Vote der Woche #556 (27.03.2022 - 03.04.2022) - Die Zeitumstellung im März und Oktober …

  • Die Zeitumstellung im März und Oktober … 55

    1. finde ich in Ordnung, (8) 15%
    2. sollte zugunsten der Normalzeit abgeschafft werden, (24) 44%
    3. sollte zugunsten der Sommerzeit abgeschafft werden, (11) 20%
    4. ist mir egal. (12) 22%

    Die neue Umfrage beschäftigt sich mit dem Thema Zeitumstellung. Heute war es wieder so weit, dass die Uhren eine Stunde vorgestellt werden mussten und wir möchten euch bei dieser Gelegenheit fragen, wie eure persönliche Meinung dazu ist. Nehmt an der Umfrage teil und tauscht euch gern mit anderen aus! Über neue Vorschläge zu zukünftigen Votes würden wir uns außerdem sehr freuen, wenn ihr diese einsendet.

  • .....sollte zugunsten der Normalzeit abgeschafft werden.


    So habe ich abgestimmt, auch wenn es nur zwei Mal im Jahr und schon irgendwie Kult ist, das ich dann jedes mal durch das Haus gehe und alle Uhren die sich nicht automatisch umstellen, manuell umstelle.


    Es bringt auch gar nicht die Vorteile, die damals genannt wurden als die Zeitumstellung eingeführt wurde. So ist es am Ende halt nur jedes halbe Jahr eine unnötige Beschäftigungstherapie. Auch ist das für einige körperlich sehr anstrengend bzw. kommen damit nicht zurecht, auch haben Tiere Probleme damit.

  • Meine Antwort ist vermutlich langweilig, aber mir war die Zeitumstellung bisher schlichtweg egal, sowohl heute Nacht als auch als solches. Ohne sie gebe es den 25h Stunden Bisachat übrigens nicht! Aber im Grunde stört es mich nicht, auch wenn es sicherlich einige gibt, deren Schlafrythmus davon härter getroffen wird, deswegen verstehe ich die Abneigung und hätte auch nichts dagegen, wenn eine andere Zeit, Normalzeit oder auch einfach individuelle Zeiten eingeführt werden, yay! Dann kann jeder selbst bestimmen, wie spät es ist. Aber ernsthaft...mich hat sie bisher noch nie gestört irgendwie.

  • Im Prinzip ist es mir egal, Hauptsache, man schafft es endlich irgendwann mal ab. Zeitumstellung ist etwas, was keiner braucht und was häufig zu Problemen führt. Und wenn man die abschafft, dann zugunsten der Sommerzeit. Find Sommerzeit um Längen besser als Normalzeit. Also einfach jetzt so lassen, wie es ist und nicht mehr zurückändern. Fänd ich dufte. Ich lebe aber auch mit Winterzeit, Hauptsache, weg mit dem Mist.

  • Ich denke, der größte Unmut über die Zeitumstellung entsteht über die Intensität einer ganzen Stunde. Würde man das über 4 Wochen à Viertelstunden machen, wäre das Problem geringer. Allerdings gefallen mir die Zeitumstellungen persönlich allein durch das Umdenken, was man dann machen muss. Aber gut, ich bin vielleicht auch einer der wenigen Menschen, der lieber den Wecker ein paar Wochen nicht umstellt, um sich selbst ein wenig hereinzulegen.

    Eine ewige Sommerzeit fände ich persönlich nicht so toll und offenbar gibt mir die Wissenschaft(in meinem Falle quarks) recht. Es ist so schon schwierig genug, früh aufzuwachen. Das muss man nicht durch die Sommerzeit und damit verbunden die längere Dunkelheit verschlimmern.

    Eine ewige Winterzeit sorgt dagegen dafür, dass die Mittagshitze auf einen früheren Punkt fällt und diese auch früher wieder geht. Das mag den ein oder anderen enttäuschen, aber da es wohl immer wärmer wird, wäre das nicht das schlechteste. Sie hat natürlich auch die Kehrseite des Schlafes: Wer das eigene Zimmer nicht gut genug abdunkelt und sensibel auf Licht reagiert, wird so schon einmal 1e Stunde zu früh wach. Der körperliche Rythmus ändert sich und die Spätaufsteher fahren zusammen mit denen, die pünktlich auf der Arbeit sein wollen, wodurch Stau entsteht(gut, hier bin ich mir nicht sicher, ob das so funktionieren würde, aber es hört sich richtig an.)

  • Mir persönlich waren die Zeitumstellungen bisher ziemlich egal. Bin von dieser Stunde Unterschied relativ wenig beeinflusst, stecke das wohl recht gut weg im Gegensatz zu anderen Personen, die damit wohl mehr Probleme haben sollen. Dementsprechend habe ich keine allzu große Meinung dazu, ob sie bleiben soll oder nicht. Kann mich tbh auch nicht so recht entscheiden, ob ich Sommer- oder Winterzeit besser finde, finde doch einige Argumente von beiden Seiten sinnvoll, weswegen ich da keinen klaren Favoriten wählen könnte.

  • Ich habe für "finde ich in Ordnung" gestimmt, ich bin in diesem Fall also dafür, dass alles so bleibt wie bisher. Und zwar weil ich im Winter eine Stunde länger schlafen kann. Die wird mir wieder genommen, wenn auf Sommerzeit umgestellt wird, ich scheine das aber ähnlich gut wegzustecken wie Sweet Reptain. Ich gehe einfach ein bisschen früher ins Bett oder schlafe dafür einfach länger. Mein Tag-/Nacht-Rhythmus ist kaum bis gar nicht beeinflusst, das passiert leider erst und immer dann, wenn ich ewig feiern gehe und dann Montags aber wieder um 07 Uhr auf Arbeit sein muss. Die Win-Situation bei der Umstellung auf Sommerzeit ist aber, dass es einfach wieder länger hell und warm bleibt. Daher liebe ich die Sommerzeit und wenn schon Abschaffung, dann bitte bleibt bei der Sommerzeit!

  • Ich bin klar dafür, die Zeitumstellung abzuschaffen. Als Kind habe ich mich schon gefragt, was diese Umstellerei zweimal im Jahr soll und heute kann ich es noch weniger nachvollziehen. Bis letztes Jahr hat mir die Umstellung zumindest beim Schlafen nichts ausgemacht, aber bei der Umstellung 2021 auf die Sommerzeit war ich den Tag danach sehr müde. Das war dieses Jahr auch wieder so. Hoffentlich wird das bald abgeschafft. Bevorzugen würde ich die dauerhaufte Beibehaltung der Normalzeit. Wobei es natürlich bei den aktuellen Geschehnissen nicht das dringlichste Problem ist, die Zeitumstellung abzuschaffen. Ich kann da abwarten. Es sollte nur bitte keine 10 Jahre dauern.

  • So, nachdem ich heute morgen Kopfschmerzen hatte, weil mein Körper halt denkt ich stehe um fünf statt um sechs auf, kann ich nun sagen: Ich würde gerne die Normal Zeit haben und das ganze abschaffen. Sommerzeit ist doof! Zumal, Anfang März war es morgens gegen sechs schon hell, das half munter zu werden und jetzt ist es wieder dunkel...

  • Eine Abschaffung der Zeitumstellung würde ich ebenfalls bevorzugen, obwohl mir die Umstellung persönlich nicht schwer fällt. Da sie für mich aber keine relevanten Vorteile bringt und eigentlich nur zweimal jährlich lästig im Raum steht, um sich mit den Uhren in der näheren Umgebung auseinanderzusetzen, sehe ich keinen konkreten Grund für eine Fortführung. Aus diesem Grund hätte ich nichts dagegen, wenn das zukünftig wegfallen würde. Die Normalzeit würde hierbei dem weltweit eingeteilten Schema besser entsprechen und ist daher auch bevorzugenswert.

  • Ich bin für eine Abschaffung dieser hin- und herstellerei. Finde das einfach nur nervig, wenn einem vom Wochenende mal ne Stunde geklaut wird, klar gleicht sich das im anderen halben Jahr wieder aus. Aber doof für die, wo ne Nachtschicht machen und dann ne Stunde länger schieben müssen. Ich finde das einfach nur unnötig und lästig. Mir ist es auch völlig egal, in welche Richtung es gändert wird und dann dabei belieben wird, mir gehts nur drum, dass das hin und her aufhört... denke aber die normale Zeit wäre wohl vorteilhafter, damit das zu anderen Ländern auch dementsprechend passt.