Was für ein Affenzirkus

  • Stellt euch das BisaBoard wie ein riesiges Affengehege vor. Und jetzt stellt euch ein großes Gebäude vor mit der Aufschrift "Fanfiction-Treff", wo viele Affen ihre Werke präsentieren. Ihr lauft durch eine große Halle, überall stehen Affen an ihren Ständen und präsentieren ihre Fanfictions. Die Stände tragen so Namen wie "MOSAIK", "Be[com]ing Human" und "Der Zorn des Himmels". Und irgendwo baut gerade ein kleiner gelber Affe namens Wattmacks seinen Stand auf.


    In diesem Sinne: Hallo und herzlich willkommen in meinem Fanfiction-Topic. Mein Name ist Wattmacks und ich werde hier in Zukunft einige meiner Werke präsentieren. Hauptprotagonist ist stets der kleine gelbe Affe Wattmacks.



    Wer ist Wattmacks?

    Falls sich jemand nicht vorstellen kann, wer oder was "Wattmacks" ist, hier die Back-Story:

    Ich leite nun seit einem Jahr die Forenspiele des BisaBoards und habe demnach auch I'm with stupid letztes Jahr geleitet. In diesem Spiel gab es eine Frage, die lautete: "Grillmak, Sodamak, Vegimak - Wie könnte ein Elektro-Affe heißen?" Es gab einige Antworten darauf, die ihr dann hier nachlesen könnt. Meine Antwort damals war "Wattmak (und hier ein freshes Wortspiel: Nicht Wattmak, sondern WattMACKS)". Nur eine Zeile darunter befand sich die Antwort "Macks", welche von dem ehrenwerten Juan Johnson kam. Diese Antwort hat mir sehr spontan die Idee für einen sehr bescheuerten Avatar gegeben, den ihr in dem Spoiler in diesem Post bestaunen könnt. Einige Tage später hat mir die wunderschöne Ralsei einen Avatar gemalt. Und das ist der, den ihr hier rechts nun seht und der seitdem so ziemlich mein Standard-Avatar hier im BisaBoard ist. Und das ist der Start der Wattmacks-Lore gewesen. Während des Häuserkampfes drehten sich einige Abgaben im Pen & Paper um Wattmacks, aber auch eben meine Fanfiction-Abgabe.



    Das Affengehege

    Im Fanfiction-Wettbewerb des Häuserkampfes sollte sich das Thema rund ums BisaBoard-Leben drehen. Man sollte einen Text schreiben, in dem das BisaBoard als eine reale Welt dargestellt wird. Und das gab mir die Idee, meine Wattmacks-Lore in einem Affengehege fortzusetzen. Das BisaBoard ist also ein großes Affengehege und quasi eine eigene Stadt für sich, Alle Bewohner des BisaBoards sind Affen, die Bereiche des BisaBoards sind irgendwelche Orte in dem Affengehege. Der Chat ist beispielsweise ein Café, es gibt ein großes Aktionshaus, wo die Wettbewerbe stattfinden, es gibt den großen Markt, wo viele Tauschgeschäfte durchgeführt werden und vieles mehr. In der Fanfiction-Abgabe hat Wattmacks zusammen mit seinen Brüdern Grillmacks, Vegimacks und Sodamacks das Aktionshaus besucht und ist durch die Stadt gelaufen.



    Was erwartet euch?

    In diesem Topic werde ich versuchen, regelmäßig eine neue Geschichte zu präsentieren. Die Anlehnung ans BisaBoard werde ich weiterhin beibehalten. Das heißt, dass die Geschichten weiterhin an Themen, Ereignissen und Orten im BisaBoard angelehnt sein werden. Den Schreibstil, den ich in meiner Häuserkampf-Abgabe angewendet habe, werde ich beibehalten. Ich will da locker bleiben, viel Unterhaltung reinbringen. Mal sehen, wie lange ich das durchziehe. Ich bin auch kein Fanfiction-Schreiber und bei weitem kein Profi. Habe auch nicht das Ziel, einer zu werden, mein Ziel ist es einfach, Ideen, die ich habe, umzusetzen, da ich beim Häuserkampf gemerkt habe, dass mir das doch gut gefallen hat, die Wattmacks-Lore in einer Fanfiction umzusetzen.


    Kleiner Disclaimer: Meine Geschichten sind ans BisaBoard angelehnt. Sämtliche direkte und indirekte Bezüge zu bestimmten Ereignissen, Trends, Topics und auch Usern sind Satire und nicht ernst gemeint.



    Vorstellungen & Informationen


    Im folgenden hier nun noch Informationen zu den Charakteren, dem Affenhaus und eine Übersicht über alle Geschichten. Mit jeder Story werde ich Charaktervorstellungen und die Orte im Affenhaus weiter erarbeiten.



    Alle Geschichten


    1. Vetternwirtschaft

    2. Kämpfen für Medaillen

    3. Der Affe des Jahres





    Zum Schluss noch: Gerne dürft ihr mir Feedback da lassen, gerne auch ausführlich. Verbessern kann ich mich ja trotzdem, obwohl es nicht mein Ziel ist, wirklich gut zu werden im Schreiben. Also lasst trotzdem Feedback da :D

  • What the Macks?!

    Hier gibt es immer noch keine Kommentare? Wahrscheinlich, weil viele Leute bereits beim Häuserkampf-FF-Wetti kommentiert haben. Aber ich noch nicht!


    Und deswegen bin ich hier! Emmi traut sich in jedes Affengehege! ^^


    Ich fand den Einblick in das B-Board als Affengehege sehr interessant und kreativ. Auf so eine Idee wäre ich nie gekommen, was es besonders cool macht, so etwas mal zu lesen. :D

    Der Weltenaufbau ist dir da definitiv gelungen, ich mag es, wie belebt die dargestellte Welt wirkt. Also, man erahnt beim Lesen definitiv, wie groß die Welt ist, einfach weil oft so kleine Details auf mehr hindeuten, zum Beispiel die Passage mit der Kampfzone. :smile:

    So wie diese erste Geschichte erzählt wurde, ist sie mehr ein Doku-artiger Einblick ins Affengehege. Wenn das Ganze mit einer Handlung verknüpft würde (also wir folgen z.B. Wattmacks, wie er versucht, selbst Forenspielmeister zu werden und was er dafür tut), wäre es womöglich etwas spannender zu lesen, denke ich. Aber andererseits wurde der Text ja extra für den FF-Wettbewerb geschrieben und da wäre das womöglich weniger gut angekommen, als er es in seiner jetzigen Form gemacht hat, also wer weiß...

    Besonders positiv im Gedächtnis geblieben sind mir auch ein paar Sachen, die du im Text rausgehauen hast und die ich total lustig fand:


    Ich fühle mich plötzlich so klein und haarig.

    I know that feel, bro... :/

    Gehegetroll

    Der Begriff ist echt genial! *O*

    Darauf wäre ich nicht gekommen, aber er verknüpft die Forenwelt mit dem Affengehege einfach so guuuut! :smile:

    Wir kommen an dem Café „Gehegechat“ vorbei. Der Außenbereich ist sehr gut besucht. Etwa jeder Platz ist belegt. Aber während wir da vorbeilaufen, herrscht absolute Stille. Keiner im Café sagt irgendwas, manchmal steht jemand auf und verlässt das Café, manchmal betritt jemand das Café. Wir lassen uns davon nicht beeindrucken. „Klassischer Gehegechat“, flüsterte Vegimacks zu mir.

    Ich war in meinem Leben nur circa 3 Mal im Chat, aber die Beschreibung hat mich echt angesprochen. Du hast das Feeling echt toll eingefangen!


    Abschließend fand ich deine Story sehr kreativ und auch unterhaltsam. Ich bin mal gespannt, ob/wenn du uns nochmal einen Einblick ins Affengehege gönnst. :saint:


    LG

    Emmi

  • Vetternwirtschaft



    Es ist Montagmorgen. Die Sonne scheint und im Affenhaus "UgaBoard" ist viel los. Nur Wattmacks liegt noch in seinem Bett. Er, seine Mutter und seine 3 Brüder Grillmacks, Vegimacks und Sodamacks bewohnen die Spitze eines sehr großen Affenbaums in einem Wohnviertel im Südwesten des Affenhauses. Wattmacks hat sich damals den Platz weit oben in der Baumkrone gesichert. Er muss nur eine Ebene nach oben klettern und schon steht er auf der Spitze des Baumes und kann einen guten Ausblick genießen. Wie jeden Morgen steht Wattmacks am vormittag auf und wie sein Morgenritual es will, schlendert er nach oben und chillt erstmal 5 Minuten. Seine Blicke wandern an verschiedene große Gebäude im Affengehege vorbei. Als er auf den Fanwork-Treff blickt, fällt ihm plözlich etwas ein. Gestern war Deadline für den Fanfiction-Wettbewerb im Bäumekampf.


    Der Bäumekampf ist ein großes Event, welches erstmalig im UgaBoard stattfindet. Hier treten 4 Teams gegeneinander in verschiedenen Wettbewerben an. Wattmacks hat sich mit einer eigenen Abgabe beim Fanfiction-Wettbewerb beteiligt. Und gestern ist die Votingphase vorüber gegangen. Das heißt: Heute ist Auswertung. Sofort klettert Wattmacks den Baum hinab, auf das morgendliche Frühstück verzichtet er. "Ich bin im Fanwork-Treff. Bis später!", ruft er seiner Mutter zu und springt in den Fass-Aufzug, der ihn in Windeseile nach unten bringt.


    Der Fanwork-Treff ist ein großes Gebäude, welches sich im Nordosten des UgaBoards befindet. Hier zeigen sehr viele Bewohner ihre Werke. So findet man unter anderem viele Fanfictions, Fanarts und Fotografien der Bewohner dort ausgestellt. Außerdem finden dort regelmäig Wettbewerbe statt. Unter anderem werden dort die Fanwork-Wettbewerbe des Bäumekampfes abgehalten. Wattmacks läuft etwa 15 Minuten bis dorthin. Er kann es schon gar nicht mehr abwarten, zu erfahren, auf welchem Platz er mit seiner Abgabe gelandet ist. Insgesamt haben sich 42 Bewohner an diesem Wettbewerb beteiligt. Die Konkurrenz ist groß, aber da Wattmacks' Geschichte natürlich die beste ist, muss er ja eigentlich gewinnen, gar keine Frage. Wattmacks betritt den Fanwork-Treff.

    Im Eingangsbereich steht ein großer Kletterbaum und eine Übersicht, auf welchen Ebenen sich welche Hallen befinden. Auf der Erd-Ebene findet man den Fanwork-Treff an sich. Hier werden verschiedene Ausstellungen rund um Audio und Video, Kunst und Handwerk und Bildbearbeitung und GFX gezeigt. Vor einiger Zeit gab es dafür noch jeweils eigene Ebenen, aber mangels Aktivität hat sich eine eigene Ebene nicht mehr gelohnt, sodass diese nun zusammen mit ebenenübergreifenden Aktionen in der Erd-Ebene zu finden sind. Wenigstens Fanart, Fanfiction, Fotografie und Game Development und Pixel Art haben noch ihre eigenen Ebenen.


    Wattmacks klettert auf die 2. Ebene, wo die Fanfiction-Werke gezeigt werden. Er läuft an all den Ausstellungen vorbei und betritt die Wettbewerbshalle. Gerade in diesem Moment steht einer der Leiter des Bäumekampfes vor einer großen Pinnwand und pinnt die Ergebnisse an. Wattmacks sprintet direkt hin und schaut sich den ersten Platz an, wo natürlich er steht... dachte er! Aber auf dem ersten Platz ist eine ganz andere Abgabe gelandet: "Legacy" von einem gewissen Impergatuga. Er ist ein technischer Administrator, der für das UgaBoard arbeitet... ja, war doch klar, immer diese Administration, die auf dem ersten Platz landet. Da stimmt doch wieder etwas nicht. Wattmacks geht die gesamte Rangliste runter und findet seine Abgabe nicht. Haben die seine Abgabe vergessen? Gerade, als er sich beschweren will, entdeckt er seine Abgabe. Und er kann nicht fassen, auf welchem Platz er gelandet ist:



    Seine Abgabe ist ernsthaft auf Platz 30 gelandet??? Wattmacks zögert nicht und spricht sofort den Leiter an, der immer noch in der Wettbewerbshalle herumläuft: "Was soll der Mist? Meine Abgabe ist ernsthaft so schlecht platziert worden? Während natürlich ein Administrator den Sieg kriegt? Da wurde doch sicher geschoben. Hat der euch erpresst und gedroht, euch zu bannen, oderwas?" Völlig sprachlos schaut ihn der Wettbewerbsleiter an. "Ja, da sagst du nix mehr, oder? Also dafür werde ich mich öffentlich beschweren, mein Freund!", droht Wattmacks.


    Wattmacks will das Wettbewerbshaus verlassen und sich auf dem Weg zum Bäumekampf-Hauptquartier machen, als ihm Grillmacks entgegen kommt. "Na, hast du gewonnen?", fragt er. "Nein, natürlich nicht. Weil mal wieder Wettbewerbsmanipulation betrieben wurde. Die verarschen einen nach Strich und Faden.", antwortet Wattmacks empört. "Oh wow, wirklich? Ja war doch klar, immer diese Vetternwirtschaft im UgaBoard.", lästert Grillmacks. Auf dem Weg zum Bäumekampf-HQ kommen ihnen auch Vegimacks und Sodamacks entgegen. Wattmacks bittet sie um Hilfe: "Hey, gut das ihr da seid. Ich will in der großen Halle Stress machen und brauche Leute, die darauf mit einem "Gefällt mir" oder einem "Sehe das auch so" reagieren." Ohne zu zögern antwortet Vegimacks: "Ja klar helfen wir dir. Wir sind deine Brüder. Wir liken doch alles, egal was. Wir halten immer zusammen. Also lass uns mal richtig Beef machen!"


    Entschlossen betreten die 4 Affen das Hauptquartier. Hier werden alle zentralen Aufgaben des Bäumekampfes abgewickelt. Hier hängt das Schwarze Brett mit vielen Informationen, hier befindet sich außerdem die Anmeldung, die Bäume-Tafel. Außerdem befindet sich hier die große Halle, die sehr gut besucht ist. Die Teilnehmer reden alle durcheinander. Irgendwer schreit wieder "WO WIR GERADE BEIM THEMA SIND" und lockt alle in den Gehegechat. In der Mitte der Halle befindet sich eine kleine kreisrunde Bühne. Diese wird für wichtige Ansprachen genutzt. Wattmacks klettert auf die Bühne und schnappt sich das dort stehende Mikrofon. "Haltet alle mal die Fresse! Jetzt rede ich!", brüllt er in das Mikrofon. Seine 3 Brüder stehen direkt vor der Bühne und feuern ihn an, während Wattmacks die Teilnehmer über die Machenschaften der Administration aufklärt. "Sehe das auch so!", brüllen seine 3 Brüder. Wattmacks verlässt die Bühne. In der ganz hintersten Ecke steht ein Affe, der mit dem Häuserkampf und dem Fanfiction-Wettbewerb nichts zu tun hat. Auf einmal betritt der die Bühne, schnappt sich das Mikrofon, schaut in die Runde und brüllt: "SEHE DAS ANDERS!" Alle Teilnehmer beginnen zu feiern und zu toben. "Impergatuga hat verdient gewonnen, du bist doch nur neidisch, weil seine Geschichte besser war als die von dir. Der Wettbewerb ist objektiv verlaufen, also finde dich mit dem Ergebnis ab.", sagt der neben mir stehende Leiter zu mir.


    Und so siegt wieder einmal die Vetternwirtschaft. Mal wieder wird die Wettbewerbsmanipulation vollkommen verschleiert, aber das war zu erwarten. Doch irgendwann werden Wattmacks und seine Brüder die Machenschaften aufdecken und den Bewohnern des UgaBoards die Augen öffnen.

  • Kämpfen für Medaillen



    An einem Donnerstagmorgen um 9:00 Uhr! Wattmacks steht auf und will sich auf den Weg zur Baumkrone machen, um sich seinem Morgenritual zu widmen, doch er kommt da gar nicht zu. Kaum ist er aufgestanden, platzt auch schon sein Bruder Grillmacks rein. "Ey, Watte! Komm schnell mit. Das MUSST du sehen!", ruft er. Noch bevor Wattmacks reagieren kann, ist Grillmacks auch schon wieder weg und klettert nach unten. Wattmacks klettert ihm hinterher. Unten an der Wurzel des Affenbaumes warten schon Sodamacks und Vegimacks auf die beiden. "Was ist denn los?", fragt Vegimacks. "Wir müssen zur Kampfzone. Da passiert was, jemand hat die Kampfzone BETRETEN", antwortet Grillmacks euphorisch. "Oha, was?". Sodamacks kann es nicht glauben und sprintet direkt los. Seine Brüder rennen ihm hinterher. So auch Wattmacks. Seine anstehende Prüfung hat er längst vergessen. Nach etwa 10 Minuten kommen die vier Brüder an der Kampfzone an.


    Die Kampfzone ist ein sehr altes, halb verfallenes Haus. Es wirkt fast schon wie eines dieser typischen Spukhäuser, die seit Jahren leer stehen. Das Eingangstor klappert und knarzt, wenn man es bewegt, der Rasen wurde jahrelang nicht gemäht und vor dem Eingang liegt ein Schild mit der Aufschrift "Kampfzone" auf dem Boden. Im Foyer des Hauses brennt offenbar Licht. Langsam schleichen sich die 4 Affen an das Gebäude heran. Die Eingangstür ist riesig und nur schwer zu öffnen. Doch nachdem die Brüder zusammen die Tür aufgedrückt haben, kommen sie tatsächlich in das Haus rein. Das Foyer ist groß und leer. Links und rechts führen lange Gänge in noch unbekannte Räume. Am Ende des Foyers befindet sich eine Tür mit der Aufschrift "Kampfzone". Nach links kommt man offenbar in die Trainerschule und nach rechts in die Ultradimension. Im rechten Gang erblickt Grillmacks eine offen stehende Tür, Geräusche sind aus diesem Raum zu hören. "Hallo?", ruft Grillmacks laut. Doch niemand reagiert. Vegimacks sieht sich währenddessen im Foyer um. Als er sich der Tür zur Kampfzone nähert, hört er Rufe. "Los, Pikachu. Donnerblitz!", scheint jemand aus weiter Entfernung zu rufen. "Hier ist auch was.", stellt Vegimacks fest. "Okay, hier scheint etwas los zu sein. Teilen wir uns auf. Zwei von uns gehen zur Kampfzone und zwei in die Ultradimension"; schlägt Sodamacks vor. Die anderen stimmen zu und somit teilen sie die Brüder auf.


    Wattmacks und Grillmacks begeben sich in Richtung Ultradimension. Sie nähern sich der offen stehenden Tür. An der Tür hängt ein Schild mit der Aufschrift "Medaillen und Bänder - Strategie & Kampf". "Das Schild ist neu!", stellt Grillmacks sofort fest. Offenbar hat dieses Schild jemand gerade erst hier aufgehängt, denn es sieht im Vergleich zur restlichen Einrichtung des Hauses nagelneu aus. Die Affen betreten den Raum und erblicken ein Ambidiffel, welches gerade Medaillen und Bänder sortiert. "Ohaaaaaaa. Kundschaft!", ruft es und springt begeistert auf Wattmacks und Grillmacks zu. "Du siehst so aus, als hättest Du 5 Tage nicht geschlafen", sagt Grillmacks zu ihm. "Damit hast du fast recht. Es waren nur 4 Tage. Ich bin ununterbrochen damit beschäftigt, Medaillen zu sortieren und diesen Raum zu gestalten. Aber nun zu euch. Was kann ich für euch tun?", fragt Ambidiffel. "Wofür kann man hier denn Medaillen beantragen?", fragt Wattmacks. "Nun, das ist ganz einfach. Ihr nehmt an einem Turnier teil und gewinnt einen Kampf.", antwortet Ambidiffel, während es weiter Medaillen sortiert.


    Wattmacks und Grillmacks laufen durch die Gänge des Medaillenraumes und schauen sich die Medaillen an. In Vitrinen liegen sie nebeinander angeordnet. Wattmacks erblickt ein Riolu, ein Lucario, aber auch Panpyro und Panferno. Begeistert bleiben seine Blicke bei Panferno stehen. Grillmacks ist mit den Medaillenregelungen nicht so einverstanden: "Ist das nicht etwas schwer für die Teilnehmer, wenn sie ihren Kampf gewinnen müssen? Mit diesen Medaillen lockt ihr doch keine Spieler an." Ambidiffel jedoch scheint die Kritik nicht wirklich zu interessieren. "Naja, es gibt auch noch die Möglichkeit, Pokémon zu spenden, hilfreiche Antworten zu verfassen und Pokémon-Teams zu raten. Die Anforderungen sind extra so, weil wir keine Trolle haben wollen, die nur für Medaillen hier sind. Denn-" Noch bevor Ambidiffel zu Ende sprechen konnte, hören die Affen laute Geräusche auf dem Gang." Du scheiß Cheater!", brüllt jemand. Sekunden später stürzen 2 Affen, ein Chimstix gefolgt von einem Rasaff, in den Medaillenraum. "Hallo, ich habe gegen den kek da gewonnen und hätte gerne eine Pam-Pam-Medaille", sagt Chimpep. Ohne zu zögern greift Ambidiffel in die Vitrine, holt eine Medaille heraus und wirft sie ihm zu. Chimstix bedankt sich und will den Raum verlassen, wird aber von Rasaff gestoppt: "Du bleibst hier, du Cheater. Du hättest mir zumindest mal ne Chance lassen können. Ich wollte doch nur eine Rasaff-Medaille". "Ja, und ich bin Turnierspieler und will das Turnier gewinnen. Was kann ich dafür, wenn deine komischen Pokémon da nichts gegen mein Gortrom machen können? Wie armselig ist das denn, nur wegen einer Medaille an einem Turnier mitzumachen, wo andere Affen ernsthaft teilnehmen, weil sie gewinnen können? Aber hey ich beschwere mich nicht. Schließlich warst du ein leichter Gegner", prahlt Chimstix. "Pass auf, was du sagst!", schreit Rasaff. "Seht ihr, was ich meine. Mit so etwas müssen wir uns manchmal rumschlagen", sagt Ambidiffel seufzend.


    "Kann man noch in das Turnier einsteigen?", fragt Wattmacks interessiert. Grillmacks schlägt die Hände gegen seinen Kopf: "Du kannst das Panferno auch in den allgemeinen Diskussionen holen". "Ja, aber den Bereich tu ich mir doch nicht freiwillig an", antwortet Wattmacks. Ambidiffel wirkt genervt. "Ok, in Gruppe B ist noch Platz, dann werde ich dich da reinsetzen. Du kannst dir direkt aussuchen, gegen wen du kämpfst", erklärt er und zeigt auf Chimstix und Rasaff. Ohne zu zögern packt Wattmacks sich Rasaff und zerrt ihn hinter sich her. "Du bist mein Gegner und kommst jetzt mit. Auf zur Kampfzone!"


    Vegimacks und Sodamacks haben währenddessen in der Kampfzone auf der Tribüne Platz genommen. Von der Tribüne aus haben die 2 Affen einen Blick auf 3 Kampffelder. Auf dem Kampffeld rechts findet ein Kampf zwischen einem Kommandutan und einem Letarking statt. Beide sitzen sich auf einem großen Tisch gegenüber und halten eine Nintendo Switch in der Hand. Auf einem großen Monitor über dem Feld wird das Match übertragen. In einem spannenden Kampf liegt Letarking gerade leicht vorne. Vegimacks und Sodamacks bestaunen den Kampf aus geringer Entfernung. "Boah Junge, das sind die besten Plätze, die wir kriegen können. Und das kostenlos. Mann, ist das cool.", freut sich Sodamacks. "Ja, liegt ja auch nicht daran, dass außer uns niemand hier ist und selbst die Ticket-Kasse einfach leersteht.", antwortet Vegimacks ironisch.


    Kurz darauf öffnet sich eine Tür auf den mittlerweile Kampffeld. Wattmacks betritt das Feld und zieht Rasaff hinter sich her." Was, wo kommt der denn her?", wundert sich Sodamacks. "Ist das nicht der Troll von vorhin, der Rasaff? Hat der sich mit Watte angelegt oderwas?", fragt Vegimacks und lacht. "Dich mach ich fertig, mein Freund", droht Wattmacks. Er schnappt sich die Switch, meldet sich an, kurz darauf startet auch schon der Kampf. Seine Brüder feuern ihn an.


    Unterdessen unterhalten sich Grillmacks und Ambidiffel weiter im Medaillenraum: "Die Leute sind alle verrückt geworden. Seit die Medaillen existieren, laufen hier immer mehr Spinner rum. Da haben wir uns schon darauf gefreut, dass mal wieder jemand hier ist, das Turnier heute aktiver ist, und dann sind das alles nur Leute die für Medaillen hier sind. Das ist echt traurig." "Aber hey, immerhin wird es hier wieder aktiver, du hast wieder was zu tun, verlierst also deinen Job nicht und wenigstens werden Leute jetzt auf die Kampfzone aufmerksam. Vielleicht hilft euch das ja weiter.", entgegnet Grillmacks. "Ja aber-", noch bevor Ambidiffel weiter sprechen kann, platzen Wattmacks und Rasaff in den Raum hinein. "Hallo, ich habe Rasaff komplett an die Wand gespielt und möchte die Panferno-Medaille!", fordert Wattmacks direkt. Rasaff ist außer sich vor Wut: "Das ist so unfair! Er hatte nur die guten Pokémon. Er hat mir ja nicht mal eine Chance gelassen." Ambidiffel seufzt und gibt - nur sehr widerwillig - Wattmacks die Medaille.


    Wattmacks steckt sich die Medaille an und beginnt zu prahlen: "Vielleicht solltest du in die Trainerschule und lernen, wie man kämpft. Komm, Griller wir gehen." Ohne zu zögern verlässt Wattmacks den Raum. Verwirrt läuft Grillmacks hinter ihm her. Sie beide hören Rasaff, der seine Wut an Ambidiffel rauslässt und auch irgendwann geht. Zurück bleibt Ambidiffel, der völlig überfordert ist. "Ich geh schlafen.", sagt er, legt seine noch unsortierten Medaillen ab und verlässt ebenfalls die Ultradimension.

  • Hallo,


    die lockere Art, mit der du die Geschichten schreibst, ist gut und oft auch sehr witzig umgesetzt. Besonders bei der letzten, in der die Medaillen behandelt werden, schilderst du auf anschauliche Art die Motivationen hinter bestimmten Tätigkeiten und die damit meist verbundenen Kopfschmerzen. Ich denke, es gibt kaum eine Person, die sich nicht irgendwie mit dem Text identifizieren kann. Ein Pluspunkt geht übrigens auch an die reine Verwendung von Affen-Pokémon, auch wenn einmal mitten im Text von Chimstix zu Chimpep und wieder zurück gewechselt wurde. Jedenfalls bin ich gespannt, was das Quartett demnächst noch erleben wird.


    Wir lesen uns!

  • Der Affe des Jahres



    "Affe des Jahres"! Grillmacks und Wattmacks stehen vor einem Schild, welches auf einem Marktplatz steht. "Stimmt, ist es ja Anfang Januar. Da sucht das UgaBoard immer seinen Affen des Jahres", erklärt Grillmacks. "Gibt es nicht irgendwo hier in der Nähe eine Ruhmeshalle, wo alle bisherigen Affen des Jahres geehrt werden? Ich will wissen, wer Titelverteidiger ist", überlegt Wattmacks. Plötzlich hören die beiden Affen Tumulte auf dem Marktplatz. Sie drehen sich um und ihr Blick fällt direkt auf ein Chimpep, der über den Marktplatz schlendert. Begleitet wird er von zwei Chimstix, die größer und stämmiger wirken als sie normalerweise aussehen. Beide tragen schwarze Anzüge, eine Krawatte und Sonnenbrillen. "Was geht denn da ab, sind das die beiden Bodyguards von dem kleinen da? Wie süß!", lacht Grillmacks. Wattmacks und Grillmacks beobachten Chimpep und seine Bodyguards einige Zeit lang. Zu dritt laufen sie von Passant zu Passant, um ihnen einen Flyer in die Hand zu drücken. "Hey, ihr. Wählt Gor-Tom!", hört Wattmacks aus Chimpeps Mund. Er wiederholt seinen Satz jedes Mal aufs neue. "Ich glaube, er macht für irgendwas Werbung", vermutet er. "Gor-Tom? Der Boss der ehemaligen Bananenmafia?", fragt Grillmacks verwundert.


    Als nächstes kommt Chimpep mit seinen Chimstix auf Grillmacks und ihn zu. "Hey, ihr. Am Wahlsonntag Gor-Tom wählen!", sagt er, drückt Wattmacks einen Flyer in die Hand und dreht sich bereits wieder um, als Grillmacks ihn aufhält: "Moment mal." Chimpep dreht sich um. "Was?", fragt er nur ganz trocken. "DER Gor-Tom?", fragt Grillmacks ihn. "Ja, genau der", antwortet Chimpep und lacht. "Also wählt ihn!", droht plötzlich das linke Chimstix. "Und was, wenn wir es nicht tun?", entgegnet Grillmacks selbstbewusst ist. "Das traut ihr euch nicht. Oder wollt ihr euch etwa mit uns anlegen? Chimsteve, Chimsamuel!", ruft Chimpep. Er geht ein paar Schritte zurück und schnippt mit dem Finger. die beiden Chimstix knacken mit den Fingern und kommen Grillmacks und Wattmacks bedrohlich nahe. "Und nun her mit euren Bananen, ihr Bälger!", fordert der linke. "Wir haben keine Bananen. Was wollt ihr von uns?", fragt Grillmacks und weicht zurück. Noch bevor Grillmacks und Wattmacks flüchten können, packen die Chimstix und durchsuchen sie. "Die beiden haben wirklich keine Bananen. Chimpiet", stellt das linke Chimstix einige Sekunden fest. die Chimstix lassen die beiden Affen fallen. Nach einigen bedrohlichen Blicken und Gesten verlassen die 3 den Marktplatz richtung Norden.


    "Die gehen mir so auf die Nerven. Dieser Gor-Tom...", sagt Grillmacks und schüttelt den Kopf. Wattmacks Erinnerungen aus der Affenschule werden wach: "Kannst du dich noch an die Asis aus der Schule erinnern? Chimstibasitan, Chimsven und Chimstian?" "Ich erinnere mich zu gut", antwortet Grillmacks. Wattmacks und seine Brüder besuchten die gleiche Klasse in der Affenschule. Während der Schulzeit waren auch einige Chimpep und Chimstix in der Klasse. Ein paar dieser Affen waren Teil der Bananenmafia und nutzten die schwächeren Affen für regelmäßige Erpressungen und Mobbingattacken. Die Befehle kamen dabei stets vom Mafiaboss Gor-Tom. Die Bananenmafia ist bekannt dafür, unschuldigen Bewohnern ihre Bananen zu rauben. Einige Zeit später werden diese auf einem Stand von dritten verkauft. "Dass diese Bande immer noch existiert. Ich dachte, die hätten sich vor einiger Zeit aufgelöst", wundert sich Wattmacks. "Scheinbar nicht. Und offenbar wollen die Gor-Tom zum Affen des Jahres machen. Aber das werden wir definitiv nicht zulassen", antwortet Grillmacks entschlossen.


    Abends zuhause zocken Grillmacks und Wattmacks mit ihren Brüdern Vegimacks und Sodamacks einige Runden Monkey Kart 8 Deluxe für die Nintendo Switch. Während ihren Rennen unterhalten sich die 4 über die Bananenmafia. Sodamacks schildert, dass Gor-Tom offenbar einige Zeit untergetaucht ist und nun wieder als Mafiaboss aktiv wird. Er hat seine Bananenmafia vor einigen Tagen wiederbelebt und macht nun wieder die Straßen unsicher. Vegimacks hat einen Zeitungsartikel in der Hand, in welchem von zahlreichen Überfällen die Rede ist. "Immer diese inaktiven Gehebewohner. Sie kommen alle irgendwann wieder", sagt Grillmacks und schüttelt den Kopf. "Ich weiß noch in der Schule, als Gor-Tom die Wahl zum Schülersprecher gewonnen hat, weil seine Marionetten alle Schüler bedroht haben. Und keiner der Lehrer hat es bemerkt." "Wir müssen da was gegen tun. Nicht, dass er ernsthaft Affe des Jahres wird. Es kann nur einer Affe des Jahres werden und das ist der Gehegespielmeister Donkey Kong. Wir müssen dafür sorgen, dass Donkey Kong die Wahl gewinnt", beschließt Wattmacks. "Ist mir egal, wer gewinnt, hauptsache nicht Gor-Tom", sagt Grillmacks wütend.


    In den nächsten Stunden basteln Wattmacks und seine Brüder hunderte Flyer, um sie anschließend im UgaBoard zu verteilen. "DK! Donkey Kong! DK! Donkey Kong is here!" steht in der oberen Zeile. Donkey Kongs Gesicht sowie Werbung für seine Gehegespiele ziert die Mitte des Flyers und unterhalb ist fett der Aufdruck "Wählt unseren Gehegespielmeister" zu sehen. Donkey Kong ist seit 6 Jahren Gehegespielmeister im UgaBoard. Sein letztes Abenteuer auf der Kong-Insel fand im Jahre 2014 statt, als er sich mit Viehkingern anlegen musste... keine Ahnung, wer die sind. Seitdem ist DK arbeitslos und hat sich im UgaBoard angemeldet, wo er schnell den ehrenwerten Posten des Gehegespielmeisters übernahm. Als Gehegespielmeister genießt er große Beliebtheit, sodass er sogar einen eigenen DK-Rap veröffentlichte. Regelmäßig veranstaltet er im Aktionshaus des UgaBoards auf seiner eigenen Bühne im großen Spielesaal des Erdgeschosses seine Gehegespiele, die von unzähligen Affen besucht werden. Bisher hat er aber noch kein einziges Mal den Titel des Affen des Jahres gewonnen. Und das wollen Wattmacks und seine Brüder ändern. Sie sind riesige DK-Fans und besuchen jeden seiner Veranstaltungen.


    Am nächsten Morgen wollen Wattmacks, Grillmacks, Sodamacks und Vegimacks durch die Straßen des großen Affengeheges laufen, um ihre Flyer zu verteilen. Auf dem Marktplatz wollen die vier Affen ihre Tour starten und sich in zwei Teams aufteilen. Wattmacks und Grillmacks bewegen sich in richtung Norden bis zum Aktionshaus. Sodamacks und Vegimacks bereisen den Süden, wo sich diverse Wohnviertel befinden. Wattmacks und Grillmacks starten ihre Tour im Norden des Marktplatzes und verteilen ihre Flyer. Doch sehr weit kommen die beiden nicht, in der Ferne sehen die beiden schon Chimpep und seine Chimstix auf sich zukommen. Wattmacks und Grillmacks bleiben unbeeindruckt und sprechen 3 Panflams an. "Hey. Steht ihr auf Gehegespiele? Dann wählt den Gehegespielmeister Donkey Kong zum Affen des Jahres", sagt Wattmacks zu ihnen. Das linke Panflam ist direkt Feuer und Flamme: "Yaman, wir stehen auf Forenspiele. Unsere Stimme geht auf jeden Fall an..." Er wird von seinen Freunden unterbrochen, die wortlos auf den sich nähernden Chimpep und seine Chimstix zeigen. Ängstlich sagt das linke daraufhin: "Sorry, ich muss euch enttäuschen. Unsere Stimmen werden an Gor-Tom gehen" Kurz darauf verschwinden die Panflam in richtung Wohnviertel. "Wow, was soll das denn?", fragt Grillmacks verwundert. "Die wirkten eingeschüchtert, als würden sie von Gor-Tom bedroht werden", stellt Wattmacks fest. "Dann gehen wir halt weiter", beschließt Grillmacks. Doch bevor die beiden weitergehen können, werden sie von Chimpep aufgehalten. "Sehe ich richtig, dass ihr hier Flyer verteilt? Ihr wollt uns Konkurrenz machen? Nun, das kann ich mir nicht bieten lassen!", ruft Chimpep bedrohlich.



    to be continued...

  • Hallo,


    bei der Bananenmafia musste ich unweigerlich an K. Rool denken, der den Bananenvorrat gestohlen hat. Und als hätte ich es geahnt, kam später auch noch Donkey Kong vor, der aus irgendeinem Grund anstelle von Wattmacks Gehegespielmeister ist. Mich würde nicht einmal wundern, wenn das hier irgendwann auf den Werdegang eines neuen Spielmeisters hinauslaufen würde. Jedenfalls mag ich diesen Anfang rund um die Chimafia und kam bei einigen der Namen doch ins Schmunzeln. Der Humor vermittelt gute Unterhaltung und dadurch möchte man auch gerne weiter lesen. Ob sich die Macks-Brüder wohl gegen ihre Widersacher erfolgreich behaupten können?


    Wir lesen uns!

  • Hallo Wattmacks!


    Mir wurde dein Topic empfohlen und deshalb dachte ich mir, schau ich mal rein. Und wenn ich schon dabei bin, gibt’s auch gleich einen Kommentar. (:


    Affe des Jahres

    Zu Beginn muss ich sagen, dass es nicht ganz einfach war den Text zu lesen. Du hast zwar auf Absätze geachtet, aber normalerweise macht man auch bei der wörtlichen Rede Absätze. Deshalb bin ich manches Mal ein wenig durcheinander gekommen, wer jetzt was eigentlich gesagt hat.

    Ich fand den Text aber trotzdem spannend und bin jetzt durchaus neugierig, wer denn jetzt Affe des Jahres wird. Meine Meinung zählt zwar nicht, aber da mir finstere Personen mit zwielichtigen Geschäften grundsätzlich unsympathisch sind, würde ich Gor-Tom schon mal nicht wählen. Und ich mein, DK, also bitte, wer kennt ihn nicht?!

    Schade natürlich, dass er jetzt arbeitslos ist, nachdem er die Viehkinger in die Flucht geschlagen hat — aber wenn ihm das zu einer neuen Aufgabe verholfen hat, hat das auch wieder seine Vorteile. Seine Gehegespiele scheinen ja doch sehr beliebt zu sein, da hätte er sich den Titel durchaus verdient.

    Muss ja sagen, dass ich es witzig fand mir Chimpep und die Chimstix in Anzügen vorzustellen. Das hatte schon so bissl was von Mafia — aber nach der kleinen Rückblende in die Vergangenheit wunderte mich das auch nicht, dass das gewisse Tendenzen in die Kriminalität vorhanden sind, wenn mit Erpressung und Mobbing gearbeitet wird. Wattmacks und seine Brüder sind dann gleich Feuer und Flamme und basteln ebenfalls Flyer um auf DK aufmerksam zu machen. (Warum hatte ich gleich diesen Rap im Kopf? Es ist mir ein Rätsel …)

    Natürlich unpraktisch, dass sie von Chimpep und seinen beiden Bodyguards dabei erwischt wurden. Das klingt nach einer unschönen Auseinandersetzung die da folgen könnte. Hoffentlich tut sich keiner weh!


    Ich vermute, dass du mit „Affe des Jahres“ entweder auf die Aktion User des Jahres oder Mod des Jahres angespielt hast, weil das hier doch bissl wie Realsatire wirkt. Was ich durchaus ganz witzig finde, nur, da mir solche Sachen grundsätzlich verschlossen bleiben, konnte ich erst recht keinen Zusammenhang zwischen realen Ereignissen herstellen. Aber das macht nichts, denn ich fand deine Charaktere und deine Darstellung echt gut gemacht und witzig zu lesen. (:


    Fröhliches Schreiben!

    — Cynda

  • Allgemeine Diskussionen


    Sodamacks und Vegimacks sind im Wohnviertel unterwegs. Sie ahnen nicht, dass Wattmacks und Grillmacks auf dem Marktplatz auch Chimpiet und seine Bodyguards getroffen sind. Die zwei Affen ziehen von Baum zu Baum, um Flyer in die Briefkästen zu werfen. Auf der Straßen laufen gerade sehr wenige Affen rum. Zur Mittagszeit ist im Wohnviertel nicht viel los. Entweder halten sich die Affen in ihren Wohnungen auf, oder man findet sie auf der Arbeit im Gewerbegebiet, in der Schule, auf dem Marktplatz oder im Norden.


    "Ja, wir verteilen hier Flyer", erklärt Grillmacks unterdessen Chimpiet, "schau dir das mal an. Das ist Donkey Kong, der Forenspielmeister. Achte hier auf den coolen Spruch. DK, Donkey Kong! DK, Donkey Kong is here! Und hier oben-"

    "Schnauze!", brüllt Chimpiet plötzlich, "ganz dünnes Eis, mein Freund". Wattmacks greift währenddessen in den Bollerwagen, die die beiden Affen mit sich ziehen und schnappt sich einen Stapel Flyer.

    "Wisst ihr...", fängt er an und schaut dabei die beiden Chimstix an. "...ich weiß nicht, wie ich euch überzeugen kann, dass ihr euch für Donkey Kong entscheidet. Vielleicht überzeugt euch ja die Anzahl der Flyer". Wattmacks wirft den Chimstix die Flyer ins Gesicht. Sofort rennen Grillmacks und Wattmacks weg und hauen in richtung Norden ab.

    "Scheiße, da kommen wir nicht mehr hinterher. Aber die kriegen wir. Holt Verstärkung", befiehlt Chimpiet. Als auch er mit seinen Chimstix den Marktplatz verlässt, schnappen sich einige Affen die Flyer und verteilen sie untereinander. Offenbar sind sie erleichtert, dass die Mafiamitglieder verschwunden sind. An einer Hausecke taucht aus dem Schatten Donkey Kong auf, der den Vorfall beobachtet hat.


    "Die haben Verstärkung geholt. Was wollen die eigendlich von uns? Ist denen dieser Wettbewerb wirklich so wichtig, dass sie alle Konkurrenten so schwächen wollen? Gibt es dafür irgendwie Geld oderso?", fragt Wattmacks.

    "Naja, dem Gewinner winkt ein ganze Jahresvorrat an Bananen und natürlich Ruhm und Ehre. Ich glaube, die Bananenmafia will einfach wieder gesehen werden. Die waren immerhin sehr lange nicht aktiv und jetzt kommen sie wieder und wollen natürlich so auf sich aufmerksam machen. Und wenn dann noch Gor-Tom der Affe des Jahres wird, dann haben sie es geschafft. Und dann kriegen die Bewohner richtig Probleme", erklärt Grillmacks.


    Sodamacks und Vegimacks laufen weiter durch die Wohnsiedlung und verteilen die letzten Flyer, die sie haben.

    "Wir brauchen gleich Nachschub", sagt Vegimacks.

    "Mann, die Dinger sind wir schnell losgeworden. Na hoffentlich lesen die Bewohner die Flyer auch und schmeißen die nicht nur in den Müll", antwortet Sodamacks hoffnungsvoll. Auf einmal kommen die beiden Affen mehrere Chimstix entgegen. "Wir teilen uns auf", hören sie einen der Chimstix rufen.

    "Was geht hier denn ab?", fragt sich Sodamacks. Eine Gruppe aus vier Chimstix läuft in richtung Norden.

    Da gehen wir hinterher, ich will wissen was die vorhaben", beschließt Vegimacks. "Und was ist mit den restlichen Flyern?", entgegnet Sodamacks.

    "Wir sind hier eh fast fertig. Lass uns lieber herausfinden, wonach die suchen. Nicht, dass es was mit Griller und Watte zu tun hat", antwortet Vegimacks. Und so folgen die beiden der Gruppe Chimstix unauffällig.


    Unterdessen haben sich Wattmacks und Grillmacks in eine Seitengasse hinter den allgemeinen Diskussionen verkrochen. Wattmacks schaut sich um.

    "Hm, sie scheinen uns doch nicht gefolgt zu haben", stellt er fest.

    "Und wohin gehen wir jetzt?", fragt Grillmacks.

    "Also entweder nach Hause und gehen einen Umweg über die Affenschule oder wir gehen zum großen Platz und in das Aktionshaus rein oderso", überlegt Wattmacks. Doch lange Zeit zum Überlegen haben sie nicht. In der Ferne hört Wattmacks ein "Hey Du! geh da hoch und schau da nach. Ich bleibe hier unten. Wir müssen sie finden". Wattmacks schaut sich erneut um und sieht in der Ferne ein Chimstix auf sich zukommen.

    "Okay, die suchen echt nach uns, wir müssen hier weg!", sagt er, "Komm mit. Ich hab ne Idee". Grillmacks und Wattmacks umrunden die Diskussionsecke. Chimstix rennt an ihnen vorbei, ohne sie zu bemerken. "Trottel", sagt Wattmacks leise vor sich hin und betritt mit Grillmacks die Diskussionsecke.

    "Wir tummeln uns hier einfach in die Affenmenge, dann sehen die uns nicht. Wir bleiben in der Nähe vom Eingang und sobald die weg sind, hauen wir ab richtung Aktionshaus.", beschließt Wattmacks.

    "Oder ich bleib einfach hier und du verteilst die Flyer. Wir haben immer noch nen vollen Bollerwagen", merkt Grillmacks an.


    Sodamacks und Vegimacks folgen immer noch der Chimstix-Gruppe. Inzwischen sind sie am Marktplatz angekommen. die Chimstix teilen sich auf. Während zwei in richtung Gewerbegebiet gehen, laufen die zwei anderen zum Schulzentrum.

    "Okay, teilen wir uns auch auf. Geh du in richtung Gewerbegebiet. Ich folge den beiden zum Schulzentrum", entscheidet Vegimacks. Sodamacks stimmt zu und verschwindet zum Gewerbegebiet. Vegimacks bleibt weiter unauffällig hinter den Chimstix, die zum Schulzentrum gegangen sind. Angekommen an der Schule klettert Vegimacks auf einen Baum und beobachtet die beiden Chimstix von der Baumkrone aus, wie sie sich auf dem Schulgelände umschauen.

    "Ich hoffe, Watte und Griller haben sich gut versteckt", sagt er vor sich hin.


    "Hey Du, was ist deine Meinung zum Klimawandel. Denkst du, dass der Klimawandel affengemacht ist?", wird Wattmacks von einem sehr diskussionsfreudigen Muntier gefragt.

    "Ist mir egal. Andere Frage: Wer soll Affe des Jahres werden? Hier ist ein Flyer, wähle Donkey Kong", antwortet Wattmacks und drückt Muntier den Flyer in die Hand.

    "Ja, aber willst du meine Frage nicht beantworten... ach egal" Wattmacks läuft durch die Räume der Diskussionsecke. Im Flur des ersten Obergeschosses bleibt er vor einer Pinnwand stehen. Er liest den Titel: "Umfrage der Woche (AD-Edition): Wie steht ihr zu der Streikwelle der Supermarktgewerkschaft?" Wattmacks schnappt sich einen Stift und kreuzt die Antwort "Ja, die Arbeitsbedingungen müssen unbedingt geändert werden" an. Plötzlich wird er von einem Sodachita angesprochen.

    "Aha, also wieder einer, der scheinbar absolut zufrieden damit ist, dass einfach alle Supermärkte dicht machen. Wie sollen wir uns bitte ernähren, wenn die scheiß Kassierer nur am streiken sind? Die sollen mal froh sein, dass sie überhaupt was verdienen dabei. Den Job, den die machen, kann jeder Vollhorst machen. Und wegen sowas habe ich keine Nahrung mehr zuhause. Da ist man ja gezwungen, zu hamstern. Und dann beschweren sich alle wieder über Hamsterkäufe und dass ständig das kack Toilettenpapier leer ist", regt sich das Sodachita auf. Wattmacks schaut ihn nur an und gibt ihm einen Flyer: "Wähl Donkey Kong!" Wattmacks geht auch direkt weiter, noch bevor das Sodachita reagieren kann.


    Grillmacks steht inzwischen am Eingang und unterhält sich mit einem sehr jungen Panflam über Rassismus in der Schule. Das Panflam geht erst in die 3. Klasse.

    "Dass ihr so früh schon über politische Themen sprecht, ist schon krass", sagt Grillmacks interessiert zu ihm. Währenddessen schaut er ab und zu nach draußen. In der Nähe hört er immer noch die Chimpep und Chimstix rufen.

    "Weißt du, unser Lehrer kommt aus einer völlig anderen Region. Unser Lehrer hat nämlich mal ein Auslandsjahr in einer Bärenhöhle gemacht und wurde dort ziemlich diskriminiert. Die Bären sind richtige Rassisten. Schlimm sowas", erklärt das Panflam. Auf einmal erschreckt Grillmacks. Ein Chimstix kommt plötzlich die Straße runter gerannt und nähert sich der Diskussionsecke.

    "Bruder, muss dringend los. Wir sehen uns!", ruft er und verschwindet in der Affenmasse.


    Vegimacks folgt inzwischen weiter den Chimstix, die inzwischen im Gehegepark angekommen sind und dieses durchsuchen. In sicherer Entfernung beobachtet er sie von einer Baumkrone aus. Von dort aus hat er auch einen Blick auf angrenzende Gebäude. Seine Blicke bleiben an einem Gebäude hängen. Dort sieht er gerade einige Chimstix die Straße herunterrennen.

    "Was ist denn da los?"; fragt er sich. Ohne zu zögern schwingt er sich durch die Bäume und landet auf dem Dach des Gebäudes.

    "Das ist die allgemeine Diskussionsecke", stellt er fest. Von oben sieht er, wie ein Chimstix das Gebäude betritt. Drei weitere folgen ihm.

    "Scheinbar ist das, was die suchen, da drin", stellt Vegimacks fest.


    "Watte! Wo bist du? Sie haben uns gefunden!", ruft Grillmacks und sprintet die Treppe nach oben. Als er an der großen Pinnwand vorbeirennt, wird er plötzlich von hinten gepackt und weggezogen.

    "Ey, lass mich los, du Spinner! Ich hau dir in die Fresse!", ruft Grillmacks panisch und will nach hinten schlagen, als er in Wattmacks Gesicht schaut.

    "Ich bins nur, entspann dich", beruhigt Wattmacks ihn, "und jetzt sei ruhig. Ich hab ne Idee." Versteckt hinter der Pinnwand warten die zwei Affen ab. Sie hören Gepolter auf der Treppe.

    "Die sind hier drin. Ich hab den roten hier reinrennen sehen. Stellt die ganze Bude auf den Kopf", befiehlt eines der Chimstix.

    "Das sind mehrere, wie kommen wir hier raus?", fragt Grillmacks flüsternd.

    Wattmacks zeigt auf ein Fenster hinter ihnen: "Sobald die Gorillas weg sind, klettern wir da raus, auf das Dach und dann hauen wir über die Bäume ab." Einige Sekunden ist Stille, man hört nur die Gespräche aus den Diskussionsräumen. Wattmacks wagt einen Blick vor die Pinnwand. Die Chimstix haben sich inzwischen aufgeteilt und durchsuchen das Gebäude.

    "Okay, die Luft ist rein. hauen wir ab", beschließt Wattmacks und klettert sofort aus dem Fenster. Grillmacks folgt ihm.


    Innerhalb von Sekunden ist das Duo oben auf dem Dach angekommen. Sie blicken Vegimacks direkt ins Gesicht.

    "Was zum Teufel, wo kommst du denn her?", fragt Grillmacks völlig überrascht.

    "Was passiert hier bitte? Suchen die Chimstix nach euch?", fragt Vegimacks zurück.

    "Die haben uns auf dem Marktplatz erwischt, als wir Flyer verteilen wollen und dann sind wir abgehauen", antwortet Grillmacks.

    "Und offenbar haben die Verstärkung mitgebracht", ergänzt Wattmacks und schaut sich um.

    "Die sind überall. Die kamen uns im Wohnviertel entgegen und wir sind denen bis hier gefolgt. Im Park sind die, denen ich gefolgt bin", erklärt Vegimacks und deutet auf den Park.

    Grillmacks schaut sich um: "Da hinten sehe ich sie", stellt er fest. "Wo hast du den Soda eigentlich zurückgelassen?", fragt Vegimacks.


    Unterdessen verfolgt Sodamacks immer noch die Chimstix durch Gewerbegebiete. Inzwischen hat auch er sich auf erhöhte Positionen ergeben und beobachtet die beiden von Fabrikdächern aus. Die Verfolgung führt vom Gewerbegebiet aus in den Osten bis in den Norden auf den großen Platz.


    "Ihr hättet ja durchaus mal früher auf die Idee kommen können, uns einfach anzuschreiben", belehrt Vegimacks seine Brüder, während sie immer noch auf dem Dach lauern. Wattmacks tippt unterdessen eine Nachricht an Sodamacks in sein Handy.

    "Bin gespannt, ob er das liest. der Verfolgt gerade zwei Chimstix irgendwo im Gewerbegebiet", erklärt Vegimacks.

    "Kommt mal hier rüber. Schaut euch das an", ruft Grillmacks, der von der Dachkante aus nach unten guckt. Unten sammeln sich gerade alle Chimstix. Chimpiet ist aufgetaucht und schreit die Bodyguards an.

    "Ihr habt die ernsthaft entkommen lassen? Wie doof kann man sein? Ihr seid zu viert in die Bude da rein und die sind euch entwischt?", wütet er.

    "Ich frag mich, was die für ein Problem haben. Wollten die euch echt daran hindern, dass ihr weiter Flyer verteilt?", fragt Vegimacks. Wattmacks und Grillmacks schildern, was auf dem Marktplatz passiert ist.


    Sodamacks hat sich auf einem Baum in der Nähe des Gehegechats positioniert und beobachtet, wie die beiden Chimstix den Gehegechat betreten. Plötzlich vibriert sein Handy, auf dem die Nachricht von Wattmacks zu sehen ist. Ohne zu zögern springt er von Baum zu Baum, bis er an der allgemeinen Diskussionsecke ankommt.

    "Endlich, da seid ihr ja!", sagt er erleichtert. Die vier Affen tauschen sich aus und wollen nun besprechen. Grillmacks beobachtet weiterhin die Mafiatruppe unten vor der allgemeinen Diskussionsecke, als aus dem Norden und dem Südosten noch weitere auftauchen.

    "Scheiße, ich kann denen nicht lauschen, die sind zu leise", flucht Grillmacks leise. Auf einmal schaut eines der Chimstix nach oben, Grillmacks duckt sich schnell, um nicht entdeckt zu werden, doch es ist zu spät.

    "Da oben!", hört er eines der Chimstix rufen. Sofort setzen sich alle Chimstix in Bewegung.

    "Okay, wir müssen hier weg, schnell!", sagt Vegimacks und will die Flucht ergreifen.


    Als er auf den nächsten Baum springen will, wird er auch schon von einem Chimstix, der um die Ecke kommt entdeckt. Chimstix klettert den Baum nach oben und kommt aufs Dach gesprungen. Auf der anderen Seite kommt ebenfalls ein Chimstix hochgeklettert. Auch Chimpiet kommt von einem Baum angesprungen.

    "Hab ich euch endlich", lacht er "schnappt sie euch!" Seine Chimstix kommen auf die Brüder zugerannt. Als eines der Chimstix Wattmacks packen will, wird er plötzlich von einer Erdnuss am Kopf getroffen geht zu Boden. Die anderen Chimstix bleiben regungslos stehen. Hinter Wattmacks und seinen Brüdern rascheln die Blätter und weitere Erdnüsse kommen angeflogen.

    "In Deckung!", ruft Chimpiet und hält seine Arme schützend vor seinen Kopf. Einer der Chimstix greift nach einem Ast und springt auf den Baum hoch, kommt aber Sekunden später wieder angeflogen und klatscht auf den Boden. Kurz darauf springt ein weitere Affe aus dem Baum und landet vor dem Trio.


    "Das ist Diddy Kong!", ruft Wattmacks erleichtert und fröhlich.

    "Wer will noch mehr Erdnüsse fressen?", fragt Diddy Kong angrifflustig und richtet seine Erdnuss-Kanone auf Chimpiet.

    "Du bist der Bruder von Donkey Kong! Woher weißt du, dass wir hier sind?", fragt Grillmacks.

    "DK hat euch gesehen auf dem Marktplatz, als ihr von den Assis geflohen seid. Und seitdem bin ich hier und habe euch stets im Auge behalten, damit euch nichts passiert", antwortet Diddy Kong. Bedrohlich bewegt er sich auf Chimpiet zu. Ängstlich flüchten die Chimstix vom Dach.

    "Weicheier!", ruft Chimpiet ihnen hinterher, "und du glaubst, mit den kleinen Nüsschen könntest du mich in die Flucht schlagen, oder was?", fragt Chimpep arrogant.

    "Du wirst schon sehen, mein Freund!", antwortet Diddy Kong und geht weitere Schritte auf Chimpiet zu. Chimpiet bleibt zunächst stehen.

    "...na gut. Du hast gewonnen. Aber wir haben uns nicht zum letzten Mal gesehen. Wir treffen uns wieder.", droht er und springt auf einen Baum hinter ihm.

    "Achja, sehr armselig, dass ihr Hilfe vom ach so tollen Donkey Kong braucht. Offenbar seid ihr zu jämmerlich dazu, eure Probleme selbst zu lösen. Wir sehen uns.", fährt er fort und verschwindet.

    "Ein gutes hat es. Der Wagen mit den Flyern steht unten noch. Und die allgemeinem Diskussionen sind gut besucht.", freut sich Wattmacks.

    "Wählt Donkey Kong!", ruft Grillmacks runter. Kurz darauf verschwinden die Brüder vom Hausdach, während sich die Affen in den allgemeinen Diskussionen die Flyer schnappen. Chimpet steht immer noch in der Nähe und beobachtet die Brüder.

    "Abwarten, meine Freunde", grinst er vor sich hin.

  • Hallo,


    zugegeben habe ich mit Donkey Kong und nicht Diddy Kong für die Rettung gerechnet. So macht es allerdings mehr Sinn, dass DK unbeteiligt bleibt und andere den Tag retten lässt. Hier hätte eigentlich nur noch ein Raketenrucksack gefehlt, um den Auftritt spannender zu gestalten. Die Kritik bei diesem Kapitel richtet sich vor allem an die vielen Szenenwechsel, die das Geschehen teils unübersichtlich gemacht haben, wer gerade wo was macht. Überzeugt haben dafür wieder die vielen kleinen Anspielungen auf verschiedenste Themen, die in den Allgemeinen Diskussionen täglich geführt werden. Hat auf jeden Fall Spaß gemacht zu lesen.


    Wir lesen uns!

  • Huhu Macks! <3


    Ich bin endlich mal dazu gekommen, deine Affengehege-FF zu lesen, und wie ich mir schon gedacht hatte, wurde ich nicht enttäuscht. Deine Geschichten sind wirklich spannend und witzig geschrieben. Ich liebe deinen Schreibstil und den Humor, der die Charaktere meiner Meinung nach total liebenswert macht. Die kreativen Namen und die kleinen Wortspiele wie "Bäumekampf" und "Monkey Kart" haben mich auch oft zum Lachen gebracht. Am besten war die Beschreibung des Strategiebereichs... schon etwas zynisch, aber eben irgendwie auch wahr ^^'

    Du hast jedenfalls echt tolle Ideen und ich bin beeindruckt, wie viele Gedanken du dir zum Setting und zu den Charakteren gemacht hast!


    In den letzten beiden Teilen hat sich die Handlung ja ziemlich zugespitzt. Zum Glück ist die Macks-Familie noch unbeschadet davongekommen, aber ich fürchte, dass die Bananenmafia sich das nicht so einfach gefallen lassen wird. Die Affen im Gehege tun mir leid, dass sie von diesen Schurken bedroht werden. Ich kann sie verstehen, dass sie sich nicht trauen, nicht Gor-Tom zu wählen. Daher ist es auch ziemlich mutig von den vier Affenbrüdern, sich denen zu widersetzen. Also zumindest würde ich ganz sicher Wattmacks zum Äffchen des Jahres wählen. ^w^


    Mir ist aufgefallen, dass du Cyndaquils Rat gleich umgesetzt hast und vor wörtlicher Rede jetzt immer Absätze einbaust. So kann man das definitiv sehr gut lesen. Übrigens, wenn die vier Brüder sich gerade nicht mit den Unholden der Bananenmafia herumschlagen, kann ich ihnen nur empfehlen, mal im Pokémon-Kino vorbeizuschauen! ^-^

    Freue mich schon auf den nächsten Teil und bin gespannt, wie es weitergeht.


    Liebe Grüße Partner Evoli

  • Hallo Wattmacks,


    du bist echt ein lustiger Mensch. Deine Texte sind echt mit Liebe und Witz geschrieben und diese sind nicht einfach nur gedankenlos dahin geschrieben worden, sondern hast dir darüber deine Gedanken gemacht. Mir fallen diese gut, auch finde ich es optimal umgesetzt das du in deinem "Affenzirkus" auch passenderweise aus der Spielszene bekannte Affen verwendest. Bin schon auf weitere Geschichten von dir gespannt, bleib so wie du bist.


    Liebe Grüße

  • Wer wird Affe des Jahres?


    Wattmacks und seine 3 Brüder Grillmacks, Sodamacks und Vegimacks stehen vor dem Aktionshaus und warten darauf, reingelassen zu werden. Heute ist die Wahl zum Affen des Jahres.


    "Wir haben insgesamt 4.000 Flyer verteilt und auch in jeden Briefkasten im Wohnviertel weitere Flyer geworfen. Das muss doch reichen für den Sieg!", sagt Grillmacks hoffnungsvoll. Am Eingang stehen mehrere Quartermak, die für die Sicherheit im Gebäude sorgen und die Besucher empfangen. Im Foyer des Aktionshauses sammeln sich schon einige Affen. Ein Imbisswagen hat sich ebenfalls dort positioniert, um Essen und Getränke an die Besucher zu verkaufen. Betrieben wird der Imbiss von einer Kette, die mehrere Imbisswagen besitzen. Einer davon steht auch auf dem Marktplatz. Betrieben wird der Imbisswagen von einem Panpyro.

    "Hey, Griller und Watte, was geht ab?", ruft das Panpyro rüber.

    "Oh, der Panpepe wieder hier. Na, wie läuft das Geschäft?", ruft Wattmacks zurück.

    "Läuft stabil. Kollegen kommen gleich schon mit ner neuen Ladung. Stellt euch vor: Ich habe keine Pommes mehr.", antwortet Panpepe.

    "Ok, pass auf, Pepe. Tu uns mal nen Gefallen. Wir haben hier noch nen Stapel Flyer. Würdest du die für uns an die Affen hier verteilen?", bittet Grillmacks ihn.

    "Ja klar, Mann. DK bester Affe. Die Flyer gibts einfach gratis obendrauf.", stimmt Panpepe zu. Er nimmt die Flyer entgegen. Wattmacks und Grillmacks verabschieden sich und gehen mit ihren Brüdern hoch in die 1. Etage.


    Um 12:00 Uhr ist der Saal voll. Wattmacks und seine Brüder haben in der dritten Reihe Platz genommen und starren auf die noch leere Bühne.

    "Das sind mindestens 6.000 Affen, die hier sitzen. Krass, wie groß der Saal ist und wie viele Affen hier reinpassen. Das sind deutlich mehr als letztes Jahr", staunt Wattmacks nicht schlecht. Auf der Bühne taucht ein Zarude im Anzug auf, der von vier weiteren kleinen Zarude begleitet wird. Er schnappt sich das Mikrofon und legt los:

    "Wer wird Affe des Jahres? Das dürft ihr entscheiden. Jeder von euch schappt sich jetzt einen Zettel, schreibt den Namen des Affen, den er nominieren will, drauf und wirft ihn in einer der Wahlurnen die im Saal stehen."

    Nun meldet sich einer der kleinen Zarude zu Wort: "Nachdem ihr euren Zettel ausgefüllt habt, werft ihr ihn in einer der Urnen. Bitte stellt euch geordnet in eine Reihe. Einer nach dem anderen. Und bitte passt-" Noch bevor er seinen Satz aussprechen kann, springen alle Affen auf einmal auf und rennen los.

    "Das war ja klar...", seufzt Zarude.


    Eine Viertelstunde später haben alle Affen ihre Zettel in die Urnen geworfen. Eine Horde weiterer Zarude betritt den Raum und nimmt die Urnen mit.

    "Unsere unbezahlten Praktikanten werten jetzt die Nominierungen aus. Und die 64 Affen, die am häufigsten nominiert wurden, treten zur Wahl zum Affen des Jahres an. Vermutlich wird das einige Zeit dauern, bis dahin verpisst euch bitte einfach nach draußen oder sonst wo hin, hauptsache, mir aus den Augen...", befiehlt Zarude und verlässt direkt die Bühne.

    "Der hat ja viel Bock", sagt Sodamacks ironisch.


    Auf dem Platz vor dem Aktionshaus versammeln sich alle Affen. Auch die Bananenmafia ist inzwischen da und betritt das Gebäude.

    "Ich sehe Chimpiet", stellt Grillmacks fest und blickt auf den 10 Meter entfernten Chimpiet und seinen beiden Chimstix. Er erblickt die vier Brüder und nähert sich prompt.

    "Nun, heute sehen wir ja, wer hier der beste Affe ist", sagt er arrogant. Daraufhin geht er direkt weiter und betritt das Aktionshaus.

    "So seltsam zurückhaltend heute, der Junge", wundert sich Wattmacks.

    "Der hat doch wieder irgendwas vor, das seh ich dem doch an", vermutet Sodamacks.

    "Ich frage mich, ob wir Gor-Tom heute hier sehen. Wenn er so siegessicher ist, sollte er ja eigentlich hier sein, um sich als Sieger ehren zu lassen", sagt Wattmacks. Währenddessen taucht hinter ihm ein großer Schatten auf. Seine Brüder erstarren.

    "Ist was?", fragt Wattmacks und dreht sich um. Direkt vor ihm steht ein großes Gortrom. "Du hast nach mir gefragt, kleiner? Hier bin ich doch", antwortet es und blickt Wattmacks und seine Brüder sehr finster an.

    "Na also, darauf haben wir doch alle gewartet. Du kannst dich hier so aufbauen, wie du willst. Wir haben keine Angst vor dir", sagt Wattmacks mutig.

    "Du musst auch keine Angst haben, kleiner. Ich werde dir nichts tun, das ist meine Zeit nicht wert. Ich habe... wichtige Angelegenheiten zu erledigen.", sagt er, grinst und läuft an den vier Affen vorbei ins Aktionshaus hinein.

    "Ihr solltet den Boss lieber nicht provozieren. Der kann sehr böse werden. Bis später, ihr Äffchen", droht eines der Chimstix, die hinter ihm her laufen.

    Sodamacks wiederholt sich: "Okay, ich sage es euch, wie es ist. Die haben irgendwas vor."


    Nach etwa einer halben Stunde ertönt eine Lautsprecheransage: "So, kommt alle wieder zurück. Wir fangen an. Und macht hinne!", hören sie Zarude durch den Lautsprecher rufen. Kurz darauf haben sich alle Affen wieder im Saal versammelt.


    "Boah endlich. Nächstes Mal macht schneller, wir haben nicht den ganzen Tag Zeit. 64 Affen wurden nominiert und treten erstmal in Gruppenphasen gegeneinander an. In Runde 1 habt ihr acht Gruppen mit jeweils acht Affen. Pro Gruppe dürft ihr 4 Affen wählen und die 4 Affen mit den meisten Stimmen kommen weiter. Und das sind die Nominierten", erklärt das Zarude und wirkt zunehmend unmotivierter.

    "Wow, der arme", sagt Wattmacks mitfühlend. Auf einer Leinwand über der Bühne bilden sich nun die acht Gruppen. Nominiert sind unter anderem Donkey Kong und Gor-Tom sowie einige Gehege-Moderatoren.

    "Ambidennis... Hey, das ist das Ambidiffel aus der Kampfzone? Und selbst Panpepe ist nominiert", stellt Vegimacks fest. Er sieht erfreut aus.

    "Ja, die Teilnehmer sind echt gut. Könnte ein spannender Wettbewerb werden", fährt er fort.


    "Es folgt nun eine Vorstellung der Teilnehmer. Bitte seid leise und schlaft nicht ein, danke", sagt Zarude genervt.

    "Oh nein, bitte nicht der Teil. Als ob wir uns das jetzt geben müssen...", seufzt Grillmacks - noch genervter.

    "Naja, es sind locker nicht alle Affen da. Oder glaubt ihr, jemand wie Gor-Tom wagt sich wirklich auf die Bühne?", beruhigt Wattmacks ihn. Die Vorstellung beginnt mit einem Menki.

    "Wählt mich, ihr Affen! Ich bin der beste Kartenspieler des ganzen UgaBoards. Wer mich wählt, darf einmal gegen mich Affen-TCG spielen! Yeah! Ich bin der krasseste!", ruft es selbstbewusst. Während Menki noch weiter erzählt, hören Wattmacks und seine Brüder schon gar nicht mehr zu.

    "Ohman, Fremdscham pur...", seufzt er.


    Nach einigen Minuten schlafen Wattmacks und seine Brüder nach und nach ein.

    "Und damit kommen wir zu Teilnehmer Nummer 33! Letarkarl!", kündigt Zarude an. Einige Sekunden passiert nix.

    "Der nächste, der nicht auftaucht. Warum wundert mich das eigentlich noch?", sagt er genervt und kündigt direkt den nächsten Teilnehmer an. Prompt betritt Panpepe die Bühne.

    "Howdy, ihr Affen. Wer will ne Currywurst?", ruft er in die Menge. Die Zuschauer fangen an, laut zu toben und zu applaudieren. Wattmacks und seine Brüder werden schlagartig wach und springen auf.

    "Viel mehr muss der da oben nicht machen. Der Junge ist einfach beliebt", freut sich Wattmacks. Zu sehen sind noch ein Panferno, ein Rasaff und ein Grillchita, die in den Bereichen des Geheges Moderatoren sind. Danach betritt ein Kommandutan die Bühne.

    "Moment, ist das Kommandirk? Der Moderator des Technik-Bereiches? Der hält doch wieder einen 10-Minuten-Vortrag. Och nö", seufzt Grillmacks und versinkt in seinem Sitz. Kommandutan stellt einen großen Stuhl auf die Bühne und öffnet ein Buch.

    "Liebe Zuschauer, liebe Voter, heute möchte ich mich vorstellen und etwas über Computer erzählen. Und ich fange direkt mit einem guten Witz an: Ich leite den Technik-Bereich am Marktplatz. Letzte Woche, da kam ein Kunde zu mir und brachte seinen Laptop vorbei. Er hatte da wohl ein Problem. Er wollte einige seiner alten Fotos löschen, hat auf seiner Tastatur aber keine Löschen-Taste gefunden. Das ist doch lustig, oder? Haha!", erzählt er.

    "Ohgott, ich schlaf schon wieder ein", sagt Vegimacks müde und legt sich quer auf den Stuhl.

    "Wer hat den denn alles bitte nominiert? Sind hier irgendwelche Nerds im Saal, die sein Gelaber toll finden?", fragt sich Wattmacks.


    Und wieder vergehen einige Minuten.

    "Teilnehmer Nummer 52 ist... Gor-Tom. Willkommen auf der Bühne...", ruft das Zarude. Einige Sekunden lang tut sich nix, als auf einmal Chimpiet auf der Bühne auftaucht.

    "Was zum Teufel macht der denn hier?", fragt Wattmacks verwundert.

    "Und was willst du jetzt hier, kleiner?", fragt ihn Zarude.

    "Gor-Tom schickt mich. Er kann heute leider nicht pesönlich erscheinen. Er liegt mit einer Erkältung im Bett. Aber er will den Wettbewerb unbedingt gewinnen. Dabei möchte ich ihn untestützen und etwas Werbung machen. Darf ich?", fragt Chimpiet lieb und schaut Zarude mit großen Augen an.

    "Ihr Vollidioten! Ich hab euch doch gesagt, dass sich hier niemand aufhalten darf. Für was werdet ihr eigentlich bezahlt?", schimpft er zu den Zarude hinter der Bühne. Sie schauen ihn nur fragend und leer an.

    "Nungut, wenn du schonmal hier bist, dass los. Werbung durch andere Personen ist ja keine gezielte Anstiftung. Aber beeil dich, ich will nach Hause", antwortet Zarude genervt.

    "Nun denn. Liebe Affen, hört mal her. Mein Bruder Gor-Tom ist ehemaliger Musiker der Maximiziers und wäre es nicht geil, die Maximiziers wieder spielen zu hören?", fragt Chimpiet in die Runde. Im Publikum fangen Unterhaltungen an. Offenbar erinnern sich die Bewohner an die Maximiziers.

    "Haben die sich nicht zerschlagen?", fragt ein Menki in der dritten Reihe.

    "Tja, da hast du falsch gedacht. Die Bandmitglieder haben sich wieder vertragen. Die wollen wieder spielen! Und die planen ihren nächsten Gig! Und zwar hier vorne vor dem Aktionshaus! Ist das nicht geil???", ruft Chimpiet selbstbewusst. Das Publikum beginnt zu jubeln.

    "Gor-Tom will jedenfalls wissen, wie viel Bock hier habt. Zeigt ihm, wie viel Bock ihr auf die Maximiziers habt!", ruft Chimpiet und verlässt die Bühne. Das Publikum tobt vor Begeisterung.


    "Ich fasse es nicht. Und die fallen alle hier auf den rein", sagt Wattmacks enttäuscht.

    "Das ist also sein Plan. Er will die Leute locken. Und die meisten kennen Gor-Tom ja nicht mal wirklich, sondern denken immer nur an seine Musik. Die wissen ja nicht, dass er inzwischen Anführer der Bananenmafia ist", erklärt Sodamacks.

    "Sollen wir auf die Bühne und sie aufklären?", fragt Grillmacks seine Brüder. Ohne zu zögern stehen Wattmacks und Vegimacks auf und klettern auf die Bühne.

    "Wir müssen hier mal unterbrechen. Gib mal das Mikro her", befiehlt Wattmacks Zarude.

    "Das könnt ihr vergessen. Verlasst sofort die Bühne. Die ist nur für Teilnehmer", ruft Zarude wütend.

    "Ja, deswegen war auch Chimpiet hier!", entgegnet Vegimacks und reißt Zarude das Mikro aus der Hand.

    "Wir müssen hier mal was aufklären. Glaubt bitte nicht, was dieses Chimpep erzählt. Der ist Mitglied der Bananenmafia. Es gibt keine Maximiziers. Ihr wisst alle gar nicht, was aus Gor-Tom geworden ist. Gor-Tom ist jetzt der Anführer der Bananenmafia. Also bitte wählt ihn nicht", fordert Vegimacks. Die Brüder werden von vielen verwirrten Affen angeschaut. Ein Raunen geht durch das Publikum und die Affen beginnen sich zu unterhalten.

    "Ihr Hater!", ruft plötzlich ein Panflam aus einer Reihe ganz hinten.

    "Hey, das ist Verleumdung, das wisst ihr schon?", wütet Zarude.

    "Es ist die Wahrheit. Erinnert ihr euch daran, wie Chimpiet und seine Chimstix auf dem Marktplatz drauf waren? Und wisst ihr, wer auf den Flyern drauf war, die sie verteilt haben?", fragt Wattmacks und will den Zuschauern ins Gewissen reden.

    "So reicht jetzt, ihr verlasst die Bühne. Wir müssen weiter machen. Ich will endlich nach Hause", wütet Zarude und winkt seine Helfer heran. Vier kleine Zarude erscheinen auf der Bühne und ziehen die Brüder mit sich.

    "Denkt dran, was wir euch gesagt haben. Wählt Gor-Tom nicht!", ruft Wattmacks noch, bevor er von der Bühne getragen wird. Währenddessen ruft Zaude den nächsten auf. Und Wattmacks beobachtet noch, wie Donkey Kong die Bühne betritt. Das Publikum beginnt laut zu jubeln und zu toben.

    "Wenigstens kriegt Donkey Kong seinen Applaus", sagt Vegimacks.


    Nach weiteren Minuten ist die Vorstellungsrunde vorbei. Die erste Voting-Runde hat bereits begonnen. Die 4 Affen geben fleißig ihre Stimmen ab. Dann ist die erste Runde vorbei.

    "Endlich ist die erste Runde um. Hier direkt die Ergebnisse", ruft Zarude in die Menge und zeigt nach oben auf die Leinwand, wo nach und nach die Gruppenergebnisse aufgelistet werden. Unter den Gruppensiegern befinden sich Panpepe, Ambidennis und Donkey Kong, aber auch Gor-Tom.

    "Das gibt's nicht. Hat der echt so viele Stimmen?", fragt Grillmacks entsetzt.

    "Chimpiet hat die echt alle erfolgreich beeinflusst", stellt Vegimacks fest. Auch in den nachfolgenden Runden stehen Gor-Tom, Donkey Kong und Panpepe an der Spitze. Die 3 Affen treffen im großen Finale aufeinander.

    Zarude eröffnet die Runde: "Okay, lasst uns das schnell hinter uns bringen. Ihr kennt das Spiel: Eure Stimmen tippt ihr nun ein. Los gehts!" Kaum hat er seinen Satz zu ende gesprochen, geht plötzlich die Tür zum Saal auf und hunderte Affen betreten den Saal.

    "Was geht hier denn ab, wo kommen die alle denn her?", ruft Wattmacks erstaunt.

    "Haben wir echt so viele Gehegebewohner?", fragt sich Vegimacks. Zarude steht nichtssagend auf der Bühne und wartet das Ende der Runde ab.

    "Macht mal hinne, ich hab keine Lust mehr", drängt er und schaut ungeduldig ins Publikum.


    Alle Affen haben ihre Stimmen abgegeben.

    "Na endlich! Liebe Affen, das war die letzte Runde des diesjährigen Affen des Jahres Wettbewerb. Und wer nun Affe des Jahres ist, seht ihr jetzt. Das sind die Ergebnisse", kündigt Zarude an. Er zeigt nach oben auf die Leinwand.

    "Der dritte Platz mit 1.163 Stimmen geht an... Panpepe!", ruft er.

    "Jetzt wird es spannend", sagt Wattmacks hoffnungsvoll.

    "Und nun stellt sich die Frage, wer die meisten Stimmen hat. Insgesamt 250 Stimmen trennen Gor-Tom und Donkey Kong voneinander. Wer dieser beiden Affen trägt den Titel mit nach Hause? Und der Gewinner mit unglaublichen 3.122 Stimmen ist... Gor-Tom!", ruft Zarude.

    "Das kann nicht wahr sein, jetzt hat der ernsthaft gewonnen?", seufzt Grillmacks. Das Publikum jubelt. Vegimacks beobachtet die vielen Affen, die immer noch an der Tür stehen. Sie feiern und jubeln.

    "Hier stimmt doch was nicht, die vielen Affen, die gerade reingekommen sind... die sind doch nur wegen Gor-Tom hier", vermutet Sodamacks.

    Zarude fährt mit der Siegerehrung fort: "Und der Sieger ist Gor-Tom. Er erhält Ruhm, Ehre und einen Jahresbananenvorrat!" Chimpiet betritt die Bühne und reißt Zarude das Mikro aus der Hand.

    "Danke euch allen. Ihr habt es möglich gemacht, dass der einzige wahre Gor-Tom gewinnt. Denkt daran: Die Maximiziers warten auf euch", sagt er und verlässt die Bühne direkt wieder.

    "Hey, und was ist mit Gor-Toms Bananen?", fragt Zarude.

    "Behalt die, die brauchen wir nicht", antwortet Chimpiet.


    "Ist der Typ da vorne eigentlich dumm? Hat der nicht gemerkt, dass die Affen an der Tür angestiftet wurden, zu voten? Lass mal auf die Bühne und das aufklären", beschließt Wattmacks und betritt mit seinen Brüdern die Bühne. Chimpiet beobachtet sie.

    "Nein, das darf nicht wahr sein. Ihr vermasselt mir das nicht. Na wartet, ich zeigs euch", wütet er und sprintet zu einem Panflam ins Publikum.

    "Hey, Junge, gib mal kurz den Donkey Kong Flyer. Ich brauch den", fordert er und reißt ihm den Flyer aus der Hand.

    "Hey!", ruft Panflam noch wütend hinterher. Wattmacks und seine Brüder unterhalten sich gerade mit Zarude.

    "Ja, ist okay. Ich mach ja schon", antwortet Zarude und winkt einen der Affen an der Tür auf die Bühne. Ein Vegichita kommt aus der Masse heraus und begibt sich auf die Bühne.

    "Hey, du. Wo seid ihr alle hergekommen?", fragt Zarude ihn.

    "Wir sind Fans der ehemaligen Maximiziers und Gor-Tom sowie einige seiner Kumpels haben und darauf aufmerksam gemacht, dass wir hier für Gor-Tom voten sollen, damit die Maximiziers wieder spielen", antwortet Vegichita.

    "Und der Rest der Truppe da hinten ist auch deswegen hier?", frag Zarude. Vegichita bejaht dies und wird zurückgeschickt. Zarude winkt seine Helfer herbei. Zusammen beraten sie sich.

    Eines der Zarude greift dann zum Mikrofon: "Liebe Zuschauer, hört bitte einmal zu. Wir haben uns dazu entschieden, Gor-Tom zu disqualifizieren, weil er Affen gezielt dazu angestiftet hat, für ihn zu voten. Demnach ist der Sieger nicht Gor-Tom, sondern Donkey Kong!" Wattmacks und seine Brüder freuen sich und jubeln, als plötzlich Chimpiet wieder die Bühne betritt.

    "Ich möchte mich hiermit für das Verhalten von Gor-Tom bei euch allen entschuldigen. Ich bin sehr enttäuscht und hätte nicht gedacht, dass er tatsächlich so weit geht", entschuldigt sich Chimpiet.

    "Aber hey", fährt er fort und holt den Donkey Kong Flyer hervor. "Die Flyer, die ihr für Donkey Kong verteilt habt, sehen wirklich spitze aus. Wer solche Fans hat, hat den Sieg redlich verdient. Meinen Glückwunsch!"

    "Bitte was war das? Ihr habt Flyer verteilt, um Stimmen für Donkey Kong zu sammeln? Ihr habt also auf der Straße die Affen gezielt zum Voten angestiftet? Und sind deswegen so unfassbar viele Affen hier, mehr als doppelt so viel wie letztes Jahr?", fragt Zarude.

    "Hey, wir haben nur Werbung gemacht. Und das ist ja offenbar erlaubt", verteidigt sich Vegimacks. Zarude zögert und bespricht sich mit seinen Helfen. Wenig später greift er zum Mikrofon.

    "Wir werden auch Donkey Kong disqualifizieren! Ihr habt andere Personen auf der Straße gezielt angestiftet. Damit ist auch Donkey Kong raus. Und somit bleibt nur noch ein Sieger und das ist Panpepe!", ruft Zarude ins Publikum.

    "Ich hoffe, wenigstens er hat sich an die Regeln gehalten", fährt er hoffnungsvoll fort.

    "Und ihr verlasst jetzt alle die Bühne. Ihr verschwendet meine Zeit und den Platz hier. Verschwindet einfach alle!", wütet Zarude. Chimpiet und die 4 Brüder verlassen die Bühne. Chimpiet grist sie nur an.

    "Glaubt mir, das war nur ein Teil unserer Rache. Ihr werdet es noch mehr bereuen, dass ihr euch mit Gor-Tom und uns angelegt habt", droht Chimpiet und verschwindet.

    "Vor dir haben wir keine Angst!", ruft Grillmacks ihm hinterher.

    "Wenigstens konnten wir dafür sorgen, dass Gor-Tom nicht gewinnt. Und hey, dadurch haben wir Panpepe einen Gefallen getan und immerhin ist er auch ein Guter", sagt Vegimacks zufrieden. Die Brüder setzen sich wieder ins Publikum und beobachten, wie Panpepe die Bühne betritt und als Sieger geehrt wird.

    "Der sieht ja nicht besonders glücklich aus. Ob er sich über den Sieg freut?", fagt sich Wattmacks.

    "Glaube nicht, aber er war schon immer hinter dem Jahresvorrat an Bananen her, darüber wird er sich sicher freuen", antwortet Vegimacks.


    In einem dunklen Bunker unter der Baum, wo die Affenmafia-Spiele des UgaBoards stattfinden, haben sich Chimpiet und einige Chimstix inzwischen versammelt. Dieser Bunker ist das Versteck der Bananenmafia.

    "Gor-Tom ist zwar nicht Affe des Jahres geworden aber zumindest ist das Publikum auf ihn aufmerksam geworden. Damit können wir dennoch arbeiten. Denkt daran: Gor-Tom und damit auch die Bananenmafia müssen berühmt und bekannt werden. Wir müssen die Bewohner des UgaBoards auf uns aufmerksam machen und dann schlagen wir zu", sagt Chimpiet in die Runde.

    "Doch zuerst sollten wir uns um diese nervgigen Affenbrüder kümmern. Die könnten uns echt gefährlich werden", fährt er fort und grinst.

  • Hallo,


    der große Tag ist da und kam anders als erwartet. Ich hatte zwar damit gerechnet, dass Chimplets Rechnung nicht aufgeht, aber dass dabei auch Donkey Kong aufgrund der Werbung disqualifiziert wurde, war tatsächlich überraschend. Umso besser, dass Panpepe von der Currywurstbude zum beliebesten Affen gewählt wurde und ich bin gespannt, was er nun mit dem riesigen Bananenvorrat anstellt. Übrigens haben mir die 64 teilnehmenden Affen für die Endrunde gefallen. Man könnte glatt auf die Idee kommen, das habe etwas mit Donkey Kong 64 zu tun. Die Handlung der letzten Kapitel war auf jeden Fall sehr unterhaltsam.


    Wir lesen uns!

  • Da gerade im BB Wahlen anstehen und davor auch schon ein Affe oder so in die Finalrunden kam, begann ich mit dieser Geschichte: Affe des Jahres und ich muss gestehen, ich mag deine Namen, Chimsteve ist mein Favorit. DK in diesem Universum, damit hätte ich nicht gerechnet. Affen, die betrügen? Nun, wer betrügt, ist ein Affe, daher passt das wohl, auch wenn ich diese doppelte Disqualifizierung nicht hätte kommen sehen. Chimstix als Schläger passt, das Bild was aber gegen Baby Chimpep vermittelt wird, schmerzt leider :(


    Nun, nach der Geschichte meine Fragen: Welcher der urspünglichen elementaren Mackses hätte deiner Meinung nach gewinnen sollen? Welcher Affe fehlt bei Smash & wann spielst du bei (der) Mafia endlich mit? Fragen über Fragen ...


    Freue mich schon auf den nächsten Affenzirkus! Hoffentlich ohne Flyer-Betrug oder ähnlichem.