Komische Movesets, warum?

  • Seitdem ich mich intensiver mit Pokemon befasse, fällt mir im Anime immer wieder auf, welch unsinnige Moves manche Pokemon haben. Beispielsweise Ashs Greninja, wieso beherrscht es keinen einzigen Unlicht-STAB, dafür aber Aero-Ass und Zerschneider?
    Oder Lysandres Gyarados, wieso hat das Einäschern und Hyperstrahl, wo es doch ein physischer Angreifer ist (und btw mit Feuesturm einen deutlich stärkeren Feuer-Angriff lernen kann), und dafür keinen einzigen STAB-Angriff?


    Gibt es irgeneinen Grund, weshalb manche Pokemon so komische Movesets haben? Nicht einmal ein Anfänger würde ja auf Greninja Zerschneider über Hydropumpe oder Finsteraura spielen...

    Code
    1. try {
    2. throwPokeball();
    3. }
    4. catch (Exception GalarDexIndexOutOfBoundsException) {
    5. // Gotta catch some of 'em!
    6. }

    R.I.P. Gotta catch 'em all (1998 - 2018)

  • Wohl einfach nur deswegen, weil es "cool" aussieht. Ein Greninja mit zwei "Dolchen" in der Hand ist doch viel viel cooler, als n langweilige Hydropumpe oder Finsteraura, da würde er ja garnicht 1-on-1 gehen. ;)
    Anders kann ich mir manche komischen Sets nicht erklären, als das Aussehen über Vernunft gesetzt wird.

  • Darüber habe ich mich jahrelang aufgeregt.
    Sowieso auch dass man solche Attacken wie Zerschneider überhaupt auf einem Pokémon mitnimmt, auch wenn sie damit im Anime Gott sei Dank nichts zerschneiden müssen, sondern wirklich nur als Angriff gelten.
    Aber über spezielle Attacken bei Garados habe ich mich auch immer sehr aufgeregt.
    Nun, ich denke im Anime gibt es halt nichts wie 'Garados ist besonders mit seiner Körperkraft stark', auch wenn es natürlich Sinn macht, dass solch ein riesiges Pokémon eine enorme Körperkraft besitzen muss. Aber ich denke da greifen sie im Anime doch lieber auf Fernangriffe und Stap-Angriffe - diese zumindest zum Teil.
    So könnte ich es mir zumindest erklären.

  • Die Sache ist die, Spiel ist Spiel und Anime ist immer noch Anime. In der Serie gelten natürlich nicht die selben Regeln, wie im kompetitiven Bereich der Spiele. Ob jetzt eine Attacke für ein bestimmtes Pokemon schwach ist oder gar keinen Sinn ergibt, darauf wird nicht geachtet. Im Anime wurde ja mehrmals schon bewiesen, dass dort andere Analogien herrschen. Und wie ein Vorredner mit dem Beispiel an Greninja bereits erwähnt hat, die "unlogische" Attacke sieht an ihm nunmal überwältigender und bedrohlicher aus als jetzt eine der passenderen. Natürlich ist das schon ein bisschen ärgerlich, but who cares..


    Und wenn man schon so schön von den unlogischen Movesets redet, könnte man die Typen Vorteile/Nachteile auch mit einbeziehen, die im Anime immer "ernst" genommen werden, aber lassen wir das mal bei Seite..^^

  • Was eigentlich gar nicht gehen sollte, nach den Pokémongesetzen?

    "Das Leben selbst vergeht. Die Taten derer die du getan hast aber werden je nachdem wie Erfolgreich jene waren, nicht vergessen werden. In unglücklichen Fällen können Ärzte wie Hua Tuo können einen gar Unsterblich machen. Tja, seit meinem Unfall mit Hua im Jahre 120 lebe ich seit 90 im Aussehen eimes 30 Jährigen. Auch wenn mein Alter von 1929 Jahren etwas gewöhnungsbedürftig ist.", Lynneth Bucherstede, Lu Bus Bruder (25.02.2019)

  • @Voyd Sowas in der Art.^^
    Woran ich mich z.B. sehr gut erinnern kann ist der Arenakampf gegen die Zwillinge, Ben und Svenja. Da es keine andere Lösung mehr gibt, befiehlt Ash Pikachu Donner gegen sich und Schwalboss einzusetzen. Und anstatt, dass Schwalboss sofort K.O. ist, kriegt es noch einen extra Boost obendrein und gewinnt sogar noch den Kampf. Entweder ist Ash ein Genie und hat seine Pokemon so trainiert, dass sie immun gegen Nachteile sind oder die Macher legen einfach keinen Wert auf solche Sachen, weil die Kämpfe auf diese Weise viel "cooler" aussehen. KA, ich tendiere aber für Letzteres..^^


    @Thalfradin Sturm-Sucher Im Anime gibt es keine Pokemongesetze. Oder diese werden wenigstens für nichtig gemacht, wenn es denen grade so passt.^^