehen (früher hab ich mich auch nicht allein hingetraut). Beim vorherigen Prerelease (Drachen von Tarkir - Ich habe als Promo Drachenfürst Silumgar gezogen *o*) waren aber tatsächlich fast die Hälfte Mädchen.
    Ich freue mich immer, wenn mehr Mädchen anfangen zu spielen, weil,... also, manchmal finde ich die Jungs dort schon etwas gruselig. Beim Prerelease zu Dunkles Erwachen, dem zweiten Innistrad-Set damals, habe ich zufällig den sehr wertvollen Mythic Rare-Werwolf aus einem Booster gezogen, und da war so ein unrasierter Typ, der mir das ganze Turnier lang hinterhergeschlichen ist und ihn mir um jeden Preis abkaufen wollte. Das fand ich eher unangenehm, und danach habe ich mich ein ganzes Jahr lang nicht mehr dahin getraut.
    Aber ich schweife ab. In der zweiten Runde durfte ich gegen einen roten Magier spielen, der die exakt gleiche Frisur wie Gideon Jura hatte! xD Der hatte ein relativ langsames Deck, weshalb ich ihn beim ersten Kampf ziemlich zermalmt habe, und beim zweiten Kampf... Ist dann meine Schwester gekommen, weil sie mit ihrer Prüfung fertig war. Weil ich den Tag dann lieber mit ihr verbringen wollte, habe ich das Duell umgehend aufgegeben (mein Gegner konnte sein Glück kaum fassen, es war schon irgendwie süß, wie der sich gefreut hat), und bin weggegangen. Nachdem ich mich ausführlich von Anna verabschiedet und ihr viel Erfolg für den Rest des Turniers gewünscht hatte.


    Nächstes Mal, bei Kampf um Zendikar, will ich aber wieder das ganze Turnier durchspielen, das habe ich mir schon fest vorgenommen! Da kommen schließlich wieder meine geliebten Eldrazi vor, hihi.

    Haben wir hier sonst aktive Spieler aus der nördlichen Region dabei? Meldet euch!!


    Ich lass' mal ein Gruß da :grin:

    Aus den nördlichen Regionen? Wie soll ich sagen, wenn nördlich Temur ist, bin ich Abzan! xD


    Auf jeden Fall, ähm, Gruß... zurück? :)

  • Spiele seit dem Kamigawa-Block wieder aktiv MTG, und finde es meilenweit besser als die andere Kartenspiele.
    Sowohl was Komplexität, Viefalt, als auch Artworks betrifft, kommt kein anderes Spiel in dem Genre dadran.
    Aber ich muss sagen, dass mich die letzten blöcke ziemlich gelangweilt haben. Es werden immer mehr Karten recycelt.
    Früher waren es nur ne menge Karten in den Haupteditionen.....inzwischen aber auch in den Blöcken selber immer mehr.
    Und plötzlich sind Rares keine Rares mehr..... Siehe Sengir o.ä :D



    Welche Farbe mögt ihr am liebsten? Defintiv Schwarz
    - Wenn ihr ein Planeswalker wärt, was würde ihr dann mit eurem Leben anfangen? Chaos
    - Welche der Charaktere mögt ihr am meisten? Sliver Overlord, Marknager, Ink-Eyes, Skithiryx
    - Welche Schurken findet ihr am bösesten/gruseligsten? Skithiryx, the Blight Dragon, Visara, Avatar of Woe
    - Habt ihr eine Welt, die euch am besten gefallen hat? Dominaria
    - Wie stellt ihr euch den kommenden Film vor? Irgendwelche Wünsche oder Ideen? Bitte irgendwas mit den Avataren^^
    - Welches Medium bevorzugt ihr bei Magic? Lest ihr z.B. lieber die E-Books, oder nur die Comics, oder spielt ihr das Sammelkartenspiel? TCG
    - Bonus-Frage für Insider: Welcher Gilde Ravnicas würdet ihr euch anschließen? Ravnica ist öde

  • Aber ich muss sagen, dass mich die letzten blöcke ziemlich gelangweilt haben. Es werden immer mehr Karten recycelt.


    Früher waren es nur ne menge Karten in den Haupteditionen.....inzwischen aber auch in den Blöcken selber immer mehr.
    Und plötzlich sind Rares keine Rares mehr..... Siehe Sengir o.ä :D  

    Das recyceln ist aber notwendig. Gerade wegen des mit Abstand meistgespielten Turnier-Formats, Standard. Wenn sie beispielsweise einen Riesenwuchs oder einen Blitzeinschlag in dem Format wollen, müssen sie ihn eben nachdrucken, da die spielbaren Sets ca. alle zwei Jahre rausrotieren. Vor allem, Magic Origins/Ursprünge ist sowieso das letzte Hauptset. Von nun an wird es also keine Sets, die zum absoluten Großteil aus nachgedruckten Karten bestehen, mehr geben. Dann werden die paar wichtigen Karten eben in den herkömmlichen Sets nachgedruckt.
    Würdest du dich heutzutage allen ernstes darüber Freuen, statt irgendeiner normalen Rare schon wieder einen seltenen Sengir-Vampir aus einem Booster zu ziehen...? Der ist einfach nicht mehr stark genug, um noch eine Rare zu sein.


    - Habt ihr eine Welt, die euch am besten gefallen hat? Dominaria


    - Bonus-Frage für Insider: Welcher Gilde Ravnicas würdet ihr euch anschließen? Ravnica ist öde

    Hihi, dir ist aber schon klar, dass Ravnica inzwischen das neue Dominaria ist, ne? :P  
    Nachdem der Zeitspirale-Block ein ziemliches Fiasko war, wollen die nicht mehr allzu bald dorthin zurückkehren, vor allem wenn es genug äußerst erfolgreiche Welten (wie vor allem Ravnica) gibt, die wesentlich beliebter waren. Sagen wir es mal so: Eine weitere Rückkehr nach Ravnica ist nur eine Frage der Zeit. Eine Rückkehr nach Dominaria? Wer weiß...
    Auch von der Story her hat Ravnica eher die Stelle Dominarias als kulturelles Zentrum des Multiversums eingenommen. Ständig planeswalked jemand dorthin und alle treffen sich da. Über Dominaria spricht man kaum noch.

  • Das recyceln ist aber notwendig. Gerade wegen des mit Abstand meistgespielten Turnier-Formats, Standard. Wenn sie beispielsweise einen Riesenwuchs oder einen Blitzeinschlag in dem Format wollen, müssen sie ihn eben nachdrucken, da die spielbaren Sets ca. alle zwei Jahre rausrotieren. Vor allem, Magic Origins/Ursprünge ist sowieso das letzte Hauptset. Von nun an wird es also keine Sets, die zum absoluten Großteil aus nachgedruckten Karten bestehen, mehr geben. Dann werden die paar wichtigen Karten eben in den herkömmlichen Sets nachgedruckt.Würdest du dich heutzutage allen ernstes darüber Freuen, statt irgendeiner normalen Rare schon wieder einen seltenen Sengir-Vampir aus einem Booster zu ziehen...? Der ist einfach nicht mehr stark genug, um noch eine Rare zu sein.


    Hihi, dir ist aber schon klar, dass Ravnica inzwischen das neue Dominaria ist, ne? :P Nachdem der Zeitspirale-Block ein ziemliches Fiasko war, wollen die nicht mehr allzu bald dorthin zurückkehren, vor allem wenn es genug äußerst erfolgreiche Welten (wie vor allem Ravnica) gibt, die wesentlich beliebter waren. Sagen wir es mal so: Eine weitere Rückkehr nach Ravnica ist nur eine Frage der Zeit. Eine Rückkehr nach Dominaria? Wer weiß...
    Auch von der Story her hat Ravnica eher die Stelle Dominarias als kulturelles Zentrum des Multiversums eingenommen. Ständig planeswalked jemand dorthin und alle treffen sich da. Über Dominaria spricht man kaum noch.


    klar hat Ravnica Dominaria inzwischen als Zentrum abgelöst, das macht die Welt, vor allem Storytechnisch nicht interessanter für mich.
    gerade was die Bücher betrifft fand ich Dominaria cooler...und die Karten aus den Blöcken damals auch.
    Vor allem wenn ich sehe wie alles immer mehr Richtung Multicolor driftet (Nicht nur in Ravnica) -.-
    Aber das ist halt alles Geschmackssache :)



    Zu den Reprints. Für mich nur ein Zeichen mangelnder Kreativität bzw. Kostenersparnis. Bei Riesenwuchs gehts beispielsweise noch, weil die sich da wenigstens neue Artworks überlegt haben. Wobei der aus M11 einfach schrecklich aussieht :D Gibt so einige Künstler, die definitiv eher Richtung Comic-Stil gehen.....und genau das mochte ich bisher, dass es nicht so ist^^
    Aber um Sengir wieder aufzugreifen....der hat seit Plagen kein neues Artwork erhalten, wie viele andere Karten auch. Das Artwork aus Plagen halte ich fürs beste. Von dem gibts inzwischen um die 10 Reprints....
    Das lustige bei dem ist auch...er war früher eine Uncommon....dann ab Torment ist er ne Legend, seit 2012 ne Uncommon...und zwischendurch wieder ne Legend.
    Das ist so ne Karte wo keine Linie erkennbar ist.
    Zumal viele Karten einfach keine rare mehr sind, weil mit den Mystics einfach unnötig ne neue Stufe eingebaut wurde....

  • Hihi, jetzt kommt hier tatsächlich mal so was wie eine Diskussion auf. Ich freu mich! :)  

    gerade was die Bücher betrifft fand ich Dominaria cooler...und die Karten aus den Blöcken damals auch.klar hat Ravnica Dominaria inzwischen als Zentrum abgelöst, das macht die Welt, vor allem Storytechnisch nicht interessanter für mich.
    Vor allem wenn ich sehe wie alles immer mehr Richtung Multicolor driftet (Nicht nur in Ravnica) -.-
    Aber das ist halt alles Geschmackssache :)  

    Ich muss dazu sagen, wenn wir von Büchern reden, fand ich die erste Ravnica-Trilogie aber wirklich wirklich gut. Die waren für mich, auch nach den Maßstäben anderer, normaler Fantasy-Romane sehr toll geschrieben. Ich lese die immer wieder mal.
    Aber andererseits waren die Bücher halt nicht der richtige Weg für Magic. Das Ziel ist es immer noch, Karten zu verkaufen. Das geht leichter, wenn die Spieler die Geschichte dahinter kennen und daher in die Geschichte emotional involviert sind. Und die Geschichte ist wiederum wesentlich leichter zu kennen, wenn man die Spieler nicht auch noch zwingt, dafür Geld auszugeben. ^^
    Daher finde ich persönlich das aktuelle Erzählmodell passender für Magic. Du weißt schon, ein Mal pro Woche ein Kapitel auf der Magic-Seite lesen, und dann gibt es noch das kostenlose Magic Duels, wo man die Handlung sogar nachspielen kann (ich hab schon die Handlung von Jace, Nissa und Gideon durchgespielt, das Game gefällt mir sehr ~).
    Wie gesagt, die Bücher waren teilweise wirklich fantastisch, aber es passt halt nicht zu Magic. ^^"


    Naja, so sehr driftet aber nicht alles in Richtung Multicolor, finde ich. Erst kürzlich im Theros Block ging es dank der Hingabe-Karten ja darum, einfarbig zu spielen. Beziehungsweise, magst du Multicolor wirklich persönlich nicht? Das finde ich interessant. Alle anderen Magic-Spielerinnen (in meinem persönlichen Bekanntenkreis) sind ziemliche Fans davon. ^^


    Zu den Reprints. Für mich nur ein Zeichen mangelnder Kreativität bzw. Kostenersparnis. Bei Riesenwuchs gehts beispielsweise noch, weil die sich da wenigstens neue Artworks überlegt haben. Wobei der aus M11 einfach schrecklich aussieht :D Gibt so einige Künstler, die definitiv eher Richtung Comic-Stil gehen.....und genau das mochte ich bisher, dass es nicht so ist^^
    Aber um Sengir wieder aufzugreifen....der hat seit Plagen kein neues Artwork erhalten, wie viele andere Karten auch. Das Artwork aus Plagen halte ich fürs beste. Von dem gibts inzwischen um die 10 Reprints....
    Das lustige bei dem ist auch...er war früher eine Uncommon....dann ab Torment ist er ne Legend, seit 2012 ne Uncommon...und zwischendurch wieder ne Legend.
    Das ist so ne Karte wo keine Linie erkennbar ist.
    Zumal viele Karten einfach keine rare mehr sind, weil mit den Mystics einfach unnötig ne neue Stufe eingebaut wurde....

    Es ist ja kaum mangelnde Kreativität, wenn man eine einfache, aber für das Metagame relevante Karte nachdruckt, oder? Die haben sich das vorher gut überlegt, ob sie jetzt eine ähnliche Karte drucken sollen, oder ob diese alte doch besser ist. Und zu den neuen Artworks: Wenn eine Karte in einem regulären Set nachgedruckt wird, hat sie immer ein neues Artwork. Nur bei Hauptsets (die es ja nicht mehr geben wird) durften sie das alte Artwork behalten, weil die ja zum Großteil Reprint-Sets waren. Erinnerst du dich, wie sie bei Avacyns Rückkehr allerhand Engel-Karten nachgedruckt haben? Die hatten alle ein neues Artwork. #Erzengel! *o*


    Welche Künstler gehen denn deiner Meinung nach mehr in Richtung Comic-Stil? ^^
    Ich finde, gerade in der Anfangszeit von Magic war das viel schlimmer in der Hinsicht. Die hatten einfach Probleme, genügend gute Zeichner für die ganzen Karten aufzutreiben! xD
    Bei Sengir Vampir stimme ich dir so was von zu! Also, Kev Walker ist sowieso schon einer meiner Lieblings-Kartenzeichner (der ist übrigens nebenbei tatsächlich Comic-Zeichner xD), und der hat die Karte wirklich wirklich toll hinbekommen! Der Sengir-Vampir hat echt so einen monströsen, Graf Orlock-mäßigen Style, das finde ich passt perfekt zu der Karte. :heart:


    Findest du die Mythics echt unnötig? Gerade dadurch, dass sie eine neue Seltenheitsstufe eingebaut haben ist es ihnen ja überhaupt erst möglich, manche Karten zu drucken, die als Rares einfach zu krass wären. Aber andererseits wurmt es mich immer, wenn sie Karten, die wirklich für das Turnier-Wesen relevant sind, als Mythics drucken. Turnierkarten sollten allerhöchstens Rare sein. Mythics sind für so richtig epische oder wichtige Karten wie die Planeswalker und so reserviert. Oder sollten es zumindest sein. Ich finde ja, Bannender Engel/Baneslayer Angel hätte damals eher als Rare gepasst... ^^"

  • Wayne Reynolds geht teilweise mehr richtung Comic...wobei ich seinen Ink-Eyes sowohl als Karte generell als auch vom Artwork her sehr mag. Seine Goblins sind aber zum Beispiel extrem comichaft.


    Ja, Mythtics sind unnötig und reines Marketing :D  
    Von der Stärke hängt das dabei weniger ab. In der Vergangenheit gabs zu zwar M's mit netten Effekten, die aber kaum gespielt wurden weil sie zu teuer waren. Licht der Erzengels zum Beispiel.


    Wenn ich ne neue Seltenheitsstufe einführe muss sich das über die Anzahl der gedruckten Karten/Stärke/ Oder Wert in Echtgeld ausdrücken. Eines hängt dabei oftmals von einem anderem Faktor ab....und deswegen gibts extrem viele M's die sowohl spielerisch als auch in Echtgeld nix wert sind. Schmelzschwanz-Mastikor zum Beispiel.


    Selbst der neue Moxopal hatte nur nen lächerlichen Wert im gegensatz zum alten....Lag an der Druckhäufigkeit.
    Zumal das für mich eh eine Karte wie Black Lotus ist....die hat Legendenstatus...sowas druckt man nicht neu :D

  • das mit den Ms hat auch was damit zu tuen,dass sie versuchen das ganze set zum einen seald aber auch draft tauglich zumachen. So sind viele Ms zwar im constructed mist aber im seald und draft übelste bomben.durch die rarität wird verhindert das drafter die diese karten nicht im commen und uncom slot haben chancen haben. Somit ergibt sich das Ms zumeist im seald sehr gut sind oder moneycards die superkrass im constructed sind oder combocards die einfach wenn überhaupt im constructed gut sind.

  • Wenn ich ne neue Seltenheitsstufe einführe muss sich das über die Anzahl der gedruckten Karten/Stärke/ Oder Wert in Echtgeld ausdrücken. Eines hängt dabei oftmals von einem anderem Faktor ab....und deswegen gibts extrem viele M's die sowohl spielerisch als auch in Echtgeld nix wert sind. Schmelzschwanz-Mastikor zum Beispiel.



    Selbst der neue Moxopal hatte nur nen lächerlichen Wert im gegensatz zum alten....Lag an der Druckhäufigkeit.
    Zumal das für mich eh eine Karte wie Black Lotus ist....die hat Legendenstatus...sowas druckt man nicht neu :D  

    Aber, es drückt sich doch über die Anzahl der gedruckten Karten aus? Es gibt nur durchschnittlich alle acht Booster eine Mythic Rare, also sind die Karten wesentlich seltener als alle anderen Karten eines Sets. So drückt sich die Seltenheitsstufe doch aus? Und, ich persönlich finde nicht, dass sich das tatsächlich in der Stärke oder im Wert ausdrucken sollte. Betrachten wir die Karte The great Aurora/ Die große Aurora aus Magic Origins: Sie kostet neun Mana. Damit ist schon mal ausgeschlossen, dass sie auf Turnieren gespielt wird, also kann man wohl sagen, dass sie keine ''Stärke'' aufweist. Und da sie nicht stark ist, besitzt sie auch keinen Wert in Echtgeld (wobei ich das Echtgeld-Argument immer ein wenig komisch finde - wir sind immer noch Planeswalker/Sammelkartenspielerinnen, keine Aktienhändler). Aber was die Karte für die Geschichte ausdrückt, die komplette Transformation eines Planeten, das ist definitiv mythisch. Und dieser Wert, den das auf der Karte abgedruckte Ereignis für die Geschichte selbst hat, das rechtfertigt für mich persönlich den Mythic-Status. Planeswalker sind die Hauptfiguren (wobei Planeswalkerkarten eigentlich immer ziemlich stark sind), oder die Karten der fünf Khane aus Tarkir, das sind alles Karten die eine sehr wichtige Rolle für die Geschichte haben, die einzigartig sind, das rechtfertigt in meinen Augen ihren Mythic-Status.
    Aber, ich kann dein Argument durchaus verstehen. Wenn man von der Prämisse ausgeht, dass eine neue Seltenheit sich in Anzahl, Stärke und monetärem Wert einer Karte ausdrücken muss, sind Mythics für dich rein logisch betrachtet wohl eine Enttäuschung.


    Naja, du kannst ja wohl nicht ernsthaft irgendeine Mythic, welche auch immer, vom Wert her mit einer P9-Karte vergleichen? Einer Karte die zu den neun stärksten des gesamten Spiels gehört und die seit über einem Jahrzehnt nicht nachgedruckt wurde? ^^" Vor allem, die alten Moxe waren halt viel zu stark für normale Karten. Deswegen (und wegen der... Liste) werden die ja nicht mehr gedruckt. Weil die Magic-Macherinnen heute viel mehr auf ein gesundes Meta-Game achten. Der Mox Opal ist halt das stärkste, was ein Mox heutzutage sein kann, ohne das ganze Spiel zu verzerren. Ich fand es nett, dass sie wieder einen für unsere Zeit gemacht haben.

    das mit den Ms hat auch was damit zu tuen,dass sie versuchen das ganze set zum einen seald aber auch draft tauglich zumachen. So sind viele Ms zwar im constructed mist aber im seald und draft übelste bomben.durch die rarität wird verhindert das drafter die diese karten nicht im commen und uncom slot haben chancen haben. Somit ergibt sich das Ms zumeist im seald sehr gut sind oder moneycards die superkrass im constructed sind oder combocards die einfach wenn überhaupt im constructed gut sind.

    Ja, da hast du definitiv Recht. Drafting ist eine der beliebtesten Formen, Magic zu spielen, und die Macher achten sehr darauf, dass jedes Set eine angenehme Draft-Umgebung erzeugt. Deswegen haben sie vor ein Paar Sets übrigens die Anzahl der Uncommons pro Set erhöht, damit sie ein Paar mehr Build-around-me-Uncommons ins Set packen können, die zwar nicht absolut asozial stark sind, aber um die herum man sich problemlos ein lustiges Draft- oder Sealed-Deck bauen kann. :)  
    Das ist übrigens auch eine der Rechtfertigungen, wieso wir in Magic überhaupt Booster-Packs, also rein zufällige Karten, für die wir Geld ausgeben, haben. ^^ Weil, wenn man normalerweise irgendetwas kauft, sei es Nahrung oder ein Fernseher, dann will man doch, dass da auch das drin ist, was auf der Verpackung drauf ist. Aber da Booster eben für Draft und Sealed und so verwendet werden, ist das quasi die Existenzberechtigung für das Medium Booster-Pack, sie müssen zufällige Karten enthalten. ^^

  • 1. Wow, es gibt ein MtG-Topic!
    2. Exakt 50% der bisherigen Posts wurden von Personen gemacht, die entweder gesperrt wurden oder gar nicht mehr im BB angemeldet sind...



    Da ich am zweiten April poste, wissen alle Magic-Fans natürlich, was heute passiert ist: Iluna war auf dem Schatten über Innistrad-Prerelease-Turnier.
    Da ich Sammelkartenspiele sehr mag und mir Magic besonders am Herzen liegt, versuche ich eigentlich, jedes Mal ein Prerelease zu besuchen, um durch meine bloße Anwesenheit die ganze Veranstaltung etwas diverser zu gestallten. Letztes Mal (also Eid der Wächter) habe ich das leider nicht geschafft, doch als ich heute nach sechs Monaten wieder den Magic-Laden betreten habe, wurde ich sehr positiv überrascht. Bei den Teilnehmern waren diesmal zwar weniger Frauen als ich es gewohnt bin (schade!), aber dafür weitaus mehr offen queere Pärchen (gleich drei), was den Aufenthalt dann wesentlich interessanter gestaltet hat, als ich es anfangs erwartet hätte.


    Um ein klein wenig anzugeben, das ist die Karte, welche ich als Prerelease-Promo bekommen habe:


    Wie ist das Turnier so gelaufen für mich:
    Als wir mit dem Deckbau angefangen haben, hat sich ein Neuling, der erst seit letztem Herbst spielt, zu mir gesetzt (weil sonst nicht so viele Plätze frei waren, schätze ich). Das hätte ich anfangs seltsam gefunden, bis sich heraus gestellt hat, dass er einfach etwas Hilfe benötigt hat, um sich im Laden zurecht zu finden (wo ist die Toilette, wie läuft das Turnier ab, muss man Decklisten machen, so was), und da hab ich ihm natürlich gerne geholfen, weil Prereleases die Tage sind, an denen ich mir Mühe gebe, nett zu allen zu sein und ein positives Bild von Magic zu verbreiten. Zu seinem Glück hat er dann gleich Nahiri als Prerelease-Promo bekommen, was jedes erste Turnier zu einem richtig tollen Turnier macht. Ich hab ihm noch ein Paar Ratschläge zum Deckbau gegeben, aber er hat sich ziemlich schnell eingefunden und ich konnte mich um meine eigenen Probleme kümmern, aka, Innistrad ist darauf ausgelegt, dass man ein zweifarbiges Deck aus verbündeten Farben macht - was sich für mich nicht wirklich angeboten hat, da mein Gamebreaker Sorin leider schwarz-weiß ist. Ich hab am Ende blau-weiß-schwarz gespielt und damit viele Vorteile aus den Synergien der blauen und weißen Geist-Kreaturen geschlagen, während in Schwarz glücklicherweise auch noch ein paar dabei waren, was es mir ermöglicht hat, Sorin als Finisher zu spielen - und ja, den habe ich fast jedes Match gezogen und eingesetzt.


    Runde 1: Was ich aus diesem Kampf gelernt habe, war, dass die neuen Karten die mit der Nachforschen-Mechanik arbeiten, extrem gut sind. Und mein Gegner hat es auch noch geschafft, ein blau-grünes Deck, in dem die stärksten Nachforschen-Karten drin sind, zu bauen. Das wirklich interessante an der Fähigkeit ist, dass sie effektiv allen Farben, auch denen, die nicht so gut darin sind, das Kartenziehen ermöglicht. Ich hatte selbst ein Paar weiße Karten, die das konnten, und es hat sich immer gelohnt. Um die Hinweisspielsteine zu aktivieren, benötigt man zwar zwei Mana, aber irgendwann im Spiel hat man immer ein wenig, das man nicht anderweitig ausgeben kann. Und das ist der Vorteil: Die Hinweisspielsteine gehen nicht weg, die bleiben einfach da, und wenn man mal nichts zu tun hat, kann man einfach eine Karte ziehen.
    Davon abgesehen, dass in Grün und Blau wie gesagt massig Support-Karten waren, die alle davon profitieren, dass man den Hinweisen nachspürt. Also ja, das Deck hat mich einfach geplättet.


    Runde 2, Sorin vs. Nahiri: Mein neuer Freund vom Deckbau hatte auch die erste Runde verloren, was uns in der zweiten Runde zu Kontrahenten gemacht hat. Lustigerweise kannten wir ja beide unsere Decks bereits, weshalb wir beide darauf vorbereitet waren, die Schwächen des jeweiligen Decks auszunutzen - was allerdings nicht nötig wurde. Da das Nahiri-Deck rot-weiß war, eine Farbenkombination, die man nicht sooo gut benutzen konnte (die aber natürlich alle, die eine Nahiri oder eine Avacyn bekommen hatten, quasi aus Verpflichtung eingesetzt haben), war das Deck insgesamt weniger konsistent, obwohl meines eine Farbe mehr hatte. Sorin hat mit Nahiri den Boden aufgewischt.


    Runde 3: Der Kampf war äußerst unterhaltsam, hauptsächlich, weil unsere Decks gerade in den Anfangsphasen des Spiels sehr ausgeglichen waren, was es zu einem ziemlichen Kopf-an-Kopf-Rennen gemacht hat. Mein Gegner hat es geschafft, sich ein blau-schwarzes Zombie-Deck zu bauen, aber seine Prerelease-Promo war Das Ding im Eis. Nach eigener Aussage hatte mein Gegner es auf dem Turnier bisher noch nie geschafft, sein Ungeheuer aus dem Eis zu befreien, und da mir der üble Effekt, den das Ungeheuer hat, durchaus bewusst war, wollte ich auch alles daran setzen, das zu vermeiden. Was die ersten beiden Runden auch mehr oder weniger geklappt hat (davon abgesehen, dass ich in der zweiten Runde gegen die Zombies verloren habe und deswegen überhaupt eine dritte Runde nötig wurde). In der letzten Runde hat er es dann aber tatsächlich geschafft, das Riesenmonster auf mich loszulassen, was mich zwar ziemlich zurückgeworfen hat, aber nach bereits zwei Runden konnte ich die Rare-Card auf fast unwürdige Weise mit einer Common totblocken: Die Ranzigen Ratten haben sich allgemein durch ihre Evasionsfähigkeit (neben den Nachforschen-Karten ist alles, was die Schleichen/Skulk-Fähigkeit hat, eine wirkliche Bedrohung, wenn man sich ihrer nicht schnell annimmt) und die Todesberührung bewährt. Ich wünschte, ich hätte mehr als nur ein Exemplar bekommen, die Karte ist unglaublich praktisch. Nachdem das Monster gefallen war, konnten meine Geister Runde 3 für mich entscheiden.


    Runde 4: Wieder gegen einen rot-weißen Gegner, der aber weder Avacyn noch Nahiri im Deck hatte. Ich glaube, die Verzweiflung hat ihn zu dem Deck getrieben. ^^" Sobald ich Sorin draußen hatte, war es nur eine ziemlich kurze Frage der Zeit, bis der ständige Kartenvorteil, den er mir gebracht hat, den Sieg für mich bedeutet hat.


    Runde 5: Nachdem ich drei Siege in Folge errungen hatte, war ich 1) ziemlich stolz, 2) verliebt in Sorin und 3) besorgt, gegen was für einen Gegner ich in der letzten Runde antreten würde. Es war, natürlich, Sorin vs. Nahiri: The Grudge Match. Mein letzter Gegner war der zweite, der Nahiri auf dem Turnier bekommen hatte. Und boah, wusste der, wie man sie einsetzt (ja, das war das dritte rot-weiße Deck, gegen das ich auf dem Turnier gekämpft habe). In der ersten Runde, habe ich ihn dadurch, dass er fast bis zum Ende nur weißes Mana gezogen hat, der Niederlage sehr nahe gebracht, aber sobald er dann sein erstes Gebirge gezogen hat, wurde sein Deck so dermaßen aggressiv, dass er mein Team komplett überwältigt und einen Umkehrsieg geschafft hat. Nachdem er das hinbekommen hat obwohl sein Mana so schlecht war, wurde der Kampf im zweiten Match noch härter: Er hat Nahiri wirklich bereits in Runde 4 gespielt, als ich in Runde 6 Sorin rausbekommen habe, war ich bereits ziemlich in der Bredouille. Nachdem er es dann geschafft hat, meinen Sorin erst zu umgehen und dann auszuschalten, sah es schon sehr düster aus. Und dann hat er tatsächlich noch eine Drogskol-Kavallerie gezogen. Ich bin gegen meinen letzten Gegner wirklich mit wehenden Fahnen untergegangen.


    Nichts desto trotz habe ich es mit drei Siegen in Folge geschafft, auf Platz 18 von 43 zu kommen, wodurch ich zu den stärkeren 50% gehörte und als Preis zwei Booster und eine seltene Promokarte bekommen habe. #^^#
    Ich hatte sehr viel Spaß dort heute, und Sorin kommt natürlich bald in ein richtiges Deck.


    War hier sonst noch jemand auf dem Schatten über Innistrad-Prerelease und möchte von den Erlebnissen erzählen?
    Und an alle, die morgen erst gehen: Viel Erfolg!  :)

  • Ich hab hier auch schon reingeguckt, aber ich fürchte, als Magic-Spieler bzw. Sammler ist man in einem anderen Themenforum besser aufgehoben ^^


    Magic spielen gelernt habe ich 2007? 2008? noch von meinem damaligen Freund, der ein großer Anhänger von Gesellschafts- und (Sammelkarten-)Spielen ist. Von seinem Kumpel, der Magic turnierweise gespielt hat, habe ich damals auch mein erstes, bunt zusammengewürfeltes Deck bekommen ^^ Schon immer hatte ich eine Affinität zu Schwarz/Weiß, was sich bis heute hält. In der Zwischenzeit (8 Jahre... hust ... ich werde alt) habe ich ausschließlich gesammelt, wann immer es die Geldbörse es hergab. Nennt mich dekadent, aber ich liebe es, Booster-Displays zu öffnen, und bei 36x15 Karten hat man meist einen Großteil eines Sets zusammen.


    Es hat auch durchaus darin seinen Grund gehabt, denn ich hab einfach niemanden, mit dem ich spielen kann ;( Die Beziehung ging irgendwann in die Brüche und mein jetziger Verlobter ist nicht so Geek-Themenaffin. Aber irgendwann, vor ein paar Monaten, kam ich mal wieder beim Durchblättern meiner Sammlung auf den Gedanken: "Mensch. Jetzt gibt es ja dieses Internet. Es wäre ja gar nicht mal so unwahrscheinlich, dass man Magic jetzt auch online spielen kann!"
    Und so habe ich mir für den Wiedereinstieg Magic Duels fürs iPad heruntergeladen. Vorteil: Man kann gegen eine KI kämpfen, was ich für Wiedereinsteiger und Anfänger für einen unschätzbaren Vorteil erachte. Spielabbrüche, weil man merkt, weil das Deck scheiße gebaut ist oder gerade keinen Nerv hat - kein Problem und niemand ist sauer. Nachteil: Man hat halt nur ein sehr kleines Repertoire an Karten, weil nur neuere Sets in Duels verwendet werden (BFZ und OGW, jetzt dann auch SOI).


    Künftig, wenn ich mich fit genug fühle, werde ich mich dann wohl stärker in Xmage herumtreiben, wobei ich es auch da reizvoller finde, mit Decks zu arbeiten, die ich auch "in real" habe oder zumindest schnell nachbauen könnte. Xmage bietet zwar die Möglichkeit aus allen je gedruckten Karten auszuwählen - und das ist auch klasse für Strategie-Cracks - aber für mich liegt halt auch einer der Hauptreize im Sammeln.


    Ich würde auch mal wahnsinnig gerne beim FNM mitmachen, aber da werde ich beim Laden meines Vertrauens vorher mal nachfragen, ob ich da zu einem Termin mal einen "Betreuer" haben darf, der mir alles erklärt, weil ich damit absolut null Erfahrung habe. Abgesehen von Pre-Releases werden bei uns nur Booster Drafts gespielt, und das raffe ich überhaupt nicht ?(

    Sie finden mich für gewöhnlich zwischen zwei Buchdeckeln, so ca. Seite 213 bis 345. Es ist der gemütlichste Platz für einen Bücherwurm, wo die Geschichte noch nicht vorbei ist und sich die Hauptpersonen schon anfühlen wie alte Bekannte.