Berechtigter Hass gegen die zunehmende Spiel-Vergewaltigung seitens der Entwickler

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Note : Hoffe, dass ich hier im richtigen Thema bin und es kein aktuelles Thema mit gleichem Inhalt gibt (per SuFu nichts dergleichen gefunden).


    Also, worum genau geht es mir?


    Da ich seit November letzten Jahres wieder ein aktuelles PC-System sowie eine zeitgemäße Konsole (Playstation3) besitze, habe ich mich natürlich im Verlauf der vergangenen 8 Monate reichlich mit aktuellen Spielen eingedeckt und viele großartige Spiele nachgeholt.
    Viele bombastische Spieleserien wurden, seit Anfang des Jahres '11 fortgesetzt, groß angekündigt mit epischen Trailern und gutem Marketing und mein Enthusiasmus diesbezüglich war dementsprechend sehr hoch. Jedoch entwickelte sich aus der vorherigen Euphorie eine tiefe Enttäuschung, die mich bis heute schwer gezeichnet hat.
    Dies' hier ist eine Art Tagebuch (leider nicht in genauer Chronologie) über die immer schlechter und liebloser werdenden Spiele der vergangenen Monate.



    Wie Legenden zu Opfern wurden...


    Fall 1 - World of Warcraft
    Es begann, wie zu erwarten, mit World Of Warcraft. Das Spiel starb für mich mit dem Tod des Lichkönigs aber dessen ungeachtet, freute ich mich natürlich, wie jeder andere Spieler, auf das mittlerweile 3. Add-On, namentlich "Cataclysm". Wie einige der größeren Fans preorderte ich mir das Add-On bereits als Download und patchte meine Version noch vor Ladenverkauf auf die neue Version um pünktlich um 00:00 des Releasetages durchstarten zu können.
    Während das neue Spiel anfangs noch sehr viel Spaß machte und es viel Neues zu entdecken gab, wurde schon nach wenigen Tagen eine triste Monotonie bemerkbar - Es gab nichts wirklich Fesselndes an diesem Add-On, es war einfach nur weitere Geldmache, hübsch verpackt und gut promoted.
    Doch es blieb nicht nur bei WoW, viele sollten folgen...


    Fall 2 - Dragon Age 2
    Das originale Dragon Age war ein echter Renner, ein ziemliches Meisterwerk der Unterhaltungskunst und folglich eine wahre Goldquelle. Deshalb stand auch schon ein Nachfolger in den Startlöchern, der bereits durch seinen Namensvater zum Kassenschlager bestimmt sein sollte. Interessiert von der Idee einer Fortsetzung der Geschehnisse, war ich natürlich auch kurz nach Release am Spielen und erhoffte viel - bekam aber gar nichts.
    Während der erste Teil noch eine halbwegs offen begehbare Welt war und durch viel Abwechslung und Liebe zum Detail zu Verzücken wusste, war der Nachfolger ein reines Desaster. Die Quests waren lahm, die begehbaren Gebiete instanziert und ideenlos, die Geschichte nur mäßig verfolgenswert und das ganze Kampfsystem total versaut. Ich spielte das Spiel die ersten Stunden noch in der Hoffnung, dass etwas Abwechslung warten würde, hörte dann aber mit Beginn des Szenarios der Tiefenwege endgültig auf (die Tiefenwege waren der zweite Storyakt und somit ein konstanter Ortswechsel, bestand aber nur aus der gleichen Umgebung wie unzählige Nebengebiete zuvor schon). Für mich eine herbe Enttäuschung und klares Triebtäter-Opfer, denn auch hier ging es wieder nur um das große Geld.


    Fall 3 - Crysis 2
    Als Crysis im Jahr 2007 released wurde, war es ein wahres Feuerwerk an Effekten und Atmosphäre. Die Story war nebensächlich aber trotzdem ziemlich gut umgesetzt und relativ stabil. Zwar konnten nur die besten der damaligen Maschinen das Spiel in seiner vollen Pracht rendern, doch das hielt mich mit einem Mittelklasse PC nicht davon ab, auch Hand an das Spiel zu legen. Ich erinnere mich noch heute daran, wie ich oft stundenlang im tiefsten Dschungel rumgestreunert bin und einfach nur Bäume umgehauen, feindliche Lager in filmreifen Matrix-Imitation auseinandergenommen oder Hühner durch die Luft katapultiert habe. Deshalb war ich natürlich bis aufs Äußerste auf den Nachfolger gespannt, welcher im großen Maße promoted wurde.
    Wieder war ich einer der ersten im Laden und griff mir das Spiel um zuhause erneut in einer grafisch bombastischen Welt abtauchen zu können.
    Als ich jedoch die ersten Minuten spielte und die Introvideos gesehen hatte, fiel mir auf, wie grausig das Spiel aussah. Vom alten, sterilen Look war nichts mehr geblieben und die Texturen sahen trotz maximaler Detailstufe meist schlechter aus als das Originalspiel in mittlerer Einstellung auf meinem alten Rechner. Auch die Story war nur mittelmäßig, wenn auch teilweise packend. Für mich war dieses Spiel eine der größten Enttäuschungen der Unterhaltungsindustrie seit Judge Dread auf der Gamecube. Crysis 2 war zudem das erste Anzeichen auf eine schlimme Zukunft.


    Fall 4 - F.3.A.R.
    Somit kommen wir zu der Fortsetzung, die mir mein schwarzes Herz endgültig gebrochen hat. Da dies' hier ein Board für größtenteils Minderjährige ist, werden einige von euch das Original F.E.A.R. (First Encounter Assault Recon) aus dem Jahre '05 wahrscheinlich garnicht kennen. Hier eine kleine Zusammenfassung meinerseits: F.E.A.R. war eins der besten Spiele seiner Zeit, wusste durch eine beklemmende Athmosphäre zu überzeugen, sorgte konstant für einen Puls von 210 und hatte, trotz seiner scheinbaren Oberflächlichkeit, eine relativ tiefgründige und traurige Story. Diese werde ich aber nicht erläutern, da sie einerseits zu lang und andererseits sehr extrem ist (unter Anderem wegen sexuellen Übergriffen und Experimenten an einem 14-jährigen Mädchen). Wie man merkt ist dieses Spiel extrem gruselig und verstörend gewesen und war bis heute sogar das einzige Spiel, welches ich teilweise nach 30 Minuten Spielzeit unterbrechen musste, um mich zu beruhigen oder ggf. meine Hosen zu wechseln. Ich habe dieses Spiel geliebt.
    Nach einem mittelmäßigem, storytreuen zweiten Teil wurde Anfang dieses Jahres nun auch der dritte Teil angekündigt und als eingefleischter Fan konnte ich es natürlich nicht erwarten. Die Trailer ließen mein Blut rasen und die neuen Aspekte des Spiels schienen einfach nur Bombe zu sein.


    Am Dienstag kam das Spiel (nach verpasster Vorbestellung) endlich bei mir zu Hause an und ich hab vor Glück durch's Haus geschrien und bin im Dreieck gesprungen (das ist weder Übertreibung, noch eine Lüge). Ich hatte sogar Freudentränen in meinen Augen und war am Zittern weil ich es garnicht erwarten konnte, endlich zu erfahren, wie es Mrs. Wade mittlerweile ergangen war.
    Sekunden nach der Lieferung lag das Spiel in meinem Playstation3 Laufwerk und ich startete gemeinsam mit meinem Bruder den Co-Op Storymodus.
    Während das erste Level noch dezent gestaltet und atmosphärisch an die ersten beiden Teil reichte, zogen sich die nächsten Level einfach nur monoton ohne wirkliche Höhepunkte oder Schockmomente hin. Mit meiner naiven optimistischen Haltung glaubte ich natürlich trotzdem daran, dass das Spiel noch den ein oder anderen Schocker aus mir rausprügeln würde und fuhr zusammen mit meinem Bruder fort.
    Doch die Wende kam nicht. Auch die nächsten Level waren nur Ballerei (zwar Ballerei vom Feinsten und sehr schön anzusehen, besonders in der PEGI-Fassung, aber dennoch nur Ballerei). Weder mein Bruder noch ich kamen jemals in eine bedrückte Stimmung und die eingebauten Schocker waren nicht einmal ansatzweise spannend. Da das "Review" nun die letzten Kapitel des Spiels behandeln wird, packe ich dies in einen Spoiler um eventuelle Spieler nicht zu spoilern.


    Kommen wir zum Fazit:
    Auch obwohl das Spiel in einigen Aspekten wirklich zu überzeugen weiß, ist es trotzdem ein abgrundtief schlechter Nachfolger einer so glorreichen Spielserie.
    Ich würde gerne wieder das Argument der Geldmache bringen, aber ich bin mir bei dem Spiel nicht einmal sicher, dass es daran lag....



    Entgültig bleibt mir nur zu hoffen, dass ab sofort nur noch sehr gute Spielfortsetzungen ala Mortal Kombat oder Little Big Planet das Licht der Welt erblicken werden, weil ich diese miese Masche nicht länger tolerieren werde und gegebenenfalls aufhören werde die Entwickler zu unterstützen und mir keine Spiele mehr kaufe.
    Falls ihr mitgelesen habt und nun hier angelangt seid, seid ihr natürlich herzlich eingeladen auch ein paar Worte zu der Angelegenheit zu äußern oder ein Spiel zu nennen, welches euch zutiefst enttäuscht hat.




    In dem Sinne einen schönen Abend wünscht,
    JustifiedH8

  • Spiele die eine Megaerfolg haben, werden nunmal fortgesetzt um noch mehr geld damit zu verdienen, da legen die Entwickler sich viellicht nicht mehr so ins zeug wie beim ersten teil.
    Was aber auch der Fall sein kann, das wie bei Pokemon einfach ein föllig neues Team am Spiel sitzt und dieses Team natürlich sein eigens Produkt mit seiner handschrift haben möchte, was logischer weißer jeder ahben möchte, der an eine Fortsetztung dran darf.


    Need for Speed Shift ist ein misslungener teil, es geht dort nicht um illigale Autorennen.
    Aber es ist auch hier von eine neuer teil in den handel gekommen.
    Es wird imer Leute geben denen eien Fortsetzung eines Spies gefällt und Anderen nicht.


    Ich bin ein Mario Fan und für mich muss er von Links nach Rechts laufen,Mario 64,Mario Galaxi 1 & 2 gefallen mir deshalb auch überhaupt nicht.
    Von den Pokemonspielen mag ich Colluseum, Xd, Link und die Puzzel Spiele nicht, die Anderen Fans wiederrum gut gefallen.

  • Joa, es stimmt viele Serien werden leider schlechter statt besser. :/


    Ein gutes Beispiel hierfür is auch Rare. Damals zu N64-Zeiten war Rare dafür bekannt sehr gute Jump N' Runs zu machen. Doch seitdem Rare nun für Microsoft arbeitet haben sie ihre typischen Qualitäten verloren. Statt ein tolles, neues Banjo Kazooie in HD Grafik zu produzieren haben sie dieser Reihe wirklich alles genommen was es zuvor ausgemacht hat: Statt die typischen Moves und schöner Jump' N' Run-Action haben sie das Ganze in ihrem neuesten Aufleger einfach mit blöden Karren ersetzt. -.- Die Idee ist anfangs ganz nett, doch wird auf Dauer nervig und sehr monoton, vor allem weil die Steuerung der selbstgebauten Gefährte total miserabel is. :blush:

  • Sehr schade finde ich persönlich, dass sich Spyro so veränder hat.
    Ich habe noch die 3 PS1 Spiele...niedlicher Drache sammelt Edelsteine und erkundet die Welt. Tolles Game!


    Dann gabs auf dem Game Cube ein neues...voller Vorfreude kaufte ich es und ich wurde bitter enttäuscht. Spyro wurde zu einer Gegner-Vernichtungsmaschien degradiert, deren einziges Ziel es ist, alle umzuhauen.


    Das hat mich sehr enttäuscht und es ist wirklich sehr schade um die Reihe. :(

  • Ein gutes Beispiel hierfür is auch Rare. (...)

    Oh man, wie verdammt Recht du leider hast! :( Rare war der Wahnsinn! Ich hab bei einem Kumpel mal Banjo Kazooie gespielt und das Spiel ist durch und durch geil. Leider habe ich keinen N64 und muss auf die ganzen N64-Klassiker von Rare verzichten... :( Was haben diese Schweine mit Conker, Killer Instinct und Banjo gemacht? Gar nichts oder nur Schlechtes... :/


    Besonders schade finde ich noch die Zukunft von Castlevania. Es gibt seit Super Castlevania IV kein Castlevania mehr mit dem ,,Ich geh zu Drakula und hau ihm eine rein!-Prinzip´´ und auch das Leveldesign ist eher gruselig und spannend, nicht so animemäßig, wie es dann bei Symphony of the Night wurde. Die DS-Teile sind gut und auch der neueste Teil ist nicht so schlecht, aber ich bevorzuge die alten Teile der Serie um einiges. Simple Story mit KEINEM Gelaber und 2D-Action-Awesomeness! 8-)

  • Oh mann, die Meisten sprechen mir aus dem Herzen.


    @TrumpetDrumliner
    Und genau deshalb habe ich mich auch gefreut, dass endlich wieder mal ein 2D Mario rausgekommen ist. Ich laufe auch am liebsten von links nach rechts :), das gibt es aber jetzt eigentlich nur noch auf dem DS.


    Glubsch , thomasRPG
    Rare ist ein echtes Trauerspiel. Wegen der Firma habe ich mein N64 geholt. DK64, Banjo, Konker, Perfect Dark... Ohne ihre Spiele hatte das N64 doch gar keine Daseinsberechtigung gehabt (ok, Zelda, Mario ;) ). Und jetzt ist mir eigentlich egal, ob es sie noch gibt oder nicht. Weiß auch nicht, woran es liegt. Ob Microsoft Schuld ist oder was. Zu den Nintendozeiten, konnte man ihre neuen Spiele gar nicht erwarten (Termine haben sich ja regelmäßig verschoben) und nun :wasp: .


    Campari
    Die Spyro Spiele kann man jetzt echt vergessen. Crash Bandicoot hat leider das gleiche Schicksal ereilt.


    Was ich eine Frechheit fand, war die GT Version für die PSP. Hat ewig gedauert, bis es endlich da war und dann waren sie zu blöd einen Karrieremodus einzubauen. Das war echt jämmerlich zumal die Grafik gut ist. :(

  • Need for Speed Shift ist ein misslungener teil, es geht dort nicht um illigale Autorennen.

    Omfg, ein Racinggame, das sich nicht um illegale Rennen und Wagen dreht. Weltuntergang.
    Sorry, aber solche Gammelspiele (storytechnisch, generell etc pp) kann man nicht mit epischen Werken wie Dragon Age, F.E.A.R. (2) oder (wieso ist das nicht aufgeführt?) Devil May Cry vergleichen. Und wenn du's doch tust, erwarte besser nicht, dass dich auch nur ein einziger Mensch ernst nimmt. ;)


    Btt:
    Tja, ein Thema zwischen Win und Fail. Win, weil so gut wie jedes Wort wahr ist und fail, weil das verdammt traurig ist.
    F.3.A.R. kann man sich gar nicht antun, das ist ein schlechter Egoshooter und nicht mehr, DA2 ist die Lachnummer des Jahrhunderts (wieviele Karten gibt es? Zehn, vielleicht. Und die das gesamte Spiel über. Fuck yeah.) und Crysis 2 haut's auch durch den imo recht gelungenen Multiplayer nicht mehr raus.
    DMC 4 bzw 5 sind für'n Arsch, dazu brauche ich wohl nichts mehr sagen und ich persönlich würde in die Liste auch noch die 5th Gen von Pokémon einfügen, aber dann würden dir wohl bald die Fangirls und -boys die Bude einrennen und die Haare grün färben, mh.

  • Ich persönlich würde in die Liste auch noch die 5th Gen von Pokémon einfügen, aber dann würden dir wohl bald die Fangirls und -boys die Bude einrennen und die Haare grün färben, mh.


    Wird schon keiner was sagen, du hast die Aussage ja nur auf dich bezogen. An mangelnder Qualität der Spiele liegt deine Enttäuschung aber nicht. Viele finden die fünfte Generation mehr als gelungen. Die Spiele genießen einen besseren Ruf als D/P und R/S. Du hast leider Pech, dass dir Game Freaks eingeschlagener Weg nicht zusagt. So ist das nunmal bei einem Nachfolger. Manche finden die Änderungen und Neuerungen gut, andere schlecht. Es ist vollkommen egal wofür sich Game Freak entschieden hätte, enttäuschte Fans gäbe es so oder so. Mit "Spiele-Vergewaltigung" hat das nichts zu tun. Die Qualität ist ja immer noch vorhanden, nur dein Geschmack trifft es nicht mehr. Das ist ein ganz anderes Phänomen, wofür Game Freak absolut nichts kann. Es ist schlicht unmöglich alle alten Fans mit jedem Nachfolger bei Laune zu halten. Gleiches gilt natürlich für andere Spielserien. Man kann nicht immer den Spielen und den Entwicklern die Schuld in die Schuhe schieben, oft sind wir das Problem, weil wir einfach nicht akzeptieren wollen das unsere ehemals geliebte Spielserie nicht mehr das ist was sie einmal war.

  • Knubbel hat aber Recht, die meisten Pokemon sind echt bescheuert, aber auch schon die Weiterwentwicklung mancher Pokemon in der 4. Gen waren danben und die Babypokemon.
    Scept auch du hast Recht, wir alten Spieler hängen an dem was wir kenen und mögen es nicht verändert haben, aber der mensch ist nunmal ein Gewohnheitstier wie es so schön heißt, es fllt uns oft schwer sich an neue Dinge zu gewöhnen.

  • Knubbel hat aber Recht, die meisten Pokemon sind echt bescheuert, aber auch schon die Weiterwentwicklung mancher Pokemon in der 4. Gen waren danben und die Babypokemon.

    Ich verstehe einfach nicht, weshalb man jetzt über die Vieher kritisiert. Seid doch froh, dass es überhaupt weitergeht. Ich meine, wir wären nicht besser, wenn wir die Möglichkeit hätten, Pokemon zu erfinden. Die Weiterentwicklung der Spiele finde ich aber im Gegenteilt, noch recht interessant. Abgesehen von den Vieher, die Region, die neue Funktionen, wie die Dream World etc..
    Zudem noch das Competitive Play ist überragend, was sich alles entwickelt, aber das interessiert wohl niemanden. :)

  • Ich glaube, dass das Hauptproblem bei der Spieleentwicklung heutzutage darin besteht, dass ein viel zu großer Teil der Arbeit in die Grafik gesteckt wird. Final Fantasy XIII und Gran Turismo 5 sind zwei verdammt gute Beispiele dafür, was passiert, wenn man sich zu sehr auf die Grafik einschießt und dabei den gesamten Rest des Spiels vernachlässigt.


    Und was die neuen Pokemon angeht: Zu Beginn der Pokemon Games haben sich die Entwickler beim Erfinden neuer Pokemon ganz offensichtlich am Tier- und Pflanzenreich orientiert. Da diese Ideenquelle aber spätestens seit der 4. Generation größtenteils ausgeschlachtet war und kaum noch neue Denkanstöße bot, musste man eben improvisieren. Die Fantasie spielt nun eine viel größere Rolle als vorher. Dass dann am Ende solch merkwürdige Geschöpfe wie Castellith herauskommen, lässt sich da kaum vermeiden.
    Aber was solls, ich finde, dass in der 5. Generation auch einige sehr gut gelungene Exemplare dabei sind :thumbup:

  • Zitat

    Ich glaube, dass das Hauptproblem bei der Spieleentwicklung heutzutage darin besteht, dass ein viel zu großer Teil der Arbeit in die Grafik gesteckt wird. Final Fantasy XIII und Gran Turismo 5 sind zwei verdammt gute Beispiele dafür, was passiert, wenn man sich zu sehr auf die Grafik einschießt und dabei den gesamten Rest des Spiels vernachlässigt.


    Ich gebe dir absolut recht.
    Wenn ein Spiel heute keine Top-Grafik hat, ist es bei den meisten Leuten sowieso schon unten durch.
    Besonders die "jungen" Spieler sind Grafikh****.


    Zitat

    DMC 4 bzw 5 sind für'n Arsch, dazu brauche ich wohl nichts mehr sagen und ich persönlich würde in die Liste auch noch die 5th Gen von Pokémon einfügen, aber dann würden dir wohl bald die Fangirls und -boys die Bude einrennen und die Haare grün färben, mh.


    Bei Devil May Cry 5 gebe ich dir recht, aber was hast du gegen Devil May Cry 4 ?
    Ich finde der 4-Teil ist der beste Teil der DMC-Reihe, auch wenn Dante nicht mehr der Hauptcharakter ist.
    Von DMC 5 brauch ich nur den Trailer sehen und mir wird schon schlecht. :blerg:


    Ansonsten würde ich auch noch Resident Evil 5 zu der Liste hinzufügen.


  • Also ich persönlich muss da zu sagen das ich ja, von anfang an Pokemeon Fan war,.
    Aber mitler weile sehen die Pokemon z.B. in den neuheun Spielen so was von bescheuert aus und haben auch so absurde Namen!
    Ich finde das game Play auch voll abgestumft!
    Es ist doch immer das gleiche: man erhält ein Starter Pokemon, man muss dies Trainieren um andere zu fangen und damit dan gegen die Arenaleiter und die Gängster zu bekänfen
    Aber ganz zum schluss wen man mal von so einigem absiet dan kommt die Pokemon Liega!
    Dann muss man mal von so ein paar nach vollenden aufgaben eigentlich nur noch die Pokemon Trainieren und die suchen und fangen die man noch nicht hat!

  • @ Knubbel
    Für Racinggamefans ist die Need for Speed Reihe auch episch und in Need for Speed dürfen die Illegalen Autos nicht fehlen, sonst wäre es nicht Need for Speed.


    Klar würde ich F.E.A.R nicht kennen könnt ich auch sagen "boo is ja soooo schlimm das es n schlechter Egoshooter is". Aber nunja verstehe was du meinst, bei F.3.A.R. fehlt mir persönlich das Gruseln (ahem um auch mal zu reklamieren *hust*)


    Sonst würde ich zu Spielen die ich nicht genau kenne oder von Grund auf nicht mag (In meinem Fall Little Big Planet) gar nix sagen.


    MfG Jaroda

  • Final Fantasy XIII und Gran Turismo 5 sind zwei verdammt gute Beispiele dafür, was passiert, wenn man sich zu sehr auf die Grafik einschießt und dabei den gesamten Rest des Spiels vernachlässigt.

    Stimmt, ich hab ja noch nie sonen schlechten Arcade-Racer wie Gran Turismo gesehn.
    Das Game bietet keinerlei Umfang und ist eine Enttäuschung auf ganzer Linie, vom Gameplay will ich ja garnicht erst anfangen, die Fahrphysik ist desaströs, ich meine, alleine schon die Tatsache, dass es kein Nitro ruiniert doch das ganze Gameplay.
    Außerdem... keine leicht bekleideten Frauen? U serious, Sony? Das war doch eigentlich der Hauptkaufgrund für die meisten von uns -.-

  • in 2011 habe ich bis jetzt eigentlich nur alte Spiele gespielt... ferner ist mir nur Crysis aus dem Startpost bekannt.
    Aber, seit ich mich erinnern kann, sprich seit ich spiele spiele, gibt es die die besser werden und die, die einfach den Bach hinuntergehen.
    Zum einen lastet sicher ein großer Druck auf vielen Entwicklern. Bei so einen großen Markt muss man es schaffen, etwas neues, etwas Atemberaubendes zu schaffen, welches nur wenigen gelingt. Und scheitern viele, überfüllen die Spiele, statt bei dem altbekannten zu bleiben. So gab es 2011 eigentlich kein Spiel welches mich angesprochen hat.
    Aber aus den vorherigen Jahren: Resident Evil 5 (ich will jetzt daraus wieder keinen resi Thread machen...), mag zwar ein gutes Spiel sein, aber das ist eben kein Resident Evil wie ich es aus z.B. 1 &2 kenne. Das sehe ich auch als "Spielvergewaltigung", statt bei den Wurzeln zu bleiben (Mario :) ) entfernt man sich.
    Ein gutes Beispiel neben Mario, wäre die vllt (eher nicht so bekannte?) S.T.A.L.K.E.R. Reihe, die mich seit Jahren in den Bann zieht. Mittlerweile 3 Spiele, und das nächste übertrifft den Vorgänger. Was wird geändert? Nicht viel, die Stroy leicht, die Gegen kaum, einzig das, was den Spielen nicht passt. Ein paar Änderungen hier, paar da, neue Waffen, andere Missionen... solche Sachen mag ich und solche Spiele spiele ich.


    Ein gutes altes Beispiel wäre da noch SimCity... Nach dem imo phänomenalen SimCity4 (welche ich seit 05 spiele, bis heute) kam nichts, es kam ein billiges, unausgereiftes Spiel, Sim City Societies, welches nur den Namen Gemeinsam hatte mit dem Vorgänger. iirc war es auch kein richtiger Nachfolger, aber ... .-.


    Manche Spiele werden besser, mache nicht.... vllt. erleben all die z.Zt. schlechten Spiele ein geglücktes Comeback...
    Wie gesagt, ich mag es nicht wenn sich zu viel ändert, eine Spielreihe soll die gleiche sein...
    und ich glaube kaum, dass ein Entwickler sein Spiel mit Absicht tötet ;)

  • Noch was zu Grand Tourismo. Dieses Spiel ist ja auch für Autofanatiker (wie mich) die auch gerne Orginale Autos sehen nd ich find jetzt das Fahrverhalten der Autos in GT5 gar nicht so unrealistisch und die Grafik lässt sich auch sehen. Ich frage mich wo euer Problem ist.

  • Bei Silent Hill lief es auch so. Der erste Teil für die PS1 war einfach geil, aber noch besser gefielen mir dann der 2. und besonders der 3. Teil! Der 4. Teil "Silent Hill 4 The Room" fand ich nicht so gut! Ganz plötzlich tauchen Geister im Spiel, was jetzt nicht so ganz zu dem Spiel passt. Von der Story her gieng es noch einiger Maßen. Dann kam auch schon "Silent Hill Home coming" raus. Auf einmal ist der Prozagonist ein Ex Amy Soldat, passt auch nicht -.-
    Der Teil Silent Hill Origins war auch nicht der Kracher. Ich seh schon, es geht Berg ab mit meinem lieblings Survival Horror ;(

  • Weill alle hier auf der Grafik rumhacken.
    Ich freue mich sehr zu sehen, wenn ein Spiele eine super tolle Grafik an den Tag legt, wie die bombastische darstellung der Himmelspfeilbrücke in S/W da sieht man mal richtig schön zu was der DS fähig ist.
    Zum Anderen habe ich bis vor kurzen noch Kirby auf dem NES gespielt und dachte mit Hut ab, was damals schon alles möglich war, man sollte die neue Grafik nicht verurteieln, aber auch die alte Grafik nicht verbessern.
    Meien Schwetsre hat auf der Wii ein Spiel das hat N64 Grafik, aber sie ist begeistert davon, es muss nicht immer die Grafik sein die ein Spiel ausmacht, aber sie sollte nicht zu sehr leiden, ich habe Spiele schon auf Grund ihrer Grafik verkauft,w eil sie mir zu grottig war.

  • Stimmt, ich hab ja noch nie sonen schlechten Arcade-Racer wie Gran Turismo gesehn.
    Das Game bietet keinerlei Umfang und ist eine Enttäuschung auf ganzer Linie, vom Gameplay will ich ja garnicht erst anfangen, die Fahrphysik ist desaströs, ich meine, alleine schon die Tatsache, dass es kein Nitro ruiniert doch das ganze Gameplay.
    Außerdem... keine leicht bekleideten Frauen? U serious, Sony? Das war doch eigentlich der Hauptkaufgrund für die meisten von uns -.-


    Wenn du GT5 wegen der "leicht bekleideten Frauen" gekauft hast, war das defintiv ein Fehlkauf. In Gran Turismo ging es immer nur ums Autofahren. Das ganze Drumherum (z.B. die Grid Girls) hat es auch vorher nie gegeben. Deshalb kann man auch nicht mit so einer Erwartungshaltung an das Spiel rangehen. Das ist eher das NfS-Klientel gewohnt. Das Problem bei GT5 ist, dass man in viel zu kurzer Zeit viel zu viel hat vollbringen wollen. Das Spiel ist voll von halben Sachen (Beispielsweise die Aufteilung in 200 Premium- und 800 Standardautos oder die Tatsache, dass über 10 verschiedenen Nascars gerade mal 2 Ovalstrecken gegenüberstehen).
    Was den Umfang angeht, muss ich dir vehement widersprechen. Die Aufteilung in Standard- und Premiumautos ist zwar kacke und der beste Beweis dafür, dass ein unfertiges Spiel aus Zeitdruck auf den Markt geworfen wurde, aber die Fahrzeugvielfalt ist dennoch gegeben. Das ist nämlich der Punkt, der mich an GT4 immer fasziniert hat. Sei es der allerneueste Renner mit massig PS unter der Haube, der Golf 1 GTI oder die 1 PS Kutsche von Carl Benz aus dem Jahre 1886 - du kannst einfach alles haben.
    Die Karren hat man fast alle 1:1 nach GT5 kopiert. Das Problem ist nur: WO BITTE SIND DIE AKTUELLEN MODELLE??
    Laut Sony hat VW 6 Jahre lang gepennt. Der Golf 5 GTI von 2005 ist das aktuellste VW Modell im Spiel http://www.gtrp.de/forums/images/smilies/rofl0.gif Kein Scirocco...kein Golf 6....kein Passat CC....nichts :thumbdown: Und der neueste Serien-Audi ist der 2008er RS6 http://www.gtrp.de/forums/images/smilies/vogel.gif


    GT ist sicher keine Hardcore-Rennsimulation, aber ganz so realitätsfern, wie du es beschreibst, ist es nicht. Man kann es durchaus realistisch nennen, wenn auch mit Abstrichen. Und das mit dem Nitro ist doch nicht wirklich dein Ernst, oder?



    Was Need for Speed angeht: Es sollte einfach bei den illegalen Rennen bleiben, sich aber dennoch von dieser "Yo ey, ich bin krimineller als du, ich bin cooler als du ALTA"-Mentalität wegbewegen. Ich weiß noch, wie schön es damals mit Need for Speed 4 (Brennender Asphalt) war, als man mit exotischen Sportwagen (In Serienoptik!!!!) über Landstraßen in malerischen Landschaften rasen konnte. Kein kindisches Lollipop Tuning mit oberkrasser Hiphop-Untermalung, deren Spätfolgen heute bei vielen jungen Autofahrern eindeutig zu sehen sind.


    edit:



    Zitat

    Dieses Spiel ist ja auch für Autofanatiker (wie mich) die auch gerne Orginale Autos sehen


    Genau DAS meine ich. Die Grafik ist mir persönlich egal. Ich hätte GT5 auch gekauft, wenn es mit PS2-Grafik dahergekommen wäre, dafür dann aber andere VIEL WICHTIGERE Dinge enthalten hätte, die wegen der Arbeit an der Grafik rausgeflogen sind. Aber für geschätzt 90% der Käufer ist die Grafik nunmal leider das wichtigste Entscheidungskriterium, obwohl es nur einen kleinen Bruchteil des Spielgefühls ausmacht...