Gemmas Krempel - Bücher, Papier und Selbstgenähtes


  • Willkommen in Gemmas Rumpelkammer


    Kommt ruhig rein und macht's Euch bequem (Sitzsack, Sessel, Boden,...), aber stolpert nicht, ist immer sehr unordentlich bei mir. :ugly:


    "Was gibt's hier - abgesehen von Unordnung - nun also zu sehen?", werdet Ihr, werte Besucher, Euch sicher fragen. Tja, wohin die Reise führt, weiß ich auch noch nicht so genau, momentan gibt's aber überwiegend Bücher. Da ich jedoch Papier in allen Varianten sehr liebe, werden sich vielleicht auch noch andere "papierige" Dinge dazugesellen.

    Abgesehen davon, färbe ich gerne alte Leinenstoffe ein und stemple oder schabloniere Motive drauf. Anschließend werden dann Einkauftaschen draus genäht. Leider kann ich gar nicht so viel einkaufen, wie ich schon Taschen genäht habe. xD


    Mal schauen, was mir abgesehen davon noch so für Schandtaten einfallen werden. ;D






    Der ganze Krempel auf einen Blick:




    Ausstellungsobjekt Nummer 1 aka Regenbogenbuch :3



    Cover und Riegel bestehen aus Stoff (Ein altes Bettlaken aus Leinen, um genau zu sein.), den ich passend zum Innenleben des Buches eingefärbt habe.


    Das Papier wurde mit Textilfarbe gefärbt, um individuelle Muster zu erzeugen. Dadurch wellen sich die Kanten ein wenig, was ganz gut die Tatsache kaschiert, dass ich keine Möglichkeit habe, alles wie bei einem gekauften Buch schön glatt zu schneiden. Naja, das hat man jetzt so, hab ich gehört. :ahahaha:




    Ausstellungsobjekt Nummer 2 aka apfeliger Einkaufsbeutel



    Hier habe ich ein altes Bettlaken mit Textilfarbe eingefärbt, dann zum Einkaufbeutel zusammengenäht und anschließend die Äpfel und Kringel mit selbst gemachten Schablonen mittels Schwämmchen aufgetupft. Die Henkel sind für einen besseren Tragekomfort mit Vlies gefüttert. :) (Die Tasche ist btw. nicht krumm genäht, sondern krumm fotografiert. ^^')

  • Ayy, hab nur noch 1% aufm Handy also fasse ich mich ganz kurz xD

    Jedenfalls, du hast echt coole Ideen und setzt diese auch super um! Ich bin auch sehr begeistert von deinem Buch, kann man das irgendwo kaufen? Haha

    Aber auch die Tasche ist echt süß :heart:


    Bin gespannt, was du sonst noch so für nice Sachen kreierst und sorry für diesen ganz kurzen Kommentar shdhrjdjf

  • Huch, schon ein (kleines) Update. Was hier los? :unsure:




    Ausstellungsobjekt Nummer 3 aka Kleines Notizbuch (Weihnachtsgeschenk)




    Ist gestern sehr spontan entstanden, nachdem ich Samstag beim Einkaufen dieses hübsche Stück Karton gefunden habe und es einfach mitnehmen musste. :blush: Zum Einsatz kam die sogenannte koptischen Bindung, die komplett ohne Leim auskommt. Dadurch liegen die Seiten schön flach, was Schreiben oder Zeichnen darin sehr angenehm macht. :)

    Alle paar Seiten habe ich dann noch das niedliche Katzenpaar hineingestempelt. ♥




    An SandanFan und Stan The Man :

    Vielen Dank für die beiden lieben Kommentare! :grin: Es freut mich sehr, dass gerade das doch recht aufwändige Regebogenbuch offebar auf Begeisterung stößt. :o) (Zu kaufen gibt's das leider nirgends. Wäre gemessen an den Arbeitsstunden wohl auch unbezahlbar. xD)

  • Hallo!


    Ach, ich bin so ein Fan von selbst gebundenen Büchern, aber meine bisherige Aktivität beschränkt sich auf YouTube-Videos dazu anschauen, lol. Jedenfalls war ich begeistert und wollte hier auch einen Lob da lassen :3 Zum Regenbogenbuch hast du ja schon einiges gehört (das ist einfach so hübsch und einladend), also mal was zum neuen Update. Das sieht sehr ordentlich aus, vom Umschlag, über die Naht bis hin zu den Blättern. Hast du das schon öfters gemacht? Ansonsten finde ich die Idee mit dem Stempel sehr originell. Bevorzuge ja Notizbücher, wo wirklich alle paar Seiten es mal irgendwas zu entdecken gibt. Ist einfach ein liebevolles Detail.


    .: Nektarine :.

  • Ausstellungsobjekt Nummer 4 aka Experiment :3



    Bei diesem Buch habe ich mit dem Cover experimentiert. Die Grundlage ist dicke Pappe, die halt so rumlag und ein gewöhnliches 100g starkes Papier in Größe A3. Um das Muster einstempeln zu können, habe ich Acryl-Effektpaste auf der Vorderseite möglichst glatt gestrichen und dann Holzstempel hineingedrückt. Hat beides nicht so optimal funktioniert, aber naja, ist der erste Versuch und so passt das ranzige Aussehen immerhin zu den kaffeegefärbten Seiten im Innern. :D

    Nach dem Trocknen bekam es dann seine braune Farbe, die goldenen "Highligts" und die getrocknete Schafgarbe samt Lacküberzug. (Natürlich immer mit ausreichend Trocknungsphasen dazwischen.)




    Auf dem Buchrücken sind kleine Hubbel, wie man sie teilweise von alten Büchern kennt. Hab das zum ersten Mal probiert und bin wirklich zufrieden damit. :)

    Auf der Rückseite des Covers befindet sich ein gold angemaltes Blatt von keine Ahnung was für einer Pflanze. ;D




    Habe mich für ein marmoriertes Vorsatzpapier entschieden. Rechts ist ein gepresstes Tränendes Herz. Vielleicht nutze ich das Buch für allerlei getrocknete Pflanzen. :unsure:


    (Überarbeitet und bessere Bilder eingefügt am 13.02.2019)



    Huhu Cassandra , vielen Dank für deinen Kommi. :3

    Das Herstellen von Büchern beschäftigt mich tatsächlich schon viele Jahre. Die ersten Versuche waren aber nicht so erfolgreich und auch nicht sehr haltbar, weil ich keine Ahnung davon hatte. ^^

    Irgendwann bin ich dann über ein Video zur koptischen Bindung gestolpert und hab's einfach gleich mal ausprobiert. Man braucht keine speziellen Materialien dafür und kann so erst mal kostengünstig ausprobieren, ob man Spaß dran hat. :) Ich benutze sie auch für Bücher mit Hardcover, da ich nicht diesen Rahmen habe, den man normalerweise benutzt. Vermisse den aber auch nicht. ;D

  • Ausstellungsobjekt Nummer 5 aka Kalender



    Nach mehr als einer Woche im neuen Jahr ist nun auch endlich mal mein Jahreskalender fertig geworden. Das Cover ist eine Seite aus einem alten Weltatlas von 1957, der auf Großmutters Dachboden herumlag. Innen befindet sich 100g starkes Papier, damit der Druck nicht so sehr auf die andere Seite durchscheint.




    Ausstellungsobjekt Nummer 6 aka Herbstmobile



    Nicht ganz die richtige Jahreszeit dafür, aber hatte einfach Lust drauf und der nächste Herbst kommt bestimmt. ;D


    Ist nach dieser Vorlage gebastelt, die meine Mutter mal aus irgendeiner Zeitschrift ausgeschnitten hat:


    Bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass dieses Mobile nicht wirklich gebastelt ist, sondern rein digital erstellt wurde. Musste also erst mal austüfteln, wie sich das am besten mit Tonpapier umsetzen lässt und habe die Schablonen dafür selbst erstellt.

    Man braucht ne ruhige Hand und etwas Geduld, aber falls jemand gern das ein oder andere Teil nachbasteln möchte, gibt’s hier ne PDF mit den Vorlagen: Herbstmobile.pdf

    Könnt mich auch gerne mit Fragen belästigen, falls was unklar ist. :)

  • Ausstellungsobjekt Nummer 7 aka "Blättrige" Einkaufstasche




    Die Blätter an den Bäumen lassen leider noch eine Weile auf sich warten, aber immerhin kann ich nun schon mal welche beim Einkaufen spazierentragen. ;D


    Hab zwei verschiedene Anordnungen der Blätter ausprobiert. Welche ist schöner? :unsure:


    Material: weißes Leinenbettlaken, Stoffmalfarbe in blau und schwarz, selbstgemachter Blattstempel aus Moosgummi, etwas Flies für gepolsterte Henkel, Faden (wie überraschend :ugly:)

  • Hey :D

    Irgendwann muss ich ausführlicher kommentieren, aber jetzt mal nur das: die sehen echt süß aus. Finde persönlich die rechte Variante aber ein bisschen besser. Da sind die Blätter etwas verspielter angeordnet und nicht so zusammengedrängt.

  • Ach cool. Noch jemand der Bücher bindet. XD Der Kalender is geil geworden. Der Weltatlas scheint klasse Material abzuwerfen ! Allerdings hätte ich es wahrscheinlich nie übers Herz gebracht, an dem die Schere Anzusetzen. ^^"


    Sind die Bücher mit der Erhebung am Rücken, tatsächlich Mittelalterliche Bindungen an ein Seil oder wie bei meinen nen " Fake " mit Ergebungen auf den Rücken geklebt xD ?

    Team Sobble !

    Einmal editiert, zuletzt von Cloudstripe () aus folgendem Grund: Bitte beim nächsten Mal den Beitrag einfach editieren, anstatt in so kurzer Zeit zwei Beiträge hintereinander zu posten :)

  • Ninjatom-ate  

    Danke dir. :) Normalerweise tu ich mich auch schwer damit, Bücher zu zerlegen. Der Atlas allerdings war schon komplett auseinandergefallen, als ich ihn fand, da ist die Hemmschwelle dann nicht mehr so groß. ;)


    Da ich mich bisher nicht mit mittelalterlicher Bindetechnik befasst habe, ist es ein Fake. Habe einfach dünne Pappstreifen an den Rücken geklebt. :D

  • Da ich mich bisher nicht mit mittelalterlicher Bindetechnik befasst habe, ist es ein Fake. Habe einfach dünne Pappstreifen an den Rücken geklebt. :D

    Same ! XD Wills aber mal ausprobieren. Sah nicht SO viel schwieriger aus. Ich hab sogar richtig Dicke streifen genommen, weil ichs irgendwie schick fand. ^^" Deine Cover sehen auf jeden Fall Ordentlicher aus als meine. Muss da mit den Feinarbeiten noch etwas üben. XD Aber ich bin auch halb in Massenproduktion gegangen. Also wird das schon werden ... hoffe ich. Ich finds gut, das du mit den Materialien so viel Abwechslung rein bringst. Welche Bindung verwendest du ? Der Textblock scheint keine Rundung zu haben und auch nicht diese ähhh Keilform die entsteht, wenn man die Bögen zu einer Signatur zusammen legt.

  • Same ! XD Wills aber mal ausprobieren. Sah nicht SO viel schwieriger aus.

    Da bin ich doch jetzt schon mal neugierig auf das Ergebnis. :)


    Benutze die koptische Bindung. Eigentlich ist die nur für Bücher mit offenem Rücken (siehe Post #4), aber sie macht mir Spaß und ich hab ohnehin keinen Rahmen. ^^ Bei richtig dicken Büchern könnte man das dann sicher auch rundklopfen, aber solche hab ich bisher noch nicht gemacht.

    Zum Thema Ordentlichkeit: Vor... ein paar Jahren? kam im Fernsehn mal ein Bericht über einen Buchbinder, und vor einiger Zeit wurde der mir dann nochmal auf YT vorgeschlagen; (Handwerkskunst: Wie man ein Buch bindet) das hat mir sehr geholfen, auch wenn sich wegen Werkzeumangels nicht alles umsetzen lässt. ^^

    Keile bilden sich bei mir auch, aber das fällt bei gefärbten Seiten nicht so auf, da die eh etwas unordentlich und wellig sind. ;D Außerdem lege ich meistens nicht mehr als 3 Blätter inneinander. Ist mehr Arbeit, gefällt mir dann aber besser. ^^ Die Abwechslung bei den Materialien kommt hauptsächlich aus Gründen des Geldsparens zustande. :D

  • Da bin ich doch jetzt schon mal neugierig auf das Ergebnis. :)

    Wenn du wissen willst was ich biser alles verbrochen habe, Findest du das unter " Kunst und Handwerk. Ich verlinke das mal nicht weil sich das doof anfühlt in den Thema von jemanden anders. XD

    Koptische habe ich noch garnicht benutzt, glaube ich. Bei mir muss alles Fancy as fuck sein, also lieber etwas mehr Aufwand um sicher zu gehen. XD

    Abwechslungsreiche Materialien sind klasse. Zeitungspapier und sowas kann doch recht schick aussehen. Aber ich mach mir immer sorgen, das es am Rücken nicht strapazierfähig genug ist und nehme dann meist da was anderes. Is vermutlich aber eher Paranoya als nen echter Grund. :D

  • Ninjatom-ate  

    Hab dein Thema schon mal gestalkt. Bisher fehlte nur die Inspiration für nen ordentlichen Kommentar. :ugly:


    Hab auch schon Zeitungspapier verwendet und einfach zwei Lagen genommen und zum Schluss noch drüberlackiert. Alternativ kann man so ne Zeitungsseite vorher auch auf etwas festeres Papier aufkleben, dann sollte das alles schon gut halten. Sehe da jetzt auch keinen Unterschied zwischen Buchdeckel und Rücken in Sachen Strapazierfähigkeit. :unsure:

  • Sehe da jetzt auch keinen Unterschied zwischen Buchdeckel und Rücken in Sachen Strapazierfähigkeit. :unsure:

    Na so am Übergang zwischen Deckel und Rücken wird viel geknickt :D Ich glaube, wir haben ein sehr Kaputtes altes Tierbuch. Da könnte ich mich bedienen und ein Par seiten in so Gezeichnete Tierbilder Binden. wenns noch exisiert ^^

  • Ob's nun wen interessiert, oder nicht - hier kommt meine "papierige" Wochenend-Beschäftigung :winker: :




    Ausstellungsobjekt Nummer 8 aka Handgeschöpftes Papier und was man daraus so machen kann



    Das Ergebnis meines ersten "professionellen" Papierschöpf-Versuches. Leider kamen mehr Fetzen dabei heraus, als anständige Seiten. Liegt sowohl an fehlender Übung, als auch an teilweise falscher Ausrüstung. Aber man kann trotzdem was Hübsches draus machen und beim nächsten Versuch bin ich dann besser vorbereitet. :D


    Zum Glück hab ich die Papierherstellung Willi schon mal erklärt und muss diesen Text nur noch frech kopieren. :P (Und geringfügig korrigieren ^^°)



    Der Apfelzweig blüht bereits - da kann der Frühling nicht mehr weit entfernt sein. ;D



    Lesezeichen und Geschenkanhänger. Letztere machen sich aber sicher auch als Lesezeichen ganz gut. :)




    Herzchengirlande und eine Gesamtübersicht. Ich liebe alte Bücher. :3




    Ausstellungsobjekt Nummer 9 aka Halloween-Deko




    Diese Deko ist letztes Jahr im Oktober für den Halloween-Wettbewerb entstanden. Da ich beim Ordnung schaffen in meinem Datenchaos die Bilder wiedergefunden hab, pack ich sie einfach mal hier hin. :)






    ...
  • Ausstellungsobjekt Nummer 10 aka Handgeschöpftes Papier und was man daraus so machen kann - Versuch Nummer 2



    Ausgestattet mit dem geeigneten Putztuch, kommen nun tatsächlich sowas wie richtige Seiten zustande. :D





    In diesem kleinen Buch steckt mehr Arbeit, als es zuerst den Anschein hat: es besteht von der "Pappe" fürs Cover über den Umschlag bis hin zu den Seiten komplett aus handgeschöpftem Papier. Nichts, was man dauernd machen kann, aber ein Experiment, welches viel Spaß gemacht hat. :)


  • Du machst aber auch immer interessante Sachen. Sieht echt klasse aus das rosa Büchlein.

    Mir gefällt es wie bei dir die Farben immer so schön stimmig sind :thumbup:


    :wtf: Was ist denn das unter dem Büchlein? Auch ein Buch? Das sieht so nach Holz aus oder hab ich mich verschaut?

  • Haha, du hast Recht, SandanFan - es sieht tatsächlich aus wie ein ranziges Stück Holz. xD Ist aber ein altes Schulbuch von 1895 mit einem melierten und reichlich abgenutzten Einband aus Pappe. :D


    Danke dir. :blush: War mir erst nicht so sicher, ob die roten Flecken nun wirklich eine gute Entscheidung waren, aber nachdem das Papier getrocknet war, wurden sie um einiges heller und es passt doch ganz gut. :)

  • Gemma

    Hat den Titel des Themas von „Gemmas Krempel“ zu „Gemmas Krempel - Bücher, Papier und Selbstgenähtes“ geändert.