Wohin gehts mit Competitive Pokémon?

  • Das ganze ist als Antwort entstanden auf Porengans Beitrag hier: [Diskussion] Internationale Ereignisse.
    Vorab und zusammenfassend ein paar Dinge, bevor ihr die ganze Textwand lest.
    Es geht in diesem Topic darum, wie wir in diesem Forum zukünftig mit dem Bannen von Pokémon verfahren wollen. Ganz offensichtlich sind nämlich die letzten Entscheidungen Smogons – siehe Topic des verlinkten Beitrags – nicht mehr für alle nachvollziehbar.
    Darum dieses Topic, damit auch vielleicht einigen hier klar wird, wieso das BPL-Komitee eine liberale Bannpolitik im WiFi-Bereich durchgesetzt hat.



    Das Grundproblem ist einfach, dass immer weiter und weiter gebannt wird und es gibt intelligente Smogoner, die diesem Problem schon lange auf die Schliche gekommen sind. Ich empfehle dir mal ernsthaft die Le(c)ktüre dieses Topics auf Smogon. Ich mein, es hört ja nicht auf, anstatt das Spiel mit dem Wetter und den scheinbar übermächtigen Pokémon einfach sich selbst regulieren zu lassen, wird immer weiter gebannt. So wie ich das richtig gesehen hab, waren in der letzten Uber-Abstimmung, bei der jetzt auch Voltolos und Stalobor abgeschoben wurden, bereits Dragoran (wegen Multischuppe) und Ramoth (vermutlich wegen Falterreigen) mit zur Abstimmung gestanden und rate mal, was als nächstes dran ist, wenn jetzt Voltolos und Stalobor im Uber sind. Dann wird den Leuten auf die Eier gehen, dass Dragoran viel zu mächtig ist, weil man alle Pokémon und Strategien, die das offensiv kaputtmachen können, mittlerweile im Uber gelandet sind. Das hört halt einfach nicht auf, weil ein Metagame, in dem man dauernd Änderungen vornimmt, nie ein stabiles Gebilde war, ist und sein wird, PER DEFINITION.
    Man hätte von Anfang an akzeptieren müssen, dass Wetter mit all seinen Facetten nun mal das dominierende Thema der fünften Generation sein würde und dann hätte man genausoviel oder mehr Abwechslung gehabt wie in einem Metagame mit (halbem) Wetterban und eben Pokémon wie Lohgock, Voltolos, Stalobor, Knakrack usw. Dann hätte man 3-4 verschiedene Wetterarten gesehen (je nachdem ob man Hagel dazuzählt, weil es klar das schlechteste ist), Antiwetterteams, vielleicht sogar Teams mit mehreren Wettern. Klar wäre es ums Wetter zentralisiert gewesen, aber denkst du, dass damals Leute auf die Idee gekommen wären, in RBY Tauros ins Uber zu schieben, nur weil es mit ein bisschen Glück (i.e. Para für dich) ein 1-5 noch drehen kann oder dass Leute in GSC und in Adv Stall gebannt hätten, weil es dort tatsächlich die vorherrschende Teamart war? Nein. Das ist einfach ein Teil der jeweiligen Metagames gewesen und genauso verhält es sich mit dem Wetter in Generation 5.


    Was man jetzt mit diesen Bans versucht, ist sich ein DPP-artiges Metagame zu bauen, genauso wie man in Gen4 mit den Bans der ganzen overpowerten Drachen versucht hat, sich ein Advance-Metagame zu rekonstruieren.


    Du stellst es so dar, als ob Smogon selber hinter dieser Entscheidung steht und vor allem, als ob die Smogon-User, die bei der Abstimmung entscheiden, nur das beste für ein Metagame wollen. Das Problem ist bloß, wenn man die Leute entscheiden lässt, ganz gleich ob Council oder Abstimmung unter allen, die bestimmte rating requirements erfüllt haben, dann wird das Resultat, das Regelwerk am Ende kein Metagame sein, was logisch stabil, vernünftig und nachvollziehbar sein wird, sondern lediglich eins, was dem persönlichen Geschmack der Abstimmenden oder dem Council gefällt und das damit letzten Endes viel zu subjektiv ist. Sieht man gut daran, dass bei der Abstimmung ~20% der User für einen Dragoran- und Ramoth-Bann gestimmt haben. Die Denk- und Argumentationsweise der Leute, die da abstimmen und die Suspects nominieren, ist fast immer gleich: "OH SCHEISSE; DAS IST ZU STARK UND SWEEPT MICH DAUERND; ALSO VOTE ICH UBER". Vielleicht verpacken sie es in Worthülsen und sagen, dass sie lediglich "das beste für das Metagame" wollen, aber im Prinzip ist es so.


    Mir ist klar, dass das 6on6 Einzelmetagame auf dem Simulator immer noch Fans hat und ich will diesen Leuten auch nicht den Spaß an dem Modus abschwatzen, nur weil ich ihn selber nicht mag und unter anderem aufgrund der Entscheidungen, die auf Smogon getroffen und hier übernommen werden, keine Lust mehr daran hab. Bloß hier geht es um mehr als das, Metagametheorie, serious business. Und da gibt es nur zwei Optionen. Wer sich vorhin den Smogonlink gegeben hat, wird diese beiden Optionen jetzt kennen:
    1) Man lässt eine Gruppe von Leuten entscheiden, wie sie ein Metagame gestalten, das Resultat wird ein Subjektives und von den den Interessen/Bequemlichkeiten der Leute geleitetes Regelwerk sein, das instabil ist, weil mit fortlaufender Anzahl der Bans andere Sachen (zu) mächtig werden und sich dieser Prozess damit immer wiederholt. Daraus resultiert dann natürlich, dass das Metagame sich den Spielern anpasst und sich nicht die Spieler dem Metagame anpassen müssen und ich meine zu glauben, dass die Leute die Bequemlichkeit, das Metagame einfach an die eigenen Bedürfnisse anzupassen, der Mühe und dem Frust vorziehen, sich dem Metagame anpassen zu müssen. Zur Untermauerung dieser These: klick.
    2) Wir trennen uns endlich von dem Gedanken, dass WIR die Regeln und damit das Metagame vorgeben müssen. Es gibt dazu ein paar Wege, das zu tun: man kann offizielle Regelwerke übernehmen, die Ingame-Banlist des Duellturms übernehmen und es dabei belassen, weil sich Metagames selbst regulieren. Mit Schwarz/Weiss sind mit dem Dreier- und dem Rotationskampf ausserdem zwei vollkommen neue Modi hinzugekommen und ich komme an dieser Stelle nicht daran vorbei zu sagen, dass man das Neue versuchen, den Blick über den Tellerrand der Pokémon-Einheitssupppe der vergangenen 11 Jahre wagen sollte - es lohnt sich. Das Spiel bietet gerade mit der fünften Generation eine unglaubliche Vielfalt und der einzige Grund, der sich mir erschließt, warum man es nicht versucht, ist in meinen Augen der, dass man Angst vor der Vielfalt hat und sich deshalb lieber an Altbekanntes und an altbekannte Verhaltensmuster klammert - siehe Link in 1).


    Wir sind jetzt an einer Stelle angelangt, an der sich JEDER hier, der Pokémon aktiv spielt, fragen muss, was er wirklich will. Aber solange wir in diesem Forum etwas zu sagen haben, wird WiFi der zweiten Option folgen, als ich hier noch Moderator war, habe ich nicht umsonst und absichtlich alle Hebel in diese Richtung in Bewegung gesetzt. Ob ihr, die Simulatorenspieler, folgen wollt... Nun, das müsst ihr selbst wissen, aber überlegt es euch gut. Wenn ihr euren Weg weitergeht, weiß ich nicht, wie lange ihr noch Spaß an diesem Spiel haben werdet.


  • KEine Ahnung ob das angebracht ist aber ich gebe dir Recht drugduck.
    Wir können uns von Smogon nicht "unterjochen" lassen. Wir sollten die Regeln machen, WiFi ist ja eh meiner Meinung nach besser, aber k.a was die anderen Simu Playewr sagen.
    Auf jeden Fall sagst du mal die unzensierte Wahrheit, dafür Hut Ab!

  • Das ist echt knallharte Meinung, der Aufruf zur Veränderung ! ^^
    Ich finde ja, dass man wirklich die Duellturm-Listen übernehmen sollte, außer wenn es ganz große Probleme gibt. Schließlich haben nicht wir Pokemon erfunden, sondern andere. Wenn die Macher glaubten, Skelabra sei nicht zu stark, dann ist es halt so. Das sollte man nicht noch weiter verschlimmern, hinterher artet das nurnoch mehr aus. Zudem haben wir eigene Turniere, wir könnten von mir aus Kyogre im NU spielen, dieses Forum ist ja nicht an Smogon gebunden. Auch wenn mch eh gleich ein Pro wieder verbessert, ich würde zB Skelabra wieder erlauben. Es ist halt nicht unantastbar, es ist kinderleicht zu revengen, unzwar nichtnur mit "ganz bestimmten" Pokemon. Voltolos und Stahlbor sind auch machbar. Man kann auch mit Ursaring Teams sweepen, ist es deshalb zu stark ? Wohl kaum.

  • Ich finde die ewige Diskussion zwischen WIFI und Simulatoren ein wenig mühsam. Das bringt keinen weiter, weil es schlussendlich einfach eine Geschmackssache ist, was man spielen will bzw. was einem mehr Spass macht. Man sollte sich einfach mal die Facts vor Augen halten. Und diese lauten wie folgt:


    -WIFI ist das "Original"! Man versuchut so wenige Änderungen, wie nur möglich durchzuführen und das von Nintendo geschaffene Spiel so gut es geht aufrechtzuerhalten.


    -Simulatoren sind die Simulation des "Originals". Hier wird viel mehr in die Spielmechanik eingegriffen und man schafft sich sein eigenes Meta. (ob smogon das richtig bzw. zufriedenstellend macht, sei mal dahin gestellt)


    -Die Simulatoren sind sozusagen die Weiterentwicklung des "Originals". Man versucht, das Spiel zu verbessern. Manchmal bleibt es wirklich nur beim Versuch und man macht es nur noch schlimmer. Aber als im Fussball das Abseits erfunden wurde, gab es bestimmt auch tausende von Leute, die meinten: "Hey, was soll die unnötige Einschränkung? Das Ziel im Fussball ist doch das Toreschiessen und warum sollte man die Spieler jetzt durch so eine unnötige Regelung einschränken?" Ich weiss nicht, wie sich der Fussball ohne Abseits entwickelt hätte. Ich will auch gar nicht behaupten, dass er unattraktiver bzw. langweiliger oder willkürlicher wäre. Fakt ist aber auch, dass sich der Fussball auch mit dieser Regelung gut entwickelt hat. Und vielleicht sollte man diese Chance auch den Simulatoren geben.


    Dann noch was anderes:
    Im WIFI sind doch Viecher wie Ho-Oh, Dialga und Co. alle auch banned, oder? Da musste man auch mal eine Entscheidung treffen und sich eingestehen: "Hey, die Viecher sind einfach zu gut. Die machen das Spiel nur kaputt" Und genau das macht smogon ja auch. Nur stellen sich die diese Frage auch bei Viechern, die evt. nicht banwürdig wären. Aber es ist ja nicht so, dass im WIFI-Meta überhaupt keine Eingriffe vorgenommen wurden. Und das ist auch gut so. Denn ansonsten befänden wir uns immer noch auf dem "Ingame"-Level...


    @unten: In DPP gabs dieses Handicap aber soweit ich weiss noch nicht. und da waren die auch nicht erlaubt...

  • Im WIFI sind doch Viecher wie Ho-Oh, Dialga und Co. alle auch banned, oder?


    Ja, weil das Spiel die im Handicapkampf automatisch bannt, alles was das Spiel nicht bannt, ist erlaubt.


    //: Ja, die Einteilung in Tiers hatten wir schon und auch deutlich mehr (unnötige) Regeln, das hat sich aber geändert, seit die neue Saison begonnen hat, während sich die Simulatoren deutlich weiter vom Spiel entfernt haben als noch in Generation 4.

  • Wir sind jetzt an einer Stelle angelangt, an der sich JEDER hier, der Pokémon aktiv spielt, fragen muss, was er wirklich will. Aber solange wir in diesem Forum etwas zu sagen haben, wird WiFi der zweiten Option folgen, als ich hier noch Moderator war, habe ich nicht umsonst und absichtlich alle Hebel in diese Richtung in Bewegung gesetzt. Ob ihr, die Simulatorenspieler, folgen wollt... Nun, das müsst ihr selbst wissen, aber überlegt es euch gut. Wenn ihr euren Weg weitergeht, weiß ich nicht, wie lange ihr noch Spaß an diesem Spiel haben werdet.

    Das ist doch hart übertrieben...


    Bin ich eigentlich der einzige hier, der sowohl WiFi, als auch Simulator spielt, an beidem viel Spaß hat und dem beides so gefällt, wie es ist? Mir gefällt das Simulatorenmetagame mit und ohne Voltolos und co., und WiFi mit den neuen Modi ist ohnehin klasse.
    Diese ganzen Diskussionen kann man sich doch wirklich sparen... :/

  • -WIFI ist das "Original"! Man versuchut so wenige Änderungen, wie nur möglich durchzuführen und das von Nintendo geschaffene Spiel so gut es geht aufrechtzuerhalten.


    -Simulatoren sind die Simulation des "Originals". Hier wird viel mehr in die Spielmechanik eingegriffen und man schafft sich sein eigenes Meta. (ob smogon das richtig bzw. zufriedenstellend macht, sei mal dahin gestellt)


    -Die Simulatoren sind sozusagen die Weiterentwicklung des "Originals".

    Einspruch. Unter einer "Simulation" versteh ich, dass ich etwas Reales künstlich modelliere/nachstelle, und zwar unverändert, sonst ist es eben keine Simulation mehr, sondern eine Konfiguration/Variation und damit etwas komplett Selbstständiges. In dem Sinne; die ganzen aktuellen Simulatorenmetas simulieren effektiv gar nichts mehr, sondern beschreiben einen Weg, der sich immer mehr und mehr vom Spiel, wie Game Freak es uns schmiedet, abwendet.


    ...Und das ist außerdem auch genau der Grund, warum ich persönlich mich von den sogenannten Simulatoren komplett abgewendet hab. Es ist damit einfach nicht mehr möglich, Dinge für das echte Spiel zu testen, nein, es ist eine ganz eigene Welt! Ich mach keinem einen Vorwurf, der diese Welt mag, weil potenziell eh jedes Metagame seinen ganz eigenen Charme hat, aber najo, wenn ich die Wahl zwischen schicken Sachpreisen (in Verbindung mit guten Bekanntschaften) und wenig nützlichen Internetruhm hab, wofür werd ich mich wohl entscheiden...



    Muh, ich gebe zu, dieser Beitrag ging schon etwas Off-Topic, weil ich zu der Banwütigkeit jetzt wenig gesagt hab. ;D Der Startpost hat offensichtlich in den relevantesten Teilen meine inhaltliche Zustimmung.

  • @Fatum: Nein. Durch Banns oder andere Regeln wird das Spiel an sich nicht verändert, sondern es werden nur Vereinbarungen zwischen einzelnen Spielern getroffen, die sich aber in keinster Weise auf das Programm, also den Simulator, auswirken.
    Ansonsten ist Fifa 12 keine Fußballsimulation mehr, wenn man sich entscheidet ohne Barcelona und Chelsea zu spielen.
    Und F1 2011 ist keine Simulation, wenn man die Regel einführt, dass man nach jeder Runde 5 Sekunden stehen bleiben muss.

  • Wenn ich die Simulationsparameter verstelle, dann greife ich auch direkt in die Simulation ein... :rolleyes: Nur um etwas kleinkariert zu sein...


    Ansonsten kann ich dem eigentlichen Tonus des Threads mal wieder nur zustimmen. Durch diese vielen Bans hat man da ein Fass ohne Boden aufgemacht und wird immer und immer wieder neue Diskussionen zu dem Thema anfangen...


    @unten: Lohgock mit Temposchub und Stafette ist halt auch schon keine Simulation des Spiels selber mehr

    "In a closed society where everybody's guilty, the only crime is getting caught. In a world of thieves the only final sin is stupidity."


    ~Hunter S. Thompson

  • @Fatum: Nein. Durch Banns oder andere Regeln wird das Spiel an sich nicht verändert, sondern es werden nur Vereinbarungen zwischen einzelnen Spielern getroffen, die sich aber in keinster Weise auf das Programm, also den Simulator, auswirken.

    1.) "Vereinbarungen zwischen einzelnen Spielern" nein, komplett ausgeführte Regelwerke sind keine Vereinbarungen zwischen einzelnen Spielern mehr, sondern Verträge, die von Autoritäten gestellt werden und von Spielern nur unterschrieben oder gemieden werden können. Eine "Vereinbarung zwischen einzelnen Spielern" ist eher sowas wie "jo, erlaubt ist es zwar, aber lass mal ohne Doppelteam spielen". Ein Gentlemen Agreement eben. Der Suspect-Prozess ist mehr ein Lady Disagreement, wenn man so will. :ugly:
    2.) "auf das Programm auswirken" ja, natürlich kannst Du theoretisch auf dem guten Stück immer noch das spielen, was Du willst, aber die Frage ist doch, mit wem Du das dann überhaupt wann und wo wirklich mal spielen kannst. Sogar sowas absolut Banales wie Handicap Einzel bietet einfach kein Schwein von Community mehr an im Simulatorenbereich; das existiert praktisch einfach nicht!

    Zitat

    Ansonsten ist Fifa 12 keine Fußballsimulation mehr, wenn man sich entscheidet ohne Barcelona und Chelsea zu spielen.

    Gut, formulieren wir's etwas differenzierter: Pokémon Online simuliert, solang es weiterhin die vorgegebene Spielmechanik implementiert, das Pokémon-Spiel in seinen Grundfesten, aber die vorhandenen Communitys bauen sich zum größten Teil Metagames, die es auf dem echten Spiel einfach nicht gibt. Oder anders: Simulation des baren Spiels ja, Simulation offizieller Spielmodi nein.
    /edit: Aber eigentlich hat Uxie doch eher Recht, haha... FIFA Randomzahl ist doch mehr eine Nachstellung für Fans denn eine ernstzunehmende Simulation und kein Weltstar trainiert seine Balltricks an einer Spielkonsole. :P


  • @Fatum: Nein. Durch Banns oder andere Regeln wird das Spiel an sich nicht verändert, sondern es werden nur Vereinbarungen zwischen einzelnen Spielern getroffen, die sich aber in keinster Weise auf das Programm, also den Simulator, auswirken.
    Ansonsten ist Fifa 12 keine Fußballsimulation mehr, wenn man sich entscheidet ohne Barcelona und Chelsea zu spielen.
    Und F1 2011 ist keine Simulation, wenn man die Regel einführt, dass man nach jeder Runde 5 Sekunden stehen bleiben muss.


    Das ist doch jetzt kein ernsthafter Vergleich, oder? Um mal das direkt anzusprechen: Der Simulatorspieler bestreitet den Kampf aus der gleichen Position wie der Wi-fi-Zocker, während du als Fußballspieler eine ganz andere Position einnimmst als bei solchen Geschichten wie FIFA oder PES.


    Um aufs Thema zurückzukommen, kann ich dd eigentlich nur zustimmen. Let Pokémon be how it is meant (ok, das ist jetzt ein älteres Zitat von Drug_duck, aber dennoch). Ich bin jedenfalls froh, dass im Wi-fi die Einschränkungen sich in Grenzen halten und nach den offiziellen und akzeptablen Grenzen richten. Zu dem oberen Beitrag, gewisse Mons wie

    Zitat

    Ho-oh und Dialga

    waren bei DP indirekt auch schon gebant, da sie beispielsweise bei den VGCs gar nicht bzw. nur eingeschränkt (siehe VGC 10) erlaubt waren. Bei den Simulatoren kann ich der Ente nur beipflichten. Und um wieder mal auf den Fußballvergleich zurückzukommen: Ja, es gab Abseits! Doch dieses ist nicht für

    Zitat

    ein Fass ohne Boden

    . Es sorgte lediglich dafür, dass die zu simpelsten Strategien ausgeschaltet wurden, was bei Pokémon praktisch mit dem Ban der Uber geschah. Doch wenn man jetzt einen nach dem Anderen bant, wie Lohgockel, Voltolos, Dragoran, Motte usw. (und ob sie jetzt gebant wurden oder nur zur Auswahl standen will ich jetzt keine Rolle spielen lassen), dann kommen die neuen stärksten Pokémon. Bald muss Tentantel dranglauben, Skorgro landet auch bald im Uber, schließlich folgt noch die Qualle, Chaneira gleich mit, schließlich findet es Tyranitar im OU auch ziemlich langweilig, Metagross hat beim Uber-Besuch ne schicke Wohnung gefunden und möchte auch dort bleiben, sein bester Kumpel Panzaeron kommt leich mit, und wenn die ganze Sache so weiter geht, dann kommt auch noch Pikachu mit Kugelblitz dazu! Der Leser mag hierbei jetzt denken, das sei maßlose Übertreibung. Doch je mehr man sich in diese ganze Geschichte mit immer mehr Regeln Bans und sonst was verstrickt, desto unübersichtlicher wird die ganze Sache und jede Schwäche wird dann mit einer neuen Regel gestopft, die wiederum für 10 weitere Fehler sorgt. Die meiner Meinung nach beste Lösung ist es, endlich einen Strich zu machen und zu sagen: "Stopp! Bis hierhin und nicht weiter!" Man soll das schlimmste banen, evtl noch einige Pokémons, die mit ihrer DW-Ability Uber sind (dazu fällt mir jetzt aber konkret nur Skelabra ein und ansonsten auch nur evtl Lohgock) und lasst den Rest so bestehen! Man sieht doch beim Wi-fi, dass es nicht immer an einem einzigen Mon hängt, das alle benutzen und alle anderen fertigmacht, wie es wäre, wenn es zu gut fürs OU wär, sondern dass es ein ganzes Team braucht, um ein solches gegnerisches zu schlagen. Ich bin jetzt auch nicht der begeisterte SImulatoren-Spieler und mir könnte es auch wurst sein, was ihr damit anstellt, aber ich glaube, dass nicht alle Spieler so denken wie die Smogon-Tierlist-Macher und dass einigen diese ganzen Bans, Regeln, Sternchen, Sternchen von den Sternchen, etc. usw...... zu viel wird. Hm, was nehm ich noch als passenden Abschlusssatz?
    Ändert die Regeln von Fußball nicht so sehr, dass es wie Golf wird! Gute Nacht!


    /edit: Ich finde die Namensänderung dieses Topic von Quo vadis zu wohin geht´s iwie unnötig, da jeder Mensch mit ein bisschen Allgemeinbildung oder genug gelesenen Asterix-Comics den lateinischen Satz übersetzen kann und jener besser klingt.



    @unten: Seit wann ist Fatum ein Bayrer?


    Und mir gings einfach ums Prinzip und nicht ob Staller oder Sweeper oder sonstwas gebant wird.

    "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde." - Boris Becker

    4 Mal editiert, zuletzt von Lega ()

  • wenn ich die Wahl zwischen schicken Sachpreisen (in Verbindung mit guten Bekanntschaften) und wenig nützlichen Internetruhm hab, wofür werd ich mich wohl entscheiden...


    Sorry, aber ich spiele Pokemon aus Spass und nicht um irgendwelche Preise abzusahnen. Ich will damit überhaupt nicht deine Einstellung kritisieren, aber Freunde suche ich mir persönlich an der Schule, beim Fussball etc. (wirklich keine Kritik an dir, sondern nur meine Meinung und ich finde den Zusammenhalt der BPE z.B. wirklich sehr lobenswert) Aber für mich ist Pokemon weder eine Parnter-Platform noch ein Weg zu Ruhm, sondern einfach ein Spiel, das in erster Linie Spass machen soll. Und wenn mir halt jetzt Simulatoren mehr Spass machen, bzw ich die Zeit nicht aufwenden will, mir die Viecher zu breeden/rngen, geschweige denn die Story überhaupt erst einmal durchzuspielen, um an alle möglichen Monster ranzukommen, dann ist das mein Sache.


    In DPP gab es in WIFI doch die Chomp Clause (Sandsturmbringer und Chomp = illegal). Ich finde es ja lobenswert, wenn ihr euch davon wieder entfernen wollt, aber auf die Simulatoren ist das einfach nicht zu übertragen. Und es gibt nun halt mal wie oben beschrieben Leute, die keine Zeit für WIFI-Kämpfe und den damit verbundenen Aufwand haben.


    Bald muss Tentantel dranglauben, Skorgro landet auch bald im Uber, schließlich folgt noch die Qualle,


    Das ist Schwachsinn. Bisher ist noch kein Viech im Uber gelandet, nur weil es 50% des Metagames kontert bzw. wallt. Mence, Garchomp, Thundurus, Latias sind alle ausschliesslich wegen ihren offensiven Qualitäten ins Uber gesteckt worden.


    Und an alle die glauben, dass Thundurus und Excadrill jetzt für ewig im Uber rumgammeln. In DPP gab es auch Testphasen, wo man mehrere Suspects aus dem Uber im OU getestet hat. Darunter auch Garchomp, welches bereits einmal ins Uber eingestuft wurde. Es ist also nichts definitiv, sondern nur eine Momentaufnahme


    ps: sorry für Rechtschreibefehler. Hab mit dem I-Phone immer so meine liebe Mühe...

  • Sorry, aber ich spiele Pokemon aus Spass und nicht um irgendwelche Preise abzusahnen. Ich will damit überhaupt nicht deine Einstellung kritisieren, aber Freunde suche ich mir persönlich an der Schule, beim Fussball etc. (wirklich keine Kritik an dir, sondern nur meine Meinung und ich finde den Zusammenhalt der BPE z.B. wirklich sehr lobenswert) Aber für mich ist Pokemon weder eine Parnter-Platform noch ein Weg zu Ruhm, sondern einfach ein Spiel, das in erster Linie Spass machen soll. Und wenn mir halt jetzt Simulatoren mehr Spass machen, bzw ich die Zeit nicht aufwenden will, mir die Viecher zu breeden/rngen, geschweige denn die Story überhaupt erst einmal durchzuspielen, um an alle möglichen Monster ranzukommen, dann ist das mein Sache.

    Da hast Du mich missverstanden; das war nur ein Vergleich und keine Ur-Motivation. Natürlich spiel ich Pokémon in erster Linie auch, weil ich Spaß dran hab, insofern stimm ich Dir klar zu. Du wirst es mir aber doch hoffentlich nicht kritisieren, dass ich mehr Spaß dran hab, mich mit Leuten persönlich in dem Spiel zu messen als in einer parallelen virtuellen Szene, die seit einigen Jahren auch nur geradezu durchsetzt von individueller Arroganz und Egomanie ist? Die Regeln sind beim Spaßfaktor zweitrangig, aber wenn da überall Leute rumrennen, die einfach eine Stimmung zum Weglaufen verbreiten), weil die das Spiel einen dicken Zahn zu ernst nehmen, dann ist das nicht gerade spaßförderlich... Aber das wird noch abschweifender vom eigentlichen Thema. Zu dem Regelzeug verweise ich nochmal auf meine vorherige Aussage: Beschränkte Metagames können durchaus auch ihren Charme, sprich, ihr "Spaßpotenzial" haben, bezweifle ich mit keinem Wort!


    Und was Du da von Uxie zitiert hast, halt ich ja für Ironie. Stimmt schon, dass man Ironie im Internet nicht perfekt erkennen kann, aber das war doch einfach. ;D

  • Auch wenn mch eh gleich ein Pro wieder verbessert, ich würde zB Skelabra wieder erlauben. Es ist halt nicht unantastbar, es ist kinderleicht zu revengen, unzwar nichtnur mit "ganz bestimmten" Pokemon.

    Skelabra ist nicht und war noch nie verboten, denn auf den Simulatoren im BisaBoard und auch auf Pokefans wird lediglich das Spiel simuliert, wie es in den Grundfesten auch über WiFi spielbar ist, so wie es Fatum gesagt hat.


    @unten: Lohgock mit Temposchub und Stafette ist halt auch schon keine Simulation des Spiels selber mehr

    Lohgock mit Temposchub und Staffette ist im normalen OU auf den Simulatoren nicht spielbar. Der DreamWorld-Modus, den PO am Anfang direkt eingeführt hat und in dem es spielbar wäre, wird hier nicht gespielt.


    @Fatum: Ich finde es schon schade, dass weder Reihumkampf noch Stadium Mode auf Pokemon Online spielbar ist, aber ich bin zuversichtlich, dass das noch mit der Zeit kommen wird. Übrigens gibt es immer wieder Doppel- und auch Dreierkampf-Turniere auf den Simulatoren, nur eben alles mit viel mehr Tier-Einteilungen. Gleichzeitig kannst du übrigens auch sagen, dass WiFi selber spielerische Möglichkeiten verschenkt: Durch die intensive (und leider unabdingbare) Benutzung des Handicap-Modus geht euch der 6on6-Modus, der traditionell standard war, leider vollkommen verloren. Gleichzeitig verliert ihr durch die Nichtanwesenheit von einer Tierlist auch den Gebrauch von exotischeren Pokémon. Ich will es mal anders ausdrücken, im derzeitigen WiFi-Metagame werden - so vermute ich - höchstens 35-40% aller Pokémon gespielt. Anders gesagt habt ihr eine Zentralisation. Um dem im Simulatoren-Metagame auch im kleinsten Maße entgegenzuwirken, versucht man mögliche sehr starke Pokémon abzuschwächen und auch Tierlisten zu erstellen, so dass jedes Pokémon zu seiner Chance kommt. Ob das wirklich die richtige Art ist, darüber lässt sich wohl streiten, doch kann kein WiFi-Spieler von sich behaupten, jemals ein Tauboss von einem Top-Spieler gespielt gesehen zu haben.

  • Auch kein schlechtes Thema. In Gewissermaßen wurde das meiste schon gesagt, ich will da jetz kein so riesigen Post veranstalten. Ob Thundurus und Excadrill banwürdig sind kann ich jetzt nicht sagen. Ich würde gegen einen Bann stimmen, meine Teams hatten nie ernsthafte Probleme dagegen. Aber da sind wir beim von drug_duck angesprochenen Egoismus. Wenn sie mir keine Probleme bereiten, kann es mir doch egal sein, wenn andere die Probleme haben.
    Wobei ich glaub, es ist wirklich besser, nach sehr simplen Regeln zu spielen. Zum Beispiel hat mir DPP OU nie wirklich Spaß gemacht, ich hatte es eher so mit exotischeren Modi: Uber fand ich cool, auch wenn ich gegen Pros keine Chance hatte, hats Spaß gemacht. Oder Little Cup fand ich auch cool, obwohl das jetz ja komplett künstlich ist, und somit bin ich eigentlich zu dieser Meinung gekommen:
    -Tiers sind gut, sollte man beibehalten, viele Metagemes sind doch was tolles. Ich will, wie Kyogre sagt, mein Tauboss spielen, das ist aber praktisch unmöglich wenn ich gleichzeitig Angst vor dem gegnerischen Staraptor haben muss, das mich wohl outclassed, oder einfach viel stärkeren Pokemon wie Kyogre.
    -Gleichzeitig sollte man imo nicht soviele spezielle Regeln wie OHKO Bann, Evasion Clause, Sleep Clause etc spielen.


    Als ich Gen5 noch nicht gespielt hab, hab ich mir gedacht: Was is des für ne Scheiße? Sich mit Swift Swim sweepern den Kopf einhauen, von einem Quiver DAnce volcarona gesweept werden, mit Excadrill den Gegner zerfleischen? Macht doch kein Spaß. Aber dann habe ich angefangen es zu spielen, und have entdeckt, man kann damit umgehen. Wie gesagt, das Metagame reguliert sich von selbst und man muss nichtmal exotisch sein, um den Gegner auszuschalten. Swift Swim Sweeper? Hau Para drauf. Volcarona? Wird zu leicht geblockt, SR killen, und so weiter. Excadrill? mit Bedroher Angriff senken, sehr effektiver Move drauf und tot. Diese ganzen Arbeiten von gerade kann btw ein einziges Pokemon, GArados übernehmen.
    Aber.... Deal with it!


    Und noch was: Modes wie Reihumkampf, TRiples, oder auch nur Doubles sollten wirklich mal gespielt werden, ich finde auch den Wunderwerfer ganz cool. Nur spielt sowas halt keine Sau auf PO. Ich finde, das Bisaboard sollte sich um solche Sachen mal kümmern. Es gibt viele coole Modi wie Little Cup, Buy your Pokemon, Draft, etc, die Abwechslung reinbringen. Aber warum so kompliziert? Ein Triples Match bringt auch massig Abwechslung.
    Ich persönlich will aber kein Wifi spielen, weil mir das zu viel Aufwand ist, Simulatoren sidn so viel simpler...

    Scald - 80 Base Power - 100% Accuracy - 30% chance to Burn


    "Hey guys, let's make Lava Plume, except with a type that Fire-types can't switch into at all! Let's also give it to every Pokemon of that type ever!" While whoever made Scald a reality must truly be a sadist, ...
    - The Smog

  • Ja komm, du beschreibst es ja so, als ob du nur gegen Gegner spielst, die kein Stück nachdenken. Es gibt Spinner und Gyara kann auch nicht permanent reinkommen, gegen ein +2 Excadrill hilft auch Intimidate nicht viel.


    Ich bin ja sowieso der Meinung, dass wir alle irgendwann vom Spiel angepisst sind und nach und nach aufhören werden. Wir werden uns nie einig sein.

  • WTF ist hier los?!


    Verdammt Leute, was ist euer Problem? Lasst den Simulatoren Bereich doch mal in Ruhe. Ich hab überhupt kein Bock jetzt nen entlangen Text zu schreiben, um meine Meinung zu vertreten und dabei die WiFi Spieler indirekt anzugreifen, so wie es im BB scheinbar gerne praktiziert wird.
    Ky0gre wollte in dem Thread [Diskussion] Internationale Ereignisse die neuen Banns auf Smogon diskutieren und ihr habt nichts besseres zu tun, als immer wieder euren unnötigen Senf dazu zu geben. Fatum kam iirc mal mit einem Argument von wegen Meinungsfreiheit, aber das zieht hier nicht. WiFi und Simulator, sind zwei verschieden Bereiche und so sollten auch die WiFI Leute sich aus unseren Diskussionen raushalten, wenn sie nicht mal vorhaben, dass Metagame zu spielen. Wenn also iwer von euch kommt und Sachen in den Raum schmeißt, dass unsere Tierlist schwachsinnig sei und ihr die Banns lächerlich findet, fangt ihr bewusst streit an und das ist mehr als unnötig. Habt ihr jemals einen "von uns" bei euren Diskussionen erlebt, der Streit anfängt? Wieso kommt bei euch immer wieder der Drang auf unsere Vorgehensweise und Metagame zu kritisieren? Ihr müsstet jetzt oft genug eure eigene Meinung gepostet haben, dass es jetzt aufhören kann. Versucht es stattdessen einfach mal Toleranz zu zeigen, mal nicht iwas ironisches zu posten und der Frieden bleibt erhalten.

    wenn ich die Wahl zwischen schicken Sachpreisen (in Verbindung mit guten Bekanntschaften) und wenig nützlichen Internetruhm hab, wofür werd ich mich wohl entscheiden...


    Gutes Beispiel für Meinung für sich behalten. Ich beispielsweise verkneife mir auch die Frage, wieso ihr euch für so toll haltet, nur weil ihr euch ein mal im Jahr zum Pokemonspielen trefft, aber ich lass es, weil es sinnlos ist.
    Bla bla bla, dieser Thread ist demnach überflüssig und kann gelöscht werden.


    PS: Jetzt habe ich doch mehr geschrieben, als gewollt -.-
    PPS: Bazinga
    PPPS: Ich meine es ernst, ich will keine neunmal klugen Antworten von euch hören, wo ihr jetzt alles wiederlegt und mich als Hater etc darstellen wollt.

  • Porengan, Du hast kein einziges Wort verstanden, was meine Wenigkeit betrifft, und der Punkt "Meinungsfreiheit" könnte kaum noch mehr entweiht werden als Du es tust. Du bist ein Hater, der sich von jeder freien Meinung, die Dich noch nicht einmal direkt angreift, unberechtigt bedroht fühlt, lol.

  • Ja komm, du beschreibst es ja so, als ob du nur gegen Gegner spielst, die kein Stück nachdenken. Es gibt Spinner und Gyara kann auch nicht permanent reinkommen, gegen ein +2 Excadrill hilft auch Intimidate nicht viel.


    Natürlich kann man das nicht als Counter für alle gleichzeitig nehmen, aber es ist schon praktisch, aber was ich damit sagen wollte, am Anfang dachte ich das Metagame der 5. Generation würde nur aus random broken Pokemon bestehen, aber es ist durchaus ausgeglichen und viele Pokemon haben ihre Chance zu glänzen.


    Ansonsten kann ich nur sagen, Mädels kommt runter. Es ist Geschmackssache ob man Wifi oder Simulatoren spielt. Simulatoren ist eben weniger Aufwand, es ist etwas anders und man muss nich breeden und so.
    Als Wifi SPieler hat man mehr so "Real Taste" aber es is halt aufwendiger, und Simulatoren überwinden halt die Barriere dass man zu iwelche offiziellen Turnieren geht, oder ne Wifi Verbindung mit dem DS braucht, etc.


    Ich hab nich genügend Zeit zu breeden, ich mag die Bequemlichkeit vom Simulator. Wenn du Zeit in VGC oder so investierst kannst du das machen, ich bin halt am Simulator, aber es gibt kein "richtig" oder "falsch". Wir können doch froh sein, dass Simulator und Wifi unterschiedlich sind, da hat jeder was davon.

    Scald - 80 Base Power - 100% Accuracy - 30% chance to Burn


    "Hey guys, let's make Lava Plume, except with a type that Fire-types can't switch into at all! Let's also give it to every Pokemon of that type ever!" While whoever made Scald a reality must truly be a sadist, ...
    - The Smog

  • Nein Fatum, du verstehst es nicht. Ich habe mich bei meinem Post nicht auf den Thread, sondern auf das Problem an sich bezogen. Wirklich jede Diskussion, die mit unserer Tierlist zu tun hat, müsst ihr mit euren selben Kommentaren kommen. Für mich ist das absichtliche Provokation, wenn man genau weiß, wie die Gegenpartei reagieren will, vorallem wenn sie kleine Gemeinheiten in ihren Posts versteckt. Vllt bezieh ich mich nicht auf die letze von euch gecrashte Diskussion, aber Beweise liegen genügend vorhanden. Ohne euch die Meinungsfreiheit nehmen zu wollen, aber was wäre so schlimm daran, in einer Diskussion, die nur unseren Bereich betrifft, mal nicht zu herraus zu posaunen, dass ihr ja nichts bannen würdet, dass das Metagame so viel schöner wäre und wir ein unkreativer Haufen sind, die in ihrer eigenen Welt spielen. Postet von produktives, Argumente dafür und dagegen und schon gibt es keinen Streit. Apropo streit, gut möglich, dass es scheint, dass meine Wenigkeit damit anfängt, aber wenn man sich meine Posts genau ansieht, sieht man, dass sie nur eine Reaktion auf ein von euch davor gepostetes Kommentar ist. Das liegt daran, dass ich es mir nicht gefallen lasse, wie ihr unsere Runde stört. Würde nur ich mich von euren Posts anegriffen fühlen, wäre es mir ja herzlichst egal und ich würde euch weiter spammen lassen, aber da vielen so ein Verhalten gegen den Strich geht, muss sich letzendlich einer einsetzen.


    Daher mein Deal, stellt mich von mir aus als Sündenbock Sapis, Hater oder sonstwas da, aber unterlasst die Kommentare, wo ihr gegen unser System seid und jeder kann in seiner eigenen Ecke wieder Pokemon spielen ;D ;D ;D


    girafarig, Terra hat schon Recht, laut deiner Behauptung Countert Gyarados alle SS Sweeper und Excadrill, aber das ist nicht korekt. Gyardos bekommt durch z.B Kingdra im Regen je nach Split ~50% durch Hydropump/Surf, also ist ein Switch In nicht ratsam. Es Excadrill reinzuholen, während es sagen wir SD macht ist auch schlecht, weil dir RS auch gut zu setzt, ganz zu schweigen von Kabutops.