Silvester und Feuerwerk

Wir sammeln alle Infos der Bonusepisode von Pokémon Karmesin und Purpur für euch!

Zu der Infoseite von „Die Mo-Mo-Manie“
  • Ansonsten, wie feiert ihr Silvester?


    Ich arbeite im Krankenhaus und trage mich bei den Feiertagen in der Regel für Silvester ein, also bin ich schon einmal arbeiten. Wenn ich zu Hause bin, verbringe ich den Silvesterabend mit meiner Mutter, meistens essen wir Raclette oder Fondue. So lange bleib ich dann auch nicht wach, wenn ich am nächsten Tag zum Dienst muss.


    Ist Feuerwerk ein Muss oder bevorzugt ihr es euch drinnen zu verstecken, wenn es richtig losgeht?


    Nein, ein Feuerwerk ist kein Muss bei mir, ich persönlich mag es lieber ruhiger und bleibe drinne. Meistens schaue ich mir das noch nicht mal an, da kümmere ich mich lieber um meine Haustiere.


    Gibt es irgendwelche Traditionen zu Silvester?


    Nein, da haben wir keine Traditionen. Außer das es eben halt Fondue oder Raclette gibt, sonst ist das für mich ein Tag wie jeder andere auch.


    Feiern manche womöglich den Jahreswechsel einer anderen Zeitzone mit?


    Nein, das tue ich nicht, habe persönlich auch keine Verwandtschaft oder Freunde in einer anderen Zeitzone.

  • Auf die Gefahr hin, dass ich mich unbeliebt mache: das letzte Silvester war eines der angenehmsten, welches ich erlebt habe. Bin überhaupt kein Freund vom wirren rumgeböller und Feuerwerk an allen Ecken und enden.


    Es sieht total schön aus, keine Frage. Allerdings gehört sowas (meiner Meinung nach) in die Hände von Leuten, die damit auch ordentlich umgehen können. Viel zu oft sehe ich an Silvester aber Leute die besoffen sind, Party machen und dann das Zeug wirr durch die Gegend schießen. Ich bin persönlich sehr empfindlich was lautes Knallen angeht und für mich war es vor und an Silvester immer die Hölle, rauszugehen und ständig zusammenzuzucken wenn neben mir wieder ein blöder Böller flog.


    Ich liebe große Feuerwerke und war auch schon auf einigen Events mit einem professionellen Feuerwerk (gerne auch mit Musik untermalt) aber alles andere ist mir zu unsicher.


    Abgesehen vom deutlich reduzierten Lärm war es auch mal schön, am nächsten Tag nicht durch einen Haufen Müll laufen zu müssen, der einfach überall liegengelassen wird. Es ist eine unverschämte Frechheit, dass viele zwar auf ihre gelobte Tradition pochen (die scheinbar aus übermäßigem Verballern von viel zu viel Geld besteht), dann aber nicht einmal den Anstand haben, ihren Müll wieder mitzunehmen bzw. aufzuräumen.

    « If we're all birds, trapped in a cage, then why pretend to be free? »


    🪭

    Einmal editiert, zuletzt von Yuki ()

  • Ich habe bisher noch nie Vorsätze für ein neues Jahr gehabt bzw. auch nicht für nötig befunden. Auch kenne ich nicht wirklich Leute, die welche haben, eher nur wenige.

  • Wenn ich mir Vorsätze machen würde, würde ich die nach einer Woche sicher vergessen. Deswegen mache ich mir keine mehr. Ich habs mal versucht, eine Woche oder so hats dann auch geklappt, aber dann kam die Faulheit und dann war es so wie davor. Ich werde mir auch keine mehr vornehmen, das wird eh nicht funktionieren.

  • Ich mache mir auch keine Vorsätze da ich mich eh nicht daran halten würde. Außerdem könnte man das an jedem Tag im Jahr machen, also sehe ich keinen Grund mir welche vorzunehmen.

  • Unsere Nachbarn haben sich schon entschieden. Kein Feuerwerksverkauf in NL. Bin gespannt, wann unsere Regierung hier auch den Verkauf dieses Jahr einschränkt.


    „So gut es geht“ soll in den Niederlanden verhindert werden, dass die Gesundheitsversorgung und Einsatzkräfte zusätzlich belastet werden. „Wie im vergangenen Jahr werden der Verkauf und das Abfeuern von Feuerwerkskörpern zum neuen Jahr verboten“, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung der niederländischen Regierung.

  • Nachdem die Weihnachtsmärkte nach und nach abgesagt werden, hab ich da auch dran gedacht. Könnte mir gut vorstellen, dass das wieder passiert. Aber nächstes Jahr wird sicher alles anders... :ugly:

    Er wandte sich an Gucky: "Der Kommandant hat mich gewarnt für den Fall, dass du bei den Ankömmlingen sein würdest. Deine Kommentare würden schwer zu verstehen sein, weil du in einer Art zwanghaften Humors gefangen bist." Perry Rhodan #3133, Seite 55

    Per aspera ad astra!

    Momentan kein Partneravatar mit Missy!

  • Na ja, es ist ne Tradition und das ist alles was zählt für Seehofer.

    Naja, was heißt hier Seehofer. Ist halt allgemein recht beliebt, aber die allgemeine Diskussion darüber dreht sich sowieso alle Jahre wieder im Kreis. Ja, die Krankenpfleger, sinds die nicht, dann die Tiere oder die Umwelt oder das Geld, das man lieber spenden sollte... Spaß am Leben muss ja heute keiner mehr haben.

    Ich sehs schon kommen, dass die Leute sich hier wieder fleissig in Polen damit eindecken. Liegt ja nahe, wenn man wegen billigem Benzin ohnehin über die Grenze fährt.

    Er wandte sich an Gucky: "Der Kommandant hat mich gewarnt für den Fall, dass du bei den Ankömmlingen sein würdest. Deine Kommentare würden schwer zu verstehen sein, weil du in einer Art zwanghaften Humors gefangen bist." Perry Rhodan #3133, Seite 55

    Per aspera ad astra!

    Momentan kein Partneravatar mit Missy!

  • Habe die Unterhaltung mal hier hin verlegt, da es thematisch doch besser passt.


    Abgesehen davon hat sich meine Meinung zu Feuerwerksverboten nicht geändert, ich beschwer mich nicht drüber. Ich empfand es als recht angenehm ohne ständiges Geböller um mich herum, egal ob Tradition oder nicht.


    Denke mal es wird auch hierzulande kommen, um die privaten Feiern weiter einzuschränken.

  • Natürlich wird Feuerwerk wieder verboten. Wir haben jetzt die Grünen mit in der Regierung. Alles andere würde mich doch sehr wundern bei der Corona-Lage. Zielführend halte ich das aber nach wie vor nicht. Da wird sich ähnlich wie letztes Jahr wieder mit illegalen Böllern eingedeckt. Außerdem wäre es auch nicht gut für die Firma Weco die schon jetzt angekündigt hat, dass das Unternehmen pleite ist wenn Feuerwerk erneut verboten wird.

  • Privat Feuerwerk überall zu verbieten ist und zu zentralisieren ist kompletter Käse.


    1.

    Keine einzige! Stadt hier im Umkreis würde bescheuert genug sein ein Silvesterfeuerwerk für Massen zu veranstalten. So viel Polizei und Erste Hilfe Leute gibt es nicht wie von nöten wären. Noch nicht einmal Köln oder Bonn würde dies tun. Selbst an Karneval ist alles fast nur auf Köln zentriert nun, weil die Kleinstädte drum rum keinen Bock mehr auf die Massen und das Chaos haben haben. Und zu was das führt sieht man jedes Jahr.

    Es gibt zwar üblicherweise die Kölner Lichter, aber daran sind weit weniger interessiert als am Silvesterfeuerwerk. Und selbst dort ist es schon voll. Hier in der Gegend sind Grünflächen auch entweder für Ackerbau da oder Geschützt, also gäbe es noch nicht einmal den Platz für die Leute. Der Papst durfte aus guten Gründen nicht woander als in Köln landen vor ein paar Jahren, weil kein Platz für seine Anhänger war.


    2.

    Darüber hinaus wäre Massenveranstaltungen auch absolut nicht Kindergerecht oder etwas für Leute die einafch nur ein bisschen Feuerwerk ausserhalb der Glotze sehen möchten, aber Massenveranstaltungen nicht ertragen können.

    Zu viele Leute, zu viele besoffene, zu viel Gedränge, man muss je nach dem Stunden vorher dort sein und darf sich bis Mitternacht ggf. noch das Arsch abfrieren oder nass regnen lassen und stehen darfst vermutlich auch noch die ganze Zeit. Dazu käme noch An- und Abreisen, was in einem kompletten Chaos enden würde. Nachts (besonders allein) durch die Gegend zu einern ist auch nicht das Sicherste.

    Wenn man es Privat macht erspart man sich komplett alles davon. 15 Minuten Spaß, Nachbarn grüßen, fertig.


    3.

    "Aber denkt doch einer an die Tiere!!!"

    Ja.. ne. Tiere die in der Stadt wohnen interessieren sich nicht wirklich den Lärm. Menschen, Autos, LKWs, Busse, Bahnen, Güterzüge, Flugzeuge, Baustellen, Jahrmärkte, Freizeitparks, etc. sind auch laut, teilweise noch lauter und das dauerhaft bis in die Nacht. Da kräht kein Hahn nach. Und ist jetzt nicht so als würden Leute Feuerwerk mitten im Wald veranstalten.

    Haustiere kann man an den Lärm gewöhnen, immerhin hat die Welt Lautsprecher und Videos erfunden. Leise anfangen und dann steigern. Wer sich nicht die Mühe machen will seine Tiere an etwas zu gewöhnen, sollte keine halten. Kenne auch Leute mit Haustieren die sich absolut nicht daran stören.


    4.

    Wenn die Leute wegen Sicherheit etc. plärren, sollense halt mal auf andere Weise was ändern anstatt immer nur verbieten zu wollen.

    Leute dürfen auch Autos fahren und Autos sind jetzt auch nicht Idiotensicher, gibt genug die Scheiße bauen, trotzdem wird es nicht verboten. Alkohol verbietet auch keiner obwohl sehr viele nicht verantwortungsvoll trinken.


    - Sollense halt generell einfach mal die scheiß Böller verbieten. Die machen nur Bumm und das wars. Zudem sind sie für den Größteil der Unfälle verantwortlich. Batterien und Raketen sind eher weniger ein Problem und sehen wenigstens hübsch aus und können auch in der Lautstärke verringert werden wenns das unbedingt wollen.

    - Von mir aus kann man dazu auch einen Kurs für einen "Feuerwerk Führerschein" anbieten, damit nur welches an solche Leute verkauft wird.

    - Man könnte auch einfach mal die Strafen für unverantwortungsvolles agieren mit Feuerwerk erhöhen.

    - Man könnte auch einfach die Menge begrenzen die wer kaufen darf, auch der Umwelt zuliebe. Allerdings würde dies ggf. eine erweitere Digitalisierung veraus setzen und da sist hierzulande ja so ein Ding... Zumindest ginge da ggf. was in Richtung mit dem was auch mit dem Covid Pass gemacht wird, nur müsste man das erweitern. Wäre zumidest kein Hexenwerk die Ausgabe zu kontrollieren.

    - Es nur im Problemarealen verbieten und dort wo Anfahren für Rettungskräfte sich als schwierig gestalten.



    Gegener sind oft absolut mal 0 Komprissbereit wie ich das immer lese, während es Befürworter sind. Sollte man man mal drüber nachdenken.


    Ich werde zumindest wegen allem, was unter Punkt 2 genannt wurde, nicht auf einer diesen von Leuten angepriesenen Massenveranstaltungen gehen wollen. Ich war schonmal auf dem Japantag und ich möchte zu sowas nicht nochmal hin müssen um Feuerwerk zu sehen zu können. Zu voll, man war besser ewig vorher dort, Leute die den Alk nicht sein lassen konnten (die es zu Silvester in Massen gäbe...), es war kühl und hat geregnet und das ewige Gedränge als alle wieder Heim wollten war angseinflößend.

    Ich will echt nicht so eine Partyfreudige extrovertierte Person der sowas absolut nichts ausmacht für sowas sein müssen. -_-

  • Kein Silvesterfeuerwerk: Bund und Länder beschließen Verkaufsverbot
    Zum kommenden Jahreswechsel sollen keine Böller und Feuerwerk verkauft werden dürfen, wurde auf dem Corona-Gipfel beschlossen.
    www.google.com


    Silvester-Böller wird nun auch offiziell dieses Jahr wieder verboten sein, was alles andere als überraschend kommt und eine vollkommen richtige Entscheidung ist um u. a. nicht die in der aktuellen Corona Pandemie ohnehin schon vollkommen überlasteten Krankenhäuser während Silvester/Neujahr zusätzlich zu belasten, mal ganz abgesehen von der vollkommen sinnlosen Umweltverschmutzung und Belastung für andere Tiere. Von mir aus können die Privat-Böller nach der Pandemie dauerhaft in Deutschland und anderswo in Europa verboten werden, letztendlich braucht diese Dinger kein Mensch.

  • Ne Freundin von mir ist deswegen gestern wütend geworden^^"

    Sie meinte sie versteht nicht was Silvester mit Corona zu tun hat. Und als man ihr das dann versucht hatte zu erklären, da meinte sie das Alkohol ein größeres Problem sei, als das Böllern an sich. (Weil sie davon ausgeht, das nur besoffene sich verletzten^^")


    Und ein anderer auf Twitter meinte, als mein Mann ein Bild unserer zwei Kater zeigte und meinte, dies sind zwei gute Gründe, das es nicht stattfinden darf, da kam da so nen Wildfremder der auf einmal meinte "Ja, 400 Leute verlieren ihren Job." Diese 400 Leute interessieren den Typen sicherlich sowieso nicht, aber ihr kennt es ja. (Nur ich versteh echt nicht, wieso man unter fremde Tweets ect. so ein scheiß schreiben muss^^")

  • Von mir aus können die Privat-Böller nach der Pandemie dauerhaft in Deutschland und anderswo in Europa verboten werden, letztendlich braucht diese Dinger kein Mensch.

    Halte ich nicht viel von, vor allem, wenn in deiner Umgebung diesbezüglich (natürlich nach Corona) nichts organisiert wird, ich lasse nur ungern meine Traditionen fallen.

    Ich sehe es ein, dass man es nicht übertreiben sollte mit dem Feuerwerk, daher würde ich noch am ehsten für ein System stimmen, wo man kontrolliert nur bestimmte Mengen kaufen kann, aber meine 3-4 Batterien, die ich an Silvester abfeuere, hätte ich schon gerne, ich halte auch nichts davon, ich sehe es ein, dass einzelne Personen keine 200 Batterien brauchen, nur um stundenlang am Neujahrsmorgen da zu stehen und alles in die Luft zu ballern.

    Aber komplett verboten, bin ich kein Fan von.


    Was die Unfälle angeht, natürlich passieren diese, wenn ich mir allerdings diverse Storys anhöre, dann hat das weniger bei den "normalen" Bürgern damit zu tun, dass es ein Querschläger gibt, sondern irgendwelche Deppen, die meinen Sie müssten die Raketen in einem Tunnel in Ihrer Hand zünden und sich so beschießen und ich sehe es halt ungerne ein, dass ich wegen den Deppen, das bisschen was ich an Silvester machen würde, weggenommen bekomme.

    Da muss ich allerdings dann schon sagen, wenn man gerade Dummheiten als Hauptargument nehmen würde, müsste man SEHR VIELES verbieten, weil es IMMER Leute geben wird, die keinen Anstand haben und sich und andere in Gefahr bringen, durch irgendwelche dummen undurchdachten Aktionen.


    Was das Thema Geld verbrennen und unnötig angeht, mhhh, rund 50€ für einen Nacht, die bei mir seit Jahren Tradition ist vs. Klamotten kaufen ohne dass man Sie jemals trägt, Zigaretten und/oder Alkohol kaufen, wofür man im Jahr hunderte oder 1-2 tausend Euro ausgibt und/oder Geld für irgendeinen Kram ausgeben, der dann in die Ecke fliegt. (Wie gesagt ich beziehe mich hier nur auf das Thema unnötige Geldausgaben, der Umweltaspekt kann man ja damit kompensieren, wenn man ein System schaffen würde, wo das nur noch kontrolliert an einer Stelle verkauft werden könnte, wäre dann halt ein Mittelding)

    Ich saufe nicht, ich rauche nicht, ich habe sehr wenige Klamotten und alle werden getragen und habe auch keinen unnötigen Kram rumstehen, das was ich mir einfach nur gönne ist einmal im Jahr für rund 50€ Feuerwerk und bei den Preisen, was eine Batterie kostet, kann man sich ausrechnen, wie viel man dafür nur kaufen kann, wie ich mit meinem Geld umgehe, wäre in dem Fall dann meine Sorge, da die 50€ für meine Tradition, nicht ins Gewicht fallen.


    Letzendlich verzichte ich auf nichts, übertreibe es aber auch nicht mit dem Feuerwerk. (Mal im Vergleich meine damaligen Nachbarn, haben von 0Uhr bis 2 Uhr draußen gestanden und es sind Raketen gefolgen, Batterien abegefeuert worden und Böller geworfen, fand selbst ich etwas extrem^^)

  • Und ein anderer auf Twitter meinte, als mein Mann ein Bild unserer zwei Kater zeigte und meinte, dies sind zwei gute Gründe, das es nicht stattfinden darf, da kam da so nen Wildfremder der auf einmal meinte "Ja, 400 Leute verlieren ihren Job." Diese 400 Leute interessieren den Typen sicherlich sowieso nicht, aber ihr kennt es ja. (Nur ich versteh echt nicht, wieso man unter fremde Tweets ect. so ein scheiß schreiben muss^^")

    Jetzt mal ehrlich dein Mann hat auf Twitter einen Kommentar abgesetzt - öffentlich, mit einer gewissen moralischen Dramatik, guckt her meine 2 Katzen stehen über eurem Geböller, natürlich triggerst du damit Leute, die ihre Meinung zu dem Thema abgeben. Machst du mit dem Post hier doch auch. Und ob es ihn nun ernst meint oder nicht mit den Jobs, wenn er die Produkte gekauft hat von dem Hersteller dann dachte er wohl beim absetzen des Posts auch daran, was die Konsequenzen sind wenn es die Produkte des Herstellers eben in Zukunft nicht mehr gibt.

  • Jetzt mal ehrlich dein Mann hat auf Twitter einen Kommentar abgesetzt - öffentlich, mit einer gewissen moralischen Dramatik, guckt her meine 2 Katzen stehen über eurem Geböller,

    Hinzu kommt noch, dass man Haustiere nicht mögen muss. Während der Eine seine Katzen liebt sagt der Andere er würde sich nie ein Haustier zulegen aus welchen Gründen auch immer. Haustierhaltung muss man auch nicht toll finden. Meiner Ansicht nach stehen Arbeitsplätze auch über einem Haustier.

  • Jetzt mal ehrlich dein Mann hat auf Twitter einen Kommentar abgesetzt - öffentlich, mit einer gewissen moralischen Dramatik, guckt her meine 2 Katzen stehen über eurem Geböller, natürlich triggerst du damit Leute, die ihre Meinung zu dem Thema abgeben. Machst du mit dem Post hier doch auch. Und ob es ihn nun ernst meint oder nicht mit den Jobs, wenn er die Produkte gekauft hat von dem Hersteller dann dachte er wohl beim absetzen des Posts auch daran, was die Konsequenzen sind wenn es die Produkte des Herstellers eben in Zukunft nicht mehr gibt.

    Sorry, aber ich würde nie bei jemanden fremden so was unterschreiben, weil es mich einfach nichts angeht. Ob öffentlich oder nicht. Und ja nun, die zwei Katzen sind Lebewesen die darunter leiden würden und das geböller ist einfach nur sinnlos und dient nur der eigenen Befriedigung.

    Ich meine bitte: Weil man etwas anzündet und es BUMM macht freut man sich? Raketen verstehe ich ja, aber alles andere ist unnötig.


    Hinzu kommt noch, dass man Haustiere nicht mögen muss. Während der Eine seine Katzen liebt sagt der Andere er würde sich nie ein Haustier zulegen aus welchen Gründen auch immer. Haustierhaltung muss man auch nicht toll finden. Meiner Ansicht nach stehen Arbeitsplätze auch über einem Haustier.

    An dieser Stelle: DU denkst ja sowieso an nichts und niemanden, außer an dich selbst, wie man in jedem anderen Thema hier schon lesen kann. Wenn DU böllern willst, ist es egal wer darunter leidet und wenn DU dich nicht impfen lassen willst, ist es ebenso egal wenn andere darunter leiden, aber DU machst ja nichts falsch, während es alle anderen ja tun...also nun ja^^"


    Es gibt, objketiv absolut NICHTS was für diesen ganzen Kram spricht! Da könnt ihr euer Geld auch gleich Obdachlosen schenken oder spenden, dann habt ihr auch kein Geld mehr aber ihr habt etwas gutes/sinnvolles getan!

    Ich verstehe einfach nicht wieso man sowas nicht auf einem festen Platz machen kann und dann auch von Profis. Aber vermutlich fehlt euch dann der Kick oder sowas^^"

  • Jetzt mal ehrlich dein Mann hat auf Twitter einen Kommentar abgesetzt - öffentlich, mit einer gewissen moralischen Dramatik, guckt her meine 2 Katzen stehen über eurem Geböller, natürlich triggerst du damit Leute, die ihre Meinung zu dem Thema abgeben. Machst du mit dem Post hier doch auch. Und ob es ihn nun ernst meint oder nicht mit den Jobs, wenn er die Produkte gekauft hat von dem Hersteller dann dachte er wohl beim absetzen des Posts auch daran, was die Konsequenzen sind wenn es die Produkte des Herstellers eben in Zukunft nicht mehr gibt.

    Jetzt mal wirklich ehrlich: Klar kann man eine andere Meinung haben, aber der Typ wurde direkt beleidigend. Daher ist das schon ein Unterschied. Hätte jemand sachlich seine Meinung geschrieben wäre das vollkommen okay gewesen. Aber mich 1) zu broen 2) zu schreiben sind doch nur 5h Angst für die Katzen (die das faktisch nicht verstehen, was da abgeht) und dann 3) noch ne Beleidigung heraushauen ist deiner Meinung nach also vollkommen okay?

  • Ich meine bitte: Weil man etwas anzündet und es BUMM macht freut man sich? Raketen verstehe ich ja, aber alles andere ist unnötig.

    Warum genau fallen Batterien da nicht mit rein, die bleiben auf dem Boden und machen nach dem was nach oben geschossen wurde, auch nur BUMM.

    Ich finde Batterien in geregeltem Maß wesentlich besser, bei der Rakete kommt nämlich immer wieder was runter, wenn es BUMM gemacht hat, ich habe in meinem Umfeld zwar noch nie davon gehört, dass der Raktenstiel, der dann wieder unterkommt jemanden verletzt hat, aber im Vergleich zu Batterien (natürlich richtige Nutzung), sehe ich da die Batterie als besseres Bespaßungsmittel an.

    Außerdem, nur weil du damit nichts anfangen kannst, muss man das nicht so herablassend formulieren, ja es hat als Kind schon Spaß gemacht zuzusehen, wie etwas BUMM macht und man viele tolle Lichter am Himmel sieht, schön wenn es einem auch noch Jahre später gefällt und man nicht irgendwelche Klischee-Erwachsenen-Vibes bekommt, die unterschwellig schon fast ausdrücken, "wie kindisch ist das denn".



    Es gibt, objketiv absolut NICHTS was für diesen ganzen Kram spricht! Da könnt ihr euer Geld auch gleich Obdachlosen schenken oder spenden, dann habt ihr auch kein Geld mehr aber ihr habt etwas gutes/sinnvolles getan!

    Auch hier sollte man ggf. mal etwas differenziert die Sache angehen, als irgendwelche Leute, die damit Spaß haben runterzureden.

    Wer sagt, dass die Leute Obdachlosen nicht trotzdem etwas spenden und trotzdem Ihr kurzweiliges, aber schönes "BUMM" an Silvester genießen? (auch hier, damit es nicht in Vergessenheit gerät, alles mit Maß).



    Ich verstehe einfach nicht wieso man sowas nicht auf einem festen Platz machen kann und dann auch von Profis. Aber vermutlich fehlt euch dann der Kick oder sowas^^"

    Wieder eine Provokation, nur um etwas gesagt zu haben?

    Nein, ich würde mal bei vielen sagen, es ist einfach eine Tradition, zumal halt auch nicht jeder Bock hat, sich mit zig Menschen zu treffen und zu feiern, sondern lieber im kleinen Kreis bleibt. (Auch hier wiederhole ich es nochmal, damit man es nicht vergisst, alles im Rahmen natürlich)

    Ja es ist immer was schönes, wenn man Tage vorher sich ausrechnet, was man sich mit seinem kleinen Buget kaufen wird, dabei bedenkt, was knallt wie lange und sieht wie toll aus, am Tag, an dem man die Sachen dann kaufen kann, morgens schon dasteht und sich die Sachen dann holt, nebenbei noch einkaufen geht (damit der Weg nicht nur wegen Feuerwerk gemacht wurde), dass dann ein Tag vor Silvester vorbereitet und dann im kleinen Kreis sich erfreuen kann, wenn hinter einem die Leute dann stehen und das immer wieder aufnehmen, die Nachbarn aus größerer Distanz sich das angucken und man das als einziger in der Straße für ein wenig Feuerwerk sorgt, was auch die anderen erfreut, ohne dass Sie wie weit fahren müssen, bei mir ist in der Nähe bspw. nichts wo man zusehen kann, ich müsste dafür einen weiten Weg aufnehmen, um zu einer Veranstaltung zu kommen, wo dann zig tausende Leute sind und sich angucken, wie Profis das zünden. (wie gesagt, habe ich und mein Umfeld aber kein Bock drauf, wir feiern lieber im kleinen Kreis)